Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

234
Erfahrungen

Sertralin

Sertralin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (98 Erfahrungen)
Angst / Panik (56 Erfahrungen)
Angst (17 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (5 Erfahrungen)
Chronische Depression (4 Erfahrungen)
Zwangsstörung (3 Erfahrungen)
Postpartale Depression (1 Erfahrung)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)
16.11.2017
Mann, 39
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Die Anfangsphase war brutal. 5 Tage nicht geschlafen, Kopfschmerzen, Kribbeln, Schmerzen in allen gelenken. Danach nur Unruhe. Nehme es weiter aber wegen des Anfangs kann ichs nicht empfehlen.
11.10.2017
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Dysthymie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5

02.10.2017
Mann, 23
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Borderline-Persönlichkeitsstörung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich wurde vor 2 Jahren von Citalopram auf Sertralin umgestellt, leide an dem borderline Syndrom, Depression, BTPS, und Angst und panikstöeung. Bei mir wirkt es super, die ärtzte können es je nach meinen Zustand anders dosieren somit hatte ich von 50 bis 159 mg schon alle Dosierungen. Jede Umstellung klappt problemlos und wirkt sehr schnell und zuverlässig. Bin sehr zufri... Lesen Sie mehreden
19.08.2017
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe Sertralin verschrieben bekommen, da Elontril bei mir das Stimmen hören begünstigt hat. Ich bin immer noch bei der Anfangsdosis von 50mg. Ich vertrage das Medikament eigentlich sehr gut. Leider schlafe ich seit der Einnahme unregelmäßig. Ich weiß nicht, ob das noch weg geht. Ich würde es aber auch nicht absetzen wollen. Ich lass mich überraschen, ob mir das Medik... Lesen Sie mehrament weiterhilft.
08.08.2017
Frau, 17
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Depressionen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Aufgrund schwerer Depressionen, wurde mir in der Klinik Sertralin verschrieben. Nun denn, was die Nebenwirkungen betrifft, bin ich sehr zufrieden, es traten nämlich zumindest bei mir keine auf. Die Wirksamkeit hält sich allerdings leider in Grenzen. Zwar konnte ich dank Hilfe des Medikaments meinen Alltag bewältigen und die Angst wurde weniger, aber mir geht es trotzdem n... Lesen Sie mehrach wie vor nicht viel besser. Dennoch kann ich Sertralin weiterempfehlen.
26.07.2017
Mann, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe das Medikament von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Der Grund der Einnahme war eine Erschöpfungsdepression (Burnout im mittleren Stadium) inkl. Panikstörung und psychosomatischen Beschwerden. Ich habe eine Kombinationstherapie (Antidepressiva und Psychotherapie) begonnen. Ich habe das Medikament eingeschlichen, also begonnen mit 25mg (halbe Tablette) für 14 ... Lesen Sie mehrTage. Die erste Nacht war der reinste Horror: Alpträume, Kaltschweißigkeit, Herzrasen, Muskelzuckungen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Fieber, Brainzaps etc. Aber das war wirklich nur in der ersten Nacht. Insgesamt hat es gut 4 - 5 Wochen gedauert bis das Medikament gewirkt hat. Während dieser Zeit hatte ich die folgenden Nebenwirkungen: Mundtrockenheit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Gähnzwang, Schläfrigkeit, Schwindel bei Kopfbewegung. Aber der 5 Woche hatte ich eigentlich keine Nebenwirkungen mehr, ausser Übelkeit bei Einnahme auf nüchternen Magen. Auch die Wirkung stellt sich ab da an ein, ich fühlte mich deutlich besser, fing wieder an mich für die Dinge zu interessieren und motivieren zu können. Mittlerweile nach gut 5 Monaten bin ich wieder stabil und habe angefangen das Medikament auszuschleichen: zunächst für 14 Tage eine halbe Tablette, dann für 7 Tage jeden zweiten Tage eine halbe Tablette. Beim Absetzen kamen erneut ganz leichte Nebenwirkungen wie Blitze in den Augen, Kopfschmerzen, Schwindel bei Kopfbewegung. Die Nebenwirkungen sind zwar echt unangenehm aber die würde ich jederzeit wieder in Kauf nehmen für die positive Veränderung und die Befreiung vom Monster "Depression".
25.07.2017
Frau, 16
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Manisch-depressiv

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Habe seit vielen Jahren starke Depressionen und bin seit etwa zwei Jahren manisch. Nehme Sertralin seit Anfang des Jahres, zu Anfang 50mg, seit etwa 2 Monaten 100mg. Mit der Wirksamkeit bin ich ziemlich zufrieden, allerdings sind die Nebenwirkungen heftig, und die Depressionen kehren immernoch wieder. Hatte erst vor einem Monat wieder eine. Aufgrund der Wirksamkeit würde i... Lesen Sie mehrch es weiterempfehlen, nur die Nebenwirkungen schrecken wirklich ab (Schwindel, Verdauungsprobleme, Übelkeit, Gleichgewichtsverlust, Abnahme von Gewicht, Alpträume, Angstzustände, Schlaflosigkeit). Suizidgedanken kehrten seit Beginn der Einnahme vermehrt auf. Bei mir wird jetzt Medikament gewechselt, ich rate davon ab!
05.07.2017
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo. Nehme nach nunmehr als 10 Jahren Medikamentenodise seit 2 Jahren ein Medi was mir entlich hilft. Die ersten 6 Wochen nahm ich Xanax und Valium dazu damit ich Nebenwirkungen und Psychose besser unter Kontrolle haben meinte meine Psychiaterin. Da ich mit Benzos vorher nie so in Berührung kam und ich eine 16 jährige Suchtvergangenheit hatte, war natürlich die Wirku... Lesen Sie mehrng ein Traum. Jetzt nach 2 Jahren Sertralin 100mg die gut wirken in mehreren fehlgeschlagenen Absetzungsversuchen bin ich nun der Meinung Sertralin wird mich mein Leben lang begleiten und eine ärztlich auf Rezept verordnete Benzodiazepinabhängigkeit oben drauf. Jegliche Form des Enzuges endete in einem Desaster und in der psychatrischen Notfallambulanz. Momentan bin ich bei 100 mg Sertralin 10mg Valium und 0,5 mg Xanax. Wenn ich weniger nehmen würde werde ich so im späten Nachmittagsverlauf ziemlich komisch. ALSO LEUTE LASST DIE FINGER VON DEN BENZOS *GARNICHTGUT* Ach und zwischen durch gab's noch ne Kombitherapie mit Welbutril, Elontril das gute Bupropion prima Stimulator durch seine Wirkung als NDRI bzw Amphetamin nur senkt es die krampfschwelle wie es auch Sertralin tut. Hatte keine schlechte Erfahrungen damit es ist zusammen stark antriebsfördernd nur mich macht es zusät8extrem agressiv und deshalb hab ich es dann sehr schnell wieder abgesetzt. Ich hoffe ich kann mit meinen Erfahrungen jemandem weiterhelfen. Grüße aus Rumänien. Phil
16.06.2017
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
ich nehme Sertralin 50mg gegen Depressionen und soziale Angststörung. Gegen die soziale Angststörung hilft es gut und gegen die Depression auch recht passabel. Auf der Negativseite bleiben festzuhalten: Schlafstörungen, insbesondere Schlaflosigkeit, sexuelle Störungen, Zombifikation (Anhedonie, Gleichgültigkeit, Emotionslosigkeit), Gewichtsverlust, Hitzeintoleranz, Erschöp... Lesen Sie mehrfung, Agitiertheit. Sertralin hilft also, aber leider sind die Nebenwirkungen nicht ohne. Zweischneidiges Schwert.
24.05.2017
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Sertralin (Sertralin)
Depression

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hab letztes Jahr mit D. Begonnen. Schön langsam mit erst 25mg über eine woche dann 50. Hatte dann erst einmal einen Aktivitätsdrang par excellence. Was mir ganz gut passte, da Antriebslosigkeit eins der Hauptsymptome und eig. Mit eins der belastendsten war. S. Is eher ne Art Krücke, da es immer noch zu Rückfällen kommt. Ich erlebe diese aber nicht mehr über so lange Zei... Lesen Sie mehrträume bzw. Ich komme leichter wieder "heraus". Nw sind bei mir eine Verstärkung des Restless Legs ( ich plane beim nächsten besuch meinen Arzt darauf anzusprechen) und gesteigerter Durst und Mundtrockenheit.zu Beginn der Therapie auch Gewichtsverlust. Sonst bin ich aber zufrieden.
16.05.2017
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe es im Spital in der Psychiatrie verreicht bekommen wegen Panikattacken, Angstzustände, und schweren Depressionen. Die ersten 2 Wochen waren echt heftig, war sehr übermüdet davon, habe kaum was mitbekommen von mein Umfeld, und hatte sehr starken Durchfall. Nach der ersten Woche ging es mir immer besser, und war immer aktiver. Ich hatte zum ersten mal den Drang ge... Lesen Sie mehrspürt, etwas zu arbeiten! Seitdem bin ich wie ien anderer Mensch (aber nur im positiven Sinne). Das einzige was ich halt langfristig bemerke, ist dass ich sehr vergesslich, zerstreut bin und mich absolut gar nicht konzentrieren kann.
11.05.2017
Mann, 42
Allgemeine Zufriedenheit 1

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 3
Hab in Eigenregie begonnen sertralin 50 mg einzunehmen Anfangs eingeschlichen ging es mir in den ersten Wochen besser, ich hatte das Gefühl das meine Ängste/Panikattacken kontrollierbarer waren und meine Hemmungen am Arbeitsplatz geringer waren, ich besser aus mir raus konnte.leider wartete ich auf die stimmungsaufhellende Wirkung vergeblich , ich hatte durch die antrieb... Lesen Sie mehrssteigernde Wirkung das Gefühl,zum Gefühllosen arbeitsroboter zu werden.vermehrt trank ich abends zusätzlich Alkohol , um relaxen zu können.mittlerweile extreme Schlafstörungen,muss dazu sagen , dass ich im 3 Schicht Dienst arbeite und dadurch das Medikament zu unterschiedlichen Zeiten einnahm.mittlerweile nach 4 Monaten hab ich diverse Male versucht,langsam auszuschleichen was aber scheiterte.man entwickelt schnell eine Abhängigkeit,gerade wenn man für sowas anfällig ist. Die Wirkung des medis ist bei mir eine Art somnolenz ca eine Stunde nach Einnahme vergleichbar vielleicht mit einem starken Schmerzmittel und danach nur noch aufgedrehtes Wachsein Depressive gedankenkreise und Lethargie wurden bei mir nur noch gefördert. Nebenwirkungen stark alle genannten inkl sexuelle Lustlosigkeit Bin froh wenn ich das Medikament ohne schlimmere Nachwirkungen endlich absetzen kann
01.03.2017
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 3

Sertralin (Sertralin)
Angst

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Aufgrund von vieler körperlicher Beschwerden bekam ich Angstzustände. Alles drehte sich nur noch um das Thema Angst und ich dachte ich werde verrückt. In der Tagesklinik bekam ich dann Sertralin 50 mg. Da ich in einem sehr schlechten Zustand war körperlich und seelisch, kamen mir die Nebenwirkungen sehr extrem vor, da sich anfangs erstmal alles verstärkte. Das legte sic... Lesen Sie mehrh aber nach ca. 2 Wochen. Es ging mir um einiges besser, jedoch noch nicht annährend gut. Ich konnte zumindest wieder vor die Tür, trotz kreisender Gedanken, welche mir total zu schaffen machen. Ich dosierte nach Absprache mit der Ärztin von 50 mg auf 75 mg auf. Da sich mein Zustand jedoch wieder verschlechterte über mehrere Wochen bekam ich nun Escitalopram verschrieben. ich sollte Sertralin ausschleichten und Escitalopram einschleichen. Nun bin ich bei 7mg Escitalopram und 12,5 mg Sertralin. Mir geht es jedoch gar nicht gut. Ich bin depressiver als davor und ganz unruhig. Ich hab so eine Angst, dass es mir niemals besser gehen wird, da ich jetzt schon seit letzten Jahres im Sommer damit zu kämpfen habe und bis jetzt nichtmal das Sertralin geholfen hat. Ich gehe auch zur Verhaltenstherapie, aber hab das Gefühl nicht wirklich Fortschritte zumachen, wobei ich mich sehr wohl bei meiner Therapeutin fühle. Hoffe jemand kann ähnliches Berichten? für jeden Funken Hoffnung wäre ich glücklich. Liebe Grüße, Michelle
11.02.2017
Frau, 59
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Menopauze

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich war bis ca. vor gut einem Jahr ganz gut mit Hormonen eingestellt, dann bekam ich immer öfter Hitzewallungen und wurde zunehmend antriebsloser. Nachdem eine Erhöhung der Hormongabe nicht nichts bewirkte, gab mir ein befreundeter Arzt das Sertralin 100. Es half sofort. 1/4 Tab. täglich und alle Beschwerden waren weg. Bis ich dieser Erfahrung machte: Ich habe Sertralin v... Lesen Sie mehror 2 Wochen abgesetzt (nehme seit ca. 1 Jahr tägl. 1/4 Tabl. der 100) dachte, das ich die eigentlich nicht mehr brauche, weil es mir ansonsten sehr gut geht. Ich habe aber nach kurzer Zeit bereits totale Sehstörungen bekommen wurde tgl. schlimmer - Schwindel - konnte wirklich kaum mehr aus den Augen sehen - hatte Druck im Hinterkopf und war matt, antriebslos und immer sehr müde. Schlafen in der Nacht war aber nach wie vor OK. Dann habe ich vor 2 Tagen wieder angefangen 1/4 Tab. zu nehmen - und siehe da - bereits heute nach nur 2 maliger Einnahme ist alles negative wieder weg. Keine Sehstörung mehr und kein Schwinde. Denke mal, das ich wohl sehr empfindlich bin, weil ich so schnell so stark auf die doch geringe Dosis reagiere. Fazit - ich bleibe dabei. Es hat somit für mich keine sonstigen nennenswerten Nebenwirkungen. Kann es nur Frauen über 50 zusätzlich in der Menopause empfehlen.
25.01.2017
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 2
Habe da mal eine Frage habe 4 Jahre cymbalta genommen die Wirkung hatte letztes Jahr im Januar nach gelassen habe dann andere mediscaus probiert nichts hat geholfen jetzt habe ich Sertralin 25 mg für 7 Tage und dann 50 mg muss sagen habe heute erst damit angefangen ,weil icvh es mit cymbalta erneut versuchen wollte ging aber in die Hose 0 WS Wirkung .jetzt meine Frage wann... Lesen Sie mehr setzt die erste Wirkung von Sertralin ein ?? Für den Notfall habe ich tavor expirit 1 mg muss dazu sagen trau mich gar nicht die zu nehmen .wer kann mir weiter helfen ???
09.01.2017
Mann, 20
Allgemeine Zufriedenheit 5

Sertralin (Sertralin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich hatte ca. 4 Montate vor Einnahme des Sertralins immer schlimmer werdende Panikattacken, die zum Ende hin in einer stetigen Angst mündeten und ich einfach kaum mehr etwas geschafft habe oder tun konnte, aus Angst vor der Angst. Zuerst dachte ich, die Schwindel/-Schwächeanfälle hätten eine physische Ursache, nach einigen erfolglosen Untersuchungen bin ich an meinen Neur... Lesen Sie mehrologen/Psychologen gelangt, der mir später nach einigen Sitzungen Sertralin verschrieb. Anfangs wurden meine Beschwerden noch schlimmer, mir wurde häufig schlecht, ich bekam Durchfall und hatte deswegen kaum Hoffnung, dass mir das Medikament noch helfen könnte. Doch wurden, ganz langsam, meine Angstzustände schwächer und seltener, die Nebenwirkungen klangen recht schnell ab. Heute, etwa 3 Monate nach Beginn der Therapie mit Sertralin, habe ich diese fast gar nicht mehr und kann mein Leben wie vorher leben. Zusätzlich bemerkte ich, dass ich seitdem insgesamt zufriedener, ausgeglichener und selbstbewusster geworden bin. Probleme gibt es bei mir jedoch bei zu großen Mengen Alkohol (tagelanger Kater und Aufhebung der Wirkung) und das gleiche, wenn ich zu wenig esse, da ich seit der Einnahme ein verstärktes Hungergefühl habe (habe auch etwas zugenommen). Insgesamt kann ich nach meiner Erfahrung nur jedem raten, die teils unschönen Nebenwirkungen am Anfang zu ertragen, die legen sich (bei mir zumindest) nach 2-3 Wochen wieder und dann beginnt erst die eigentliche, schöne Wirkung.

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (602) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (282) - Sucht
Venlafaxin (247) - Depression - andere Mittel
Citalopram (244) - Depression - SSRI
Sertralin (234) - Depression - SSRI
Lyrica (217) - Epilepsie
Omeprazol (215) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (194) - Depression - SSRI
Amoxicillin (152) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (149) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (144) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Escitalopram (142) - Depression - SSRI
Mirtazapin (141) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (137) - Pilze - Mund
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (130) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Ciprofloxacin (130) - Antibiotika - Chinolone
Metoprolol (126) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (118) - Depression - Trizyklika
Metformin (116) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (115) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (109) - Darm - Verstopfung
Ritalin (105) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (103) - Depression - SSRI
Cymbalta (94) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (89) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Doxycyclin (86) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (84) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Abilify (78) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.