Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

12
Erfahrungen

Pantoprazol

pantoprazol

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Sodbrennen (17 Erfahrungen)
Magenbeschwerden (10 Erfahrungen)
Magenschleimhautentzündung (10 Erfahrungen)
Magengeschwür (4 Erfahrungen)
Magenschutz (4 Erfahrungen)
Barrett-Ösophagus (2 Erfahrungen)
Zwerchfellhernie (1 Erfahrung)
Bandscheibenvorfall (0 Erfahrungen)
1
1

Pantoprazol

14.06.2020 | Frau | 69
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
2013 wurde bei mir ein chronischer Reflux festgestellt und Pantoprazol 40mg verordnet. Laut Aussage meines Arztes sollte ich dieses Medikament ein Leben lang einnehmen , aber auf Grund der NW habe ich das nur im Akutfall getan. So auch vor sechs Wochen und die NW kamen mit voller Wucht zurück , sogar noch massiver als bei der letzten Einnahme. Mein Körper spielt tot... Lesen Sie mehral verrückt und ich werde dieses Medikament absetzen. Langsam ausschleichen natürlich wegen dem Rebound Effekt , aber ich werde es nicht mehr einnehmen. Die Angst vor einer Schädigung der Speiseröhre bleibt , aber ich versuche eine Ernährungsumstellung und werde sehen , wie weit das funktioniert.
1

Pantoprazol

08.01.2020 | Mann | 50
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Schmerzen durch Pantoprazol in fast allen Gelenken. Fühle mich schlecht, schlapp und müde. Habe auf anraten von Leuten die das selbe eingenommen haben und gleiche Symptome hatten jetzt das Präparat abgesetzt.
1

Pantoprazol

20.08.2018 | Mann | 71
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
nach einer Magenspiegelung (sieht gut aus-nicht Aufregendes)!? pantoprazol 40mg von ARISTO N2 erhalten. seither stelle ich mir die frage: wieso werden Medikamente mit derartigen Nebenwirkungen überhaupt zugelassen? der mensch ist kein Versuchskaninchen ! scheinbar nur Geldmacherei und dann noch N2!
5

Pantoprazol

28.04.2017 | Frau | 44
pantoprazol (20mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe über viele Jahre hin und wieder Pantoprazol gegen Sodbrennen und Magengeschwüren genommen und gut vertragen. Den den letzten 1,5 Jahren musste ich drei Mal mit wegen einem allergischen Anfall den Notarzt rufen. Nach diversen Allergietests hat sich rausgestellt, dass es nur vom Pantoprazol kommen konnte. Die Anfälle waren so heftig, dass mein Kreislauf völlig zusam... Lesen Sie mehrmen brach und ich eine halbe Stunde ohne messbaren Blutdruck war. Daher werde ich dieses Medikament nie mehr nehmen werde.
5

Pantoprazol

06.03.2017 | Frau | 68
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Pantoprazol seit ca. 4 Jahren ohne irgendwelche Probleme ein. Da ich nach ein paar Tagen beschwerdefrei bin versuche ich immer wieder, es wegzulassen. Doch nach etwas Stress habe ich sofort wieder so starkes Sodbrennen, dass ich kaum schlafen kann. Also schlucke ich wieder eine Tablette.
1

Pantoprazol

03.01.2017 | Mann | 46
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich bin mit Schluckbeschwerden zum Hausarzt. Der schickte mich zum HNO Arzt. Er meinte es könnte Reflux sein, aber ich habe nicht daran geglaubt. Er hat mir Pantropazol verschrieben.
1

Pantoprazol

18.07.2016 | Frau | 64
pantoprazol (20mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 3
Vor einigen Jahren bekam ich Pantoprazol 40mg gg. Reflux verschrieben, nahm es sporadisch. Eins nachts wachte ich auf mit juckenden roten Handinnenflächen und Fußsohlen, die ich in eiskaltes Wasser hielt. - Jetzt bekam ich Cortisontabletten und parallel dazu Prantopazol 20 mg verschrieben; für drei Tage, um den Magen zu schützen. Dabei traten keine spürbaren Nebenwirkungen... Lesen Sie mehr auf. - Als ich nachts wg. Reflux (selbst schuld, zu spät zuviel gegessen!) eine P. 20 mg einnahm, bekam ich 5 Std. später die Quittung - Handinnenflächen und Fußsohlen knallrot, heiß, brannten und juckten; plötzlicher Durchfall mit Brennen, Atemnot, Quaddeln und heftigsten Juckreiz am Rumpf, Gelbfärbung linke Rumpfvorderseite, Gesichtsschwellung - so dass ich ins Krankenhaus an den Tropf kam wg. anaphylaktischer Reaktion auf P.20 mg.
4

Pantoprazol

22.06.2016 | Mann | 48
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Aufgrund ständigen Sodbrennens in der Nacht und starkem Hustenreiz wurde nach Durchführung einer Magenspiegelung die Diagnose "Refluxkrankheit" gestellt. Dies ist rund 18 Jahre her. Zunächst wurden 40 mg Omeprazol vom Hausarzt verschrieben. Nach einigen Jahren dann Pantoprazol. 40 mg. Die o.g. Medikamente sind in meinem Fall recht wirksam, solange diese regelmäßig am früh... Lesen Sie mehren Abend eingenommen werden. Tendenziell halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen, d.h. es tritt eine leichte Lichtempfindlichkeit auf, aber auch eine gewisse Antriebslosigkeit (Müdigkeit / Abgeschlagenheit). Was ich mich persönlich überrascht hat, sind gelegentliche Angstzustände in der Nacht, so als wenn der Teufel hinter einem her wäre. Und das obwohl ich mich nicht als ängstliche Person beschreiben würde.
2

Pantoprazol

16.06.2016 | Mann | 54
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe das Medikament im Krankenhaus nach einer Gastroskopie mit Diagnose Reflux-Ösophagitis und Fleckige Gastritis verschrieben bekommen. Ich sollte zweimal täglich 40 mg nehmen. Das habe ich eine Woche im Krankenhaus auch gemacht, danach aber nur noch einmal täglich, weil ich schon überall las, dass es zu einer Abhängigkeit bzw. Rebound-Effekten nach dem Absetzen führe... Lesen Sie mehrn kann. Seit einigen Tagen habe ich grundsätzlich 30 Minuten nach der Einnahme Schmerzen in der linken Brust bei tiefem Einatmen. Diese verschwinden nach 1-2 Stunden dann wieder. Eine Stunde nach der Einnahme bekomme ich migräneartige (meist einseitige) Kopfschmerzen, Schwindel und Benommenheit. Außerdem steigt der Blutdruck mäßig an (diastolisch und systolisch um ca. 20-30 mmHg). Nach Einnahme eines Betablockers (Metoprololtartrat 25-50 mg) verschwinden die Kopfschmerzen und der Blutdruck sinkt wieder. Es kann aber wohl nicht Sinn der Sache sein, die Nebenwirkungen eines Medikaments mit einem anderen Medikament zu bekämpfen! Heute habe ich erstmals kein Pantoprazol genommen und die Nebenwirkungen treten nicht mehr auf. Dafür habe ich aber wieder Sodbrennen. Ganz tolles Kino! So wird man als Patient ganz gezielt in eine Medikamentenabhängigkeit getrieben. Zum Wohle der Pharmaindustrie. Jetzt werde ich erstmal versuchen, mit einem schwächeren Medikament (H2-Blocker) die Symptome so weit in den Griff zu bekommen, dass der Rebound-Effekt vom Pantoprazol nicht zu stark wird. Ich kann nur jedem Empfehlen: Hände weg von diesem Teufelszeug!
1

Pantoprazol

28.03.2016 | Frau | 65
pantoprazol (40mg)
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Durch die Einnahme von Pantoprazol habe ich meinen Reflux gut im Griff. Anders bei den Nebenwirkungen wie Rücken-und Muskelschmerzen , innere Unruhe und Depressionen. Letztere besonders schlimm , aber davon will kein Arzt etwas wissen. Ich werde dieses Medikament nicht mehr einnehmen.
3

Pantoprazol

18.04.2014 | Frau | 35
pantoprazol
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Hallo,bei mir wurde nach einer Magenspiegelung festgestellt,das der Magen nicht richtig schließt und ich eine Speiseröhrenentzündung habe.Die Refluxbeschwerden habe ich seit knapp einem halben Jahr,der Arzt hatte mir dann das Pantoprazol verschrieben und die MCP-Tropfen gegen die Übelkeit.Ich nehme seit circa 2 wochen die MCP Tropfen dreimal Täglich vor dem Essen und das P... Lesen Sie mehrantoprazol nehme ich seit 7 Tagen.Ich habe 4 Tage nach Einnahme von Pantoprazol und MCP Tropfen eine extreme Übelkeit bekommen und bin dann sofort wieder zum Arzt gegangen,um dies abzuklären.Er hatte dann gesagt,das die Übelkeit von den MCP-Tropfen kommen würde und nicht vom Pantoprazol.Der Arzt hatte mir dann die Iberogast Tropfen verschrieben,gegen die Übelkeit .Ich habe allerdings noch immer diese Übelkeit,ich denke eher das dies vom Pantoprazol die Nebenwirkungen sind.Ich muss aber dieses Medikament mindestens noch 7 weitere Tage nehmen,sonst bekomme ich die Speiseröhrenentzündung nicht weg.Allerdings muss ich noch erwähnen,das dieses Brennen in der Speiseröhre fast weg ist,daher wirken diese Tabletten schon.Ich soll laut Aussage vom Arzt dieses Medikament so lange nehmen,bis ich eine Besserung merke.Wie lange habt ihr dieses Medikament nehmen müssen und habt ihr auch davon so eine schlimme Übelkeit?Ich hatte das Omeprazol auch schon mal genommen und hatte da auch so eine schlimme Übelkeit.Ich habe es dann leider abgesetzt und habe den Reflux und die Speiseröhrenentzündung dann noch schlimmer gehabt.
3

Pantoprazol

04.09.2013 | Frau | 47
pantoprazol
Refluxkrankheit
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo, nehme seit 29.08.2013 1x täglich Pantoprazol 40 mg aufgrund meiner Beschwerden die durch Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre verursacht werden. Beschwerden habe ich seit etwa gut einem Jahr und wurde nun erst durch eine Magenspiegelung festgestellt. Endlich. Was hat sich veränder seit der Einnahme: Gut: Seit der Einnahme ist der Druck am Zwerchfell w... Lesen Sie mehreg. Der teilweise so stark war, dass ich nicht mehr aufrecht gehen konnte. Auch die Blähungen und Verstopfung sind endlich weg. Schlecht: Mir ist Dauerübel, Schwindelgefühl, Sehstörungen, totale Müdigkeit. Hat jemand Erfahrungen gemacht bezüglich evtl. Gewichtszunahme ?
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (611) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Champix (290) - Sucht
Venlafaxin (280) - Depression - andere Mittel
Sertralin (261) - Depression - SSRI
Citalopram (257) - Depression - SSRI
Escitalopram (231) - Depression - SSRI
Lyrica (226) - Epilepsie
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (213) - Depression - SSRI
Amoxicillin (165) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (162) - Depression - andere Mittel
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (148) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (146) - Antibiotika - Chinolone
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (129) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (129) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (124) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (119) - Depression - SSRI
Moviprep (118) - Darm - Verstopfung
Metformin (118) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (110) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (105) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (97) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (92) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Amlodipin (91) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Concerta (89) - ADHS - stimulierende Mittel
Abilify (87) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.