ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Experten werfen einen Blick auf Simvastatin

Arjen Walstra

Arjen Walstra



Apotheker
Unbekannt

18Expertenmeinung(en) geschrieben

Simvastatin


 cholesterin Wirksamkeit: 4

Simvastatin

Krankheit/Erkrankung, für die dieses Medikament häufig verschrieben wird

Cholesterin

Kurze Beschreibung der Krankheit/des Krankheitsbildes

Ein zu hoher Cholesterinwert hat einen starken Einfluss auf die Bildung von Ablagerungen in den Adern. Die Ablagerungen erhöhen das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten.

Wirkung des Medikaments

Cholesterin wird in der Leber produziert und ist ein körpereigener Baustoff, der eine wichtige Rolle beim Aufbau der Zellen spielt. Zu viel Cholesterin im Blut kann jedoch zu Ablagerungen in den Adern führen. Die Bildung dieser Ablagerungen ist ein komplizierter Entzündungsprozess, wovon eine der Ursachen ein zu hoher Cholesterinspiegel sein kann. Kurz formuliert kann man zwei Cholesterin-Varianten unterscheiden. Zum einen das LDL-Cholesterin und zum anderen das HDL-Cholesterin, wobei das LDL-Cholesterin das schlechteste ist und an der Bildung von Ablagerungen in den Andern beteiligt ist. Neben einer gesunden Ernährung und Lebensweise kann es manchmal notwendig sein, Medikamente gegen hohe Cholesterinwerte zu nehmen. Diese sogenannten Statine, zu welchen der Wirkstoff Simvastatin gehört, hemmt die Cholesterinproduktion in der Leber. Durch das Hemmen eines Enzyms mittels Simvastatin wird die Cholesterinproduktion in der Leber gesenkt. Darüber hinaus hat Simvastatin noch andere positive Auswirkungen auf das Herz und die Gefäße. So geht aus Untersuchungen hervor, dass Simvastatin dabei hilft, Gerinnsel zu vermeiden, die Ablagerungen in den Adern im Zaum zu halten und die Funktion der Blutwand zu verbessern.

Tipps in Bezug auf die Einnahme oder Verabreichung

Am besten nehmen Sie Simvastatin abends ein, denn die Leber produziert am meisten Cholesterin in der Nacht. Die maximale Wirkung von Simvastatin tritt nach ungefähr 4 Stunden ein und es wirkt weniger als 24 Stunden. Andere Statine wie Atorvastatin und Rosuvastatin wirken 24 Stunden.

Häufig auftretende Nebenwirkungen

Muskelschmerzen, Unwohlsein.

Tipps in Bezug auf die Nebenwirkungen

Nach Rücksprache mit dem Hausarzt bestehen alternative Heilmittel. Es gibt andere Cholesterinsenker, die Dosierung kann angepasst werden oder eine andere Gruppe Arzneimittel kann ausprobiert werden.

Weitere Informationen des Experten

Eine Ursache für die Muskelschmerzen kann ein Mangel an Coenzym-Q10 sein. Q10 wird auf die gleiche Weise wie Cholesterin produziert und wird somit ebenfalls durch die Einnahme von Atorvastatin gehemmt. Dieses Co-Q10 kann in Form von Zusätzen eingenommen werden und möglicherweise Muskelschmerzen vermeiden.

26.04.2013