ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


15.06.2017
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 3

Escitalopram (Escitalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Ich habe bereits im Dezember 2016 mit Escitalopram angefangen wegen Depressionen und Angststörungen. Nach ca 4 Monaten ging es mir sehr gut. Wegen einer Untersuchung musste ich die Tabletten im Juli absetzen und habe dies auch erfolgreich ohne Probleme oder Entzugserscheinungen gemeistert. Im November, als das Wetter grau und trüb wurde kamen meine Depressionen und vor all... Lesen Sie mehrem die innere Unruhe wieder. Seit Februar nehme ich Escitalopram wieder. Die innere Unruhe ist nicht weg, teilweise noch unerträglich. Ich habe aber immer längere Phasen in denen es mir gut geht, ich wieder Spaß am Leben habe und auch am Leben teilnehmen kann. Ich kann es als Unterstützung nur empfehlen, denke aber, dass eine Therapie bei Depressionen unumgänglich ist und man sich nicht allein auf Tabletten verlassen sollte. Ich selbst stehe inzwischen auf der Warteliste für eine Tagesklinik und bei einer Psychologin nachdem ich durch meine Erkrankung gekündigt wurde. Meine Nebenwirkungen: Gewichtszunahme, Libidoverlust, leere (innere Unruhe wird weniger aber auch die Gefühlswelt fühlt sich taub an)
12.06.2017
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 2

Clarithromycin (Clarithromycin)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
3
3
2
2
Hallo. Meine Erfahrungen sind: Bei der Tablette ist der Geschmack sehr eklig und metallisch. Habe schlimme Nebenwirkungen davon bekommen. Wie z.b Bauchschmerzen, Verstopfung im Wechsel mit Durchfall, und starker übelkeit
11.06.2017
Frau, 43
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Habe schon seit Jahren Depressionen. Im Laufe der Jahre wurde diese leider immer schlimmer. Ab den 17-18 Lebensjahr bekam ich die ersten Antidepressiva, kann mich leider nicht mehr daran erinnern um welchen es sich gehandelt hat). Als ich 2008 in einer Psychiatrie eingewiesen worden bin und dort gut 4Monate behandelt wurde hat man mein altes Medikament abgesetzt und auf Ve... Lesen Sie mehrnlafaxin umgestellt. Die doses wurde bei mir langsam angesetzt um zu sehen ab wann das Medikament die gewünschte Wirkung hat. Die Anfangsdoses war 75mg zum Schluss war die Doses auf 475mg. Hatte am Anfang mit den Nebenwirkungen echt zu kämpfen. War echt nicht so toll gewesen. Wir konnten mit der Zeit die Doses auf 300mg runtersetzen. Diese MEnge nehme ich seitdem immer noch. Morgens 300mg Venlafaxin damit ich morgens hoch komme und Abend muss ich 150mg Promethazin einnehmen um wieder ruhiger zu werden. Muss alle vier Wochen eine Blutabnahme machen lassen um den Venlafaxin Spiegel zu kontrollieren. Es gibt Tage,wo ich der Meinung bin,das diese Tabletten gar nicht helfen,weil ich trotzdem depressive Phasen habe. Mein Doc erklärte mir,das es durch die Tabletten nicht ganz verschwindet sondern das es nicht mehr zu so extremen Depressionen kommt!! Das habe ich gemerkt,als ich die selber mal absetzen wollte......ging voll in die Hose!! Die Nebenwirkungen waren nur die ersten 14 Tage danach war alles wieder gut.Leider habe ich dadurch auch gut zehn Kilo zugenommen. Das war natürlich für mich total frustrierend,da ich eh kein Rehlein war. Naja,hab es irgendwann so hingenommen und solange es nicht noch mehr Kilo's werden mach ich das beste daraus!! Der Arzt hatte mir gesagt,das ich nur aufpassen sollte,das ich nicht so direkt in die Sonne mich legen soll. Die Haut reagiert bei starken Sonneneinstrahlung wohl sehr empfindlich. Auch muss ich etwas vorsichtig sein,da ich leider noch BTM und andere Schmerz Medikamente einnehmen muss. Es gibt Medikamente die sich nicht mit dem Venlafaxin vertragen. Und so wie es aussieht werde ich dieses Medikamt in dieser Dosis wohl bis an mein Lebensende einnehmen müssen!! Aber ganz ehrlich? Mir ist es lieber so als wenn ich wieder in einer schweren Depressionen mit Suizit Gedanken komme!! Was mir allerdings in den ganzen Jahren und auch in den Klinik Aufenthalte festgestellt habe ist,das dieses Medikamt bei jedem anders wirkt. Und die Nebenwirkungen nicht immer bei jedem auftreten müssen.
11.06.2017
Mann, 62
Allgemeine Zufriedenheit 3

Victoza (Liraglutid)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über
2
3
3
4
Guten Morgen! Seit kurzer Zeit bekomme ich Viktoza und dazu Metformin 500. Nun meine Frage: Lese immer von abnehmen mit dem Medik. Dies wäre SUPER denn ich wiege seit 15 Jahren 115kg. Was mich daran stört ist nur der unnatürlich grosse Magen. Ansonsten hab ich ich noch eine ansehbare Figur und achte sehr auf aussehen und Garderobe. Sämtliche Diäten brachten nur kurz Erfo... Lesen Sie mehrlg. Mein Zucker ist erst so hoch seit kürzlich mein Mann verstarb den ich 3 Jahre mit Park.Demenz pflegte. Dazu starb noch vor 7 Jahren unser einziger 30j.Sohn. Meine Freundinnen und der Arzt wissen dass das Gewicht nicht mehr mit Essen zusammenhängt. Mein Arzt sagt ich esse zu wenig und der Blutdruck und Zucker hängen mit den Nerven zusammen. Dazu kommt was ich esse geht seit Jahren sofort wieder ab da schwere Dauerdurchfälle. Ab wievielen Wochen habt Ihr denn eine Gewichtsabnahme gemerkt? Sorry aber in meinem Alter muss man sich für Gesicht oder Po entscheiden ich traf die Wahl fürs Gesicht und kein "Faltenrock" und dafür schlank. Wie gesagt würde ich mich über 10kg freuen. Kann man es auch in den Schenkel spritzen oder muss es der Bauch sein. Danke im Voraus für die Antworten.
08.06.2017
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 5

Strattera (Atomoxetin)
ADHS

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich bin 33 , habe also Erwachsenen ADHS. Nach ca 10 jähriger Behandlung mit Ritalin bin ich überglücklich auf Strattera umgestellt worden zu sein. Täglich 120 mg morgens nehme ich seit ca3 Monaten ein. Anfangs etwas müde und leichte Übelkeit & erhöhter Blutdruck aber nur die ersten 7 Tage der Eindosierungphase. Nebenwirkungen habe ich mittlerweile gar keine mehr. P... Lesen Sie mehrositive Wirkungen sind bei mir : Konzentration deutlich besser Aufmerksamkeitsspanne verlängert Nervosität weniger Kann geplante Tätigkeiten weitaus besser in die Tat umsetzen als zuvor (mit & ohne Ritalin) Vom Ritalin war die Konzentration schlagartig auf 150% gepuscht aber schon vor der 4stündigen Halbwertszeit , also nach ca 3 Stunden spürte ich die Wirkung verpuffen, wurde depressiv, unkonzentriert, übernervös , zappelig etc. Alptraum
08.06.2017
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 4

Bisoprolol (Bisoprolol)
Tachykardie

Zufriedenheit über
4
4
4
5
Ich nehme Bisoprolol morgens 1,25 und abends 2,5 mg seit 3 Monaten wegen Herzrythmusstörungen. In der Anfangszeit traten kalte Hände und Füße, Blähbauch, kleine Herzstolperer nd Kopfschmerzen auf. Nach gut 2 Wochen keine Beschwerden mehr. Fühle mich wieder richtig wohl.
08.06.2017
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Depo clinovir (Medroxyprogesteron)
Endometriose

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe die Spritze wegen Endometriose bekommen, weil nichts anders half. Bin sehr zufrieden und kann bis auf vermehrten Haarausfall nichts negatives sagen. Das positive an der Spritze ist, das ich seitdem keine Regelblutungen und somit auch keine schmerzen mehr hatte. Kleiner Tipp: Die Spritze in Belgien kaufen, kostet so um die 8€.
07.06.2017
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 5

Citalopram (Citalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Citalopram nehme ich schon über ein Jahr, die Nebenwirkungen waren da aber überhaupt nicht schlimm. Am Anfang war ich sehr müde ein bisschen Kopfschmerzen das ging aber schnell nach einer Woche weg. Mit den Tabletten für dich mich sehr gut.