Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

111
Erfahrungen

Escitalopram

Escitalopram

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Angst / Panik (44 Erfahrungen)
Depressionen (42 Erfahrungen)
Chronische Depression (7 Erfahrungen)
Angst (5 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (2 Erfahrungen)
Manisch-depressiv (1 Erfahrung)
Psychische Probleme (1 Erfahrung)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)
Burnout-Syndrom (0 Erfahrungen)
08.10.2019
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich hatte vor 5 Jahren mit meinem Sohn( damals 11 Wochen) einen Verkehrsunfall. litt danach schleichend an Panikattacken v.a. beim Einkaufen und bei Menschenansammlungen. Meine Neurologin verschrieb mir Escitalopram 5mg, dann 10 mg. Bin im medizinischen Bereich tätig und sehr skeptisch Medikamenten gegenüber. Aber ich bin meiner Ärztin und Escitalopram sehr dankbar, es hat... Lesen Sie mehr trotz meiner Skepsis nach 1 Woche bereits so gut angeschlagen, dass ich meinem Alltag mit Baby und Haushalt nachkommen konnte...auch die anfänglichen Nebenwirkungen ließen nach.. Nach 2-3 Wochen war Einkaufen kein Problem mehr.. Da es nur 24h im Körper bleibt, entsteht keine Abhängigkeit im herkömmlichen Sinne. Beim Absetzen hatte ich trotzdem, meiner Meinung nach, Entzugserscheinungen, wie das Gefühl den Kopf in Watte gepackt zu haben aber das ließ nach 1 Woche nach.. Ich kann es nur empfehlen!
23.08.2019
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe das Medikament wegen einer generalisierten Angststörung bzw. Panikstörung verschrieben bekommen und mit 10 mg gestartet. Die Dosis hilft mir gut, sodass ich diese auch nicht erhöhen werde. Anfangs hatte ich mich geweigert so ein Medikament zu nehmen, jetzt kann ich es jedem nur empfehlen, der so wie ich schnell wieder im Alltag zurechtkommen möchte. So war ich "nu... Lesen Sie mehrr" 2 Wochen krank geschrieben und konnte danach wieder meiner Arbeit und dem Alltag nachgehen. Die Nebenwirkungen sind auch nicht so schlimm, wie es viele immer behaupten. Viele der Nebenwirkungen sind einfach nur aufgelistet, weil sie auftreten können, aber nicht müssen. Jeder Mensch reagiert anders auf das Medikament. Bei mir war es nach der ersten Einnahme ein Kribbelgefühl im Kopf und in den Armen, nach der zweiten Einnahme leichte Übelkeit und ein bisschen Magenprobleme, aber nicht mehr. Im Laufe der ersten und zweiten Woche hatte ich dann noch ein wenig Kopfweh und habe öfters gegähnt. In der ersten Woche war ich abends sehr müde, in der zweiten Woche hatte ich ein bissschen Einschlafprobleme. Das legt sich aber alles mit der Zeit. Ich nehme das Medikament jetzt seit 4 Wochen und kann nur behaupten, dass es mir rwirklich hilft und die Nebenwirkungen erträglich sind. Man muss nur ein wenig Geduld haben, bis die Wirkung einsetzt, was nach 2-3 Wochen der Fall ist. Mir geht es jetzt deutlich besser und ich kann die Dinge anpacken und meistern!
23.08.2019
Mann, 19
Allgemeine Zufriedenheit 3

Escitalopram (Escitalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo ihr lieben, ich hab Escitalopram 5 mg seit 2 Wochen genommen! Danach wurde die Dosis auf 10 mg erhöht seit c.a. 3 Wochen. Ich hab dabei heftige Nebenwirkungen erlebt, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Durchfall, verminderte Appetit, Depressionen, Angst usw. was ich ja früher hatte ausser (Durchfall) aber deutlich stärker wurde, Nun denke ich, dass es normal ist bei soviel... Lesen Sie mehr Nebenwirkungen am Anfang der Medikamente Verwendung, nachdem ich viele Kommentare hier gelesen hab. Absetzen möchte ich noch nicht. Hat irgendwer Tipps, was man so besser machen kann? Ansonsten schönen Tag euch!
11.08.2019
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo, ich habe bei allen Medikamenten immer Nebenwirkungen darunter auch escitalopram, Schlafstörung, nervösität... Bei meinem ersten Versuch bin ich gleich hoch eingestiegen 10 mg an Tag zwei auf 5mg weil es nach der ersten Dosis schon die Hölle war. Habe die Tabletten 2 Jahre genommen die Nebenwirkungen haben nach drei Monaten aufgehört. Nun hab ich die Tropfen ang... Lesen Sie mehrefangen ein Tropfen am Tag, die ersten drei Tage könnte ich nicht schlafen und war leicht angespannt, dann würde es besser. Ich habe die Tropfen alle 5 Tage erhöht, damit fahre ich ganz gut. Mittlerweile schlafe ich wie ein Baby und auch die Angst hab ich im Griff. Ich bin ein Fan der Tropfen
11.06.2019
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo alle zusammen, ich nehme seit paar Tage Ecitalopram habe es gegen Schlafstörung und Angsstörung bekommen. Allerdings ist Schlafstörung das größere Problem Schlafe aber immer noch sehr schlecht oder kaum. Hat da jemand erfahrung? Alle sagen ich muss geduld haben
13.05.2019
Mann, 19
Allgemeine Zufriedenheit 1

Escitalopram (Escitalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Moin habe zuerst 20 Tage 5 MG genommen und habe davon nichts gespürt. Dann auf 10 MG erhöht und nach ungefähr 10 Tagen traten die Nebenwirkungen plötzlich auf. Es war wirklich hart, sodass ich entschied direkt aufzuhören die Dinger zu nehmen sowas will ich mir nicht mehr antun.. Das ganze hat meine Depression um 200% erhöht und zudem hatte ich Bauchschmerzen Kopfschmerzen... Lesen Sie mehr und Tinnitus den ich zwar vorher schon hatte aber er wurde deutlich lauter. Ich warne jeden der vorhat Escitalopram zu nehmen und wenn ihr gerade angefangen habt hört am besten direkt auf.. Informiert euch genauer das ist Pharma Geldmacherei und der Arzt der sowas verschreibt ist kein guter. Meine Meinung.
23.04.2019
Mann, 58
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Melde mich nochmal, weil die Nebenwirkungen nachlassen nun nach 7 Tagen mit 5 mg und weiteren 8 Tagen steigerung auf 10 mg ( 2× 5 mg übern Tag).Übelkeit ist nicht mehr, nur Appetitlosigkeit und sexuelle Ebbe.... Mit Hilfe des Mittels konnte ich heute die MR Angiografie über mich ergehen lassen und man fand oh Wunder trotz Anfangsverdacht aus vorherigem MRT keinen Befund. ... Lesen Sie mehrEin Befund wäre in diesem Fall lebensbedrohlich und mit OP verbunden gewesen. Was ich da 10 Tage lang durchgestanden habe, ist unbeschreiblich...Ich möchte mich auch bei allen bedanken, die ihre Probleme mit ein und ausschleichen des Medikaments beschrieben haben. Es hat mich nicht nur ermutigt dran zu bleiben und es einzunehmen, sondern mir auch bewusst gemacht, dass ich 4 Wochen zuvor mein 2×75 mg Pregabalin, mit 2Wochen viel zu schnell ausschlich und vermutlich viel Absetzsymptome Schuld an meinem Panikzustand hatten!
20.04.2019
Mann, 58
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit 2007 jahrelang 150 - 200 mg Lyrica mit längeren Unterbrechungen. Zuletzt ausgeschlichen um wieder mehr Ich zu sein. Ging daneben. Vm Neurologen 10mg Escitalopram/Tag und 25-50 mg Melperon. Bis jetzt bei ca 8 mg Esc. u. 18 mg Melperon eingeschlichen. Gesundheitlich mit einer vorläufigen Verdachtsdiagnose anderer Art zur weiteren Abklärung sehr stark von Angst u.Panik... Lesen Sie mehr u.Zukunftsängsten gequält.
13.01.2019
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide an einer mittelgradigen Depression und habe von meiner Psychologin Escitalopram empfohlen bekommen. Anfangs war ich gegen eine medikamentöse Behandlung, da sich aber mein Zustand eher verschlechterte, versuchte ich mich zu öffnen. In den ersten 10 Tagen litt ich an häufiger, enormer Übelkeit. Ich nahm es jedoch hin um herauszufinden wie das Medikament später auf... Lesen Sie mehr mich wirken wird. Nach ungefähr 2 Wochen merkte ich eine deutliche Besserung. Ich nehme Escitalopram jetzt seit 2 Monaten und bin sehr dankbar für dieses Medikament. Mir geht's seit Ewigkeiten wieder besser, ich habe mehr Energie, soziale Interaktionen fallen mir wieder leichter, ich schlafe gut und fühle mich endlich wieder wohl in meiner Haut. Die einzige Nebenwirkung die ich bei mir noch wahrnehme ist ein gehemmter Appetit.
26.12.2018
Mann, 30
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich schreibe diesem Bericht einzig und alleine um den Menschen hier Mut zu machen. Es hat alles angefangen mit zu viel Stress auf der Arbeit und allgemein. Nach längerer Verspannung, Ohrsausen, Erschöpfung, Schwindel usw. Bekam ich morgens eine heftige Panikattacke, ich dachte zunächst das ich ein Herzinfarkt habe, nach mehrmaligen Aufenthalten in der Notambluanz erfuhr ic... Lesen Sie mehrh erst durch einen Psychiater das ich Eine Depression und eine Angstörung habe. Erst versuchte ich es mit Johanniskraut, das hat es irgendwie verschlimmert. Ich kam in die Tagesklinik und fing abends mit mirtazipen und morgens mit Escitalopram, da ich durch das mirtazipin richtige fressattacken hatte habe ich es ausgeschlichen. Das Escitalopram wurde von 5mg auf 20mg erhöht und dann nach Besserung wieder runter auf 10mg und diese Dosis hielt ich 1 Jahr lang, leider habe ich es zu früh wieder abgesetzt bzw im falschen Moment sodass ich es jetzt wieder anfangen werde. Ich mache nebenbei eine Verhaltenstherapie und Krempel einiges im Leben um. Aber warum ich hier bin, das Medikament hilft dir wieder auf die Füße zu kommen aber auch an sich zu arbeiten. Dann wirst du wieder fit. Anfangs die ersten 1-2 Wochen sind etwas unnschön, aber man schafft das. Man muss da durch und dann geht es wieder. Ich habe mit dem Medikament sogar sehr viele schöne und normale Tage gehabt, ich würde es in Zukunft nur noch sehr langsam und zur passenden Zeit ausschleichen. Ich muss jetzt auch durch die erste zwei Wochen. Aber ich bin gewiss, das Jesus mir hilft.
20.12.2018
Mann, 47
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Tja warten wir mal ab, nehme sie seit Heute und hab viel gutes gelesen, habe 10 Jahre Paroxetin genommen, was mir nichts mehr gebracht hat, war schon wie Bonbons. Nun hoffe ich mal das es besser wird und ich wieder mehr Lebensqualität bekomme.
27.08.2018
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo ich nehme seit 1 Monat Escitalopram 5 mg. Nach ein paar Nebenwirkungen am Anfang habe ich Besserung g spürt . Aber ich merke das die 5 mg nicht reichen daher habe ich nach Absprache mit dem Arzt auf 10 mg erhöht . Ich hab jetzt oft gelesen das die Nebenwirkungen wie starkes depressives Gefühl am Anfang normal ist . Aber ist es normal das ich nach 3 Wochen auf 10 mg e... Lesen Sie mehrrhöht habe ( seit 5 Tagen ) und wieder in so ein Loch falle ?!
09.08.2018
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Unruhe

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 2
Hallo ... da ich mich in einer akuten Phase oft in dieses Forum eingelesen habe und es mir auch sehr oft geholfen hat.. möchte ich nun auch mal etwas schreiben... in der Hoffnung dem einen oder anderen etwas zu helfen!! Zu meiner Geschichte : Ich hatte in der Jugend schon öfters mal mit Panikattacken und Unruhe zu kämpfen, damals wusste ich allerdings nicht was es war! N... Lesen Sie mehrach der Geburt meiner Tochter ( ich war nach dem Kaiserschnitt sehr krank und wäre fast gestorben) hatte ich sehr stark mit Panikattacken zu kämpfen und bekam das fluroxetin .. welches ich aber nur kurz genommen habe! Ich machte eine Therapie und alles war gut! Nach drei Jahren kam es durch viel Stress wieder zu heftigen Panikattacken mir unerträglicher Unruhe .. ich bekam Paroxetin... welches mir nach den anfänglichen Nebenwirkungen sehr geholfen hat . Ich bin Stewardess und wollte es nie wieder erleben auf dem Flieger so eine Panikattacke zu bekommen! Also habe ich das Medikament 14 Jahre lang genommen .. 20 mg .. ich habe stark zugenommen und 14 Jahre absolut keine Lust auf sex!! Im April letzten Jahres habe ich mich entschlossen das paroxetin auszuschleichen!! Habe es blöderweise abrupt abgesetzt .. nach einer Woche heftige entzugserscheinungen!! Habe mich dann an eine Neurologin gewendet !! Diese hat mir empfohlen jeden Tag 5 mg Escitalopram Tropfen zu nehmen... es hat extrem gut funktioniert!! Ganz langsam habe ich die Tropfen reduziert und war im Juni weg von dem Zeug! Ich hatte das Gefühl, als hätte mir jemand eine Haube von Kopf genommen... ich habe täglich Sport gemacht erst laufen dann schwimmen.. bis Dezember hatte ich 30 kg abgenommen.. und war glücklich wie lange nicht mehr.. auch hatte ich wieder Spaß am sex!!! Ein Jahr später hatte ich einen Unfall mit vier Wochen extremen Schmerzen und viel viel Schmerzmittel !! Bei meinem nächsten Einsatz heftige Panikattacke mit Krankenhaus und rettungswagen in Amerika !! Es war so heftig wie noch nie .. die Ärzte sagten mir das es für meinen Körper so stressig war das es eben wieder zu einer Panikattacke gekommen war!! Ich habe das Escitalopram genommen und langsam auf 15 mg hochdosiert... es war die Hölle... die Nebenwirkungen haben mich fast den Verstand gekostet... habe viel in diesem Forum gelesen und immer wieder erfahren das ich einfach durchhalten soll.. bis das Medikament anschlägt!! Das hat mir viel geholfen... nach vier Wochen war endlich alles gut .. keine Nebenwirkungen mehr.. ich kann es nur weiter geben ... haltet durch und bewegst euch viel... es wird besser ! Nun habe ich einen tollen pyschologen .. der mir empfohlen hat .. eine therapie zu machen .. aber vorher das Medikament wieder auszuschleichen da ich ja für eine Therapie sonst gedämmt wäre... ich finde diese Einstellung sehr sehr gut ... er hat mir versprochen das ich nach der Therapie zwar nicht frei von Panikattacken wäre ../ aber einfach damit umgehen lerne!! Wisst ihr ... ich habe einfach erlebt wie anders das Leben ohne diese Medikamente ist... und kann verstehen das mann es vielleicht eine Zeitlang nehmen muss ../ aber nicht auf dauer... ich bin nun schon wieder auf 10 mg runter... und schleiche es jetzt langsam weiter aus ... ich lasse mir mein Leben nicht mehr durch diese Panikattacken und diese Medikamente zerstören ... dafür ist es einfach zu schön..alles alles liebe für euch !!
08.08.2018
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Angefangen hat es mit einer Erschöpfungsdepression. Ich war zu nichts mehr fähig. Habe mit Johanniskraut zuerst versucht. Nachts konnte ich nicht mehr gut schlafen, so habe ich Mirtazapin genommen, was mich beruhigt hat - keine signifikante Nebenwirkungen. Es ging einigermaßen, ich wurde aber nicht stabil. Dann hat mir der Neurologe Escitalopram verschrieben. Ich setzte Jo... Lesen Sie mehrhanniskraut ab und stellte um. Das bewrikte eine ziemlich heftige Depression. Abends ging es meistens besser. Dann, nach ca. vier Wochen merkte ich eine leichte Verbesserung, und nach sechs Wochen war es schon etliches besser. Mit der Zeit verschwand die Depression völlig. Mirtazapin konnte ich für nachts absetzen. Johanniskraut nahm ich, angefangen mit 5, nach einer Woche 10, und dann 15mg. Mittlerweile konnte ich auf 10mg reduzieren. Es geht mir wirklich wieder sehr gut. Ich mache Sport und bin leistungsfähig. Habe wieder Freude am Leben und Appetit ( habe ich ein wenig zugenommen). Ich bin sehr zufrieden - es ist wieder ein ganz anderes Leben! Ich muss dazu sagen, dass mich der christliche Glaube in meiner Leidenszeit unheimlich stark unterstützt hat, indem ich Vertrauen hatte, dass Gott auch im dunklen Tal bei mir ist.
16.07.2018
Mann, 18
Allgemeine Zufriedenheit 1

Escitalopram (Escitalopram)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Medikament hat Suizidgedanken ausgelöst die ich noch nie vorher hatte... Habe das Medikament aufgrund seiner oben erwähnten sehr ''krassen'' Nebenwirkungen sofort unter Absprache mit meinem Psychiater abgesetzt. Nie wieder SSRI's - gerade nicht für Jugendliche um 18 Jahre
13.07.2018
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich nehme seit etwa 2 jahren Escitalopram 10mg, aufgrund einer Angststörung mit panikattacken. Ich bin im allgemeinen Wirklich sehr zufrieden mit dem Medikament, denn ich habe wahnsinnig an lebensqualität zurück gewonnen! Es wäre fast als wäre ich wieder „normal“ ! ;) ich will irgendwann wieder ohne dieses Medikament leben ! Habe aber leider schon wahnsinnige angst es abz... Lesen Sie mehrusetzen... denn manchmal wenn ich ein paar tage vergessen habe die tabletten zu nehmen merke ich schon eine Art Entzugserscheinungen und es füllt sich so an als würde alles wie ein film an mir vorbei ziehen. Gedankengulasch eben .. kann das gar nicht beschreiben!!-.- findet sich da vllt jemand wieder?! Würds gerne mal wissen ob das andere menschen auch haben oder ob das normal ist... manchmal habe ich total angst das ich verrückt werde oder so. Kann evtl schon jemand übers absetzen berichten ? Ich habe genauso angst das ich wohl nie wieder ohne diese tabletten mit so viel Lebensqualität wie früher leben kann -_- Es nervr auch mega das man keine lust auf sex hat oder bzw trocken wie eine wüste daunten bleibt ... ebenso die orgasmus unterdrückung... aber das ist wohl eben eine normale nebenwirkung des Medikamentes.... ich wünsche allen hier gute Besserung und bleibt stark !! Liebe Grüße!

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (600) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (275) - Sucht
Citalopram (238) - Depression - SSRI
Venlafaxin (234) - Depression - andere Mittel
Lyrica (215) - Epilepsie
Omeprazol (212) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (209) - Depression - SSRI
Paroxetin (189) - Depression - SSRI
Amoxicillin (146) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (143) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (133) - Pilze - Mund
Mirtazapin (132) - Depression - andere Mittel
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (130) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Ciprofloxacin (125) - Antibiotika - Chinolone
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (117) - Depression - Trizyklika
Metformin (114) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (111) - Depression - SSRI
Nuvaring (109) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (104) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (95) - Depression - SSRI
Cymbalta (91) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (82) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (81) - Antibiotika - Tetrazykline
Abilify (77) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.