ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

195
Erfahrungen

Venlafaxin

Venlafaxin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 4 von 4

24.11.2016
Mann, 19
Allgemeine Zufriedenheit 5

Venlafaxin (Venlafaxin)
Psychische Probleme

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Vor 3 Jahren begann etwas, was Psychose genannt wurde. Ich hatte plötzlich das Gefühl, alle Menschen täten über mich schlechtes reden und denken, mir misstrauen, mir böses unterstellen. Ich begann, nach diesem Gefühl zu handeln, und allen Menschen zu unterstellen, sie täten mir unrecht. Sie täten es mir gegenüber nicht zugeben, dass sie mir misstrauen o.ä hatte ich gedacht... Lesen Sie mehr. Ich traute mich nicht mehr aus dem Zimmer, sogar von Mutter, Vater und Schwester hatte ich Angst. Angst davor, verurteilt zu werden. Jedenfalls führte dieser Albtraum zu vielen Handlungen meinerseits, die verschiedensten Krankheitsbildern hätten zugeordnet werden können. Oben beschriebenes wurde in den Kliniken nicht beachtet, da meine Wutanfälle und Panikattacken so überhand nahmen, dass ich mein Problem garniemandem nachvollziehbar hätte schildern können. Schlussendlich konnte ich keinen normalen Gedanken mehr fassen, keiner Konversation mehr folgen... In den letzten 3 Jahren erhielt ich Diagnosen von ADS (Hypoaktivität) über Depressionen bis hin zu manisch-schizoaffektiver Psychose. Zuerst Ritalin, dann nur Antidepressiva (Remeron), dann Remeron mit Ritalin, dann nur noch Trittico, dann nur noch Neuroleptika (so ein Wiederspruch zum Ritalin), und nie ging es mir länger als einige Wochen gut. Seit ich mich im März in eine Klinik einweiste, und den dortigen Ärzten keinen Zugriff auf vorhandene Akten ermöglichte, erhalte ich Venlafaxin, und sonst nichts. Es geht mir von Tag zu Tag besser. Nicht im Sinne einer Euphorie, sondern im Sinne von Klarheit. Wenn traurige Dinge geschehen, werde ich traurig. Wenn gute Dinge geschehen, werde ich glücklich. Ich kann zwischen abstrussen und normalen Gedanken unterscheiden. Ich kann soziale Strukturen erkennen, und meine Ängste so ordnen, dass ich nur diese beachte, welche einen Realitätsbezug haben. Niemand meines Umfelds täte glauben, dass ich eine Vergangenheit mit schweren psychischen Störungen hatte. Nach meinem Wissen hilft Venlafaxin vorallem bei unterschwelligen oder sehr schweren depressiven Erkrankungen. Ich denke, dass ich nicht der einzige Mensch bin, bei dem schwerste Depression als "nicht gesund werden wollen", "psychopatisch" oder was auch immer eingestuft wurde. Ich möchte an Menschen, mit noch so abstrusen psychischen Problemen und damit einhergehendem Verhalten apelieren, sich selbst ganz ehrlich zu fragen ob man nicht einfach saumässig depressiv ist? Das Stereotypische auszublenden ist hierbei sehr wichtig.
13.11.2016
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Extremer Arbeitsdruck,familiäre Probleme,dann kam der Zusammenbruch. Anfangs bekam ich Citalopram vom Hausarzt. Starke Nebenwirkungen bis hin zu Selbstmordgedanken traten auf. Vom Psychiater wurde dann Venlafaxin verschrieben. In den ersten 14 Tagen kam leichte Magenverstimmung auf, die dann aber schnell verschwand. Nehme seit letztem Jahr Venlafaxin 150 mg und es geht mir... Lesen Sie mehr sehr gut damit. Haben meine Lebensqualität verbessert. Zuvor war ich bei 225 mg, die mein emotionales Empfinden stark beeinträchtigen. 150 mg sind jetzt optimal für mich und ich bin froh über dieses Medikament.
27.10.2016
Frau, 68
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
4
2
4
Das Medikament hat mir gut geholfen ,ca nach 3 Wochen der Einnahme .
17.10.2016
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Venlafaxin (Venlafaxin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Nach der Einnahme des Medikaments habe ich eine deutliche Besserung meines Zustandes erfahren. Anfangs hatte ich noch mit unangenehmen Nebenwirkungen zu kämpfen, jedoch merkte ich schnell worauf die eigentliche Wirkung hinaus laufen würde. Nehme sie nun schon seit 3 Jahren und lebe recht beschwerdefrei damit.
12.10.2016
Frau, 62
Allgemeine Zufriedenheit 1

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depression

Zufriedenheit über
1
1
1
5
Ich habe das Medikament genommen und es ging mir immer schlechter,sämtliche Nebenwirkungen sind bei mir aufgetreten so das ich dachte ich muß sterben würde dieses Zeug keinem empfehlen, bin jetzt wieder bei meinen alten Tabletten Citalpram angekommen das andere ist ein teufelszeug lasst bloß die Finger davon
10.10.2016
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 3

Venlafaxin (Venlafaxin)
Kopfschmerzen

Zufriedenheit über
1
3
3
5
Ich leide seid einigen Jahren unter starken Chronischen Kopfschmerzen. Weil man keine wirkliche Therapie Möglichkeiten hat wurde mir viele verschiedene Medikamente verschrieben die ich jeweils mehrere Monate genommen habe. Bis jetzt hat keins dieser Tabletten mir geholfen wie auch Venlafaxin nicht. Weil ich relativ viel Erfahrung habe mit Medikamenten und deren Wirkung u... Lesen Sie mehrnd Nebenwirkung, hatte ich mit Venlafaxin nicht so starke Probleme, aber wie schon gesagt auch keine Hilfe. Ich war von Anfang an bei Sinnen und hatte nur kleine Nebenwirkungen. Aber das Problem momentan ist dies, dass man Neurologe mir keine Tabletten für das Abstellen verschrieben hat und ich, seid dem die Medikamente zu ende gingen, sehr starke Nachwirkungen habe und das macht meine Lage wirklich schwieriger. Ich empfehle Venlafaxin für Depressionen. Für weitere Patienten die die Medikamente für chronische Kopfschmerzen nehmen: keine wirkliche Erfolgschancen, aber das kann sich ja trotzdem je nach Fall ändern. Gute Besserung für jeden
28.09.2016
Frau, 63
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Psychische Probleme

Zufriedenheit über
5
3
4
5
2006 fingen während meiner Scheidung die Depressionen an und seitdem bin ich regelmäßig in ärztlicher Behandlung. Durch die körperlichen Beschwerden in psychosomatischer Behandlung.
26.09.2016
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Venlafaxin (Venlafaxin)
Depression

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Ich nehme Venlafaxin seit 4 Monaten, 1x 75 mg ca. 9.30 Uhr. (Eine Woche einschleichen mit 37,5 mg, seit der zweiten Woche 75 mg.) Habe es wegen einer akuten Krise (Depression + Panikattacken/Angststörung) verschrieben bekommen. Erste leichte Verbesserung meines Zustands habe ich bereits nach wenigen Tagen gemerkt, dann dauerte es allerdings 6 bis 8 Wochen, bis die ... Lesen Sie mehrvolle Wirkung eintrat. Ich bin mit dem Medikament sehr zufrieden, da es mich im Gegensatz zu anderen Antidepressiva nicht betäubt, nicht benommen macht, sondern mir das Gefühl gibt, "wieder ich selbst" zu sein. Die stimmungsaufhellende Wirkung ist gut, aber nicht übertrieben, was ich sehr positiv finde, da man weiterhin die Notwendigkeit sieht, zur Therapie zu gehen und an den zugrundeliegenden Problemen zu arbeiten (habe bei anderen Medikamenten in der Vergangenheit andere Erfahrungen gemacht). Nebenwirkungen waren bei mir nur schwach ausgeprägt und alle gut auszuhalten. Gegen den Schweißgeruch half ein gutes Deo zuverlässig ;) Ich habe seit Beginn der Einnahme Schwierigkeiten einzuschlafen, aufgrund der antriebsfördernden Wirkung fühle ich mich tagsüber aber trotzdem nicht müde. Bis zum vollen Wirkungseintritt brauchte ich viel Geduld, aber es hat sich gelohnt, nicht abzusetzen, sondern es weiter zu nehmen! Ich hatte Sorge vor Gewichtszunahme, dies hat sich aber nicht bestätigt. Kann sein, dass der Appetit etwas größer ist, aber das lässt sich ja kontrollieren ;-)
Möchten Sie weitere Erfahrungen lesen oder alle Erfahrungen analysieren? Kontaktieren Sie uns und fragen Sie nach den Möglichkeiten für (anonymisierte) Analysen.
Kontakt
Seite 4 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (588) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (312) - Cholesterin
Champix (259) - Sucht
Citalopram (216) - Depression - SSRI
Omeprazol (209) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Lyrica (209) - Epilepsie
Venlafaxin (195) - Depression - andere Mittel
Sertralin (186) - Depression - SSRI
Paroxetin (183) - Depression - SSRI
Seroquel (140) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (138) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxicillin (133) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (124) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (121) - Blutdruck - Beta-Blocker
Mirtazapin (115) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (113) - Pilze - Mund
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Amitriptylin (111) - Depression - Trizyklika
Ciprofloxacin (100) - Antibiotika - Chinolone
Nuvaring (100) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ritalin (96) - ADHS - stimulierende Mittel
Moviprep (94) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Fluoxetin (82) - Depression - SSRI
Concerta (80) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (74) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Escitalopram (74) - Depression - SSRI
Wellbutrin (73) - Sucht
Doxycyclin (72) - Antibiotika - Tetrazykline