Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

70
Erfahrungen

Clarithromycin

Clarithromycin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Halsentzündung (7 Erfahrungen)
Lungenentzündung (6 Erfahrungen)
Bronchitis (6 Erfahrungen)
Nebenhöhlenentzündung (3 Erfahrungen)
Mittelohrentzündung (3 Erfahrungen)
Mandelentzündung (2 Erfahrungen)
Nasennebenhöhlenentzündung (2 Erfahrungen)
Ohrentzündung (1 Erfahrung)
Zahnfleischentzündung (1 Erfahrung)
Kieferhöhlenentzündung (1 Erfahrung)
Brustentzündung (1 Erfahrung)
AKNE (0 Erfahrungen)
Infektion (Wunde) (0 Erfahrungen)
Borkenflechte (0 Erfahrungen)
5

Clarithromycin

20.03.2018 | Mann | 60
Clarithromycin (500mg)
Bakterielle infektion
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

4

Clarithromycin

27.02.2018 | Mann | 35
Clarithromycin (500mg)
Halsentzündung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Auf Grund von Unverträglichkeit(Amoxcilinallergie) wurde nach einer Alternative gesucht, die mir hilft. Das Medikament hatte ich vor etlichen Jahren schon einmal bekommen, als ich mich auf Grund einer Penicilinallergie im Krankenhaus befand. Auch dieses mal sehr wirksam. Allerdings sind die Nebenwirkungen (Verlust des Geschmacksinns, Pelzige Zunge und bleierner Geschmack, ... Lesen Sie mehrsowie leichte bis starke Kopfschmerzen nicht zu verachten).
2

Clarithromycin

23.02.2018 | Mann | 22
Clarithromycin (250mg)
Mandelentzündung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nie wieder!! Aufgrund einer Unverträglichkeit auf eine anderes Antibiotikum würde mir nun das Zeug verschrieben. Gerne würde ich versuchen hier etwas positives zu schreiben aber die Nebenwirkungen sind viel zu stark. Starke Schwindelanfälle die soweit gehen das man fast schon im sitzen umkippt, Magenprobleme und Panikanfälle die teilweise nur schwer zu unterdrücken sind... Lesen Sie mehr, dazu kommen noch Schlafstörungen. Solltet ihr die ersten Tage Anzeichen auf Nebenwirkungen haben geht zum Arzt und lasst euch was anderes verschreiben den der Spaß steigert sich mit jeder Tablette.
1

Clarithromycin

07.01.2018 | Frau | 20
Clarithromycin (250mg)
Bakterielle infektion
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich bekam das Antibiotika aufgrund einer Bakteriellen Entzündung im Unterbauch verschrieben. Es ist GRAUSAM, ich hatte sehr depressive Verstimmung aus dem nichts, Heulanfälle, extreme Unterleibschmerzen, Herzrasen und Drücken in der Brust. Zudem hatt ich ständig Angst ohne Grund!! Und gegen die Entzündung hat es auch nicht wirklich geholfen.
1

Clarithromycin

03.12.2017 | Mann | 38
Clarithromycin (500mg)
Nasennebenhöhlenentzündung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Blähungen, Starker Durchfall, Sodbrennen, Nervosität, Schlaflosigkeit
2

Clarithromycin

12.06.2017 | Frau | 22
Clarithromycin (500mg)
Bakterielle infektion
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo. Meine Erfahrungen sind: Bei der Tablette ist der Geschmack sehr eklig und metallisch. Habe schlimme Nebenwirkungen davon bekommen. Wie z.b Bauchschmerzen, Verstopfung im Wechsel mit Durchfall, und starker übelkeit
4

Clarithromycin

03.01.2017 | Mann | 40
Clarithromycin (250mg)
Lungenentzündung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe von meinem Hausarzt Clarithromycin verschrieben bekommen aufgrund einer Nasennebenhölen- und Lungenentzündung mit hohem Fieber. Ich habe eine chronische Bronchitis / COPD und deshalb gehen Infekte bei mir oft auf die Atemwege. Das Fieber ging innerhalb von 24 Stunden zurück, aber ich hatte noch einen Tag danach Kopfschmerzen. Ob diese auf das Antibiotikum zurückzuf... Lesen Sie mehrühren sind, bin ich jedch nicht sicher. Ich hatte weiterhin eine verstopfte, angeschwollene Nase und Husten mit gelblich-eitrigem Schleim. Das Atmen fiel mir schwer, insbesondere nachts. Die Unterversorgung mit Sauerstoff und der schlechte Schlaf kann ja auch Kopfschmerzen verursacht haben. Erst jetzt nach fünftägiger Einnahme werden diese Symptome bezüglich des Schleims sichtbar besser. Dies war bei den Antibiotika, die ich bei vorherigen Infekten genommen hatte, besser gewesen, deren Wirkung auf die Entzündung der Atemschleimhäute war schneller. Es kann aber sein, dass ich zusätzlich eine Virusinfektion (Influenza) hatte, dagegen hilft ja kein Antibiotikium. (Wir haben keine abklärende Laboruntersuchung gemacht, da ich über die Weihnachtstage krank geworden war und über Silvester schnell eine Hilfe wollte.) Mit der Verdauung gab es keinerlei Probleme. Zusammengefasst lautet mein Fazit: Das Antibiotikum wirkt und war bei mir weitestgehend nebenwirkungsfrei. Allerdings trat die Wirkung auffallend langsamer ein, als bei anderen Antibiotika, die ich kenne. Das kann allerdings auch daran liegen, dass wir vor der Antibiotikaeinnahme nicht wirklich getestet haben, welche Bakterien die Lungenentzündung ausgelöst haben, bzw. ob parallel eine Grippeinfektion vorlag.
1

Clarithromycin

23.10.2016 | Mann | 67
Clarithromycin (500mg)
Bakterielle infektion
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
nach 5 Tagen, Herzrasen, taube Finger, Ausschlag im Mund nach 14 Tagen Durchbluttungsstörung im Kniegelenk - 4-6 Wochen Gehhilfen. Mutmaßliche Spätwirkung.
1

Clarithromycin

16.08.2016 | Mann | 53
Clarithromycin (250mg)
Nasennebenhöhlenentzündung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Das Mittel war der absolute Horror, noch nie hatte ich derartige Nebenwirkungen bei einem Antibiotikum. Abgesehen davon das mein Hausarzt nicht beachtet hat dass ich gegen Bluthochdruck calciumblocker einnehme mein Blutdruck so schon am Boden war und durch das Antibiotikum noch mehr in den Keller rutschte so das ich mich mehr vor die Tür draute. Bin zu diesem Zeitpunkt noc... Lesen Sie mehrh in den Urlaub gefahren, am zweiten Tag der Einnahme ging fast gar nix mehr. Ich wusste gar nicht warum ich eigentlich in den Urlaub gefahren bin. Der Horror ging nach der letzten Tablette noch weiter ich bin immer noch schlapp, mein Blutdruck total im Keller kein Appetit und habe Angstzustände. Der i Punkt zwei Tage nach Therapie Ende bekam ich Gelenkschmerzen vom feinsten. Ich glaube ich bin noch nicht ganz durch damit. Das Mittel gehört verboten, werde mich darum kümmern dass dies recht bald geschieht. Eigentlich lich müsste man auf Grund des verkorksten Urlaubs auf Schadenersatz den Hersteller verklagen. Nie wieder....
1

Clarithromycin

07.06.2016 | Frau | 48
Clarithromycin (500mg)
Bronchitis
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nach der 5. Tablette kam der Horrortrip! Die erste Tablette ging, da war gar nichts. Die zweite tagsüber, da ging mir schon nicht so sonderlich gut. Dann kam die dritte abends, da hatte ich keine Probleme, die vierte war einigermaßen ok und dann kam die fünfte abends. Dachte ich muss sterben, hab zu meiner Tochter gesagt, evtl. muss sie den Notarzt rufen. Ich hatte panisch... Lesen Sie mehre Angst, Schweißausbrüche, Herzrasen, starker Druck auf die Brust, war kraftlos und sehr starker Schwindel, mich hat es förmlich gedreht. Nie wieder breche heute ab und geh zum Arzt. Ich sage: Das Medikament sollte man verbieten!!!
1

Clarithromycin

11.05.2016 | Mann | 38
Clarithromycin (250mg)
Bronchitis
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Von mir aus sollte das Zeug verboten werden. Verschrieben 2x täglich 250mg. Nach der zweiten Annahme starker Schwindel und Atembeschwerden. Heute ist der fünfte Tag, werde die Tableten absetzen, obwohl ich sie 10 Tage lang einnehmen sollte. Der Schwindel ist noch stärker geworden, keine Konzentration mehr möglich. Lieber sterbe ich wegen Bronchitis, als von diesem Teufelsz... Lesen Sie mehreug.
1

Clarithromycin

20.04.2016 | Mann | 47
Clarithromycin (250mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe CLARITHROMYCIN 250 mg verschrieben bekommen, wegen einer Grippe . Das Präperat von Basics in der Aphotheke bekommen, doch es zeigt ausser Nebenwirkungen keinerlei Besserung der Beschwerden. Nicht Ratsam,
1

Clarithromycin

20.04.2016 | Frau | 34
Clarithromycin (500mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ekelhafter metallischer Geschmack im Mund. Gut, da würde ich ja drüber hinwegsehen können. Jedoch landete ich nach nur 4 Tabletten in der Notaufnahme, Herzrhythmusstörungen und Bewusstlosigkeit. Ein schreckliches Medikament.
1

Clarithromycin

09.04.2016 | Frau | 32
Clarithromycin (500mg)
Bronchitis
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Bereits nach der dritten Tablette leichter Schwindel und flaues Gefühl im Bauch, ekelhafter Geschmack und Geruch, nach der fünften Tablette massiver Schwindel mit starker Übelkeit, konnte nur noch liegen, starke Bauchschmerzen, Durchfall, massiv erbrochen, so schlimm, dass ich den Krankenwagen gerufen habe und drei Tage im Krankenhaus war, hat zwar gegen die Bronchitis gew... Lesen Sie mehrirkt, aber üble Nebenwirkungen, auch EKG Veränderungen, nie wieder dieses Teufelszeug!
4

Clarithromycin

16.08.2015 | Frau | 46
Clarithromycin (250mg)
Bakterielle infektion
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

1

Clarithromycin

26.03.2015 | Frau | 52
Clarithromycin (250mg)
Herzrhythmusstörungen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Dieses Medikament muss verboten werden. Alpträume, Angst, der ganze Koerper brennt, Nierenschmerzen, Gehör verloren, noch ganze 10%. Bin kranker als vorher. Pharmazie Konzerne wollen nur verdienen. In Amerika ist das Medikament verboten. Wieso darf es hier verschrieben werden?

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (300) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Sertralin (281) - Depression - SSRI
Escitalopram (268) - Depression - SSRI
Citalopram (261) - Depression - SSRI
Lyrica (232) - Epilepsie
Paroxetin (223) - Depression - SSRI
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (173) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (168) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (158) - Pilze - Mund
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (152) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (130) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (130) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (128) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (123) - Depression - SSRI
Moviprep (120) - Darm - Verstopfung
Metformin (119) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (109) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (95) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (95) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.