Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


19.02.2017
Frau, 78
Allgemeine Zufriedenheit 1

Azithromycin (Azithromycin)
Grippe

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Wegen einer schweren Erkältungskrankheit mit anhaltendem Husten habe ich nach 5 Wochen Krankheit das Medikament verschrieben bekommen. Die Symptome haben sich danach nicht gebessert, jedoch hatte ich so starke Magen- und Darmkrämpfe, sowie Schwindel und Übelkeit, dass ich bewusstlos wurde und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Dort wurde auch noch ein Herzflimmern festges... Lesen Sie mehrtellt. Ich kann nur von diesem Medikament dringend abraten.
19.02.2017
Mann, 28
Allgemeine Zufriedenheit 1

Anafranil (Clomipramin)
Depression

Zufriedenheit über
1
5
3
1
Ich nehme seit 9 Monaten anafranil 75 mg wegen meine Depressionen und schlaflosigkeit aber meine Depressionen haben sich garnicht verbessert und Nebenwirkung hat es auch kein Sex mehr 20 Kilo zugenommen.. Keine Empfehlung
18.02.2017
Frau, 60
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
5
5
5
1985 fing meine Leidenszeit an mit körperlichen Beschweden (Bauchschmerzern, abwechselnd Durchfall und Verstopfung) an. Es dauerte 7 Jahre bis zum ersten mal der Begriff "psychosomatisch" fiel. Die Bauchschmerzen wurden weniger, dafür folgte eine schwere Schilddrüsenüberfunktion. Anschließend kamen Angstzustände und Panikattacken dazu. Mit 42 Jahren musste ich in Erwerbsu... Lesen Sie mehrnfähigkeitsrente gehen. Die nächsten 7 Jahre waren mehr ein Dahinschleppen als Leben. Hatte mehrere Antidepressiva ausprobiert, ohne Erfolg. Mit 50 wechselte ich wieder mal den Psychologen. Er empfahl mir Paroxetin. Die ersten Woche konnte ich keinen Erfolg verzeichnen, auch keine Nebenwirkungen. Ich nahm es trotzdem weiter. Nach 3 Monaten ging es mir zunehmend besser. Ich konnte wieder ein normales Leben führen. Hatte zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Nebenwirkungen. Ich nehme es jetzt 10 Jahre, Blutwerte lasse ich regelmäßig kontrollieren. Auch hier alles ok. Konnte auch die Anfangsdosierung von 20 mg beibehalten. Vor 3 Jahren bin ich an Brustkrebs erkrankt. Selbst diese Erkrankung habe ich psychisch gut weggesteckt. Paroxetin hat mir das Leben gerettet.
18.02.2017
Mann, 60
Allgemeine Zufriedenheit 2

Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (Amoxicillin und Enzym-Inhibitoren)
Blasenentzündung

Zufriedenheit über
3
2
2
4
Kurz zu meinen Krankheitsbild 2011 Herzklappe, 09.2015 zwei leichte Gehirnschläge, 10. 2015 eine Endokarditis Hatte leichtes Bremen bei Wasserlassen und bin zu meinem Hausarzt. Nach Urin Probe wurde Blut im Urin gefunden, ich habe nichts gemerkt. Trotz meiner Vorgeschichte wurde sofort Amoxiclav verschrieben. Muss dazu sagen ich nehme aktuell Ramipril, Bisoprolol und M... Lesen Sie mehrarcumar. Auf meine Frage ob es Probleme mit Marcumar gibt kam ein schnelles nein. Ich am 16.02.17 Mittag die erste Tablette genommen, dann ging es schon mit Herzrasen los, dazu folgten Nierenschmerzen das ich nicht mehr Sitzen konnte. Am 17.02.17 den ganzen Tag Schmerzen Gelenke und Nieren, am Abend gefolgt von erhöhter Temperatur 37,8 bis garten schnellen Puls 90-100. Heute der 18. natürlich Wochenende werde ich evtl. nur eine halbe nehmen oder abrechen. Das traurige ist aber bin seit 2010 bei meinem Hausarzt in Behandlung durch meine Vorgeschichte Risko Patient, was aber nicht Interessiert. Man hat mir Amoxiclav verschrieben ohne die Blutwerte zu kennen, und ohne mich aufzuklären das Marcumar und Amoxiclav Probleme machen, da das Blutungsrisiko um mehr als das doppelte steigt müsste man täglich den INR messen! Als ich am Freitag 17.02.17 angerufen habe und nach den Blutwerten zu Fragen, den Blut wurde mir noch gerade so am Freitag Mittag kurz vor Feierabend abgenommen, hat die Arzthelferin gesagt Bakterien wurden keine im Blut gefunden ! Für mich kann sowas durchaus tödlich ausgehen, das Interessiert aber niemanden. Ich muss dazu sagen 2015 auf Reha hatte ich mal Amoxicillin bekommen das habe ich vertragen und war unter Aufsicht. Amoxiclav werde ich nie mehr nehmen !!!
17.02.2017
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 1

Mirena (Plastik-IUP mit Levonorgestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
1
1
5
Habe mir die hormonspirale legen lassen nach dem ich eine Eileiterschwangerschaft mit der Kupfer hatte. Am Anfang war auch alles ok,die Blutung blieb weg. Nach einigen Monaten wurde ich leicht depressiv,nur wenn ich meinen eisprung hatte. Es wurde immer schlimmer dazu kamen noch einige anderen Symptome wie muskelschwäche und Panikattaken. Ich beschloss mir die Spirale zie... Lesen Sie mehrhen zu lassen. Die Ärztin sagte es könnte bis zu einem halben Jahr dauern bis meine Regel wieder einsetz.von wegen, am nächsten tag fing alles an: starke Blutungen, heulanfälle, panik, Ängste. Als währe es nicht genug, bekam ich einen bluthochdruck von 200/100. Krankenhausauenthalt und verschiedene Ärzte haben mich untersucht,nichts gefunden. Nach ca 2 Monaten ging es mir psychisch besser und auch der Blutdruck wird besser. bin gerade dabei die Tabletten abzusetzen. Ich würde es nie wieder machen und es auch keinem weiter empfehlen.
17.02.2017
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 1

Mirena (Plastik-IUP mit Levonorgestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
5
1
1
5
Habe mir die hormonspirale legen lassen nach dem ich eine Eileiterschwangerschaft mit der Kupfer hatte. Am Anfang war auch alles ok,die Blutung blieb weg. Nach einigen Monaten wurde ich leicht depressiv,nur wenn ich meinen eisprung hatte. Es wurde immer schlimmer dazu kamen noch einige anderen Symptome wie muskelschwäche und Panikattaken. Ich beschloss mir die Spirale zie... Lesen Sie mehrhen zu lassen. Die Ärztin sagte es könnte bis zu einem halben Jahr dauern bis meine Regel wieder einsetz.von wegen, am nächsten tag fing alles an: starke Blutungen, heulanfälle, panik, Ängste. Als währe es nicht genug, bekam ich einen bluthochdruck von 200/100. Krankenhausauenthalt und verschiedene Ärzte haben mich untersucht,nichts gefunden. Nach ca 2 Monaten ging es mir psychisch besser und auch der Blutdruck wird besser. bin gerade dabei die Tabletten abzusetzen. Ich würde es nie wieder machen und es auch keinem weiter empfehlen.
17.02.2017
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 1

Amoxicillin / Clavulansäure (Amoxicillin / Clavulansäure)
Zahnfleischentzündung

Zufriedenheit über
1
2
1
1
Ich habe durch dieses Medikament eine bauchspeicheldrüsenentzündung bekommen. Ich hatte nie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und meine Galle ist vollkommen in ordnung. Es wurde auch ein MRT gemacht um alles abzuklären. Kann dieses Medikament keinem empfehlen.
16.02.2017
Mann, 29
Allgemeine Zufriedenheit 1

Fluoxetin (Fluoxetin)
Magenbeschwerden

Zufriedenheit über
1
2
3
4
Eigentlich sollte das Medikament mir dabei helfen, ein chronisches Völlegefühl zu bewältigen. Nach einer Reihe von Untersuchungen (auch Magenspiegelungen) war klar, dass diese Beschwerden einen psychologischen Hintergrund haben. Unter anderem Angstzustände und Stress sorgen für das Unwohlsein. Fluoxitin KANN angeblich eben diese Zustände so optimieren, dass die besagten Ur... Lesen Sie mehrsachen verschwinden. Leider war dies nicht der Fall.