ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

15
Erfahrungen

Remeron

Mirtazapin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 2
13.05.2012
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 4

Remeron (Mirtazapin)
Depressionen

Zufriedenheit über
4
4
4
5
Vor 14 Jahren habe ich mit Antidepressiva angefangen. Erst hatte ich Seroxat. Aber davon bekam ich starke Nebenwirkungen. Sehr starke Unruhe und Angst. Dann bekam ich Zoloft. Mit den selben Nebenwirkungen. Dann endlich Remeron. Mit dem Medikament habe keine Nebenwirkungen und bin seit 13 Jahren sehr zufrieden damit.
21.01.2012
Frau, 75
Allgemeine Zufriedenheit 1

Remeron (Mirtazapin)
Bluthochdruck

Zufriedenheit über
3
4
4
1
Meine Mutter hat etwa 2 Jahre Remeron genommen und jetzt hat sie starken Natriummangel. Die Ärzte vermuten, nach zahlreichen Untersuchungen, dass der Mangel durch Remeron hervorgerufen wird. Jetzt soll sie von einem auf den anderen Tag damit aufhören. Ich mache mir Sorgen, ob das auch gut geht…
05.01.2012
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 3

Remeron (Mirtazapin)
Depression

Zufriedenheit über
5
3
1
4
REmeron hat bei mir sehr gut gewirkt und ich konnte nach jahrelangen Beschwerden endlich wieder schlafen. Allerdings habe ich in nicht mal einem Jahr über 20Kg zugenommen, darum habe ich es dann abgesetzt.
28.12.2011
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 4

Remeron (Mirtazapin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über
4
2
4
4
Verglichen mit den selektiven Serotonin Wiederaufnahmehämmern und den TCA’s sind die Nebenwirkungen von Remeron geringer. Der einzige große Nachteil ist die starke Gewichtszunahme (15 Kilo in 12 Monaten). Ein sehr gutes Schlafmittel. Es macht nicht so abhängig wie die herkömmlichen Benzodiazepine.
14.06.2011
Frau, 30
Allgemeine Zufriedenheit 5

Remeron (Mirtazapin)
Schlafstörung

Zufriedenheit über
5
4
4
3
1. Einnahmetag 30 mg. Am nächsten Tag die ersten Morgenstunden total müde. Habe selber Dosis auf ca. 5 mg gesenkt. Wirkt bis jetzt super. Wenn ich in der Nacht aufwache kann ich auch schnell wieder einschlafen. Träume haben sogar manchmal ein Happy End. Konzentration tagsüber ist besser. Wegen Gewichtszunahme habe ich noch nichts bemerkt.
07.06.2011
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 4

Remeron (Mirtazapin)
Schlafstörung

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Ich nehme dieses Medikament weil ich an Schlaflosigkeit leide. Jetzt, nach 2 Jahren, ist die Nebenwirkung Schlaf fast verschwunden und ich bin am Abbauen und habe sogar schon seit einer Woche damit aufgehört. Im Beipackzettel steht, dass es einem schlecht werden kann, und das stimmt, aber ich habe noch mehr Beschwerden, aber davon kann ich im Beipackzettel nichts finden. W... Lesen Sie mehrer hat Erfahrungen damit?
06.03.2011
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Remeron (Mirtazapin)

Zufriedenheit über
5
4
4
4
Ich nehme dieses Medikament zum Einschlafen. Aber ich bekomme auch sehr großen Hunger davon. Aber wenn man nach der Einnahme sofort ins Bett geht, schläft man schneller ein, als das man in der Küche ist. Mir reichen 7,5 mg. und es macht nicht abhängig wie beispielsweise Lorazepam. Ich bin zufrieden damit.
14.01.2011
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 5

Remeron (Mirtazapin)
Appetite

Zufriedenheit über
4
5
4
5
Ich nehme dieses Medikament um wieder mehr Appetit zu bekommen. Nach einer Magenoperation habe ich viele Kilos abgenommen und absolut keinen Appetit mehr. Das Medikament soll dafür sorgen, dass ich wieder Lust aufs Essen bekomme und das ich nicht noch mehr abnehme.
Seite 1 von 2

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (597) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (270) - Sucht
Citalopram (234) - Depression - SSRI
Venlafaxin (220) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (204) - Depression - SSRI
Paroxetin (187) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (128) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (126) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (121) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (90) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (84) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (79) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.