Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

3

Doxycyclin

11.08.2020 | Frau | 26
Doxycyclin (200mg)
Sexuell übertragbare Erkrankungen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe Doxycyclin 200mg bekommen da es sich herausgestellt hat, dass ich Ureuplasma habe. 1. Tag der Anwendung: keine Nebenwirkungen! 2. Tag: keine Nebenwirkungen! 3. Tag: keine Nebenwirkungen jedoch schnell braun geworden an der Sonne(5min)! 4. Tag: Übelkeit, Magenkrämpfe, kribbeln im Körper, musste mich 40min nach der Einnahme ein Mal übergeben, das ganze dauerte fast eine... Lesen Sie mehr Stunde lang. 5. Tag: keine Übelkeit jedoch Durchfall und kurz Magenkrämpfe. heute 6. Tag: nur kurze und schwache Magenkrämpfe.. lasse mich die nächsten 4 Tage überraschen von den Nebenwirkungen..
4

Bisoprolol

10.08.2020 | Mann | 26
Bisoprolol (1,25mg)
Tachykardie
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo, Mir ist gerade langweilig und da ich die Bewertungen recht interessant finde dachte ich ich muss hier jetzt auch mal mein Senf dazu geben. Bin Mitte 20 und nehme bisoprolol 1,25 mg 1X morgens.(Blutdruck früher 140/100 Puls 105 (Ruhepuls ständig zwischen 90-100 .......deswegen das bisoprolol. Wirken tut es top! Bin wesentlich entspannter und ruhiger Puls legt sich ... Lesen Sie mehrauch langsam zwar nur für ein paar Stunden aber immerhin . Ich mache jeden Tag Kraftsport keinerlei Probleme damit . Das einzige was nervt ist das ich morgens 20 min nach der Einnahme mich Erbrechen muss (kommt aber nix ) und ich öfter am Tag auf der Toilette Sitze und magenprobleme habe (trotz pantoprazol). Ansonsten 1 a Medikament !
3

Cerazette

10.08.2020 | Frau | 31
Desogestrel (0,075mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Libido verschwindet. Absolut Null Lust auf sex .
1

Ciprofloxacin

10.08.2020 | Frau | 38
Ciprofloxacin (500mg)
Harnwegsinfekt
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
Nach einem Reitunfall mit mehreren Knochenbrüchen (über Weihnachten 2018/19) kam ich über mehrere Wochen ins Krankenhaus, wobei ich die ersten bewegungsunfähig auf meine OP wartete, deshalb einen Blasenkatheder bekam, aus dem schlussendlich eine Harnwegsinfektion resultierte. Ich bekam dafür Antibiotika (zunächst ohne Namen, im Krankenhaus-Tablettenspender), die ich einmal... Lesen Sie mehr täglich nehmen sollte. 24 Stunden nach der ersten Einnahme traten plötzlich Herzrasen und Panikattacken auf, ich konnte nicht mehr einschlafen, wenn, dann wachte ich nach einer Stunde schweißgebadet und mit Schreien auf. Vorher war ich schon 1 1/2 Wochen täglich mehrfach auf Puls etc. kontrolliert worden - nie gab es Probleme. Das jetzt nahm niemand ernst, die Panik „sei eine Nachfolge des Unfalls und ich solle über eine Psychotherapie nachdenken“. Nach 48 Stunden bekam ich starke Darmblutungen und musste die Nachtschwester regelrecht zwingen, mir zu verraten, was das für ein Medikament war. Erst da las ich von den vielen Nebenwirkungen und setzte es gegen die ausdrückliche Anordnung nach 2 Tabletten ab. Der Arzt meinte, es wäre ein wunderbares Medikament und ich sei einfach labil ... Ich bin heute sehr dankbar, die Bewertungen gelesen zu haben, bevor ich die Tabletten 10 Tage eingenommen hätte. So blieb mir Schlimmeres erspart. Die Panikattacken, das Herzrasen und die Schlafstörungen blieben noch 4 Monate. Auch im Nachgang nahm kein Arzt die Nebenwirkungen ernst (Obwohl 2019 die Probleme schon bekannt waren). Im Übrigen: Das Krankenhaus weigerte sich, in den Entlassungspapieren die Infektion und die Medikamentenvergabe zu nennen! So sauber war die Verschreibung dann wohl doch nicht. Bitte das Teufelszeug lieber nicht nehmen. Es ist unfassbar, wie hier bei leichten Infektionen - für die es Alternativen gibt - mit der Gesundheit umgegangen wird. Und noch erschreckender finde ich den Unglauben der behandelnden Ärzte im Nachgang, der Patient muss schon sehr autonom handeln, um sich zu schützen.
4

Venlafaxin

09.08.2020 | Mann | 57
Venlafaxin (225mg)
Chronische Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Wie aus dem Nichts traf mich eine schwere Depression, nach einigen Versuchen landete ich bei Venlafaxin. Endlich verschwand ein unsägliches Benommenheitsgefühl. Panikataken blieben fast ganz aus, mir Gehabes besser. Am Anfang interpretiert man alles in das Medikament,horcht förmlich in den Körper des b was ungewöhnlich ist, das vergeht.
1

Eliquis

09.08.2020 | Frau | 69
apixaban (5mg)
Schlaganfall
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Schlaganfall 04/20, Erstdiagnose Vorhofflimmern, Nebenwirkungen wie oben angegeben. Das Schlimmste ist das ständige Kribbeln am gesamten Körper und die schnelle Erschöpfung. Da Eliquis das einzig neue Medikament ist, daß ich neben Schilddrüsen Hormonen einnehme führe ich das auf Eliquis zurück. Da ich auch vor der Einnahme keine dieser Symptome hatte. Aber die Ärzte ver... Lesen Sie mehrneinen diese Möglichkeit. Ich bin sehr beunruhigt und ratlos.
5

Zopiclon

09.08.2020 | Mann | 38
Zopiclon (7,5mg)
Herzklopfen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Zopiclon aufgrund einer Herz OP täglich ein denn der Herzrhythmus beruhigt sich am besten durch ausreichend schlaf pro Nacht und der fehlt teilweise seit der HERZ-OP dauerhaft. Die Dosierung ist bei mir recht hoch bei mir aber allgemein kann man sage das unter 7,5m keine Wirkung eintritt ein welche den Schlaf fördert. Da je nach Tages Verfassung sinnvollerwe... Lesen Sie mehrise auf 7,5mg + 7,5mg dosiert werden muss was ein hohen Dosis entspricht bin ich auch schon mit den NEBENWIRKUNGEN bestens vertraut. NUN in einer "sehr hohen Dosis" kann es passieren das wach ist und trotzdem träumt eine Art Schlafwandle. Der Schlaf an sich ist sehr erholsam und besser als die meisten anderen Medikamente es könnten. Schwindel und Schwäche am nächsten Morgen treten bei 7,5mg praktisch nicht auf.
5

Champix

09.08.2020 | Mann | 57
Vareniclin (1mg)
Rauchen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nahm Champix 2012 für 3 Monate und seitdem habe ich nie mehr eine Zigarette angefasst und bin wirklich froh, dass ich nicht mehr rauche. Die empfohlene Dosierung war für mich zu stark und so reduzierte ich die Dosis. Kann ich nur empfehlen.
2

Trazodon

08.08.2020 | Frau | 56
Trazodon (100mg)
Manisch-depressiv
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seit 13 Jahren nehme ich Psychopharmaka, gefühlt 100 verschiedene (Nebenwirkungen hatten sie Alle). Nun aber seit Mitte Juni ging es mir körperlich immer schlechter ; Grad so, als ob mir ständig jemand KO-Tropfen verabreicht! Immerzu war ich Geistig Umnachtet. Mein Körper schrie nahezu nach Entgiftung. Der Entzug von Trazedon (obwohl ich sie nur 5 Monate genommen habe) war... Lesen Sie mehr einfach nur furchtbar, das wünscht man seinem ärgsten Feind nicht. So langsam erholt sich mein Körper und ich kann mein letztes Lebensdrittel genießen. Keine Macht den Drogen!!! Nur die Pharmaindustrie macht nen Reibach damit und hat den größten Nutzen. Lasst Euch, so wie ich, psychotherapeutische helfen! Gute Besserung
4

Venlafaxin

07.08.2020 | Frau | 25
Venlafaxin (225mg)
Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Zu meiner Geschichte.... im Dezember bekam ich aufgrund einer mittelgradigen Depression und Suizidgedanken Citalopram 10 mg verschrieben. Da dieses mir aber kaum bis gar nicht spürbar half, entschloss ich mich, Ende Mai 2020 in eine psychosomatische Klinik zu gehen. Dort wurde mir zu Venlafaxin geraten. Mit 37,5 mg ging es am selben Tag also noch los. Ich nahm das Medikame... Lesen Sie mehrnt anfangs morgens nach dem Frühstück ein. Die ersten 3-5 Tage merkte ich keine sonderliche Wirkung oder Nebenwirkung, einzig und allein an eine starke Mundtrockenheit und Appetitlosigkeit kann ich mich erinnern. Nach einer Woche wurde die Dosis auch 75mg gesteigert. Man muss dazu sagen, dass ich seit Jahren unter starker Müdigkeit leide, welche seit Februar diesen Jahres nach einem grippalen Infekt deutlich schlimmer geworden ist und lange anhielt. Nicht einfach nur „ich bin müde“, sondern „ich bin so müde, dass ich nur noch schlafen kann und nicht mehr aufstehen mag.“ ich habe am Tag 14-16 Stunden geschlafen und war immer noch müde. Egal, ob 5,6,7,8 oder 9 Stunden Schlaf, nach 30 Minuten wach sein ging nichts mehr. Ich konnte oder kann überall schlafen. Ein schreckliches Gefühl. Alle Ärzte haben es auf zu viel Stress oder die Depression geschoben. Das venlafaxin sollte dies nun ändern.... Nachdem die Dosis auf 75 mg erhöht wurde, ging es mit der Müdigkeit und dem Antrieb noch weiter bergab. Allerdings spürte ich tatsächlich eine Besserung der Stimmung. Besser gesagt, ich habe nicht mehr so viel über alles nachgedacht, wie vorher. Es fühlte sich ein wenig wie innerlich Tod an, war aber gleichzeitig auch ein beruhigendes Gefühl. Nach zwei Wochen Klinikaufenthalt wurde die Dosis nun auf 150 mg erhöht. Ich hatte damit kaum noch Nebenwirkungen, bis auf starke Kopfschmerzen, gegen die ich jeden Tag eine Ibuprofen nehmen musste. Aber die schlechten Träume, die vielen Gedanken und vor allem die Müdigkeit waren so gut wie weg. Es hat allerdings drei Tage nach Einnahme der 150 mg gedauert. Die ersten drei Tage waren schlimm. Ich mochte nicht mehr sprechen, nichts mehr essen und nichts mehr „unternehmen“. Wie tot.... Aber danach war es wirklich super. Dann kam der Schock: Die blutabnahme hat ergeben, dass der Spiegel vom Venlafaxin in meinem Blut noch viel viel viel zu gering ist. Also wurde die Dosis nochmal erhöht auf 225 mg. Ich bekam natürlich sofort Angst, dass die ersten Tage wieder so schlimm werden könnten, wie mit den 150mg. Aber so war es nicht.... es war sogar noch viel schlimmer. Ziemlich doll hat mich die Verstopfung belastet. Ich als Raucherin gehe sonst bestimmt 4-6 mal am Tag fürs große Geschäft aufs Klo. Mit dem Venlafaxin konnte ich geschlagene 6 Tage nicht.... das war die Hölle. Nicht, weil es weh tat, sondern weil ich Angst vor einem Darmverschluss hatte. Die Schwestern wollten mir jedoch nicht gleich wieder etwas chemisches geben und empfohlen mir Leinsamen. Diese haben auch super geholfen, Gott sei Dank! Ich glaube, schon bei den 150mg habe ich mit den Ärzten abgesprochen,das Venlafaxin abends anstatt morgens zu nehmen. Weil ich nachts nicht schlafen konnte aber den ganzen Tag nur durchhing. Die ersten 7 Tage mit dem Venlafaxin abends waren schlimm. Ich konnte nicht mehr ohne Dominal ( Schlafmittel) einschlafen. Lag Nächte lang nur wach... und war aber am Tag genau so müde. Jedoch auch da konnte ich die Augen nur zu machen und nicht richtig einschlafen. Nach ca. 7 Tagen legte sich das jedoch und ich konnte abends zumindest wieder ohne Schlafmittel einschlafen. ( Welche ich vorher NOCH NIE brauchte) Irgendwann waren 4 Wochen Klinik mit Venlafaxin vergangen und an der Müdigkeit hatte sich nichts getan. Jedoch hatte ich wieder normalen Appetit und die Stimmung war gut. Die Müdigkeit am Tag nicht..... So sollte ich die Tablette wieder morgens anstatt abends nehmen. Nachdem 5 Wochen um waren, habe ich das erste mal nicht tagsüber geschlafen, seit Monaten wenn nicht sogar Jahren!!! Eine unglaubliche Steigerung! Und so ging es auch weiter! Die letzte und somit sechste klinikwoche stand bevor und ich fühlte mich wirklich besser, auf einmal. Ich war total erleichtert. Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, ist das starke schwitzen. Damit hatte ich früher nie Probleme. Mit dem Venlafaxin wurde das schwitzen jedoch extrem verschlimmert. Heute, also auf den Tag genau vier Wochen nach meiner Entlassung, geht es mir mit dem Venlafaxin eigentlich sehr gut. Ich habe selten Tage dazwischen, an denen ich mich tagsüber hinlegen muss. Der Stuhlgang hat sich auch ohne tägliche Einnahme von Leinsamen wieder normalisiert. Kopfschmerzen treten relativ selten auf. der Appetit ist wieder vollkommen da ( leider :-] ) und die Mundtrockenheit ist kaum spürbar bzw ich habe mich wohl dran gewöhnt. Gestern beim Zahnarzt dachte ich jedoch, ich hätte keine Zunge mehr, weil der Absauger alles komplett ausgetrocknet hat. Die Stimmung ist deutlich besser als vor der Einnahme von Venlafaxin. Ich denke nun zwar wieder häufiger nach über sinnlose Dinge, aber trotzdem insgesamt weniger als vorher. Mit Alkohol verträgt sich das Medikament inzwischen relativ gut. Zu Anfang hat es mich sofort müde gemacht, aber nun geht es. Jedoch gibt es auch eine bedeutende negative Erfahrung: Man sollte die Einnahme vom Venlafaxin auf keinen Fall vergessen!!! Das ist mir heute das erste mal passiert und ich bin immer noch in Angstzuständen versetzt.... Tatsächlich ist mir die vergessene Einnahme direkt aufgefallen, als ich erste Veränderung an bzw in mir spürte. Ich habe eine wahnsinnige Benommenheit über den Tag verteilt gespürt, sowie Schwindel und Kopfschmerzen und Lustlosigkeit. Erst habe ich es auf das Wetter geschoben (über 30 grad bis spät abends) aber dann ist mir aufgefallen,, dass es an der vergessenen Tablette liegen muss. Ich habe sie nun ca 14h zu spät eingenommen und werde berichten, falls morgen etwas Ungewöhnliches passiert ist.. Lange Rede, kurzer Sinn: Alles in allem kann ich Venlafaxin eigentlich empfehlen. Ich war zu Anfang sehr skeptisch, aber bisher hat es mich überzeugt. Allerdings bin ich auch noch krank geschrieben bis Ende August und noch nicht der normalen täglichen Belastung ausgesetzt. Mir wurde empfohlen, die Einnahme mindestens 1 Jahr fortzusetzen. Es macht mir Angst, diese Tabletten jemals wieder abzusetzen, wenn nach einmaligem vergessen schon so krasse Nebenwirkungen auftreten. Sorry für den langen Text und die nicht korrekte Groß- und Kleinschreibung, aber hatte nicht immer Bock das zu ändern :-D
1

Minocyclin

06.08.2020 | Mann | 38
Minocyclin (100mg)
Harnwegsinfekt
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Wegen Verdacht auf Mykoplasmen und Ureaplasmen bakam ich Doxycyclin. das half gar nicht war aber sehr gut verträglich. danach umgestiegen auf Minocyclin da es besser ins Gewebe geht. nach 3 Tagen Einnahme begann der Horror. Kreislaufprobleme und Panikattacken. Medikament nach 5 Tagen abgesetzt. das ist jetzt 2 monate her. immernoch Benommenheit und Tinnitus. habe das... Lesen Sie mehr Gefühl das mein Nervensystem was abbekommen hat. ich hoffe das legt sich wieder. nach 2 Monaten ist die Geduld langsam am Ende.
3

Allopurinol

05.08.2020 | Mann | 79
Allopurinol (10mg)
Gicht
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nach der Einnahme immerwieder Depressionen und Verwirrungszustände.
3

Oxycodon

05.08.2020 | Mann | 79
Oxycodon (20mg)
Rückenbeschwerden
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Leider sehr viele Nebenwirkungen und die Wirkung lässt nach ungefähr 6 Monaten nach.
1

Melatonin

05.08.2020 | Frau | 79
Melatonin (2mg)
Schlafstörungen
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
kann gut einschlafen, wache ob mit oder melatonin alle 2 stunden auf
4

Zacpac

04.08.2020 | Frau | 53
Pantoprazol, Amoxicillin und Clarithromycin (1000/500/40mg)
Magenschleimhautentzündung
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nach über einem Jahr mit immer wiederkehrenden Magenproblemen wurde mir erst eine 6 Wöchige Kur mit Omeprazol vorgeschlagen. Nach den 6 Wochen ging es nach kurzer Zeit wieder mit Magenschmerzen, Übelkeit los. Danach wurde ich zur Magenspiegelung geschickt. Hierbei kam heraus, dass ich die Helicobacter Bakterien habe. Therapie mit Pylera. 10 Tage 4 x am Tag jeweils 4 Table... Lesen Sie mehrtten. Nach der Therapie hatte ich 4 Wochen Ruhe. Dann ging es wieder los. Noch stärkere Magenschmerzen. Erbrechen, Übelkeit. Nächste Therapie mit ZacPac. 7 Tage je 3 Tabletten Morgens und Abends. Die ersten Tage weiter leichte Magenschmerzen, Übelkeit Appetitlosigkeit und komplett schlapp. Geschmack metallisch und dicken Belag auf der Zunge. Am 3 Tag ging es mir besser. Keine Magenschmerzen und Übelkeit. Abends noch mal heftigen Durchfall. Bis jetzt geht es mir gut. Muss noch 2 Tage die Tabletten nehmen. Ich werde im Anschluss direkt eine Darmsanierung anfangen nach den 2 Therapien. Also an alle, zieht die Therapie auf jeden Fall durch. Ich hoffe jetzt, dass die Bakterien weg sind. Mein Freund meint, na die sind doch alle mit dem Durchfall ausgezogen. 😄
4

Victoza

04.08.2020 | Mann | 38
Liraglutid (6mg/ml)
Diabetes Type 2
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Bin ca.2 Jahr in Behandlung mit Diabetes Typ 2, Metformin hat den Blutzucker zwar stabilisiert aber nicht gesenkt. Hinzu kam ein Medikamt names Dapa... Erst nach der regelmäßigen Einnahme durch Victoza ging mein Blutzucker von 8,6 auf 6,6 Langzeitwert runter. Sport und Ernährungsumstellung habe ich auch weiter optimiert. Auch auffällig war mein Gewichtsverlust. Bei 1,67... Lesen Sie mehr cm Körpergrösse (männlich) bin ich von 72 KG Startgewicht April 2020 auf 66 Kg aktuell August 2020 runter.
2

Simvastatin

03.08.2020 | Mann | 47
Simvastatin (10mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 3
Von 20mg auf 20mg reduziert da Muskel und magenschmerzen
5

Fexofenadin

02.08.2020 | Mann | 34
Fexofenadin (180mg)
Allergie
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Insgesamt sehr zufrieden, da dieses Präparat wesentlich wirksamer bei mir ist als Cetirizin sowie weniger Nebenwirkungen hat – im Gegensatz zu Cetirizin weniger Müde macht.
1

Mirena

02.08.2020 | Frau | 24
Plastik-IUP mit Levonorgestrel (19,5mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Da ich Werder Östrogen- noch Gestagenpillen vertragen habe, habe ich mich (24, keine Kinder), nach Anraten meiner Frauenärztin für die Mirena entschieden. Eingesetzt hat sie mit der Chefarzt, welcher mich auch weiterhin in dieser Sache betreut, im September 2019. Das Einsetzen der Spirale war trotz Periode die Hölle und auf dem Heimweg, musste ich tatsächlich mit dem Aut... Lesen Sie mehro anhalten um mich erstmal zu übergeben. Ich übergebe mich nichtmal wenn ich krank bin, also totales Neuland. Zu Hause habe ich dann erstmal eine Runde geweint und mich ins Bett gelegt. Danach hatte ich noch eine Woche ziemliche Schmerzen und 4 Monate lang eine starke Blutung. (laut FA normal und nicht besorgniserregend) Nun trage ich sie schon 11 Monate und leide ca. 2 Wochen im Monat unter wehenartigen Unterleibschmerzen. Laut FA ist nichts entzündet und sie würde auch richtig sitzen. Fazit: Nochmal mache ich das nicht
1

Forxiga

01.08.2020 | Mann | 62
Dapagliflozin (10mg)
Diabetes Type 2
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Forxiga und Januvia welches ich verschrieben bekam zeigte wenig Wirkung auf Zuckersenkung. Die Nebenwirkungen waren höher als der nutzen. Habe dann auf selbstmedikation umgestellt und jetzt paßt es- Januvia und Glimiperid waren die Retter
2

Januvia

01.08.2020 | Mann | 62
Sitagliptin (100mg)
Diabetes Type 2
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe seit Jahren schon Probleme mit dem Zucker. Alles schon Probiert. Anfangs Metformin 800mg. Ich bekam davon Durchfall und Blähungen war nicht auszuhalten. Dann wurde mir Glimiperid verschrieben. Habe das besser vertragen aber die Wirkung war Berscheiden. Nüchtern bie 170 - 200 . Tagsüber kaum unter 150 mit Ausnahmen 120. Wurde dann zur Diabetologin Überwiesen. M... Lesen Sie mehrir Wurde Januvia und Forxiga morgens und Mittags und Abend jeweils 500er Metformin verschrieben. Es funktionierte besser aber mit Nebenwirkungen wie Gewichsverlust, häufiger Harndran, Müdigkeit und wer weiß noch alles. Werte gingen zurück aber fühlte mich nicht wohl. Hier lass ich dann von einem anderen Leidtragenden was er einnimmt und das habe ich probiert. Und siehe da - jetzt paßt es komischer weise. Nüchtern morgens 120 - Mittag 100-110 -und Abend auch so um die 100 vor dem essen jeweils. ich nehme Vormittag 1x Januvia und 0,5 mg Glimiperid Mittag 500mg Metformin und Abend nach dem Essen 250 mg Metformin und 0,5 mg Glimiperid. Ich habe das längere Zeit aufgezeichet in meine Diabetologin gezeigt. Grünes Licht von Ihr und soll ich so weiternehmen. Dank an meine Ärztin die den Selbstversuch nicht über nahm.
3

Escitalopram

01.08.2020 | Mann | 46
Escitalopram (10mg)
Angst / Panik
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 3
Das Medikament nahm ich sechs Jahre ein, ich war unter Escitalopram etwas gedämpft und weniger emotional. Dafür auch meistens müde und ich träumte mehr als ohne. Nach einer Weile war die Wirkung weg und es machte keinen Sinn mehr es zu nehmen. Die Absetzsyndrome waren sehr heftig. Starke Stromschläge oder Blitze durch den ganzen Körper. Schwindel und ein Gefühl als war ich... Lesen Sie mehr auf einer Marktfahrerbahn und hatte Loopings hinter mir. Beim Schwimmen hatte ich bei jedem Armschlag im Krawl das Gefühl eines Stromschlages vom Arm hin zum Kopf. Empfehlenswert? Eher eine Psychotherapie durchführen statt diese Chemie nehmen. Anfangs war ich begeistert, danach nicht mehr so.
5

Alprazolam

01.08.2020 | Mann | 32
Alprazolam (1mg)
Angst / Panik
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Manchmal staunen sich in mir widerliche, traurige, krankhaft drückende Gefühle, sodass ich von der Oberfläche weg Implodieren will. In den Momenten würde ich am liebsten kreischend vors Auto rennen oder im Boden versinken und ersticken. Eigentlich kann man diese Zustände nicht in Worte fassen. In diesen Situationen nehme ich Alprazolam ein. Maximal 2 Mal 1mg am Tag und das... Lesen Sie mehr nie länger wie 2 Tage. Ein Glück kann ich durch Spiritualität etwas gegen mein Trauma entgegen arbeiten und habe diese negativ Momente wenn's hoch kommt 2 Mal im Monat
4

Venlafaxin

01.08.2020 | Frau | 43
Venlafaxin (150mg)
Chronische Depression
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo, ich nehme Venlafaxin 150 m seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden. Früher habe ich andere Medikamente probiert. Aber Venlafaxin ist beste für mich. Von ein paar Monaten mein Arzt versucht zu reduzieren. Aber ich habe über ein Monat depression, Angst, Konzentrationsmangel gehabt. Ich und meine Arbeit darunter gelitten. Deshalb bin ich wieder auf 150m aufgestiegen. Mit... Lesen Sie mehr Venlafaxin ich bin selbstbewusster, habe ich kein angst und bin konzentriert. Ich wollte mal hier meine gute Erfahrung mit 150 m los werden.
disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.