Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

15.06.2019
Mann, 42
Allgemeine Zufriedenheit 1

Fexofenadin (Fexofenadin)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 2
Polenallergie
14.06.2019
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 1

Metronidazol (Haut) (metronidazol)
Blasenentzündung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe die Tabletten bekommen wegen Verdacht auf Gebärmutter Entzündung alter nach zwei Tagen einahme habe total Herzrasen bekommen unregelmäßiger Herzschlag Übelkeit Kopfschmerzen hab keine Kraft mehr total müde Finger weg von dem Zeug das schlimmste was ich je bekommen habe.
12.06.2019
Mann, 39
Allgemeine Zufriedenheit 1

Zyban (Bupropion)
Rauchen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
LEBENSGEFÄHRLICH!!! Ich habe Zyban für 10 Tage eingenommen. Nach 7 Tagen Aufdosierung wie üblich. Hatte vom einen auf den anderen Tag rasende Angstzustände, Wahnvorstellungen (bezogen auf Rauchen, Gifte, Tod etc.) die immer erst abends besser wurden. War bei zig Ärtzen und Psychiatern bis einer dann eine Medikamenten-Psychose attestiert hat. Nehme seither Psychopharmaka, d... Lesen Sie mehroch nach Absetzten kehrten Symptome gleich zurück. Nun plagt mich die Angst, dass die Psychose irreversibel ist. Hab die Psychose nun seit 3 Monaten und kann nur unter den Medikamenten arbeiten, die man aber absetzen muss weil sie abhängig machen! Absolut: Hände weg!!
11.06.2019
Frau, 58
Allgemeine Zufriedenheit 1

Xelevia (Sitagliptin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 2
Hohe Blutzuckerwerte durch extremen Stress auf der Arbeit Durch hohen Cortisol Ausstoß hohe Blutzuckerwerte,Blutfettwerte und Blutdruckwerte.Nach Anweisung der Hausärztin Wieder Einnahme von Exforge HCT und Bisoprolol,Blutdruckmedikamente die für Diabetiker laut Beipackzettel nicht geeignet sind.Nach drei Wochen Urlaub ohne Stress und Aufregung gehen bei mir die Werte von... Lesen Sie mehr ganz alleine nicht in den Normalbereich ,aber stark herunter.Bei Stress auf Arbeit oder Beleidigungen hoch um mindestens 50%.Mein Gewicht liegt bei 78 Kilo.Also kein Übergewicht und gesunde Ernährung.Das schlimme ist,kaum ein Arzt hört einem richtig zu.Xelevia hat mit dien beiden Medikamenten keine Wirkung gezeigt,mit Metformin nur geringe Wirkung.Die Ärztin sagte,dann müssen sie zu Hause bleiben.Danke kann ich nur sagen.
11.06.2019
Frau, 21
Allgemeine Zufriedenheit 5

Fucidin (Fusidinsäure)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bin 21 Jahre alt und habe impetigo contagiosa Das extrem positive an fucidine gel ist, dass sie sogar eine große Wunde (eine halbe Handfläche groß) innerhalb von etwa 5 Tagen komplett geheilt hat. Und null Nebenwirkungen und keine Narben hinterlassen hat. was bei mir das etwas Negative ist, dass ich immer wieder impetigo contagiosa habe. Bin sehr zufrieden mi... Lesen Sie mehrt fucidine gel und fucicort gel
11.06.2019
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo alle zusammen, ich nehme seit paar Tage Ecitalopram habe es gegen Schlafstörung und Angsstörung bekommen. Allerdings ist Schlafstörung das größere Problem Schlafe aber immer noch sehr schlecht oder kaum. Hat da jemand erfahrung? Alle sagen ich muss geduld haben
10.06.2019
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 5

Azithromycin (Azithromycin)
Bronchitis

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe das Medikament schon mehrmals gegen Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung eingenommen und es hat immer gut geholfen.Nebenwirkungen keine.
09.06.2019
Mann, 63
Allgemeine Zufriedenheit 1

Mirtazapin (Mirtazapin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Im November 2002 begann ich als extrem schwerer Alkoholiker (zweieinhalb bis drei Flaschen Wodka pro Tag) eine viermonatige stationäre Therapie. - Sie war erfolgreich, ich bin immer noch trocken… Meine Therapeutin, eine Diplom-Psychologin, diagnostizierte bei mir eine Manische Depression, und ich glaube, zum damaligen Zeitpunkt war mindestens die Diagnose Depression r... Lesen Sie mehrichtig – denn ich hätte mich umgebracht, falls ich den Alkohol nicht los geworden wäre. Während der 16 Jahre der Einnahme von Mirtazapin 45 stellte ich bei mir selbst eine deutliche allgemeine Beruhigung oder Dämpfung fest,- ich war im Gegensatz zu früher mit angezogener Handbremse unterwegs und gar nicht mehr temperamentvoll, sondern eher zurückgenommen, fast wie abwartend,- gedämpft eben. Außerdem wurde ich von extremen Muskelkrämpfen geplagt und nahm reichlich zu. Das verstärkte wiederum die Depression. - Auch die Libido ließ nach, aber da war ich mir nicht sicher, ob das nicht einfach an meinem Alter lag – im Juni werde ich 64 Jahre alt. Depressionen hatte ich nach anfänglicher Verbesserung trotz Mirtazapin 45 immer noch, und über die Jahre nahmen sie deutlich zu. Jedes Jahr ab November war ich den ganzen Winter über zu nichts mehr zu gebrauchen, und das ließ erst wieder ein wenig nach, wenn ab März die ersten warmen, sonnigen Tage kamen. Ich redete mit meiner Frau darüber und teilte ihr irgendwann mit, daß ich versuchen wollte, das Medikament auszuschleichen und dann zu schauen, wie es weitergehen könnte. - Natürlich hatte ich auch mit meiner Doc über eine alternative Medikation diskutiert,- aber ich selbst wollte sehen, wo ich stehe, wenn ich überhaupt kein Antidepressivum mehr schlucke. Mirtazapin auf jeden Fall konnte mir nicht mehr helfen, also versuchte ich es. Anfang April 2018 halbierte ich die Dosis, und das tat ich weiterhin jeden Monat. Einzige Entzugserscheinungen, welche ich feststellte, waren Kopfschmerz und extreme Nervosität inklusive Panikattacken sowie gelegentliche heftige Schweißausbrüche. Dies alles war aber nicht so ausgeprägt, daß ich deshalb meinen Versuch abgebrochen hätte. Ende September 2018 war ich komplett durch und auf Null. Seit dem Juli oder August 2018 hatte ich keinerlei Depressionen mehr gefühlt und bis heute, Juni 2019, hatte ich auch keine mehr. Nun bitte ich darum, mich richtig zu verstehen: Ich behaupte oder propagiere hier nicht, Depressionen würden sich nach einer gewissen Zeit einfach in Wohlgefallen auflösen, das wird wohl in den allerwenigsten Fällen so sein – bei mir allerdings war es so. Vielleicht weil sich meine ganzen Lebensumstände komplett verändert hatten, ich weiß es selbst nicht – aber ich bin sehr glücklich so, wie es nun schon seit über einem halben Jahr ist. Ich bin im Gegensatz zur Mirtazapin-Zeit wieder absolut aktiv und impulsiv, und meine Libido hat mich irgendwann Anfang November 2018 (eigentlich immer der schwärzeste Monat des Jahres für mich) eines Tages einfach förmlich überrollt. Sie kam auf einen Schlag so vehement zurück, daß ich im Bericht an meine Frau die Intensität mit den Worten „wie ein Tsunami“ umschrieb. Es war so heftig, daß ich im ersten Moment wirklich erschrak und völlig fassungslos war. - Erst da wurde mir in vollem Umfang bewußt, wie sehr mich das Medikament verändert hatte. All meine Emotionen, welche auch zu einem sehr hohen Grad weggedämpft gewesen waren, kamen zurück. Ich konnte wieder herzliche Freude empfinden, und auch Traurigkeit, welche mich früher unweigerlich in ein tiefes Loch gezogen hätte, war einfach nur noch ein intensives Gefühl, das nach einer Weile wieder verging. Meine Hausärztin Elisabeth, eine Internistin und Diplom-Psychologin, mit der ich befreundet und per Du bin, hatte mich in diesem ganzen Prozeß begleitet und nun auch animiert, meine Erfahrungen weiter zu geben...
09.06.2019
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Cabergolin (Gynaekologisch) (Cabergolin)
Prolaktinom

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Juli 2018 diagnose Prolaktinom 1cm und Prolaktinspiegel auf 276 erhöht. Vorstellung beim Endokrinologen und Verschreibung von Cabergolin 0,5mg. Anfangs extreme Probleme mit Schwindel, Benommenheit etc. pp. So schlimm, dass ich das Gefühl hatte, mich ausserhalb des Autos beim Autofahren beobachten zu können. Diese Symptome hielten Gott sei Dank nur wenige Wochen. Nach 4 ... Lesen Sie mehrWochen war der Prolaktinspiegel auf 70 gesunken, nach weiteren vier Wochen leicht wieder erhöht, auf 74. Daraufhin gab es eine Erhöhung des Cabergolins auf 3x die Woche eine halbe Tablette. Nächster Kontrolltermin jetzt im Juli 2019. Nach knapp einem Jahr habe ich durch das ganze drumherum eine mittelgradige Depression bekommen und bin Aktuell noch Arbeitsunfähig geschrieben. Meine Symptome: große Brust und stark erweiterte Milchdrüsen und weiterhin Milchfluss... das alles lässt mich als Mann nicht in ruhe und deshalb bin ich gerade mit meinen Nerven am Ende. Nicht gerade schön, als Mann den "Stiller" spielen zu können.
09.06.2019
Mann, 72
Allgemeine Zufriedenheit 5

Budiair (Budesonid)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit 1997 Asthma. Budiair seit 2005. Ich brauche sonst keine Medikamente wegen des Asthmas und fast nie ein Notfallspray ( Salbutamol ) die einzige Belastung ist diese ständige Räusperei wegen des belegten Gefühls im Rachen.
08.06.2019
Mann, 39
Allgemeine Zufriedenheit 4

Mirtazapin (Mirtazapin)
Manisch-depressiv

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo miteinander. wenn ich mich so an meine Kindheit erinnere, hatte ich bereits im Vorschulalter leicht depressive Fasen. Ich war oft grundlos traurig und keiner wusste warum. Im Jugendalter bis ca 25 Jahren war ich lebensfroh und erfolgreich. Danach begann für mich ein anderer Lebensabschnitt und damit die Depressionen. Meine Mutter war schizophren und depressiv, wa... Lesen Sie mehrs die Familie zerstörte. Meine Beziehung ging ebenfalls in die Brüche, ich wechselte oft den Job, und hatte immer wieder leichtere Depressionen mit Schlaf und Appetitlosigkeit, Wahnvorstellungen, Angstzuständen und Albträumen. Anfangs versuchte ich mit bis zu 16 Stunden Arbeit am Tag und 3 Halbe Bier am Abend meinen Körper zum Schlafen zu zwingen, was anfangs auch funktionierte. Ich betrieb extreme körperliche Anstrengung und war am Wochenende bis in die Nacht hinein auf der Tanzfläche. Diese Strategie funktionierte bis ich 32 war, Familienvater und personal verantwortlicher Abteilungsleiter wurde und einen Bandscheibenvorfall erlitt. Diese extreme Veränderung bewirkte nun ein in immer kürzeren Abständen wieder kehrende schwere Depressionen die ich erst mit Mitrazapin in den Griff bekam. Das Medikament lässt mich wieder einigermaßen leben. Ich nehme 15 mg 1 Stunde vor dem Schlafen. Der Schlaf ist durchgängig und erholsam. Morgens bin ich etwas benommen, was sich aber während des Tages legt. Der Antrieb ist etwas geschwächt, dafür sind aber die Angstzustände, Herz-rasen und Hände zittern weg. Ich kann klare Gedanken fassen und bin ausgeglichener. Sobald ich es absetze oder auf 7,5 reduziere folgen wieder Albträume und Angstzustände. Ebenfalls nehme ich seit 2 Jahren Lithiumcarbonat 2x450 mg als Prophylaxe. Im Großen und Ganzen überwiegt die Wirkung die Nebenwirkung. Beim Mirtazapin konnte ich Hungerattaken, eine leichte Gewichtszunahme von ca 5 kg und starke Mundtrockenheit feststellen. Ich gehe schwer davon aus, dass ich diese Medikamente mein Leben lang nehmen muss, da ich auch erblich vorbelastet bin. Für extreme Fälle habe ich noch ein Benzodiazepin (Lorazepan 1 mg) als Bedarf, was ich allerdings sehr selten brauche.
07.06.2019
Mann, 74
Allgemeine Zufriedenheit 1

Ramipril (Ramipril)
Blutarmut

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
ich habe mich "tot gehustet", Ramipril schadet mir.
07.06.2019
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 5

Quetiapin (quetiapin)
Burnout-Syndrom

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide schon lange unter Schlafstörungen, im Grunde genommen seit der Jugend. In diesem Jahr wurden sie aber so stark als es auf der Arbeit drunter und drüber ging, dass ich es tagelang nicht schaffte zu Schlafen. Immense Einschlafprobleme. Ich habe schon vieles ausprobiert doch nichts hat so zuverlässig geholfen wie Quetiapin. Ich schlafe seit einer Woche jede Nacht du... Lesen Sie mehrrch und fühle mich mittlerweile deutlich fitter. Nur die erste Nacht war von schweren Nebenwirktungen geprägt, ich hatte keine Kraft aufzustehen, war völlig erschöpt und vernebelt. Habe dann weitergeschlafen bis 11 Uhr doch keine Besserung trat ein. In der 2. Nacht waren die Nebenwirkungen schon passé. Ich bin froh, dass ich die Behandlung fortgesetzt habe.
07.06.2019
Mann, 40
Allgemeine Zufriedenheit 1

Diclofenac (Diclofenac)
Migräne

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Da ich unter Nackenproblemen und daraus Resultierenden Migräneattacken leide (1x wöchentlich) nehme ich bei Bedarf eine 50mg Voltaren Rapid ein. Schmerz wird sehr gut bekämpft. ABER: Nach etwa 36 Stunden nach der Einahme beginnende Magenprobleme..etwa 72 Stunden später Durchfall, kann nichts essen und leide an Angststörungen. Da dieser Winter extrem lange Kalt war, nahm ... Lesen Sie mehrich eine Tablette wöchentlich ein mit inmer den selben Problemen. Anfangs dachte ich an eine Naherungsmittelallergie. Doch Allergien sind ständig präsent und ich konnte trotz mitschreibens kein Muster erkennen. Bis mir auffiehl das immer die Tage nach der Einahme von Voltaren Rapid ( 1.5 Tage später ) extrem schlecht waren. Werde den Wirkstoff in zukunft meiden und bin der Meinung er gehört vom Markt genommen. Werde nach der zeit Wochen brauchen um meinen Magen und Darm wieder in den Griff zu bekommen.
06.06.2019
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Diazepam (Diazepam)
Alkoholsucht

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Es ist zwar nicht sehr schlau alleine zu hause zu entziehen, aber wenn dann ist diazepam das mittel der wahl. Ich hatte keine nebenwirkungen und es wirkt sehr schnell gegen alle probleme (zittern, schwitzen, unruhe, angst, etc), 15 min nach einnahme der tropfen. Wenn man einen Arzt findet der es verschreibt ohne darauf zu bestehen in eine Klinik zu gehen ist es das beste (... Lesen Sie mehrwenn auch trotz allem gefährliche) Mittel um zu entgiften. Die sehr lange Halbwertszeit schleicht es auch quasi selber aus.
05.06.2019
Mann, 25
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clozapin (Clozapin)
Psychose

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seit dem Ich ClozaPin bekoMme habe ich nicht mehr mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Ich komme mit dem Medikament sehr gut klar; fühle mich in Gesellschaft nicht mehr seltsam, Blicke ein in die Klare Wirklichkeit, und komme demnach eben gut klar. Ruh, ruh, ruh; empfehle Ich. Ich ging aus der Klinik ohne Symptome, außer dem das ich mein denken höre ;) Ich empfehle auch Alles zu... Lesen Sie mehr prüfen und das Gute zu behalten. Wünsche euch was!
05.06.2019
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 1

Aerius (Desloratadin)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe gestern AERIUS 5mg genommen, das Loratadin mich so müde gemacht hat und kaum Wirkung zeigte. Und siehe da, alle Symptome wie Dauerniesen, tränende Augen, Halsschmerzen verschwanden. Aber gleichzeitig wurde ich hyperaktiv und sehr gereizt. Zuerst war ich darüber froh, denn ich hatte soviel Energie, dass ich doppelt soviel schaffte, wie normal. Am Abend wurde ich da... Lesen Sie mehrnn sehr gereizt bis aggressiv und die Nacht war schlaflos. Schade, da habe ich mich wohl zu früh gefreut.
03.06.2019
Mann, 73
Allgemeine Zufriedenheit 2

Terbinafin (Terbinafin)
Nagelpilz

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
bei einer Bergwanderung bekam ich extrem starke Muskelschmerzen(Taubheitsgefühl) und Gelenkschmerzen, die ein Weitergehen unmöglich machten, konnte gerade noch bis zur Seilbahnstation humpeln
28.05.2019
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 5

Zacpac (Pantoprazol, Amoxicillin und Clarithromycin)
Helicobacter pylori

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nach dem mir tagelang übel war hat mein Arzt mit Geräten die Tabletten versetzt zu nehmen ( eine und nach 2 Stunden die nächste) seit dem ist meine Übelkeit viel besser geworden. Und ich fühle mich allgemein wieder besser. Ich habe noch 4 Tage vor mir.
25.05.2019
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 4

Flanamox (Kombinationen von Penicillinen)
Bronchitis

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Wirkung wurde erst nach dem 4. Tag erkannt Heftige Müdigkeit mit Blutdruckabfall Mundtrockenheit
25.05.2019
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 3

Zacpac (Pantoprazol, Amoxicillin und Clarithromycin)
Helicobacter pylori

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme die Tabletten seit heute morgen, eine Stunde nachdem ich die ersten 3 Tabletten genommen hatte, kam dieser bittere Geschmack im Mund, der bis jetzt immer noch da ist. Bis jetzt hatte ich leichte Übelkeit, die zumindest vorerst wieder verschwunden ist und mir ist kalt, ich weis nicht ob das mit den Tabletten zusammen hängt. Das sind schon ganz schön große Tablet... Lesen Sie mehrten, aber nachdem ich hier mehrere Berichte gelesen habe, hoffe ich das es das mit den Nebenwirkungen war und das es mir bald besser geht.
23.05.2019
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 1

Seroquel (Quetiapin)
Angst

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Habe lange Zeit Cipralex genommen, da der Verdacht auf Depression bestanden hat. Das mag es auch Anfangs gewesen sein. Inzwischen leide ich eher unter einer generalisierten Angststörung. Ich bin deshalb zum Psychiater gegangen und dieser hat mir abermals Seroquel verschrieben. Ich habe es 2013 eine Weile genommen, es dann aber wieder abgesetzt, aufgrund zu starker Gewicht... Lesen Sie mehrszunahme. Jetzt nehme ich es wieder seit etwa einer Woche und stelle abermals fest, dass es die Hölle ist, dieses Medikament zu nehmen. Ich leide unter extremer Gereiztheit bis hin zu blödsinnigem impulsivem Verhalten das gar nicht zu mir passt, weil ich so nicht bin. Schlafen geht gut damit, das war aber auch nicht wirklich das Problem. Ja eh, Angst hab ich keine mehr. Dafür habe ich sämtliche andere Zustände. Wenn ich es mir aussuchen kann, dann hab ich lieber Angst. Ich bin den ganzen Tag über zerfahren und matschig, nichts interessiert mich, der Haushalt, mein Partner, meine Kunst juckt mich nicht. Ich werde es wieder absetzen. Schön, wenn es Leute gibt die es vertragen, für mich ist das nichts. Da nehm ich lieber das gute alte Xanor, wenns arg wird und fühl mich am nächsten Tag vielleicht ein bisschen tranig aber das wars dann auch schon. Will hier jetzt keine Werbung für Benzos machen, aber, wenn ichs mir aussuchen kann, dann entscheid ich mich für ein Bedarfsmedikament als für eine Dauermedikation die mich völlig fertig macht....
21.05.2019
Frau, 69
Allgemeine Zufriedenheit 4

Tambocor (Flecainid)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hatte jahrelang Herzrhytmusstörungen, wurde immer vertröstet dass diese psychisch sind und man kann njchts machen, dann bekamm ich diese den ganzen Tag über mehrere Tage immer sehr viele, so dass ich Todesangt bekam und es wurde immer schlimmer. Wir sind ins Herzzentrum gefahren, dort wurde alles untersucht und nichts bedrohliches gefunden, bekam dann TAMBOCOR 100 1 x 1 ... Lesen Sie mehrmorgens und 1/2 abends, erst nach 3 Wochen Einnehme wurde es immer weniger. Bin sehr zufrieden. Jetzt habe ich eine Blasenentzündung und soll kein Norofloxacin mehr nehmen, was soll ich einnehmen? habe diese öfters ca 2x im Jahr ) Bekam Cefurax 250, was nicht hilft.
21.05.2019
Mann, 41
Allgemeine Zufriedenheit 3

Eliquis (apixaban)
Vorhofflimmern

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo am 02.05.2019 habe ich eine Ablation machen lassen,und habe anschließend clexan bekommen .Nach ca. 3 Tagen Eliquis 5mg 2 mal Täglich ,die ersten 2 Wochen war alles ok, dann fing es an das mit Unwohlsein, Übelkeit,Husten und Muskeschmerzen in denn Schultern . Ich war heute beim Doc und der sagte ich soll mir Ruhe gönnen:((..es sind jetzt 3 Wochen her wo die Am... Lesen Sie mehrplation gemacht worden ist und ich fühle mich schlimmer wie vorher.
 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.