ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen nach Kategorie

Magen - Protonenpumpenhemmer


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Magen - Protonenpumpenhemmer


28.04.2017
Frau, 44
Allgemeine Zufriedenheit 5

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
4
2
1
4
Ich habe über viele Jahre hin und wieder Pantoprazol gegen Sodbrennen und Magengeschwüren genommen und gut vertragen. Den den letzten 1,5 Jahren musste ich drei Mal mit wegen einem allergischen Anfall den Notarzt rufen. Nach diversen Allergietests hat sich rausgestellt, dass es nur vom Pantoprazol kommen konnte. Die Anfälle waren so heftig, dass mein Kreislauf völlig zusam... Lesen Sie mehrmen brach und ich eine halbe Stunde ohne messbaren Blutdruck war. Daher werde ich dieses Medikament nie mehr nehmen werde.
19.04.2017
Mann, 56
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Magenschutz

Zufriedenheit über
5
2
2
5
Ich habe durch das Abblocken, bei der Nahrungsaufnahme, schon das zweite mal Vitamin B12 mangel (2 Einnahmeblöcke ), die Mangelerscheinung äussert sich bei mir durch leichtes brennen im Hals, außerdem habe ich seit einiger Zeit immer mehr Konzentrationsschwierigkeiten bekommen.
14.03.2017
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 3

Omeprazol (Omeprazol)
Barrett-Ösophagus

Zufriedenheit über
4
2
3
4
Bei mir wurde im Januar 2000 ein Barrett Ösophargus festgestellt, bei meiner ersten Magenspiegelung, damals war ich 34 Jahre alt, sah die Speiseröhre wie eine Tropfsteinhöhle aus. Mein Gastrologe wusste nicht ob es gut oder bösartig war. Er sagte ich solle umgehend mit Refun 40 mg 2 x am Tag beginnen. Gott sei dank war alles gutartig und nach 3 Monaten war bis auf ein Barr... Lesen Sie mehrett Ösophargus nichts mehr zu sehen. Mein Gadtrologe empfahl mir die Einnahme bei zu behalten und am Anfang einmal pro Jahr, später alle 2 Jahre zur Magenspiegelung zu gehen. Ich bin immer 1 mal pro Hahr gegangen , da ich meistens, durch Stress bedingt, Mägen bzw. Halsschmerzen hatte. Im letzten Jahr habe ich das Thema Tablette ganz gezielt angesprochen und gesagt ich mag keine Refun mehr nehmen. Daraufhin meint der Arzt es sei auch nicht unbedingt notwendig bei dieser Indikation, als 16 Jahre zu lange genommen ? Der eigenmächtige Versuch zu reduzierendes abzusetzen misslang, Aufstoßen war die Folge. Dann bin ich im Juli für 19 Tage zum Heilfadtenund habe dabei die Tabletten abgesetzt. Ich habe kurzfristig danach 7 abgenommen und komme ganz ohne Refun aus. Selbst heute, 7 Monate später nur noch mal nach Bedarf (Wein / fettes Essen ca 3 x pro Monat). Und Gewicht gehalten !
06.03.2017
Frau, 68
Allgemeine Zufriedenheit 5

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich nehme Pantoprazol seit ca. 4 Jahren ohne irgendwelche Probleme ein. Da ich nach ein paar Tagen beschwerdefrei bin versuche ich immer wieder, es wegzulassen. Doch nach etwas Stress habe ich sofort wieder so starkes Sodbrennen, dass ich kaum schlafen kann. Also schlucke ich wieder eine Tablette.
10.02.2017
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Sodbrennen

Zufriedenheit über
5
1
1
5
Mir wurde Pantoprazol zur Heilung einer angegeriffenen Speiseröhre / Magenschleimhaut nach einer Magenspiegelung verschrieben. Sodbrennen war schon länger bekannt, deswegen erfolgte auch vor der Spiegelung einnahme von 20mg Pantoprazol "on demand". Nach Diagnose wurde seitens des Arztes die Dosis auf 40mg angehoben, dies ging einher mit massiven Nebenwirkungen. Es fing an ... Lesen Sie mehrmit Kreislaufproblemen, Herzrythmusstörungen dann kamen Panikattacken einher mit Bluthochdruck (190/100 bei Attacken). Zudem noch Kribbelgefühl in Armen und Beinen, massiver Drehschwindel und Depressionen . Krankenhausaufenthalt wegen der Symptome, alles ohne Befund (Blut i.O., Herz i.O., Lunge i.O.), die Ärzte lehnen jedoch ab, das dies von Pantoprazol kommen kann und gehen nicht näher darauf ein. Nach absetzen des Pantoprazol spürbare Besserung des Zustandes innerhalb 48 Stunden. Nach neuerlichem stärkerem Sodbrennen Pantoprazol wieder genommen, nach 3 Tagen gingen die ganzen Symptome wieder los, somit liegt es definitv am Medikament. Wieder abgesetzt. Inzwischen auf Maaloxan umgeschwenkt, in enger Absprache mit dem Hausarzt. Maaloxan ist zwar wesentlich schwächer und nicht zur dauerhaften Behandlung gedacht (dies ist aber auch nicht angedacht), hat aber die Eigenschaft auch die Gallensäure mit zu regulieren welche auch Einfluss auf Sodbrennen hat. Achtung, nach dem absetzten von Pantoprazol kam es bei mir zu massiven Schmerzen an Galle und im Magen innerhalb der ersten 24. Std., danach nicht mehr, der wusste wohl anfangs gar nicht mehr mit der Säure zurechtzukommen. Pantoprazol hat im Nachgang dem Magen mehr geschadet als genützt. Ich würde Pantoprazol definitiv nicht empfehlen, es gibt im Netz hunderte ähnliche Erfahrungsberichte. Omeprazol basiert auf ähnlichem Wirkstoff kommt also auch nicht in Frage. Ranitidin verursacht bei mir ähnliche Symptome in allerdings schwächerer Form.
08.02.2017
Mann, 42
Allgemeine Zufriedenheit 3

Pantoprazol (pantoprazol)
Zwerchfellhernie

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Seit meiner Jugend habe ich Probleme mit Sodbrennen. Erst Jahre später wurde eine Zwerchfellhernie, also ein Zwerchfellbruch festgestellt. Zudem schließt der Magenschließmuskel nicht mehr richtig. Ergebnis: Sodbrennen. Um den entgegen zu wirken gab man mir erst Omeprazol, dann Pantoprazol. Beide Medikamente wirken bei mir hervorragend. Eine 20mg Tablette am Morgen und ich ... Lesen Sie mehrhabe 24 Stunden ruhe. Nebenwirkungen habe ich keine. Einzig das erhöhte Risiko auf Osteoporose macht mir sorgen. Deswegen möchte ich die Medikation reduzieren und früher oder später ganz ansetzen. Ich nehme das Medikament jetzt etwa 10 Jahre tagtäglich.
07.02.2017
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 5

Omeprazol (Omeprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich hatte Probleme mit ständigem Husten. Als ich mich dann dann eines Tages übergeben mußte und dort größere Mengen Blut zu finden waren, ging ich zum Arzt. Dort wurde festgestellt das ich unter einem Säurereflux leide und es wurde Omeprazol verschrieben, zuerst in 20mg Dosen, jetzt in 40mg. Es macht was es soll, nach 1-2 Wochen sind die Beschwerden weg, weil die Speise... Lesen Sie mehrröhre heilen konnte und ein normaler Zustand stellt sich ein. Nebenwirkungen sind mir glücklicherweise keine aufgefallen. Ich habe versucht es abzusetzen, dann kommen die Beschwerden allerdings nach einiger Zeit (Wochen bis Monate) wieder. Es ist keine endgültige Lösung, aber eine gute Alternative zu einer Magenoperation.
03.01.2017
Mann, 46
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
1
3
2
3
Ich bin mit Schluckbeschwerden zum Hausarzt. Der schickte mich zum HNO Arzt. Er meinte es könnte Reflux sein, aber ich habe nicht daran geglaubt. Er hat mir Pantropazol verschrieben.
20.12.2016
Frau, 96
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Behandlungsfehler

Zufriedenheit über
1
5
5
1
Unsere Bekannte (96 jahre) hat dieses Mittel von ihrer Hausärztin verschrieben bekommen ohne das eine Erkrankung laut Beipackzettel vorliegt .Beim durchlesen des Beipackzettels wird einem direckt schlecht ,das beste Mittel um alte Leute unter die ERDE zu bringen.Eine Einnahme ist nicht erfolgt ,da will ich garnicht wissen was die Ärztin dafür einsteckt also Leute seid wach... Lesen Sie mehrsam.
18.10.2016
Mann, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Esomeprazol (Esomeprazol)
Magenschutz

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Nachdem ich so einige Magenprobleme hatte, mit Magensäure, Völlegefühl, Druck im Magen, etc., habe ich nach dem probieren verschiedener Magenkapseln / Tabletten (u.a. Pariet 20mg, Ranisan, Ranitidin) dieses Esomeprazol erhalten, welches meinen Magen ordentlich beruhigt, kaum Magensäure, kaum Völlegefühl, einfach nur top. Habe es morgens eine halbe Stunde vor dem Essen eing... Lesen Sie mehrenommen. Jetzt benutze ich es nur wenn ich merke dass die Säure hochkommt oder ich eben diesen Druck und Schmerzen im Magen habe.
27.09.2016
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 1

Omeprazol (Omeprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
3
1
1
4
Mir (35 Jahre, 46 kg) wurde im Juni zunächst Pantorazol (2×40mg) verschrieben. Davin bekam ich Schwindel, Herzrasen und Taubheitsgefühle an den Armen und Händen diekt wenige Stunden bach der 1. Einnahme. Mir wurde dann Omeprazol 2x40 mg täglich verschrieben. Diese habe ich bis Anfang September gut vertragen bos auf leichte Kreislaufprobleme und Müdigkeit. Von einem Tag auf... Lesen Sie mehr den anderen bekam ich linksseitige Gesichtsstaubheit, Herzrasen, Schmerzen an Brustbein, Schwindel und Sehstörungen. Ich musste stationär ins Krankenhaus. Dort wurde somatisch nichts gefunden. Ich habe dann auf Anraten meines Internisten die Tabletten abgesetzt. Jetzt, 1 Woche nach Absetzen istvdie Taubheit und Sehstörung leider noch geblieben. Ergo kann ich Omeptazol nicht empfehlen.
26.09.2016
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantozol (Pantoprazol)
Sodbrennen

Zufriedenheit über
4
2
2
5
Habe das Zeugs drei mal genommen. Hatte stressbedingt vermehrt Sodbrennen...Hatte den Effekt drei mal, nach ca 2-3 Wochen fingen die Nebenwirkungen schleichend an. Ich dachte mir immer was ist den jetzt, war völlig fertig, dauer müde, Handgelenksschmerzen, Schwindel,..Stellte beim ersten Mal fest, daß es sich gar nicht gut mit Escitalopram verträgt, da das auch auf den Mag... Lesen Sie mehrnesium-Haushalt Einfluß nimmt. Nach abstetzen Escitalopram, habe ich es noch 2 Mal probiert mit Pantoprazol, der Effekt war der selbe, nach 2-3 Wochen fing das alles wieder an. Das Dreckzeug zieht Magnesium ab, steht auch alles in der Packungsbeilage, auch erhöhtes Fraktur-Risiko am Handgelenk. Also für mich ist es eindeutig nach drei mal. Mein HA meinst ich hätte eben sensibel darauf reagiert. Nehme jetzt nur Heilerde und ab und zu ne Rio-Pan..Bin mal gespannt wie lange der Rebound-Effekt noch anhält. Zum Thema Säureblocker gibts ein guten Artikel auf Zentrum der Gesundheit. Sehr lesenswert! Ich bin echt wütend und erschüttert, wie man so ein Produkt auf den Markt bringen kann. Hätte ich Zeit und Geld würde ich klagen! Wenn jemand schon Bluthochdruck hat und dann Pantoprazol nimmt, ist das lebensgefährlich. Meine Mutter hat das schon recht fertig gemacht. Sie nimmt das schon seit Jahren...hat eine Serie an Knochen-Leiden, etc..Hab mir das immer angehört und wusste nicht was los ist. Jetzt ist es mir klar. Wenn dem Körper Mineralien fehlen, zieht er es aus den Knochen..Als gelernte Krankenschwester will Sie aber davon nichts hören und ist eher auf der Seite der Schulmedizin un der Pharma. Argumentiert das seien normale Alterserscheinungen...Klar die Verse bricht einfach so, der Kieferknochen wird auch einfach so brüchig...Meine Mutter ist 56 Jahre alt... Mein Tip: Nehmt lieber Basenpulver , wenn Ihr es nicht schafft die Ernährung umzustellen !!
26.09.2016
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Sodbrennen

Zufriedenheit über
4
2
2
5
Habe das Zeugs drei mal genommen. Hatte stressbedingt vermehrt Sodbrennen...Hatte den Effekt drei mal, nach ca 2-3 Wochen fingen die Nebenwirkungen schleichend an. Ich dachte mir immer was ist den jetzt, war völlig fertig, dauer müde, Handgelenksschmerzen, Schwindel,..Stellte beim ersten Mal fest, daß es sich gar nicht gut mit Escitalopram verträgt, da das auch auf den Mag... Lesen Sie mehrnesium-Haushalt Einfluß nimmt. Nach abstetzen Escitalopram, habe ich es noch 2 Mal probiert mit Pantoprazol, der Effekt war der selbe, nach 2-3 Wochen fing das alles wieder an. Das Dreckzeug zieht Magnesium ab, steht auch alles in der Packungsbeilage, auch erhöhtes Fraktur-Risiko am Handgelenk. Also für mich ist es eindeutig nach drei mal. Mein HA meinst ich hätte eben sensibel darauf reagiert. Nehme jetzt nur Heilerde und ab und zu ne Rio-Pan..Bin mal gespannt wie lange der Rebound-Effekt noch anhält. Zum Thema Säureblocker gibts ein guten Artikel auf Zentrum der Gesundheit. Sehr lesenswert! Ich bin echt wütend und erschüttert, wie man so ein Produkt auf den Markt bringen kann. Hätte ich Zeit und Geld würde ich klagen! Wenn jemand schon Bluthochdruck hat und dann Pantoprazol nimmt, ist das lebensgefährlich. Meine Mutter hat das schon recht fertig gemacht. Sie nimmt das schon seit Jahren...hat eine Serie an Knochen-Leiden, etc..Hab mir das immer angehört und wusste nicht was los ist. Jetzt ist es mir klar. Wenn dem Körper Mineralien fehlen, zieht er es aus den Knochen..Als gelernte Krankenschwester will Sie aber davon nichts hören und ist eher auf der Seite der Schulmedizin un der Pharma. Argumentiert das seien normale Alterserscheinungen...Klar die Verse bricht einfach so, der Kieferknochen wird auch einfach so brüchig...Meine Mutter ist 56 Jahre alt... Mein Tip: Nehmt lieber Basenpulver , wenn Ihr es nicht schafft die Ernährung umzustellen !!
06.09.2016
Mann, 24
Allgemeine Zufriedenheit 4

Zacpac (Pantoprazol, Amoxicillin und Clarithromycin)
Darmprobleme Durchfall

Zufriedenheit über
3
3
3
5
Die Anwedung von ZacPac ist einfach strukturiert und eine kleine Motivationshilfe auf der Packung ist auch zu finden. Bin nun fast mit allen Tabletten durch, also bisher 6 Tage genommen. Besserung ist nur in geringem Maße erkennbar. Das liegt wohl aber daran, dass der Darm sich allgemein erst einmal von den Strapazen erholen muss. Unangenehm sind die Nebenwirkungen. Bei m... Lesen Sie mehrir wirkte sich das Medikament stark auf die Ohren aus, was in mehrmaligem "piepen" endete. Zwar hatte ich zudem keine Depressionen, aber wurde spürbar unstabiler, was die Emotionen anging. Die Lustlosigkeit wurde schon mehrfach angesprochen, auch hier kann ich zustimmen. Man muss sich schon anstrengen sich aufzuraffen. Möglicherweise auch Pantoprazol geschuldet, da dies wohl die Vitaminaufnahme verschlechtert.
18.07.2016
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
4
1
1
3
Vor einigen Jahren bekam ich Pantoprazol 40mg gg. Reflux verschrieben, nahm es sporadisch. Eins nachts wachte ich auf mit juckenden roten Handinnenflächen und Fußsohlen, die ich in eiskaltes Wasser hielt. - Jetzt bekam ich Cortisontabletten und parallel dazu Prantopazol 20 mg verschrieben; für drei Tage, um den Magen zu schützen. Dabei traten keine spürbaren Nebenwirkungen... Lesen Sie mehr auf. - Als ich nachts wg. Reflux (selbst schuld, zu spät zuviel gegessen!) eine P. 20 mg einnahm, bekam ich 5 Std. später die Quittung - Handinnenflächen und Fußsohlen knallrot, heiß, brannten und juckten; plötzlicher Durchfall mit Brennen, Atemnot, Quaddeln und heftigsten Juckreiz am Rumpf, Gelbfärbung linke Rumpfvorderseite, Gesichtsschwellung - so dass ich ins Krankenhaus an den Tropf kam wg. anaphylaktischer Reaktion auf P.20 mg.
22.06.2016
Mann, 48
Allgemeine Zufriedenheit 4

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Aufgrund ständigen Sodbrennens in der Nacht und starkem Hustenreiz wurde nach Durchführung einer Magenspiegelung die Diagnose "Refluxkrankheit" gestellt. Dies ist rund 18 Jahre her. Zunächst wurden 40 mg Omeprazol vom Hausarzt verschrieben. Nach einigen Jahren dann Pantoprazol. 40 mg. Die o.g. Medikamente sind in meinem Fall recht wirksam, solange diese regelmäßig am früh... Lesen Sie mehren Abend eingenommen werden. Tendenziell halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen, d.h. es tritt eine leichte Lichtempfindlichkeit auf, aber auch eine gewisse Antriebslosigkeit (Müdigkeit / Abgeschlagenheit). Was ich mich persönlich überrascht hat, sind gelegentliche Angstzustände in der Nacht, so als wenn der Teufel hinter einem her wäre. Und das obwohl ich mich nicht als ängstliche Person beschreiben würde.
22.06.2016
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 3

Pantozol (Pantoprazol)
Magenbeschwerden

Zufriedenheit über
4
3
2
1
Ich nehme seit 1 1/2 Wochen Pantoprazol 40 mg morgens und abends. Jetzt habe ich ein komisches Gefühl auf der Zunge. Und mein Geschmackssinn ist verändert (teilweise bitter). Irgendwie schmecke ich gar nicht mehr richtig. Kennt jemand das Problem und kommt das wohl von den Tabletten?
16.06.2016
Mann, 54
Allgemeine Zufriedenheit 2

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
4
2
2
5
Ich habe das Medikament im Krankenhaus nach einer Gastroskopie mit Diagnose Reflux-Ösophagitis und Fleckige Gastritis verschrieben bekommen. Ich sollte zweimal täglich 40 mg nehmen. Das habe ich eine Woche im Krankenhaus auch gemacht, danach aber nur noch einmal täglich, weil ich schon überall las, dass es zu einer Abhängigkeit bzw. Rebound-Effekten nach dem Absetzen führe... Lesen Sie mehrn kann. Seit einigen Tagen habe ich grundsätzlich 30 Minuten nach der Einnahme Schmerzen in der linken Brust bei tiefem Einatmen. Diese verschwinden nach 1-2 Stunden dann wieder. Eine Stunde nach der Einnahme bekomme ich migräneartige (meist einseitige) Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit. Außerdem steigt der Blutdruck mäßig an (diastolisch und systolisch um ca. 20-30 mmHg). Nach Einnahme eines Betablockers (Metoprololtartrat 25-50 mg) verschwinden die Kopfschmerzen und der Blutdruck sinkt wieder. Es kann aber wohl nicht Sinn der Sache sein, die Nebenwirkungen eines Medikaments mit einem anderen Medikament zu bekämpfen! Heute habe ich erstmals kein Pantoprazol genommen und die Nebenwirkungen treten nicht mehr auf. Dafür habe ich aber wieder Sodbrennen. Ganz tolles Kino! So wird man als Patient ganz gezielt in eine Medikamentenabhängigkeit getrieben. Zum Wohle der Pharmaindustrie. Jetzt werde ich erstmal versuchen, mit einem schwächeren Medikament (H2-Blocker) die Symptome so weit in den Griff zu bekommen, dass der Rebound-Effekt vom Pantoprazol nicht zu stark wird. Ich kann nur jedem Empfehlen: Hände weg von diesem Teufelszeug!
07.06.2016
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 3

Omeprazol (Omeprazol)
Sodbrennen

Zufriedenheit über
4
3
3
3
Ich hatte ständig sodbrennen bis hin zu einer starken Reizung der Speiseröhre. Als ich denn vom Arzt Omeprazol verschrieben bekommen habe hat es gut und schnell geholfen und habe es seit dem ständig eingenommen. Es war für mich ein Wundermittel wovon ich sozusagen schon so gut wie abhängig war. Eines Tages als ich mal wieder mein Blut kontrollieren liess wurde bei mir ei... Lesen Sie mehrn zu hoher Zucker und Langzeitzuckerwert festgestell, mit der Empfehlung meine Ernährung umzustellen. Das heisst im Klartext, kein Zucker mehr essen. Da man darauf aber nicht gänzlich verzichten kann habe ich den Zuckerkonsum bewusst drastisch reduziert, also nur noch Wasser trinken statt Apfelschorle (welche pro Liter schon 30 Gramm Zucker enthält). Zudem schaue ich auf die Angaben der Produktverpackungen gezielt nach den Werten der enthaltenen Zuckerzugabe und die gesättigten Fettsäuren, da mein Cholesterin auch zu hoch war (erhöhter Zucker im Blut kann auch zu hohen Cholesterinwerten führen). Meine Empfehlung für alle die aufgrund von Sodbrennen Säureblocker einnehmen müssen weil die Beschwerden so stark sind das es nur damit abhilfe gibt ist, Zucker in jeder Form reduzieren sowie die gesättigten Fettsäuren. Ich brauche aufgrund meiner Ernährungsumstellung KEINE Säureblocker mehr, was ich vor der umstellung nicht für möglich gehalten habe, diese Erfahrung war für mich wie ein Wunder. Sozusagen ein Ahaeffekt, da ich erkannt habe das sich mein Körper gegen meine Ernährung durch das Sodbrennen gewehrt hat und sich dagegen gestreubt hat. Ich esse nur noch Gemüse, Naturreis, Hartweizennudeln, Vollkornprodukte, Obst, und wenig Tierische Produkte wie Geflügel, Milch (nur ganz wenig wenn ich mal Kaffee Trinke, und denn auch nur mit Süßstoff). Informiert Euch immer was Ihr esst (Zuckergehalt und Fett) und ihr werdet keine Säureblocker mehr benötigen. Da Säureblocker auch im Verdacht stehen Osteoporose (Knochenschwund) auszulösen kann ich eigentlich nur von abraten da der Körper ein gewisses Maß an Säure benötigt um das Kalzium zu verarbeiten um es den knochen zur Verfügung stellen zu können, wenn das fehlt werden die Knochen brüchig. Probiert es mal aus und ihr werdet sehen das Ihr auch ohne Süreblocker gut leben könnt. Viel Erfolg
24.05.2016
Frau, 66
Allgemeine Zufriedenheit 3

Pantoprazol (pantoprazol)
Bauchspeicheldrüsenentzündung

Zufriedenheit über
5
3
2
4
Ich nehme Pantoprazol von Nycomed seit bald 4 Jahren nach einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung. Habe nie geraucht oder Alkohol getrunken, wohl aber zuviel Stress. Zu Beginn 3 x täglich. Doch nach längerer Zeit arbeitete mein Magen kaum mehr, weil die Säure zu stark unterdrückt wurde. Darauf wurden mir Iberogasttropfen empfohlen und die Beschwerden mit dem Magen ware... Lesen Sie mehrn schlagartig weg ! Seit Anfang Jahr nehme ich das Medi nur noch 1x morgens. Die immer nach dem Aufwachen, meistens so zwischen 04:00 und 05:00, auftretenden, starken, einseitigen Kopfschmerzen sind geblieben sowie die Mundtrockenheit nachts. Nun lasse ich die Tabletten weg um zu schauen, ob eine Besserung eintritt, denn diese Kopfschmerzen hatte ich früher nie.
16.04.2016
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Magenschleimhautentzündung

Zufriedenheit über
1
3
2
4
Hatte vor ca. 5 Wochen eine Grippe, die mich sehr geschlaucht hat. Daher nahm ich auf Grund von leichten Herzproblemen verstärkt Aspirin, was im Endeffekt zu einer Magenschleimhautreizung führte. Der Arzt verschrieb mir Pantoprazol. Ich nahm es einmal und hatte in der darauffolgenden Nacht einen Ruhepuls von 120, was für mich sehr ungewöhnlich ist. Ergo setzte ich das Zeug... Lesen Sie mehr sofort ab. Einige Tage später war ich beim Hausarzt, der meinte, die Pulserhöhung käme nicht vom PPI und empfahl die weitere Einnahme. Daraufhin nahm ich zwei Tage Pantoprazol, danach brach meine Verdauung regelrecht zusammen. Am Abend des zweiten Tagen musste ich mich explosionsartig übergeben. Vermutlich hat das Medikament meinen Magensäurespiegel völlig eliminiert. Über 4 Tage habe ich am Abend alles unverdaut erbrochen. Im Magen fand eigentlich nur noch eine Art Gärung statt. Am 5. Tag begann ein übler Rebound-Effekt, d.h. ein Überschießen der Magensäure, die bis heute, 7 Tage nach der letzten Einnahme, anhält. Auch hierbei jeden Abend starkes Erbrechen. Der gesamte Magen ist hochgradig angereizt. Kann nur sehr wenig essen, was den Gewichtsverlust kaum aufhält. Hoffe, dass sich das wieder legt. Derzeit habe ich massiv an Gewicht verloren (10 kg in 4 Wochen), den größten Teil in den letzten 2 Wochen. Ich muss dazu sagen, dass ich in meinen Leben äußerst selten Magenprobleme hatte, Sodbrennen kenne ich fast nicht. Selbst in Stressphasen hatte ich keine Verdauungsprobleme. Vermutlich produziere ich eher zu wenig Magensäure, so dass Pantoprazol kontraproduktiv war.
28.03.2016
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
4
1
1
4
Durch die Einnahme von Pantoprazol habe ich meinen Reflux gut im Griff. Anders bei den Nebenwirkungen wie Rücken-und Muskelschmerzen , innere Unruhe und Depressionen. Letztere besonders schlimm , aber davon will kein Arzt etwas wissen. Ich werde dieses Medikament nicht mehr einnehmen.
05.03.2016
Mann, 24
Allgemeine Zufriedenheit 2

Pantoprazol (pantoprazol)
Magengeschwür

Zufriedenheit über
4
1
2
3
Hallo ihr lieben, war mehrfach beim Arzt gewesen aufgrund von großem Luftbauch mit Schmerzen usw....Erst Omeprazol 20 mg ca 3 Monate dann kaum Besserung und Pantoprazol 40 mg. Wirksamkeit ist wirklich gut aber man muss meiner Meinung nach einen sehr hohen Preis dafür Zahlen, es treten nach ein Paar Tagen so starke Nebenwirkungen auf die unerträglich sind!!! Diese sind: st... Lesen Sie mehrarke Kopfschmerzen wo man Ibuprofen einnehmen muss! Es geht weiter mit Schwächeanfällen mit starken Kreislaufproblemen, Puls geht rauf und rasant runter purer Horror alles!! Bin 23 Jahre Jung und eigentlich Kern gesund werde es absetzten und schauen wie es weiter geht? Hoffe es wird alles besser habe es ja auch 3 Wochen jetzt genommen!! Beste Grüße und Shalom. David
29.01.2016
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Magenbeschwerden

Zufriedenheit über
1
1
2
4
Ich hatte das Medikament im Sommer von einem Gastroenterologen bekommen (2x täglich 40mg), weil ich starke Magenschmerzen mit Verdacht auf eine Magenschleimhautentzündung hatte. Zunächst ging es mir auch besser damit, jedoch traten nach einiger Zeit immense Nebenwirkungen auf (z.B. Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen), die ich auf das Medikament zurückführte, was laut Arzt... Lesen Sie mehr aber nicht sein konnte. Nun habe ich seit einer Woche wieder Magenschmerzen und eine Eiseninfusion bekommen. Um meinen Magen zu schützen habe ich selbst nochmals 2 Tage in Folge 40mg Pantoprazol genommen - und bereue es: Ich habe starke Übelkeit, Kopfschmerzen/wie Säure, die im Kopf rumschwappt, Schwindel, Müdigkeit. Wie konnte ich so doof sein? Vorsicht!!
11.01.2016
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Magenbeschwerden

Zufriedenheit über
4
2
3
3
Juckreiz auf der Haut... Hände, Beine,Arme, überall. Nach zwei Tage immer noch nicht weg. Leier Nicht zu empfehlen!
12.11.2015
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 1

Omeprazol (Omeprazol)
Refluxkrankheit

Zufriedenheit über
3
2
1
4
Aufgrund meiner Refluxkrankheit liegt eine Entzündung der Speiseröhre vor. Bei meinem Hausarzt bekam ich Omeprazol verschrieben, zu nehmen morgens und abends. Ich bin bekannte Migränepatientin, allerdings mit einer durchschnittlichen Häufigkeit von 1-2 Attacken pro Monat. Omeprazol nehme ich seit vorgestern Abend und hatte gestern Abend eine Migräneattacke und heute sc... Lesen Sie mehrhon wieder eine schwere Attacke. Ich werde das Medikament sofort wieder absetzen.
01.11.2015
Mann, 42
Allgemeine Zufriedenheit 1

Pantoprazol (pantoprazol)
Barrett-Ösophagus

Zufriedenheit über
4
1
1
1
Magenspiegelung wurde neben einer Darmspiegelung wegen starker Magen-Darm-Beschwerden durchgeführt. Dabei wurde eine Barrett-Ösophagitis erkannt. Sollte dann jeden Tag 1 Tablette Pantoprazol nehmen. Nehme außerdem Candesartan zum Blutdruck senken. Das Pantoprazol hat die Ösophagitis geheilt, aber schwere Nebenwirkungen hervorgerufen, u.a. Schlafstörungen, Übelkeit, hoher B... Lesen Sie mehrlutdruck (bis 195/115/Puls 95), Erbrechen, Gedächtnislücken - habe seit gestern das Medikament abgesetzt und heute besser geschlafgen, Blutdruck normalisiert sich wieder, man sollte das Medikament unbedingt meiden, die Nebenwirkungen sind massiv.
31.08.2015
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 4

Zacpac (Pantoprazol, Amoxicillin und Clarithromycin)
Magenschleimhautentzündung

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Ich bekam nach der Magenspiegelung die Diagnose Helicobacter Pylori, mit Folgen einer Magenschleimhautentzündung (blutige Spuren in der Magenspiegelung entdeckt) und Zwölffingerdarm. Ich bekam das Medikament verschrieben und meine Ärztin meinte das es zu starken Nebenwirkungen kommen kann. Ich begann am 18.8. abends damit. Den Magenschutz nahm ich abends immer eine halbe ... Lesen Sie mehrStunde vor dem Antibiotikum. Morgens nahm ich alle 3 zusammen. Mir ging es erstaunlich gut, ich hatte nur am 22.8. morgens etwas Durchfall. Vom Zeitabstand nahm ich das AB alle 12 Stunden (morgens 6:00, abends 18:00) Das war es bei mir an den Nebenwirkungen. Ich nahm zusätzlich gegen 13 Uhr einmal am Tag Perenterol Junior (günstiger aber gleiche Dosierung wie für Erwachsene) ein und denke das es mir geholfen hat das es nicht zu starkem Durchfall kam. Pantoprazol muss ich wohl noch eine Weile nehmen da ich ohne nichts essen kann. Ob das Bakterium weg ist kann ich noch nicht sagen, da steht die Kontrolle noch aus.
24.08.2015
Frau, 71
Allgemeine Zufriedenheit 2

Pantoprazol (pantoprazol)
Bauchspeicheldrüsenentzündung

Zufriedenheit über
4
2
2
4
Nach dem ich 2 Tage Pantoprazol -Aktavis 40 mg eingenommen habe ist mein Blutzuckerwert auf 280 bis 350 angestiegen. Die Magenbeschwerden waren zwar verschwunden aber durch die Steigerung der Blutzuckerwerte musste ich diese Tabletten absetzen. Wer hat ,oder wer kennt ein Mittel gegen die Refluxkrankheit die mit der Diabetes verträglich ist.
18.08.2015
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 3

Zacpac (Pantoprazol, Amoxicillin und Clarithromycin)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
4
3
3
5
Ich bin jetzt ENDLICH bei der letzten Packung. Heute Abend die letzten 3. Nun gut zur Wirksamkeit kann ich nur sagen das ich keinen Durchfall mehr habe. ob das Bakterium wirklich weg ist weiß ich jetzt noch nicht. Zu den Nebenwirkungen : 1. einschlafstörungen! aber Hallo, bin sowieso anfällig dafür aber mit den Tabletten eine Katastrophe. es kam mehr Al einmal vor das i... Lesen Sie mehrch um halb 8 auf der Couch sehr müde war kurz vorm einschlafen. Lege mich ins Bett und tataa .. ich war bis teils 4uhr früh wach gelegen. grausig. 2. ständiges Schwäche Gefühl. was pkt. 1 nicht leichter macht. nicht mal mittagsschläfchen könnte ich machen. 3. einen Wiederlichen Geschmack im Mund und Belag auf der Zunge der einfach nicht verschwinden will. Zähne putzen Mundspülung Zunge putzen... nix keine Chance. alles anderen war zu verkraften. ab und an mal Krämpfe. Das war auszuhalten. Fazit. wenn ich nochmal zacpac nehmen sollen müsste. würde ich wahrscheinlich auf ein anderes Preperat zurück greifen. Euch allen alles Gute!




Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Depression - SSRI (926)
Empfängnis Verhütung - andere Mittel (799)
Cholesterin (556)
Epilepsie (514)
Depression - andere Mittel (480)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (476)
Magen - Protonenpumpenhemmer (405)
Sucht (372)
Schmerz - Morphin-ähnliche (366)
Schmerz (312)
ADHS - stimulierende Mittel (308)
Antibiotika - Penizilline (breit) (276)
Blutdruck - Beta-Blocker (260)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (252)
Depression - Trizyklika (222)
Migräne (213)
Allergie (197)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (189)
Angst (160)
Empfängnis Verhütung - 1-phasig (160)