Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

2
Erfahrungen

Lyrica

Pregabalin

erfahrungsbericht schreiben
Bei  EpilepsieX

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Nervenschmerzen (59 Erfahrungen)
Angst / Panik (20 Erfahrungen)
Polyneuropathie (8 Erfahrungen)
Angst (6 Erfahrungen)
Gesichtsschmerz (2 Erfahrungen)
Nervenbeschwerden (1 Erfahrung)
Neurofibromatose (0 Erfahrungen)
Hüfte verschleiß (0 Erfahrungen)
1
2

Lyrica

24.08.2017 | Mann | 48
Pregabalin (150mg)
Epilepsie
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 3
Nach einer Gehirnblutung vor 20 Jahren habe ich eine schwere Epilepsie entwickelt. Seit etwa 3 Jahren bekomme ich Pregabalin ( Lyrica ) als Zusatzmedikament zu Carbamazepin und habe immer wieder mit schweren Nebenwirkungen zu kämpfen - vor allem das Doppeltsehen und die Schwindelattacken machen mir zu schaffen - im vergleich mit den positiven Wirkungen überwiegen hier die ... Lesen Sie mehrNebenwirkungen ... - die Anfallsfrequenz von bis zu 3 Auren pro Tag ist durch Lyrica unverändert geblieben - allerdings habe ich deutlich seltener Angstzustände was mir zeigt daß Lyrika eindeutig in die Gruppe der Psychophamaka gehört - obwohl mir von den Ärtzten versichert wurde daß dem nicht so sei ... Nachdem ich diverse male in Anfallssituationen zusammengeschlagen, ausgeraubt und sogar von der Polizei "in Gewahrsam"genommen und direkt in die geschlossene Psychtrie verbracht wurde - dort hat man mich nach einem erneuten Anfall "fixiert"- bin ich schwer traumatisiert von meinen Ärtzten mit ein paar Tabletten mehr am Tag zurück gelassen worden - ich bevorzuge psycho-therapeutische Hilfe - aber das kostet ...
4

Lyrica

24.04.2017 | Frau | 30
Pregabalin (400mg)
Epilepsie
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Lyrica beruhigt wirkt auch angstlösend. Hat meine psychischen Auren damals VOR rivotril abgeschwächt.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (614) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Champix (292) - Sucht
Venlafaxin (283) - Depression - andere Mittel
Sertralin (267) - Depression - SSRI
Citalopram (258) - Depression - SSRI
Escitalopram (236) - Depression - SSRI
Lyrica (231) - Epilepsie
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (213) - Depression - SSRI
Amoxicillin (165) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (163) - Depression - andere Mittel
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Terbinafin (150) - Pilze - Mund
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Ciprofloxacin (147) - Antibiotika - Chinolone
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (129) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (129) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (125) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (120) - Depression - SSRI
Moviprep (118) - Darm - Verstopfung
Metformin (118) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (105) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (97) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (93) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (92) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (90) - ADHS - stimulierende Mittel
Pantoprazol (87) - Magen - Protonenpumpenhemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.