ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

143
Erfahrungen

Seroquel

Quetiapin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4
26.06.2018
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 1

Seroquel (Quetiapin)
Psychose

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Ich habe dieses Medikament verschrieben bekommen, weil ich Angst vor den aggressiven Attacken eines Psychose- Mitpatienten hatte. Zu hören bekam ich vom Spezialisten: " Wollen sie nicht lieber etwas kräftiger,aber dafür gesund sein?" Hätte ich 2013 gewusst, dass ich 2018 immer noch 30 kg über normalgewicht (einst 65, heute 95 kg) liegen werde, damit Diabetes 2 und a... Lesen Sie mehrndere Fettkrankheiten fördere, hätte ich NEIN zu Seroquel gesagt und meine Angstpsychose so ausgestanden. Psychiater behandeln eben die Gefühle mit der Gabe von Drogen. Psychotheratherapeuten versuchen Gefühle zu verstehen. Reden und verstehen ist eh nicht so Sache der Pharmaindustrie....
27.05.2018
Mann, 33
Allgemeine Zufriedenheit 2

Seroquel (Quetiapin)
Angst

Zufriedenheit über
2
4
2
4
Als ich Seroquel genommen habe, ging es mir anfangs etwas besser. Grund der Einnahme waren Ängste und Depressionen. Mit der Zeit jedoch ließ die Wirkung nach sodass die Dosis über Monate stets erhöht wurde. Mir sind darauf hin über Nacht im Schlaf ständig die Hände und Füße eingeschlafen. Es hört sich zwar harmlos an sind aber Deutungen das Nerven nicht mehr richtig funk... Lesen Sie mehrtionieren. Das schlimme ist, das ich das Medikament vor drei Jahren abgesetzt hab, die Nebenwirkung jedoch bis heute geblieben ist. Ich weiss zu 100 Prozent das die Seroquel dies verursacht hat weil ein Freund von mir bei dem ich geschlafen habe eine einzige Tablette ausprobieren wollte. Der sprang am nächsten Morgen in die Dusche um sich Hände und Beine abzuduschen damit das einschlafen dieser Körperteile ein Ende hat. Von dem hab ich mir sagen lassen ich soll die Schei... nicht mehr nehmen, woraufhin ich die abgesetzt habe. Im laufe der Zeit habe ich eine schwere Haut und Knocherkrankung bekommen. Psoriasis-Arthritis. Ein anderer bekannter der ebenfalls Seroquel nur für kurze zeit einnahm , hat einJahr später MS diagnostieziert bekommen. Ich will hier nicht sagen das alles von Seroquel ausgelöst wurde, aber die Wahrscheinlichkeit liegt nahe. Denn das einschlafen von Händen und Beinen hat was mit Nerven zu tun und MS auch. Genauso wie Psoriasis -Arthirits durch eine Entzündung im Körper verursacht wird. Problem ist nur das diese Krankheit genauso wie MS nicht heilbar ist. Und so kommt es das man sein Leben lang auf Medikamente angewiesen ist was dem Pharmakonzernen zusätzlich den best möglichen ( ein leben lang angewiesen auf Medikamente )Profit schlagen lässt. Ich persönlich rate dringenst alle ab von diesem Präparat. Lasst die Finger davon! Ärzte wo sowas verschreiben haben echt kein Plan. Lasst euch lieber was leichteres geben aber nicht sowas!
16.04.2018
Mann, 22
Allgemeine Zufriedenheit 1

Seroquel (Quetiapin)
Schizophrenie

Zufriedenheit über
1
1
1
1
FINGER WEG LEUTE IHR SEID NICHT KRANK. Die sind krank was die mit der Menschheit machen. Geht raus, lebt, genießt das Leben lasst euch nicht von irgendeiner Psychiater Hure so ein Gift in den Körper liefern. Geht raus, spazieren, trinkt was oder im schlimmsten Falle, konsumiert (leichte) Drogen anders werdet Ihr untergehen. Hört nicht auf die Eltern die gehören zu einer Ge... Lesen Sie mehrneration die Doktoren usw. sehr vertrauen. Wir brauchen nur Spass Liebe und ein Ziel. Vergisst Tabletten ist wie mit den Automaten, die haben nie jemanden reich gemacht, genauso wie Tabletten noch nie jemanden glücklich gemacht haben.
15.07.2017
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 4

Seroquel (Quetiapin)
Bipolaire stoornis

Zufriedenheit über
4
4
4
5
Hallöchen, ich nehm Seroquel Prolong seit knapp einem Monat mit 50mg. Bin mit bipolarer Störung diagnostoziert. Soweit kann ich mich nicht beschweren, ich nehm eher ab als zu, was aber auch an einer Ernährungsumstellung und mehr Sport liegt. Bisher fühl ich mich gut, gegen die Müdigkeit am Morgen nehm ich eine niedrige Dosis Citalopram. Ein wenig Benommenheit bleibt zurück... Lesen Sie mehr, aber dem steuer ich entgegen mit Bewegung. Ich kann mir allerdings ausmalen wie das mit deutlich höheren Dosen ausschauen könnte. Einzige Beschwerde die ich hab ist das vereinzelnt mal kurze Phasen mit Herzrasen auftreten, aber meist nur wenige Sekunden und auch nur alle paar Wochen mal.
16.06.2017
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 4

Seroquel (Quetiapin)
Borderline-Persönlichkeitsstörung

Zufriedenheit über
4
5
5
3
Ich habe durch meine Erkrankung häufige Stimmungsschwankungen und zeige auch selbstverletzende Verhaltensweisen. Nachdem ich im Laufe der Jahre (ich war mit 13 das erste mal in Therapie) mehrere Präparate durchprobiert habe, bin ich mit Quetiapin am meisten zufrieden. Nachdem ich auch einige Jahre ohne Medikamente leben konnte, verschrieb man mir Mitte 2015 100mg des Präpa... Lesen Sie mehrrats. Habe es immer zur Nacht genommen, da ich auch sehr schlecht einschlafen kann. Wenn ich nach der Einnahme aber nicht mindestens 8 Stunden Schlaf bekommen habe, war ich zu nichts zu gebrauchen. Ich habe auch trotz mehrerer Wecker oft verschlafen. Eine Lösung war der Umstieg auf retardierte Tabletten. Hier gibt es einen Stern Abzug bei "Anwendungsfreundlichkeit", da es keine retardierten 100mg Seroquel gibt und ich so immer 2x 50mg nehmen muss. Aber ansonsten bin ich damit rundum zufrieden. Seit Anfang 2016 nun keine Selbstverletzung u.a. mehr. Nebenwirkungen kann ich keine feststellen.
12.12.2016
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 3

Seroquel (Quetiapin)
Manisch-depressiv

Zufriedenheit über
5
2
2
2
Mir wurde das Medikament zu Beginn meiner Diagnose verschrieben (PTBS Symptome und laut Test noch unklar ob Bipolare Störung Typ 2 oder Schizoaffektivestörung) Grob gesagt erfüllt das Medikament seinen Zweck und hat auch seine Daseinsberechtigung. Mir war es erst durch das Seroquel wieder möglich, alltäglichen Verpflichtungen nachzugehen und meine Stimmung war stabil. ... Lesen Sie mehrJedoch bin ich nach 6 Monaten zum Entschluss gekommen die Einnahme nicht mehr fortzuführen. Da Antriebslosigkeit bei mir bereits stark präsent ist, erscheint mir ein Medikament mit einer sedierenden Wirkung kontraproduktiv. Ich habe keine (Ein)Schlafschwierigkeiten und bin mit dem Seroquel auf den Durschnitt von bis zu 14 stunden Schlaf pro Tag gekommen. Übrigens blieb während der Eingwöhnungsphase meine Menstruation für fast drei Zyklen aus.
09.11.2016
Frau, 46
Allgemeine Zufriedenheit 3

Seroquel (Quetiapin)
Depression

Zufriedenheit über
4
4
4
2
Bei schwerer Depression zum Einschlafen bekommen und um erst einmal Ruhe in mich zu bekommen. NAch 30 Minuten umfallen und tiefer Schlaf. Am naechsten Morgen weniger Angst. Konnte meine Tochter wieder von der Schule abholen. Nach zwei Wochen ploetzlich ganz unreine Haut und Kopfschmerz in der Stirn. HAbe sofort das Medikament abgesetzt und die folgenden zwei Morgen danach ... Lesen Sie mehrMagenkraempfe bis hin zum Uebergeben gehabt und kurzfristig ein lautes Pfeifen in den Ohren, was Gott sei Dank nur kurz anhielt, aber sehr erschreckend war. Bin froh es danach ohen geschafft zu haben. Aber zur akuten Not eben kurzfristig hilfreich.
13.09.2016
Mann, 22
Allgemeine Zufriedenheit 4

Seroquel (Quetiapin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
3
1
5
Nehme Quetiapin retard 50mg seit Februar 2015. Ich bin 22 Jahre alt. Ich hatte was schlimmes erlebt (PTBS) & dazu kam noch meine Arbeit im sozialem Bereich. Das alles wurde mir zu viel und ich wollte auf eigenem Wunsch in die Psychiatrie. Dort wurde mir anfangs Doxepin 40mg gegeben. Das hatte ich überhaupt nicht vertragen. Danach bekam ich vom Arzt das Quetiapin. Nach eini... Lesen Sie mehrgen Wochen ging es mir besser, nur es kam zu einem adipösem Zustand. Leichter Schwindel und Sodbrennen waren auch dabei. Bin im großen und ganzen zufrieden, nur meine Persönlichkeit hat sich seitdem verändert. Es liegt bestimmt nicht an dem Medikament, sondern eher an der Psychotherapie.
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (597) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (270) - Sucht
Citalopram (233) - Depression - SSRI
Venlafaxin (220) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (204) - Depression - SSRI
Paroxetin (187) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (128) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (126) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (121) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (89) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (84) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (79) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.