ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

70
Erfahrungen

Escitalopram

Escitalopram

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

13.10.2017
Frau, 37
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
2
3
3
Guten Abend! Ich leide seit mehreren Jahren von den Panikatakken und Angstzuständen. Mein Lebensqualität ist dermaßen gesunken, dass ich nicht mehr viel Interesse am Leben hatte.... Alles hat mit neue Sprache beherrschen müssen, neues Beruf erlernen, bis auf Prüfungsangst danach, angefangen. Ich war damals im großen Kaufhaus beschäftigt, wo ich viel Stress , besonders zur ... Lesen Sie mehrWeihnachtszeit, erleben müsste. In der Stresssituationen war mir öftersmal übel, schwindelig und ich hatte einfach große Angst Kontrole über mich zu verlieren, also Umkippen..... Es war schlimm.... Ich habe damals zu meinem Hausarzt gegangen. Tröpfchen gegen den niedrigen Blütdrück haben nicht geholfen... Bin mehrmals hingegangen, dann wurde ich vorsichtig gefragt, ob ich meine Arbeit überhaupt mag?.. Ich mochte meine Arbeit, aber mein psychischen und körperlichen Zustand wollte nicht mitmachen... Dann irgendwann hat mir meine Schwiegermama empfohlen zu einem Neurologe zu gehen....Habe auch unverzüglich gemacht. Da habe ich zum ersten mal erfahren, dass die Angststörungen und Panikatakken existieten. Endlich eine Hoffnung! - dachte ich. Doktor hat mir Trevilor verschrieben. Hat nicht geholfen! Bin umgezogen und lebte weiter mein graues Leben...mehrere Jahre.... Neue Neurologe hat mir Opipramol verschrieben. Hat nicht geholfen. Im Beruf habe ich wieder und wieder meine Anfälle erlebt, eines Tages so schlimm, das ich nicht mehr zurück wollte. Dann habe ich zum Psychiatrie gegangen....und....Hr. Doktor hat gesagt, das er mir helfen kann. Und tatsächlich!!! Nach so vielen Jahren...mir wurde geholfen!!!! Der Arzt hat mir Escitalophram in Tropfen verschrieben. Ich habe die Dosis langsam und langsam erhöht bis 20 Tropfen. Jetzt nehme ich Escitalophram seit 1 Jahr und ...es geht mir viel viel besser. Die grausame Panikatakken sind weg, die Ängste sind auch weniger. Ich kann besser um meine Familie kümmern, mein Sohn erziehen. Ich wünsche Euch Allen einen Leben voller Freude! Gute Besserung!
24.09.2017
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
3
3
4
Ich selbst nehme morgens escitalopram 20 mg ein. Die Dosis wurde von anfangs 5 mg bis hin zur zieldosis 20mg gesteigert. Jeder kennt zwar dieses Gefühl nicht von Medikamenten abhängig sein zu wollen aber letzten Endes wollen wir alle wieder am "normalen" leben teilhaben wollen und wenn man da startschwierigkeiten hat, ist meiner Meinung nach escitalopram eine gute Wahl. Mi... Lesen Sie mehrr selbst hat es gut geholfen und ich bin sehr dankbar darüber. Ich habe zwar etwas Angst vor dem absetzen, welches irgendwann auf mich zukommt aber meine gefühlszustände, wie sie vor 2;3 Monaten waren möchte ich keinesfalls dagegen eintauschen. In diesem Sinne, euch allen wünsche ich viel Kraft auf eurem Weg. Liebe grüße
19.09.2017
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 2

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
2
2
3
3
Hallo da ich viele Nebenwirkung habe wollte ich mal fragen wie lange hattet ihr eure Nebenwirkungen .
18.09.2017
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 1

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
2
2
2
2
Hallo ich nehmme das Escitalopram 10mg seit drei Tagen und ich finde die nebenwirkung schlimm . Soll Mann es wirklich weiter nehmmen weil hir jemand geschrieben hat durchhalten. Meine Ärztin sagt das muss ich endscheiden ob ich weiter die nehmme. Ich habe schon Angst genug und jetzt noch mehr Angst brauch ich nicht.
16.08.2017
Frau, 51
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
5
4
5
5
nach circa 3 Wochen Einnahme erste Erfolge, habe nicht mehr so viel Angst, bin fröhlicher und vertrage das Medikament sehr gut. Zuerst ein bisschen mehr müde doch sehr schnell überwiegen die Vorteile. Da ich sonst keine Medikamente nehme, keinen Alkohol trinke und nicht rauche werde ich das Medikament weiter nehmen, da ich viel mehr lache und auch andere zu Lachen bringe. ... Lesen Sie mehr
16.08.2017
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Escitalopram (Escitalopram)
Psychische Probleme

Zufriedenheit über
3
1
2
1
Meine Nebenwirkungen: Schlaflosigkeit nachts, Orgasmen wurden unterdrückt, tagsüber hohe Müdigkeit, antriebslosigkeit.
10.08.2017
Mann, 50
Allgemeine Zufriedenheit 4

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
2
3
4
Ich hatte echt Bammel vor dem was im Beipackzettel steht und was einige an Erfahrungen so schreiben , doch trotz der echt heftigen Nebenwirkungen ( bei Kopfschmerzen nahm ich Paracetamol ) die bei mir auftraten bereue ich es nicht da mit angefangen zu haben . Nach 16 Tage 5 mg und 14 Tage 10 mg merke ich positive Veränderungen . Das Autofahren wird ruhiger und das Lebe... Lesen Sie mehrn erscheint mir auch innerlich viel einfacher zu werden . Wenn das noch intensiver wird , habe ich endlich die Verfassung wieder die ich vor Jahren hatte . An alle die es vor sich haben .... Kopf hoch und durchhalten , ihr werdet belohnt .
22.07.2017
Mann, 31
Allgemeine Zufriedenheit 5

Escitalopram (Escitalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
4
5
4
Anfangs nach der Nachtschicht bin ich mit Ängsten und kribbeln aufgewacht. Das Gefühl kannte ich nicht , mein Körper Ding an zu zittern , schwitzen und mein Herz schlug immer schneller. Da dachte ich , jetzt bin ich fällig. Daraufhin kam der Notarzt und nahmen mich mit. Ich wurde stationär 1 Woche komplett durchgecheckt und wieder positiv entlassen. Alles war ok , Herz , ... Lesen Sie mehrBlutwerte, EKG, nervenbahnen alles ok . Als ich wieder daheim war, ging es wieder los mit der Angst und Panik , mein Herz schlug wieder wie verrückt, dachte jetzt ist es wieder aus. Und wieder ins KH , alles wieder überprüfen lassen , nichts. Woche darauf war es wieder mal gut. Dachte ich , das selbe wieder. Und wieder zum Doc. Danach Sagte mir der Doc, Herr Ö.... sie haben nichts , sie haben Angst und Panik mehr nicht. Super dachte ich. Er verschrieb mir Mirtazipin , zum einschlafen. Schlafen ging ja auch nicht, da ich Angst hatte. Nah dem einnehmen war ich wie im 7. Himmel. Aber Kopfschmerzen, keinen Appetit, müde ständig. Habe es dann nach 2 Tagen abgesetzt, sah aus wie eine Leiche. Daraufhin verschieb der Doc mir Beruhigungsmittel: Der größte scheiss an Medis. Mach einen abhängig, man schaut aus wie ein Zombie, es ist zwar ein schönes Gefühl aber bitte bitte nicht einnehmen. Nach 2 Tagen Einnahme habe ich Entzugsprobleme von 3-4 Wochen gehabt. Niemals einnehmen. So, dann sagte oh mir selber: Junge das hat keinen Sinn mehr so, ändere sich jetzt Langsam, sei stark und bleibe fit. Machte langsam Sport, setzte die Tabletten B. Eine Hölle aber wie, konnte nicht schlafen und und und. War mir aber egal , sagte mir selber dann: Muss ich zur Olympiade am nächsten Tage, nein. Also wenn ich 1-3 Stunden gepennt hatte, war das mir egal. So von Tag zu wurde alles besser. Anschließend bekam ich Escitalopram verschrieben: Da sagte ich dann an die letzten Tabletten und wollte dir nicht einnehmen. Hatte Angst eventuell das die abhängig machen und starke Nebenwirkungen haben. Daraufhin rief mich mein Onkel an und Fragte wie es mir geht.. Die durch Zufall: Ich sagte ihm: ja besser, habe aber wieder etwas bekommen zum einnehmen. Escitalopram sagte ich. Er sagte dann: nimm diese Tabletten und du wirst sehen wie gut es dir dann gehen wird. Denn ich habe das selbe wie du gehabt, nehmen Immernoch diese Tabletten. Mein Leben hat sich dank dieser Tabletten komplett verändert , alles wie beim alten. Dann dachte ich , jetzt nehmen ich denn scheiss und halte es durch. Escitalopram ein Wundermittel meiner Meinung nach. Mäht nicht abhängig oder irgendwelche Nebenwirkungen. Bitte glaubt keinen hier , die nur Müll schreiben , nimmt es selber ein und ihr werdet es sehen wie gut es einen Widder gehen wird. Die Wirkung kommt erst B der 3-5 Woche, je nach Person. Anfangs die 2-3 Tage leichte Kopfschmerz aber normal, dein Gehirn fängt langsam an zu Arbeiten. Es gibt keine Nebenwirkungen keine, etwas mehr Hunger aber das geht ja auch. Bitte lässt euch nicht beeinflussen, fängt langsam an die Dinger einzunehmen, glaubt fest an euch. Alles wird besser. Ich drücke euch allen die Daumen. Viel Erfolg 😘
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (587) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (312) - Cholesterin
Champix (259) - Sucht
Citalopram (216) - Depression - SSRI
Omeprazol (209) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Lyrica (208) - Epilepsie
Venlafaxin (194) - Depression - andere Mittel
Sertralin (185) - Depression - SSRI
Paroxetin (182) - Depression - SSRI
Seroquel (140) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (138) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxicillin (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (123) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (121) - Blutdruck - Beta-Blocker
Mirtazapin (115) - Depression - andere Mittel
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Terbinafin (112) - Pilze - Mund
Amitriptylin (111) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (100) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ciprofloxacin (100) - Antibiotika - Chinolone
Ritalin (96) - ADHS - stimulierende Mittel
Moviprep (93) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (80) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (79) - Depression - SSRI
Amlodipin (73) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Wellbutrin (73) - Sucht
Doxycyclin (72) - Antibiotika - Tetrazykline
Diclofenac (72) - Schmerz