ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

4
Erfahrungen

Levetiracetam

Levetiracetam

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 1
18.05.2018
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 1

Levetiracetam (Levetiracetam)
Behandlungsfehler

Zufriedenheit über
4
2
2
5
das ganze war ein zimliches schlamassel. 2012 hatte ich ein verhebetrauma an der hüfte links. ich trug ca. 30 kg ein treppenhaus herauf. in einer rotationsbewegung tat es einen schlag an meiner hüfte links und ich hatte spontan brutallste schmerzen. em nächsten tag war ich beim orthopäden und berichtette von dem vorfall. cortison und lokalansetätikum an die schmerzende ste... Lesen Sie mehrlle eingespritzt. besserung. nach zwei jahren begann es nach einem erneuten verhebetrauma erneut. ct-mrt untersuchungen. angeblich hüftgelegsathrose. wegen erhöhter entzündungswerte zum internissten überwiesen worden. seine diagnose wegen der hüftschmerzen: verschluss eines bein gefässes. op. kein positives ergebniss. noch immer schmerzen. dieverse andere orthopäden. alle ohne sinnvolle diagnosen. durch die schmerzen konnte ich nicht mehr schlaffen und war nur noch komplett am arsch. so kam es zu zwei grand mal anfällen. nach dem zweiten recht hässlichen anfall bekam ich im krankenhaus levetiracetam verordnet. nachdem mich dieses medikament völlig fertig machte schlich ich es auf eigenes risiko wieder aus. phenomän meiner erkrankung auch kannte. mir waren zwei sehnen von der gesässmuskulatur am grossen rollhügel (befindet sich am oberschenkelknochen an der hüftaussenseite) abgerissen. ich wurde ende september 2017 operiert und befinde mich nach vielen jahren sinnloser schmerzen, sinnloser therapieversuchen und sonstigen schmarn nun lagsam auf dem weg der besserung. grund für die zwei anfälle waren schmerz bedingter schlaf entzug. das perveseste an dem medikament war der drang etwas stehlen zu wollen. zum glück wusste ich nicht was. aber das liegt an meiner einstellung zur krimminalität. straftaten rentieren sich erst ab einen gewinn, nach steuer, von 10.000.000.000. jeder betrag unter diesem rentiert sich keine straftat und so konnte ich meinem drang nicht befriedigen. gut so! 2017 fand ich einen orthopäden welcher mir glaubte und das
12.03.2018
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
3
2
3
Stprachstörung und stottern, allerdings erst dann, als mir das Medikament auf Reisen oder Auslandsaufenthalten ausging und ich 1 bzw. 2 Tage ohne Levetiracetam 500 auskommen musste. sehr unangenehm, da ich von Beruf Dolmetscher und Dozent bin und auf meine Sprache und Stimme angewiesen bin. manchmal auf Auslandsreisen ist mir das Medikament ausgegangen und ich musste ein o... Lesen Sie mehrder 2 Tage ohn Levetiracetam auskommen . Das es ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, kann man das nicht frei in der Apotheke kaufen. Auf jeden Fall war das keine angenehme Erfahrung. Ich nehme das medikament seit 9 Jahren, erst im 8. Jahr habe ich das festgestellt. Am Anfang nahm ich Kepra. Dadurch bin ich blind geworden und hatte einige Tage Probleme mit dem Augenlicht. Später sah ich alles doppelt. Bis mein Neurologe mir dieses medikament "Levetiracetam 500" empfohlen bzw, verschrieben hat. Anfangs war alles ok. Erst im 8. Jahr habe ich festgestellt, dass es diese Auswirkungen auf meine Sprache hatte, also Sprachstörungen.
21.06.2017
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
1
2
4
Seit der Erhöhung dieses Medikamentes haben sich die Nebenwirkungen extrem verschlimmert Ich leide unter suizidfedanken, Depressionen und aagressionen
14.12.2016
Mann, 3
Allgemeine Zufriedenheit 1

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
1
1
2
Unser Sohn hat Epilepsie mit fokalen Anfällen an der Hand. Er bekommt seit etwa einem Jahr Apydan Extent. Dieses verstoffwechselt er sehr schnell und die Anfälle konnten dadurch nicht verhindert werden. Die Ärztin im Klinikum verschrieb deshalb zusätzlich Levetiracetam. Die Nebenwirkungen sind drastisch. Unser Sohn hat Koordinationsschwierigkeiten, die wir anfangs dam... Lesen Sie mehrit abgetan haben, dass er müde ist oder weil er eben ein Junge ist und bissl draufgängerig ist und deshalb bei der ein oder anderen Bewegung stürzt/hinfällt. Die schlimmsten Nebenwirkungen sind aber die Bewusstseinsveränderung unseres Kindes. Er ist normalerweise ein sehr ausgeglichenes, fröhliches Kind, dass gewiss auch ein kleinen Dickkopf hat. Durch die Einnahme von Levetiracetam bringen ihn die kleinsten Dinge aus der Fassung und zum weinen. Der Höhepunkt war als er in bitterlichste Tränen ausgebrochen ist nur weil eins der Puzzleteile heruntergefallen war. Im Gespräch über unseren Sohn haben wir analysiert, dass es fast schon depressive Züge hat wie enttäuscht, traurig und ja voll fertig unser Sohn ist aufgrund kleinster aneinandergereihter Enttäuschungen die nun mal beim zu Bett gehen auftreten können wie z.B. "Nein, wir schauen nicht noch ein drittes Buch an. Nein, es gibt jetzt keinen Saft mehr. Nein, du kannst nicht in Mamas und Papas Bett schlafen." Diese drei Enttäuschungen reichten aus, dass er die Welt nicht mehr verstand und minutenlang bitterlich weinte. Wenige Minuten später googelte ich das erstemal nach diesem Medikament und fand zahlreiche Erfahrungsberichte die genau diese Einschätzung bestätigten. Fazit: Dieses Medikament ist eine absolute Katastrophe und ich bin stinksauer, dass es überhaupt zugelassen ist , respektive, dass es unserem Sohn verschrieben wurde. Ich empfehle dringend die Finger davon zu lassen!!!
Seite 1 von 1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (597) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (270) - Sucht
Citalopram (233) - Depression - SSRI
Venlafaxin (220) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (204) - Depression - SSRI
Paroxetin (187) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (128) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (126) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (121) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (89) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (84) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (79) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.