Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

41
Erfahrungen

Melatonin

Melatonin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Schlaflosigkeit (34 Erfahrungen)
Müdigkeit (0 Erfahrungen)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
JA
genetischer Einfluss bekannt
Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Zopiclon (44 Erfahrungen)
Temazepam (33 Erfahrungen)
Zolpidem (30 Erfahrungen)
Dormicum (20 Erfahrungen)
Flunitrazepam (6 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
123
14.02.2019
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich bin beruflich immer mal wieder in den USA. Jedes Mal wenn ich zurückkam hatte ich eine Woche lang Probleme einzuschlafen und war meist zwei Stunden später wieder hellwach. Ein Kollege hat mir Melatonin Tabletten empfohlen, die es in Amerika im Supermarkt gibt. Jetzt hab ich Melatonin endlich auch in einer deutschen Apotheke entdeckt. Es heißt Somna und ist ein Mundspr... Lesen Sie mehray, man muss also keine Tabletten schlucken. Ich finde es mega praktisch und es hilft genauso gut wie die Tabletten aus Amerika. Kann es sehr empfehlen.
13.02.2019
Mann, 28
Allgemeine Zufriedenheit 4

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe seit meiner Pubertät das Problem. Ich habe vor 5-6 Uhr Morgen nicht das Gefühl, dass ich schlafen will. Auf einer intellektuellen Ebene wollte ich das schon sehr, was dann auch zu Problemen geführt hat. Tatsächlich hatte ich aber nie ein Gedanken Karussell; und wenn dann nur, weil ich so ultimativ frustriert war, dass ich einfach nicht einschlafe. Ich hatte lange ... Lesen Sie mehrmit meinem Analytiker über Ursachen geredet, wie Angst vor dem Tod oder so etwas. Aber ich wollte einfach nicht. Ich habe dann Amytriptylin verschrieben bekommen, von dem ich dann 4 Tropfen jeden Abend nehmen sollte. Schlafen wollte ich davon auch nicht. Ich hab lediglich den Kühlschrank leer gefuttert. Wenn ich wüsste, was ich heute weiß, würde ich dem Arzt dafür eine Strafanzeige wegen Körperverletzung zukommen lassen. Melatonin hat mir das Leben gerettet. Wenn ich es nehme, will ich schnell ins Bett gehen. Man sagt es gäbe nicht die Pille, die alle Probleme löst. Für mich war es Melatonin. Wenn ich an die ganzen Qualen und sozialen Problem denke, die nun weg sind, muss ich fast heulen.
13.12.2018
Frau, 62
Allgemeine Zufriedenheit 4

Melatonin (Melatonin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe seit Jahren Schlafprobleme. Das Einschlafen gelingt oft recht gut, allerdings wache ich so ziemlich genau alle 2 Std. auf. Ich bin über die Recherche im Internet auf Melatonin gekommen, habe teilweise bis zu 5 mg genommen und nehme jetzt schon eine Weile jeden Abend ca. 20 min bevor ich ins Bett gehe, 3 mg ein. Damit komme ich gut klar. Ich wache zwar immer noch a... Lesen Sie mehrlle 2 Std. auf, aber die Schlafqualität hat sich verbessert, sodass ich mich ausgeschlafen fühle morgens. Allerdings brauche ich dafür möglichst eine Gesamtzeit von 8 Std. Eine Nacht mit nur 5-6 Std. im Bett ging früher mal.
06.12.2018
Frau, 54
Allgemeine Zufriedenheit 2

Melatonin (Melatonin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Mein Gynäkologe verschrieb mit Melatonin gegen massive Schlaflosigkeit in der Menopause. Er meinte 10 mg wären passend - und wenn nicht ausreichend, könne ich mitten in der Nacht noch einmal 5mg zusätzlich einnehmen. Ich habe also eine Stunde vorm einschlafen 2x 5mg eingenommen. um 2 Uhr noch einmal 5 mg, weil ich NOCH früher wach war, als sonst (also Insgesamt 15mg in... Lesen Sie mehrnerhalb von 5 Stunden). Mein Fazit, auch nach Nachlesen heute: die Dosis war viel zu hoch! Ich habe noch viel schlechter geschlafen als vorher und war tagsüber vollkommen benommen. Ich werde es heute Nacht noch einmal mit 2mg probieren (werde die Kapsel teilen). Ich berichte dies eher als Warnung: mehr ist offensichtlich nicht immer hilfreich - im Gegenteil! Ich habe diese Dosis auf anraten meines Arztes eingenommen. Fazit: Wenn, sollte man besser mit niedrigeren Dosen einsteigen.
14.08.2017
Mann, 60
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe Problem mit Schlaflosigkeit seit vielen Jahren. Dosierung 5 mg hilft mir sehr gut, 10 mg (in USA gekauft) absolut!
14.08.2017
Mann, 42
Allgemeine Zufriedenheit 4

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe in den vergangenen zwei Wochen alle 2-3 Tage ein Getränk mit Melatonin vor dem Schlafengehen getrunken. Einfach wenn ich mal wieder wusste ich werde nicht gut einschlafen. Und ich muss sagen, ich bin wirklich sehr angetan. Natürlich es etwas teurer, aber davon abgesehen bin ich schneller eingeschlafen, habe gut geschlafen und musste dafür keine Schlaftabletten ode... Lesen Sie mehrr so nehmen.
31.03.2017
Mann, 67
Allgemeine Zufriedenheit 1

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4

29.03.2017
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 1

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe seit Jahren Durchschlafprobleme. Einschlafen geht quasi immer, da ich abends prinzipiell hundemüde bin. Oftmals dauert es noch nicht mal eine halbe Stunde, bis ich wegnicke (und wohl auch erst mal recht tief schlafe). Aber nach ca. 1,5 Std. wache ich erstmals auf, meist muss ich dann zum WC. Danach wird es schwierig, z. T. brauche ich lange, um wieder einzuschla... Lesen Sie mehrfen, und/oder ich wache noch 2-3 weitere Male auf etc. Zum Morgen hin stehen die Chancen für Schlaf dann tendenziell wieder besser. Habe nun Melatonin bekommen. Auf die sowieso vorhandene Müdigkeit und Schläfrigkeit hat es keinen Einfluss, aber nach ca. 30 min. (ich habe es immer direkt vor dem Hinlegen genommen) reagiert der Körper bzw. das Nervensystem: Eine Art Atemprobleme (nicht von den Atemwegen her, sondern eher wie Kreislaufschwäche), innere Unruhe (wie nach sehr viel Koffein), beim dritten Mal auch leichte Kopfschmerzen. Eine Art Bewegungsdrang (wie "hibbelig") im Oberkörper (vor allem Oberarme). Somit späteres oder gar kein Einschlafen. Wechselwirkung mit anderen Medikamenten ausgeschlossen. Blutdruck im Allgemeinen im normalen Bereich, aber ggf. noch Rest Neigung zu Blutniederdruck (war in jungen Jahren sehr ausgeprägt und hat sich größtenteils ausgewachsen).
14.06.2016
Mann, 56
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Kann manchmal nicht gut einschlafen,denke zu viel nach,dann hilft Melatonin sehr gut,es dauert aber bis zum Einsetzen der Wirkung mindestens eine halbe Stunde.
23.10.2015
Mann, 25
Allgemeine Zufriedenheit 4

Melatonin (Melatonin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hier meine Erfahrungen: Ich hatte schon in den letzten Tagen massive Probleme mit dem Einschlafen. Ich wurde nicht so recht müde, lag lange Zeit wach (über eine Stunde) wälzte mich mehrmals hin und her und schlief anschließend auch nicht besonders gut. Da Melatonin ein rezeptfreies natürliches Schlafmittel sein soll, welches über kaum Nebenwirkungen verfügt, beschloss i... Lesen Sie mehrch das Nahrungsergänzungsmittel zu testen. Eigentlich hatte ich es vor etlichen Monaten schon einmal konsumiert und eine deutliche Wirkung festgestellt. Die Erfahrungen waren jedoch zu alt um mein eigenes Interesse zu befriedigen oder einen Erfahrungsbericht zu erstellen. Erfahrungsbericht #1 (5mg) Ich schreibe um 1:24 Uhr in der Nacht, sonntags, mit einem Kumpel über Nahrungsergänzungsmittel, deren Wirkung und Nebenwirkungen. Eines der Gespräche, die ich häufiger führe. Grundmüdigkeit ist kaum vorhanden, also beschließe ich das Melatonin zu testen. Also auf zum Schrank, die Packung Melatonin raus gefischt und die doppelte empfohlene Dosierung verwendet. 10 Minuten sind vergangen und ich merke noch nicht viel. Allerdings lese ich gerade staubtrockene englische Studien, was einen möglichen entspannenden Effekt abmildern könnte. Die Konzentration die Studie vollständig zu erfassen, könnte die Wirkung vom Melatonin entgegen wirken. 1:43 Ein leichter Druck wirkt auf die Augen, welche nun langsam anfangen leicht zu brennen. Die Müdigkeit ist noch nicht sehr ausgeprägt, aber eine flüchtige leichte Note konnte ich erfühlen. Ich lege mich nun ins Bett und schaue wie sich die Wirkung entwickelt. Ein paar Minuten vergehen Ich liege nun mit schwerem Körper im Bett. Der Kopf drückt gegen das Kopfpolster. Der Puls ist ruhig, gleichmäßig und deutlich spürbar. Die Gedanken werden etwas langsamer. Ich bin zwar noch nicht extrem Müde, aber eine gute schön fühlbare Müdigkeit ist vorhanden, die ich so in den letzten Tagen nicht kannte (mit Ausnahme eines Tages an der ich eine hohe Dosierung 5 HTP konsumierte). Ein paar weitere Minuten vergehen Während die Gedanken noch lebendig sind, merke ich wie der Körper an Gewicht zunimmt. Er drückt mehr und mehr gegen die Matratze. Das Schwarz vor meinen Augen wird intensiver und größer. Es deutet alles darauf hin, dass ich bald einschlafen könnte. 2:12 Die Müdigkeit hat wieder nachgelassen. Es kommt mir so vor, als hätte ich zuvor einschlafen können, hätte ich nicht trotz Anstrengung über diverse Dinge nachgedacht. Darunter zählt auch die Wahrnehmung der Wirkung, für diesen Bericht. Man weiß ja, wenn man zu viel denkt, wird man schwerer einschlafen. Es gibt zwar einen Punkt, bei dem man so müde ist, dass dies keine Rolle spielt, nur den habe ich hier nicht erreicht. Jetzt merke ich auch, wie mir etwas kälter wird. Da ich nun wieder die typischen Symptome unbekannter Natur feststelle: Kribbeln im linken Fuß, Verspannung in der Brust, leichte Kiefersperre, stehe ich ab und zu kurz auf und gehe ein paar Schritte. Das macht mich zwar etwas muntere, hilft aber gegen die Symptome. Außerdem nehme ich 2 Kapseln Magnesium (2 Gramm). 2:22 Ich denke die Wirkung des Melatonin ist bereits verfolgen, ich bin mir zwar nicht mehr sicher, denke mich aber zu erinnern, dass ich um 2:12 schon keine zusätzliche Müdigkeit mehr feststellen konnte. Da die Symptome aber etwas nachgelassen, vermute ich, dass das Magnesium eventuell gewirkt haben könnte. Ich hatte schon einmal eine positive Wirkung des Magnesiums festgestellt. Vielleicht leide ich ja an einem Magnesiummangel. Restliche Zeit bis zum Einschlafen Ich weiß nicht, wann genau ich eingeschlafen bin. Du kannst das ja einmal versuchen dich am Morgen zu erinnern, wann genau du eingeschlafen bist. Das ist schwer möglich, wenn nicht gar unmöglich, außer man ist so Müde, dass man noch kurz auf die Uhr schaut und dann sofort einschläft. Am nächsten Morgen (Schlafqualität) Ich hatte einen sehr tiefen und intensiven Schlaf. Direkt nach dem Aufwachen konnte ich mich stark an meinen Traum erinnern und fühlte mich ausgerastet. Was auffällig war, als ich am Morgen aufgeweckt wurde, war ich anfangs ziemlich desorientiert. Dies könnte zwar auch daran gelegen haben, dass ich sehr spät eingeschlafen bin, dennoch vermute ich einen Einfluss des Melatonin. Ich denke die Desorientierung beim plötzlichen aufgeweckt werden, hängt mit der Tiefe des Schlafes zusammen. Auch meine vorherigen Erfahrungen zum Melatonin stützen diese Vermutung. Wobei diese schon sehr lange her sind (>1 Jahr). Fazit Erfahrungsbericht #1 Eine Wirkung war ganz klar vorhanden. Diese war zwar nicht extrem ausgeprägt, aber dennoch einschlaffördernd. Hätte ich mich nach der Einnahme etwas geschickter angestellt und nicht soviel gedacht, wäre die Einschlafphase möglicherweise kürzer ausgefallen. Was ich demnächst noch testen möchte, ist, ob eine erhöhte Dosierung mehr Müdigkeit bringt (was ich vermute). Von der nicht wesentlich verkürten Schlafdauer abgesehen, scheint sich Melatonin allerdings deutlich auf die Schlafqualität auszuwirken. Der Schlaf wird tiefer und man fühlt sich am nächtens Morgen erholter. Von einer Restmüdigkeit, wie sie manchmal zu lesen ist, konnte ich nichts feststellen, im Gegenteil, ich fühlte mich ausgeschlafen und gut. Erfahrungsbericht #2 (10mg) Auch wenn die Wirkung von gestern nicht herausragend war, so konnte ich doch eine deutliche Steigerung der Müdigkeit feststellen und eine gesteigerte Qualität des Schlafes. Diese Wirkung wollte ich heute (02.06.15) noch einmal mit der doppelten Dosierung testen. Auch wenn die Verpackung mit einer maximalen Dosierung von einer Tablette angegeben ist, konnte ich im Internet mehrere Berichte über eine 10mg Dosierung recherchieren, weshalb ich mir über mögliche Nebenwirkungen keine großen Sorgen gemacht hatte. 0:37 Ich hatte um etwa 0:00 mein letztes Abendessen (4 Spiegeleier mit Schinken), da ich an dem Abend trainierte (um etwa 8), brauchte ich das Eiweiß. Um halb 1 habe ich dann die 4 Kapseln Melatonin eingenommen und einen Tee mit Xytiol dazu getrunken. Xytiol deshalb, da es die Zähne schützt und gut schmeckt, außerdem brauchte ich etwas Flüssigkeit zum runterschlucken. 0:50 Ich merke eine deutliche Wirkung. Im Vergleich zur Dosierung von gestern ist diese um einiges stärker, was in Anbetracht der doppelten Dosierung nicht weiter verwunderlich ist. Ich lege mich jetzt in das Bett und versuche zu schlafen. Die Nächsten Stunde Ich habe dieses Mal keine Notizen mehr geführt (ich schreibe mir bei Erfahrungsberichten immer einige Notizen auf) wodurch der restliche Bericht zeitlich nicht mehr ganz so präzise ist. Grund war, da ich testen wollte, ob das Notizen erstellen eine wesentliche Rolle auf die Einschaltgeschwindigkeit hat. Allerdings konnte ich das nicht feststellen. Geschätzt konnte ich bei diesem Versuch etwa gleich schnell einschlafen wie gestern. Die Erhöhung der Dosierung scheint also die Müdigkeit zu erhöhen, jedoch nicht zwangsläufig die Einschaltgeschwindigkeit. Am nächsten Morgen Ich wurde 2-mal aus dem Bett gerissen. Einmal früh morgens und einmal etwas später vom Postler. Beim ersten Aufwecken war ich wieder etwas desorientiert, ich hatte sehr gut und tief geschlafen und konnte mich noch gut an den Traum erinnern (außerdem hatte ich wieder einmal eine Morgenerektion). Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nicht solange geschlafen, vielleicht 4 Stunden, was die Desorientierung erklärt. Nach dieser Unterbrechung konnte ich aber wieder sofort einschlafen. Ich legte mich ins Bett und weg war „er“ (warum ging das am Abend nicht so leicht?). Als mich etwas später der Postbote wach klingelte, konnte ich mich erneut sehr gut an den Traum erinnern. Die Desorientierung war aber kaum mehr vorhanden. Die Schlafqualität war ebenfalls gut. Fazit Erfahrungsbericht #2 Die Wirkung auf die Müdigkeit war wieder deutlich zu spüren, allerdings verkürzte sich dadurch die Einschlafdauer nicht merklich, was mich etwas enttäuscht. Ob es nun daran gelegen hat, dass ich mir zu viele Gedanken gemacht habe oder ob meine innere Uhr einfach zu stark verstellt ist, kann ich nicht genau sagen. Ich weiß auch, dass der Zusammenhang zwischen Müdigkeit und Einschlafdauer bei mir nicht immer gleich ist. So konnte ich bei meinem aller ersten Melatonin-Test (schon länger her) eine verkürzte Einschlafdauer feststellen, die ganz eindeutig auf die erhöhte Müdigkeit zurückzuführen war. Die Verbesserung der Schlafqualität konnte ich erneut feststellen. Fazit beider Erfahrungsberichte Melatonin scheint eine nebenwirkungsarme Schlafhilfe zu sein, die sich auf die Müdigkeit und Schlafqualität auswirkt. Diese gesteigerte Müdigkeit muss sich jedoch nicht zwangsläufig auf die Einschlafdauer auswirken. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die letzten Tage immer sehr schlecht eingeschlafen bin und generell fast nie müde werde. Es wäre gut denkbar, dass bei bestehender Grundmüdigkeit die Wirkung des Melatonin deutlich stärker ausfällt. Man kennt dies ja von Serotonin oder Dopamin NEM’s. Hat man bereits eine positive Grundstimmung, so fällt die positive Wirkung deutlich stärker aus. Ähnliches könnte ich mir bei Melatonin vorstellen. Im Bezug auf die Schlafqualität sieht das Fazit positiver aus. Ich konnte bei beiden Test’s eine Zunahme feststellen, was für Menschen die nicht besonders tief schlafen (zu denen ich mich hinzuzähle) ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist. Außerdem ist die Wirkung auf die Traumerinnerung ebenfalls positiv, wenn man sich am luziden Träumen versuchen möchte (was ich vorhabe). Die positive Wirkung auf die Traumerinnerung kann jedoch auch damit zusammenhängen, dass ich normal nicht so tief schlafe und nur die erhöhte Schlafintensität, die Wirkung auf die Träume ausgelöst hatte. neurofreak.com/melatonin-erfahrungsbericht-1-2-5-10mg/
05.04.2015
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe seit ich mich erinnern kann Schlafstörungen. Seit dem 19. Lebensjahr habe ich diverse Meidkamente ausprobiert und immer wieder aufgrund von Nebenwirkungen auf deren weitere Einnahme verzichtet. Seit ca. einem Monat verwende ich Melatonin über das ich in einem Dogeriemarkt gestolpert bin. Zur Zeit nehme ich ca. 2h vor dem Einschlafen / 1,5h - 1,75h vor dem zu Bett ... Lesen Sie mehrgehen zwei Kapseln á 1,5mg Melatonin Ich kann mit dieser Dosierung sehr gut schlafen (m 26 >1,90m 90kg sportlich). Die Lebensqualität ist dadurch enorm gestiegen. Dennoch muss ich noch an der Dosierung arbeiten. Leider habe ich seit der Einnahme oft Alpträume. Ich werde versuchen auf 2,5mg runterzugehen und nochmal an der Zeit der Einnahme vor dem zu Bett gehen zu feilen.
30.11.2014
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Da ich gelesen habe, dass Melatonin in D leider erst ab 55 Jahren verschrieben wird, habe ich es in USA im im Supermarkt gekauft. Es sind 2-Phasen-Tabletten, die Hälfte soll nach ca 4-5 h wirken. Ich habe seit Jahren große Probleme mit dem Einschlafen - oft bis halb vier wach, egal, wann ich ins Bett gehe oder was ich am Tag gemacht habe. Es ist auf Dauer sehr qualvoll. D... Lesen Sie mehrie üblichen Schlafmittel lassen mich zwar schnell einschlafen, die Schlafqualität scheint aber sehr schlecht zu sein, da ich morgens erschöpfter und bin als nach den üblichen 3 Stunden Schlaf. Dank Melatonin kann ich meistens (nicht bei sehr großem Stress oder an den letzten Tagen der Periode) gut einschlafen. Manchmal wache ich nach 5 Stunden auf, kann dann aber gut wieder einschlafen. Ich bin morgens gut ausgeschlafen, habe keine große Müdigkeit oder Kopfschmerzen wie sonst. Trotzdem versuche ich die Tabletten nicht ganz täglich nehmen, weil ich Angst vor der Zeit habe, wenn die Reserve aus USA aufgebraucht ist. Ich finde es schlimm, dass uns ein so gut wirkendes und relativ natürlich wirkendes Medikament vorenthalten wird.
20.11.2012
Mann, 18
Allgemeine Zufriedenheit 2

Melatonin (Melatonin)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe schlechte Träume. Mir ist schlecht. Außerdem habe ich Darmprobleme. Kein Medikament für mich.
19.11.2012
Mann, 9
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
PDD-NOS

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Mein neunjähriger Sohn nimmt seit 4 Monaten Circadin. Das Medikament hilft Ihm schneller einzuschlafen. Was früher ein riesen Theater war, ist heute kein Problem mehr. Er nimmt vor dem Schlafengehen eine Tablette und schläft nach ein Viertelstunde tief.
11.10.2012
Mann, 53
Allgemeine Zufriedenheit 5

Melatonin (Melatonin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
seit dem ich melatonin nehme sind meine schlafstörungen weg, jeden morgen ausgeruht, keine nebenwirkungen.
28.03.2012
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 2

Melatonin (Melatonin)
Schlafstörungen

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit ich Melatonin nehme, schlafe ich gut ein und auch 4 bis 5 Stunden durch. Danach wache ich öfter auf, meistens, weil ich Alpträume habe. Ich weiß nicht, ob es mit der Einnahme von Melatonin zu tun hat, aber seither habe ich am Morgen Durchfall und muß bis zu 5 x auf die Toilette. Dnach habe ich den ganzen Tag aber Ruhe. Außerdem habe ich einen sehr trockenen Mund in de... Lesen Sie mehrr Früh und das Gefühl, dass ich innerlich vertrocknet bin. Mein Mann nimmt Melatonin auch, hat zwar einen weichen Stuhl, aber keinen Durchfall, aber auch einen trockenenen Mund in der Früh.
123

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (599) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (272) - Sucht
Citalopram (236) - Depression - SSRI
Venlafaxin (229) - Depression - andere Mittel
Lyrica (214) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (207) - Depression - SSRI
Paroxetin (188) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Mirtazapin (131) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (130) - Pilze - Mund
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (107) - Depression - SSRI
Nuvaring (106) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (103) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (92) - Depression - SSRI
Cymbalta (88) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (80) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.