Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

120
Erfahrungen

Moviprep

Macrogol, Kombinationen

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung (59 Erfahrungen)
Darmprobleme – Verstopfung (13 Erfahrungen)
Colitis Ulcerosa (3 Erfahrungen)
Morbus Crohn (1 Erfahrung)
Hämorrhoiden und anale Blutungen (1 Erfahrung)
Darmprobleme Durchfall (1 Erfahrung)
Reizdarmsyndrom (0 Erfahrungen)
Kollagene Kolitis (0 Erfahrungen)
Darmentzündung (0 Erfahrungen)
4

Moviprep

30.05.2022 | Frau | 17
Macrogol, Kombinationen (2l)
Darmprobleme Durchfall
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich liege schon seit 1 Woche im KH und sollte heute zur Darmspiegelung. Ich bekam den 1 Liter um 17:45 - war leicht runter zu kriegen ( geht am besten mit einem Dicken strohalm) und der geschmack erinnerte an Fanta ohne Kohlensäure. Das Getränk selbst hab ich laukalt bekommen. Nach ca. 10 min setzte dann die wirkung ein und dauerte bis 21 Uhr, wobei ich da nicht mehr aufs ... Lesen Sie mehrKlo musste. Ich bekam nebenbei noch ein paar Infusionen, weshalb sich das trinken so ziemlich erüblichte. Den 2 l bkam ich dann um 4:45 Uhr. - habe es wieder in 15 min runter gewürgt , wobei die mischung beim 2 Mal schon ekliger schmeckte - die wirkung hielt diesmal wieder si ca bis 9 halb 10 an. Ich würde Movipred schon weiterempfehlen, doch sollte man ein klo in der Nähe haben… Also für die leute die sich davor fürchten - das is gar nicht schlimm
3

Moviprep

11.02.2022 | Frau | 57
Macrogol, Kombinationen (1L)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe Moviprep Zitrone zur Vorbereitung einer Darmspiegelung bekommen. Termin war morgen um 8 Uhr, daher habe ich das Mittel gemäß Anweisung am Vortag um 17:00 Uhr innerhalb von 40 min eingenommen (ziemlich kaltes Leitungswasser). Geschmack nicht toll, habe zwischendurch Gemüsebrühe, Apfelsaft und gezuckertem Kräutertee getrunken. Es war durchaus erträglich, da man die Zitr... Lesen Sie mehrone riecht. Man muss schnell schlucken, weil der Geschmack auf der Zunge schon etwas widerlich ist . Habe eine sehr träge Verdauung: nach 90 min (ab Start) hats angefangen, leicht zu gluckern. Dann weitere 80 min bis es endlich losging. Nach 15 min war aber es aber schon weitgehend vorbei. Danach musste ich nur noch ca. alle 30 min noch mal kurz aufs Töpfchen. Auch der letzte Stuhlgang sah abends noch ausgesprochen braun und trüb aus (nix Kamillentee). Am nächsten Morgen sollte ich das Mittel um 5:00 Uhr nehmen. Da der Vorgang aber abends so lange gedauert hatte und ich ca. 30 min Anfahrt hatte, habe ich den Start auf 4:00 Uhr geschoben (im Nachhinein eine weise Entscheidung). Diesmal fiel mir das Trinken schon schwerer. Mein Kreislauf war ziemlich im Eimer, mir war eiskalt (trotz Fleecejacke und Wärmekissen). Der Hauptschwung ging diesmal schneller durch. Um 6 Uhr sah das Ergebnis allerdings immer noch sehr be-'trüb'-lich aus. Um 7 Uhr schon etwas heller. Dann im Krankenhaus vor der Darmspiegelung noch einmal auf dem Klo gewesen und endlich wurde der Durchblick besser. Bei der Darmspiegelung herrschte dann angeblich gute Sicht und alles lief glatt. Bin zwischendurch mal wachgeworden. Zunächst fühlte es sich wie starkes Rumoren im Darm an, dann wurde es kurzzeitig etwas schmerzhaft und schon wurde ich wieder ins Reich der Träume geschickt. Mein Fazit: Bei Menschen mit träger Verdauung kann es auch 3 Stunden dauern, bis die Wirkung einsetzt. Also genug Zeit einplanen. Falls ich so was noch mal machen muss, werde ich den nächsten Termin nicht vor 10 Uhr machen, damit ich erst um 6 Uhr raus muss. Da ich morgens sehr gefroren habe, werde ich beim nächsten Mal das Zeug zwar kalt trinken (man schmeckt dann weniger), aber dazu nur warme Getränke vorbereiten. Man ist zwar froh, wenn's vorbei ist. Es gibt aber Schlimmeres. Die Wirkungsdauer des Mittels ist wirklich individuell sehr verschieden, Vorhersagen sind nicht möglich.
1

Moviprep

30.04.2021 | Frau | 31
Macrogol, Kombinationen (2)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Im Krankenhaus im Zuge einer Darmspiegelung genommen. Den Tag vor der Untersuchung 1 Liter des Gemisches (dieser war schon extrem ekelhaft und nur sehr schlecht runter zu bekommen). Es stellten sich Kopfschmerzen ein, die zum Glück nicht allzu lange anhielten. Einen geblähten Bauch, sowie Bauchkrämpfe kamen auch noch hinzu. Die Wirkung setzte na ca. 2 Stunden richtig ein... Lesen Sie mehr. Nach ca. 4 Stunden ging es dann einigermaßen wieder, so das ich auch schlafen konnte, allerdings am nächsten Morgen mit starken Herzklopfen und Unruhe wach wurde. Am Untersuchungstag morgens dann einen weiteren Liter. Auch dieser war wieder sehr schwer runter zu bekommen, sogar noch schwerer, da sich neben den Kopfschmerzen nun auch ein starker Druck auf dem Oberbauch einstellte, in Verbindung mit dem Gefühl mich übergeben zu müssen. Die Wirkung setzte dieses mal nach ca. einer Stunde ein und hielt bis kurz vor der Untersuchung, also wieder ca. 4 Stunden, an. Die Darmspiegelung habe ich soweit gut hinter mich gebracht. Allerdings leide ich auch heute noch, einen Tag nach der Untersuchung, seit dem Abführen an Durchfällen (obwohl ich nach wie vor noch nüchtern bin, da ich aus anderen Gründen noch nichts essen durfte), bei welchen dann plötzlich wieder Nahrungsreste dabei sind. Das schlimmste sind aber die nach wie vor anhaltenden Bauchkrämpfen, im gesamten Bauchbereich, aber besonders stark im Oberbauch und begleitender Übelkeit. Ohne Schmerzmittel würde es teilweise gar nicht gehen. Auch Herzrasen, Unruhe und nächtliche Schlafstörungen sind die Nacht nach der Untersuchung zu verzeichnen. Ich gehe davon aus, dass dies, neben meinen generellen Beschwerden, auch sehr stark mit den Moviprep zu tun hat und das alles nochmal zusätzlich gereizt hat. Ich hoffe, mir geht es bald wieder besser und das ich es schaffe, nachher ein wenig zu essen... Nie wieder dieses Zeug! Ich hatte damals mal PicoPrep zum abführen, welches ich als viel angenehmer empfunden habe. Schonender, aber trotzdem gute Wirkung und ausser zeiweise etwas Schüttelfrost keine Nebenwirkungen.
2

Moviprep

22.04.2021 | Frau | 58
Macrogol, Kombinationen (2)
Vorbereitung Koloskopie / Endoskopie
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Gegen 17 Uhr am Vortag begann ich mit dem Trinken des 1. Liter gegen 18: 30 war ich mit dem Trinken fertig ohne Probleme. Um 19 Uhr setzte der Stuhldrang ein und gegen 22 Uhr konnte ich ins Bett und fühlte mich ganz gut. Stunden später wurde ich wach und musste mich übergeben. Ich habe mich ca. 6-7 Mal übergeben innerhalb der nächsten 3 Studen. Am nächsten Morgen war mir ... Lesen Sie mehrnoch so übel, dass ich die 2. Ration nicht mehr trinken konnte. In der Praxis wurde mir dann gesagt, dass die Untersuchung ohne die 2. Ration Getränk nicht gemacht werden kann und ich sollte einen neuen Termin vereinbaren. Also die nächtliche Quälerei in der Nacht umsonst. Zu einem neuen Termin konnte ich mich noch nicht durchringen.
1

Moviprep

27.07.2020 | Frau | 52
Macrogol, Kombinationen (2l)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Laut Empfehlung des Arztes fing ich mit der ersten Lösung um 15 Uhr an. Ich wusste was mich erwartet und kriegte sie so runter. Bis 19 Uhr hatte ich nur grummeln im Bauch. Den 2. Liter bekam ich seht schlecht runter obwohl ich auch andere Flüssigkeit noch zu mir nahm. Mein Bauch war völlig gebläht und ich litt bis 21:15 an heftigsten Krämpfen und Bauchschmerzen. Ich war s... Lesen Sie mehrchon kurz davor meinen Hausarzt anzurufen, aber dann kam doch noch der Durchfall. Die Schmerzen waren danach vorbei. Der Wasserstrahl war auch am Morgen nicht klar. Die Arztpraxis meinte man könne jetzt nichts mehr machen weil ich 3 std vorher nichts trinken solle. Die Darmspiegelung verlief ok aber der Arzt konnte wegen einigen Verunreinigung nicht alles einwandfrei sehen. In 3-5 Jahren soll ich auch wegen Familienvorbelastung wieder kommen. Dieses Mittel werde ich sicher nicht mehr nehmen. Unfassbar das in heutiger Zeit nichts besseres auf dem Hyperpharmamarkt geben soll.
1

Moviprep

04.05.2020 | Frau | 48
Macrogol, Kombinationen (2L)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe zur Vorbereitung meiner Darmspiegelung Moviprep vom Arzt bekommen. Der Geschmack war jetzt nicht wirklich toll, ich frage mich, warum der Entwickler es so gnadenlos überaromatisiert hat. Aber das schlimmste waren die Nebenwirkungen. Nach 1/2 Stunde begannen die Kopfschmerzen und nachdem ich tapfer 1/2 bis 3/4 Liter getrunken habe, musste ich sehr heftig erbrechen, was... Lesen Sie mehr sich nach jedem danach getrunkenem Glas heftigst wiederholte. Abführende Wirkung war dementsprechend gering, da so gut wie nichts davon im Darm gelandet ist und es ging mir wirklich sehr schlecht.
4

Moviprep

17.02.2020 | Frau | 57
Macrogol, Kombinationen (2L)
Vorbereitung Koloskopie / Endoskopie
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich hatte heute meine 1. Darmspiegelung/Vorsorge. Ich muss sagen, ich hab`s mir sehr viel schlimmer vorgestellt, auch nach den Berichten, die ich hier über das Medikament gelesen habe. Aber wie so oft empfindet jeder Mensch anders. Ich hatte Moviprep mit Zitronengeschmack und muss sagen, es schmeckt zwar nicht gut aber es gibt wirklich Schlimmeres. Den 1. Liter gestern Nac... Lesen Sie mehrhmittag hab ich mit viel weißem Tee zum Nachtrinken getrunken, war überhaupt kein Problem (innerhalb von 2 Stunden). Den 2. Liter heute morgen um 6:00 innerhalb einer Stunde. Ok, kostet etwas Überwindung, aber ich hab beides Mal alles gut kalt gestellt, das ist das Wichtigste. Ein Glas in ca. 3-4 mal Ansetzen trinken und möglichst keine kleinen Schlucke nehmen, dann geht das. Und immer gleich was nachtrinken (Tee, Wasser mit Apfelsaft). Die Untersuchung ist wirklich super verlaufen, ihr merkt nichts davon. Nach 20 Min. war ich wieder wach und konnte nach Hause (abholen lassen). Ich würde es wieder so machen. Macht Euch also keinen Kopf..Wichtig ist eine gute Vorbereitung was das Essen angeht. 5 Tages-Speiseplan machen und dann ist das alles kein Problem.
3

Moviprep

15.11.2019 | Frau | 45
Macrogol, Kombinationen (1)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich hatte in diesem Jahr meine erste Spiegelung aufgrund einer bevorstehenden OP. Habe zur Vorbereitung der Spiegelung Moviprep bekommen. Schon vorher von einigen Leuten gehört, dass das Trinken ein Kampf sein kann und ich kann es nur bestätigen. Damit der Geschmack etwas erträglicher ist, habe ich es mit einer Vitamin C Brausetabltte angerührt und gut kalt gestellt. Die... Lesen Sie mehr 1.Ladung am Vortag der Untersuchung ging auch gut zu trinken. Allerdings muss ich dazu sagen, das ich kein Mensch bin, der am Tag gut 2-3 ltr. trinkt, so war das für mich schon eine Herausforderung. Bis die Wirkung einsetzte vergingen bei mir gute 90 Min. Die 2.Ladung musste ich morgens um 04Uhr anfangen und gleich beim ersten Glas dachte ich schon "Iiiih!" . Mittlerweile hatte ich rasende Kopfschmerzen und ich konnte einfach nichts mehr trinken. Habe mich regelrecht gezwungen. Fazit war; nach gut 3 Gläsern Moviprep am morgen ging es nur noch ins Bad und alle Flüssigkeit kam wieder auf dem Weg raus, in dem er auch rein sollte. Ich hatte echt heftigsten Brechreiz. Habe sofort mit dem trinken aufgehört und mich nur noch gelegt. Es wäre echt toll, wenn das Mittel so zubereitet würde, dass man es ohne großen Kampf zu sich nehmen kann.
1

Moviprep

13.11.2019 | Frau | 65
Macrogol, Kombinationen (2)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Es war meine 3. Darmspiegelung. Bei den ersten beiden gab es jeweils ein anderes Abführmittel. Die waren nicht lecker, aber trinkbar und erfolgreich. Den ersten Liter Movipred sollte ich am Vortag 15.00 Uhr zu mir nehmen. Der Würgreiz war schon da, aber es ging noch. Die Wirkung setzte nach ca 20 min. ein und ich rannte 7 Stunden im 5-10-min-Takt. Kam eigentlich nichts m... Lesen Sie mehrehr . Hab den ganzen Abend noch Kräutertee getrunken. Den 2. Liter sollte ich früh ab 5.00 Uhr einnehmen. Gekühlte Getränke zu dieser Jahreszeit im Morgengrauen auf nüchternen Magen sind schon mal nicht bekömmlich. Zwischen den ersten beiden Gläsern Tee getrunken. Beim Anblick des 3. Glases hab ich mir vorsichtshalber schon eine Schüssel bereitgestellt. War gut so, denn der größte Teil dieser Portion kam oral raus. Dann konnte ich davon nichts mehr trinken. Der Erfolg war: alle 2 min. auf Toilette und es lief mir auf der Couch auch einfach heraus. Fazit: da es nicht nur mir so geht sollte der Hersteller in der Lage sein, ein Mittel herzustellen, dass weniger süß ist und nicht diesen Brechreiz hervorruft. Dann doch lieber 3 Liter der anderen Lösungen, die aber bekömmlicher sind. Oder ist das eine Frage des Preises ?
4

Moviprep

24.04.2019 | Frau | 20
Macrogol, Kombinationen (2)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe moviprep für eine anstehende Darmspiegelung bekommen und war schon etwas nervös, auch nach einigen Erfahrungsberichten hier. Ich habe mich für Moviprep Orange entschieden. Der Geschmack ist nicht überragend, aber ertragbar, vor allem wenn man die Lösung durch einen Strohhalm oder ähnliches trinkt und man den Geruch nicht immer in der Nase hat. Das Ekelgefühl steig... Lesen Sie mehrt eher auf, wenn man immer daran denkt, was die Lösung bewirken soll. Ich habe mit Saftschorle und Wasser nachgespült. Die Wirkung setzte schon während der Einnahme nach ca. 45 Min. ein und hielt etwa 3 - 4 Stunden an. Womit ich zu kämpfen hatte war mein sehr gereizter After nach einigen "Sitzungen". Wenn man da empfindlich ist sollte man mit Bepanthen oder ähnlichem vorsorgen. Insgesamt bin ich zufrieden mit den Präparat. Es ist nicht angenehm, aber auf jeden Fall machbar.
4

Moviprep

28.09.2018 | Frau | 28
Macrogol, Kombinationen (2)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe im Vorfeld viele negative und beängstigende Geschichten zu Moviprep gelesen. Diese kann ich nicht oder kaum bestätigen. Als Vorbereitung auf eine Darmspiegelung wurde mit Moviprep zur Darmreinigung empfohlen. Wie von anderen empfohlen, habe ich den ersten Liter frühzeitig (etwa 1h vor Einnahme) angerührt und gekühlt. Der erste Liter ging dann recht problemlos ru... Lesen Sie mehrnter; Ich kann empfehlen ein möglichst großes Glas zu verwedene, weil sich er Liter dann in 3 Durchgängen "schlucken" lässt, dann direkt Apfelsaft und lauwarmen Kräutertee hinterher. Die Wirkung setzte etwa nach 40 min ein. Ich kann empfehlen sich derzeit häuslich auf dem Prozellan einzurichten. Die zweite Portion sollte ich 4 Stunden später einnehmen. Selbe Prozedur wie beim ersten Mal, doch mir wurde schon komisch als ich es gerochen habe. Als kleinen Trick kann ich empfehlen, einen Strohhalm zu nehmen, den man möglichst weit hinten auf die Zunge legt, sodass die Lösung nicht großartig mit den Geschmacksknospen in Berührung kommt. Und dann ging es einigermaßen runter. War aber definitiv mit mehr Anstrengung und Ekel verbunden als der erste Liter. Dann schnell nachgespült und warten. Da ich beide Einheiten innerhalb von 4 Stunden am Nachmittag (14 Uhr und 18 Uhr) einnehmen sollte, hatte ich auch mit dem Schlafen keine Probleme. Gegen 22 Uhr war alles vorbei, sodass ich problemlos schlafen konnte. Natürlich hat man ziemlichen Hunger, ist ja auch logisch mit so völlig leerem Verdauungstrakt. Außerdem hatte ich Kopfschmerzen, was wohl mit dem Flüssigkeitsmangel zu tun hatte. Alles in allem ein Produkt was gut funktioniert und problemlos anzuwenden ist. Nur das trinken des zweiten Liters benötigt Überwindung. Also nicht beunruhigen lassen, alles halb so schlimm ;)
1

Moviprep

16.07.2018 | Frau | 28
Macrogol, Kombinationen (2)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Die Einnahme ist ziemlich ekelhaft. Allein das Abmischen ist umständlich. Ich sollte am Vortag der Koloskopie um 16 Uhr beginnen mit einer 1 Liter Lösung, dazu sollte ich noch klaren Flüssigkeit trinken. Nach Vorschlag kühlte ich es und trank es über einen Strohhalm, dennoch machte es die Einnahme nicht leichter. Ich bekam Übelkeit durch das Völlegefühl und es dauerte eine... Lesen Sie mehr Stunde bis die Wirkung kam. Dann war ich im 10 bis 20 Minuten Takt auf der Toilette. Um 0 Uhr versuchte ich zu schlafen. Ich sollte laut Angabe um 6 die nächste 1 Liter Lösung nehmen, jedoch nahm ich diese bereits um 4:30 da die Wirkung lange dauerte zudem ich zur Koloskopie mit dem Bus fahren musste. Um zu vermeiden das ich dann ständig zur Toilette rennen musste. Jedoch musste ich mir doch ein Taxi rufen, da ich weiterhin in 10 bis 20 Minuten Takt zur Toilette musste. Hatte schon Mal eine Koloskopie mit einer anderen Lösung, die zwar nicht besser schmeckte aber sich nur auf 2 x 250 ml beschränkte und ich damit schon am Vortag früh morgens beginnen musste. Nach 12 Stunden war ich dort entleert und hatte Ruhe im Bauch und Darm und dadurch eine erholsame Nachtruhe. Bei Moviprep hingegen hab ich nur knapp 2 Stunden Schlaf durch den häufigen Toilettengang und gegrummel im Bauch. Nicht wirklich empfehlenswert.
1

Moviprep

04.05.2018 | Frau | 25
Macrogol, Kombinationen (1L)
Vorbereitung Koloskopie / Endoskopie
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Zur Vorbereitung meiner Darmspiegelung sollte ich am Vortag gegen 17Uhr einen Liter Moviprep zu mir nehmen, der zweite Liter sollte am Tag der Spiegelung um vier Uhr morgens folgen. Laut Info-Zettel meiner Praxis war die Mischung innerhalb einer halben Stunde zu trinken. Geschmacklich empfand ich es als sehr unangenehm. Kaum dass ich alles getrunken hatte, wurde mir sehr ... Lesen Sie mehrübel und kalt. Die abführende Wirkung setzte schnell ein und ich rannte im 10Minuten-Takt ins Bad. Nach einer halben Stunde legte sich die Übelkeit wieder. Die Toiletten-Abstände wurden langsam größer und ich dachte, das schlimmste hinter mir zu haben. Nach einigen Stunden setzten dann allerdings heftige Nebenwirkungen ein. Ich bekam starke Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Bauchschmerzen, Übelkeit. An Schlaf war nicht zu denken. Ständig musste ich mich übergeben. Zunächst erbrach ich das getrunkene Wasser, der Würgereiz hielt allerdings an - sehr lange und stark. Um vier Uhr, als ich eigentlich den zweiten Liter hätte trinken sollen, übergab ich mich noch immer und auch die abführende Wirkung hielt noch an. Ich war völlig ausgetrocknet und am Ende. Die zweite Einnahme kam nicht in Frage, zumal rechnerisch klar war, dass ich auf keinen Fall meinen zehn Uhr Termin hätte wahrnehmen können, wenn ich noch mal nachgelegt hätte. Gegen sechs Uhr ließen meine Toilettenbesuche und auch der Würgereiz endlich nach. Die Kopfschmerzen hielten nach wie vor an. Dennoch konnte ich endlich eine Stunde schlafen. Nach dem Nickerchen wollte ich duschen, um mich etwas frischer zu fühlen. Am Weg zur Dusche dann der Blick in den Spiegel - mein komplettes Gesicht war geschwollen. Außerdem war meine Augenpartie voller Petechien; dutzende kleine rote Flecken geplatzter Blutgefäße unter der Haut, herbeigeführt durch das heftige Würgen. Ich sah genau so elendig aus, wie ich mich fühlte. Ich werde nie wieder auf Moviprep zurückgreifen.
4

Moviprep

12.03.2018 | Frau | 51
Macrogol, Kombinationen
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Lecker ist was anderes. Ich musste mich etwas überwinden, aber es funktioniert. Die Reinigung hat einwandfrei geklappt.
2

Moviprep

04.11.2017 | Frau | 50
Macrogol, Kombinationen (2)
Voorbereiding coloscopie / endoscopie
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
wiederlicher Geschmak, Würgereiz da viel zu süß, andere Präparate sind leichter einzunehmen, da weniger (wiederliche) Flüssigkeit zu trinken ist.
5

Moviprep

12.10.2017 | Frau | 41
Macrogol, Kombinationen (1)
Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich kann auch sagen , das Medikament hat nicht gut geschmeckt. Man kann es trinken, wenn es sein muss. Geschmack Orange geht besser als Zitrone . Ich konnte nach 1 Stunde auf die Toilette. Es war mir nur schlecht und übel. ein bisschen Kopfschmerzen hatte ich auch. Ich muss sagen es war beeser als ich gedacht hatte mit den Trinken. danach ging es mir aber besser wo ich di... Lesen Sie mehre Darm spiegelung hatte. Die Schmerzen waren weg. Ich kann nur empfehlen das zuntrinken , wenn es sein muss.

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (300) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Sertralin (281) - Depression - SSRI
Escitalopram (268) - Depression - SSRI
Citalopram (261) - Depression - SSRI
Lyrica (232) - Epilepsie
Paroxetin (223) - Depression - SSRI
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (173) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (168) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (158) - Pilze - Mund
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (152) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (130) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (130) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (128) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (123) - Depression - SSRI
Moviprep (120) - Darm - Verstopfung
Metformin (119) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (109) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (95) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (95) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.