Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

kategorie

Epilepsie


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Epilepsie

17.02.2020
Frau, 59
Allgemeine Zufriedenheit 3

Gabapentin (Gabapentin)
Gesichtsschmerz

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide unter Trigeminusneuralgie. Die Schmerzen sind so unerträglich schlimm, daß sie auch "Selbstmordkrankheit" genannt wird. Leider gibt es keine Heilung, was mir wahnsinnige Angst macht. Durch Gabapentin können die Schmerzen gelindert werden, aber die Wirkung hört irgendwann auf. Bei mir war es leider schon so weit, drum bekomme ich Carbamazepin als Begleitmedikament... Lesen Sie mehr. Doch auch hier mußte ich die Dosis schon wieder erhöhen. Meine Zukunft...irgendwann ist Ende der Fahnenstange! :((
07.02.2020
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 2

Topamax (Topiramat)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Topiramat 25 mg nun als Zusatzmedikament neu (seit 1 Woche) in Kombination mit einem weiteren Medikament. Müdigkeit, Appetitlosigkeit sind Nebenwirkungen die man akzeptieren kann. Nur 3 Tage später nach der Umstellung kam es zu Schwindelattacken die zum Kollaps führten. Ich trinke generell nicht so viel aber ohne der Einnahme von Topiramat hatte ich das nie. ... Lesen Sie mehr Ich kannte solche sogenannten Synkopen nicht einmal. Ich hoffe es wird besser ansonsten muss das Medikament abgesetzt werden.
10.01.2020
Frau, 37
Allgemeine Zufriedenheit 2

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe vorher Keppra eingenommen, da der Erfolg bei den fokalen Anfällen aber ausblieb, wurde mir Lamotrigin verschrieben. Die Anfallshäufigkeit nahm rasch zu, ich konnte nicht mehr schlafen, stand ständig unter Strom. Allgemein empfand ich das doch sonst sehr gut verträgliche Medikament, für mich, als sehr unangenehm.
10.01.2020
Frau, 37
Allgemeine Zufriedenheit 5

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Keppra (Levetiracetam UCB) bereits seit einigen Jahren und es ist mein Basismedikament. Die tonisch-klonischen Anfälle konnten damit kontrolliert werden. Die anfänglichen Nebenwirkungen, die übrigens völlig normal sind bei zentral wirkenden Medikamenten, verschwanden nach ca 8 Wochen. Lediglich die Gereiztheit und leichte Müdigkeit sind geblieben, wobei ich nich... Lesen Sie mehrt mit Sicherheit sagen kann ob es evtl an der Kombinationstherapie liegt. Ich nehme insgesamt 3 zentral wirksame Medikamente, 2 zur Behandlung der fokalen Epilepsie, eines wegen der neuropathischen Schmerzen.
09.01.2020
Frau, 60
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe nach einer großen Wirbelsäulen OP Pregabalin 75 und Durogesic 50 mü genommen, bis die Schmerzen so gut wie weg waren. Nach Absetzen beider Medikamente begann mein schon seit 16 Jahren bestehendes starkes Hitzegefühl und starkes Frieren im Wechsel. Wechseljahre mit 60 immer noch? In den ersten Jahren waren die Wechseljahre besonders schlimm, wo ich eine Zeit lang H... Lesen Sie mehrormone nahm. Nach OP und Absetzen der Medikamete war mein nächtliches Hitzegefühl (als wenn der Rumpf verbrennt) und danach das Frieren wieder da. Ich hatte noch einige von den Pregabalin 75 Kapseln und kam auf die Idee eine abends zu nehmen. Sofort waren Hitze- und Kälteempfinden in der Nacht kein Thema mehr und ich habe wieder ein normales Temperaturempfinden. Da mir bisher kein Arzt helfen konnte, werde ich diese Medikamentation - abends 1 Pregabalin weiternehmen. Ich verspüre keinerlei sonstige Nebenwirkungen.
07.01.2020
Mann, 52
Allgemeine Zufriedenheit 1

Gabapentin (Gabapentin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Soll ab heute das Medikament nehmen.Habe es vor ca,10 Jahren wegen nebenwirkungen abgesetzt. Gibt kein anderes Medikament für meine Reiterhosenanästhesie,Schwere Schmerzen und Missimpfindungen im Schambereich und Oberschenkeln.Lyrika wegen meiner früheren Abhängigkeiten kann ich nicht nehmen wird mir nicht verschrieben,würde ich auch nicht nehmen. Wer hat erfahrung mit Ga... Lesen Sie mehrbapatien und Reiterhosenanä. Habe auch ein Schweres SHT.
04.01.2020
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 2
Ich habe Pregabalin wegen meinen Panikattacken verschrieben bekommen . Am Anfang war alles super . Es hat mir geholfen und ich konnte wieder arbeiten gehen und normal leben , aber dann nach ca 2 Jahren wirkte das Medikament nicht mehr . Eine Dosiserhöhung hat leider nichts gebracht . Die Panikattacken wurden leider schlimmer als sie davor waren . Es ist einfach die Hölle u... Lesen Sie mehrnd ich traue mich nicht mehr aus der Wohnung . Hab zum Glück bald einen Termin beim Facharzt und werde das Medikament ausschleichen und bis dahin heißt es durch halten .
29.10.2019
Frau, 16
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Lamotrigin war gut verträglich. Die Nebenwirkungen zunächst einschränkend, verschwanden aber schnell. Ist nur leider kaum wirksam gewesen
29.10.2019
Frau, 16
Allgemeine Zufriedenheit 1

Valproat (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe Valproat angefangen zu nehmen, nachdem ich aufgrund von Anfallshäufungen mein damaliges Medikament Lamotrigin absetzen musste. Das Anfallsleiden hörte sofort auf, doch die Nebenwirkungen erwiesen sich als sehr problematisch. Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Schwindel und Übelkeit wurden nach und nach wieder besser, Müdigkeit jnd Appetitzunahme blieben bestehen. Hin... Lesen Sie mehrzu kam die psychische Veränderung, ich wurde immer instabiler und bin krank geworden, musste eine Klinik besuchen und Valproat sofort absetzen, während ich auf Keppra umgestiegen bin...
20.10.2019
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 4

Ergenyl (Valproinsäure)
Stimmungsschwankungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
hatte in der psychiatrie,als sie mir ein antidepresivum eingeschlichen haben nach 2 wochen schwere stimmungsschwankungen. der arzt gab mir darauf hin ergenyl 500mg morgens und 1000mg abends ,und die schwankungen verschwanden nach und nach. mittlerweile habe ich keine schwankungen mehr. fühl mich sehr stabil . auch mit den neuen antidpresivum ertrag ich es sehr gut und habe... Lesen Sie mehr nicht nur meine depression im griff sondern kann wieder lachen und normal mein alltag allmählich gestalten. daher kann ich es nur empfehlen.
01.10.2019
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich bekam Levetiracetam langsam und aufstockend. Ich bin seitdem etwas gereizt was gut zu den Nebenwirkungen passt - ob es nun zu meiner jetzigen lebenslage gehört (das gereizt sein) oder zu dem Keppra weis ich nicht. Ich hatte letztens einen Anfall der vermutlich kam, weil ich das Keppra von einer anderen Marke bekam. Doch auch dies kann ich nicht 100% beurteilen. Ich ... Lesen Sie mehrbekomme Levetiracetam von PUREN und bin zufrieden. All die negativen Bewertungen finde ich viel zu heftig. Ich war in einem Epilepsie Zentrum und 95% der Leute die ich dort kennengelernt habe fanden Levetiracetam klasse. Die restlichen 5% hatten einige Nebenwirkungen und einige von diesen Leuten waren im generellen gegen Tabletten. Meiner Meinung nach ist Levetiracetam ein sehr gutes Mittel gegen Epilepsie - mir hilft es.
12.09.2019
Mann, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Fycompa (perampanel)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Also ich kann nichts wirklich negatives zu Fycompa sagen. Mir hat es geholfen, anfallsfrei zu werden (hatte damit gar nicht mehr gerechnet!) und die Müdigkeit nach der Einnahme ist auch ganz gut, da ich vorher sehr unter Einschlafstörungen gelitten hab.
03.09.2019
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Wegen sehr häufige Anfälle ,Epilepsie hatte ich mich mit starke Nebenwirkungen von Levetiracetam fast vergiftet habe wurde mir Lamotrigin verschrieben. Das diese gleiche starke Nebenwirkungen wie der erste . Nun meinen die Ärzte dass es trotzdem weiter genommen werden müssen. Hauptsache die Patienten sind versorgt! Ob der Mensch in Vordergrund steht wenn ... Lesen Sie mehrer nicht wahr genommen ist muss man sich fragen.. Ich habe der Medikamentenplan bekommen wo die Dosierung steht ,Unten drunter steht von der Ärztin ein folgenden Satz: Bei Auftreten der Hautveränderungen Lamotrigin absetzen. Nun war ich in Begleitung meiner älteste Tochter und sie hat das auch zu hören bekommen,dass ich diese wegen der Nebenwirkungen ,Hautausschlägen absetzen solle. Für die Ärztin zählt nur ,dass die alleinige Nebenwirkungen alleine Hautveränderungen sind. Man würde langsam Irre . Auf jeden Fall Wundermittel ohne Nebenwirkungen gibt NICHT! Immerhin haben alle Medikamente mehr Nebenwirkungen als die helfen. Vorsicht ist geboten.
16.07.2019
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe Lyrica vor 6 Jahren aufgrund meiner Angst- und Panikstörung verschrieben bekommen. In den ersten Jahren habe ich zeitweise 150mg morgens und 300mg abends eingenommen. Starke Nebenwirkungen gab es nur während der ersten paar Tage. Angefangen mit 50mg und langsam gesteigert. Heute nehme ich 50mg morgens und 150mg abends. Diese Dosis habe ich selber „erprobt“ u... Lesen Sie mehrnd festgestellt, dass sie für mich optimal ist. Ich weiß nicht, ob ich jemals ohne das Medikament leben kann und hoffe, dass es durch die langfristige Einnahme nicht zu Schädigungen kommt.
17.06.2019
Mann, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamotrigin (Lamotrigin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit Anfang 2018 leide ich unter dem sogn. "Visual Snow Phänomen", was auf eine Übererregbarkeit im Sehzentrum zurückgeführt wird. Da mich das in meinem Alltag sehr belastet hat, habe ich nach Lösungen recherchiert und bin letztlich bei Lamotrigin gelandet, welches die Nachbilder abschwächt und das Rauschen verlangsamt. Auf die Kribbelparästhesien wirkt es sich ebenfalls p... Lesen Sie mehrositiv aus. Zu Beginn der Einnahme hatte ich leichte Kopfschmerzen, die allerdings verschwunden sind.
06.05.2019
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 5

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe im zarten Alter von 55 Jahren meine ersten (fokalen) Anfälle bekommen, die lange nicht richtig diagnostiziert wurden. Erst nachdem ich einen Autounfall wegen eines Anfalls gebaut hatta, bin ich bei einem Spezialisten gelandet dar dann die Epilepsie diagnostiziert und Levetiracetam verordnet hat. Seit dem (nunmehr über 5 Jahre) bin ich anfallfrei. Dafür nehme ich die g... Lesen Sie mehreringen Nebenwirkungen gerne in Kauf.
22.04.2019
Frau, 51
Allgemeine Zufriedenheit 5

Zonegran (Zonisamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
12/2010 den ersten Anfall bekommen und danach die Standart Medikamente zu erst bekommen. Auf diese viele Nebenwirkungen gehabt. Seit ich mein Zonegran habe bin ich so was von glücklich und bin super eingestellt keine Nebenwirkungen und ca. 10 Monate pause zwischen meinen Anfällen.
20.01.2019
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Angst

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo, ich nehme Pregabalin nun seit ca. 3 Monaten ein und bin sehr zufrieden. Das Medikament wurde mir in einer psychosomatischen Reha verschrieben (generalisierte Angsstörzng).Meine Anfangsdosis lag bei 25 mg. Anschließend haben wir die Medikation alle fünf Tage um 25mg erhöht (abwechselnd morgens und abends. Bis auf 300mg) Meine Ärztin ließ mich von Anfang an wissen, da... Lesen Sie mehrss dieses Medikament ggf enorme Nebenwirkungen haben kann. Diese blieben bei mir jedoch fast vollständig aus. Zu Anfang konnte ich manchmal etwas schlechter sehen und war etwas „bematscht“ im Kopf. Inzwischen spüre ich davon rein gar nichts mehr. Um auf Nummer sicher zu gehen, nehme ich die abendliche Dosis erst etwas später, wenn ich weiß, das wir uns bspw noch mit Freunden treffen.
11.01.2019
Frau, 51
Allgemeine Zufriedenheit 5

Topamax (Topiramat)
Migräne

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe bis zu 22 x im Monat Migräne und nehme viel zu viel Zomig. Ich habe schon alles erdenkliche durch. Ich nehme seit 3 Monaten Topiramat 75mg am Tag und hatte seitdem 3 x Kopfschmerzen, also ein voller Erfolg. "Keine Nebenwirkungen" !!
12.11.2018
Mann, 20
Allgemeine Zufriedenheit 1

Fycompa (perampanel)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich habe seitdem ich 18 bin Epi, nun bin ich 20. Als ich 19 war bekam ich ein 'Studienmedikament' mit dem Namen Fycompa, es soll laut den Ärzten ein super tolles neues Medi sein, welches mein Problem lösen soll. Angefangen habe ich mit 2mg (nun bin ich bei 8mg angelangt) , nach JEDEM Anfall wurde mir die Dosis jenes Medikament erhöht, die Dosis anderer Medis blieb gleich,... Lesen Sie mehr obwohl mein Medikamentenspiegel bei Levetiracetam deutlich zu gering war. Ich musste Fycompa immer kurz vor dem Schlafen gehen nehmen. Ein Beispiel aus der Praxis, dass die nebenwirkungen gut beschreibt: Ich nehme Fycompa, lege mich ins Bett, nach ca. 20 minuten beginnt es bei mir zu wirken. Muss ich dann doch noch auf die Toilette oder möchte ich noch ein Glas Wasser kann ich noch selbstständig aufstehen, jedoch bin ich SEHR wacklig auf den Beinen. In seltenen Fällen komme ich fast nicht bis dahin und muss meine Freundin beten mich bei ihr sicherheitshalber in den Arm einhängen zu dürfen. Weitere Nebenwirkungen die ich während der Einschlafphase bemerke: 20 min nachdem ich Fycompa (8mg) eingenommen habe: 1.: Phase: Taubes Gefühl in den Lippen, Armen & Zunge (ein kleiner SCHERZ am Rande, falls jemand ein Zungenpiercing haben möchte tut es bei dieser Nebenwirkung bstimmt nicht so sehr weh) 2. Phase: gemindertes Schmerzgefühl zB.: ich will mich im Bett umdrehen und hebe den Kopf und will meinen Kopf ruhig hinlegen, ab und an fällt er einfach in den Polster, jedoch fühle ich zwar etwas, jedoch keinen Druck vom Polster. Dies gilt auch wenn ich mir den Kopf stoße. 3. Phase: (sofern ich bis dahin nicht eingeschlafen bin) Ich beginne über Dinge zu reden die wenig Zusammenhang besitzen (zB.: meine Arbeit im Einzelhandel) 4. Phase: Die Tablette "zwingt" mich zu schlafen. 5. Phase: Hierbei bin ich mir nicht sicher ob es von dieser Tablette stammt, aber seitdem ich sie nehme fange ich an über Dinge zu reden die auch keinen Zusammenhang haben, jedoch im Schlaf. Zwar nicht jede Nacht aber trotzdem macht mir das Sorgen. Alles in allem kann ich aus meiner Sicht der Dinge sagen: Für mich hat dieses Medikament keine Verbesserung gebracht. Auch für Angehörige ist es belastend, wenn ich nichtmal richtig aufstehen kann, daher wird dieses Medikament nun äußerst langsam ausgeschlichen. Ich will hiermit keinem Angst machen, dies sind nur meine Persönlichen Erfahrungen. Fragt am Besten eure/n Neurologen/in, dieser kann euch bessere Auskunft über mögliche Risiken geben. Gerne bin ich bereit euch per E-Mail genauere Informationen über meine Momentane Situation zu geben. :)
14.07.2018
Mann, 48
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Lyrica hat mir nicht geholfen. Nach 5 Wochen mit 75mg habe weiter Ängste die noch durch Bauchschmerzen werden stärker, bis zu Panik. Mir ist ständig schlecht, übel, kann nichts essen, sogar kann ich auf Essen nicht schauen. Einzige plus, ich schlafe gut, aber das konnte ich auch vorher, ohne Lyrica. Ich habe mich entschlossen den Zeug absetzten, mit kleine Schritten und mi... Lesen Sie mehrt Absprache mit dem Arzt. Interessante Weiße, gleiche Probleme hatte ich mit Amitriptilin. Sieht so aus, muss ich weiter suchen, was mir passt...
14.06.2018
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 4

Briviact (brivaracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe mich in einer Epilepsieklinik (Behtel/Bielefeld) beraten lassen und bin dort vom Vimpat auf Briviact in Verbindung mit Lamotrigin umgestellt worden. Und nehme jetzt Morgens und Abends je Briviact 100 mg und Lamotrigin 300 mg bis auf leichte Müdigkeit vertrage ich die Einstellung bisher gut.
14.06.2018
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 2

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe das Vimpat in Verbindung mit Lamotrigin genommen und hatte ca. nach vier Wöchiger Einnahme Verstärkt Anfälle und starke Nebenwirkungen. Von Schwindel über Konzentration Störungen bis dazu das ich richtig abwesend und nicht in der Lage war eine Unterhaltung zu führen. Ich habe mich in einer Epilepsieklinik beraten lassen und bin dort vom Vimpat auf Briviact in V... Lesen Sie mehrerbindung mit Lamotrigin umgestellt worden.
28.05.2018
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Angst

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
hilft ganz gut gegen Grübeln, innere Unruhe, gut zum Abschalten....
18.05.2018
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 1

Levetiracetam (Levetiracetam)
Behandlungsfehler

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
das ganze war ein zimliches schlamassel. 2012 hatte ich ein verhebetrauma an der hüfte links. ich trug ca. 30 kg ein treppenhaus herauf. in einer rotationsbewegung tat es einen schlag an meiner hüfte links und ich hatte spontan brutallste schmerzen. em nächsten tag war ich beim orthopäden und berichtette von dem vorfall. cortison und lokalansetätikum an die schmerzende ste... Lesen Sie mehrlle eingespritzt. besserung. nach zwei jahren begann es nach einem erneuten verhebetrauma erneut. ct-mrt untersuchungen. angeblich hüftgelegsathrose. wegen erhöhter entzündungswerte zum internissten überwiesen worden. seine diagnose wegen der hüftschmerzen: verschluss eines bein gefässes. op. kein positives ergebniss. noch immer schmerzen. dieverse andere orthopäden. alle ohne sinnvolle diagnosen. durch die schmerzen konnte ich nicht mehr schlaffen und war nur noch komplett am arsch. so kam es zu zwei grand mal anfällen. nach dem zweiten recht hässlichen anfall bekam ich im krankenhaus levetiracetam verordnet. nachdem mich dieses medikament völlig fertig machte schlich ich es auf eigenes risiko wieder aus. phenomän meiner erkrankung auch kannte. mir waren zwei sehnen von der gesässmuskulatur am grossen rollhügel (befindet sich am oberschenkelknochen an der hüftaussenseite) abgerissen. ich wurde ende september 2017 operiert und befinde mich nach vielen jahren sinnloser schmerzen, sinnloser therapieversuchen und sonstigen schmarn nun lagsam auf dem weg der besserung. grund für die zwei anfälle waren schmerz bedingter schlaf entzug. das perveseste an dem medikament war der drang etwas stehlen zu wollen. zum glück wusste ich nicht was. aber das liegt an meiner einstellung zur krimminalität. straftaten rentieren sich erst ab einen gewinn, nach steuer, von 10.000.000.000. jeder betrag unter diesem rentiert sich keine straftat und so konnte ich meinem drang nicht befriedigen. gut so! 2017 fand ich einen orthopäden welcher mir glaubte und das
19.04.2018
Mann, 70
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Spinalkanalstenose

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
ehemals Lyrica seit 2 Jahren Pregabalin tägl. 1x nach dem Frühstück zusammen mit Oxycodon 10 mg ret.gegen Fingerkribbeln und Schmerz im Rücken und den Beinen, seit 2 Monaten habe ich Oxycodon weggelassen und es geht mir nicht schlechter, vielleicht sogar besser, klarer im Kopf.
14.04.2018
Mann, 85
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lyrica (Pregabalin)
Polyneuropathie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bin heute 85 Jahre, seit etwa 20 Jahren Diabetes,Typ 2. Seit etwa 15 Jahren als Folge Polyneuropathie mit stets zunehmender Intensität als Schmerzempfindungen hauptsächlich in den Beinen vor allem Nachts nach Ruhestellung. Einnahme von Lyrica nach ärztlicher Verordnung beginnend vor etwa 10 Jahren mit 50 mg. Bin heute bei 300 mg, die ich abends einnehme. Komme b... Lesen Sie mehris heute abgesehen von den Nebenwirkungen , im wesentlichen der Gangunsicherheit gut damit zurecht
11.04.2018
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 4

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe das Medikament bekommen, da ich das vorherige nicht vertragen habe und wirklich ALLE Nebenwirkungen hatte (Levetiracetam) Am Anfang war ich total begeistert, keine Nebenwirkung und keine Anfälle oder Absenencen, dies hielt jedoch nur (relativ) kurz an. Bis ich es bis vor 1 Monat überhaupt nicht mehr aushalten konnte, weil es wirklich immer schlimmere absenencen hatte... Lesen Sie mehr, sodass ich fast regelmäßig mein Notfallmedikament genommen habe. Jetzt nehme ich Lamotrigin und hoffe das es besser ist.
10.04.2018
Mann, 63
Allgemeine Zufriedenheit 1

Mylepsinum (Primidon)
Tremor

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Anfang September letzten Jahres wurde bei mir ein essentieller Tremor diagnostiziert. Der Neurologe verschrieb mir Mylepsinum mit dem Hinweis, das das Mittel schläfrig machen könnte. Auf weitere Nebenwirkungen kam er nicht zu sprechen. Mittlerweile nehme ich abends 1 Tablette ein, und morgens 0,5 Tabletten. Die Nebenwirkungen haben sich mittlerweile summiert. Ich bin impot... Lesen Sie mehrent, habe kurzzeitige Gedächtnisverluste, Schmerzen in den Schultergelenken, und extreme Stimmungsschwankungen, bis zu Suizidgedanken. Aus diesen Gründen habe ich beschlossen, den Neurologen zu wechseln.
12.03.2018
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 1
Keppra war für mich unbrauchbar, da ich mein Augenlicht )wenn auch vorübergehend) für 3 Tage verlor.

Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Depression - SSRI (1141)
Empfängnis Verhütung - andere Mittel (856)
Depression - andere Mittel (600)
Cholesterin (586)
Epilepsie (556)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (549)
Magen - Protonenpumpenhemmer (426)
Sucht (423)
Schmerz - Morphin-ähnliche (397)
ADHS - stimulierende Mittel (348)
Schmerz (347)
Blutdruck - Beta-Blocker (324)
Antibiotika - Penizilline (breit) (313)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (273)
Depression - Trizyklika (242)
Allergie (225)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (222)
Immunsystem - Immunsuppressiva (201)
Antibiotika - Makrolide (191)
Migräne (179)
Darm - Verstopfung (174)
Angst (173)
Empfängnis Verhütung - 1-phasig (168)
Pilze - Mund (164)
Asthma / COPD - Kombinationsmittel (162)
Blutdruck - ACE-Hemmer (155)
Antibiotika - Chinolone (152)
Blut und Gerinnung - Thrombose / Embolie (148)
Darm - Entzündung (147)
Antibiotika - Harnwegsinfektion (139)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.