Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

kategorie

Depression - andere Mittel


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Depression - andere Mittel

4

Venlafaxin

01.08.2020 | Frau | 43
Venlafaxin
Chronische Depression
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo, ich nehme Venlafaxin 150 m seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden. Früher habe ich andere Medikamente probiert. Aber Venlafaxin ist beste für mich. Von ein paar Monaten mein Arzt versucht zu reduzieren. Aber ich habe über ein Monat depression, Angst, Konzentrationsmangel gehabt. Ich und meine Arbeit darunter gelitten. Deshalb bin ich wieder auf 150m aufgestiegen. Mit... Lesen Sie mehr Venlafaxin ich bin selbstbewusster, habe ich kein angst und bin konzentriert. Ich wollte mal hier meine gute Erfahrung mit 150 m los werden.
2

Elontril

31.07.2020 | Frau | 44
Andere Antidepressiva
Chronische Depression
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe schon sehr lange eine Depression und seit 2017 eine chronische, schwere Depression und eine PTBS. 2018 war ich in der Psychatrie und habe Venlafaxin bekommen, hat erst gut geholfen und ich hatte mich erst wieder stabilisiert. 2019 war ich 6 Wochen in der Reha und ab dem zweiten Tag fing der Kampf an. Ich war total überfordert, die Therapien haben mich mehr, als an... Lesen Sie mehr meine Grenzen gebracht und ich hatte mich zum Selbstschutz, in die geschlossene Psychatrie einweisen lassen. Unmittelbar nach der Reha, musste ich nochmal stationär gehen und wurde dann auf Elontril, 300mg umgestellt. Bis Februar diesen Jahres war ich stationär und teilstationär. Im Februar ging es mir deutlich besser, der Antrieb ist besser geworden, ich konnte wieder lachen. Seit März habe ich eine andauernde Traurigkeit, der Antrieb fehlt mir wieder und ich habe Probleme mit dem Haushalt, brauche sehr viele Pausen, weine viel, habe Schmerzen. Ich hoffe das es mir durch das Elontril bald wieder besser geht und ich wieder mehr Freude am Leben bekomme. Das einzigst positive im Moment, ist die Rente wegen voller Erwerbsminderung, die ab diesen Monat bis 2023, geleistet wird.
1

Valdoxan

31.07.2020 | Frau | 48
Agomelatin
Schlafstörungen
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo ich nehme es seid 4 Wochen und es hilft mir gar nicht bin jede Nacht wach habe nur 4 Stunden schlaff .Ich drehe noch durch .was kann ich noch machen wenn ich schlafen will zuckt auch mein linkes Bein
4

Mirtazapin

31.07.2020 | Mann | 25
Mirtazapin
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Es ist nicht leicht über eigene Probleme zu reden, besonders für Personen mit viel Verantwortung, die für andere Personen stark bleiben müssen. Mein Vater ist seit einigen Jahren erblindet. Ihm war es immer wichtig, dass wir (seine Kinder) uns gut bilden - egal in welcher Hinsicht. Zurzeit bin ich 25 Jahre alt und habe vor etwa einem Jahr meine Bachelorurkunde erhalten.... Lesen Sie mehr Bevor ich jedoch dies geschafft habe, habe ich in der Studienzeit sehr viel Stress gehabt. Das ganze Studium über haben mich meine Zwangsstörungen begleitet. Nach den bestandenen Prüfungen und Seminaren musste ich am Ende nur noch die Bachelorarbeit abgeben. Jedoch haben die Zwangsstörungen in diesem Zeitraum meinen Alltag erheblich beeinflusst und bestimmt. Als ich dann den Mut zusammenfasste und zum Arzt ging, fragte die Ärztin, wie es sein kann, dass ich die Uni mit diesen Zwangsstörungen bis zu diesem Augenblick gemeistert habe, da die Zwangsstörungen ernstzunehmend seien. Nach diesem Gespäch habe ich dann eine Überweisung zum Psychologen bekommen. Jedoch habe ich nie einen Termin dort vereinbart. Das Problem, welches viele kennen ist, dass man sich entweder nicht traut hinzugehen oder die Hoffnung hat, dass alles bald endet und somit wartet man ab. Als ich mit der Bachelorarbeit dann fertig war, musste ich sie natürlich noch verteidigen. Das bedeutet, dass ich meine Arbeit dem Professor vorstellen musste. Vor dieser Überprüfung war ich extrem aufgeregt, denn es war ein wichtiger Schritt für die Zukunft. Am Abend habe ich dann die ersten Stresssymptome an meinem Körper gemerkt. Durch mein schnelles Herzrasen bin ich mitten in der Nacht aufgewacht. Im ersten Moment war ich geschockt und dachte das meine Zeit gekommen sei, weil ich so etwas noch nie hatte. Seit dem Tag konnte ich dann 2 Wochen lang nicht schlafen und habe die Hölle durchgemacht. Ich hatte ein Engegefühl in der Brust und konnte wegen des Schmerzes nicht mehr schlafen. Als ich zum Arzt gegangen bin wurde mir am Amfang Tavor verschrieben, was ich auch genommen habe. Jedoch blieb der Schmerz. So wurde mir dann mit der Zeit Mirtazapin empfohlen, welches ich auch dann für einen Tag genommen habe. Da ging es mir dann 2 Wochen lang wieder endlich mal gut. Jedoch habe ich es dann abgesetzt und nie wieder genommen, weil ich am nächsten Tag nach der Einnahme nur im Bett lag und mich schlapp gefühlt hatte. Das Druckgefühl in der linken oberen Brusthälfte kam schließlich erneut. Die Angst, dass mich das Medikamt so verändert hat, hat mich bis heute dazu gebracht sie nicht mehr zu nehmen. Dieser Schmerz ist leider nicht mehr wegzudenken und begleitet mich durch meinen Alltag. Durch diese Krankheit bzw. Symptome hat sich mein Leben stark geändert. Ich bin im Moment auf Jobsuche, weiß aber nicht wie ich das bewältigen soll. Der Schmerz steht im Vordergrund, sodass ich mich um wichtige Sachen in meinem Leben zurzeit nicht kümmern kann. Aus diesem Geund bitte ich sehr um Ihre Hilfe. Wie sollte ich nun vorgehen? Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass das Thema "Depressionen" sehr ernsthaft ist. Leider wissen dies nur die Personen, die Betroffen davon sind oder sich mit dieser Materie beschäftigen. In Zukunft sollte es Aufklärungen über dieses Thema geben, dass ist mir sehr wichtig. MfG
1

Venlafaxin

28.07.2020 | Mann | 43
Venlafaxin
Depressionen
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Das Schlimmste, was ich bislang in meinem Leben durchmachen musste. Habe es 8 Wochen genommen und es war die Hölle!! habe mit 75mg anfangen müssen und es wurde auf 300 mg stationär gesteigert die Nebenwirkungen blieben die ganze Zeit über bestehen und man sagte mir immer wieder nur, dass es anfänglich so sein kann. Kann bis heute, obwohl ich es auf 150 mg bereits ausgesch... Lesen Sie mehrlichen habe nicht richtig laufen und ich zittere immer noch wie bei einem Schüttelfrost und das fast 24 Stunden lang. 3x am Tag muss ich mein T-Shirt wechseln, da es jedes Mal aufs Neue durchgeschwitzt ist, obwohl ich mich nicht viel bewege.. Die Hoden sind 24 h stramm gezogen wodurch es zu Unterleibsschmerzen kommt. Kann vor diesem Mittel nur warnen!!!
1

Venlafaxin

23.07.2020 | Frau | 25
Venlafaxin
Depression
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich möchte mal berichten, wie es ist, wenn man dieses Medikament wieder absetzt. Ich habe bisher schon mehrere antidepressiva abgesetzt, aber so etwas habe ich noch nie erlebt. Als mir mein Psychiater empfohlen hat, nur jeden zweiten Tag 37.5 zu nehmen, hatte ich extreme entzugserscheinungen. Schüttelfrost, sowas wie „Elektroschläge“ im Kopf, Schwindel, Übelkeit, Durchfall... Lesen Sie mehr. Jetzt setzen wir es langsamer ab, also momentan nehme ich nur noch 1/3 der Kapsel. Trotzdem fühle ich mich ständig verwirrt, Schwindel, Kopfschmerzen.. Nie wieder würde ich dieses Medikament nehmen. Mir hat‘s auch nicht geholfen. Aber das ist bei jedem anders. Und wahrscheinlich sind die absetzerscheinungen auch bei jedem anders... ich wollte nur meine Erfahrung teilen.
5

Mirtazapin

22.07.2020 | Frau | 27
Mirtazapin
Schlafstörungen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Aufgrund meiner Depression mit Angststörung und Panikattacken habe ich zuerst Escitalopram morgens und Tavor bei Bedarf bekommen. Leider habe ich die Tavor jedoch nicht nur bei Bedarf, sondern täglich genommen da ich ohne etwas einfach nicht schlafen konnte. Meine Psychiaterin schlug mir Mirtazapin vor, da ich aber aufgrund meiner Angststörung neuen Medikamenten gegenüber ... Lesen Sie mehrmisstrauisch bin, habe ich zuerst abgelehnt. Hätte ich das mal nicht getan! Vor 1 Woche war ich so verzweifelt weil mir einfach der Schlaf gefehlt hat...habe mich dann dazu entschieden es einfach mit Mirtazapin zu versuchen und es ist das Beste was mir passieren konnte! Ich bekomme die niedrige Dosierung, Tabletten mit 15 mg... Doch mir reicht schon eine halbe Tablette 1 Stunde vor dem Schlafengehen vollkommen aus! Ich kann wieder schlafen, habe am nächsten Tag keinen Hangover (da muss man denke ich einfach sich ausprobieren, mir war eine ganze Tablette zuviel und hatte am nächsten Tag Hangover, bei einer halben Tablette allerdings nicht!).... Wundervoll. Bin völlig zufrieden und medikamentös endlich richtig eingestellt! Ich kann es nur empfehlen wenn man aufgrund Depressionen und Angstzuständen nicht mehr durchschlafen kann so wie ich. Die einzige Nebenwirkung die ich habe sind ein extrem trockener Mund und echt intensive realistische teils abnormale Träume. Auch habe ich sehr großen Appetit und könnte die ganze Zeit essen. Aber das nehme ich in Kauf um wieder zu schlafen. Weitere Nebenwirkungen habe ich bisher keine!
5

Venlafaxin

21.07.2020 | Mann | 48
Venlafaxin
Chronische Depression
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
ich nehme seit 1,5 jahr 375 mg venlafaxin, nach aufstehen. Die antid.wirkung liess komplett nach 6 monaten nach, zugunsten des faktors: interesse.dies ist der grund wieso ich bleibe.nebenwirkung, die mich seit anfang begleitet und nie nachliess in form und intensivität: müdigkeit den ganzen tag.
3

Mirtazapin

18.07.2020 | Mann | 74
Mirtazapin
Chronische Depression
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
wurde mir während des Klinik-Aufenthalts gegeben. Wenn Probleme auftauchten wurden noch Atosil Tropfen gegeben. Wenn der Druck zu hoch wurde dann bekam ich Quilonum für einige Tage. Entlassen wurde ich mit Mirtazapin 2 Tabl. a 15 mg. Eine Wirkung konnte ich nicht feststellen. Dann bekam ich abwechselnd Tavor und Lorazepan.
5

Mirtazapin

17.07.2020 | Frau | 48
Mirtazapin
Angst
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Schwere Depressionenen, die in der dritten Woche deutlich nachliessen. Die Angst ist komplett verschwunden. Ausgeprägt ist die Gewichtszunahme, ich nahm 10 kg zu.
3

Venlafaxin

14.07.2020 | Frau | 23
Venlafaxin
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Eigentlich ist es eher eine Frage. Ich habe vor ein paar Jahren schonmal Venlafaxin eingenommen und war eigentlich sehr zufrieden, nur dass mir immer schwindlig wurde, wenn ich sie mal eine halbe Stunde später gekommen habe,deswegen habe ich sie abgesetzt. Dann nahm ich escithalopram und bin aber (weil die nichts bringen) seit zwei Tagen wieder auf 75,.. mg Venlafaxin. M... Lesen Sie mehrir ist aber echt übel, vorhin hatte ich diese Bauchschmerzen und ich fühle mich etwas zittrig.. hält das jetzt an oder beruhigt sich das nach ein paar Tagen/Wochen wieder? Danke!
3

Venlafaxin

14.07.2020 | Frau | 59
Venlafaxin
Depressionen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme seit 14 Jahren Venlafaxin 75mg 1x täglich morgens ! Es hat mir sehr geholfen im Gegensatz zu Zoloft, was ich zuerst ausprobiert habe. Ohne Venlafaxin geht es leider nicht, habe es schon mal versucht über ein Jahr Kügelchen für Kügelchen auszuschleichen, aber nach drei Monaten ohne war es nicht mehr auszuhalten, sodass ich mich wieder drauf einlassen musste und d... Lesen Sie mehries bis heute durchgehalten habe, und das gut. Allerdings merke ich auch Nebenwirkungen, sowie ein Rauschen im Kopf, welches sich von Zeit zu Zeit steiegert, nein, es ist kein Tinitus, habe unruhige Beine Nachts, sodass ich nur teilweise schlafen kann und bin zunehmend unkonzentriert, z. B. auf der Arbeit, und zunehmend unsicher z. B. beim Laufen oder bei Drehungen im Laufen ! Kann mir ein lieber Mensch aus seiner Erfahrung einen hilfreichen Tipp geben, wie ich von dem Medikament loskommen könnte, vielleicht mit einem Ersatzpräperat oder was ich sonst tun könnte !? Vielen Dank !
2

Duloxetin

11.07.2020 | Frau | 35
duloxetin
Angst / Panik
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5

5

Venlafaxin

11.07.2020 | Frau | 35
Venlafaxin
Angst / Panik
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit Monaten leide ich an einer generalisierten Angststörung mit andauernden Angstzuständen und Panikattacken. Es war kaum auszuhalten und ich mittlerweile sehr verzweifelt. Zuerst habe ich Opipramol ausprobiert, es half kurzzeitig aber selbst mit der höchsten Dosierung fühlte ich mich nicht wohl. Danach folgte die Umstellung auf Duloxetin, die Ängste wurden weniger aber a... Lesen Sie mehrls Nebenwirkung trat eine extreme innere Unruhe auf. Mein Psychiater stellte nun auf Venlafaxin 75 mg um. Der Wechsel von Duloxetin verlief ohne Probleme, es traten überhaupt keine Nebenwirkungen auf. Seit ich Venlafaxin einnehme geht es mir wunderbar, keine Ängste mehr und keine Daueranspannung. Ich fühle mich wieder normal. Ich freue mich aufs Leben und Unternehmungen. Ich bin sehr, sehr dankbar dafür. Über das schnelle Schwitzen kann ich hinwegsehen.
1

Venlafaxin

06.07.2020 | Frau | 33
Venlafaxin
Nicht in der Liste
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo zusammen. Seit 2 Wochen bin ich es endlich los. Habe 5 Jahre lang 150 mg genommen und seit 2 Jahren langsam abgesetzt. Am Anfang der Reduzierung sehr schlimme schwindelanfälle gehabt. Nach einer Woche war es dann ok. Arzte meinte ich soll zum Schluss 4 Wochen die 37.5 nehmen und dann nichts mehr. Hat leider nicht funktioniert. Ich hab 2 Wochen dann nur nur die H... Lesen Sie mehrälfte genommen, dann 1 Woche nur 1/3 der Tablette. Seit 2 Wochen nehm ich nichts mehr. Die erste Woche war echt schlimm. Schweißausbrüche, hatte Schmerzen, fast jeden Tag geheult. Habe ab und zu noch schwindelanfälle und fühle mich traurig manchmal, aber destotrotz fühle ich mich besser. Gibt nicht auf. Wenn ihr spürt dass es nicvt klappt nicht schlimm. Lässt euch Zeit.
1

Mirtazapin

25.06.2020 | Frau | 32
Mirtazapin
Burnout-Syndrom
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo, Anfang 2018 hatte ich einen Burn-Out, bedingt durch private und arbeits umstände . Ich hatte Sehr viele unterschiedliche Medikamente erhalten, weil ich unter Angst und Panikzuständen, Schlafstörungen,... usw litt : Hab Auch lebensmittel allergien und Asthma, bin durch die Hölle gegangen. Aber seit Ende 2018 nehme ich keine Medikamente mehr fürs Burn-out. Aber wenn m... Lesen Sie mehrich jmand wütend macht werde ich sofort aggressiv und benehme mich fürchterlich daneben und werde laut, aber das Problem ist ich kann mich nicht mehr daran erinnern, ein sogenannter Black-Out. Das macht mir Angst da ich nicht weiss was das sein könnte… :(
5

Venlafaxin

03.06.2020 | Frau | 36
Venlafaxin
Zwangsstörung
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Leide schon seit Jahren an Zwangsgedanken und einer damit einhergehenden Depression. Habe mehrere Medikamente probiert unter anderem Sertralin, Citalopram, Mirtazapin.... Waren alle für mich nicht geeignet. Nur durch Venlafaxin komme ich innerhalb weniger Tage vom starken Grübeln über meine Zwangsgedanken weg und die Angst vermindert sich auch.. Meist bin ich innerhalb 3-... Lesen Sie mehr4 Wochen symptomfrei! Die ersten drei Tage muss man durchhalten und dann geht's bergauf. Empfehlenswert für alle die ssri nicht vertragen sowie ich!
1

Cymbalta

27.05.2020 | Frau | 26
Duloxetin
Angst
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Die Einnahme von Duloxetin war in Ordnung, hat mir jedoch kaum etwas gebracht. Ich war einfach noch verballerter und müder als sonst. Das Absetzen war die Hölle für mich, wirklich. Ich habe von einigen Leuten gelesen, denen es wirklich geholfen hat, und ich würde deshalb niemals sagen, dass niemand es nehmen sollte, aber bitte, wenn ihr noch eine andere Möglichkeit habt, ... Lesen Sie mehrdann nutzt diese andere Möglichkeit. Ich habe es nur 7 Wochen lang eingenommen. Ich begann mit 30 mg, dann bis zu 60. Mein Arzt sagte, ich könne die Einnahme einfach abbrechen, wenn ich wollte, also tat ich dies nach 7 Wochen: wieder 1 Tag 30, dann null. Der erste Tag war in Ordnung. Nach drei Tagen begann alles: Ich hatte die schlimmsten Albträume, die ich jemals in meinem Leben hatte, sie waren so grausam, dass ich Angst vorm Schlafen bekam. Mein Magen fühlte sich schrecklich an, ich konnte nichts mehr bei mir behalten; starke Kopfschmerzen, fühlte mich so schwindelig, dass ich 3 Tage lang nicht mit jemandem sprechen konnte. Meine Periode war auch während der Duloxetineinnahme und beim Absetzen so schlimm wie nie, Schmerzen und Menge waren extrem. ... Aber, dafür schreibe ich diesen Post: zuallererst, es wird vorbeigehen!!! Jetzt sind es schon 2 Wochen und ich fühle mich wieder völlig okay. Ich glaube, es hat etwa 5 Tage gedauert, bis das Schlimmste vorbei war, dann wieder 5 Tage, die schlecht, aber nicht schrecklich waren, und seit 2 Tagen fühle ich mich wieder normal. Was wirklich geholfen hat, waren Kohletabletten für den magen einzunehmen (bitte nicht zu viele - ich habe zwei an Tag 7 genommen, das hat gereicht, dann keine mehr). Mein Magen und meine anderen Symptome wurden dadurch sehr viel besser. Außerdem nahm ich Omega3, hochdosiert, etwa 2000 mg. Hat auch geholfen! Auch Sport in der Sonne hat mir sehr geholfen. Ich hatte überhaupt keine Lust dazu; ich traf aber trotzdem einen Freund und wir trainierten zusammen. Danach fühlte ich mih das erste Mal seit Tagen wieder normal. Wichtig ist, ab und zu die Stimmung etwas aufzuhellen, um sich zu erinnern, dass das alles vorbeigehen wird. Und nocheinmal: Ich habe es nur sieben Wochen genommen und hatte trotzdem so schlimme Nebenwirkungen beim Absetzen. Bitte, bitte fangt nicht damit an. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Abhängigkeit von dem Medikament dadurch enorm ist. Den Körper bringt es jedenfalls komplett durcheinander. Ich wünsche euch alles Gute!
5

Mirtazapin

22.05.2020 | Frau | 48
Mirtazapin
Schlafstörungen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe vor 6 Wochen von einer Vertretungsaerztin meines Psychiaters Mitrazepin zur Behandlung meiner Schlafstoerungen verschrieben bekommen, um vom Zopiclon (Benzodiazepin) wegzukommen, dessen Dosis ich progressiv auf 10 mg/Tag erhoehen musste. Parallel nehme ich seit Jahren 35mg - 65 mg Duloxetin wegen einer Angst/Panikstoerung. Zudem Sumatriptan, wenn die haeufige rec... Lesen Sie mehrhtsseitige Migraene besonders schmerzhaft ist und ich funktionieren muss. Seit ich abends 7.5mg Mirtazepin nehme, sind meine Schlafstoerungen weg. Und voellig unerwartet : auch meine Migraene ist weg! Nach 4 Wochen ohne Migraene kam mir das komisch vor, und ich recherchierte und erfuhr, dass Mirtrazepin auch off-label als Migraenemittel eingesetzt wird. Ich schlafe wie ein Murmeltier und fuehle morgens topfit. Mein Kopf, insbesondere die rechte migraenelastige Seite, fuehlt sich prickelnd-frisch an, fast so wie das Hautgefuehl, das nach einer Heiss-Kalt-Wechseldusche entsteht. Ich kann mich ganz einfach konzentrieren, so dass ich wieder Lust habe, bei meiner Arbeit auch sehr komplexe Progammierungen durchzufuehren. Es gibt auch negative Nebenwirkungen: naehmlich eine Verstopfung, die bisher nicht kannte. Ich ernaehre mich balaststoffreich und fahre taeglich 10 km Fahrrad . Weitere Nebenwirkungen: verstaerkter Appetit und haeufiger Hunger, was bei mir derzeit - da noch zu duenn - positiv ist. Ich habe ca. 2 kg zugenommen, aber "ohne Fressattacken", sondern durch Lust auf/Genuss von z.B. Vollkornbrot mit Kaese, Salat, Obst, Oliven. In den ersten Tagen der Einnahme hatte ich schoene Traeume, sehr realistische Zeitreisen zu guten Momenten oder architektonische "Visionen". Am allerersten Morgen schaute ich beim Aufwachen auf mein Buecherregal, das schon viele Umzuege mitgemacht hat und ich wusste partout nicht, in welcher Stadt (und somit auch in welchem Jahr) ich gerade bin. Ich habe vor 25 Jahren erstmalig wegen schwerer Schlafstoerungen psychatrische Hilfe gesucht. Seit diesem Zeitpunkt leide ich auch unter Schmerzen, da ich unfallbedingt rechtsseitig orthopaedische Probleme habe, u.a. auch im Halswirbelsäulebereich, oft mit migräneartigen Kopfschmerzen. 10 Jahre spaeter, in einer Phase mit hohem beruflichen&privatem Stress, kam noch eine starke Angst/Panikerkrankungen hinzu. Ich habe verschiedendenste medikamentoese und psychotherapeutische Therapien durchlaufen. So gut wie in den letzten 4 Wochen habe ich seither nicht geschlafen, dabei habe ich coronabedingt seit Maerz meine Kinder zum homeschooling ganztags "an der Backe" neben homeoffice. Also eher Doppelstress. Was ein Glueck, dass mein Psychiater im Urlaub war und ich durch seine Vertretung auf Mirtazepin gekommen bin. Ich hoffe sehr, die Wirkung bleibt so erhalten; dann bleibt Mirtazepin mein Begleiter. Klar, die Gewichtszunahme duerfte nicht stetig weitergehen. Prinzipiell finde ich schade, dass auf den Beipackzetteln von Medikamenten und auch auf Seiten zur Medikamentenbewertung nur die "negativen" Nebenwirkungen aufgefuehrt werden. Warum nicht eine Rubrik fuer positive Nebenwirkungen. Bei Mirtazepin steht nicht im Beipackzettel, dass es - ich denke mir mal Zahlen aus - in mindestens 1 von 100 Faellen zur Linderung der Migraene fuehrt. Es stehen da immer nur Nebenwirkungen, die Negatives beschreiben. Aehnlich meine Hormonspirale: Da stehen nur "negative" Nebenwirkungen im Beipackzettel und in den Internetbewertungen. Dass eine Hormonspirale bei etlichen Frauen (wie auch mir) zu einem Aussetzen der meist schmerzhaften und/oder unangehmen Monatsblutung fuehrt, ein besseres Hautbild erzeugt, etc., wird nicht erwaehnt. Ich faende es daher schoen, wenn zwischen negativen und positiven Nebenwirkungen von Medikamenten unterschieden wuerde und beides auch ebenbuertig Erwaehnung faende.
5

Mirtazapin

07.05.2020 | Mann | 31
Mirtazapin
Angst
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4

4

Mirtazapin

07.05.2020 | Mann | 31
Mirtazapin
Angst
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Nachdem ich Citalopram, Sertralin, Venlafaxin, Bupropion und Duloxetin nicht vertragen habe. Von diesen genannt hatte ich oft Übelkeit. Das Medikamente macht vor allem zu Beginn der Einnahme oft anfangs müde. Ich nehme 45 mg(Höchstdosis) Mirtazapinund 50mg Quetiapin, beide Abends. Beide machen müde und hungrig. Deswegen muss ich aufpassen was ich esse. Ich hatte vor der Ei... Lesen Sie mehrnnahme ca. 22 BMI (Optimalgewicht). Jetzt habe ich 25 BMI - Ich habe in etwa 2-3 Monaten 8 kg zugenommen. Also die Nebenwirkung Müdigkeit und Hunger würde ich daher persönlich als erwünschte Nebenwirkung einordnen. Das Problem: Panikattacken, innere Unruhe, antriebslose/lustlose/motivationslose Depression.
1

Mirtazapin

24.04.2020 | Frau | 16
Mirtazapin
Schlafstörungen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 2
Ich war den ganzen Tag müde und bin öfter eingeschlafen. Konnte gar nicht aus dem Bett und war jeden Tag zu spät. Sah aus wie ein Zombie. Jedoch konnte ich schnell ein- und durchschlafen.
4

Valdoxan

12.04.2020 | Frau | 53
Agomelatin
Chronische Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seit Jahren leide ich unter Depressionen und Schlafstörungen,. Jahrelang nahm ich Fluoxetin. Hat gegen die Depression geholfen. Nun seit ein oaar Monaten valdoxan. Es ist sehr gut gegeb die Schlafstörungen. Zuerst nahm ich 25mg, hatte keine Nebenwirkungen. Dann wurde auf 50mg erhöht, von da an hatte ich sämtliche Nebenwirkungen. Also wieder runter auf 25mg. Das ist ok. Nu... Lesen Sie mehrr der Schwindel ist geblieben
2

Mirtazapin

29.03.2020 | Mann | 45
Mirtazapin
Schlafstörungen
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich leide seit Jahrzehnten unter starken Durchschlafproblemen, früher auch unter Angststörungen und Panikattacken. Seit etwa meinem 40. Lebensjahr schlafe ich schlechter. Wenn ich um 2, 3 oder 4 Uhr auf die Toilette musste, war die Nacht für mich immer vorbei. Dagegen hatte ich jahrelang Doxepin eingenommen, wobei ich jedoch eine Toleranzentwicklung erlebte, die es erforde... Lesen Sie mehrrlich machte, die Dosis immer weiter zu erhöhen. Mit 3 Tropfen angefangen, da Doxepin bei mir sehr gut anschlug, war ich schnell bei 25. Dann wurde Doxepin von meinem Arzt ersetzt durch Mirtazapin. Ich fing mit unter 7,5 mg an und steigerte dann innerhalb von 2 Wochen auf 30 mg. Leider schlafe ich mit Mirtazapin schlecht ein - ich liege mehr als 1 Stunde wach - und ich träume mit Mirtazapin sehr viel bewusst - Träume, in denen ich die Handlungen teilweise selbst steuere, so scheint mir. Morgens bin ich immer "durchgedreht" und brauche ein paar Stunden, um wieder klar im Kopf zu werden. Das Mirtazapin hat somit nicht so eine gute Wirkung wie das Doxepin, das mir bei richtiger Dosierung traumlosen Schlaf bescherte. Ich nahm mit Doxepin zu, und nehme jetzt auch mit Mirtazapin zu, da ich abends Heißhungerattacken bekomme. Ich werde die Dosis des Mirtazapin noch weiter steigern, um zu sehen, ob dann die viele Träumerei nachlässt. Insgesamt schlafe ich mit Mirtazapin besser durch als ohne Medikament, träume jedoch sehr viel und bin morgens die ersten Stunden nicht klar im Kopf. Ich suche immer noch nach einer Dauerlösung, die mir festen Schlaf beschert, ohne dass die Dosis immer weiter erhöht werden muss. Falls sowas überhaupt möglich ist.
5

Venlafaxin

24.03.2020 | Frau | 43
Venlafaxin
Depression
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Aufgrund verschiedensten Umstände wurde ich immer nervöser und weniger belastbar, fühlte mich wie gelähmt und verfiel in eine mittelschwere Depression. Venlafaxin hat mir sehr gut geholfen, zeitweise mit 225mg aber inzwischen runter auf 150mg. Ich fühle mich ausgeglichener und stärker und finde langsam zu meinem alten Selbst zurück. Endlich kann ich wieder wie gewohnt ... Lesen Sie mehram Leben teilnehmen und fühle mich belastbar. Zwischenzeitliche Tiefs sind schneller wieder vorbei und ich schaffe es mich selbst wieder herauszuholen. Meine Hoffnung war bzw. immer noch ist, dass ich das Medikament nicht Zeit meines Lebens nehmen muss. Allerdings erfahre ich jetzt, durch die derzeitig weltweite (corona bedingte) Krise, eine leichte Verschlechterung meiner Stimmung, wobei das wohl gerade auch dem gesundesten Menschen so geht. Noch bin ich stabil, sollte ich es über die nächsten Wochen nicht schaffen, positiv zu bleiben, werde ich wohl - nach Absprache mit dem Arzt - die Dosis wieder erhöhen müssen. Wir werden sehen.
4

Mirtazapin

13.03.2020 | Frau | 21
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich nehme es schon fast ein Jahr anfänglich mit 15 mg, später mit 30 mg und inzwischen bei 45 mg was aber nicht mehr erhöht werden kann. Bald muss ich es absetzen, da ich fast keine Wirksamkeit mehr habe. Aber alles im allem keine Nebenwirkungen und bis es nicht mehr gewirkt hat, hat es sehr gut geholfen gegen die Depressionen und Schlafstörungen.
3

Venlafaxin

10.03.2020 | Mann | 45
Venlafaxin
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
TREVILOR HAT UNS IM GRIFF !!! Venlafaxin ..... macht in erster Linie ABHÄNGIG !!! Ich würde jedem empfehlen das Medikament nicht zunehmen !!!!! Nehme seit ca. 2007 Venlafaxin von 37,5 mg auf 150mg in laufe des Jahres habe es versucht 10.2019 abzusetzen innerhalb 14. Tage von 150mg auf 0mg, mir hat es keiner gesagt das man Venlafaxin sehr langsam ausschleichen lassen muss ... Lesen Sie mehr!!! Bin immer noch auf Entzug !!! Nebenwirkungen wie Angstzustände, Panikattacken, Schlaflosigkeit, Kurz vor Durchdrehen, Unwohlsein, Aufregungen, Erschöpft, Müde, Niedergeschlagen, Ratlosigkeit, Ekel auf alles, dass alles jeden Tag aufs neues !!! Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Am liebsten würde Ich den Arzt der mir Venlafaxin zum ersten Mal verordnet hat auch das gleiche antun, dass Dumme ist alle anderen Ärzte die Ich hatte, haben mir nicht mal angeboten haben Venlafaxin zu reduzieren oder eine andere Alternative anzubieten, ich bin wütend und enttäuscht zugleich von den Psychiater !!! Die Psychiater die mir das angetan haben, haben es im Kauf genommen das ein MENSCH dabei drauf gehen kann, scheiß egal 😡 so haben sie gedacht !!!! Nehme zurzeit Natürliches SSRI Präparat, Ich hoffe das ich erstmal so über die Runde komme, bis ich mich hoffentlich mal wieder fange ?
3

Venlafaxin

09.03.2020 | Frau | 44
Venlafaxin
Angst
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
In meiner schlimmsten Phase, habe ich Venlafaxin auf 375mg hochdosieren müssen um einigermassen stabil zu sein. Ich habe extrem zugenommen - kann nicht sagen ob es von Venlafaxin kommt - hab extremen Heisshunger. Die erste Phase des Ausschleichens hab ich nicht gespürt ich bin von 375 mg Venlafaxin auf 300 mg Venlafaxin. Jetzt befinde ich mich in der zweiten Phase: bin ... Lesen Sie mehrvon 300 mg Venlafaxin auf 262,5 mg runtergegangen - das sind, 37,5 mg weniger. Nach fünf Tagen ging es los: Schweißausbrüche, Albträume, Drehschwindel und Kopfschmerzen - ich bin wieder auf die 75mg rauf - muß mich mit meinem Arzt besprechen
1

Venlafaxin

17.02.2020 | Frau | 31
Venlafaxin
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe Venlafaxin in allen Dosen über 11 Jahre genommen, nach den ersten 5 Tagen der Einnahme bemerkte ich eine deutliche Besserung meiner depressiven Symptomatik, hatte vorher einige andere Medikamente ausprobiert, aber keines half. In den letzten 11 Jahren hatte ich viele gute und schlechte Phasen, Venlafaxin hat mir damals vielleicht mein Leben gerettet, allerdings ... Lesen Sie mehrist die Depression und viele psychosomatische Beschwerden nie ganz verschwunden, doch mein Leben war definitiv wieder lebenswert. Fühlte mich also letztes Jahr stabil und sah mich dem Lieferengpass gegenüber, daherentschied mich das Medikament abzusetzen (von zuletzt 37,5mg auf 0mg). Seitdem bin ich in der Hölle! Alle Symptome oben schon beschrieben, ich würde sagen es geht mir schlechter als jemals zuvor. Da ich es nicht mehr aushielt, entschied ich mich nach 6 Wochen das Medikament wieder einzudosieren, leider vertrug ich es nicht mehr und es ging mir noch schlechter. Nehme nun 5 HTP und Mirtazapin in der Hoffnung den Entzug etwas abzumildern, was scheinbar halbwegs klappt (hätte vor zwei Wochen noch keinen sinnvollen Beitrag verfassen können). ALSO FAZIT: Wenn eure Depression so schlimm ist, dass ihr nicht mehr leben könnt, versucht Venlafaxin, ABER stellt euch darauf ein das Medikament ein Leben lang zu nehmen. Ich hatte während der Einnahme nicht viele Nebenwirkungen, leider gibt es aber auch andere Berichte. Wobei ich während der Einnahme unter Asthma, Psoriasis, schwaches Immunsystem, Verstopfung und Rückenschmerzen litt/leide, ob das von Venlafaxin kommt, weiß ich nicht, glaube ich aber eher nicht. Falls ihr Venlafaxin schon einnehmt rate ich euch das Medikament einfach weiter zu nehmen oder maximal ganz langsam Kügelchen für Kügelchen abzudosieren (siehe hierzu adfd.org) Ich nehme jetzt mehr Medikamente als vorher und es geht mir (noch) deutlich schlechter.
4

Mirtazapin

11.02.2020 | Frau | 38
Mirtazapin
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich hatte starken Liebeskummer. Die Folgen waren Schlafstörungen und Apettitlosigkeit. Die ganze Zeit war ich nur noch traurig und spürte eine völlige Leere in mir. Ich war müde und unkonzentriert. Mein Arzt hatte mir dann Mirtazapin verschrieben. Zu Beginn der Einnahme hatte ich immer wieder starkes Herzrasen. Das beruhigte sich dann aber wieder nach ein paar Tagen. Nac... Lesen Sie mehrh etwa zwei Wochen spürte ich, wie die Wirkung langsam einsetzt. Ich konnte wieder besser schlafen, war dadurch erholter und bekam auch wieder Apettit. Auch psychisch ging es mir besser. Dadurch bekam ich Kraft, mein Problem zu verarbeiten. Alles in Allem ein gutes Präparat. Wichtig ist bei der Absetzung dann, dass man, wie bei allen Antidepressiva oder Langzeitmedikamenten, nicht aprupt damit aufhört. Beim ersten Versuch wusste ich das nicht und bekam nach einer Woche Panikattacken. Ich habe es dann erneut genommen und dann über einen Monat hinweg langsam ausgeschlichen. Also zuerst nur noch jeden zweiten Tag eine Tablette. Dann noch eine halbe. Und dann war gut. Ich wünsche allen, die auch mit solchen oder anderen Problemen kämpfen viel Kraft und Mut. Es kann auch wieder aufwärts gehen - aber man muss es wollen!

Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Depression - SSRI (1201)
Empfängnis Verhütung - andere Mittel (866)
Depression - andere Mittel (628)
Cholesterin (597)
Epilepsie (567)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (565)
Magen - Protonenpumpenhemmer (435)
Sucht (430)
Schmerz - Morphin-ähnliche (403)
ADHS - stimulierende Mittel (351)
Schmerz (350)
Blutdruck - Beta-Blocker (329)
Antibiotika - Penizilline (breit) (323)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (280)
Depression - Trizyklika (252)
Allergie (239)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (229)
Immunsystem - Immunsuppressiva (204)
Antibiotika - Makrolide (198)
Migräne (181)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.