ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

77
Erfahrungen

Fluoxetin

Fluoxetin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

25.04.2017
Frau, 27
Allgemeine Zufriedenheit 4

Fluoxetin (Fluoxetin)
Manisch-depressiv

Zufriedenheit über
4
1
1
4
Hallo, ich nehme dieses Medikament jetzt meine 6. Woche. Dieses Medikament wurde mir verschrieben, weil ich seit Jahren unter einer mittelschweren Depression leide, sowie am Anfang an selbstmordgedanken und Zwängen. In den ersten zwei Wochen hatte ich durchgängig Bauchkrämpfe, Übelkeit und Durchfall, sowie extreme selbstmordgedanken. Übergeben musste ich mich hin und wiede... Lesen Sie mehrr auch. Ich hatte keinen Appetit. Mir ist von Essen schlecht geworden und ich musste mich zwingen wenigstens eine Banane und einen Joghurt zu essen. Durch diese Zeit habe ich sehr viel abgenommen. In der dritten Woche kam mein Hunger zurück. Die Nebenwirkungen von den ersten Wochen waren komplett verschwunden, dafür kamen jetzt 3-5 Woche extreme Zwangsgedanken, Ängste, sowie Panikattacken dazu. Ich hatte Angst jemanden etwas anzutun und hatte Angst vor mir selber. Ich dachte ich sei verrückt. Es war sehr schwer sich abzulenken, allerdings hat es dann doch geklappt. Ab der 5. Woche habe ich eine Stimmungssteigerung bemerkt. Jetzt in der 6. Woche habe ich bisher keine Panikattacken mehr gehabt und die Zwangsstörungen sind auch komplett verschwunden. Mir geht es wieder fast so wie früher. Ich kann wieder lachen und langsam wieder am Alltag teilnehmen. Wenn da nicht das Problem mit dem schlafen wäre. Durch das Medikament liege ich manchmal nachts stundenlang wach. Vielleicht ist diese Nebenwirkung im Vergleich zu den anderen aber in Kauf zu nehmen. Auch wenn die ersten 4 Wochen die schlimmsten meines Lebens waren kann ich sagen, dass es sich dennoch gelohnt hat dieses Medikament einzunehmen. Ich werde es mindestens ein halbes Jahr nehmen. Wünsche allen viel Kraft
16.02.2017
Mann, 29
Allgemeine Zufriedenheit 1

Fluoxetin (Fluoxetin)
Magenbeschwerden

Zufriedenheit über
1
2
3
4
Eigentlich sollte das Medikament mir dabei helfen, ein chronisches Völlegefühl zu bewältigen. Nach einer Reihe von Untersuchungen (auch Magenspiegelungen) war klar, dass diese Beschwerden einen psychologischen Hintergrund haben. Unter anderem Angstzustände und Stress sorgen für das Unwohlsein. Fluoxitin KANN angeblich eben diese Zustände so optimieren, dass die besagten Ur... Lesen Sie mehrsachen verschwinden. Leider war dies nicht der Fall.
31.01.2017
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 4

Fluoxetin (Fluoxetin)
Depression

Zufriedenheit über
5
2
2
5
Hallo Zusammen, ich möchte auch gerne meine relativ frische, positive Erfahrung zu Fluoxentin teilen. Ich bin seit Juni 2016 erstmalig wegen einer schweren, depressiven Episode in psychotherapeutischer Behandlung und hätte vor einem Jahr nicht im Traum daran gedacht, dass ich irgendwann mal Depressionen haben geschweige denn Antidepressiva nehmen würde. Ich war eige... Lesen Sie mehrntlich immer ein fröhlicher lebensfroher Mensch. Wie auch immer, während der Therapie hat mir mein Therapeut mehrmals angeboten, Medikamente zur Unterstützung zu nehmen, was ich ein halbes Jahr lang konsequent abgelehnt habe. Allgemein bin ich kein Freund von Medikamenten und bin auch eher misstrauisch gegenüber der Pharmaindustrie und habe genug Beispiele gefunden, in denen Antidepressiva nicht gewirkt haben. Außerdem hatte ich auch aufgrund der hohen Anzahl von Nebenwirkungen schlicht und einfach tierische Angst vor den Medikamenten. Ich habe viele Bücher und Artikel im Vorfeld dazu gelesen und mich über alternative Behandlungsmethoden informiert, bin aber schlussendlich dadurch das es mir immer schlechter ging und durch die Ermutigung meines Therapeuten zu dem Schluss gekommen, es auszuprobieren. Da ich voll berufstätig bin startete ich Samstagsmorgens (direkt mit 20 mg) und bekam ziemlich schnell starke Kopfschmerzen und schlimme Durchfälle. Die Durchfälle hielten zwei Wochen an und die ersten drei Arbeitstage war ich auch wirklich nicht in der Lage arbeiten zu gehen. Mir war übel, ich hatte gar keinen Hunger und keinen Appetit und konnte noch nicht mal Wasser bei mir behalten. Es fühlte sich fast an wie ein Magen-Darm-Virus. Der Kreislauf war natürlich auch komplett im Keller. Ich stand ziemlich neben mir und nach den drei Tagen arbeiten zu gehen ohne sich was anmerken zu lassen und sich zu konzentrieren war schon sehr, sehr schwierig. Die ersten zwei Tage meinte ich trotzdem eine positive, stimmungssteigernde Wirkung zu spüren, die allerdings ab dem dritten Tag zunächst wieder abnahm. Nach zwei Wochen klangen die Nebenwirkungen aber ab und ab dem 17. Einnahmetag spürte ich dann eine starke antriebs- und stimmungssteigernde Wirkung. Jetzt geht es mir seit dem (etwas mehr als einer Woche) richtig gut und ich fühle mich fast wie früher :-) Die Nebenwirkungen sind weg und ich kann habe Energie um alles zu tun - Sport, Arbeiten, Freunde treffen. Natürlich sollte man sich trotzdem schonen und Entspannungstechniken etc. verinnerlichen und an sich arbeiten - die Depression kam ja nicht von ungefähr...Nach etwas mehr als drei Wochen kann ich aber sagen: Ich bin sehr zufrieden mit Fluoxetin und in meinen (vorher sehr sketischen) Augen funktioniert es wirklich. Mein Rat ist allerdings: Wenn Ihr die Möglichkeit dazu habt, schleicht es eher langsamer ein als es bei mir gemacht wurde und geht die erste Woche nicht arbeiten - das hätte mir den Anfang echt erleichtert.... Mal sehen wie es sich weiter entwickelt. Ich denke erstmal positiv :-)
14.01.2017
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 5

Fluoxetin (Fluoxetin)
Zwangsstörung

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Hallo ihr Lieben. Ich leite unter mehreren Erkrankungen die teilweise nicht mehr heilbar sind. Ich leide unter Zwangsstörung die sich in Zwangssgedanken äußern. Außerdem leide ich unter Borderline, Depressionen, Angstzustände und panikattacken. Ich war 5 Monate in stationärer Behandlung und habe da eine intensive Psychotherapie gemacht was mir bereits sehr geholfen hat. Oh... Lesen Sie mehrne Medikamente komme ich leider nicht aus. Erst bekam ich Citalopram was auch ein Antidepressiva ist aber nicht gegen meine Zwangsgedanken geholfen hat. Dann habe ich das Fluoxetin verschrieben bekommen erst mit der höchsten Dosis 60 mg. Ich hab aber gemerkt das ich da sehr müde war und sehr schnell erschöpft. Jetzt nehme ich 40 mg und muss sagen es hilft mir sehr gegen meine Zwangssgedanken und ich merke sofort wenn ich sie vergesse denn da geht es mir dann nicht so gut. Das einzige ist das ich leider ab mittag dennoch müde bin und abends auch bei Zeiten schlafen gehe. Ansonsten super in der Wirkung.
09.12.2016
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Fluoxetin (Fluoxetin)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
4
3
5
Ich habe schon Jahrelang mit Depressionen gekämpft und auch schon mehrmals das besagte Medikament verschrieben bekommen, die letzten Jahre aber nur noch über die Wintermonate. Das Medikament begann sehr schnell zu wirken (nach wenigen Tagen war die erste Wirkung da, nach 3 Wochen war sie vollständig). Als Nebenwirkung konnte ich nur eine gesteigerte Unruhe bzw. eine Versch... Lesen Sie mehrlimmerung der ADHS-Symptome feststellen. Der Grund warum ich dieses Jahr nicht wieder auf das Medikament zurückgreife ist das die verschlimmerung der ADHS-Symptome im Studium zu sehr stört.
28.11.2016
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 5

Fluoxetin (Fluoxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
5
5
5
LANGZEITEINNAHME !!! Vor 5 Jahren litt ich nach div. Ereignissen,Rosenkrieg,Scheidung,Jobverlust unter massiven Panikattacken,Depris und Suizidgedanken. Ich verbrachte 1 Jahr in einer offenen psy. Tagesklinik und wurde dort mit Fluoxetin behandelt. 2 STD nach der ersten Einnahme, 20mg hat mich eine ueble Migraeneattacke heimgesucht mit Sehstoerungen und unglaublichen K... Lesen Sie mehropfschmerzen,erbrechen ect. Da ich bis Dato noch nicht an Migraene litt,dachte ich mein letztes Stuendchen schlaegt!! Das Medikament wurde dann sofort auf 2 X 10mg geaendert was ich bis heute beibehalten.Migraene war dann kein Thema mehr!! Mein Serotoninspiegel schwankt nicht und bleibt gleich ueber 24 STD. Alle 6 Monate wird ein Blutbild gemacht,Nieren und Leberwerte O.B. Ich habe fast keine Nebenwirkungen ausser: Naechtliches starkes schwitzen, und mein Vibrator ist arbeitslos! Naechtliche Besuche an der Schokikiste habe ich auch keine. LSF 50 + ist immer notwendig auch im Winter und schmoren in der Sonne ist auch nicht mehr,ich bin ziemlich Lichtempfindlich geworden,sogar meine Kontaktlinsen sind Lunelle Solaire mit einer braunen Toenung,die ich am Abend wechseln muss, weil ich sonst gegen jede Tuer laufe. Da ich kurz dem Klimakterium stehe,werde ich die Pillen nach ruecksprache mit meinem Artzt auch die naechsten ein bis zwei Jahre nicht absetzen. Alles in Allem kann ich aus persoenlicher positiver Erfahrung sagen: Maedels haltet durch, das Licht am Ende des Tunnels ist es wert !!!!!
11.11.2016
Mann, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Fluoxetin (Fluoxetin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über
5
4
5
5
Das Medikament Fluoxetin hat mir in einer nicht so einfachen Lebensphase geholfen wieder auf die Beine zu kommen. Ich litt im Januar letzten Jahres unter starken Schlafstörungen, leichten Panikattacken und Bettlägerigkeit. Da die Schlafstörungen sich dann zu einer Schlaflosigkeit entwickelt haben, beschloss ich zu einem Spezialisten zu gehen, der mir Fluoxetin verschrieb. ... Lesen Sie mehr Zuerst war ich skeptisch ein Antidepressivum zu nehmen, doch direkt nach der ersten Tablette konnte ich wieder super schlafen und nach merkte nach wenigen Tagen eine deutlich Besserung meiner Angstzustände. (Nicht wie bei vielen anderen Personen erst nach einigen Wochen.) Nach ca. 2 1/2 Monaten habe ich die Dosis reduziert und ca. 1 Monat später komplett abgesetzt. Ein Nachteil war allerdings, dass ich mich auf zB eine wichtige Sache nicht richtig konzentrieren konnte und mir stattdessen eine andere Beschäftigung gesucht habe. Falls ich nochmal in eine krisische Lebensphase kommen sollte, würde ich mir vom Arzt wieder Fluoxetin verschreiben lassen.
21.08.2016
Mann, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Fluoxetin (Fluoxetin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Ich wollte schon seit langem hier meine Erfahrung reinschreiben, da ich genauso wie viele andere, die gerade hier sind, im Internet nach Erfahrungen mit Fluoxetin gesucht habe. Das Problem bei der Recherche ist, dass diejenigen Leute, die positive Erfahrungen gemacht haben, keine Lust haben eine Kritik zu schreiben - wobei bei negativen eher der Bedarf entsteht sich "Lu... Lesen Sie mehrft zu machen". Deshalb will ich hier von meiner positiven Erfahrung berichten - und darauf aufmerksam machen, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit weit aus mehr postive Erfahrungen gibt als die Reviews hier oder auf anderen Seiten vermuten lassen. Fluoxetin hat mein Leben verändert. Ich war mehrere Jahre auf der Suche nach einer Ursache für meine ständige Müdigkeit, meine gedrückte Stimmung, aber vor allem die unverständliche Angst und Panik, die ich kontinuierlich verspürt habe. Es gab keinen Auslöser. Nachdem alle Untersuchungen keine Lösung gebracht haben, habe ich meinem Hausarzt gesagt, dass ich glaube, ich habe eine Depression. Er fragte, ob ich Fluoxetin ausprobieren wolle, ich stimmte zu. Und ja, die erstdn zwei Wochen sind eher unangenehm. Die Panik, die ich immer verspürte, wurde größer, mir war schwindelig und schlecht. Aber nach diesen zwei Wochen war alles davon vorbei - und ich konnte plötzlich wieder leben! Ich hatte Spaß an allen Sachen, ich habe plötzlh Dinge auf die Reihe bekommen, vor denen ich vorher Angst hatte. Ich konnte plötzlich mit fremden Menschen sprechen, Lachen, Spaß haben. Es hat mir wirklich geholfen. Und wenn Ich so eine Review bzw Erfharungsbericht im Vorraus gelesen hätte, hätte es mir die Angst etwas nehmen können! Deshalb schreibe ich hier! Also alle diejenigen, die nach Erfdahrungen suchen und nur negative finden: Probiert es aus, nach den 2 Wochen wird es euch besser gehen! Es ist ein großartiges Gefühl, wieder Herr meines Lebens zu sein! Ich hoffe, ich konnte einigen die Angst nehmen
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (584) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (312) - Cholesterin
Champix (254) - Sucht
Citalopram (212) - Depression - SSRI
Omeprazol (208) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Lyrica (204) - Epilepsie
Venlafaxin (186) - Depression - andere Mittel
Paroxetin (179) - Depression - SSRI
Sertralin (175) - Depression - SSRI
Tramadol (138) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Seroquel (138) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Amoxicillin (127) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (121) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (120) - Blutdruck - Beta-Blocker
Metformin (112) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Terbinafin (109) - Pilze - Mund
Mirtazapin (109) - Depression - andere Mittel
Amitriptylin (107) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (97) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ritalin (95) - ADHS - stimulierende Mittel
Ciprofloxacin (94) - Antibiotika - Chinolone
Moviprep (88) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (80) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (77) - Depression - SSRI
Wellbutrin (73) - Sucht
Amlodipin (72) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Sortis (71) - Cholesterin
Diclofenac (70) - Schmerz