Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungen mit Humira

14
Erfahrungen

Humira

Adalimumab

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Rheuma (9 Erfahrungen)
Morbus Bechterew (9 Erfahrungen)
Psoriasisarthritis (5 Erfahrungen)
Psoriasis (4 Erfahrungen)
Colitis Ulcerosa (3 Erfahrungen)
Arthrose (1 Erfahrung)
Gelenkentzündung (0 Erfahrungen)
Juvenile Arthritis (0 Erfahrungen)
1
1

Humira

18.03.2021 | Frau | 24
Adalimumab (40mg)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Bei meiner Tochter (24) wurd 2016 Morbus Chron diagnostiziert. Nach der Behandlung mit Cortison aufgrund des schweren akuten Schubs wurde sie nach verschiedenen Medikamenten auf Humira eingestellt. Damit war sie bis vor acht Wochen glücklich und hat die Nebenwirkungen wie Hautausschlag, Ekzeme, Haarausfall, Müdigkeit usw. gut ausgehalten. Sie konnte am normalen Leben teiln... Lesen Sie mehrehmen und ihre Krankheit gut verdrängen. Vor acht Wochen erkrankte sie innerhalb von wenigen Tagen so schwer, dass neben einer Sinusvenenthrombose eine schwerste Sepsis diagnostiziert wurde. Akutes Lungenversagen, akutes Nierenversagen, eine schwere Lebererkrankung als Beginn, im weiteren Verlauf multiples Organversagen, verbunden mit fehlenden Thrombozyten und keine Produktion von Hämoglobin, drei Wochen beatmet. Meine Tochter hat dank der Intensivmediziner, die sie nicht aufgegeben haben, überlebt und findet im Momentzurück ins Leben. Ein vier Wochen dauernder Albtraum. Humira hat das Immunsystdm meiner Tochter völlig außer Kraft gesetzt. Bis heute ist nicht klar, welcher Erreger, Keim etc. der Auslöser war. Sicher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Humira DIESE schwere Nebenwirkung in Form einer lebensbedrohlichen Infektion hervorruft, gering, aber es gibt sie. Humira ist für meine Tochter keine Option mehr.
2

Humira

16.11.2019 | Frau | 45
Adalimumab (50mg/ml)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen

5

Humira

22.10.2019 | Frau | 27
Adalimumab (40mg/ml)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich bin 27 Jahre alt und seit 2010 aufgrund von Morbus Corhn in Behandlung. Ca. 1 Jahr wurde ich mit einer starken Dosis von Cortison behandelt. Aufgrund der Unverträglichkeit von Azathioprin habe ich für ca. 1 Jahr die sogenannten "Biologika" Infusionen bekommen. Dann einige Jahre Mesalazin extrem niedrig dosiert. Da es zu einem erneuten heftigen Schub kam, bekam ich Humi... Lesen Sie mehrra und bin seit 4 Jahren sehr zufrieden damit. Ich habe keine Beschwerden mehr und kann auch alles essen und trinken. Außerdem habe ich wieder viel mehr Energie. Die Handhabung ist total einfach und auch auf Reisen habe ich die Spritzen einfach mitgenommen. Funktioniert super und bin sehr froh, dass es das Medikament gibt. Vor ca. 6 Monaten bin ich auf das Generikum "Adalinumab" umgestiegen; auch damit unverändert glücklich.
3

Humira

05.08.2018 | Frau | 26
Adalimumab (50mg/ml)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Bei mir wurde erstmal im Mai 2017 Morbus Crohn diagnostiziert, nachdem ich mit einem sehr starken Schub ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Nach diverse Untersuchungen wurde eine Therapie in Form von hohen Cortisongaben gestartet, unter denen sich die Symptome erst besserten, bei Reduktion der Dosierung jedoch wieder verschlechterten. Daraufhin entschieden sich die Ärzte m... Lesen Sie mehrit Humira zu starten. Nach einer Anfangssdosis von 80mg (2 Spritzen), sollte ich nun alle 2 Wochen 40mg, also eine Spritze verwenden. In den ersten Monaten hatte ich eher schwache Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und gelegentlich Gelenkschmerzen. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass ich neben dem Humira unter anderem auch noch Prednisolon (Cortison) einnahm. Im Dezember 2017 musste schlussendlich ein Teil meines Dünndarms entfernt werden, da sich eine Stenose, die im Mai 2017 scheinbar noch nicht existiert hatte, zu einem Darmverschluss entwickelte. Um meinem Immunsystem für die Operation und die anschließende Wundheilung eine Chance zu geben, setze ich Humira für etwa 1,5 Monate ab. Dennoch konnte das nicht verhindern, dass ich mich im Krankenhaus nach der OP zusätzlich mit Staphylokokken über einen ZVK-Zugang infizierte und sich ein Abszess bildete, der letztendlich herausoperiert werden musste. Auch die Ärzte waren der Meinung, dass das unter normalen Umstanden, sprich mit einem normalen Immunsystem, nicht so extrem ausgefallen wäre. Infolgedessen war auch die Wundheilung verlangsamt, aber immerhin klappte das ohne Komplikationen. Nachdem ich mich wieder einigermaßen erholt hatte und ich außer dem Humira keine anderen Medikamente mehr brauchte (wie z.B. Prednisolon), nahmen die Nebenwirkungen zu. So entwickelte ich vermehrt Blasenentzündungen, die schlussendlich im März in einer Nierenbeckenentzündung endeten mit Krankenhausaufenthalt. Im Frühjahr entwickelte ich zudem eine allergische Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), die glücklicherweise erfolgreich mit einem cortisonhaltigen Nasenspray behandelt werden konnte. Vor kurzem bildeten sich dann zwei Atherome (Grützbeutel), in meinen Achseln, von denen sich eins zu einem Abszess entwickelte und anschließend operativ entfernt werden musste. Mal abwarten, was als nächstes kommt... Man muss dazu sagen, dass ich vor der Verwendung von Humira keinerlei solcher Probleme hatte und auch so gut wie nie krank war. Daher ist wohl ganz klar das Humira dafür verantwortlich. Mein Fazit also: Humira scheint schon zu helfen, was den Crohn angeht, weil ich vor allem nach der Operation so gut wie keine Beschwerden mehr habe. Aber aufgrund der Nebenwirkungen, vor allem in den letzten Monaten, sehe ich das Ganze schon kritisch und frage mich, ob es keine Alternativ Lösung gibt, bei dem mein Immunsystem nicht derart in Mitleidenschaft gezogen wird. Denn ich muss ehrlich sagen, dass ich die Nebenwirkungen bzw. die Folgen von Humira schon sehr grenzwertig finde und meine Lebensqualität phasenweise schon sehr leidet - mal ganz davon abgesehen, was das mit einem psychisch macht, wenn man hinter jeder Ecke die nächste Erkrankung vermutet. Von daher bin ich eigentlich froh, wenn ich das Medikament irgendwann absetzen kann, bin mir aber auch seiner derzeitigen Notwendigkeit bewusst.
5

Humira

08.06.2016 | Frau | 54
Adalimumab (40)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Humira ist ein Seegen. Kaum Nebenwirkung. Nehme es jetz seit fast 1 Jahr. Keine Entzündungszeichen mehr im Blut. Unter Azathioprin akute Pankreatitis. Ein völlig neues Lebensgefühl. Kann ich nur empfehlen. LG
5

Humira

05.03.2016 | Mann | 24
Adalimumab (40mg/ml)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Hallo, bin seit Mitte 2015 mit Morbus Crohn diagnostiziert. Wurde erst mit Kortison behandelt, was aber nur kurzfristig Linderung verschafft hat. Seit Oktober 2015 nehme ich Humira und muss sagen, dass es für mich (bis jetzt) die gesuchte Lösung gegen die Beschwerden ist. Ich habe keine Beschwerden (sprich: Schmerz oder Unwohlsein mehr) und musste auch noch unter keinen Ne... Lesen Sie mehrbenwirkungen leiden. Ich nehme Humira alle 2 Wochen in Form von Spritzen ein. Stellt für mich kein Problem da, aber es gibt sicher Leute, denen das nicht so leicht fällt. Laut den letzten Untersuchungen ist die Entzündung im Darm leider nicht zurück gegangen, aber solange ich keine Beschwerden hab und die Entzündung nicht größer wird mache ich mir da eher wenig Gedanken. Also Fazit: Bis jetzt nur gute Erfahrung mit Humira. Heißt: Beschwerdefrei und keine Nebenwirkungen. Aber: Natürlich ist eine Behandlung mit Humira von Person und Krankheitsbild abhängig und sollte definitiv ausführlich mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Mfg Fabian B.
1

Humira

24.01.2016 | Mann | 22
Adalimumab (50mg/ml)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich nehme jetzt seit knapp einem halben Jahr Humira und möchte ein Fazit ziehen. Gegen meinen akuten Crohn hat es mir sehr geholfen, zumindest bin ich seitdem stabil und überwiegend schmerzfrei. Allerdings sind die Nebenwirkungen mittlerweile so heftig und unerträglich, dass eine Fortsetzung der Behandlung mit Humira nicht mehr möglich ist. Ich leide seitdem unter starken ... Lesen Sie mehrDepressionen und Angststörungen, die großen Schaden in meinem Leben angerichtet haben. Dazu hat sich mein Hautbild gerade im Gesicht akut verschlechtert, immer wieder leide ich unter Herzrasen und/oder Zittern. Auch geregeltes Schlafen kann ich seitdem vergessen, manchmal drücke ich ganze Nächte kein Auge zu, obwohl ich todmüde bin. Dazu kommt diese permanente uns extrem unangenehme Abwesenheit bzw gestörte Wahrnehmung, alles ist wie unter einem Schleier. Ich bin einfach nicht voll da und vergesse in dem Zuge gefühlt alles, was nicht von großer Wichtigkeit ist. Es bringt mir nicht großartig viel, wenn zwar der Crohn ruhig ist, dafür alles andere eine Katastrophe.
3

Humira

25.07.2015 | Frau | 30
Adalimumab (50mg/ml)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich habe bereits seit 20 Jahren Morbus Crohn und nach nach bald 10 Jahren Remission habe ich letztes Jahr wieder einen Schub bekommen. Als Medikament zur Erhaltung der Remission habe ich anschließend erstmalig Humira erhalten. Insgesamt habe ich es ca. ein halbes Jahr alle zwei Wochen genommen. Humira hat bei mir auf jeden Fall remissions-fördernd gewirkt, so dass ich wä... Lesen Sie mehrhrend dieser Zeit keine Krankheits-Symptome hatte. Allerdings hatte ich auch einige Nebenwirkungen, weswegen ich das Medikament letztlich in Absprache mit meiner Ärztin abgesetzt habe. Die Nebenwirkungen waren wir folgt: Schlafprobleme, Müdigkeit, zunehmend depressive Verstimmung, panische Zustände, Hautproblme, Haarausfall. Da ich soweit nun stabil bin, habe ich das Medikament in Absprache mit meiner Ärztin abgesetzt. Insbesondere die depressiven Verstimmung (Heulattacken ohne Grund, depressive Phasen) und die Abgeschlagenheit haben mir stark zu Schaffen gemacht. Ich fühlte mich absolut nicht mehr wohl in meiner Haut und zunehmend unglücklich, obwohl ich keine körperlichen Beschwerden hatte vom Morbus Crohn und das auch aufgrund meiner langjährigen Erfahrung mit dieser Erkrankung nicht kannte. Nach Absetzen des Medikaments (unter weiterhin Beschwerdefreiheit) ist mein Wohlbefinden wesentlich besser. Ich schlafe wieder gut und fühle mich insgesamt wieder "im Lot", so wie ich mich kenne. Mir hat das Medikament sicherlich geholfen in Remission zu kommen/ bleiben, allerdings waren die psychischen Nebenwirkungen nach einiger Zeit relativ stark, so dass ich für mich eine andere Lösung suchen musste und seither glücklicherweise auch gut ohne das Medikament auskomme.
5

Humira

28.04.2015 | Frau | 31
Adalimumab (40mg)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Hallo, Als ich 16 Jahre alt war und ich unter sehr viel Stress und Streitigkeiten im Freundeskreis und meinen Eltern zu leiden hatte, brach meine Erkrankung aus. Ich hatte sehr viele Krankenhausbesuche, starke Schmerzen, Fieber...etc. In meinen letzten Schüben plötlichen Blutverlust, so dass ich sofort vom Krankenwagen abgeholt werden musste....unzählge Therapien in Form... Lesen Sie mehr von Tabletten halfen mir nicht. Nur Cortison half mir zeitweise, wobei ich immer mit starken Nebenwirkungen zu kämpfen hatte.... Seitdem ich nun ca drei Jahre Humira nehme, ist es wie ein neues Lebensgefühl. Seitdem ich diese Behandlung angefangen habe, mache ich mir keine Sorgen mehr...ich bin Schubfrei!!! Natürlich war es anfangs eine Überwindung mit dem Spritzen...und die Einstichstelle brannte und es juckte danach, aber das ging vorbei... Ich kann dieses Medikament nur empfehlen...Ich lebe momentan ohne Angst, ohne Nebenwirkungen ein völlig normales Leben! :-) lg Kristin
1

Humira

11.12.2014 | Frau | 50
Adalimumab
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich selbst habe das Medikament zum Glück nicht nehmen müssen. Meine Mutter hat es 1 jahr lang genommen.2012 -2013 In der zeit fing es an das sie Gelenkschmerzen bekam. Ohne Vorwarnung war es da und wieder weg. Nun lag meine mutter auf intensiv und es wurde eine beginnende khk festgestellt. Zur info meine mutter ist weder Übergewichtig noch bluthochdruck noch Diabete... Lesen Sie mehrs. Der arzt hat nun festgestellt das die khk nur durch das Humira sein Kann. ich verfluche dieses zeug! Achso meine mutter ist nun 53 und noch berufstätig. Hat mit 21 morbus crohn diagnostiziert bekommen.
3

Humira

27.01.2013 | Frau | 35
Adalimumab
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich habe seit einem halben Jahr Morbus Crohn. Weil Entocort nicht geholfen hat, bekomme ich jetzt Humira. Ich hatte bis jetzt 4 Spritzen und ich kann feststellen, dass es wirkt. Aber ich habe mich auf dem Internet schlau gemacht und bekomme es langsam mit der Angst zu tun. So viele Nebenwirkungen…
3

Humira

27.01.2013 | Frau | 35
Adalimumab
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich habe seit einem halben Jahr Morbus Crohn. Weil Entocort nicht geholfen hat, bekomme ich jetzt Humira. Ich hatte bis jetzt 4 Spritzen und ich kann feststellen, dass es wirkt. Aber ich habe mich auf dem Internet schlau gemacht und bekomme es langsam mit der Angst zu tun. So viele Nebenwirkungen…
5

Humira

03.05.2012 | Mann | 32
Adalimumab
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich nehme seit einem Jahr Humira. Nach etwa 6 Wochen konnte ich eine Verbesserung feststellen und nach 3 Monaten war ich völlig beschwerdefrei, bis heute. Leichte Nebenwirkungen: trockene Haut und ein paar Kilo zugenommen. Ich spritze selbst. Es ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schwierig.
3

Humira

16.03.2012 | Frau | 37
Adalimumab
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Vor 7 Jahren wurde bei mir der Crohn diagnostiziert, der zunächst leicht verlief, aber dann später immer heftiger wurde, d.h. die Schübe wurden häufiger und Zytrim, Cortison und Claversal brachten keine Wirkung mehr. Ich stieg nach einem Krankenhausaufenthalt auf Humira um. Der Crohn ist "ruhig" aber ich habe juckenen Hautausschlag, starke Müdigkeit und Konzentrationsschwä... Lesen Sie mehrche. Manchmal auch ein leichtes Rauschen im Kopf und Benommenheit. Aber meine größte Angst ist die vor Krebs und den langfristigen Folgen.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (624) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Escitalopram (325) - Depression - SSRI
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (314) - Depression - andere Mittel
Sertralin (296) - Depression - SSRI
Champix (295) - Sucht
Citalopram (270) - Depression - SSRI
Lyrica (235) - Epilepsie
Paroxetin (228) - Depression - SSRI
Omeprazol (219) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (181) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (173) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (171) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (158) - Antibiotika - Chinolone
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (154) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (134) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amitriptylin (134) - Depression - Trizyklika
Metoprolol (132) - Blutdruck - Beta-Blocker
Moviprep (129) - Darm - Verstopfung
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Metformin (121) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Doxycyclin (120) - Antibiotika - Tetrazykline
Ritalin (113) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (98) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Pantoprazol (97) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Azithromycin (97) - Antibiotika - Makrolide
Nitrofurantoin (97) - Antibiotika - Harnwegsinfektion

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.