Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

260
Erfahrungen

Venlafaxin

Venlafaxin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (126 Erfahrungen)
Angst / Panik (40 Erfahrungen)
Angst (21 Erfahrungen)
Chronische Depression (18 Erfahrungen)
Nervenschmerzen (2 Erfahrungen)
Wechseljahre (2 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (2 Erfahrungen)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)
Postpartale Depression (0 Erfahrungen)
Dysthymie (0 Erfahrungen)
4

Venlafaxin

26.09.2016 | Frau | 36
Venlafaxin (75mg)
Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich nehme Venlafaxin seit 4 Monaten, 1x 75 mg ca. 9.30 Uhr. (Eine Woche einschleichen mit 37,5 mg, seit der zweiten Woche 75 mg.) Habe es wegen einer akuten Krise (Depression + Panikattacken/Angststörung) verschrieben bekommen. Erste leichte Verbesserung meines Zustands habe ich bereits nach wenigen Tagen gemerkt, dann dauerte es allerdings 6 bis 8 Wochen, bis die ... Lesen Sie mehrvolle Wirkung eintrat. Ich bin mit dem Medikament sehr zufrieden, da es mich im Gegensatz zu anderen Antidepressiva nicht betäubt, nicht benommen macht, sondern mir das Gefühl gibt, "wieder ich selbst" zu sein. Die stimmungsaufhellende Wirkung ist gut, aber nicht übertrieben, was ich sehr positiv finde, da man weiterhin die Notwendigkeit sieht, zur Therapie zu gehen und an den zugrundeliegenden Problemen zu arbeiten (habe bei anderen Medikamenten in der Vergangenheit andere Erfahrungen gemacht). Nebenwirkungen waren bei mir nur schwach ausgeprägt und alle gut auszuhalten. Gegen den Schweißgeruch half ein gutes Deo zuverlässig ;) Ich habe seit Beginn der Einnahme Schwierigkeiten einzuschlafen, aufgrund der antriebsfördernden Wirkung fühle ich mich tagsüber aber trotzdem nicht müde. Bis zum vollen Wirkungseintritt brauchte ich viel Geduld, aber es hat sich gelohnt, nicht abzusetzen, sondern es weiter zu nehmen! Ich hatte Sorge vor Gewichtszunahme, dies hat sich aber nicht bestätigt. Kann sein, dass der Appetit etwas größer ist, aber das lässt sich ja kontrollieren ;-)
2

Venlafaxin

15.09.2016 | Frau | 45
Venlafaxin (75mg)
Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bin über 40 , mit den Depressionen nie zu tun gehabt. In akutphase meines Lebens habe dieses Medikament verschrieben bekommen. Als Mediziner habe ich “Respekt “ von solchen Medikamenten. Es hat zwar geholfen aber Nebenwirkungen waren bzw.sind schlimmer. Schwindel,libido Reduktion ,antriebslosigkeit, lustlosigket Mundtrockeheit,Ängste, appetitlosigkeit , sinnlose m... Lesen Sie mehrotorische Unruhe und Hektik, Hautprobleme. Seit 3Tagen nehme ich keine Antidepressiva ( Venlafaxin retard nur von 1A Pharma®= andere passten leider nicht) da ich ab Morgen andere verschrieben bekommen habe. Übelkeit ,Schwindel, Kopfschmerzen und Alpträume haben mich gezwungen heute noch 37,5 mg an zu nehmen. Bin froh das ich bald was anders hab und noch besser wäre auf Sport , Omega 3 und Co umzusteigen. Das ha euch mir vorgenommen. Die Leber leidet mit und unsere andere Organe wie Herz,Magen Zum Vergleich mit langjährigen Erfahrungen habe natürlich nicht soviel zu sagen aber ungerne nochmal Venlafaxin. Bei Dosis 102,2 war ganz ganz schlimm,Ängste und Hektik haben mich aufgefressen....musste nach 5Tagen auf 75 mg reduzieren und später auf 37,5. Fazit: Nebenwirkungen sind schlimmer als Leicheste Form von Depression.
4

Venlafaxin

28.08.2016 | Frau | 48
Venlafaxin (150mg)
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
seit ca 5 Jahren nehme ich das Medikament. Vor 15 Jahren nahm ich ein anderes, welches ich sehr gut vertrug, aber wegen Schwangerschaft absetzte, ohne Nebenwirkungen. Ein halbes Jahr nach der Geburt, es ging mir wieder schlechter , bekam ich das gleiche wieder... es wirkte aber nicht mehr. Es folgte jahrelange Therapie ohne Medikamente. Ich habe viel zu lange gewartet, ... Lesen Sie mehrbis ich dann, völlig am Ende, zum Notdienst gefahren bin. Dort bekam ich Venlafaxin , glaube 75 mg. Die ersten 3 Tage fühlte sich mein Hirn wie in Watte gepackt an. Es wurde nach 20 Tagen auf 150 mg erhöht. Das machte mir keine Probleme. Vor einem Jahr dann auf 225 mg erhöht, was aber keinen Nutzen brachte. Bin wieder bei 150 mg. POSITIV : Ich strahle zwar nicht vor Lebensfreude.... aber es gibt nicht mehr diese schwarzen Löcher, in die ich regelmässig gefallen bin. NEGATIV : Man sollte nicht vergessen, sie zu nehmen. Schon nach 2 bis 3 Stunden bekomme ich ein leichtes Übelkeitsgefühl. Nach 1 Tag hätte ich nur schlafen können, permanent weiter leichte Übelkeit und die Träume waren immer richtig extrem. Trotzdem möchte ich das Medikament nicht missen, und bei regelmässiger Ennahme, verhelfen sie mir, meinen Alltag zu meistern. Ich gehe auch davon aus, sie mein Leben lang nehmen zu müssen, Halbjährich werden meine Leberwerte kontrolliert, bisher alles in Ordnung.
4

Venlafaxin

25.08.2016 | Mann | 56
Venlafaxin (75mg)
Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 2
Seit 4 Jahren nehme ich Venlafaxin, am Anfang 3 x 75 mg, jetzt 2 x 75 mg. Habe diese Menge in der Klinik verordnet bekommen und mit meiner Therapeutin reduziert. Mir ging es sehr schlecht durch Depressionen. Nach ca. 3 Wochen merkte ich eine Besserung meines Zustandes, ich konnte wieder lachen, mich konzentrieren, Gespräche führen und nach 6 Wochen war ich fast die "Alte".... Lesen Sie mehr Ich bin sehr froh, dieses Medikament zu haben. Zusammen mit psychologischer Betreuung geht es mir gut, ich bin alltagstauglich. Das Absetzen wird wohl sehr schwer werden...
1

Venlafaxin

27.07.2016 | Frau | 55
Venlafaxin (37,5mg)
Depressionen
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
also ich habe dieses medikament von meinem Psychotherapeuten verschrieben bekommen, und ich muß sagen, es war der horror für mich, und ich habe nur eine tablette (37,5 mg) genommen, mir ging es sowas von schlecht, hatte fast 2 tage durchgehend angstzustände und panikattacken, die anderen nebenwirkungen waren: Durchfall Kopfschmerzen sehr niedriger Puls aber gleichzeitig to... Lesen Sie mehrtal aufgeputscht, exrem erweiterte Pupillen, kribbeln in den Armen usw, ich habe das Medikament sofort abgesetzt, diese Erfahrung möchte ich nie mehr durch machen.
1

Venlafaxin

14.07.2016 | Mann | 49
Venlafaxin (150mg)
Burnout-Syndrom
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
ich halte venlafaxin für ein ganz schlimmes medikament. Ende 2015 wurde bei mir ein burnout diagnostiziert und die einnahme von venlafaxin mit 75 mg, später 150 mg empfohlen. positive folgen der einnahme habe ich nicht verspürt. nachdem ich trotz sport und sehr verantwortungsvoller ernährung pro monat 1-2 kg zugenommen habe (von 72 kg auf jetzt 81 kg bei 180 cm) und aufgru... Lesen Sie mehrnd des kompletten libidoverlustes auch probleme in der partnerschaft bekommen habe schleiche ich das medikament momentan aus und bin derzeit noch bei 38 mg. seit ca. 2 wochen erhebliche absetzreaktionen wie schwindel und ständige stromschläge im kopf. kann jeden nur warnen dieses medikament einzunehmen
4

Venlafaxin

04.07.2016 | Frau | 50
Venlafaxin (75mg)
Depressionen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit 5 Jahren nehme ich Venlafaxin wegen Depressionen und Ängsten. Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Müdigkeit waren nach ein paar Tagen weg und mir gings immer besser. Eine gleichzeitige Gesprächstherapie mit einer tollen Psychologin tat ihr Übriges .Seit 2 Jahren nehme ich nur noch die Hälfte der verschriebenen Menge , mit Wissen meiner Ärztin und es ... Lesen Sie mehrist O.K. Aber seit 1 Jahr versuche ich immer wieder ganz darauf zu verzichten und es klappt nicht. Nach 2 Tagen ist mir schwindelig , es rauscht zeitweise in meinen Ohren und vor Allem könnte ich dann bei jeder Situation weinen. Auch habe ich dann sehr intensive Träume, die meistens von Krieg und Zerstörung handeln.
3

Venlafaxin

20.06.2016 | Frau | 26
Venlafaxin (150mg)
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo, ich nehme Venlafaxin jetzt seit knapp 1 1/1 Jahren. Erst in sehr hoher Dosis, mittlerweile "nur noch" 150mg am Tag. Sofort mit beginn der Einnahme konnte ich starkes Schwitzten bemerken. Egal ob Sitzen oder Sport. Es war/ist schlimm und wirklich sehr unangenehm. Trotz einer Umstellung der Ernährung und vermehrtem Sport, nehme ich immer weiter zu. Zwar ist die Z... Lesen Sie mehrunahme nicht so schnell und stark wir damals beim Metrazipin aber es hört nicht auf.. Es sind immer 1-2 Kilo pro Monat .. Leider hat der letzte Versuch die Dosis unter zusetzten nicht funktioniert, danach ging es mir wieder deutlich schlechter. Ein Teufelskreis - da die stetige Gewichtszunahme mir auch stark auf das Gemüt schlägt.
1

Venlafaxin

18.06.2016 | Frau | 44
Venlafaxin (37,5mg)
Depression
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bekam Venlafaxin aufgrund einer seit Jahren in schüben verlaufenden Depression, aktuell habe ich seit 4 Monaten einen Schub mit Antriebsminderung, Müdigkeit, depressiven Gedanken, Lebensunwille. Venlafaxin war mein erstes medikamentöses Antidepressivum, bisher habe ich meine Krankheit mit Gesprächsttherapien ganz gut in den Griff bekommen. Da die Episode jetzt so lange... Lesen Sie mehr dauerte, "freute" ich mich auf die Erleichterung, die ich durch das Medikament erhoffte. Leider haben die Nebenwirkungen am 2. Tag zum Absetzten geführt. Ich bekam aus heiterem Himmel innerhalb weniger Minuten 2 Panikattacken während der Autofahrt, nachdem ich bereits den ganzen Tag eine steigende Anspannung verspürt hatte, die mir als Nebenwirkung aber bekannt waren und die ich auch versuchte, nicht zu ernst zu nehmen. Panikattacken hatte ich vor der Einnahme des Medikaments nicht. Die Antriebssteigerung war insofern deutlich zu spüren, hat mich aber komplett aus der Bahn geworfen und war für mich nicht akzeptabel - Schlafstörungen, fremdgesteuert empfundene maximale Anspannung (bei entspanntem Umfeld und entspannter äußerer Grundsituation) und Panikattacken bedeuten für mich in meinem Beruf als Ärztin die Arbeitsunfähigkeit. Leider nur ein kurzer Ausflug in diese Pharmakotherapie. Das Abwarten der positiven Effekte (antidepressiv) kam für mich nicht in Frage.
3

Venlafaxin

29.04.2016 | Frau | 52
Venlafaxin (150mg)
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe Venlafaxin seit 9 Jahren in verschiedenen Dosierungen genommen. Im Sommer 2014 habe ich angefangen es auszuschleichen. Ca. 6 Monate später ging es mir richtig mies, musste ins KH. Was mir auffiel war dennoch der Rückgang der Blutfette und Verbesserung der Leberwerte UND abgenommen habe ich auch wieder (15kg)..... leider waren die Angst/Panik und schwere Depression... Lesen Sie mehr zu stark als das ich ohne Medikament hätte weiter leben können. Ich habe wieder Trevilor begonnen zu nehmen und jetzt, 9 Monate später, sind wieder 16 kg drauf, die Blutfette sind wieder in astronomische Höhen geklettert und die Leber ist wieder "fett"..... Ich weiss nicht mehr was ich tun soll.
3

Venlafaxin

20.04.2016 | Mann | 28
Venlafaxin (150mg)
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Mir wurde Venlafaxin in der Psychiatrie in der relativ hohen Dosis von 225mg verschrieben. Es dauert sehr lange, bis das Medikament wirkt (mindestens 4 Wochen bei mir), dann ist eine Verbesserung aber deutlich sichtbar. Das große Problem ist bei mir das abdosieren. Venlafaxin darf unter keinen Umständen plötzlich abgesetzt werden sondern muss langsam Stück für Stück abdosi... Lesen Sie mehrert werden. Ich bin im Dezember von 225mg auf 187,5mg herunter gegangen, weil es mir besser geht (nach Abklingen der Symptome soll das Medikament noch mindestens 6 Monate weiter genommen werden, um ein Wiederaufkeimen der Depressionen zu verhindern). Bei dem ersten Abdosieren hatte ich einen Monat mit starken Nebenwirkungen zu kämpfen, die dadurch entstanden, dass der Körper sich auf die neue Dosis einstellen muss, was laut Packungsbeilage zwischen 2 Wochen und 3 Monaten dauern kann. Vor 4 Wochen hab ich den nächsten Schritt gewagt und auf 150mg reduziert und mir gehts körperlich immer noch richtig dreckig deswegen. Nebenwirkungen bei mir beim Abdosieren: starkes Schwitzen und unglaubliche Schwäche, ich könnte den ganzen Tag schlafen, komm nicht hoch, hab keine Kraft, keine Ausdauer und Kondition, muss Binden in die Unterhose legen, da ich leichte Inkontinenz habe, das alles nagt natürlich wieder an der Psyche. Bei Venlafaxin muss man zwischen Nebenwirkungen die während der ganzen Dauer der Einnahme auftreten und je nach Dosis mehr oder weniger stark sind, und Nebenwirkungen die während der Zeit der Umgewöhnung auf eine neue Dosis unterscheiden. Nebenwirkungen während der Einnahme siehe "Nebenwirkungen". Es soll das Modernste und am besten zu vertragenste Antidepressiva sein, aber bei den Nebenwirkungen möchte ich nicht wissen, wie andere sind.
1

Venlafaxin

05.04.2016 | Mann | 36
Venlafaxin (75mg)
Alkoholsucht
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo, ich möchte hier mal alle ernsthaft aufklären, die dieses Gift, auch nur ansatzweise irgendwie schönreden. In erster Linie handelt es sich bei diesem Medikament um Gift, und die sogenannten Nebenwirkungen sind eine Wortschöpfung der Pharmaindustrie um die ganze Sache einigermaßen Schmackhaft zu machen. Und anstatt die Ursache einer Erkrankung zu bekämpfen wird hier... Lesen Sie mehr versucht Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Das heißt die meisten Depressionen entstehen entstehen durch die langjährige zufuhr von Giftstoffen, z.B. Ernährung, langjähriger Nikotin und Alkoholmissbrauch. Doch niemand will das Kind wirklich bei Namen nennen und so ist es nur Logisch das das Gehirn auch irgendwann erkrankt. Bei den sogenannten Nebenwirkungen, die ja alle bekannten Medikamente als Folgeerscheinung mit sich bringen handelt es sich Eigentlich um Vergiftungserscheinungen, die je nach Gesundheitszustand bei jedem anders Ausgeprägt sind, aber auch hier wird das Kind nicht bei Namen genannt. Jeder der sich heilen möchte, sollte in erster Linie auf eine Gesunde Lebensweise achten und Alkohol und Nikotinkonsum meiden, denn der Menschliche Körper hat die Fähigkeit sich selbst zu heilen, wenn man ihn denn lässt. Und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen das mir das Zeug nicht wirklich geholfen hat, denn wenn ich es denn abgesetzt habe wurde die Symptome schlimmer, was eigentlich ein Zeichen dafür ist das der Körper sich irgendwann an das Gift gewöhnt hat und beim Absetzen sowie danach, damit zu kämpfen hat sich umzustellen. Ich kann das Medikament nur jemanden empfehlen der sich ohnehin kein Ausweg sieht und das Leid unerträglich groß ist.
4

Venlafaxin

23.03.2016 | Mann | 40
Venlafaxin (187,5mg)
Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4

2

Venlafaxin

20.12.2015 | Frau | 57
Venlafaxin (37,5)
Angst / Panik
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich leide an Depressionen und Angstzuständen die manchmal so heftig werden das ich anbei Panikattacken bekomme. Wenn ich die Kapseln morgends genommen habe merke ich eine unangenehme Unruhe die vergeht erst langsam wenn ich Mittags meine Alprazolam 1,0 mg genommen habe Ich nehme jetzt die kapseln seit ende Oktober....Meine Frage ändert sich der Zustand bald oder brauch ... Lesen Sie mehres noch Zeit dazu möchte ich erwähnen seitdem ich sie nehme leide ich furchtbat unter Appetitlosigkeit ich esse schon seit Monaten kei Mittag mehr geht nicht rein ich esse aber wenigsten was anderes damit ich wenigstens was im magen habe.... kann mir bitte jemand sagen ob ich hoffen kann das es irgendwann richtig wirkt
5

Venlafaxin

17.12.2015 | Frau | 46
Venlafaxin (37,5mg)
Angst / Panik
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme seit 3 Jahren Venlaflaxin 37,5 g retardiert gegen massive Angstzustände und Panikattacken. Nach 15 Jahren Leidensweg hat für mich ein neues Leben begonnen, denn ich bin seither beschwerdefrei, obwohl die Dosis gering ist. Ich hatte davor andere Medikamente ausprobiert (Citalopram, Mirtazapin...) und hatte leider katastrophale Nebenwirkungen bzw. Verschlimmerung ... Lesen Sie mehrmeiner Ängste erfahren. In meiner Verzweiflung habe ich mich in eine psychafrische Klinik begeben. Dort wurde ich endlich ernstgenommen, über meine "Krankheit" aufgekärt und medikamentös behandelt. Ich bin jeden Tag froh und dankbar, dass es dieses Medikament gibt und bei mir so gut funktioniert.
3

Venlafaxin

09.12.2015 | Frau | 38
Venlafaxin (75mg)
Burnout-Syndrom
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide seit 1 1/2 Jahren an Atemproblemen (chronisches hyperventilieren), raynold Syndrom (unklarer Genese) gähnanfällen, Müdigkeit, kribbeln in den Fußsohlen, Muskelschwäche, Tremor, schmerzhaften Muskelkrämpfen und Kurzatmigkeit. Ich habe schon vieles durch, citralopram, Gladem, cipralex, xanor und praxiden. Meine Psychologin hat mit jetzt vor 3 Wochen das venafl... Lesen Sie mehraxin verschrieben. Anfangs 1x 35,7 - dabei habe ich noch nichts gemerkt, außer, das ich meine Atmung ein bisschen in den Griff bekommen habe. Jetzt nehme ich 2x 35,7 (seit knapp einer Woche) und habe fast kein Problem mehr mitbder Atmung. Allerdings habe ich einen massiven tinitus rechts , kribbeln im Ohr und gestern hatte ich Abends Schweißausbrüche, hertragen und ein unwirklichkeitsgefühl. Heute Morgen nach dem aufwachen war mein muskelzucken (das ich vor der Einnahme chronisch hatte) plötzlich wieder da. Nach der Einnahme ging es wieder... Ich soll vom Neurologen aus mittags auch noch mal 1x eine nehmen. Bin mir aber nicht sicher, ob ich das soll. Werde es Vl. morgen versuchen. Generell bin ich motivierter und besser gelaunt mit dem Zeugs. Ich komm auch morgens besser aus dem Bett und kann gut schlafen. Malmsehen, wie das weiter geht...
Möchten Sie weitere Erfahrungen lesen oder alle Erfahrungen analysieren? Kontaktieren Sie uns und fragen Sie nach den Möglichkeiten für (anonymisierte) Analysen.
Kontakt

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (606) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (320) - Cholesterin
Champix (286) - Sucht
Venlafaxin (260) - Depression - andere Mittel
Sertralin (249) - Depression - SSRI
Citalopram (248) - Depression - SSRI
Omeprazol (217) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Lyrica (217) - Epilepsie
Paroxetin (200) - Depression - SSRI
Escitalopram (170) - Depression - SSRI
Amoxicillin (161) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (152) - Depression - andere Mittel
Seroquel (151) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (146) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (145) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (133) - Antibiotika - Chinolone
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (130) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (127) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (123) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (118) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Metformin (116) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Moviprep (114) - Darm - Verstopfung
Fluoxetin (107) - Depression - SSRI
Ritalin (105) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (98) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (95) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (90) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Amlodipin (89) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Concerta (85) - ADHS - stimulierende Mittel
Abilify (81) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.