ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

100
Erfahrungen

Escitalopram

Escitalopram

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

27.08.2018
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
3
1
1
4
Hallo ich nehme seit 1 Monat Escitalopram 5 mg. Nach ein paar Nebenwirkungen am Anfang habe ich Besserung g spürt . Aber ich merke das die 5 mg nicht reichen daher habe ich nach Absprache mit dem Arzt auf 10 mg erhöht . Ich hab jetzt oft gelesen das die Nebenwirkungen wie starkes depressives Gefühl am Anfang normal ist . Aber ist es normal das ich nach 3 Wochen auf 10 mg e... Lesen Sie mehrrhöht habe ( seit 5 Tagen ) und wieder in so ein Loch falle ?!
09.08.2018
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Unruhe

Zufriedenheit über
5
1
3
2
Hallo ... da ich mich in einer akuten Phase oft in dieses Forum eingelesen habe und es mir auch sehr oft geholfen hat.. möchte ich nun auch mal etwas schreiben... in der Hoffnung dem einen oder anderen etwas zu helfen!! Zu meiner Geschichte : Ich hatte in der Jugend schon öfters mal mit Panikattacken und Unruhe zu kämpfen, damals wusste ich allerdings nicht was es war! N... Lesen Sie mehrach der Geburt meiner Tochter ( ich war nach dem Kaiserschnitt sehr krank und wäre fast gestorben) hatte ich sehr stark mit Panikattacken zu kämpfen und bekam das fluroxetin .. welches ich aber nur kurz genommen habe! Ich machte eine Therapie und alles war gut! Nach drei Jahren kam es durch viel Stress wieder zu heftigen Panikattacken mir unerträglicher Unruhe .. ich bekam Paroxetin... welches mir nach den anfänglichen Nebenwirkungen sehr geholfen hat . Ich bin Stewardess und wollte es nie wieder erleben auf dem Flieger so eine Panikattacke zu bekommen! Also habe ich das Medikament 14 Jahre lang genommen .. 20 mg .. ich habe stark zugenommen und 14 Jahre absolut keine Lust auf sex!! Im April letzten Jahres habe ich mich entschlossen das paroxetin auszuschleichen!! Habe es blöderweise abrupt abgesetzt .. nach einer Woche heftige entzugserscheinungen!! Habe mich dann an eine Neurologin gewendet !! Diese hat mir empfohlen jeden Tag 5 mg Escitalopram Tropfen zu nehmen... es hat extrem gut funktioniert!! Ganz langsam habe ich die Tropfen reduziert und war im Juni weg von dem Zeug! Ich hatte das Gefühl, als hätte mir jemand eine Haube von Kopf genommen... ich habe täglich Sport gemacht erst laufen dann schwimmen.. bis Dezember hatte ich 30 kg abgenommen.. und war glücklich wie lange nicht mehr.. auch hatte ich wieder Spaß am sex!!! Ein Jahr später hatte ich einen Unfall mit vier Wochen extremen Schmerzen und viel viel Schmerzmittel !! Bei meinem nächsten Einsatz heftige Panikattacke mit Krankenhaus und rettungswagen in Amerika !! Es war so heftig wie noch nie .. die Ärzte sagten mir das es für meinen Körper so stressig war das es eben wieder zu einer Panikattacke gekommen war!! Ich habe das Escitalopram genommen und langsam auf 15 mg hochdosiert... es war die Hölle... die Nebenwirkungen haben mich fast den Verstand gekostet... habe viel in diesem Forum gelesen und immer wieder erfahren das ich einfach durchhalten soll.. bis das Medikament anschlägt!! Das hat mir viel geholfen... nach vier Wochen war endlich alles gut .. keine Nebenwirkungen mehr.. ich kann es nur weiter geben ... haltet durch und bewegst euch viel... es wird besser ! Nun habe ich einen tollen pyschologen .. der mir empfohlen hat .. eine therapie zu machen .. aber vorher das Medikament wieder auszuschleichen da ich ja für eine Therapie sonst gedämmt wäre... ich finde diese Einstellung sehr sehr gut ... er hat mir versprochen das ich nach der Therapie zwar nicht frei von Panikattacken wäre ../ aber einfach damit umgehen lerne!! Wisst ihr ... ich habe einfach erlebt wie anders das Leben ohne diese Medikamente ist... und kann verstehen das mann es vielleicht eine Zeitlang nehmen muss ../ aber nicht auf dauer... ich bin nun schon wieder auf 10 mg runter... und schleiche es jetzt langsam weiter aus ... ich lasse mir mein Leben nicht mehr durch diese Panikattacken und diese Medikamente zerstören ... dafür ist es einfach zu schön..alles alles liebe für euch !!
08.08.2018
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Depression

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Angefangen hat es mit einer Erschöpfungsdepression. Ich war zu nichts mehr fähig. Habe mit Johanniskraut zuerst versucht. Nachts konnte ich nicht mehr gut schlafen, so habe ich Mirtazapin genommen, was mich beruhigt hat - keine signifikante Nebenwirkungen. Es ging einigermaßen, ich wurde aber nicht stabil. Dann hat mir der Neurologe Escitalopram verschrieben. Ich setzte Jo... Lesen Sie mehrhanniskraut ab und stellte um. Das bewrikte eine ziemlich heftige Depression. Abends ging es meistens besser. Dann, nach ca. vier Wochen merkte ich eine leichte Verbesserung, und nach sechs Wochen war es schon etliches besser. Mit der Zeit verschwand die Depression völlig. Mirtazapin konnte ich für nachts absetzen. Johanniskraut nahm ich, angefangen mit 5, nach einer Woche 10, und dann 15mg. Mittlerweile konnte ich auf 10mg reduzieren. Es geht mir wirklich wieder sehr gut. Ich mache Sport und bin leistungsfähig. Habe wieder Freude am Leben und Appetit ( habe ich ein wenig zugenommen). Ich bin sehr zufrieden - es ist wieder ein ganz anderes Leben! Ich muss dazu sagen, dass mich der christliche Glaube in meiner Leidenszeit unheimlich stark unterstützt hat, indem ich Vertrauen hatte, dass Gott auch im dunklen Tal bei mir ist.
16.07.2018
Mann, 18
Allgemeine Zufriedenheit 1

Escitalopram (Escitalopram)
Depression

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Medikament hat Suizidgedanken ausgelöst die ich noch nie vorher hatte... Habe das Medikament aufgrund seiner oben erwähnten sehr ''krassen'' Nebenwirkungen sofort unter Absprache mit meinem Psychiater abgesetzt. Nie wieder SSRI's - gerade nicht für Jugendliche um 18 Jahre
13.07.2018
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
2
3
4
Ich nehme seit etwa 2 jahren Escitalopram 10mg, aufgrund einer Angststörung mit panikattacken. Ich bin im allgemeinen Wirklich sehr zufrieden mit dem Medikament, denn ich habe wahnsinnig an lebensqualität zurück gewonnen! Es wäre fast als wäre ich wieder „normal“ ! ;) ich will irgendwann wieder ohne dieses Medikament leben ! Habe aber leider schon wahnsinnige angst es abz... Lesen Sie mehrusetzen... denn manchmal wenn ich ein paar tage vergessen habe die tabletten zu nehmen merke ich schon eine Art Entzugserscheinungen und es füllt sich so an als würde alles wie ein film an mir vorbei ziehen. Gedankengulasch eben .. kann das gar nicht beschreiben!!-.- findet sich da vllt jemand wieder?! Würds gerne mal wissen ob das andere menschen auch haben oder ob das normal ist... manchmal habe ich total angst das ich verrückt werde oder so. Kann evtl schon jemand übers absetzen berichten ? Ich habe genauso angst das ich wohl nie wieder ohne diese tabletten mit so viel Lebensqualität wie früher leben kann -_- Es nervr auch mega das man keine lust auf sex hat oder bzw trocken wie eine wüste daunten bleibt ... ebenso die orgasmus unterdrückung... aber das ist wohl eben eine normale nebenwirkung des Medikamentes.... ich wünsche allen hier gute Besserung und bleibt stark !! Liebe Grüße!
11.07.2018
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Depression

Zufriedenheit über
4
3
3
5
Nichts ging mehr, der Weg zur Arbeit plötzlich unmöglich. Wie gelähmt lag ich zwei Tage im Bett und habe die Decke angestarrt. Ich schaffte es zum Hausarzt der mir erst Citalopram verschrieb. Nach kurzer Zeit wechselte ich dann aber...weil mir ständig übel war. Ich hatte bis dahin mit Johanneskraut versucht meine Stimmung aufzuhelle, dass hatte gut geklappt bis zu dem Tag... Lesen Sie mehr.....Mein Arzt schaute mich fürsorglich an...nahm seine Brille ab...und versuchte mich zu fixieren...."ohne Brille sehe ich sie nur verschwommen...darum brauche ich eine Sehhilfe....und manchmal braucht die Seele auch ein wenig Hilfe...was meinen Sie? " Ich fand den Vergleich toll und war dankbar für seine Worte. Ich konnte nämlich fast gar nix sagen und saß nur da und weinte ....weil ich mich so schämte und keine Ahnung was eigentlich los war. Hatte ich doch immer funktioniert. Immer! Es dauerte vielleicht 2 Wochen bis ich wieder klarer wurde...wieder in der Lage war die Kleidung zu wechseln zu duschen ohne das mein Mann mich fast dazu zwingen musste. Ein Wahnsinn was die Menschen um mich herrum für mich getan haben. Ich wollte nie psychopillen nehmen ...das is doch alles nicht soooo schlimm was ich hab.... Und ich bin so froh das ich es doch getan habe. Ich habe mir Hilfe gesucht. Ein Aufenthalt in einer Tagesklinik für 8 und viele vieleeeee Spaziergänge zu denen ich mich sehr zwingen mussten halfen mir wieder auf den Weg zu kommen. Ich bin insgesamt etwas ruhiger geworden...mache keine Überstunden und verbringe Freizeit. Das ist ungewohnt und ich muss noch sehr darauf achten mich nicht zu überfordern. Aus schwierigen Situationen gehe ich nun mal raus...atme...und überlege in Ruhe. Der Weg is noch weit. Ich kann die Dosis nun wieder senken. Es geht mir deutlich besser. Jeder einzelne Tag war es wert! Medikamente sind selten ohne Nebenwirkungen aber ich nehme diese in Kauf... den meine Welt ist wieder bunter! Du schaffst das auch!!!!
22.06.2018
Mann, 43
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Ich nehme seit sechs Jahren Escitalopram 10mg, bis Anfang des Jahres ging es mir gut. Leider hatte ich einen Rückfall und frage mich nun, ob ich die Dosis erhöhen sollte. Seit einigen Wochen mache ich wieder eine Verhaltenstherapie. Leider fühle ich mich immer noch nicht viel besser, was die Angst und die dazugekommene Depression angeht. Mein Psychologe rät mir bei 10mg zu... Lesen Sie mehr bleiben.
18.06.2018
Frau, 37
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
1
3
3
2
Hallo ihr Lieben, Meine Geschichte: seit 08/2017 schlimme plötzliche Panikattacken und Angststörungen. Habe von meiner Psychotherapeutin Escitalopram zunächst 5 mg/Tag verschrieben bekommen und dann ab 12/2017 7,5 mg. Die alten Panikattacken, Schwindel und Angst einzuschlafen und mit Auto zu fahren sind wie gut nach 2 Wochen Annahme vorbei, ABER: ich fühle mich trotzde... Lesen Sie mehrm innerlich sehr angespannt, bekomme manchmal wieder mal Herzstechen wie damals, bin sehr sensibel, auch aggressiv und unruhig, weine fast täglich mit und ohne Grund. Das schlimmste sind diese ständige pulsierende Kopfschmerzen an der rechten Schläfe und Müdigkeit. Meine Frage ist: kann es sein dass die Dosierung zu niedrig ist und deswegen kommt es zu diesem Zustand? Oder es ist umgekehrt - ich muss die Tabletten komplett absetzten, weil ich diese zu lange nehme. Bei letztem Gespräch im März hat meine Ärztin gesagt, ich nehme minimale Dosierung und wir erhöhen auf 2,5 mg. Mein Wunsch wäre ohne Medikamenten wie früher leben zu dürfen. Hat jemand schon sowas erlebt?
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (594) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (267) - Sucht
Citalopram (232) - Depression - SSRI
Venlafaxin (219) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (210) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (203) - Depression - SSRI
Paroxetin (186) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (126) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (125) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (120) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (100) - Darm - Verstopfung
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (88) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (83) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (78) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Wellbutrin (76) - Sucht