Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

188
Erfahrungen

Paroxetin

Paroxetin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
sehr vielekeine

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (60 Erfahrungen)
Angst (34 Erfahrungen)
Angst / Panik (28 Erfahrungen)
Chronische Depression (4 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (2 Erfahrungen)
Postpartale Depression (1 Erfahrung)
Zwangsstörung (1 Erfahrung)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
JA
genetischer Einfluss bekannt
Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Citalopram (235 Erfahrungen)
Sertralin (206 Erfahrungen)
Escitalopram (105 Erfahrungen)
Fluoxetin (91 Erfahrungen)
Seroxat (64 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
Seite 2 von 7
23.05.2016
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 4

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
5
5
Aufgrund meiner mittelschweren Depressionen mit schweren Panik-und Migräneattacken nahm ich bereits länger ein anderes Medikament, welches kaum half. Die Umstellung auf Paroxitin 20mg bis hoch auf 40 mg war grausam, ich ich hatte Muskelzucken, Schweißausbrüche, non-stop Panikattacken, eine Riesenunruhe in mir, Kopfschmerzen, Übelkeit, war hundemüde und teilweise kaum in d... Lesen Sie mehrer Lage, irgendetwas zu machen. Es ging mir einige Tage sehr sehr sehr schlecht, aber so nach ca. eineinhalb Wochen wurde es immer besser, nach drei Wochen war alles überstanden und meine Lebensqualität fast perfekt. Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit tauchten ab und an noch auf, aber nachdem ich nach einem halben Jahr auf 20 mg reduziert habe, ist nur noch die Müdigkeit manchmal vorhanden. Das Medikament ist sehr empfehlenswert, ich wollte schon einmal halbherzig ausschleichen, hatte aber heftige Absetzerscheinungen - die aber keinesfalls mit meinem Zustand zu Beginn zu vergleichen waren.
19.05.2016
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Ich habe das Medikament auf Grund langanhaltender Angst und Panikanfälle bekommen. Habe es mit 10 mg eingeschlichen für 5 Tage, dann auf 15 mg erhöht (weitere 5 Tage) und dann 20mg eingenommen. Am Anfang hatte ich morgendliche Durchfallerscheinungen, nach der Einnahme (ungefähr 2Std später) und magenprobleme (wenig Appetit bishin zu leichter Übelkeit und Schwierihkeiten be... Lesen Sie mehri der Nahrungsaufnahme). Das alles verschwand aber nach 14 Tagen wieder. Diese 14Tage waren allerdings sehr anstrengend. Das einzige was geblieben ist, ist eine Lichtempfindlichkeit der Augen, aonsonsten haben sich alle Nebenwirkungen komplett wieder eingestellt. Das Medikamet wirkt super. Vor Angst und Panik bin ich nicht einal mehr nach draußen gegangen und konnte folglich nicht mehr arbeiten oder mein Kind in die KITA bringen. Das mussten alles andere Menschen erledigen. MIt Einnahme des Medikamentes und nach den 14Tagen, wo es sehr sehr gering wirkte, kann ich nun alles wieder ohne große Probleme. Ich bin echt froh, dass ich sozusagen wieder die "Alte" bin.
02.05.2016
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 3

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
2
3
2
Hallo ihr lieben ich nehme Paroxetin 40 mg tgl . Nach der Einnahme morgens um 7.00 uhr werde ich so ca. 2 Stunden später extrem Unruhig ...wer von euch hat das auch ?
05.02.2016
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Erst war ich mir nicht sicher ob ich die Tabletten wirklich nehmen soll nachdem ich von den Nebenwirkungen gelesen hab... Aber schlechter konnt es mir nicht gehen deshalb entschied ich mich dafür... Ich bin langsam angefangen: 1Woche eine viertel Tablette-dann eine Woche eine halbe und nun nehm ich morgen eine halbe und Abends eine halbe... Mir gehts echt super damit... ... Lesen Sie mehrIch schlaf nachts total gut... Die Angstzustände sind fast weg... Alles TOP... Und die Nebenwirkungen waren nicht der Rede wert... Ab und zu Schweissausbrüche und immer müde... Aber das ist vorbei... Ich kann die Tabletten nur empfehlen...
21.01.2016
Mann, 18
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Borderline-Persönlichkeitsstörung

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Ich nehme die Medikamente jetzt schon sehr lange und habe vor kurzem die Dosis erhöht bekommen. Ich bin sehr zufrieden mit ihnen. Alles in allem bin ich viel stabiler geworden und Stimmungsschwankungen usw. sind viel weniger geworden. Nebenwirkungen hatte ich nur in der Einstellungsphase diese haben aber nach 1. Woche aufgehört. Eine Zeit lang habe ich an stelle von Parox... Lesen Sie mehretin Mitrazipin bekommen. Mit diesen bin ich aber nicht klar gekommen also nehme ich wieder Paroxetin. Kann dieses Medikament nur weiter empfehlen. Mir geht es viel besser und ich kann bis auf kleine Ausnahmen wieder ein sehr gutes Leben führen. Dazu trägt die normale Therapie denke ich auch zu einem großen Teil bei, aber die Medikamente unterstützen mich sehr.
13.12.2015
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Zwangsstörung

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich habe Paroxitin c.a. ein halbes Jahr nach der Geburt meines Kindes verschrieben bekommen. Ich litt nach der Geburt unter schlimmen Zwangsgedanken, die sich immer darum drehten, dass ich verrückt werden könnte und dann mein Kind töten würde. Ich liebe mein Kind, ich wollte eine gute Mutter sein und diese Vorstellung war der absolute Horror für mich. Mehrere Ärzte versich... Lesen Sie mehrerten mir, das diese Zwangsstörung recht häufig vorkommt, dass die Betroffenen jedoch nie wirklich gewalttätig werden. Dennoch haben mich diese zwanghaften Vorstellungen, gegen die ich mich nicht wehren konnte, so gequält, dass ich nichts mehr essen konnte, mich für einen schlechten Menschen hielt, und eigentlich nicht mehr leben wollte. Ich hatte das Gefühl, dieses Leben, dieses Kind nicht verdient zu haben. Dann habe ich Paroxetin verschrieben bekommen. Ich war skeptisch, ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Tablette meine Gedanken verändern könne. Die Nebenwirkungen traten nur in der ersten Woche auf. Schwindel, Übelkeit, "resetteling". Diese Symptome verschwanden aber recht schnell. Alles in Allem hat mir Paroxetin wunderbar geholfen. Ich bin entspannt und zufrieden, ich weiß, dass ich eine gute Mutter bin, die für ihr Kind alles tut. Die Gedanken traten einfach in den Hintergrund, sie waren nicht mehr beängstigend, weil ich wusste, das sie unsinnig waren, dass ich ein guter Mensch, eine gute Mutter bin, und meinem Kind gegenüber niemals gewalttätig sein werde. Ich nehme Paroxetin jetzt seit 8 Jahren, und habe keine Nebenwirkungen. Ich habe die Dosis auf 10 mg reduziert, scheue mich aber davor, ganz abzusetzen, weil ich merke, dass die gleichen Absetzungserscheinungen wie am Anfang wieder auftreten, wenn ich mal eine Tablette vergesse. Dennoch bin ich einfach nur dankbar, dass es Paroxetin gibt, und ich damit ein normales Leben führen kann. Meinem Kind habe ich niemals von meinen Problemen erzählt, es weiss nichts davon, für mein Kind bin ich einfach nur die wunderbare MAMA.
09.12.2015
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 2

Paroxetin (Paroxetin)
Angststoornis

Zufriedenheit über
3
2
1
5
Halli Hallo... Seid mehreren Jahren hab ich mit Panikattacken und Angstzuständen zu Kämpfen... Ich war vor 7 Jahren für 3 Jahre in Therapie... Das hat mir auch sehr gut geholfen... Aber vor kurzem ging es wieder von vorn los... Nun hat mir mein Neurologe Paroxetin 20mg verschrieben... Ich hatte nach der ersten Tablette das Gefühl das es mich umhaut... Mit Schwindel-kribbe... Lesen Sie mehrln am ganzen Körper-Kopfschmerzen... Ich hab echt Angst das es schlimmer wird... Überleg sie einfach abzusetzen...
07.10.2015
Mann, 23
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich nehme seit zwei Wochen Paroxetin 20mg wegen einer Panikstörung. Schon am ersten Tag hatte ich keine Probleme mit Panik mehr. Ich vertrage das Medikament sehr gut und habe, bis auf sexuelle Funktionsstörungen, keine Nebenwirkungen. Mal sehen, ob sich noch mehr ändert, aber bis jetzt könnte ich nicht zufriedener mit diesem Medikament sein.
25.09.2015
Mann, 58
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich litt seit meinem 30. Lebensjahr nach entsprechenden psychischen Negativbelastungen in unregelmäßigen Abständen, an Angst-/Panikattacken, die im Lauf der Zeit immer stärker wurden. Mit ca. 55 Jahren waren dann diese Attacken so stark, dass ich mich nicht mehr außer Haus traute und wie eine Zeitbombe lebte. Im Rahmen einer stationären Therapie bekam ich dann dieses Medi... Lesen Sie mehrkament verschrieben. Gott sei Dank gibt es dieses Medikament und mein Leben hat wieder an Lebensqualität zurück gewonnen, ich kann das Leben wieder fast voll genießen und freue mich über jeden Tag.
27.06.2015
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 4

Paroxetin (Paroxetin)
Angst

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Ich nehem Paroxetin schon sehr lange und bin durchgehend zufrieden mit der Wirkung. In der ersten Woche der Anwendung waren die Nebenwirkung zimlich heftig (Durchfall, zittern, Gleichgewichtsprobleme..) Diese verschwanden aber schnell wieder. Die einzige dauerhafte Nebenwirkung ist eine verminderte Libido, aber damit kann ich leben. Ich bin mit der Wirkung sehr zufriede... Lesen Sie mehrn und würde es auch weiterempfehlen.
14.06.2015
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Paroxetin (Paroxetin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Ich bin Studentin und leide an depressiven Verstimmungen seit meiner Kindheit. In Verbindung mit Mobbing im Teenager-Alter mutierten meine Probleme zu einer Ausgewachsenen Depression mit Zwangsstörungen, welche sich in den letzten Jahren auf ein gefährliches Level zuspitzte. Bin jetzt 23 Jahre alt, habe fast mein ganzes Leben lang unter dieser Krankheit gelitten. Zud... Lesen Sie mehrem liegen Psychische Krankheiten genetisch im meiner Familie (mein Onkel Väterlicherseits nahm sich aufgrund von Depressionen das Leben). Seitdem ich jetzt endlich Paroxetin nehme hat sich mein gesamtes Grundbefinden verbessert, ich kann mich wieder besser auf mein Studium konzentrieren, meine Gedanken geraten nicht mehr so leicht ins Rasen, ich bin aktiver geworden und habe dank diesem "Pharmazeutischen Tritt in den Hintern" auch wieder das Glück in der Liebe gefunden. Klar ist die Depression dadurch nicht automatisch weg, doch ich habe sie besser im Griff und kann schneller wieder selbst das Steuer in die Hand nehmen ohne mich im Alltag von Kleinigkeiten fertig machen zu lassen. An Nebenwirkungen kann ich zwischendurch Schläfrigkeit verzeichnen, vermehrtes Absurdes Träumen in der Nacht und sehr lästige Schweißausbrücke, praktisch aus dem Nichts heraus. Im Vergleich zu meinen einstigen Selbstmordgedanken und dem Selbsthass den ich hatte, kann ich aber mit diesen Nebenwirkungen leben. Ich kann nur jedem der soetwas durchmacht raten, unter Anleitung eines Arztes den Versuch zu wagen. Klar kann es zu schlimmeren Nebenwirkungen kommen, aber die Pure Chance, dass man ein relativ normales Leben führen kann sollte man sich nicht entgehen lassen. Übrigens die ersten 2 Wochen sind die Schlimmsten, ich habe nur geschlafen, und war schlapp. Ab ca 1 Monat Medikamenten hat sich mein Körper dran gewöhnt und ich war endlich fit und aktiv, also nicht so schnell aufgeben ;-)
13.06.2015
Mann, 25
Allgemeine Zufriedenheit 2

Paroxetin (Paroxetin)
Sociale fobie

Zufriedenheit über
5
2
2
2
Hallo. Ich bin 25, männlich. Leide seit meiner Kindheit an sozialen Angststörungen. Seit 3 Jahren habe ich diese Störungen besiegt "dank" Paroxetin. Es hilft, ja, aber zu welchem Preis... Ich hatte in den ersten zwei Wochen viele schmerzhafte Nebenwirkungen, die waren dann aber auch wieder weg und ich fühlte mich grandios. Ja, keine Panik mehr in Menschenmengen, die Angs... Lesen Sie mehrt wurde mir gleichgültig.... So nun zum Negativen. Mit der Zeit wurde mir jedoch bewusst, dass mir irgendwie alles gleichgültig wurde... ich wurde immer mehr ein neutraler Mensch, dabei war ich temparamentvoll. Ich merkte, dass mich Themen die mich früher fröhlich oder wütend gemacht hätten, einfach nicht mehr interessierten. Ich verliere meinen Charakter mit der Zeit, bald werde ich ihn wohl auch ganz verlieren wenn ich das weiter einnehme. Ich zahle den Preis mit meiner Seele, ja starke worte, aber genau so empfinde ich es. Und nun sollte ich dieses Medikament wieder absetzen, jedoch fällt es mir natürlich schwer wieder mit meinen alten Ängsten konfrontiert zu werden und auch mit den Absetzerscheinigungen. Dieses Medikament wirkt...aber bei mir raubt es mein inneres, meine Seele. Ich empfehle es Leuten die es als Notlösung betrachten und es nicht lange nehmen wollen. Passt auf bei diesem Medi und vielen anderen.. Es kann oder wird euren Charakter neu formen. Meistens werdet ihr ein gleichgültiger Mensch, wenn nicht, dann habt ihr glück gehabt.
05.06.2015
Frau, 46
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Depression

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Seit ich Paroxetin nehme, bin ich ein anderer Mensch geworden. Früher war ich unzufrieden, unausgeglichen und immer in Eile. Regelmäßige lautstarke und nervenaufreibende Auseinandersetzungen standen auf der Tagesordnung. Nervenzusammenbrüche waren die Regel. Heute kann ich mich "in Ruhe" auseinandersetzen sei es mit einem Teenager oder mit dem Partner. Völlige Entspannu... Lesen Sie mehrng ist eingetreten, ich bin so dankbar!!
03.12.2014
Mann, 54
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich bin jetzt 54 und leide seit 35 Jahren unter einer generalisierten Angststörung mit allem drum und dran. Habe mich fast 30 Jahre mit Psychotherapie, Baldrian, Sport und Arbeit gut über Wasser gehalten. Vor ca. 6 Jahren ging dann nicht mehr. Mein Therapeut schickte mich zu einer sehr verantwortlichen Neurologin. Wir haben uns dann in Paroxetin eingeschlichen und ich n... Lesen Sie mehrehme seit ca. 5 1/2 Jahren 20mg morgens ein. Und, ich bin absolut beschwerdefrei ohne irgendwelche NW. Für mich ein absoluter Glücksfall.
24.09.2014
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Angst & paniekstoornis

Zufriedenheit über
5
5
5
5
ich hatte jahrelang Schwindel, Angst,Herzrasen, Panikatacken..., Atemnot... habe mich 10 Jahre damit rumgeschlagen, bis ich Paroxetin bekommen habe, jetzt bin ich ein neuer Mensch !!!
05.09.2014
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 2

Paroxetin (Paroxetin)
Depressie

Zufriedenheit über
3
4
1
4
ich hatte auch mal lymeborreliliose , die so weit weg , teil im blut, aber seit 10 jahren nehme ich die paroxetin für meine deppresionen. seit vor 1 woche die grippe hatte und die tabletten nehme, habe ich das ziittern bekommen und schlaf den ganzen nachmittag, das kann doch nicht sein, ich nehme auch diabetesdragee ein und für den bluthochdruck. was soll ich machen e... Lesen Sie mehrin bischen reduzieren oder was meint ihr mit freundlichem gruß ! anke
Seite 2 von 7

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (598) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (272) - Sucht
Citalopram (235) - Depression - SSRI
Venlafaxin (227) - Depression - andere Mittel
Lyrica (214) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (206) - Depression - SSRI
Paroxetin (188) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (129) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (128) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (105) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Escitalopram (105) - Depression - SSRI
Moviprep (102) - Darm - Verstopfung
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (91) - Depression - SSRI
Cymbalta (88) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.