ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

70
Erfahrungen

Keppra

Levetiracetam

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

24.04.2017
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
2
2
3
4
Keppra hat mich unheimlich aggressiv gemacht und war bei mir unwirksam. Habe es so schnell wie es ging damals abgesetzt.
26.01.2017
Frau, 16
Allgemeine Zufriedenheit 3

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
1
1
3
Vor wenigen Tagen kam ich mit einem schweren Epileptische Anfall ins Krankenhaus. Es bestand schon länger der Verdacht auf eine Epilepsie. Diese wurde bisher aber nicht behandelt. Im Krankenhaus wurde der Krampfanfall mit Valium unterbrochen. Danach bekam ich per Infusion 1000 mg Keppra als Vorbeugung gegen neue Krampfanfälle, die ich sonst täglich hatte. Nach der Gabe v... Lesen Sie mehron Keppra traten keine neuen Anfälle auf. Allerdings hatte ich schwere Nebenwirkungen. In abwechselnder Form war ich entweder extrem entkräftet und müde oder hatte schwere Depressionen, Halluzinationen, Verfolgungswahn und selbstmordgedanken. Meinen Eltern wurde gesagt, dass solche Nebenwirkungen bei diesem Medikament bekannt seien. Jetzt, einige Tage später, ( das Medikament wurde abgesetzt) sind diese Nebenwirkungen noch in leichter Form vorhanden. Ich persönlich würde aufgrund der vielen, stärken Nebenwirkungen dringend von Diesem Medikament abraten! Ich werde in nächster Zeit von meinem Arzt auf ein neues Medikament eingestellt werden.
23.08.2016
Frau, 54
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Schlaganfall

Zufriedenheit über
4
2
3
3
Seit ich die Tabletten nehme, die haben mein Leben so verändert...sehr traurig.Dann bin ich zu meinem Hausartzt gegeangen, der hat gesagt , ich soll die nehmen.Dann bin ich zu meinem Neurologen gegangen.. ja die muss ich nehmen....Ich hatte 2009 einen Schlaganfall mit Hirninfarkt danach habe ich Keppra in der Reha bekommen..mann das war furchtbar blos noch geweint ich war ... Lesen Sie mehrso in einem Loch drin, da war Besuch da ,ich hab sie gekannt,hab gar nicht verstanden was sie gesagt haben wie wenn sie weit weg waren. Nach drei Jahren hab ich Keppra langsam abgesetzt,laut meinem Neurologen.Da ist es mir langsam besser gegangen, bei mir kam die Lebensfreude wieder zurück, ich wurde wieder ein normaler Mensch. Dann Mai 2015 sah ich aufeinmal Doppelbilder dann habe ich meinen Hausarzt angerufen der hat der hat dann gleich Notarzt angerufen wegen Verdacht wieder nach Schlaganfall, war beinahe so, ich hatte ein Blutgerinsel im Hinterkopf . Das wurde dann mit einer..Therapie viel Blutverdünnunggsmittel aufgelöst, war alles Ok. Dann im Oktober bin ich wieder ins Krankenhaus gekommen wegen Doppüelbilder danach konnte Ich nicht mehr reden, dann ist meine rechte Hand pelzig geworden, dann haben sie CT gemacht nichts raus gekommen. Meine Sprache ist wieder gekommen, meine Doppelbilder weg und auch mein Gefühl in der Hand ist wieder gekommen. Am nächsten Tag haben sie noch eine MRT gemacht, auch alles ok. dann haben sie mir wieder Keppra verschrieben. Das wäre ein Epileptischer Anfall gewesen, Seit dem nehme ich wieder !!diese Keppra ein !!! dann haben mir die Ärzte gesagt, ich soll diese Tabletten auf Lebenszeit einnehmen, wieder das gleiche Spiel Nebenwirkungen ohne Ende mein Gesicht aufgeschwollen, Auschlag, selbe Loch wiederhineingefallen, dass ist zur Zeit etwas besser, meide wieder viele Menschen das selbe wie 2009. Dann war ich bei meinem Neurologen, habe mit ihm geredet, er hat gesagt was soll ich machen.
07.06.2016
Mann, 53
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
2
2
4
Verschreibung von Keppra aufgrund fokaler Anfälle im Krankheitsverlauf eines Glioblastoms.
24.02.2016
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Hallo ich bekam am 15.3.2009 eine sinusvenenthrombose und dadurch erkrankte ich an Epilepsie. Ich war 3 Wochen in der Klinik und anschließend in der Reha. Ich litt unter Sprachstörungen und musste das Reden neu erlernen. Die Zeit war mehr als hart und ich Feier 1 mal im Jahr meinen 2. Geburtstag! Ich bekam im Juni 2009 nochmal einen Anfall auf Arbeit und erst danach stellt... Lesen Sie mehre man mich auf Kepra ein. Ich nehme sie seitdem morgens und abends und habe so gut wie keine Nebenwirkungen!!!! Etwas reizbarer als früher aber das war es auch schon. Und 2011 kam unser Sohn gesund auf die Welt und das unter Kepra Einnahme. Bis heute bin ich Anfallsfrei und hoffe es bleibt auch so. Ich muss alle 2 Jahre zum MRT und muss meine Blutwerte 1 mal Im Jahr kontrollieren lassen da Kepra sich auch auf Leber und Niere auswirken kann. Bis jetzt ist alles ok und hoffe ich kann sie noch weiter nehmen denn die Angst ohne Medikament Anfälle zu bekommen ist natürlich im Kopf. Ich hoffe ich konnte euch etwas Angst nehmen und wie ihr lesen könnt gibt es auch gute Nachrichten zur Kepra Einnahme.
08.07.2015
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
5
5
1
Das Medikament Keppra habe ich im Urlaub bekommen trotz Krankenkassenkarte wurde es mir verschrieben als Privatrezept und ich musste 105 Euro dafür Zahlen,nachdem ich mich bei meiner Krankenkasse gemeldet hatte wegen Kostenerstattung bekomme ich nur 52 Euro zurück! Das schlimmste aber an Keppra ist nur das wenn man 1 erste Tablette nimmt man nur noch schläfrig ist,das man ... Lesen Sie mehrDepressiv davon werden kann und Suizitgefärdet wird auf Verordnung eines Arztes. Wo sind wir nur gelandet das man Menschen kranker macht als Sie tatsächlich sind undf man damit rechnen muss irgendwann in eine geschlossene Anstalt eingewiesen zu werden! Darf die Medizin oder dessen Vertreter -die Ärzte das überhaupt. Meine Meinung dazu ist das Menschen Ärzte die so etwas veranlassen kriminell handeln obwohl Sie Ihren Eid geschworen haben menschen zu helfen!!!!Selbst bin ich zu meinem Neurologen gegangen der mir diese Keppra sofort weggenommen hat und mir daraufhin Timonil 300 Retard verschrieben hat. Das ich die Timonil 300 nehme hatte ich auch dem Arzt (in der Urlaubszeit in Heiligenhafen)gesagt der wiederum antwortete die verschreibe ich nicht!!!! Frechheit oder wie denken Sie darüber??? Jürgen
20.06.2015
Mann, 69
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Angst

Zufriedenheit über
4
2
1
2
Ich habe Keppra 1/2011 nicht vertragen und bekam schwerste Depression, es wurde dann umgesetzt auf Lamotrigen das zu so starkem Zittern führte, daß man vorsichtig einschleichend wieder umsetzte. Im Verlauf kamen starke Simmungsschwankungen, Aggresion dann wieder Schuldgefühle. Es ist nun endlich gegen Valproinsäure ausgetauscht die ich gut vertrage, aber meine Frau hat ... Lesen Sie mehrmich in dieser Zeit verlassen, jetzt geht's mir gut aber privat bin ich am Ende.
01.06.2015
Mann, 17
Allgemeine Zufriedenheit 3

Keppra (Levetiracetam)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
2
2
5
Hallo, Ich nehme Keppra seit ich Epilepsie habe und das sind mittlerweile glaube ich 7 Jahre. Das hat so in der Mitte der Grundschule angefangen. Ich hatte ein Jahr lang das volle Programm der Nebenwirkung. Passivität, agressiv, Lustlos. Davor nahm ich Keppra in Kombination mit Lamictal. Es lief sehr gut. Bis wir, dann Lamictal abgesetzt haben um auszuprobieren, ob ich a... Lesen Sie mehruch ohne Lamictal auskommen. Aber Pustekuchen. Keppra + Lamictal= :). Aber nur Keppra war es bei mir das Höllenjahr. Würde mich über weiter erfahrungen freuen :). lg Agranor
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (588) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (312) - Cholesterin
Champix (259) - Sucht
Citalopram (216) - Depression - SSRI
Omeprazol (209) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Lyrica (209) - Epilepsie
Venlafaxin (194) - Depression - andere Mittel
Sertralin (185) - Depression - SSRI
Paroxetin (183) - Depression - SSRI
Seroquel (140) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (138) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxicillin (133) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (124) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (121) - Blutdruck - Beta-Blocker
Mirtazapin (115) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (113) - Pilze - Mund
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Amitriptylin (111) - Depression - Trizyklika
Ciprofloxacin (100) - Antibiotika - Chinolone
Nuvaring (100) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ritalin (96) - ADHS - stimulierende Mittel
Moviprep (94) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Fluoxetin (82) - Depression - SSRI
Concerta (80) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (74) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Escitalopram (74) - Depression - SSRI
Wellbutrin (73) - Sucht
Doxycyclin (72) - Antibiotika - Tetrazykline