ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

54
Erfahrungen

Azithromycin

Azithromycin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4
06.09.2018
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 5

Azithromycin (Azithromycin)
Mandelentzündung

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Wow.. ich habe noch nie so ein schnellwirkendes Antibiotikum bekommen. Ich hatte zwei Nächte lang Fieber und bekam eitrige Mandeln, Schluckbeschwerden, starke Halsschmerzen, Schüttelfrost und taube Fingerkuppen.. Magenschmerzen nur aufgrund der Menge von Schmerztabletten die ich einnehmen musste um die Halsschmerzen auszuhalten. Am Montag wurde ich dann zum Arzt gebracht... Lesen Sie mehr und habe Azithromycin verschrieben bekommen. Die erste Tablette habe ich direkt am Abend genommen und es wirkte schon gleich, so dass das Fieber in der dritten Nacht ausblieb. An den nächsten beiden Tagen ging es mir immer besser und die Schmerzen immer weniger. Ich habe jetzt eben meine letzte Tablette genommen und die Halsschmerzen sind nicht mehr existent, nur noch leichte Schluckbeschwerden. Yay!
04.09.2018
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 3

Azithromycin (Azithromycin)
Bronchitis

Zufriedenheit über
3
4
5
3
Nach einer Erkältung mit anschließender Bronchitits und häufiger Atemnot habe ich dieses Antibiotikum verschrieben bekommen (nachdem ein voriges nicht angeschlagen hat). Nach vielen negativen Erfahrungsberichten hatte ich starke Bedenken dass Medikament zu nehmen, habe es dann aber doch genommen. Ausser etwas Schwindel hatte ich allerdings keine Nebenwirkungen. Allerdgins... Lesen Sie mehr hat es auch zu keiner Verbesserung meiner Beschwerden geführt.
29.08.2018
Frau, 46
Allgemeine Zufriedenheit 2

Azithromycin (Azithromycin)
Bronchitis

Zufriedenheit über
4
1
2
2
Als Asthmapatient kurz vor eienr Bronchitis verschrieb mir der Hausarzt Azithromycin: Meine Bronchitis wurde zwar eingedämmt/abgewehrt aber die Nebenwirkungen waren MASSIV. Auch heute noch habe ich damit zu kämpfen. Auf Nachfrage an den Hersteller wurde mir gesagt, dass das Nebenwirkungen seien -mehr Auskünfte bekäme ich aber nicht , z.B. wie lange die Nebenwirkungen anha... Lesen Sie mehrlten würden). Nur mein Arzt bekäme weitere Info! Nebenwirkungen waren: -Schwindel und Benommenheit -Starke Durchfälle ca. 2 Std nach der ersten Tablette -Unterleibsschmerzen -Aufgetriebener Bauch mit stärksten Bauchkrämpfen- nichts ging mehr_, dass ich dachte , ich hätte einen Darmverschluss - Meine Periode hätte 1 Woche nach Azi.- Einnahme kommen müssen und verschob sich um weitere 2 Wochen. Die Regelblutung hielt dann 14 Tage (!) an - Zyklus ist seit Azithromyzin (davor absolut regelmässig!!) total durcheinander!! Ich kann diese Medikament keinem Empfehlen. Und JA: Antibiotika können den Hormonhaushalt (z.B. Östrogene) beeinflussen. Ob dies nun irreversibel ist verrät mir der Hersteller nicht!!
18.06.2018
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 2

Azithromycin (Azithromycin)
Bronchitis

Zufriedenheit über
2
2
2
5
Da ich immer wieder eine hartnäckige Bronchitis habe, bekam ich dieses Antibiotikum verschrieben. Die erste Tablette brachte nur eine vermeintliche Besserung. Danach kam keine Verbesserung mehr. Allerdings bin ich von plötzlich auftretendem Schwindel öfters fast umgefallen, und ich hab bis heute Beine wie Wackelpudding. Ich schlafe fast im Stehen ein und die Bronchitis ist... Lesen Sie mehr nach wie vor unverändert.
27.03.2018
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 4

Azithromycin (Azithromycin)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
4
4
4
5
Ich erhielt es vom Lngenfacharzt, da ich vorf 4 Wochen Influenza hatte und nun noch Husten, Flissschnupfen und einfach "Krankheitsgefühl" hatte. Nachdem mein CRP-Wert bei 6 lag, empfahl er mir die 3 Tage Einnahme, da wohl eine Infektion im Körper vorhanden sei, Erreger/Bakteriumw urde allerdings leider nicht bestimmt vorher (zahlen wohl gesetzl. Kassen nicht?). Wie viele a... Lesen Sie mehrndere, war ich etwas in Sorge wegen der gelisteten und ergoogelten Nebenwirkungen, vor allem da CRP mit 6 ja nicht soooo hoch nun war...also erstmal noch 1 Nacht überlegt und dann tapfer die 1.Tablette am Samstag gegen 16 Uhr, ca. 30 Minuten nach einer kl.Mahlzeit, mit wenig Wasser geschluckt. Generell waren die Nebenwirkungen wirklich vernachlässigbar und nur wenig vorhanden. Ich hatte KEINEN "wässrigen" Durchfall wie bei anderen Antibiotikas schon, sondern nur halt etwas zu weichen (sehr dunklen!) Stuhl und statt 1x Stuhlgang pro Tag waren es 2-4x pro Tag in diesen 3 Tagen. Dazu etwas Bauchgrummeln und Knurren und so leicht ziehende Schmerzen wie kurz vor der Periode...aber wirklich nichts wirklich Schlimmes. Am störendsten fand ich als Nebenwirkung die wirklich starken BLÄHUNGEN, d.h. es sammelte sich viel Luft im Darm und auch Magen (Aufstossen) an, schon wenige Stunden nach der Einnahme der 1. Tablette und dann auch die 2 Folgetage, und die musste via Mund bzw. Hintern raus... :-) Ansonsten könnte ich noch erwähnen eine ziemliche Appetitlosigkeit seit Einnahmebeginn, die mich aber nicht so störte als Moppel, sondern mir eher gelegen kam. Zur Wirkung kann ich wenig sagen, da icha uch kein sehr starkes KRankheitsgefühl hatte, heute ist ja der 4. Tag seit Einnahmebeginn und der 1. Tag ohen Einnahme, die Blähungen sind noch da und leichtes Bauchweg und weicher Stuhl, aber so richtige Wirkung merke ich bisher nicht, huste immer noch. Alles ina llem, verglichen mit diesen 30-Tage-Einnahmedauer-Antibiotikas, die ich schon 2x wegen Zeckenbiss nehmen musste, fand ich das hier eigentlich okay und gut verträglich. Habe auch nicht das Gefüh, dass diesmal meine Darmschleimhaut so "fertig" wäre wie bei den 30 Tagen immer...meinem Gefühl nach habe ich auch- bisher - keinen Pilz mir eingefangen, wie sonst 100% immer.
21.03.2018
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 5

Azithromycin (Azithromycin)
Nasennebenhöhlenentzündung

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Da ich mal wieder eine Nasennebenhölenentzündung habe würde mir das Antibiotikum verschrieben. Leider gehöre ich zu den Leuten die fast nach jeder Erkältung eine Nasennebenhölenentzündung bekommt dadurch habe ich schon viele Antibiotikas ausprobiert. Heute habe ich die 2 Tablette genommen und muss sagen es wird schon etwas besser der Druck im Kopf verringert sich. Das ei... Lesen Sie mehrnzige Manko was aber bei jedem Antibiotikum vorkommen kann, der Durchfall ist aufgetreten
15.11.2017
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Azithromycin (Azithromycin)
Bronchitis

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Ich hatte drei Wochen lang eine schwere Bronchitis bei der meine Lunge an pfeifen war und die Hustenanfälle haben mich nicht wirklich schlafen lassen. Nachdem ich jetzt 3 Wochen lang Amoxicillin 1000 bekommen habe und die bei mir nicht mehr geholfen haben, da die Bronchitis chronisch ist und jede 2-3 Monate wieder kommt, hat meine Ärztin mir jetzt Azithromycin verschrieben... Lesen Sie mehr. Ich war skeptisch, da es nur drei Tabletten waren und ich nur eine am Tag nehmen sollte. Meine Bedenken sind nun nach dem zweiten Tag weg, denn sie haben echt geholfen und ich fühle mich schon wirklich besser. Bei der ersten Tablette wurde ich ein bisschen schläfrig, aber heute hatte ich schon gar keine Probleme mehr.
20.10.2017
Frau, 51
Allgemeine Zufriedenheit 5

Azithromycin (Azithromycin)
Middenoorontsteking

Zufriedenheit über
5
5
5
4
Starke Ohrenschmerzen und ich nehme die schon das dritte Mal.
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (595) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (269) - Sucht
Citalopram (232) - Depression - SSRI
Venlafaxin (219) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (210) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (203) - Depression - SSRI
Paroxetin (186) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (127) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (125) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (120) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (88) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (78) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.