Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

229
Erfahrungen

Sertralin

Sertralin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (96 Erfahrungen)
Angst / Panik (53 Erfahrungen)
Angst (17 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (5 Erfahrungen)
Zwangsstörung (3 Erfahrungen)
Chronische Depression (3 Erfahrungen)
Postpartale Depression (1 Erfahrung)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)
14.01.2020
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo, also ich nehme Sertralin seit etwa 2 Monaten. Anfangs muss ich sagen waren die Nebenwirkungen auch für mich sehr unangenehm und mit viel Angst verbunden, dadurch dass man ohnehin vor allem Angst hat ist diese Phase sehr unangenehm. Nach einem Gespräch mit meinem Arzt hatten wir uns dann entschieden auf 12,5 mg Schritten zu wechseln sprich also die hälfte der Pille... Lesen Sie mehr nochmals zu halbieren. Das hat mir sehr geholfen, so hatte ich einerseits das Gefühl das ganze mehr unter Kontrolle zu haben und andererseits wurden die Nebenwirkungen um EINIGES besser. Nach etwa 1-2 Wochen hatte ich garkeine Nebenwirkungen mehr. Ich habe alle 7-8 Tage auf 12,5 mg gesteigert bis ich auf 100 mg war. Ich kann es jedem nur empfehlen ich leide seit 5-6 Jahren daran Ängste Panikattacken etc. Nun bin ich besser drauf ich kann wieder die Dinge tun die ich gerne machen möchte und verstecke mich nicht mehr vermeide auch keine unangenehmen Situationen mehr( zb. konnte ich nicht mehr durch einen Tunnel fahren oder auf die Autobahn. Jetzt geht beides wieder :) ich habe es sehr lange mich Therapie Atemübungen Muskelentspannung Yoga versucht. Hilft aber nur mässig. Ich bin jemand der eigentlich komplett gegen Tabletten ist, daher hatte ich es wahrscheinlich auch so lang selbst versucht zu schaffen. Jetzt im nachhinein kann ich nur sagen ich bereue es, es nicht schon viel viel früher gemacht zu haben. Ich kann allen sagen die bedenken haben fürchtet euch nicht. Es kann nur besser werden glaubt mir. Natürlich ist aber jeden selbst überlassen wie wo was, ich jedoch kann es einfach nur empfehlen. Ich habe mein Leben wieder
10.01.2020
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Mir wurde Sertralin wegen einer akuten, außergewöhnlichen und extremen Belastung (akute Diffamierung, Mobbing) an meiner Arbeitsstelle verschrieben. Ich bin kein depressiver Mensch, aber ich stand völlig unter Schock und wollte mithilfe von Tabletten eine Unterstützung bekommen. Die Einnahme von 50mg einmal täglich war vorgesehen. Die Wirkung war gegeben, ich wurde ruhi... Lesen Sie mehrger, hatte weniger Panik im Büro und war im Grunde wieder relativ normal arbeitsfähig. Allerdings waren die Nebenwirkungen sehr massiv. Wochenlang hatte ich ausschließlich Durchfall, ich bekam Zuckungen im Nacken und beim rechten Auge, manchmal auch an anderen Körperstellen (diese Nebenwirkungen dauerten nur ca. 2 Wochen, die anderen später beschriebenen verblieben leider). Abends war ich oft völlig anders, wie in Watte gepackt, extrem müde. Meine Träume waren extrem rege, verrückt, und mein Partner sagte mir, dass ich auch in der Nacht und nicht nur beim Einschlafen mit den Gliedmaßen zucke. Die Arbeitssituation änderte sich dann wieder schlagartig zum Positiven. Aufgrund der Beseitigung meines Problems und der wirklich schlimmen Nebenwirkungen entschloss ich mich dazu, das Medikament nach 2 1/2 Monaten Einnahme wieder abzusetzen (ohne Ausschleichen). Jetzt kämpfe ich offenbar als Absetzerscheinungen wieder mit diesen Zuckungen im Nacken und beim rechten Auge, aber da muss ich durch. Dafür ist der Durchfall schlagartig weg. Depressionen habe ich ohnehin nicht, und die Angst/Panik ist durch die veränderte Jobsituation ganz weg. Ich bin optimistisch, dass in ca. 2 Wochen wieder alles ganz normal sein wird. Ich glaube in einer ähnlichen Situation würde ich nach einem anderen Medikament fragen.
09.01.2020
Frau, 21
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich musste von Venlafaxin auf Sertralin wechseln ohne auszuschleichen, da es einen Lieferengpass gab. Vor sertralin gings mir mega gut, doch seit ich es nehme bin ich total überreizt und gleichzeitig mega erschöpft. Ich nehme zum Schlafengehen 5 Tropfen Atosil, das hilft. Überlege jetzt auf 50mg runterzugehen. Sertralin zeigt bei mir mehr Nebenwirkung als Wirkung.
05.01.2020
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Eigentlich bin ich kein Freund von reißerischen Aussagen, aber Sertralin hat mein Leben zur Hölle gemacht. Begonnen habe ich die Behandlung meiner Angststörung auf Anraten meines Arztes mit 50mg, welche ich nach 3 Behandlungstagen auf 100mg hochdosieren sollte. Die ersten drei Tage und Nächte verliefen normal und unauffällig, daher dosierte ich wie besprochen hoch und ... Lesen Sie mehrwachte am nächsten Morgen mit sehr schnellem (>120) Puls auf, jedoch sehr sanfte Schläge. Zwei Tage habe ich das mitgemacht, bevor ich wieder zum Arzt ging und er mir riet, die Dosis wieder auf 50 zu reduzieren. Das Tat ich und wachte mit erneut sehr schnellem Puls auf, diesmal allerdings sehr feste Schläge, was alles noch um einiges unangenehmer machte. Die nächsten Wochen waren so schlimm und von Angst bestimmt, dass ich nicht einmal 5 Minuten alleine sein konnte. Meine Frau und ich verbrachten einige Tage bei den Schwiegereltern, ich musste sie auf die Arbeit begleiten... Es ging NICHTS mehr. Nach knapp 3 Wochen habe ich die Medikation nach Absprache mit meinem Arzt ausgeschlichen und abgesetzt, aber selbst jetzt - fast 2 Monate nach Beendigung der Medikation - noch Probleme in Form von anfallsweisem Herzrasen, Angst, Unruhe, etc. Es war die Hölle und es ist noch immer sehr, sehr schlimm. Vor dem Sertralin ging es mir deutlich besser...
05.01.2020
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Nehme seit etwa 2 Monaten Adjuvin 25 mg und Trittico wegen Depressionen, Angststörung und Burnout. Die Nebenwirkungen waren in den ersten 3 Wochen fast unerträglich...überhaupt in der Nacht. Von unkontrollierbaren Muskelkontraktionen (konnte oft nicht schlafen weils mich als ein ganzer gerissen hat) bis hin zu Kopfschmerzen. Nach etwa 3 Wochen war der Spuk vorbei...bis ... Lesen Sie mehrauf meinen Tinni. Jetzt hab ich leider den Fehler gemacht eben wegen diesem Ginko zusätzlich zu nehmen und seitdem hab ich das Gefühl dass ich wieder dauern unkontrollierbare minimale Bewegungen mache. Hab sofort mit Ginko wieder aufgehört und wollt fragen, ob wer von euch auch damit Erfahrungen hat.
29.12.2019
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 2
Ich habe Sertralin wegen einer depressiven Phase bekommen, anfangen musste ich mit 50 mg für 4 Tage und dann direkt hoch auf 100 mg. Die Nebenwirkungen sind bei mir extrem, permanente Kopfschmerzen, Schwindel, das Gefühl permanent neben mir zu stehen, Mundtrockenheit, HItzewallungen. Werde das mit meinem Arzt besprechen und hoffe dass entweder die Dosierung auf 25mg runter... Lesen Sie mehrgenommen wird oder wir eine bessere Lösung finden. Ich kann es momentan überhaupt nicht empfehlen
24.12.2019
Mann, 21
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Habe jeden morgen eine Tablette a 50mg genommen, Wirkungseintritt rasch nach ein paar Tagen auf jeden fall da. Normalerweise schlafe ich lange aber plötzlich stand ich oft schon um 8-9 Uhr auf und wollte was machen. Diese Tabletten machen einen auf jeden fall aktiv und etwas unruhig. Leider waren bei mir die Nebenwirkungen zu stark deshalb abgesetzt. Nun nehme ich Mirtazap... Lesen Sie mehrin 15mg was sediert und schlaffördernd ist.
23.12.2019
Mann, 31
Allgemeine Zufriedenheit 4

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo ich bin 31 Jahre alt und nehme seit ungefähr 1 Jahr Sertralin 50mg ich muss sagen gegen meine Panikattacken hat es sehr geholfen. Allerdings habe ich den Fehler gemacht und es durch mehrmaligem vergessen dann einfach wissend abgesetzt. Jetzt hab ich eine neue Partnerin bin sehr glücklich mit ihr und nun hab ich so große Verlustängste dass sich mein Verhalte ihr ge... Lesen Sie mehrgenüber ändert. Ich denke sehr viel nach und bin etwas skeptisch... kann doch nicht ewig diese Tabletten nehmen.. es macht mich echt fertig.. meine Gedankengänge sind sehr übel.. ich versuche mich dann immer zu beruhigen. Aber sobald sie sich mir gegenüber etwas distanzierter verhält zerreißt es mich innerlich und ich habe echt Panik dass sie mich verlässt.. ich habe einfach solche Angst ich weiß einfach nicht mehr weiter..
18.12.2019
Mann, 40
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5

14.12.2019
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich möchte gerne von meinen Erfahrungen mit Sertralin berichten, weil mir das Lesen der Berichte hier selbst sehr geholfen hat. Ich bekam Sertralin von meinem Hausarzt aufgrund einer rezidiverenden Depression mit Angst und Panik verschrieben. In den vergangenen 10 Jahren hatte ich 3 Episoden, davon eine schwere und 2 mittlere. Damals nahm ich Opipramol und machte 2 Verhal... Lesen Sie mehrtenstherapien, mit mäßigem Erfolg. Es wurde kein wirklicher Grund gefunden, außer hoher Selbstansprüche. Opipramol habe ich dieses Mal auch 2 Wochen eingenommen, der Arzt meinte dann, dass ich auf Sertralin wechseln soll, da es besser geeignet ist für meine Erkrankung und Opipramol dieses Mal auch nicht wirklich half. Ich sollte also mit 25 mg Sertralin morgens beginnen, verstand es in meiner Aufregung beim Arzt aber falsch und nahm versehentlich übers Wochenende 25 mg morgens und abends. Das waren die schlimmsten 3 Tage meines Lebens, alle Symptome verschlimmerten sich massiv, sowohl die depressiven als auch Angst und Panik. Hatte übelste innere Unruhe, starken Durchfall, konnte so gut wie nichts essen und saß wie gelähmt in der Ecke, die Hölle. Ich war so froh, dass mein Mann bei mir war, alleine hätte ich mich nicht versorgen können. Bis Montag Morgen war ich dann so fertig, dass ich in die Klinik wollte, mein Mann hat dann nochmal den Hausarzt kontaktiert und konnte das mit der Dosierung klären, man darf Sertralin nämlich auf keinen Fall abends nehmen. Ich habe dann mit 50 mg morgens weitergemacht und zusätzlich ein Benzo morgens in niedriger Dosierung für die nächsten 10 Tage genommen, damit ging es dann. Die ersten 2-3 Wochen spürte ich außer gesteigertem Antrieb keine Wirkung, danach ging es jeden Tag ein wenig aufwärts. Die Nebenwirkungen sind weg, die Stimmung ist positiver und ich bin weniger ängstlich. Nach 4 Wochen habe ich auf 75 mg aufdosiert und hatte dabei kaum Nebenwirkungen, 2 Tage leichte Kopfschmerzen und minimal Unruhe. Nach 5 Wochen Einnahme kann ich sagen, dass ich unterm Strich trotz des heftigen Starts mit dem Medikament zufrieden bin und mir in der nächsten Zeit auch noch eine weitere Verbesserung meines Zustands erhoffe. Folgende Tipps kann ich allen geben, die anfangen Sertralin zu nehmen: fangt wenn möglich mit 25 mg an verbringt die ersten Tage nicht alleine niemals abends nehmen ggf. ein Benzo für die ersten 10-14 Tage dazunehmen durchhalten, die Nebenwirkungen können furchtbar sein, aber das vergeht
14.12.2019
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Angst

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide schon länger unter einer Angststörung. Hatte eine Zeitlang Tavor genommen, aber mein Arzt wollte, dass ich davon loskomme. Zwei Tage nach der letzten Einnahme wurde es so schlimm. Hatte eine Weile Mirtazapin genommen, aber überhaupt keine Wirkung gemerkt, allerdings auch keine Nebenwirkungen. Nun schleiche ich das sukzessive wieder aus. Seit 3,5 Wochen nehme ic... Lesen Sie mehrh nun Sertralin, und bisher merke ich wenig. Wobei ich das Gefühl habe, angstfreie Zeiten nehmen leicht zu. Kann es sein, dass die Wirkung peu à peu eintritt? Die Nebenwirkungen nerven auf jeden Fall. Obwohl es ja noch krasser geht, wie ich hier gelesen habe. Am schlimmsten ist die Schlafstörung: Ich wache immer mitten in der Nacht auf und kann nicht mehr einschlafen. Manchmal hilft Baldrian, gelegentlich muss es Wein sein - was ja gar nicht gut ist. Wobei ich gelesen habe, dass bei der Verbindung aus Sertralin und Alkohol keine oder nur geringe Nebenwirkungen auftreten. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Ich werde es noch etwas weiter nehmen. Weiß jemand, wann es unwahrscheinlich ist, dass es noch wirkt?
03.12.2019
Frau, 63
Allgemeine Zufriedenheit 4

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe sehr viel ausprobiert, bin bei Zoloft geblieben, wurde später gegen Sertralin ausgetauscht. Die Panik habe ich damit im Griff. Am schlimmsten aber sind die Nächte, kann wegen der kribbelnden Beine schlecht einschlafen und sitze die halbe Nacht im Wohnzimmer. Schlaftabletten möchte ich nicht einnehmen. Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, wie ich Problem lösen ka... Lesen Sie mehrnn
29.11.2019
Frau, 41
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo zusammen, Einnahme seit ca. 2Jahren. Die Nebenwirkungen verschwinden nach ein paar Wochen. Durchhalten. Es hilft wirklich sehr gut. Was die Gefühle betrifft, muss es nicht bei jedem so sein. Ich war vorher auch kein Gefühlsmensch. Eine Freundin nimmt 100 kg und meint, sie fühlt ganz normal. Gegen Depressionen hilft es bei mir nicht. Ich hatte eher das Gefühl von... Lesen Sie mehr "stoned" sein. Nehme seit ein paar Wochen Medikinet. Das hilft besser. Ist so, dass bei ADHS und ADD Antidepressiva anders wirken. Fazit: Sertralin war für mich ein Geschenk. Wenn man fast 24 h Angstgefühle hat, ist das extrem anstrengend.
27.11.2019
Frau, 60
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Posttraumatische Belastungsstörung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Irgendwie gelingt es mir nicht, das passende Antidepressivum für mich zu finden. Sertralin nehme ich seit ca. einem halben Jahr. Insgesamt bin ich auf einer gewissen Nulllinie. Ich habe das Gefühl, dass die Panikattacken eher unter dem Medikament zugenommen haben, auch treten suizidale Gedanken auf, obwohl Ich hierfür überhaupt nicht der Typ bin. Positiv ist anzumerken, ... Lesen Sie mehrdass ich weniger sediert bin als unter dem hochgelobten Escitalopram, welches furchtbare Nebenwirkungen erzeugt hat (Tunnelblick, Gefühl, „neben mir zu stehen“, Schwindel). Obwohl mein Arzt sagt, Sertralin sei gewichtsneutral habe ich 13 kg innerhalb eines halben Jahres zugenommen und fühle mich sehr unwohl damit, weil ich immer schlank war.
19.11.2019
Mann, 29
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide seit ca. 1/2 Jahr an einer mittelgradigen Depression mit Panikattacken. Alles fing mit Übelkeit/Erbrechen an, dann eine Panikattacke und ich konnte das Haus nicht mehr verlassen. Sertralin hat mir ab einer Dosierung von 100mg einigermaßen geholfen. Ich konnte wieder raus gehen, mein Leben einigermaßen meistern aber toll war es nicht. Die Nebenwirkungen waren aush... Lesen Sie mehraltbar. Ab 150mg/Tag gingen die starken Nebenwirkungen los. Ich schwitze bei kleinster Anstrengung, hatte nachts Suizidgedanken. Nehme jetzt seit ca 3 Wochen Escitalopram 10mg/Tag und bin damit sehr viel glücklicher. Kaum Nebenwirkungen und bessere Wirkung. Ich kann nur jedem raten einen Wechsel zu probieren, falls man mit seinem Medikament nicht zufrieden ist.
12.11.2019
Mann, 51
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Darmprobleme – Verstopfung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich sollte dieses einnehmen,nach paar Tagen Nebenwirkungen erhebliche hatte mir nichts gebracht hier auch. Selbstständig abgesetzt,keine Nebenwirkungen verspürt. Derzeit mache ich eine Sozialteraphie mit die ganz gut tut mir. Von Tabletten lasse ich die Finger alles Gift Pharma verdient nur daran.Naturprodukte umgestiegen hilft.

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (602) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (279) - Sucht
Venlafaxin (246) - Depression - andere Mittel
Citalopram (242) - Depression - SSRI
Sertralin (229) - Depression - SSRI
Lyrica (217) - Epilepsie
Omeprazol (215) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (192) - Depression - SSRI
Amoxicillin (151) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (149) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (144) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Mirtazapin (139) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (136) - Pilze - Mund
Escitalopram (132) - Depression - SSRI
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (130) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Ciprofloxacin (130) - Antibiotika - Chinolone
Metoprolol (126) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (118) - Depression - Trizyklika
Metformin (116) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (114) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (108) - Darm - Verstopfung
Ritalin (103) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (98) - Depression - SSRI
Cymbalta (94) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (88) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Amlodipin (84) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (83) - Antibiotika - Tetrazykline
Abilify (77) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.