Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

6
Erfahrungen

Amoxicillin

Amoxicillin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Bronchitis (12 Erfahrungen)
Blasenentzündung (10 Erfahrungen)
Bakterielle infektion (9 Erfahrungen)
Lungenentzündung (8 Erfahrungen)
Halsentzündung (7 Erfahrungen)
Nasennebenhöhlenentzündung (5 Erfahrungen)
Ohrentzündung (4 Erfahrungen)
Zahnfleischentzündung (4 Erfahrungen)
Mandelentzündung (4 Erfahrungen)
Kieferhöhlenentzündung (4 Erfahrungen)
Infektion (Wunde) (3 Erfahrungen)
Mittelohrentzündung (2 Erfahrungen)
Nebenhöhlenentzündung (1 Erfahrung)
Nierenbeckenentzündung (1 Erfahrung)
Harnwegsinfekt (0 Erfahrungen)
Magenschleimhautentzündung (0 Erfahrungen)
Nebenhodenentzündung (0 Erfahrungen)
Brustentzündung (0 Erfahrungen)
1
2

Amoxicillin

27.10.2020 | Mann | 53
Amoxicillin (500mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nach einem Zeckenbiss hat mein Hausarzt das Antibiotika Doxyciclin AL 200 verschrieben. Den ersten Versuch mit Doxyciclin AL 200 musste ich nach 6Tagen abbrechen, da mir sehr schlecht davon wurde und ich sowas wie Panikattacken bekam - nicht mehr schlafen konnte (nicht oder max 3Std.). Der Zeckenbiss war aber weg. Danach hatte ich eine kurze Pause in der ich mir fürchterli... Lesen Sie mehrche Sorgen um diesen Zeckenbiss und die Nebenwirkungen des ersten Antibiotika machte. Mein Hausarzt verschrieb mir dann Amoxicillin 500 was ich zwei Wochen (1-1-1) genommen habe. Ich hatte während dessen diverse Nebenwirkungen, wie Muskelkrämpfe, stechende Schmerzen, Sehstörungen, Schlaflosigkeit (nicht oder max 3Std.) ect. Jetzt ist schon über eine Woche vergangen, dass ich kein Antibiotika mehr nehme. Die Nebenwirkungen sind aber immer noch da: Schlaflosigkeit (nicht oder max 3Std.), Schmerzen, Muskelkrämpfe ... Hat jemand eine Info wie lange ich das noch aushalten muss? Wie seid Ihr das Antibiotikum wieder losgeworden?
2

Amoxicillin

19.07.2020 | Mann | 27
Amoxicillin (1000mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe von einer Zecke die Wanderröte, also eine Infektion mit Borrelien bekommen. Die Wanderröte hatte ich am Unterschenkel, direkt unter der Kniekehle, sie war etwa so groß wie meine Hand und juckte auch ein bisschen. Die Zecke musste ich anfangs übersehen haben oder sie ist selbst wieder abgefallen. Die Wanderröte entwickelte sich rund eine Woche nach dem Zeckenstich. Ers... Lesen Sie mehrt dachte ich dass es ein Mückenstich etc. sei, doch als die Handerröte handgroß geworden war und sich der typische Ring gebildet hatte, nahm ich noch am selben Abend Amoxicillin. Mein Hausarzt verschrieb mir Amoxi 1000 mg und ich sollte über drei Wochen Dauer jeweils zwei Tabletten am Tag nehmen, was ich auch genau so tat. In der ersten Woche hatte ich keine bzw. so gut wie keine Nebenwirkungen, bis auf einen nicht juckenden Hautausschlag am linken Ellenbogen, der aber ein paar Tage später von selbst wieder verging. Die Woche drauf wurde mir immer mal wieder zwischendruch übel, hinzu muss ich sagen, dass mir ansonsten nie übel wird und ich allgemein keine Allergien etc. habe. Dann kamen auch langsam erhebliche Schlafstörungen hinzu, die Wanderröte war rund 5 Tage nach Beginn der Einnahme fast vollständig und gut eine Woche nach Beginn der Einnahme vollständig verschwunden. In der dritten Woche plagten mich vor allem die recht starken Schlafstörungen, ich hab meist nur 3-5 Stunden pro Nacht geschlafen (ansonsten brauche ich normalerweise rund 9 Stunden Schlaf, um voll ausgeschlafen zu sein) und war dementsprechend dauerübermüdet. Ich hatte keine Kraft mehr, auch leichte Angstzustände bekam ich gepaart mit einer mäßigen depressiven Verstimmung, was aber auch aufgrund der Schlafsstörungen entstanden sein könnte. Dennoch habe ich die 3 Wochen Amoxi-Einnahme bis zum letzten Tag voll durchgezogen. Die Wanderröte ist wie gesagt komplett weg, die Einstichstelle ist noch zu sehen und manchmal juckt die Stelle noch kurz leicht, das zeigt mir, dass die Borrelien nicht ganz abgetötet wurden, habe die Stelle dann mehrmals lokal mit heißem Wasser abgewaschen, denn Borrelien sind sehr hitzeempfindlich, das hat wohl gut gewirkt, denn das Jucken ist inzwischen so gut wie weg. Es sind nun zwei Tage seit dem Absetzen von Amoxi vergangen. Es hat gegen die Borrelien an sich relativ gut gewirkt, doch es hat bei mir starke Nebenwirkungen zur Folge gehabt, die letztlich in kaum einem Verhältnis zum Nutzen stehen. Ich bin jetzt seit fast 4 Wochen schlapp und habe keine Energie, mein Körper muss sich jetzt erstmal erholen. Gestern Nacht konnte ich immer noch nicht gut schlafen, doch ich hoffe, dass das heute oder morgen Abend wesentlich besser sein wird. Ich kann Amoxi definitiv nicht empfehlen, da es zu starke Nebenwirkungen bei mir hatte, besonders die Schlafstörungen waren schlimm. Ich bin 27 Jahre alt, 1,88m groß, wiege rund 70 KG und bin männlich. Vielen Dank fürs Lesen und Danke für diese Plattform, auf der auch ich auf bestätigende Erfahrungsberichte gestoßen bin, Danke! Hoffentlich kann auch mein Erfahrungsbericht jemanden bestätigen! :) Euer Felix
1

Amoxicillin

17.05.2020 | Frau | 64
Amoxicillin (250mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Das Schlimmste: extremes Herzrasen, bereits ab dem 1. Tag Herzstolpern besonders in der Nacht, Vernichtungsgefühl. sodass ich die ganze Nacht nicht schlafen kann. Hatte ich bisher noch nie. 2. Tag: Plötzlich eno... Lesen Sie mehrrm hoher Blutdruck 170/100 und Schwindelden ganzen Tag. Musste deswegen den Notfall anrufen. Alles Zeichen welche ich sonst nicht habe. Uebelkeit und Magenschmerzen. Schwächegefühl. Ich hoffe, ich halte das bis zum Schluss durch. Nie mehr werde ich in Zukunft dieses Antibiotika nehmen.
5

Amoxicillin

13.07.2018 | Frau | 48
Amoxicillin (1000mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
ich finde dieses Antibiotika sehr angenehm. Bei anderen hatte ich oft ein schlechtes Gefühl, Magenschmerzen bis zum erbrechen. Aber dieses ist sehr schön zu vertragen. Immer wieder und ohne bedanken kann ich es empfehlen
4

Amoxicillin

15.10.2016 | Mann | 23
Amoxicillin (750mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Aufgrund von Borreliose habe ich erst Doxyciclin genommen und nachdem die Beschwerden in leichter Form wieder aufgetreten sind, nochmal Amoxicillin. Im Vorfeld hatte ich mich zu verschiedenen Antibiotika belesen. Zu einem Antibiotikum habe ich gelesen, dass es von einem Patienten den kompletten Körper zerstört hat. Das war mir dann zu heikel und deshalb habe ich auf dieses... Lesen Sie mehr Antibiotikum bestanden. Hierzu habe ich im Vorfeld gelesen, dass es "lediglich" häufig zu Hautausschlag kommt. Wenn man sich die Berichte hier durchliest, kommt man schnell auf den Gedanken, dass dies bei fast jedem Patienten der Fall ist. Zu beachten ist, dass die Patienten, welche keine Probleme mit dem jeweiligen Medikament haben, dies auch nicht schreiben. (warum auch?) Mir ging es auch so, dass ich durch die zahlreichen Erfahrungsberichte etwas eingeschüchtert wurde und richtig Angst hatte, die erste Tablette zu nehmen... Ich möchte mit meinen Beitrag nicht sagen, dass es keine Nebenwirkungen gibt. Aber es kommt immer auf die Person an. Ich hatte so gut wie gar keine Nebenwirkungen (während sowie nach Einnahme) gehabt. Lediglich hat die Haut nach dem Duschen etwas gejuckt. Das war aber wirklich nicht schlimm. Da ich mich vor einigen Wochen in gleicher Situation befand, wie ihr (die meinen Beitrag gerade lesen), möchte ich hiermit einfach ein Zeichen setzen, dass es eben auch Patienten gibt, die wirklich beschwerdefrei dieses Antibiotikum eingenommen haben :)
1

Amoxicillin

26.08.2016 | Mann | 35
Amoxicillin (750mg)
Lyme-Borreliose
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich musste die Behandlung abbrechen, denn in der 3. Nacht habe ich heftige Atemaussetzer (Schlafapnoe) bekommen. Gott sei Dank bin ich jedes Mal durch ein Notsignal das durch den Körper gesendet wurde aufgewacht, ansonsten hätte ich das hier nicht mehr schreiben können. Die Nebenwirkungen waren lebensgefährlich und ich bin heilfroh, dass ich noch lebe.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (616) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (298) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Sertralin (280) - Depression - SSRI
Escitalopram (263) - Depression - SSRI
Citalopram (261) - Depression - SSRI
Lyrica (232) - Epilepsie
Paroxetin (222) - Depression - SSRI
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (171) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (167) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (158) - Pilze - Mund
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (152) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amitriptylin (130) - Depression - Trizyklika
Metoprolol (129) - Blutdruck - Beta-Blocker
Nuvaring (128) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (121) - Depression - SSRI
Moviprep (119) - Darm - Verstopfung
Metformin (119) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (108) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (95) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (95) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.