Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungen mit Medikinet

60
Erfahrungen

Medikinet

Methylphenidat

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

ADHS (38 Erfahrungen)
ADD (8 Erfahrungen)
Autismus (2 Erfahrungen)
Konzentrationsprobleme (1 Erfahrung)
Asperger-Syndrom (1 Erfahrung)
PDD-NOS (0 Erfahrungen)
1

Medikinet

12.07.2023 | Mann | 25
Methylphenidat (10mg)
ADD
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen

4

Medikinet

17.03.2023 | Mann | 44
Methylphenidat (10mg)
Posttraumatische Belastungsstörung
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich habe zwar keine offizielle ADHS-Diagnose, allerdings erfülle ich zweifellos die Kritieren, die sich auch gut mit meiner kPTSB decken. Über die letzten 27 Jahre hinweg habe ich so ziemlich alle Psychopharmaka 'durchgearbeitet', die es so gibt, besonders die Wirkstoffklasse der SSRI und SSNRI, welche durchgehen wirkungslos waren - abgesehen von den Nebenwirkungen. Bi... Lesen Sie mehrs vor wenigen Tagen nahm ich Bupropion (Wellbutrin, Elontril) und das seit mehr als 1,5 Jahren. In der Wirkung war dieses zuerst sehr gut und dem MPH ähnlich, allerdings hatte ich auch seit der Dosiserhöhung vor einigen Monaten auf 300mg/d kaum mehr spürbare Wirkung. Da ich mich derzeit in einer schweren Krise befinde, die durch heftige Stressoren aus meiner Umwelt verursacht werden, konnte ich nicht mehr länger mit der bisherigen Medikation weiterfahren und hab meinen Hausarzt darauf angesprochen, dass ich nun, wie ich es für den Fall der Fälle schon länger geplant hatte, mit MPH, konkret mit Medikinet beginnen möchte. Die momentane Situation ist geprägt von Gedankenrasen, endlosem Rumgrübeln, völligem Mangel an Konzentrationsfähigkeit, dazu die üblichen Depressionen, starke Ängste, Selbstzweifel, Abgeschlagenheit, Trägheit, emotionale Labilität mit Weinkrämpfen und dem ganzen Mist - so gesehen mehrheitlich alles Kontraindikationen für MPH. Nun nehm ich seit 2 Tagen 2x 5mg, einmal 5mg morgens früh beim ersten Erwachen, weitere 5mg gegen Mittag... und ich bin wie ein völlig anderer Mensch. Ich kann wieder klar denken, die alltäglichen Dinge nach ihren Prioritäten ordnen und entsprechend erledigen. Ich fühle mich ruhig, ausgeglichen und emotional stabil, kann mich den schönen Momenten erfreuen, ohne dass sich ständig penetrant die tausend verschiedenen Baustellen in meinem Leben wieder in den Vordergrund drängen und die Stimmung entsprechend runterziehen. Ich gebe zu, ich habe eine solche Reaktion fast erwartet, ich wäre enttäuscht gewesen, wäre es nicht so - aber dennoch bin ich überrascht, wie schnell ich wieder Fuss im Alltag gefasst hab, nachdem ich während mehr als 3 Wochen wie ein kopfloses Huhn durch die Landschaft geflattert war. Ich hatte in dieser Zeit viel mit dämpfenden Substanzen versucht, primär Benzos, dazu Dosiserhöhung beim Neuroleptikum; aber das hat es unter dem Strich noch schlimmer gemacht, weil der Alltag nun mal so ist wie er ist, und ich einfach leisten, funktionieren muss, komme was da wolle - und mit diesen 'Hirnbremsen' im Körper geht das noch viel weniger - also am Ende des Tages noch mehr Frust, noch mehr Enttäuschung über mich selbst, noch mehr emotionale Krise. Deswegen nun die Notbremse mit MPH. Es war die richtige und notwendige Entscheidung. Vermutlich wird der Weg dann der sein, die entsprechende ADHS-Diagnostik zu durchlaufen, wobei mir ich mir dieser Selbstdiagnose heute genau so sicher bin wie der PTBS-Selbstdiagnose vor vielen Jahren, die dann später auch offiziell bestätigt worden ist.
5

Medikinet

25.02.2023 | Frau | 36
Methylphenidat (30mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich bin 36 Jahre jung und wurde Mitte Januar 23, positiv auf ADHS diagnostiziert. Ich weiß, das die Problematiken schon mein Leben lang existieren, jedoch hat sich damals niemand gekümmert. Schade eigentlich, aber ich habe es zum Glück geschafft, mit meinem tollen Lebensgefährten an meiner Seite, „etwas“ aus meinem Leben zu machen. Nur eben viele „Kleinigkeiten“ störten ... Lesen Sie mehrden Frieden zuhause und auch bei der Arbeit. Ich habe vor 3 Wochen mit 10 mg begonnen. In der ersten Woche keinen Unterschied festgestellt. In der zweiten Woche wurde es dann auf 20 mg gesteigert und es war durchaus positiv behaftet. In dieser Zeit war ich aufgrund zweier OP‘s krank geschrieben und zuhause. Ich habe es geschafft, Dinge im Haushalt zu erledigen, die ich vorher immer vor mich hin geschoben habe, oder aber einfach nicht in der Lage dazu war, da ich ständig wie paralysiert war. Die Dinge die ich dann geschafft habe, habe ich sogar mit einer positiven Ruhe und und vorher unbekannten Sorgfalt erledigt. Auch habe ich es geschafft, den Kopf von der Arbeit los zu reißen und habe mich wieder dem Zeichnen gewidmet. Kaum Ungeduld und einfach „nur machen“ fühlte sich toll an. Seit einer Woche bin ich wieder arbeiten (Außendienst im Medizintechnischen Bereich) Da waren deutlich alte Verhaltensweisen zu erkennen. Daher wird ab heute auf 30mg für die nächsten 10 Tage gesteigert und ich bin gespannt, wie es sich entwickelt. Zu den Nebenwirkungen: an sich würde ich kaum Nebenwirkungen beschreiben. Jedoch habe ich seit einer Woche etwas Probleme mit der Haut. Leichte Ekzem Bildung am Steißbein, vereinzelt Pickelchen. Ob es von dem Medikament kommt, werden wir nun abwarten. Ich werde es entsprechend hier updaten… Apettitlosigkeit würde ich auch angeben, wobei ich auch hier noch nicht sagen kann, ob es wirklich „kein Hunger“ ist, oder ich mich einfach zu stark mit diversen Aktivitäten befasse und das Essen somit einfach vergessen wird. Es fiel mir bislang immer sehr schwer regelmäßig und gesund zu essen, daher eine extreme Unstellung, das ich morgens wenigstens eine Scheibe Brot herunter bekomme, bevor ich die Medis einnehme. Gewichtsverlust seit Beginn der Einnahme: 3 kg. Das ist aber völlig ok und böse bin ich darüber noch nicht 😅 Ich bin sehr gespannt auf die weitere Reise mit der Unterstützung von Metylphenidat……
4

Medikinet

06.11.2022 | Frau | 32
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich bin mit 32 endlich diagnostiziert und kann meine Probleme angehen. Ich habe aufgrund des aktuellen Leidensdrucks mit Medikinet gestartet, 4 Tage lang 10mg morgens, jetzt seit ein paar Tagen 20 mg morgens. Ich denke, ich werde noch höhere Dosen ausprobieren müssen, da derzeit "nur" das Gedankenkarussell deutlich langsamer dreht, ich ausgeglichener bin und zB weniger Sti... Lesen Sie mehrmming betreibe. Meine exekutiven Funktionen lassen aber für mich noch deutlich zu wünschen übrig, auch wenn ich kleine Erfolge verzeichnen kann. Nebenwirkungen habe ich so gut wie keine. Meine Stimmung ist besser, seitdem ich diagnostiziert bin und Medikamente nehme, ich habe lediglich so gut wie keinen Appetit/Hunger. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich dafür Strategien finde.
3

Medikinet

16.09.2022 | Frau | 25
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Habe mit 7 Jahren angefangen Concerta zu nehmen. Mein Problem beruht vor allem auf der Konzentrationsstörung und Organisation im Alltag. Ich brauche für alles Struktur. Mein Tag muss komplett durchgetaktet sein, sonst funktioniere ich nicht. Seit 2 Jahren nehme ich nun das Präparat Medikinet Aduld. Der Rebound Effekt ist heftig. Wen die Wirkung nach lässt, werden die ADS S... Lesen Sie mehrymptome deutlich mehr, als ganz ohne.
5

Medikinet

28.08.2022 | Frau | 38
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen

5

Medikinet

28.08.2022 | Mann | 25
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich nehme 2 mal am Tag 20mg Medikinet Retard, also insgesamt 40 mg am Tag. Einmal in der früh und einmal Mittags. Wirkung tritt ca. nach 15 Minuten ein. Der Puls fängt an etwas schneller zu schlagen, man wird deutlich Wacher und Aufmerksamer. Konzentration steigt enorm, keine Ablenkungen mehr, weder bei einem Gespräch noch bei einer Aufgabe. Außerdem fühl ich mich bess... Lesen Sie mehrer, weniger Schüchternheit, keine Angst vor Menschen, schwierigen Tätigkeiten und sonstigen. Das Selbstbewusstsein steigt an. Im Prinzip ist die einzige merkbare Nebenwirkung der Apettitverlust. Absolut keinen Hunger, ich frühstücke eine Kleinigkeit um ca. 6.30 Uhr (ca. 500kcal) und habe locker bis um 18.00 Uhr keinen Hunger mehr. Am Abend esse ich dann logischerweise sehr viel, fahre mit diesem Ernährungsstil allerdings ganz gut. Keine Schlafprobleme.
2

Medikinet

13.07.2022 | Frau | 28
Methylphenidat (30mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Seit 2 Monaten nehme ich Medikinet, seit der Erhöhung meiner Dosis nach einem Monat nun 2x am Tag, einmal 20mg retardiert morgens und 10mg retardiert gegen Nachmittag. Zu Beginn der Medikinet Therapie habe ich keine Veränderung meines Verhaltens bemerkt, ich war sogar leicht aufgedreht, aber noch motiviert. Was Aufmerksamkeit, oder Konzentration anging merkte ich über... Lesen Sie mehrhaupt nichts, ich war auf Arbeit eher verwirrt und machte Fehler, wenn ich das Medikament genommen hatte. Am meisten fiel mir von Anfang an dieser unglaubliche Durst auf. Mein Mund war konstant(!) trocken, ich musste ständig Kaugummi kauen, oder Wasser trinken. Diesbezüglich hat sich bisher auch nichts geändert. Seit ein paar Wochen nehme ich nun 20mg morgens und seither hat sich mein Verhalten komplett verändert. Freunde sprechen mich darauf an. Familienmitglieder, die nichts von der Einnahme wissen auch. Ich fühle ÜBERHAUPT nichts mehr, bin weder traurig, noch glücklich. Ich habe seit der Einnahme weder weinen noch lachen können. Manchmal hab‘ ich versucht durch traurige Musik zu weinen, doch ich hatte nur einen seltsamen Knoten im Magen. Ist schon ein wirklich seltsames "Gefühl", da ich vorher häufig motiviert war, oder unglaublich glücklich war meine Freunde zu treffen. Seit der Steigerung der Dosis ist mir alles komplett egal. Ich sitze oft stundenlang am Fenster, denke nichts, fühle nichts. Starre auf einen Punkt. Früher hab‘ ich viel gezeichnet, oder Videos geschnitten (für die Uni) wenn mir langweilig war. Nun langweilt mich sogar das. Das gute ist: ich erledige andere Dinge. Ich kann Anrufe tätigen, hab‘ keine soziale Phobie, kein selbstverletzendes Verhalten mehr. Wirklich konzentrieren kann ich mich jedoch auch nicht wirklich, oder mich motivieren etwas zu tun. Das motivieren war vorher auch schon ein Problem, aber irgendwann hab‘ ich mich selbst so angestachelt, dass es geklappt hat. Nun hocke ich einfach nur rum, zudem merke ich dass ich ziemlich schnell von anderen Menschen genervt bin. Ich bin froh, dass ich das Medikament ausprobiert habe, werde es jedoch niemals für immer anwenden, oder möglicherweise lediglich in unretardierter Form zum Lernen für Uniprüfungen. Das Medikament unterdrückt das Hungergefühl, ich hatte eigentlich immer ein konstantes Körpergewicht, auf das ich stolz war, da ich mit 18 Magersucht hatte und 43 kg wog. Heute, nach 2 Monaten Medikament wiege ich 48kg (Tendenz sinkend). Habe 6 Kilos in 2 Monaten abgenommen, aber unbewusst und das ist ziemlich beängstigend. (Bin sowieso kein Mensch, der feste Esszeiten hat durch Arbeit und Uni). Mal sehen wie das weiter geht. Jeder der dieses Medikament (vor allem nicht nur zum lernen, sondern wegen Adhs/ADS) nimmt: Wenn ihr auch solche Nebenwirkungen habt, schreibt euch auch mal 'ne Pro/Contra oder Symptomliste. Hab‘ das Gefühl das ist alles so schleichend passiert, das weniger essen, das weniger fühlen… Passt gut auf euch auf, am Ende seid ihr die Einzigen, die damit umgehen müssen. Kein Psychiater oder Elternteil steckt in eurer Haut. An die Leute, denen es wirklich was bringt: Ich find‘s mega, dass ihr das für euch entdeckt habt und diese (manchmal echt nervige) Störung damit unter die Kontrolle bringen könnt (echt, sowas is so cool-ich hätt‘s mir auch für alle gewünscht, die unter dem Medi leiden-aber ist auch gut zu hören, dass es manchen wirklich was bringt!) Ich hoffe trotzdem noch auf‘s Beste für alle anderen die grad noch strugglen! Danke fürs Lesen!
2

Medikinet

01.05.2022 | Mann | 19
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Unberechenbar, das fasst die (Neben-)Wirkungen am besten zusammen. Es hat meine Aufmerksamkeit meistens deutlich gesteigert, aber die Wirkungsdauer und wie stark die Wirkung war, war jedes Mal anders. Leider waren vorallem die Nebenwirkungen unvorhersehbar und immer unterschiedliche, was auf Dauer einfach nur mühsam war. Teilweise hatte ich auch Nebenwirkungen dank denen i... Lesen Sie mehrch mich überhaupt nicht mehr konzentrieren konnte und mich nur unwohl gefühlt habe. Dann nachdem die Wirkungsdauer zu Ende war, ging der Spaß meist erst richtig los. Wieder alle erdenklichen Nebenwirkungen in neuer Intensität die 1-3 Stunden anhielten und mich meist komplett aus der Bahn warfen. Abgesehen davon hatte ich nach 2 Wochen der täglichen Einnahme alle meine Interessen und meine Kreativität verloren und habe mich insgesamt nicht gut gefühlt. Nach 1-2 Tage Pause ging es wieder. Fazit: Konzentration Ja, Lebensqualität Nein. Ich bin jetzt auf Concerta 18mg retard umgestiegen, Wirkung ist schwächer aber ausreichend und ich habe überhaupt keine Nebenwirkungen mehr. Medikinet war dagegen die reinste Katastrophe.
4

Medikinet

25.03.2022 | Frau | 25
Methylphenidat (10mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich bin nach über einem Monat noch in der Einstellungsphase und bewege mich derzeit noch im niedrigdosierten Bereich ( 5mg morgen + 5mg nach 5 stunden; bis 20mg morgens +5mg nach 5 stunden) Die Nebenwirkungen waren in den ersten 3 Wochen noch gut spürbar, besonders Schlaflosigkeit und kurzzeitige Nervosität nach Einnahme, doch inzwischen bemerke ich gar nichts mehr davo... Lesen Sie mehrn. Also wer gerade erst mit der Einnahme anfängt sollte vielleicht die Hoffnung nicht so schnell aufgeben aber ich bin auch kein Psychiater. Momentan empfinde ich es so, dass mir tägliche Haushaltssachen einfacher fallen und ich nicht mehr absolut alles jedes mal nach Gebrauch verschimmeln lasse und den Großteil meiner Lebensmittel wegwerfen muss weil ich vergesse dass ich sie gekauft habe oder wegen schlechter Impulskontrolle dann doch immer etwas anderes esse bis alles schlecht geworden ist. Das Arbeiten für mein Studium ist jedoch noch nicht sehr viel einfacher geworden, bzw. ich bin noch immer sehr schnell frustriert und vor allem von Geräuschen abgelenkt. Ich frage mich ob das vielleicht bei einer höheren Dosis verbessert werden könnte oder ich doch etwas zu viel erwartet hatte. Vielleicht hat Jemand ähnliche Erfahrungen?
2

Medikinet

08.03.2022 | Frau | 43
Methylphenidat (10mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Hallo zusammen Ich bin 43 ,habe letzte wocher die Diagnose Adhs bekommen. Heute die erste medikinet adult 10mg genommen, Kalte Hände und Füsse,Benommenheit,Schwindel,verschwommen Sehen,glasig Augen.... Wann hören die Nebenwirkungen auf?Oder ist das jedes Mal so,wenn uch sie nehme?
5

Medikinet

05.01.2022 | Mann | 24
Methylphenidat (40mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich war noch nie so glücklich in meinem Leben! Das will ich erstmal ausdrücklich sagen. :-) Vor allem die letzten Jahre waren schwer für mich, ich hatte oft Depressionen und war bei vielen verschiedenen Ärzten mit größeren Zeitabständen. Da ich durch meine Depressive Stimmung kaum aus dem Haus gegangen bin, geschweigen denn aus meiner Komfortzone, wollte ich nie wirkl... Lesen Sie mehrich zum Arzt bzw. konnte aus eigener Kraft kaum. Es hat sich alles schlagartig mit einem sehr guten neuen Arzt und seiner Diagnose zum besseren geändert! Meine Diagnose von ADHS wurde vor paar Monaten festgestellt und ich nehme jetzt Medikinet Adult. Davor habe ich unterschiedliche Medikamente u.a. für meine Depression genommen.. Nehme zurzeit Medikinet Adult 2 x 20mg (Morgens um 6-7 Uhr und Mittags ab 12-13 Uhr). Die Dosierung wird wahrscheinlich die nächsten Monate von meinem Arzt erhöht, da die Wirkung leider bei mir schnell nachlässt und ich mich sehr schlecht und unruhig in meiner Freizeit nach meiner Arbeit fühle. :-( Zum Glück habe ich keine Nebenwirkung. Ich habe zwar paar Kilo abgenommen, dass aber nur weil ich mich zum ersten Mal bewusst gut ernähre und versuche regelmäßig Sport zu machen. Außerdem habe ich kein Drang mehr beim Fernsehen oder wenn ich am PC bin, irgendwelche Snacks zu essen, da ich Fokussiert bin und dadurch diese Gedanken seltener kommen. Ich hoffe es wird auch noch anderen Menschen da draußen, die wie ich durch falscher oder keiner Diagnose leiden, geholfen (egal welcher Krankheit, nicht nur ADHS'ler). Ich hätte niemals gedacht, dass mein Leben sich so drastisch mit einem Medikament ändern kann. Ich könnte weinen, dass meine Eltern aber auch ich, nicht früher mehr Kraft in die Suche eines geeigneten Arztes für mich gesteckt haben. So viele depressive und unglückliche Jahre :( ..
4

Medikinet

27.12.2021 | Frau | 36
Methylphenidat (15)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Mit Methylphenidat bin ich endlich so, wie ich mich eigentlich schon immer gefühlt habe, nur dass ich nie dazu kam, so zu sein, weil ich mich mit allem verzettelt habe.
5

Medikinet

25.08.2021 | Mann | 29
Methylphenidat (40mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich nehme seit ich ein Kind bin Medikinet und bin sehr zu frieden mit dem Medikament, natürlich hatte ich als Kind nicht 40mg, dennoch hilft es mir heute in meinem Alltag rein zu kommen und auch auf Arbeit besser klar zu kommen. Zwischendruch hatte ich eine Pause von dem Medikament und man merkte, daß dies abwärts ging und ich aggressiver war, durch Medikamt läuft es wiede... Lesen Sie mehrr alles richtig gut, es passieren weniger Fehler und ich bin bei allem Aufmerksamer.
4

Medikinet

03.04.2021 | Frau | 21
Methylphenidat (20mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Ich weiß seit einigen Monaten, dass ich ADHS habe und konnte vor 2 Monaten endlich mit einer medikamentösen Therapie beginnen. Ich nehmen morgen 20 mg Medikinet adult und mittags 10 mg. Ich kann mich deutlich besser konzentrieren, ich komme morgen besser aus dem Bett, ich kann besser planen und Entscheidungen treffen und habe oft einfach das Gefühl etwas klarer/ungestörter... Lesen Sie mehr zu sein. Ich habe nur Probleme mit Nebenwirkungen bei einer höheren Dosis, wenn ich die Dosen zu nah an einander nehme oder die zweit zu spät. Dann kann es zu zittrigen Händen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen kommen. Lässt sich aber gut vermeiden. Die Behandlung mit medikinet ist auch das erste was gegen meine wiederkehrenden depressiven Episode hilft. Wenn ich mal eine Dosis vergesse merke ich erstmal wieder wie anstrengend und nervenaufreibend viele alltägliche Dinge ohne sind.
1

Medikinet

22.02.2021 | Mann | 53
Methylphenidat (10mg)
ADHS
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Bin 53 Jahre und habe schon mein Leben lang Depression. Hab 40 prozent schwer Behinderung auf die Psyche. Seit jahren leide ich unter Wutausbrüchen,getrieben sein,keine Konzentration. Jetzt war ich beim Psychiater er hat test mit mir gemacht, und es kam ADHS raus. Ich sollte 20 mg nehmen, bin aber erst bei 10mg. Ich habe große Hoffnung auf das medi gesetzt. Ich b... Lesen Sie mehrin mir nicht sicher ,ob es wirkt. Bin müde letargisch Konzentration ist nicht viel besser ,die Wut Anfälle sind weniger geworden. Mein sohn nimmt es auch er ist 12 Jahre und sagt ihm hilft es. Dauert es ne weile bis es anschlägt? Gebt mir mal einen Rat!

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (622) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Escitalopram (321) - Depression - SSRI
Venlafaxin (311) - Depression - andere Mittel
Sertralin (296) - Depression - SSRI
Champix (295) - Sucht
Citalopram (270) - Depression - SSRI
Lyrica (235) - Epilepsie
Paroxetin (228) - Depression - SSRI
Omeprazol (219) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (179) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (173) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (171) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (158) - Antibiotika - Chinolone
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (154) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (134) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amitriptylin (133) - Depression - Trizyklika
Metoprolol (132) - Blutdruck - Beta-Blocker
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (128) - Darm - Verstopfung
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Metformin (121) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Doxycyclin (120) - Antibiotika - Tetrazykline
Ritalin (113) - ADHS - stimulierende Mittel
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (97) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Azithromycin (97) - Antibiotika - Makrolide
Nitrofurantoin (97) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (96) - Magen - Protonenpumpenhemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.