Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

89
Erfahrungen

Cymbalta

Duloxetin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (44 Erfahrungen)
Angst (5 Erfahrungen)
Nervenschmerzen (5 Erfahrungen)
Angst / Panik (4 Erfahrungen)
Psychische Probleme (1 Erfahrung)
Chronische Depression (1 Erfahrung)
Postpartale Depression (0 Erfahrungen)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
JA
genetischer Einfluss bekannt
Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Venlafaxin (231 Erfahrungen)
Mirtazapin (131 Erfahrungen)
Valdoxan (52 Erfahrungen)
Remeron (15 Erfahrungen)
Elontril (13 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
15.06.2019
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cymbalta (Duloxetin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Die Wirkung an sich war zunächst positiv. Aber als nach 3 Monaten unbeschreiblich schlimme und heftige Schwindel und Übelkeit eintraten habe ich es langsam abgesetzt. Diese heftige Übelkeit hörten nicht auf und gingen PAUSENLOS. Also ständig. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, denk an eine Situation wo Dir unendlich schlecht wurde, richtig übel und schwindelig... Lesen Sie mehr...das mal 100! So ist das! Diese Übelkeit hörte erst ein halbes Jahr nach dem Absetzen auf!!! Das ganze ist 2 Jahre her aber da mir der Mensch was bedeutet, möchte ich Dich ernsthaft warnen! Und da ich ähnliche Erfahrungen häufiger gelesen habe, frage ich mich wieso das Medikament nicht verboten wird!!! Meiner Meinung nach disqualifiziert sich jeder Arzt, der sowas verschreibt (und verteidigt!!!) selbst! Ich weiß nicht inwiefern hier Lobbyarbeit damit zu tun hat...Jedenfalls soll keiner glauben dass ein Arzt ehrenwerter und "seriöser" ist als z.B. ein Gebrauchtwagenhändler... Nimm was anderes aber nicht diesen Wirkstoff! Ich selbst nahm über die jahre einige andere. Fluxetin fand ich selbst noch am besten (aber macht leider unheimlich hungrig...). Pass auf Dich auf!!!
11.03.2019
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 3

Cymbalta (Duloxetin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe dieses Medikament für Depressionen und gleichzeitig als Schmerztherapie bekommen. Obwohl ich am Anfang Magen Darm Probleme hatte, waren die Nebenwirkungen relativ gering. Nach ein paar Wochen fing allerdings der Nacht Schweiß an. Das war so unerträglich, dass ich das Medikament auch nach Halbierung der Dosierung nicht mehr weiter nehmen konnte. Ich habe so viel g... Lesen Sie mehreschwitzt, dass ich das Bettlaken auswringen konnte. Ein zusätzliches Medikament wollte ich nicht einnehmen. Jetzt habe ich Sarothen verschrieben bekommen und hoffe das es die gleiche Wirkung hat aber nicht die gleichen Nebenwirkungen.
05.05.2017
Mann, 21
Allgemeine Zufriedenheit 4

Cymbalta (Duloxetin)
Borderline-Persönlichkeitsstörung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Letztes Jahr kam ich in die Klinik wo ich durch einige Mitpatienten auf Cymbalta kam, was auch später von dem zuständigen Psychiater unterstützt wurde. Anfangs spührte ich positive Veränderungen meines Gemütszustandes, was sich aber leider mit der Zeit bis März diesen Jahres leider ausschlich und ich das Gefühl hatte das es mich nicht mehr richtig unterstütze. Mit der Zeit... Lesen Sie mehr verschlechterte sich mein Zustand leider und ich wechselte zu Elontril. Die Absetzung des Medikaments Cymbalta bereitete mir keinerlei Probleme, aber die neue Einstellung auf Elontril in Kombination mit dem letzten Rest Cymbalta der noch abgesetzt werden musste bereitete mir einige Unangenehme Nebenwirkungen wie : Schwindel, starkes Herzklopfen, Schläfrigkeit, antriebslosigkeit. Aber da es ein wechsel von einem Antidepressivum zu einem anderen ist,hielt ich es aus und wurde durch positive Ergebnisse vom Elontril belohnt. Mein Antrieb, mein Lachen und meine Gute Laune habe ich dadurch zu einem großen Teil wiederbekommen.
13.04.2017
Frau, 60
Allgemeine Zufriedenheit 3

Cymbalta (Duloxetin)
Spinalkanalstenose

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nerven- und Muskelschmerzen waren der ursprüngliche Grund, dass ich irgendwann beim Schmerztherapeut gelandet bin. Ich wurde umfassend per Fragebogen getestet und bekam dann einige neue Medikamente, die mir ein Leben mit höherer Lebensqualität verschaffen sollte. Und was soll ich sagen: es gelang! Eingestellt auf Morphin bekam ich zu meinen vielen anderen Medis noch Lyric... Lesen Sie mehra und Cymbalta 60 mg . Mit der Zeit ging es mir besser, die Schmerzen waren nicht mehr so nervig, meine Laune verbesserte sich, mein Zorn auf mich selbst nahm wieder beherrschbare Formen an. Ich bekam neue, ganz andere Macken und wenn ich dazu meinen Arzt befragte, war die Antwort: das ist normal in dem Alter oder das sind die Wechseljahre oder als Therapie mehr trinken usw. Irgendwann machte ich einen Wechselwirkungstest und erfuhr zudem von Nebenwirkungen, von denen ich nichts wusste. Dazu gesagt, ich hab mich erst gar nicht groß um Nebenwirkungen gekümmert, mein Arzt sagte damals, besser gar nicht erst lesen, das macht nur Angst. Okay, hab es also ignoriert, ich wollte nur endlich von den Schmerzen befreit sein. Aber mit diesen Nebenwirkungen sah ich mit einem Mal allen meinen neuen Beschwerden ins Auge und zwar all die, die von meinem Arzt bisher nur abgewunken wurden. Ich habe nach einigen Erkundigungen Cymbalta abgesetzt und zwar langsam ausschleichend über 2 Monate. Es klappte sehr gut...aber was dann kam war und ist teilweise noch immer der blanke Horror! Es dauerte etwas, bis ich realisierte, dass ich tatsächlich Absetzsymthome hatte! Meine Laune wurde zunehmend schlechter, ich hatte Aggressionsschübe, Wutanfälle. Ich bemerkte meine Veränderungen selbst, Endzeitstimmung. Meine Augen sind inzwischen so weit erkrankt durch den Innendruck, dass ich nur noch 50 % Sehkraft auf einem Auge habe und meine (eine) Niere beginnt ihre Arbeit aufzugeben. Dazu habe ich jetzt auch noch Diabetes bekommen...eine Langzeitfolge der Einnahme von Cymbalta wie ich inzwischen weiß. 2Zurzeit sehe ich schwarz" und ich muss mich stark beherrschen. Dafür sind die Nebenwirkungen weg...aber seit einigen Tagen taucht immer öfter der Gedanke auf, lieber Cymbalta zu nehmen, als so weiter zu leben...ich werde mich nach einer Alternative umsehen!
03.04.2017
Frau, 69
Allgemeine Zufriedenheit 3

Cymbalta (Duloxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Starke Nbenwirkungen
09.02.2017
Mann, 75
Allgemeine Zufriedenheit 4

Cymbalta (Duloxetin)
erbliche motorische und sensorische Neuropathie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4

28.09.2016
Frau, 63
Allgemeine Zufriedenheit 2

Cymbalta (Duloxetin)
Psychische Probleme

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit Jahren psychosomatische Probleme. Zum einen Depressionen etc., zum andern Schmerzen durch Polyarthrose, Schmerzsyndrom. Habe bis Mitte September 2016 jahrelang Venlafaxin - höchste Dosis 300 mg, zuletzt 150 mg - eingenommen und diese gut vertragen. Wegen der geringen Wirksamkeit auf die Schmerzen wurde jetzt umgestellt auf Duloxetin 30 mg als Anfangsdosierung. Gleich... Lesen Sie mehrzeitig wurde ich von Tilidin (3 x 50 mg/Tag) auf Schmerzpflaster Buprenorphin mit 7 Tage-Wirkung. Seit 23.09. geht es mir zunehmend schlechter im Bezug auf Übelkeit, schwitzen usw. Weiß jetzt nicht, ob dies auf Duloxetin oder das Schmerzpflaster zurückzuführen ist...
24.09.2016
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 4

Cymbalta (Duloxetin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
es klingt dramatisch, aber Cymbalta hat mir das Leben zurück geschenkt! Ich war bereits sehr lange auf der geschlossenen Station einer Psychiatrie und nahm diverse Medikamente (Tavor, Seroquel, Dominal, Atosil). Alles sind eher sedierend wirkende Medikamente und sollten meine starken vermeintlichen Wahnideen stoppen. Ich war oft rastlos Nachts, trotz 900mg Seroquel, 120 ... Lesen Sie mehrDominal, 3mg Tavor und Atosil bei Bedarf. Das war schon eine heavy Chemiekeule, für eine kleine junge Frau. Meine Depressionen verschlimmerten sich und dadurch meine Wahnideen, eine "Nichtexistenz" zu sein ( habe mich zudem damals mit radikalem Konstruktivismus beschäftigt, was mir nicht gut tat). Ich hatte einen gescheiterten Suizidversuch nach ca. einem halben Jahr auf Station, hatte sehr viel Glück (aus heutiger Sicht) und kam nach 4 Tagen von der Intensivstation zurück in die Psychatrie ins Suizidpräventionsprogramm (nur eine Matratze, Plastikbesteck, kein BH usw) und war mit den Nerven am Ende. Ich hatte mich ja bereits zu 100% gegen das Leben entschieden und wurde nun gezwungen es weiter zu " durchleiden". Ich wollte keine Medikamente mehr nehmen. Ich wollte eigentlich nichts mehr. In meiner Verzweiflung klammerte ich mich an ein Medikament, was ich aus Vorgesprächen scon kannte, was aber mit dem Versuch eigentlich auf der Tabuliste stand. Cymbalta war mein erstes Antidepressiva und es wurde mir auf hohes Risiko verschrieben ( Antriebssteigerung vor Stimmungsbesserung) und dieses Risiko hat sich gelohnt bzw sehe ich es aus heutiger Sicht eher so, dass vielleicht schon vorher dieses Medikament mir hätte helfen können. Es dauerte einen Monat und ich lernte mit kleinen Erfolgen, kleinen Schritten wieder Freude und eine bejahende Einstellung zum Leben. Es hat mir den Mut geschenkt wieder Perspektiven zu erfinden, Menschen entgegen zu treten und sich wieder der Herausforderung Leben hinzugeben. Die Dosis wurde mit der Zeit auf 90mg erhöht bis sie dann nach ca. 1 Jahr ihre Wirkung verlor...ich habe das Medikament abgesetzt, auch weil ich im Kern gegen Medikamente war und weil das Schwitzen und das häufige auf Toilette gehen -mit der neu gewonnen alltäglichkeit - zu Störfaktoren wurden. Ich bin heute unendlich dankbar dass sich besonders ein Arzt durchgedrungen hat mir dieses Medikament zu verschreiben, weil es das richtige zur richtigen Zeit war ( vielleicht schon vorher gewesen wäre) und ich würde es wohl immer noch nehmen, würde es noch wirken. Aus heutiger Sicht
09.09.2016
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cymbalta (Duloxetin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Das Ansetzen des Medikaments lief problemlos. Habe 120 mg über mehrere Monate genommen, kann aber jedem nur davon abraten, dieses Antidepressivum zu nehmen! Die Psychiater behaupten, dass dieses Medikament weder abhängig macht noch persönlichkeitsverändernd wirkt, aber das ist (zumindest bei mir) beides gelogen: Ich hatte zwar keine Stimmungsschwankungen mehr, aber ich hat... Lesen Sie mehrte überhaupt keine Stimmung mehr! In den ganzen Monaten konnte ich nicht mehr lachen, ich war schwerer depressiv als vorher, hatte Libidoverlust, Antriebsverlust, Interessenverlust. Zufällig habe ich vor 2 Wochen vergessen, meine Tabletten zu nehmen - nach 3 Tagen traten die Entzugserscheinungen auf: Drehschwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Aggressionen, sensorische Störungen, Durchfall, EXTREMSTE Stimmungsschwankungen (damit meine ich Weinen und Lachen im minütlichen Wechsel, mit zwischenzeitlichen Aggressionen !!!), Herzrasen, Panik, eine Wolke im Kopf haben.... Leute: Ich kann HÖREN, wie sich meine Augen bewegen!!! ABER das GUTE: Ich kann seit Monaten zum ersten Mal wieder herzhaft lachen, kann wieder genießen, mich gut fühlen. Ich erlebe wieder Stimmungen. Und ich persönlich nehme lieber in Kauf, auch mal die Nerven zu verlieren, wenn das aber bedeutet, dass ich das Leben ansonsten genießen kann! Fazit: Cymbalta hat alles viel schlimmer gemacht, als es vorher war. Bin froh, es los zu sein!
30.08.2016
Mann, 56
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cymbalta (Duloxetin)
Polyneuropathie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Nebenwirkungen siehe oben. Schmerzlinderung zusätzlich zu den 225 bis 375 mg Lyrica nicht vorhanden, im Gegenteil, Verschlimmerung der Schmerzen schon am 2. Tag der Einnahme. 2 maliger Versuch mit jeweiligem Abbruch der Einnahme nach knapp 2 Wochen. Ich weiß nicht ,wie Menschen das Teufelszeug auf 60 mg steigern können. Mein Neurologe, der über 30 Jahre im Dienst ist,... Lesen Sie mehr hält ohnehin nichts von Cymbalta, aber die Uniklinik hatte es zusätzlich zum Lyrica verschrieben. Nie nie wieder !!!!
17.03.2016
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cymbalta (Duloxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
Ich versuche seit 1 Jahr Rivotril ambulant zu entziehen, was erst gut klappte, bis ich auf Diazepam umgestellt wurde-auf eigenen Wunsch (allerdings war ich auf 4mg Clonezepam und sollte plötzlich mit 40mg Diazepam auskommen, was für mich zu wenig war). Hinzu kam erschwerend, daß ich Anfang Juli 2015 einen 2 fachen komplzierten BVF d. HWS u. eine Spinalstenose erlitt. Befun... Lesen Sie mehrd dauerte 2 1/2 Monate, weil mein Orthopäde mir statt MRT eine Überweisung zum Neurologen gegeben hat. Ab September ging es rapide abwärts. Ab November 2015 konnte ich d. Kopf nicht mehr heben u. mußte Hilfe haben zuhause. Währendessen Benzoe-Abdosierung bis zum Nervenzusammenbruch - ich hatte nur noch Angst/Albträume, mußte mich nach dem Aufwachen morgens erstmal übergeben vor Angst. Depressionen, Antriebslosigkeit. Aber der Hammer war der Versuch, meine Depressionen mit Cymbalta in griff zu kriegen! Hatte wirklich ALLE Nebenwirkungen und dazu noch eine Schwellung im ganzen Gesicht und außerdem hat das C. anscheinend mein Subutex aus den Rezeptoren...oh nein, ich muss mich schon wieder übergeben! VORSICHT MIT CYMBALTA
01.12.2015
Mann, 37
Allgemeine Zufriedenheit 1

Cymbalta (Duloxetin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Subjektiv konnte ich keine Wirkung feststellen, aber man sagte mir es würde unterstützend gut tun. Während der ersten 6 Monate war ich zu erst 18 Wochen in der Klinik, danach aktiv und dynamisch daheim und in ambulanter Therapie. Einzige Nebenwirkungen waren starkes Schwitzen auf der Stirn, starke Verspannungen, regelmäßiger Durchfall und Zähneknirschen während des Schlafe... Lesen Sie mehrs. ABER nach 6 Monaten setzten erhebliche Schlafprobleme ein (zum ersten mal in meinem Leben) und mein Antrieb verschlechterte sich kontinuierlich. Nach 9 Monaten war ich lethargischer als vor der Klinik und dem Beginn der Medikamention. Meine Sexualität verabschiedete sich und ich war ständig kurz vorm Weinen. Nach 11 Monaten fing mein Gehirn an bei Bewegungen zu "schaukeln" und zu "wippen", außerdem fing ich an, an Hals, Nacken und Brust zu schwitzen. - Nach dem das etwa sechs Wochen so ging, immer schlimmer wurde und mein Arzt zu keiner vernünftigen Aussage zu bewegen war, habe ich es von heut auf morgen abgesetzt. Absetzreaktionen: Eine Woche lang mäßige Zitterschübe, speziell in der Nierenregion. "Wackeln" des Gehirn ließ nach hat sich innerhalb von drei Tagen verflüchtigt, Antriebslosigkeit innerhalb von einer Woche. Ich gehe davon aus, dass ich wegen dieser Nebenwirkung mindestens vier Monate unnötig krankgeschrieben war. Zwei Wochen nach dem Absetzen hat sich kurz vorm Weinen sein und das Schwitzen deutlich gebessert, der Schlaf inkl. das Zähneknirschen und der Durchfall ein wenig. Ich hoffe, dass im Laufe der Zeit auch die Sexualität regeneriert.
22.09.2015
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 5

Cymbalta (Duloxetin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Bekam Cympalta bei einem KH Aufenthalt 2011 erst 3/4 Jahr 90 mg,dann 60mg für 1,5 Jahre und dann 30 mg bis Feb 2015.Habe es dann abgesetzt, da es mir gut ging.Mußte es dann im Juli wegen einer beruflichen Umstrukturierung wieder einnehmen 60 mg!Heute am 22.9.geht es mir wieder gut,nehme sie aber vorerst in Höhe von 60 mg weiter.Bei mir wirken sie nach 3-4 Wo , am 1.Tag der... Lesen Sie mehr Einnahme hatte ich etwas Übelkeit und war müde.Dann jedoch keine Nebenwirkung mehr!
29.04.2015
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 5

Cymbalta (Duloxetin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Das Medikament hat mir Sicherheit in meinem Leben gegeben, eine Art "Boden unter den Füssen". Ich war stets ausgeglichen und fühlte mich stark. Im speziellen konnte ich mich bei der Arbeit enorm konzentrieren und fokussieren. War lange nicht mehr so schnell müde und erschöpft. Ich war nicht mehr gereizt, nichts brachte mich mehr so schnell aus der Ruhe. Das Medi schränkte ... Lesen Sie mehrmich in keinster Weise ein. Kleiner Nebeneffekt- kein Hungergefühl, zu Beginn etwas unwohl und daher eher abgenommen, dann Gewicht konstant. Einzig leidet die Libido ein wenig. Ich spür mich beim Sex nicht so (komm nicht so schnell zum Orgasmus wie bisher). Auch kann ich nicht mehr so weinen- dies kann doch auch befreiend sein, daher wollte ich all diese Gefühle wieder erleben und probiers mal ein weilchen mit Empfehlung meines Psychiaters, mit einem leichteren Medi, welches meine Depression verhindern soll. Falls dieses Medi nicht wie gewünscht wirkt, werde ich wieder zu Cymbalta wechseln.
26.04.2015
Mann, 65
Allgemeine Zufriedenheit 3

Cymbalta (Duloxetin)
Abnehmen – Übergewicht

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Am Anfang halfen die Kapseln.Jetzt merke ich nichts dafon.
23.02.2015
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 3

Cymbalta (Duloxetin)
Borderline-Persönlichkeitsstörung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Also ich nehme das Medi seit 2013 zuerst 30 mg dann 60 mg und seit einem Jahr 90 mg leider lies die Wirkung mit der Zeit nach selbst bei 90 mg außerdem traten NW auf: Schlafwandlen, Vergesslichkeit, Gewichts Zunahme, Aggressivität usw man muss drauf achten das man sie Regelmäßig nimmt und keine Vergessen sollte dann kommen zum teil heftige Entzugserscheinungen Zittern, s... Lesen Sie mehrchwitzen, frieren, leichte Temperatur, klopfendes Gefühl im kopf, Schwindel usw. Hatte die Nase jetzt voll und hab es von jetzt auf gleich abgesetzt. Ich kämpfe zwar jetzt mit den Entzugserscheinungen aber mir geht es irgendwie besser. Bei jedem wirken medis anders aber ich würde es nicht mehr nehmen. Da ich eh viele Grunderkrankungen habe und auch dem entsprechend viele medis nehme gehe ich davon aus das einige sich nicht mit dem medi vertragen haben. Fazit mir hat es nicht geholfen je höher die dosis um so unerträglicher wurde Ich.

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (600) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (273) - Sucht
Citalopram (236) - Depression - SSRI
Venlafaxin (231) - Depression - andere Mittel
Lyrica (214) - Epilepsie
Omeprazol (212) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (207) - Depression - SSRI
Paroxetin (188) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Mirtazapin (131) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (130) - Pilze - Mund
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (107) - Depression - SSRI
Nuvaring (106) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (103) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (93) - Depression - SSRI
Cymbalta (89) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (81) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Abilify (76) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.