ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

203
Erfahrungen

Sertralin

Sertralin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

22.03.2018
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Depressionen

Zufriedenheit über
3
4
1
4
Ich habe dieses Medikament nur 2 Tage eingenommen (jeweils morgens). Am 1. Tag habe ich zwar schon mehr antrieb verspürt, allerdings hatte ich auch ein enge-Gefühl im Hals und damit verbunden Schluckbeschwerden. Der 2. Tag war dann eher weniger gut. Der vormittag verlief super und ich war produktiver als in der kompletten letzten woche. Als ich mich jedoch am abend schlafe... Lesen Sie mehrn gelegt habe überkam mich aus dem nichts ein starkes drieseliges Gefühl und das herzrasen begann. Da ich das so noch nie verspürt habe fuhr meine Mutter mich ins Krankenhaus. Dort sagte man mir dann das ein Puls von 160/88 und ein Rhythmus von 121 in der Minute zwar schnell sind, bei den Medikamenten aber durchaus auftreten können. Und das bei einer Dosis von 25mg. Mir wurde dann geraten das Medikament abzusetzen und habe jetzt das 5. Medikament gegen meine Depressionen verschrieben bekommen. LG.
11.05.2017
Mann, 42
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
1
1
1
3
Hab in Eigenregie begonnen sertralin 50 mg einzunehmen Anfangs eingeschlichen ging es mir in den ersten Wochen besser, ich hatte das Gefühl das meine Ängste/Panikattacken kontrollierbarer waren und meine Hemmungen am Arbeitsplatz geringer waren, ich besser aus mir raus konnte.leider wartete ich auf die stimmungsaufhellende Wirkung vergeblich , ich hatte durch die antrieb... Lesen Sie mehrssteigernde Wirkung das Gefühl,zum Gefühllosen arbeitsroboter zu werden.vermehrt trank ich abends zusätzlich Alkohol , um relaxen zu können.mittlerweile extreme Schlafstörungen,muss dazu sagen , dass ich im 3 Schicht Dienst arbeite und dadurch das Medikament zu unterschiedlichen Zeiten einnahm.mittlerweile nach 4 Monaten hab ich diverse Male versucht,langsam auszuschleichen was aber scheiterte.man entwickelt schnell eine Abhängigkeit,gerade wenn man für sowas anfällig ist. Die Wirkung des medis ist bei mir eine Art somnolenz ca eine Stunde nach Einnahme vergleichbar vielleicht mit einem starken Schmerzmittel und danach nur noch aufgedrehtes Wachsein Depressive gedankenkreise und Lethargie wurden bei mir nur noch gefördert. Nebenwirkungen stark alle genannten inkl sexuelle Lustlosigkeit Bin froh wenn ich das Medikament ohne schlimmere Nachwirkungen endlich absetzen kann
03.04.2018
Mann, 18
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Depressionen

Zufriedenheit über
2
2
3
2
Ich nehme das Medikament nun seit 1,5 bis 2 Monaten. Angefangen habe Ich mit 25 Mg, dann 50 Mg und nun 75 Mg..Die Nebenwirkungen waren von Beginn an sehr stark, Ich hatte Selbstmordgedanken, Selbstverletzungsgedanken, war oft in Versuchung mich vor den Zug zu werfen und dachte den ganzen Tag nur an Selbstmord..Auch die körperlichen Beschwerden nahmen zu, Ich hatte Durchfal... Lesen Sie mehrl, Kopfschmerzen, Tremor, Harndrang, leichte Amnesie und Schlafstörungen..Auch mit Erhöhung der Dosis nahmen die Nebenwirkungen zu während Ich von der eigentlichen Wirkung kaum etwas spürte. Momentan nehme Ich seit ein paar Wochen 50 Mg am Morgen und 25 am Abend und kann nur sagen, es ist grauenhaft. Von der Wirkung spüre Ich nur morgens etwas, während Ich den restlichen Tag im Bett liege, mich noch mehr mit der Depression herum quäle und nicht mehr das Haus verlasse. Ich denke sehr oft an Selbstmord, fühle mich minderwertig und habe mich wieder geritzt. Zum Abend hin wird es immer schlimmer, die Depression ist trotz allem noch hier und ich bin nervlich wie psychisch am Ende. Ich kann die Nacht nicht mehr schlafen, liege wach und denke nach. Auch verschiedene Medikamente helfen nicht beim einschlafen, und wenn Ich es trotzdem schaffe (auch zeitig) einzuschlafen, dann komme ich morgens (unabhängig von der Schlafdauer) nicht aus dem Bett. Ich werde von intensiven und komplexen Träumen geplagt (meistens Alpträume) und bin den ganzen Tag müde. Für Depressionen ist dieses Medikament nicht geeignet, da es alles nur noch verschlimmert.
21.03.2018
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Posttraumatische Belastungsstörung

Zufriedenheit über
1
1
2
4
Ich habe Sertralin in Verbindung mit Mirtazipin aufgrund einer Ptbs verschrieben bekommen. Nach anfänglichen leichten Nebenwirkungen aber keiner Besserung der morgendlichen Kraft, würde es nach wenigen Tagen zum Horror. Sollte es aber erstmal weiter nehmen weil meine Psychaterin dachte es geht wieder weg. Die Nebenwirkungen habe ich angegeben aber richtig pervers war: Das ... Lesen Sie mehrübermäßige Fressen! Ich habe gegessen bis der Bauch gespannt hat und ich kotzen musste. Morgens bis Abends fressen und kotzen. Der Horror zwei war das Schwitzen in der Nacht! In der Zeit bin ich bei meinen Eltern gewesen und abwechselnd in der Schule für eine Woche. (A.,22) egal wo, ich habe nachts Betten und Bettzeug so zu geschwitzt das ich nachts dachte ich hätte ins Bett gemacht. Also das Medikament kann ich auf keinen Fall empfehlen, natürlich weiß man nie wie es auf andere wirkt. Nur meine persönliche Meinung.
22.11.2017
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Depressionen

Zufriedenheit über
1
3
1
5
Ich habe Sertralin aufgrund neu diagnostizierter schwerer Depression verschrieben bekommen. Ich hatte große Bedenken wegen der Nebenwirkungen, dachte da aber an Übelkeit und Erbrechen, wovor ich mich fürchtete. Das Medikament nahm ich nur 4 Tage ein, danach musste ich es absetzen. Übelkeit und Erbrechen hatte ich zum Glück nicht. Es begann aber am zweiten Tag mit Kop... Lesen Sie mehrfschmerzen, die mich dann auch in der Nacht plagten. Am vierten Tag der Einnahme begann dann ein unaufhörlicher Juckreiz am ganzen Körper, der ständig von Körperstelle zu Körperstelle wanderte. Einhergehend damit kam auch ein Hautausschlag auf, der aussah wie hunderte Mückenstiche. Leider ist der Ausschlag und der Juckreiz noch immer nicht ganz verschwunden, aber da ich das Medikament seit 5 tagen nicht mehr nehme, bin ich zuversichtlich. Über die allgemeine Wirkung kann ich daher nichts sagen. Bei den Nebenwirkungen sollte man jedoch aufpassen und engmaschig Arztgespräche führen, um abzuklären, woher eventuelle Beschwerden nach der Einnahme des Medikamentes kommen. Empfehlen kann ich Sertralin aufgrund meiner Erfahrungen nur unzureichend bis gar nicht. Bei einigen wirkt es sehr gut, bei anderen leider nicht. Das muss getestet werden.
25.01.2017
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
2
4
4
2
Habe da mal eine Frage habe 4 Jahre cymbalta genommen die Wirkung hatte letztes Jahr im Januar nach gelassen habe dann andere mediscaus probiert nichts hat geholfen jetzt habe ich Sertralin 25 mg für 7 Tage und dann 50 mg muss sagen habe heute erst damit angefangen ,weil icvh es mit cymbalta erneut versuchen wollte ging aber in die Hose 0 WS Wirkung .jetzt meine Frage wann... Lesen Sie mehr setzt die erste Wirkung von Sertralin ein ?? Für den Notfall habe ich tavor expirit 1 mg muss dazu sagen trau mich gar nicht die zu nehmen .wer kann mir weiter helfen ???
03.08.2018
Mann, 21
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Soziale Phobie

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Die erste woche habe ich mit 20mg angefangen und bin dann auf 50 mg umgestiegen, da ich den erfolg schneller spüren wollte. Dafür habe ich die nebenwirkungen ordentlich mitbekommen, die aber zu ertragen waren. Während meiner dosierungszeit(5monate) waren alle ängste verschwunden, gegegrübelt habe ich auh nicht mehr. Es schien alles anders, und was mir aufgefallen ist, ist... Lesen Sie mehr das ich selber nicht mehr ICH war. Alkohol empfehle ich niemanden, weil man dann nebenwirkungen bekommt wie depressionen, zittern und benommemheit. Ich habe während der Zeit mir die kante gegeben. Irgendwann habe ich mich dazu entschieden, diesen scheiß nicht mehr zu nehmen und habe sofort aufgehört, was bisschen dumm war, weil man eigentlich schritt für schritt aufhört, und somit hatte ich dann auch wieder nebenwirkungen. Meine Erfahrung die ich euch mitteilen will ist, nimmt keine medikamente, nach dem ihr aufhört kommt alles wieder zurück. Ich war sehr schwer betroffen was soziale phobie angeht, und habe es durch eine gruppen sowie auch einzelsitzung überstanden. Es ist sehr schwer es durchzuziehen, aber da ich es durchgezogen habe, habe ich vieles gelernt und bin aus der Sozialen Phobie raus.
03.05.2018
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
1
1
5
5
Ich kann leider noch nicht viel berichten, nur so viel am 1. Tag der Einnahme verspürte ich noch nicht viel es fing dann nachts an. Der 2. Tag ging so weiter immer unruhig zittern, etc., 3. und 4. Tag fing mit heftiger Migräne an u.a. Appetitstörung, Übelkeit, Schlafstörungen etc. Heute ist der 5. Tag meine Migräne ist nun dank Schmerzmittel weg aber dennoch fühl ich mich ... Lesen Sie mehreinfach schlapp, müde, unruhig. Dennoch ich leide seit 5 Jahren an chronischer Angst und panikstörung . Hatte damals Mitrazipin und Citalopram genommen mit Erfolg aber sehr viel Zunahme an Gewicht. Dann habe ich 4 Jahre aufgehört und versuchte mich so über Wasser zu halten und nun nehme ich Sertralin weil ich einfach gemerkt habe so geht es nicht weiter die Lebensqualität ist durch die Ängste enorm eingeschränkt. Ich hoffe mit dem Sertralin einen erfolg zu erzielen. Bin gespannt noch ist es das ganze Gegenteil ...
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (594) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (267) - Sucht
Citalopram (232) - Depression - SSRI
Venlafaxin (219) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (210) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (203) - Depression - SSRI
Paroxetin (186) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (126) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (125) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (120) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (115) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Moviprep (100) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Fluoxetin (87) - Depression - SSRI
Concerta (83) - ADHS - stimulierende Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (78) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Wellbutrin (76) - Sucht