ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


23.02.2018
Mann, 22
Allgemeine Zufriedenheit 2

Clarithromycin (Clarithromycin)
Mandelentzündung

Zufriedenheit über
3
2
2
1
Nie wieder!! Aufgrund einer Unverträglichkeit auf eine anderes Antibiotikum würde mir nun das Zeug verschrieben. Gerne würde ich versuchen hier etwas positives zu schreiben aber die Nebenwirkungen sind viel zu stark. Starke Schwindelanfälle die soweit gehen das man fast schon im sitzen umkippt, Magenprobleme und Panikanfälle die teilweise nur schwer zu unterdrücken sind... Lesen Sie mehr, dazu kommen noch Schlafstörungen. Solltet ihr die ersten Tage Anzeichen auf Nebenwirkungen haben geht zum Arzt und lasst euch was anderes verschreiben den der Spaß steigert sich mit jeder Tablette.
23.02.2018
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 2

Pravastatin (Pravastatin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
4
2
2
3
Wie in Nebenwirkungen beschrieben. Katastrophale Nebenwirkungen. 10 mg hatte keine Wirkung . 20 mg auch nicht. Angeblich erst ab 40 mg. Das stimmt bedingt. Aber: Nebenwirkungen nicht tragbar.
23.02.2018
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 1

Amoxicillin (Amoxicillin)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
1
1
1
5
Ich habe Anfang Dezember das Medikament von meiner Hausärztin verschrieben bekommen. Zuerst hatte ich keine Beschwerden. Doch das blieb leider nicht so. In Summe habe ich 30 (!!!!!) Tabletten genommen! Konnte mich in der Zeit kaum noch bewegen, war ans Bett gefesselt, konnte kaum laufen - musste immer gestützt werden. Ich habe mindestens 3x am Tag gebrochen, habe extre... Lesen Sie mehrmen Haarausfall bekommen und wollte/konnte weder trinken noch essen!!!!!!
22.02.2018
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe mir im April 2015 zum ersten mal das Implanon setzen lassen,da ich von allen anderen Methoden nicht besonders begeistert war.Besonders nicht von der Pille.😬 Meine Regelblutungen blieben (wie versprochen) komplett aus und auch sonst hatte ich keine Beschwerden. 👍 Ich habe lediglich ein paar Kilo zugenommen,die ich aber schnell wieder runter hatte. Die Lust auf... Lesen Sie mehr Sex ist nach wie vor geblieben und bei mir sogar mehr Luststeigernd.💗 Die drei Jahre waren sehr ruhig, komplett ohne Beschwerden und ohne Komplikationen. In den letzten zwei Monaten habe ich gemerkt,das die Wirkung des Implanons nachlässt,da ich meine Regelblutung wieder bekommen habe,gefolgt von unregelmäßigen,schwachen Schmierblutungen. Das war zwar nervig und hat mich in meinem Sexleben einwenig eingeschränkt aber jetzt habe ich ein neues und bald wird die Einschränkung durch die Blutungen wieder aufgehoben sein. 😀 Das Implanon ist dort geblieben wo es sein sollte und Schwanger geworden bin ich auch nicht.😉 Heute habe ich mir das Implanon wieder setzen lassen und ich bin zuversichtlich, dass es auch jetzt ohne große Probleme abläuft. 👍😙
22.02.2018
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cotrimoxazol (Sulfamethoxazol und Trimethoprim)
Blasenentzündung

Zufriedenheit über
4
1
1
4
Ich habe dieses Medikament bei wiederkehrenden Blasenentzündungen verschrieben bekommen. Wie ich darauf reagiert habe , ist wirklich ein Alptraum... schon einige Stunden nach der Anwendung heftigen Schüttelfrost , Übelkeit und starkes Herzklopfen... diese Symptome hielten einige Tage an... mit dem Schwindel und dem Herzklopfen habe ich Monate danach immer noch zu kämpfen..... Lesen Sie mehr. habe wirklich einiges durchgemacht seit ich dieses Medikament genommen habe. Gegen die Blasenentzündung hat es gut geholfen allerdings werde ich in Zukunft einen Riesen Bogen darum machen.
22.02.2018
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Posttraumatische Belastungsstörung

Zufriedenheit über
5
2
3
5
Ich nehme Venlafaxin schon knapp 10 Jahre zu beginn musste ich immer ständig gähnen mein Kiefer schnappte unkontrolliert zu es war sehr unangenehm aber nach der ersten Woche nahmen diese Probleme ab sehr stark ab. Die darauf folgenden 3 Jahren verliefen ansich problemlos und das Medikament konnte dann seine komplette Leistung entspalten. Der Kiefer schnappt auch heute noch... Lesen Sie mehr ab und an unkontrolliert zu geht dann aber direkt wieder auf ab und an beis ich mir dabei auf die Zunge aber nie wirklich schlimm auch nicht das es blutet es tut einfach nur dann weh. Problematisch und vorallem nun auch auf die Dauer der Therapie ist die Tatsache das wenn ich die Tabletten mal 2 - 3 Stunden später nehme ich heftige Gefühlsirretationen bekomme mein Kopf fängt an zu kribbeln als würde er einschlafen sollte man mal nicht genug Zuhause haben können die Entzugserscheinungen bis hin zu Panik führen einmal war ich gezwungen einen Notarzt zu rufen damit er mir was zu beruhigung spritzt so konnte ich am nächsten Tag dann endlich zum Doktor denn mir passierte das über das Wochenende auf dem Land und bis man da beim Arzt ist und zur Notdienstapotheke ist man schon am Ende. Ich habe durch das Medikament angefangen Nachts beim Schlafen den Kiefer zusammen zu drücken das heißt ich habe auf meine Zähne wie wild gebissen wenn man dies hat und nicht vorsorglich dies mit Physiotherapie begleitet läuft man gefahr so wie ich einen Kieferschiefstand zu bekommen die daraus resultierenden Beschwerden sind nicht sehr angenehm der Weg dies wieder zu beheben noch schwieriger. Die Wirkung des Medikamentes ist sensationell ich war zuvor nicht mehr in der Lage mein Leben normal zu leben das ist mittlerweile wie weg geblasen. Ich muss auch dazu sagen das die Muskeln im Bereich der Schulter und Nacken anfingen sich zu versteifen und das wurde auch in all den Jahren nicht besser auch dafür rate ich wöchentlich mindestens eine 45 min Massage mit einer Fango ich persönlich nutze ein Massagekissen mit den roten Wärme Dingern =) Ich bin ehrlich ich kann mit den Problemen leben die das Medikament mit sich bringt aber nicht mit der Krankheit die mich zum Stillstand bringt.
21.02.2018
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Habe schon viele Antidepressiva probiert, aber dieses war das erste was richtig gut gewirkt hat. Nach ca. zwei Wochen habe ich eine leichte Besserung gespürt. Es ist das einzigste Antidepressiva was ich wirklich weiter empfehlen würde, es hat mir auf jeden Fall das Leben gerettet.
21.02.2018
Frau, 54
Allgemeine Zufriedenheit 4

Fluoxetin (Fluoxetin)
Depression

Zufriedenheit über
5
3
4
4
Wegen einer Erschöpfungsdepression, verbunden mit Schlafstörungen, Angstattacken, permanenten Kopfschmerzen und Magenkrämpfen bekam ich im Dezember von einem Psychologen Fluoxetin. In den ersten zwei Wochen hatte ich mit extremen Verdauungsproblemen (Verstopfung) zu kämpfen, was ich aber jetzt durch eigene Maßnahmen (viel trinken, Müsli und Vollkornprodukte essen, etwas Mi... Lesen Sie mehrlchzucker ins Müsli rühren) ganz gut im Griff habe. Doch eine Nebenwirkung bekomme ich nicht in den Griff - ich habe seit der Einnahme ganz trockene, rissige und brennende Lippen. Ich habe schon alles ausprobiert, Hausmittelchen wie Quark und Honig, diverse Pflegeprodukte aus der Apotheke, momentan nehme ich ein Bio-Kokosfett, aber obwohl ich den ganzen Tag über eincreme, bleiben die Lippen so trocken, dass es richtig weh tut. Ich wüsste gerne, ob jemand anderes auch diese Erfahrung gemacht hat und ob irgendwas geholfen hat. Ansonsten fühle ich mich mit Fluoxetin gut beraten. Ich schlafe vielleicht nicht mehr so schnell ein, dafür aber endlich mal wieder durch, fühle mich ruhiger, entspannter, die Magenkrämpfe und Kopfschmerzen sind größtenteils verschwunden. Von dem von meinem Arzt angekündigten Appetitverlust merke ich leider nicht so viel, mir wird auch nicht übel vom Essen, ich esse immer noch sehr gerne und leider auch besonders gerne Süßes .... da hatte ich mir mehr versprochen, ich wäre gerne ein paar Kilos los geworden. Meiner Familie ist auch schon aufgefallen, dass ich wieder besser drauf bin, also überwiegt auf jeden Fall das Positive seit der Einnahme.