ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen nach Kategorie

Epilepsie


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Epilepsie


14.07.2018
Mann, 48
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
2
2
2
3
Lyrica hat mir nicht geholfen. Nach 5 Wochen mit 75mg habe weiter Ängste die noch durch Bauchschmerzen werden stärker, bis zu Panik. Mir ist ständig schlecht, übel, kann nichts essen, sogar kann ich auf Essen nicht schauen. Einzige plus, ich schlafe gut, aber das konnte ich auch vorher, ohne Lyrica. Ich habe mich entschlossen den Zeug absetzten, mit kleine Schritten und mi... Lesen Sie mehrt Absprache mit dem Arzt. Interessante Weiße, gleiche Probleme hatte ich mit Amitriptilin. Sieht so aus, muss ich weiter suchen, was mir passt...
14.06.2018
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 4

Briviact (brivaracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
4
5
4
Ich habe mich in einer Epilepsieklinik (Behtel/Bielefeld) beraten lassen und bin dort vom Vimpat auf Briviact in Verbindung mit Lamotrigin umgestellt worden. Und nehme jetzt Morgens und Abends je Briviact 100 mg und Lamotrigin 300 mg bis auf leichte Müdigkeit vertrage ich die Einstellung bisher gut.
14.06.2018
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 2

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
2
1
2
4
Ich habe das Vimpat in Verbindung mit Lamotrigin genommen und hatte ca. nach vier Wöchiger Einnahme Verstärkt Anfälle und starke Nebenwirkungen. Von Schwindel über Konzentration Störungen bis dazu das ich richtig abwesend und nicht in der Lage war eine Unterhaltung zu führen. Ich habe mich in einer Epilepsieklinik beraten lassen und bin dort vom Vimpat auf Briviact in V... Lesen Sie mehrerbindung mit Lamotrigin umgestellt worden.
28.05.2018
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Angst

Zufriedenheit über
4
4
4
5
hilft ganz gut gegen Grübeln, innere Unruhe, gut zum Abschalten....
18.05.2018
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 1

Levetiracetam (Levetiracetam)
Behandlungsfehler

Zufriedenheit über
4
2
2
5
das ganze war ein zimliches schlamassel. 2012 hatte ich ein verhebetrauma an der hüfte links. ich trug ca. 30 kg ein treppenhaus herauf. in einer rotationsbewegung tat es einen schlag an meiner hüfte links und ich hatte spontan brutallste schmerzen. em nächsten tag war ich beim orthopäden und berichtette von dem vorfall. cortison und lokalansetätikum an die schmerzende ste... Lesen Sie mehrlle eingespritzt. besserung. nach zwei jahren begann es nach einem erneuten verhebetrauma erneut. ct-mrt untersuchungen. angeblich hüftgelegsathrose. wegen erhöhter entzündungswerte zum internissten überwiesen worden. seine diagnose wegen der hüftschmerzen: verschluss eines bein gefässes. op. kein positives ergebniss. noch immer schmerzen. dieverse andere orthopäden. alle ohne sinnvolle diagnosen. durch die schmerzen konnte ich nicht mehr schlaffen und war nur noch komplett am arsch. so kam es zu zwei grand mal anfällen. nach dem zweiten recht hässlichen anfall bekam ich im krankenhaus levetiracetam verordnet. nachdem mich dieses medikament völlig fertig machte schlich ich es auf eigenes risiko wieder aus. phenomän meiner erkrankung auch kannte. mir waren zwei sehnen von der gesässmuskulatur am grossen rollhügel (befindet sich am oberschenkelknochen an der hüftaussenseite) abgerissen. ich wurde ende september 2017 operiert und befinde mich nach vielen jahren sinnloser schmerzen, sinnloser therapieversuchen und sonstigen schmarn nun lagsam auf dem weg der besserung. grund für die zwei anfälle waren schmerz bedingter schlaf entzug. das perveseste an dem medikament war der drang etwas stehlen zu wollen. zum glück wusste ich nicht was. aber das liegt an meiner einstellung zur krimminalität. straftaten rentieren sich erst ab einen gewinn, nach steuer, von 10.000.000.000. jeder betrag unter diesem rentiert sich keine straftat und so konnte ich meinem drang nicht befriedigen. gut so! 2017 fand ich einen orthopäden welcher mir glaubte und das
19.04.2018
Mann, 70
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Spinalkanalstenose

Zufriedenheit über
4
3
3
5
ehemals Lyrica seit 2 Jahren Pregabalin tägl. 1x nach dem Frühstück zusammen mit Oxycodon 10 mg ret.gegen Fingerkribbeln und Schmerz im Rücken und den Beinen, seit 2 Monaten habe ich Oxycodon weggelassen und es geht mir nicht schlechter, vielleicht sogar besser, klarer im Kopf.
14.04.2018
Mann, 85
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lyrica (Pregabalin)
Polyneuropathie

Zufriedenheit über
4
2
3
4
Ich bin heute 85 Jahre, seit etwa 20 Jahren Diabetes,Typ 2. Seit etwa 15 Jahren als Folge Polyneuropathie mit stets zunehmender Intensität als Schmerzempfindungen hauptsächlich in den Beinen vor allem Nachts nach Ruhestellung. Einnahme von Lyrica nach ärztlicher Verordnung beginnend vor etwa 10 Jahren mit 50 mg. Bin heute bei 300 mg, die ich abends einnehme. Komme b... Lesen Sie mehris heute abgesehen von den Nebenwirkungen , im wesentlichen der Gangunsicherheit gut damit zurecht
11.04.2018
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 4

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
5
5
5
Habe das Medikament bekommen, da ich das vorherige nicht vertragen habe und wirklich ALLE Nebenwirkungen hatte (Levetiracetam) Am Anfang war ich total begeistert, keine Nebenwirkung und keine Anfälle oder Absenencen, dies hielt jedoch nur (relativ) kurz an. Bis ich es bis vor 1 Monat überhaupt nicht mehr aushalten konnte, weil es wirklich immer schlimmere absenencen hatte... Lesen Sie mehr, sodass ich fast regelmäßig mein Notfallmedikament genommen habe. Jetzt nehme ich Lamotrigin und hoffe das es besser ist.
10.04.2018
Mann, 63
Allgemeine Zufriedenheit 1

Mylepsinum (Primidon)
Tremor

Zufriedenheit über
2
2
3
5
Anfang September letzten Jahres wurde bei mir ein essentieller Tremor diagnostiziert. Der Neurologe verschrieb mir Mylepsinum mit dem Hinweis, das das Mittel schläfrig machen könnte. Auf weitere Nebenwirkungen kam er nicht zu sprechen. Mittlerweile nehme ich abends 1 Tablette ein, und morgens 0,5 Tabletten. Die Nebenwirkungen haben sich mittlerweile summiert. Ich bin impot... Lesen Sie mehrent, habe kurzzeitige Gedächtnisverluste, Schmerzen in den Schultergelenken, und extreme Stimmungsschwankungen, bis zu Suizidgedanken. Aus diesen Gründen habe ich beschlossen, den Neurologen zu wechseln.
12.03.2018
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
3
1
Keppra war für mich unbrauchbar, da ich mein Augenlicht )wenn auch vorübergehend) für 3 Tage verlor.
12.03.2018
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
3
2
3
Stprachstörung und stottern, allerdings erst dann, als mir das Medikament auf Reisen oder Auslandsaufenthalten ausging und ich 1 bzw. 2 Tage ohne Levetiracetam 500 auskommen musste. sehr unangenehm, da ich von Beruf Dolmetscher und Dozent bin und auf meine Sprache und Stimme angewiesen bin. manchmal auf Auslandsreisen ist mir das Medikament ausgegangen und ich musste ein o... Lesen Sie mehrder 2 Tage ohn Levetiracetam auskommen . Das es ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, kann man das nicht frei in der Apotheke kaufen. Auf jeden Fall war das keine angenehme Erfahrung. Ich nehme das medikament seit 9 Jahren, erst im 8. Jahr habe ich das festgestellt. Am Anfang nahm ich Kepra. Dadurch bin ich blind geworden und hatte einige Tage Probleme mit dem Augenlicht. Später sah ich alles doppelt. Bis mein Neurologe mir dieses medikament "Levetiracetam 500" empfohlen bzw, verschrieben hat. Anfangs war alles ok. Erst im 8. Jahr habe ich festgestellt, dass es diese Auswirkungen auf meine Sprache hatte, also Sprachstörungen.
12.02.2018
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 2

Vimpat (Lacosamid)
Gehirntumor

Zufriedenheit über
2
1
2
1
Ich habe einen kleinzelligen Lungenkrebs mit mehreren Hirnmetastasen. Vor paar Wochen hatte ich einen leichten “epileptischen“ Anfall, die laut Uniklinik, eine Metastase im Hirn verursacht hat. Dort habe ich diese unerträglichen Vimpat 50mg Tabletten verschrieben bekommen. Mir ging es bisher sehr gut trotz meiner hoffnungslosen Diagnose. Aber nach dem ich diese Tabletten n... Lesen Sie mehrehmen musste, hat mich keiner mehr wieder erkannt, nicht mal ich selbst. Ich hatte Wutausbrüche, Nerven zusammenbrüche aus dem nichts. Ich habe mich über alles aufgeregt, war Depressiv hoch zehn und konnte nicht mehr gerade laufen. Meine Wut war nicht mehr kontrollierbar, ich habe Grundlos jeden um mich angegriffen und bin kurz davor gewesen handgreiflich zu werden. Ich habe Vimpat 50mg morgens eine und abends eine genommen. Habe dann auf morgens eine und abends halbe reduziert obwohl der doc. es mir abgeraten hat, aber keine Chance. Es hat sich nach Wochen nichts gebessert. Jetzt wo ich auch noch Selbstmord Gedanken habe, setze ich ab jetzt sofort die Tabletten ab (nicht ausschleichend wie empfohlen, sonst sterb ich noch an den Nebenwirkungen und nicht an dem Krebs). Das solche Medikamente zugelassen sind und verordnet werden dürfen, ist für mich ein Verbrechen. Es kann sein, dass viele diese Tabletten vertragen aber dass man in der Netapotheke als Nebenwirkung SELBSTMORD GEDANKEN offen nachlesen kann, und trotzdem diese verordnet werden dürfen, ist unakzeptabel. Lieber hab ich Anfälle, als die ganzen aufgezählten Nebenwirkungen. Und die Nebenwirkungen sind nun mal unter sehr häufig einzustufen siehe beipackzettel. Eine unverschämtheit ein verbrechen mir fehlen die Worte. Da wird die Uniklinik von mir noch zu hören bekommen. Diese Tabletten sind schlimmer als ein eiskalter Drogenentzug. Sowas kann jemanden nicht gut tun.
10.02.2018
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 3

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
3
1
5
Ich bin eingestellt auf Lamotrigin 100 2 mal täglich. Mylepsinum 250 1 x täglich und Vimpat 50 2 mal täglich. Gegen mein Schmerzsyndrom hilft Vimpat prima. Durch die erhöhte Anfallsbereitschaft würde Vimpat erhöht auf 100 2 mal täglich. Dann ging das Elend los mit den starken Nebenwirkungen. Hörsturz Schwindel und massiven depressiven Verstimmungen, den ganzen Tag lang lie... Lesen Sie mehrfen die Tränen. Ich hab wieder reduziert auf die alte Dosis und die Nebenwirkungen hörten auf. Ich werde jetzt mal dabei bleiben. Allerdings würde ich gerne das total veraltete Mylepsinum absetzen was jetzt wohl doch nicht möglich ist.
10.02.2018
Mann, 80
Allgemeine Zufriedenheit 1

Gabapentin (Gabapentin)
Tremor

Zufriedenheit über
1
4
4
4

10.02.2018
Mann, 80
Allgemeine Zufriedenheit 2

Liskantin (Primidon)
Tremor

Zufriedenheit über
2
2
3
4
Trotz hoher Dosierung kaum Verbesserung des essentiellen Tremors
12.11.2017
Frau, 15
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
4
4
5
Ich (15 weiblich) nehme Lamotrigin jetzt seit 2 Jahren. Ich habe es immer Zonrgran genommen was jetzt aber monatlich abgesetzt wird. Ich meine Dosis ist. 250mg -250mg. Seit das Zonegran fast abgesetzt ist und Lamotrigin gesteigert wurde hatte ich seit 4-5 Wochen keinen Anfallehr dafür hat sich mein EEG nicht wirklich verbessert. Meine Nebenwirkungen sind nicht so schlimm ... Lesen Sie mehr: Meine Haare werden schnell fettig und ich habe oft Lust auf was süßes. Außerdem schlafe ich schlecht da ich nicht in die NREM-Phase komme, das heißt das ich nicht in das Stadium komme wo man sich entspannt. Ich träume so gut wie jede Nacht und das ist dur REM-Phase deswegen bin ich am Tag auch sehr oft müde. Ich weiß nicht ob das an dem Medikament oder allgemein wegen der Epilepsie ist auf jeden Fall werde ich immer verschlossener. Die Eihname ist gut ich schlucken die Medikamente immer mit Wasser.
14.08.2017
Frau, 46
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Bandscheibenvorfall

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Nehme PregabaHexal : Langsam Hochdosieren - Wirkung spätestens nach 2Tagen ich beginne mit 2x50 mg am Tag und dosiere langsam innerhalb einer Woche auf 2x150 mg. Die starken Nervenschmerzen werden ausgeblendet. Bandscheibenvorfall in LWS . Ich konnte dadurch zB wieder stehen und laufen und langsam mit meinem Bewegungsprogramm beginnen. Im vergangenem Jahr bei Schmerzen w... Lesen Sie mehrg Bandscheibenvorfall in HWS und BWS mit Ausstrahlung in den Arm und Taubheit im Zeigefinger hat mir Pregabalin auch sehr gut geholfen. Wichtig: beim Absetzen langsam ausschleichend nehmen - dann sind auch keine Nebenwirkungen- jedenfalls sind das meine Erfahrungen. Ich nehme zusätzlich noch IBU 600 3xtgl
28.07.2017
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
5
5
2
Ich hatte erst Escitalopram genommen, danach hatte ich ne Woche lang starke Panikattacken und es war furchtbar! Dann habe ich Pregabalin (Lyrika) bekommen. Es nervt zwar (besonders beim Reisen) weil ich sie morgens und abends nehmen muss aber ich hatte vorher alle 2 Wochen 3 Tage lang Panik und jetzt nur noch etwa einmal im Monat ein bisschen Angst. Ich bin einfach so froh... Lesen Sie mehr mein Leben wieder zu haben!
19.07.2017
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 5

Zebinix (Eslicarbazepinacetat)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
2
3
4
Von Anfang waren fast alle Nebenwirkungen da. Aber nach 3 Wochen war Alles vorbei. Und noch was. Medikament funktioniert super mit andere Medikament Zonegran.
21.06.2017
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
1
2
4
Seit der Erhöhung dieses Medikamentes haben sich die Nebenwirkungen extrem verschlimmert Ich leide unter suizidfedanken, Depressionen und aagressionen
22.05.2017
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
2
2
2
4
Meine Nebenwirkungen: andauernde Müdigkeit, antriebslos, niedergeschlagen, freudlos, lustlos, Wortfindungsstörungen, Sprachprobleme, Konzentrationsschwäche, unruhige Beine, Muskelzuckungen
11.05.2017
Mann, 49
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
3
5
4

26.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 1

Briviact (brivaracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
1
1
4
Briviact ist das "Keppra 2.0" und ich habe meinem Neurologen die Probleme geschildert und wir haben es wieder abgesetzt. Mir hat es nicht geholfen.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 1

Oxcarbazepin (Oxcarbazepin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
2
2
4
Oxcarbazepin hat mir garnicht geholfen und körperliche allergische Reaktionen bei mir hervorgerufen. Wirksam war es leider auch nicht.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 2

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
5
5
4
Ich habe dieses Medikament probiert wegen meiner Epilepsie doch leider hat auch dieses Medikament keinen Effekt gezeigt. Aber auch keinerlei Nebenwirkungen.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 1

Topiramat (Topiramat)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
2
3
4
Kribbeln im Körper an den komischsten Stellen, als wäre diese Stelle eingeschlafen wie ein Fuss, Verwirrung, Konzentrationsstörungen, "Verdummung". Es hatte so viele unangenehme Nebenwirkungen und keinen Effekt bei mir. Wurde wieder abgesetzt.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 2

Zonegran (Zonisamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
2
4
5
2
Zonegran ist ein normales Antiepileptikum. Es hat bei mir trotz längerer Anwendung leider nicht geholfen. Nebenwirkungen waren komisches Sehen und Gedächtsstörungen.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
2
2
3
4
Keppra hat mich unheimlich aggressiv gemacht und war bei mir unwirksam. Habe es so schnell wie es ging damals abgesetzt.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
3
4
Lyrica beruhigt wirkt auch angstlösend. Hat meine psychischen Auren damals VOR rivotril abgeschwächt.
24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lamotrigin (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Lamotrigin hat damals meine Anfälle etwas reduziert. Meine Epilepsie ist nicht heilbar.




Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Depression - SSRI (1020)
Empfängnis Verhütung - andere Mittel (818)
Cholesterin (569)
Epilepsie (536)
Depression - andere Mittel (525)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (505)
Magen - Protonenpumpenhemmer (412)
Sucht (390)
Schmerz - Morphin-ähnliche (377)
Schmerz (327)
ADHS - stimulierende Mittel (318)
Blutdruck - Beta-Blocker (311)
Antibiotika - Penizilline (breit) (299)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (260)
Depression - Trizyklika (234)
Allergie (209)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (199)
Immunsystem - Immunsuppressiva (191)
Migräne (173)
Angst (170)