Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

56
Erfahrungen

Medikinet

Methylphenidat

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

ADHS (36 Erfahrungen)
ADD (7 Erfahrungen)
Autismus (2 Erfahrungen)
Konzentrationsprobleme (1 Erfahrung)
Asperger-Syndrom (1 Erfahrung)
PDD-NOS (0 Erfahrungen)
3

Medikinet

16.09.2022 | Frau | 25
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe mit 7 Jahren angefangen Concerta zu nehmen. Mein Problem beruht vor allem auf der Konzentrationsstörung und Organisation im Alltag. Ich brauche für alles Struktur. Mein Tag muss komplett durchgetaktet sein, sonst funktioniere ich nicht. Seit 2 Jahren nehme ich nun das Präparat Medikinet Aduld. Der Rebound Effekt ist heftig. Wen die Wirkung nach lässt, werden die ADS S... Lesen Sie mehrymptome deutlich mehr, als ganz ohne.
5

Medikinet

28.08.2022 | Frau | 38
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

2

Medikinet

13.07.2022 | Frau | 28
Methylphenidat (30mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Seit 2 Monaten nehme ich Medikinet, seit der Erhöhung meiner Dosis nach einem Monat nun 2x am Tag, einmal 20mg retardiert morgens und 10mg retardiert gegen Nachmittag. Zu Beginn der Medikinet Therapie habe ich keine Veränderung meines Verhaltens bemerkt, ich war sogar leicht aufgedreht, aber noch motiviert. Was Aufmerksamkeit, oder Konzentration anging merkte ich über... Lesen Sie mehrhaupt nichts, ich war auf Arbeit eher verwirrt und machte Fehler, wenn ich das Medikament genommen hatte. Am meisten fiel mir von Anfang an dieser unglaubliche Durst auf. Mein Mund war konstant(!) trocken, ich musste ständig Kaugummi kauen, oder Wasser trinken. Diesbezüglich hat sich bisher auch nichts geändert. Seit ein paar Wochen nehme ich nun 20mg morgens und seither hat sich mein Verhalten komplett verändert. Freunde sprechen mich darauf an. Familienmitglieder, die nichts von der Einnahme wissen auch. Ich fühle ÜBERHAUPT nichts mehr, bin weder traurig, noch glücklich. Ich habe seit der Einnahme weder weinen noch lachen können. Manchmal hab‘ ich versucht durch traurige Musik zu weinen, doch ich hatte nur einen seltsamen Knoten im Magen. Ist schon ein wirklich seltsames "Gefühl", da ich vorher häufig motiviert war, oder unglaublich glücklich war meine Freunde zu treffen. Seit der Steigerung der Dosis ist mir alles komplett egal. Ich sitze oft stundenlang am Fenster, denke nichts, fühle nichts. Starre auf einen Punkt. Früher hab‘ ich viel gezeichnet, oder Videos geschnitten (für die Uni) wenn mir langweilig war. Nun langweilt mich sogar das. Das gute ist: ich erledige andere Dinge. Ich kann Anrufe tätigen, hab‘ keine soziale Phobie, kein selbstverletzendes Verhalten mehr. Wirklich konzentrieren kann ich mich jedoch auch nicht wirklich, oder mich motivieren etwas zu tun. Das motivieren war vorher auch schon ein Problem, aber irgendwann hab‘ ich mich selbst so angestachelt, dass es geklappt hat. Nun hocke ich einfach nur rum, zudem merke ich dass ich ziemlich schnell von anderen Menschen genervt bin. Ich bin froh, dass ich das Medikament ausprobiert habe, werde es jedoch niemals für immer anwenden, oder möglicherweise lediglich in unretardierter Form zum Lernen für Uniprüfungen. Das Medikament unterdrückt das Hungergefühl, ich hatte eigentlich immer ein konstantes Körpergewicht, auf das ich stolz war, da ich mit 18 Magersucht hatte und 43 kg wog. Heute, nach 2 Monaten Medikament wiege ich 48kg (Tendenz sinkend). Habe 6 Kilos in 2 Monaten abgenommen, aber unbewusst und das ist ziemlich beängstigend. (Bin sowieso kein Mensch, der feste Esszeiten hat durch Arbeit und Uni). Mal sehen wie das weiter geht. Jeder der dieses Medikament (vor allem nicht nur zum lernen, sondern wegen Adhs/ADS) nimmt: Wenn ihr auch solche Nebenwirkungen habt, schreibt euch auch mal 'ne Pro/Contra oder Symptomliste. Hab‘ das Gefühl das ist alles so schleichend passiert, das weniger essen, das weniger fühlen… Passt gut auf euch auf, am Ende seid ihr die Einzigen, die damit umgehen müssen. Kein Psychiater oder Elternteil steckt in eurer Haut. An die Leute, denen es wirklich was bringt: Ich find‘s mega, dass ihr das für euch entdeckt habt und diese (manchmal echt nervige) Störung damit unter die Kontrolle bringen könnt (echt, sowas is so cool-ich hätt‘s mir auch für alle gewünscht, die unter dem Medi leiden-aber ist auch gut zu hören, dass es manchen wirklich was bringt!) Ich hoffe trotzdem noch auf‘s Beste für alle anderen die grad noch strugglen! Danke fürs Lesen!
4

Medikinet

25.03.2022 | Frau | 25
Methylphenidat (10mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich bin nach über einem Monat noch in der Einstellungsphase und bewege mich derzeit noch im niedrigdosierten Bereich ( 5mg morgen + 5mg nach 5 stunden; bis 20mg morgens +5mg nach 5 stunden) Die Nebenwirkungen waren in den ersten 3 Wochen noch gut spürbar, besonders Schlaflosigkeit und kurzzeitige Nervosität nach Einnahme, doch inzwischen bemerke ich gar nichts mehr davo... Lesen Sie mehrn. Also wer gerade erst mit der Einnahme anfängt sollte vielleicht die Hoffnung nicht so schnell aufgeben aber ich bin auch kein Psychiater. Momentan empfinde ich es so, dass mir tägliche Haushaltssachen einfacher fallen und ich nicht mehr absolut alles jedes mal nach Gebrauch verschimmeln lasse und den Großteil meiner Lebensmittel wegwerfen muss weil ich vergesse dass ich sie gekauft habe oder wegen schlechter Impulskontrolle dann doch immer etwas anderes esse bis alles schlecht geworden ist. Das Arbeiten für mein Studium ist jedoch noch nicht sehr viel einfacher geworden, bzw. ich bin noch immer sehr schnell frustriert und vor allem von Geräuschen abgelenkt. Ich frage mich ob das vielleicht bei einer höheren Dosis verbessert werden könnte oder ich doch etwas zu viel erwartet hatte. Vielleicht hat Jemand ähnliche Erfahrungen?
2

Medikinet

08.03.2022 | Frau | 43
Methylphenidat (10mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo zusammen Ich bin 43 ,habe letzte wocher die Diagnose Adhs bekommen. Heute die erste medikinet adult 10mg genommen, Kalte Hände und Füsse,Benommenheit,Schwindel,verschwommen Sehen,glasig Augen.... Wann hören die Nebenwirkungen auf?Oder ist das jedes Mal so,wenn uch sie nehme?
4

Medikinet

27.12.2021 | Frau | 36
Methylphenidat (15)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Mit Methylphenidat bin ich endlich so, wie ich mich eigentlich schon immer gefühlt habe, nur dass ich nie dazu kam, so zu sein, weil ich mich mit allem verzettelt habe.
4

Medikinet

03.04.2021 | Frau | 21
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich weiß seit einigen Monaten, dass ich ADHS habe und konnte vor 2 Monaten endlich mit einer medikamentösen Therapie beginnen. Ich nehmen morgen 20 mg Medikinet adult und mittags 10 mg. Ich kann mich deutlich besser konzentrieren, ich komme morgen besser aus dem Bett, ich kann besser planen und Entscheidungen treffen und habe oft einfach das Gefühl etwas klarer/ungestörter... Lesen Sie mehr zu sein. Ich habe nur Probleme mit Nebenwirkungen bei einer höheren Dosis, wenn ich die Dosen zu nah an einander nehme oder die zweit zu spät. Dann kann es zu zittrigen Händen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen kommen. Lässt sich aber gut vermeiden. Die Behandlung mit medikinet ist auch das erste was gegen meine wiederkehrenden depressiven Episode hilft. Wenn ich mal eine Dosis vergesse merke ich erstmal wieder wie anstrengend und nervenaufreibend viele alltägliche Dinge ohne sind.
1

Medikinet

15.12.2020 | Frau | 50
Methylphenidat (30mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

5

Medikinet

09.12.2020 | Frau | 23
Methylphenidat (10mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich konnte immer viel lernen, mehr als andere (war auch mehr abgelenkt als andere), aber hatte keinen Erfolg, egal, wie viel ich lerne. Das jetzt ist seit Beginn meines Studiums das erste Mal, dass mich Geräusche um mich rum nicht stören und ich nichts nebenbei laufen haben muss, nur um meine Gedanken bei meinen Sachen behalten zu können. Ich habe noch nie so effektiv an ... Lesen Sie mehreiner Sache sitzen können. Ich nehme das erst seit kurzer Zeit, aber ich merke jetzt schon, dass ich mir mehr im Kopf behalten kann. Das banalste ist, dass ich zum Beispiel beim Tippen nicht mehr so ganz oft auf die Tastatur schauen muss..das läuft irgendie fast schon automatisch und das finde ich echt super!!
5

Medikinet

22.11.2020 | Frau | 54
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, ich weiblich 54 Jahre alt vermutete schon länger das ich ADS habe. Meine Kinder, 4 haben alle ADS mittlerweile sind sie fast alle erwachsen. Sie wurden alle über Jahre mit Medikinet behandelt. Natürlich wurden zuerst Alternativen wie Psychotherapie , Diäten und Homöopathie versucht. Nun gut. Nach einigen immensen Problemen bekam ich vor circa 5 Jahren Depressionen u... Lesen Sie mehrnd irgendwann rang ich mich durch zum Psychiater zu gehen. War die beste Entscheidung die je getroffen habe. Zuerst bekam ich Venlafaxin und quetiapin verordnet. Dieses hat sehr gut geholfen. Aber ich habe dann durch das quetiapin, obwohl nur 25-50 mg, nach einiger Zeit stark zugenommen (20 Kilo). Da bei mir ja die Depressionen durch mein ADS kamen, fragte ich meinen Arzt ob ich nicht auch medikinet nehmen könnte. Der Psychiater der auch meine inzwischen erwachsenen Kinder behandelt und dadurch auch unsere ganze Familie kennt, sagte ja und seit ca 2 Jahren nehme ich 75 mg Venlafaxin und 20 mg Medikinet adult. Ich bin zufrieden und hoffe das es weiterhin gut hilft. Als mein Arzt mich damals nachdem ich ca ein halbes Jahr Venlafaxin genommen hatte fragte, und kommt jetzt die alte ch. Zum Vorschein? Sagte ich: nein, ich bin ein neuer Mensch geworden! Endlich keine Ängste und keine innere Getriebenheit mehr. Denn schon allein das Venlafaxin half ein wenig gegen meine ADS Symptome..
1

Medikinet

21.07.2020 | Frau | 19
Methylphenidat (20mg)
ADD
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
bin leider wohl ein nonresponder, hat bei mir keine wirkung gehabt, nicht mal irgendeine nebenwirkung. gibt ja zum glück noch andere :-)
5

Medikinet

18.02.2020 | Frau | 34
Methylphenidat (40mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hey, mein Name ist J. Ich bin 34 Jahre alt und habe mich im letzten Jahr auf ADHS testen lassen und Diagnostiziert worden. Früher schon, war ich ein sogenannter "Zappel-Phillip".. Doch eine Therapeuten suchte man damals lieber nicht auf. Im November 2019 fing ich also an, Medikinet Adult (retard) einzunehmen. Erst 10 mg, dann 20... Mittlerweile bin ich bei 40mg zum ... Lesen Sie mehr"Frühstück" und 40mg nachmittags, da ich nur eine wirkungsdauer von etwa 5 Stunden habe und teilweise (situations bedingt) starker Rebound Effekt Ich habe seit Mitte November bis Ende Dezember 15 kg abgenommen. Das weglassen der Nachmittags Tablette verhalf mir über die Feiertage etwas zu essen, mit ach und krach, mal gut mal schlecht. So nahm ich wieder etwas zu. Bis jetzt sind es insgesamt (mit wieder zunehmen und abnehmen) insgesamt faszlt 30 Kilo abgenommen. Gestartet bin ich mit 90 Kilo. Momentan schwanke ich zwischen 69,5 und 71 Kilo. Das abnehmen stört mich nicht, da ich übergewichtig war. Doch durch das rasante abnehmen hat sich mein Hormonhaushalt verändert, was Haarausfall / kaputte Haare und dauerblutungen mit sich bringt. Hinzu kommt, daß ich starke Probleme mit dem Stuhlgang habe, was darauf zurück geführt wird, das ich nicht mehr viel esse / essen kann. Die dauerblutungen haben wir mit einer Mini Pille in den griff bekommen (erstmal) Der Rest pendelt sich ein wenn das Gewicht stabil bleibt, bzw, je nach Körper,alleine nach circa 6-8 Monaten. Schlafstörungen habe ich immer noch (habe noch nie richtig schlafen können) Allerdings möchte ich erwähnen : 34 Jahre ohne Tabletten und jetzt mit Tabletten, sind 2 Welten. Ich bin stolz auf mich selbst, 34 Jahre alt geworden zu sein mit dem Chaos im Kopf. Ehrlich. Ich bin nicht der Mensch, der sofort und für alles Medikamente nimmt, ganz im Gegenteil. Aber diese Ruhe im Kopf, ist ein Segen. Ich bin strukturierte, nicht mehr so hippelig, kann arbeiten und ein relativ normales Leben führen. Autofahren, vorher eine riesen Qual, mit starken Kopfschmerzen verbunden, oft fast Unfälle gehabt (Gott sei Dank nie etwas passiert oder gewesen) Und heute? - Lachhaft... Mir geht es besser, in allem. Positiv natürlich, die appetitlosigkeit (keine Angst, ich stehe unter ständiger Beobachtung und nein es grenzt nicht an Magersucht, da ich "nur" 1,58m bin) Na klar lernt man, als Erwachsener mit ADHS umzugehen. Dennoch ist es mit Medikation ein anderes. Und ich möchte an dieser Stelle mal erwähnen : Nur weil bei mir Medikinet hilft und nur wenig Nebenwirkungen zeigt, heisst es nicht, daß es zu jedem passt. Jeder Mensch, jeder Körper ist unterschiedlich. Es kann nicht jeder das gleiche ab, oder reagiert gleich darauf. Aber, wenn ihr auf Medis eingestellt werdet und ihr merkt keinen bzw nur wenig unterschied, seit apathisch oder "weg getreten" dann sprecht es an und nehmt ein anderes Medikament. Nebenwirkungen : Appetitlosigkeit / starke Gewichtsabnahme Kalte Hände / Kalte Füße (nicht oft, aber ich möchte es erwähnen) Stuhlgang Probleme
4

Medikinet

27.11.2019 | Frau | 41
Methylphenidat (10mg)
ADD
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, zusammen, ich nehme seit ca. 2 Wochen das Medikament und Stelle folgendes fest: Kein Kopfweh, kein Schwindel, leichtes Herzklopfen, das schnell wieder verschwindet. Kann wieder aktiv mit Leuten reden, habe Spaß an Aufgaben und Antrieb. Wirkt ca. 4 Stunden, habe heute mal darauf geachtet. Danach angenehme Müdigkeit, keine depressive Schwere. Kann bess... Lesen Sie mehrer einschlafen, erinnere mich an Träume. Ich finde das gut und wichtig zum Verarbeiten gewisser Vorkommnisse. Habe wieder Lust, mich in Themen, die mich interessieren, einzuarbeiten. War in den vergangenen Monaten nicht mehr möglich. Geistig vollkommen abgekapselt. Ich habe vorher Sertralin gegen Angstzustände und Depressionen genommen, was ich weiterhin tue. Kein Problem in der Kombination. Sind allerdings nur 50mg, was laut Psychiater nicht gesteigert werden soll. Ist auch nicht nötig. Fazit: In meinem Fall tun die Medikamente genau das, was sie sollen. Für den Rest bin ich selbst verantwortlich. Man darf nicht erwarten, dass man plötzlich Einstein wird oder sämtliche Probleme nur mit der Einnahme enden.
5

Medikinet

27.08.2019 | Frau | 32
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme das Präparat nun seit gut 8 Monaten und bin positiv überrascht welche Veränderungen mein Umfeld mir immer wieder mitteilt. Mir selbst fiel immer nur meine Unruhe auf, meine Impulsivität aber mit genug Sport war es immer auszugleichen. Leider sah es da im Büro anders aus. 8 Stunden sitzen und konzentriert sein. Mein Ende. Daher hatte ich mir Hilfe gesucht und nach... Lesen Sie mehr dutzenden Untersuchungen, Anamnese und Berichten von Freunden stellte sie ADHS fest. Zuerst war es ein Schock hielt ich mich einfach nur für eine tollpatschige, fahrige Frau doch nach ein paar Gesprächen mit einem Therapeuten war ich bereit das Medikinet zu versuchen und habe es nicht bereut. Ich kann mich Konzentrieren, meine Gefühle kontrollieren und bin nun um einiges Ruhiger und gelassener. Die einzigen Nebenwirkungen die aufgetreten sind waren bis jetzt die Appetitlosigkeit und leichter Schlafmangel. Im großen und Ganzen denke ich aber das, diese Nebenwirkungen im Bezug auf meine vorherigen Probleme nicht wirklich beeinträchtigen.
2

Medikinet

24.08.2019 | Frau | 18
Methylphenidat (50mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Vor ca. einem halben Jahr wurde bei mir ADS diagnostiziert, ein Jahr nachdem auch mein Bruder mit ADHS diagnostiziert wurde. Ich hab dann Medikinet verschrieben bekommen und die Dosis fing mit 10 mg an und wurde langsam bis 30 mg gesteigert. Da ich aber nur Nebenwirkungen hatte und ich mich auch nicht besser konzentrieren konnte, empfohl mir meine Ärtztin die Dosis langsam... Lesen Sie mehr auf 50mg zu erhöhen. Es hilft trotzdem nicht! Ich hab so viele positive Erfahrungsberichte von anderen gelesen, die von diesem Medikament schwärmen aber für mich ist es einfach nur die Hölle. Ich bin normalerweise ein sehr fröhlicher Mensch, immer am lachen und unterhalte mich gerne oder treffe Freunde. Aber sobald ich meine Pille einwerfe, fühl ich mich sehr unwohl, und bin "depressiv". Ich kann auch nicht mehr essen, auch wenn ich am verhungern bin aber durch das Herzrasen wird mir einfach nur übel, sobald ich essen sehe. Ich verkriech mich den ganzen Tag in meinem Zimmer, hab ein ständiges Angstgefühl, bin nervös, teilweise zittere ich auch. Ich bin unmotiviert, planlos und möchte einfach nichts tun, nicht mal einfach nur schlafen. Mein Bruder musste dieses Medikament auch nehmen, es wurde bei ihm jedoch abgesetzt, da er Hautausschläge bekommen hat und dieses Zeug seine Depression nur NOCH schlimmer gemacht hat! Ich kann dieses Zeug wirklich nicht empfehlen! Wir haben uns eine zweite Meinung eingeholt und uns wurde geraten, andere Maßnahmen, wie beispielsweise Verhaltenstherapie oder pädagogische Maßnahmen auszuprobieren, da diese Medikamente eigentlich nur verabreicht werden sollten, wenn nichts anderes hilft!!
1

Medikinet

15.04.2019 | Frau | 17
Methylphenidat (40mg)
ADHD
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme das Medikament nun seit ca 1 halben Jahr Ab und zu hilft es mir so lange ich was z u tun habe ich schwitze immer und das absolut viel ich habe ein ununterbrochenes Rauch verlangen. Ich fühle mich absolut unruhig und kann kaum ruhig sitzen außerdem fühlt sich alles unreal an Meine Stimmung ist immer genervt und depressiv ich habe Extremes herzrassen und bin im... Lesen Sie mehrmer mega warm Ich hab angst es abzusetzen da mir mein Artz davon abrät ich denke auch nicht das ich adhs habe aber was soll's ich würde es niemanden empfehlen es ist absolut scheise und macht dein Leben kaputt zudem bin ich absolut verpeilt und vergesslich und kann nur selten Emotionen zeigen es ist alles komisch was soll ich nun tun in der Schule nützt es mir nichts außer das ich Schweiß ausbrüche und absolute Panik bekomme so eine scheise nimmt es nicht!!

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (304) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Sertralin (284) - Depression - SSRI
Escitalopram (284) - Depression - SSRI
Citalopram (262) - Depression - SSRI
Lyrica (233) - Epilepsie
Paroxetin (225) - Depression - SSRI
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (175) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (170) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (160) - Pilze - Mund
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (153) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (151) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (131) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (130) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Moviprep (120) - Darm - Verstopfung
Metformin (119) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (110) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (96) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (96) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.