Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

kategorie

Depression - andere Mittel


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Depression - andere Mittel

06.07.2019
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 3

Venlafaxin (Venlafaxin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 3
Hi, mit 18 nahm ich ca 1 Jahr Seroxat 20mg und Bespar 10 mg. Seit meinem 19. Lebensjahr nehme ich 150mg Venlaflaxin, also seit 15 Jahren. Grossartige Nebenwirkungen hatte ich nie, jedoch habe ich letztens den Verdacht das meine langjährige Unruhe, als wäre ich permanent unter Strom an diesem Noradrenalin liegen könnte. Ich rede mit meinem Arzt ob ich auf ein SSRI wechsle.... Lesen Sie mehr Man sagt Venlafaxin ist toll aber aufgrund der vergleichbar hohen Nebenwirkungen bleiben nicht viele bei diesem.
04.07.2019
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 2

Aristo (Andere Antidepressiva)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich musste leider eine durchgängige Pille nehmen, die östrogenfrei ist aufgrund meiner Migräne. Es gab natürlich nicht viele Alternativen. Ich habe in den ganzen 2 Jahren nur Blutungen gehabt. Mal mehr, mal weniger. Dann mal ein Tag ohne, dann umso mehr. Ich habe mich irgendwann selbst nicht wiedererkannt, so negativ wie ich dann immer war. Habe viele Wassereinlagerungen u... Lesen Sie mehrnd dadurch zugenommen. Habe jetzt die Dreimonatsspritze. Aber nur zum Übergang, denn wir hoffen, dass das mit der Migräne bald ein Ende hat (durch Behandlungen). Und dann werde ich wieder eine 21 + 7 Pille nehmen.
20.06.2019
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5

15.06.2019
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cymbalta (Duloxetin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Die Wirkung an sich war zunächst positiv. Aber als nach 3 Monaten unbeschreiblich schlimme und heftige Schwindel und Übelkeit eintraten habe ich es langsam abgesetzt. Diese heftige Übelkeit hörten nicht auf und gingen PAUSENLOS. Also ständig. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, denk an eine Situation wo Dir unendlich schlecht wurde, richtig übel und schwindelig... Lesen Sie mehr...das mal 100! So ist das! Diese Übelkeit hörte erst ein halbes Jahr nach dem Absetzen auf!!! Das ganze ist 2 Jahre her aber da mir der Mensch was bedeutet, möchte ich Dich ernsthaft warnen! Und da ich ähnliche Erfahrungen häufiger gelesen habe, frage ich mich wieso das Medikament nicht verboten wird!!! Meiner Meinung nach disqualifiziert sich jeder Arzt, der sowas verschreibt (und verteidigt!!!) selbst! Ich weiß nicht inwiefern hier Lobbyarbeit damit zu tun hat...Jedenfalls soll keiner glauben dass ein Arzt ehrenwerter und "seriöser" ist als z.B. ein Gebrauchtwagenhändler... Nimm was anderes aber nicht diesen Wirkstoff! Ich selbst nahm über die jahre einige andere. Fluxetin fand ich selbst noch am besten (aber macht leider unheimlich hungrig...). Pass auf Dich auf!!!
09.06.2019
Mann, 63
Allgemeine Zufriedenheit 1

Mirtazapin (Mirtazapin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Im November 2002 begann ich als extrem schwerer Alkoholiker (zweieinhalb bis drei Flaschen Wodka pro Tag) eine viermonatige stationäre Therapie. - Sie war erfolgreich, ich bin immer noch trocken… Meine Therapeutin, eine Diplom-Psychologin, diagnostizierte bei mir eine Manische Depression, und ich glaube, zum damaligen Zeitpunkt war mindestens die Diagnose Depression r... Lesen Sie mehrichtig – denn ich hätte mich umgebracht, falls ich den Alkohol nicht los geworden wäre. Während der 16 Jahre der Einnahme von Mirtazapin 45 stellte ich bei mir selbst eine deutliche allgemeine Beruhigung oder Dämpfung fest,- ich war im Gegensatz zu früher mit angezogener Handbremse unterwegs und gar nicht mehr temperamentvoll, sondern eher zurückgenommen, fast wie abwartend,- gedämpft eben. Außerdem wurde ich von extremen Muskelkrämpfen geplagt und nahm reichlich zu. Das verstärkte wiederum die Depression. - Auch die Libido ließ nach, aber da war ich mir nicht sicher, ob das nicht einfach an meinem Alter lag – im Juni werde ich 64 Jahre alt. Depressionen hatte ich nach anfänglicher Verbesserung trotz Mirtazapin 45 immer noch, und über die Jahre nahmen sie deutlich zu. Jedes Jahr ab November war ich den ganzen Winter über zu nichts mehr zu gebrauchen, und das ließ erst wieder ein wenig nach, wenn ab März die ersten warmen, sonnigen Tage kamen. Ich redete mit meiner Frau darüber und teilte ihr irgendwann mit, daß ich versuchen wollte, das Medikament auszuschleichen und dann zu schauen, wie es weitergehen könnte. - Natürlich hatte ich auch mit meiner Doc über eine alternative Medikation diskutiert,- aber ich selbst wollte sehen, wo ich stehe, wenn ich überhaupt kein Antidepressivum mehr schlucke. Mirtazapin auf jeden Fall konnte mir nicht mehr helfen, also versuchte ich es. Anfang April 2018 halbierte ich die Dosis, und das tat ich weiterhin jeden Monat. Einzige Entzugserscheinungen, welche ich feststellte, waren Kopfschmerz und extreme Nervosität inklusive Panikattacken sowie gelegentliche heftige Schweißausbrüche. Dies alles war aber nicht so ausgeprägt, daß ich deshalb meinen Versuch abgebrochen hätte. Ende September 2018 war ich komplett durch und auf Null. Seit dem Juli oder August 2018 hatte ich keinerlei Depressionen mehr gefühlt und bis heute, Juni 2019, hatte ich auch keine mehr. Nun bitte ich darum, mich richtig zu verstehen: Ich behaupte oder propagiere hier nicht, Depressionen würden sich nach einer gewissen Zeit einfach in Wohlgefallen auflösen, das wird wohl in den allerwenigsten Fällen so sein – bei mir allerdings war es so. Vielleicht weil sich meine ganzen Lebensumstände komplett verändert hatten, ich weiß es selbst nicht – aber ich bin sehr glücklich so, wie es nun schon seit über einem halben Jahr ist. Ich bin im Gegensatz zur Mirtazapin-Zeit wieder absolut aktiv und impulsiv, und meine Libido hat mich irgendwann Anfang November 2018 (eigentlich immer der schwärzeste Monat des Jahres für mich) eines Tages einfach förmlich überrollt. Sie kam auf einen Schlag so vehement zurück, daß ich im Bericht an meine Frau die Intensität mit den Worten „wie ein Tsunami“ umschrieb. Es war so heftig, daß ich im ersten Moment wirklich erschrak und völlig fassungslos war. - Erst da wurde mir in vollem Umfang bewußt, wie sehr mich das Medikament verändert hatte. All meine Emotionen, welche auch zu einem sehr hohen Grad weggedämpft gewesen waren, kamen zurück. Ich konnte wieder herzliche Freude empfinden, und auch Traurigkeit, welche mich früher unweigerlich in ein tiefes Loch gezogen hätte, war einfach nur noch ein intensives Gefühl, das nach einer Weile wieder verging. Meine Hausärztin Elisabeth, eine Internistin und Diplom-Psychologin, mit der ich befreundet und per Du bin, hatte mich in diesem ganzen Prozeß begleitet und nun auch animiert, meine Erfahrungen weiter zu geben...
08.06.2019
Mann, 39
Allgemeine Zufriedenheit 4

Mirtazapin (Mirtazapin)
Manisch-depressiv

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo miteinander. wenn ich mich so an meine Kindheit erinnere, hatte ich bereits im Vorschulalter leicht depressive Fasen. Ich war oft grundlos traurig und keiner wusste warum. Im Jugendalter bis ca 25 Jahren war ich lebensfroh und erfolgreich. Danach begann für mich ein anderer Lebensabschnitt und damit die Depressionen. Meine Mutter war schizophren und depressiv, wa... Lesen Sie mehrs die Familie zerstörte. Meine Beziehung ging ebenfalls in die Brüche, ich wechselte oft den Job, und hatte immer wieder leichtere Depressionen mit Schlaf und Appetitlosigkeit, Wahnvorstellungen, Angstzuständen und Albträumen. Anfangs versuchte ich mit bis zu 16 Stunden Arbeit am Tag und 3 Halbe Bier am Abend meinen Körper zum Schlafen zu zwingen, was anfangs auch funktionierte. Ich betrieb extreme körperliche Anstrengung und war am Wochenende bis in die Nacht hinein auf der Tanzfläche. Diese Strategie funktionierte bis ich 32 war, Familienvater und personal verantwortlicher Abteilungsleiter wurde und einen Bandscheibenvorfall erlitt. Diese extreme Veränderung bewirkte nun ein in immer kürzeren Abständen wieder kehrende schwere Depressionen die ich erst mit Mitrazapin in den Griff bekam. Das Medikament lässt mich wieder einigermaßen leben. Ich nehme 15 mg 1 Stunde vor dem Schlafen. Der Schlaf ist durchgängig und erholsam. Morgens bin ich etwas benommen, was sich aber während des Tages legt. Der Antrieb ist etwas geschwächt, dafür sind aber die Angstzustände, Herz-rasen und Hände zittern weg. Ich kann klare Gedanken fassen und bin ausgeglichener. Sobald ich es absetze oder auf 7,5 reduziere folgen wieder Albträume und Angstzustände. Ebenfalls nehme ich seit 2 Jahren Lithiumcarbonat 2x450 mg als Prophylaxe. Im Großen und Ganzen überwiegt die Wirkung die Nebenwirkung. Beim Mirtazapin konnte ich Hungerattaken, eine leichte Gewichtszunahme von ca 5 kg und starke Mundtrockenheit feststellen. Ich gehe schwer davon aus, dass ich diese Medikamente mein Leben lang nehmen muss, da ich auch erblich vorbelastet bin. Für extreme Fälle habe ich noch ein Benzodiazepin (Lorazepan 1 mg) als Bedarf, was ich allerdings sehr selten brauche.
17.05.2019
Frau, 72
Allgemeine Zufriedenheit 5

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hatte bereits 2 mal eine Depression. Aber plötzlich nach 6 Jahren bekam ich erneut eine schwere Depression. Mir wurde Venlafaxin verschrieben . Zuerst in einer kleinen Dosis, die dann kontinuierlich erhöht wurde. Nach 6 Wochen merkte ich noch keine Besserung. Im Gegenteil es wurde immer schlimmer. 10 kg Gewichtsabnahme, totale Schlaflosigkeit, Unruhe und Erschöpfungszustä... Lesen Sie mehrnde den ganzen Tag. Ich konnte meinen Haushalt nicht mehr führen und wurde dadurch auch immer hoffnungsloser. Ich habe aber nicht aufgegeben. Nach ca 12 Wochen , bei täglicher Einnahme von 150 mg und gleichzeitiger Einnahme von Mirtazapin, gegen die Schlaflosigkeit ,wurde es allmählich besser.Es hat dann noch einige Wochen gedauert und ich war meine Depression los. Das ist, als wenn einem ein neues Leben geschenkt wird. Zur Zeit nehme ich noch 150 mg Venlafaxin und es geht mir sehr gut.Möchte aber ab Juli die Medikation gerne verringern.Mal sehen, ob es mir gelingt!
28.04.2019
Mann, 41
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide seit etwa 1992 unter Sozialphobie. Seit 2009 nehme ich Venlafaxin. Es hat 6 -8 Wochen gedauert bis ich sich bei mir die angstlösende Wirkung eingestellt hat. Zu Beginn der Einnahme habe ich vermehrt geschwitzt und hatte mit Mundtrockenheit zu tun. Die ersten zwei Wochen hatte ich zudem,dass Gefühl auf Watte zu laufen. Allgemein habe ich in den ersten zwei Wochen ... Lesen Sie mehram gesamten Körper gespürt, dass ich ein Medikament einnehme. Ich konnte dieses Gefühl/Wirkung nicht einorden, aber auf jedenfall passierte etwas im Körper. Bei meinen 1,90 m u. 100 kg haben sich in den Jahren die Dosis 75 mg Retardkapseln bewährt. Bei höherer Dosis hatte ich noch stärkere Verstopfung, aber keine größere Wirkung festgestellt. Bei niedriger Dosis lässt die angstlösende Wirkung nach. Eine für mich entscheidende Wirkung war, dass Venlafaxin meinen Bauch komplett "beruhigt hat". Hatte sonst oftmals vor Treffen mit anderen Menschen Durchfall. Ich habe mit den Jahren erkannt, wie wichtig ein "ruhiger Bauch" ist , damit es einem auch psychisch gut geht. Fortsetzung folgt....
14.04.2019
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 3

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Das einschleichen des Medikamentes mit 37.5mg pro Tag, war die Hölle. Panik Attacken, täglich, wenn nicht sogar stündlich. Danach lag ich 3 Wochen im Bett, wollte nichts essen und nichts trinken. Auf einmal ging es mir sehr gut. Ich hatte keine Angst mehr. Hab weder zu noch abgenommen. Ca ein halbes Jahr seit Beginn bekam ich Entzündungen in den Gelenken an de... Lesen Sie mehrn Füssen, wir dachten alle es war wegen den schuhen. Nun hatte ich mehr wie ein Jahr eine beidseitige sehnenscheidenentzündung. Wir haben leider erst nach einem Jahr rausgefunden, dass dies vom venlafaxin kommt. Das absetzen war bzw ist purer stress. Schweissausbrüche, panikattacken, verwirrtheit etc.
10.04.2019
Frau, 44
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
Wegen einer schweren generalisierte Angststörung mit sozialer Phobie und Anpassungsstörung nehme ich dieses Medikament seit 2015. Wie schon in dem Jahr ( 2015 ) brauchte ich rund ein Jahr, bis das Medikament wirkte. Danach hatte ich bis September 2018 eine schöne Zeit, das Medikament wirkte nun endlich. Ab Mitte September 2018 sollte ich das Medikament langsam ausschleich... Lesen Sie mehren, das ging schief, seitdem versuchte ich wieder mit dem Antidepressivum meinen Spiegel zu erreichen, ich nahm mittlerweile eine höhere Dosis (. 225mg ) soviel habe ich in der guten Zeit nicht eingenommen ( 75 mg) mittlerweile bin ich in der Tagesklinik und werde gerade auf ein anderes Medikament eingestellt.
11.03.2019
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 3

Cymbalta (Duloxetin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe dieses Medikament für Depressionen und gleichzeitig als Schmerztherapie bekommen. Obwohl ich am Anfang Magen Darm Probleme hatte, waren die Nebenwirkungen relativ gering. Nach ein paar Wochen fing allerdings der Nacht Schweiß an. Das war so unerträglich, dass ich das Medikament auch nach Halbierung der Dosierung nicht mehr weiter nehmen konnte. Ich habe so viel g... Lesen Sie mehreschwitzt, dass ich das Bettlaken auswringen konnte. Ein zusätzliches Medikament wollte ich nicht einnehmen. Jetzt habe ich Sarothen verschrieben bekommen und hoffe das es die gleiche Wirkung hat aber nicht die gleichen Nebenwirkungen.
28.02.2019
Mann, 54
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
Ich nehme nach einem Monat Venlafixin 150mg nun schon 3 Wochen Venlafaxin 225mg ein. Eine Verbesserung meiner Symptome hat sich nicht gezeigt. Mein Hauptprobleme Konzentrationsstörung und Depression werden von Monat zu Monat etwas stärker. Ich habe zu Behandlungsbeginn in diesem Forum viele Erfahrungsberichte gelesen und mir Hoffnung gemacht. Nun denke ich, daß diese Erfa... Lesen Sie mehrhrungsberichte schon sehr selektiert sind und die Hoffnungen, die geweckt werden zumeist nicht erfüllt werden. In der Ärztezeitung von Dez. 2016 wird berichtet, daß Psychopharmaka kaum mehr wirken als Placebos. Sie werden aber verschrieben, weil es eben nichts besseres gibt. Das ständige Völlegefühl mit Verstopfung bei null Wirkung ist nicht das, was ich wollte. Ich hoffe, das Ausschleichen wird nicht so schlimm wie oft beschrieben.
27.02.2019
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich habe im September 2018 mit der täglichen Einnahme von Venlafaxin begonnen, da ich unter einer schweren Depression und einer PTBS leide. Ich nehme täglich 300mg (2x 150mg Kapseln). Ich bin 19 Jahre alt, weiblich und wiege 47kg. Ich litt sehr unter den Nebenwirkungen. Schwindel, Übelkeit und Appetitsverlust traten in den ersten Wochen sehr verstärkt auf, haben aber mittl... Lesen Sie mehrerweile nachgelassen. Auf den Wangen brach ein Ausschlag auf, den ich mittlerweile unter Kontrolle habe. Es kam zu starken Menstruationsstörungen, die Frauenärztin meinte aber, dass keine Wechselwirkung zwischen Pille und Venlafaxin bestehe. Meine Pupillen sind täglich stark geweitet, man sieht die Iris kaum noch. Das Medikament zeigt bei mir keine Wirkung, die Höchstdosis von 300mg täglich darf aber nicht überschritten werden. Deswegen muss weitere Medikation in Kombination gegeben werden.
17.02.2019
Mann, 76
Allgemeine Zufriedenheit 2

Mirtazapin (Mirtazapin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Durch sehr schwere schicksalsschläge innerhalb eines halben jahres 2011 stationärer klinikaufenthalt . nach 2monaten mit 300mg venlafaxin april 2012 entlassen.
17.02.2019
Mann, 76
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
bin 76 jahre. nach 2monatigem klinikaufenthalt entlassung mit 300mg venlafaxin!!2012. Hauptwirkung: starkes schwitzen tag und nacht.nach ca 2jahren nur noch 50mg gebraucht. bei verschlechterung wurde immer wieder erhöhung angeordnet. seit ca 2jahren wegen schwierigster äußerer umstände wieder 150mg verschrieben. versuche seit jahresbeginn auszuschleichen. z.zt.102,5 m... Lesen Sie mehrg. katastrophale absetzsymptome: schwerste magen-darmkrämpfe,plötzlicher drehschwindel mit übelkeit und erbrechen, kalter schweiss, stromschläge im kopf, achillessehnenentzündungen,beinkrämpfe. ein verbrechen dieses "medikament" längerfristig zu verschreiben. bin organisch gesund
09.02.2019
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Erstmalig in Behandlung begeben nach langjähriger Depression mit Angstzuständen. Meine Ärztin verschrieb mir Venlafaxin das ich bis 150mg einschleichen sollte. Die Nebenwirkungen von Übelkeit, Kreislaufbeschwerden, Appetitlosigkeit und innerer Unruhe waren echt nicht ohne. Nach zwei Wochen wurden diese besser. Meine Angstzustände waren einfach weg und nach 6 Wochen wirkt... Lesen Sie mehre es erstmalig Stimmungsaufhellend. Jetzt nach 6 Monaten fühle ich mich wie ein ganz normaler Mensch. Ich kann mich mit meinen Freunden spontan überall treffen, Autofahren, ins Kino gehen. Ich bin so erleichtert das das Medikament so gut angeschlagen hat. Die Nebenwirkungen mit nächtlichem Schwitzen, wilden und teilweise schrägen Träumen nehme ich gerne in Kauf. Alles gute für Euch!
24.01.2019
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 5

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich hatte mehrere jahre mit Angstzuständen und Panik zu kämpfen,bis ich jegliche Lebensfreude verloren hatte. Ein normales leben war gar nicht möglich,weder arbeiten noch normaler Alltag. Bis mein Hausarzt mir Venlafaxin verschrieb. Die Anfangszeit habe ich gedacht das bringt doch alle nichts. Und dann von einen auf den anderen Tag konnte ich ohne Panik leben. Klar hat man... Lesen Sie mehr auch mal weniger gute Tage dazwischen,aber ich bin angstfrei und nehme venlafaxin schon seit mehreren jahren. Und mein Hausarzt und ich sehen keinen grund um Venlafaxin abzusetzen.
23.12.2018
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Trazodon (Trazodon)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 1
Gleich nach der erste Tablette, beim aufwachen kamen Impulse" Bring dich um"! War erschrocken! Ich wurde deswegen von 2 Ärzten Interviewt, ob ich es dann tuen werde. Habe nicht vor. Ich war in Max Plank Institut München und wollte keine Psychopfarmacker einnehmen! Habe bis jetzt nur Dominal "bei Bedarf". Ich wollte Psychotherapie "nur zum reden", war ich eindeutig nicht do... Lesen Sie mehrrt.
09.12.2018
Mann, 63
Allgemeine Zufriedenheit 1

Trevilor (Venlafaxin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Schwere Depression, habe alle Mittel durchprobiert, zum Schluss dann Trevilor. Das hat auch nicht geholfen. Ich habe schwere Erektionsstörungen als Nebenwirkung gehabt. Mitpatienten in der Klinik berichteten das auch. Ich habe auch Elektroschocktherapie bekommen. Alles hat nicht geholfen. Seit 2 Jahren leide ich unter Sekundenschlaf, ich bin ab und an für 1-2 Sekunden b... Lesen Sie mehrewusstlos. Ich sehe einen Zusammenhang zwischen der Behandlung der Depressionen und dieser Ausfälle.
27.11.2018
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe Venlafaxin von 2015 bis 2017 genommen und war begeistert. Anfangs war es ein komisches Gefühl, die ersten 4 Wochen lief ich rum wie ein Geist. Keine Freude, keine Trauer, einfach nur leer. Danach besserte es sich alles. Nachdem sich mein Lebensumfeld gebessert hatte, entschieden meine Ärztin und ich uns zum Absetzen. Das Absetzen hat von 150 mg 6 Monate gedauert. ... Lesen Sie mehrAnfangs Horror weil ich wie ein Junkie immer auf die nächste "Dosis" gewartet hatte. Nachdem ich aber nochmal in Therapie deswegen war, war alles super. Keine Blitze oder ähnliches wie hier berichtet wird. Aktuell nehme ich Venlafaxin erneut. zur Zeit 37,5 mg morgens und abends. und die Nebenwirkungen sind wieder die gleichen. Aber ich bin zufrieden. Mir hat es definitiv geholfen
26.10.2018
Mann, 54
Allgemeine Zufriedenheit 2

Mirtazapin (Mirtazapin)
Manisch-depressiv

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Anfangs 15mg dann 30mg dann 45mg. Schlafen kann man davon toll aber man ist nicht mehr sich selbst. Wollte aber unbedingt schlafen und zur Ruhe kommen. Somit habe ich sogar 2Tabl à 45mg genommen. Nach Jahren habe ich meine Probleme im Griff. Denke ich muss nicht jede Nacht schlafen. Setzte die Tabletten von heute aufmorgen ab. Das lästige Jucken und Blasenbildung in den... Lesen Sie mehr Händen war nach 5 Wochen Geschichte. Meine Haare wachsen nun auch wieder.
02.10.2018
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 2

Mirtazapin (Mirtazapin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich habe das Medikament Mirtazipin 45 mg. Zwei Jahre täglich eingenommen, der einzige positive Effekt war, ich habe guten Hunger gehabt. Wenn ich am Abend müde ins Bett gegangen bin, dann hatt es ca. 15 min gedauert bis ich ein ziehen in den Beinen bemerkt habe, und somit wieder hellwach war, 1-2 Std. Kampf bis ich endlich einschlafen konnte, und das jeden Tag. Nachdem mei... Lesen Sie mehrn Arzt endlich das Medikament gewechselt hatt, (nehme jetzt abends Trimipramin). Konnte ich sofort ohne lästige Nebenirkungen einschlafen, ich war vor dem Absetzen vor 2 Monaten bei 88 kg. Bin Jetzt bei 82.
17.09.2018
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 4

Thombran (Trazodon)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Mir wurde Thombran wegen schwerer Schlafstörungen und leichter Depression verschrieben. Erstmal war alles wunderbar. Ich bekam allerdings großen Appetit und nahm relativ schnell 10 kg zu. Es war aber kein Problem, war das erstmal erkannt, wieder abzunehmen und danach vorsichtiger zu essen. Leider brauchte ich über die Zeit eine höhere Dosis, und so nach 13 Jahren konnte me... Lesen Sie mehrin Magen-Darm-Trakt die notwendige Dosis nicht mehr verkraften. Ob es ein Serotonin-Syndrom war, wie mein Arzt sagte, ich weiss es nicht. Ich musste zu Mirtazapin wechseln und nahm in der Folge 30 kg zu.
17.09.2018
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 2

Mirtazapin (Mirtazapin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich nehme Mirtazapin wegen schweren Schlafstörungen und innerer Unruhe, dazu ein bisschen Depression. Keine weiteren Medikamente. Ich nahm innerhalb von gut 3 Jahren ca. 30 kg zu. Dabei habe ich festgestellt, dass ich nicht mehr als 2000 kcal. zu mir nehme pro Tag. Und dabei weiter zunehme. Ich bewege mich normal. Gut schlafen kann ich, aber die Adipositas hat viele schlim... Lesen Sie mehrme Folgewirkungen, so dass man insgesamt sagen kann: das Medikament macht mich richtig krank. Das ist der Preis, damit ich gut schlafen kann.
15.09.2018
Frau, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
erbliche motorische und sensorische Neuropathie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Ich leide seid mehr als 10 Jahren an Depressionen. Habe früher Cytalophram genommen und nie diese Nebenwirkungen gehabt. Leider kamen meine Depressionen immer wieder. Meist in den Wintermonaten ca. 4 Monate. Ich habe die Medikamente immer ausgeschlichen.
15.09.2018
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo Ich habe das venlafaxin von meiner Psychologin aufgeschrieben bekommen, sollte erst eine nehmen und dann zwei die Nebenwirkungen waren schlimmer als ich es noch nicht genommen hatte.. Meine Ängste wurden immer größer und hatte immer das Gefühl einen Stein auf der Brust zu haben. Dann kam dann noch das Taubheitsgefühl am ganzen Körper ich hab gar nix mehr gespürt ... Lesen Sie mehrmusste rum laufen das ich weiß das ich noch anwesend bin. Ich habe die Einnahme abgesetzt.
12.09.2018
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich kann vor diesem Medikament nur warnen! Ich bin wirklich erstaunt, dass es noch immer im Handel ist! Die NW während der Einnahme waren ja schon furchtbar aber das Absetzten war die Hölle! Immer wenn ich meinen Kopf leicht zur Seite geneigt habe, habe ich einen "Stomschlag mit Blitzen" im Gehirn bekommen! Das hat mir wirklich Angst gemacht, man weiß ja auch nicht, ob d... Lesen Sie mehras wieder weg geht! Mein Arzt konnte auch nichts damit anfangen! Ich habe dann von einer anderen Pat. gehört, dass sie auch noch nach Monaten unter den Stromschlägen litt und sehr verzweifelt war! Ich sah oft aus wie ein Alien, da ich riesige Pupillen hatte, manchmal in unterschiedlicher Größe pro Auge! Ich habe mich etwas "fremdgesteuert" gefühlt, S stand neben mir! Von daher kann ich nur abraten! Allerdings muss man natürlich bedenken, dass jeder Mensch ganz unterschiedlich auf solche Medikamente reagiert und es aufgrund einer sehr schweren psychischen Erkrankungen möglicherweise einen Versuch wert ist! Aber nur dann, wenn nichts anderes mehr hilft! Ich bin die Blitze zum Glück wieder losgeworden, das hat aber mehrere Wochen gedauert und war sehr unangenehm! Ich habe es nur 6 Monate genommen und habe lange gegrübelt, ob ich je wieder "normal" geworden wäre, wenn ich es über viele Jahre genommen hätte, oder ob das beim Absetzen keinen Unterschied macht?
09.09.2018
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 2

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme schon seit 3 Jahren immerwider wechselnde Antidepressiva, meist ssri oder ähnliches. Venaflaxin nehme ich nun seit 6 Monate, mit niedriger Dosierung angefangen, nun 150mg retad Kapseln. Anfangs wirken die Mittel aber dann bricht die Wirksamkeit ein und die depressiven Sympthome nehmen schleichend zu. Habe mich nun für eine Gesprächsthrapie angemeldet. Meine psyc... Lesen Sie mehrhosomatischen Sympthome werden immer stärker. Was kommt als nächstes?
05.09.2018
Mann, 28
Allgemeine Zufriedenheit 4

Mirtazapin (Mirtazapin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich wurde bereits vor Mirtazapin mit Escitalopram eingestellt. Allerdings half Escitalopram nur die ersten zwei Wochen gegen die Einschlaf- und Durchschlafstörung. Nach dem Diagnosegespräch beim Psychotherapeuten war das Trauma so präsent das ich in drei Nächten vielleicht zwei Stunden Schlaf gefunden habe. Habe dann zusätzlich Mirtazapin bekommen. Seitdem stellt sich in ... Lesen Sie mehr80% der Nächte der Schlaf innerhalb von zwei Stunden nach Einnahme bei mir ein. DIe restlichen ein bis zwei Nächte lässt der Schlaf gute 90 Minuten auf sich warten. Habe seither allerdings immer durchgeschlafen. Zusätzlich zu der sedierenden Wirkung hat sich auch meine Stimmung merklich aufgehellt und stabilisiert.
27.08.2018
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Anfangs mit 37,5 mg Retard 1x morgens eingeschlichen , nach 3 Wochen 75mg Retard 1x morgens. Trotz sehr vieler Nebenwirkungen, wie 6 Wo Schlaflosigkeit, starkes Gähnen, neben sich stehen, Kopfschmerzen, Gedächtnis und Konzentratiosstörungen, starkes schwitzen, schlechte Laune, keine Freunde- habe ich durchgehalten. Nach 2 Monaten haben sich die meisten Nebenwirkungen geleg... Lesen Sie mehrt, auch der Schlaf wurde sehr gut.Auch meine Schmerzen wurden schwächer. Trotz der Nebenwirkungen war ich mit der Wirkung sehr zufrieden bis nach 4 Monaten der übermäßige Haarausfall einsetzte und ich mehr als die Hälfte meiner Haare verlor. Das ist aber noch nicht das Schlimmste. Diejenigen, die das Medikament noch nicht versucht haben abzusetzen.. bitte wartet mit eurer Bewertung bis zu diesem Zeitpunkt. Es die Hölle, trotz extrem langsamer Ausschleichung ( jede 4-6 Wochen max. 10 Kögelchen ) und ich kann nur hoffen, dass ich dadurch nicht meinen neuen schönen Job verliere. Es geht mir viel schlechter als vor der Einnahme, von den Blitzen im Kopf und Körper ganz zu Schweigen. Es bleibt spannend, ob sich Venlafaxin aufgrund der starken Absetzerscheinungen je ganz absetzten lässt. * Aus dem Grund finde ich es unverantwortlich dieses Medikament zu verschreiben!*

Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Depression - SSRI (1055)
Empfängnis Verhütung - andere Mittel (837)
Cholesterin (575)
Depression - andere Mittel (559)
Epilepsie (542)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (519)
Magen - Protonenpumpenhemmer (417)
Sucht (406)
Schmerz - Morphin-ähnliche (384)
ADHS - stimulierende Mittel (330)
Schmerz (330)
Blutdruck - Beta-Blocker (314)
Antibiotika - Penizilline (breit) (303)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (264)
Depression - Trizyklika (239)
Allergie (218)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (209)
Immunsystem - Immunsuppressiva (194)
Migräne (175)
Angst (172)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.