ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

16
Erfahrungen

Tamsulosin

Tamsulosin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 2

19.07.2018
Mann, 57
Allgemeine Zufriedenheit 4

Tamsulosin (Tamsulosin)
Prostatabeschwerden (andere)

Zufriedenheit über
5
4
4
4
erste Tablette versehentlich Verfallsdatum um 1 Jahr überschritten, teilweise wirksam, zweiter Tag neue Verschreibung... Ergebnis überzeugend, kein Blasendruck mehr, keine minutenlangen Verrichtungen und trotzdem Restharn. Neues Lebensgefühl, Autofahrten ohne Stress. Die Nebenwirkungen sind verschmerzbar. Wenn das so bleibt, werde ich sie weiter nehmen obwohl eine pflanzli... Lesen Sie mehrche Alternative auch vorstellbar wäre. Wenn ich sie spät abends nehme, leichter Rauschzustand lt. Literatur exakt bei Maximalspiegel nach 6 Stunden nach Einnahme. D.h. ich werde wach und löse alle Jobprobleme des Tages morgens gegen 5.00 Uhr. Lt. Beipack keine Fahrtauglichkeit eingeschränkt, na wer's glaubt
20.06.2018
Mann, 71
Allgemeine Zufriedenheit 1

Tamsulosin (Tamsulosin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
1
3
3
1
Nachdem ich am 2.ten Tag die Tablette genommen hatte wurde ich die ganze Nacht bis in den frühen Morgen von Kopf- und Zahnschmerzen beeinträchtigt. Ich werde es nicht mehr einnehmen. Dann lieber 4 mal nachts zur Toillette .
04.03.2018
Mann, 53
Allgemeine Zufriedenheit 1

Tamsulosin (Tamsulosin)
Prostatahyperplasie

Zufriedenheit über
1
1
1
4
Ich habe seit meiner Jugend Bluthochdruck, Asthma und viele Allergien. Kurz nach dem Wasser lassen, musste ich wieder Wasser lassen und teilweise hatte ich Probleme das Wasser zu halten. Es wurde eine benigne Prostatahyperplasie festgestellt und Tamsulosin verschrieben. Nach Einnahme von Tamsulosin kam es während der Autofahrt zu erheblichen Schweißausbrüchen, Schwinde... Lesen Sie mehrl und verschwommenes sehen. Konnte Fahrzeug gerade noch zum stehen bringen, danach kaum noch bei Bewusstsein. Durch Kurzwahl Notruf gewählt, ich war kaum zu verstehen und vermutlich zeitweise Ohnmächtig. Laut Notruf und Rettungsdienst habe ich nur noch scher geatmet. Im RTW konnte aufgrund der Kreislaufsituation kein Zugang gelegt werden, Blutdruck systolisch ca. 90 mm/hg. Im Krankenhaus hat sich der Zustand verbessert und musste zur Überwachung dort bleiben. Keine Ursache festgestellt und am nächsten Tag entlassen. Zu hause Medikation fortgeführt, wieder gleiche Symptomatik.
24.01.2017
Mann, 67
Allgemeine Zufriedenheit 1

Tamsulosin (Tamsulosin)
Prostatitis

Zufriedenheit über
1
2
2
4
Bin 67 männlich und habe bei PSA 1,3 bis 2,7 (in denletzten 7 Jahren) zunehmend Harndrang besonders nachts 3-5 mal, sehr lästig, sonst keine Schmerzen beim Wasserlassen. Jährliche Untersuchung beim Urologen (Vorsorge), hat mir dann das Mittel verschrieben.
12.01.2017
Mann, 52
Allgemeine Zufriedenheit 2

Tamsulosin (Tamsulosin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Ich habe seit Jahren Schmerzen im Dammbereich zwischen Hoden und After. Die Schmerzen äußern sich als brennendes, schneidendes Empfinden. In starken Phasen zieht dieser Schmerz an der Rückseite der Beine bis in die Fußsohlen. Die Missempfindungen sind fast immer, mindestens als Druckgefühl bzw. Verkrampfung vorhanden. Die oben beschriebenen extremen Schmerzen kommen in... Lesen Sie mehr unregelmäßignen Intervallen, die keine vorangehenden Ereignisse haben. Ich war in den letzten 20 Jahren bei mehreren Urologen, immer mit dem von mir geäßerten Verdacht, probleme mit der Prostata zu haben. Ohne irgendein Ergebnis. Keine Prostatavergrößerung. Keine nachweisbaren Entzündungen. Kein erhöhter PSA-Wert. Der zuletzt behandelnde Urologe sagte aber, dass er davon ausgeht, dass ein Problem mit den sakralen Nervenbahnen vorliegt und empfohlen dies durch einen Neurologen untersuchen zu lassen. Ein MRT wird im Februar erstellt. Der Neurologe sagte, dass die von mir beschriebenen Symptome durch eine Beinträchtigung des Nervus Pudendus ausgelöst werden können. Unabhängig von der Empfehlung einen Neurologen aufzusuchen hat der Urologe Tamsulosin verschrieben. Als Versuch den bereich zu entspannen und so eine Linderung herbeizuführen. Ich habe das Mittel genommen und nach zwei Tagen in der Tat eine wesentliche Verbesserung / Entspannung festgestellt. Es war eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität. Als schnell einsetzende Nebenwirkungen habe ich eine Senkung des Blutdrucks von sonst ca. 130/135 zu 80/85 auf 110/115 zu 55/60 und eine retrograde Ejakulation festgestellt. Nach ca. 4 Wochen haben sich dann an den Unterschenkeln tagsüber Ödeme gebildet. Ich habe daraufhin die Einnahme von Tamsulosin abgebrochen. Mit dem Abbruch sind die Ödeme verschwunden. Nach einer Pause habe ich wieder mit der Einnahme begonnen und konnte die Ödembildung an den Unterschenkeln nach ca. 4 Wochen Einnahme reproduzieren. Das ist für mich sehr schade, weil ich neben der Ödembildung sonst für mich enorme Vorteile sehe. Meine unbeantwortete Frage ist nun, legen sich diese Nebenwirkungen nach längerer Einnahme? Oder ist die Ödembildung eine Reaktion des Körpers auf die Erweiterung der Arterien und Venen und den niedrigeren Blutdruck? Also das, was sonst bei Alphablockern als Nebenwirkung beschrieben wird, dass der Körper veruscht, das Blutvolumen zu erhöhen, um den Blutdruck in den erweiterten Blutgefäßen wieder anzuheben. Sind dann auch bei Tamsulosin Diuretika erforderlich wenn man es nehmen möchte? Mein Alter: 52 Jahr; Größe: 182 cm; Gewicht: 78 kg.
09.07.2016
Mann, 72
Allgemeine Zufriedenheit 5

Tamsulosin (Tamsulosin)
Harninkontinenz

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Der Harndrang, auch nachts, hat deutlich nachgelassen. Auch die Menge hat beim Wasserlassen zugenommen. Allerdings bin ich manchmal etwas müde. Die sexuellen Aktivitäten haber eher zugenommen. Der Arzt sagte, dass ich das lebenslänglich nehmen müsste. Kann ich mir nicht vorstellen (72 Jahre alt).
01.10.2015
Mann, 65
Allgemeine Zufriedenheit 5

Tamsulosin (Tamsulosin)
Prostatahyperplasie

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Wegen meiner riesigen Prostata, die auch noch in den Blasenraum hineinragt, rieten mir Urologen zur Operation, um meine dramatische Myktionsproblemen zu beenden. Gespräch mit dem Anestäsisten war schon erfolgt. Nur der OP Termin stand noch nicht fest. Zur Überbrückung rezeptierte man mir Tamsulosin. Das Medikament wirkte bei mir dermaßen gründlich, dass all meine Beschw... Lesen Sie mehrerden innerhalb von wenigen Stunden 100%ig verschwunden waren. Negative Nebenwirkungen konnte ich absolut keine feststellen. Dafür äußerst positive. Partiell auftretende Potenz- und Ejakulationsstörungen wurden durch das Medikament beseitigt. Die berühmte Morgenlatte bzw Tiefschlaflatte , die sich nur noch sporadisch einstellte kam zurück. Die Ejakulation die zu einem Tröpfchensprühen verkommen war normalisierte sich sofort. Da ich ein Gegner von Medikamenten bin (ich nehme nicht mal Kopfschmerztabletten) nehme ich Tamsulosin nicht nach Vorschrift, sonder nur bei Bedarf. Das heißt, die nächste Tablette nehme ich erst, wenn erneut Beschwerden auftreten. Ich versuche aber solange ohne Tablette auszukommen, bis der Leidensdruck deutlich zunimmt. Das war anfangs eine sehr lange Zeitspanne. Mittlerweile verkürzen sich die Intervalle leider und ich nehme das Medikament inzwischen 1 mal die Woche. Gelegentlich auch 2 mal, falls Aktivitäten geplant sind, bei denen selbst leichte Myktionsprobleme stören. (Lange Fahrten, längere Feiern ausserhalb des Hauses). Eine Hunderter Packung Tamsulosin hält bei mir ewig und ist auch über das Verfallsdatum hinaus wirksam. Ich habe, dank Tamsulosin, die OP nun schon um 2,5 Jahre hinausgeschoben. Mal schauen, ob das auch weiterhin klappt. Natürlich kann man meine individuellen Erfahrungen sicher nicht verallgemeinern. Aber einen Versuch ist meine Methode, zuminderst bei Patienten, die Tamsulosin erstmals rezeptiert bekommen, sicher Wert. Vielleicht klappt es ja wie bei mir.....Viel Erfolg.
04.11.2014
Mann, 65
Allgemeine Zufriedenheit 2

Tamsulosin (Tamsulosin)
Prostatahyperplasie

Zufriedenheit über
3
3
3
4
Mäßige Wirksamkeit, aber mit starken Nebenwirkungen. Okay, das Wasserlassen war wohl leicht verbessert, ohne häufiges Nachpressen und Nachtropfen, die Blase hat sich wohl auch wieder restlos entleert, aber der nächtliche Harndrang war weiterhin vorhanden. Frustrierend jedoch war, dass die Libido sehr eingeschränkt war. Eine Erektion war wohl vorhanden, aber kein Samenerg... Lesen Sie mehruss bzw. retrograde Ejakulation und somit stark verminderter Orgasmus. Habe das Medikament für einige Tage abgesetzt und alles war wie vorher auch. Auch der Sex war wieder normal. Nach erneuter Einnahme jedoch die gleichen Wirkungen und Nebenwirkungen wie oben beschrieben. Sonst keine weiteren Nebenwirkungen, aber es reichte mir, um mir vom Uro ein anderes Medikament verschreiben zu lassen. Bin mal gespannt.
Seite 1 von 2

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (594) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (267) - Sucht
Citalopram (232) - Depression - SSRI
Venlafaxin (219) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (210) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (203) - Depression - SSRI
Paroxetin (186) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (126) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (125) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (120) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (115) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Moviprep (100) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Fluoxetin (87) - Depression - SSRI
Concerta (83) - ADHS - stimulierende Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (78) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Wellbutrin (76) - Sucht