Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

25
Erfahrungen

Wellbutrin

Bupropion

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Chronische Depression (3 Erfahrungen)
Rauchen (0 Erfahrungen)
Psychische Probleme (0 Erfahrungen)
12
4

Wellbutrin

21.05.2022 | Frau | 27
Bupropion (300mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nach vier anderen Medikamenten die entweder gar nicht wirkten oder starke Nebenwirkungen hatten bekam ich Bupropion. Da ich nach 2 Wochen Einnahme von 150mg noch keine Veränderung gespürt habe, sollte ich auf 300mg erhöhen. Nach zwei weiteren Wochen merkte ich wie sich mein Kopf langsam aufklarte und ich wieder mehr Antrieb hatte. Ich war motivierter und konnte wieder lach... Lesen Sie mehren. Meine schlimmen Schlafstörungen wurden auch nach und nach besser (die waren mein größtes Problem bei der Depression). Dadurch war ich tagsüber auch nicht mehr so erschöpft und hatte endlich wieder mehr Energie für meine Beziehung und meine liegen gebliebenen Hobbies. Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Wenig belastend sind der Tinnitus (alle paar Tage Mal für wenige Sekunden) und die Wortfindungsstörungen und Vergesslichkeit. Schlimm sind die ständigen Nackenverspannungen die ins Ohr, Kiefer und Schulter ausstrahlen. Selbst Muskelrelaxanzien helfen nicht. Aber da ich so einen langen Weg hinter mir habe bis ich ein Medikament gefunden habe welches endlich wirkt, möchte ich es deswegen nicht absetzen und auf ein anderes umsteigen müssen. Alles in allem sehr zufrieden mit dem Medikament!
2

Wellbutrin

14.05.2022 | Frau | 24
Bupropion (300mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich spüre kaum eine Veränderung meiner Depression. Ich habe trotz der 300mg Dosierung immer wieder mit starken Downphasen zu kämpfen. Ich wurde in der Zeit indem ich das Medikament einnahm sogar noch ängstlicher und sensibler auf äussere Reize.
4

Wellbutrin

09.04.2022 | Frau | 34
Bupropion (300mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
- Depression, Ängste, starke Antriebslosigkeit, (starker Reizdarm, weinerlich, melancholisch) 3 Monate Elontril 150mg dann auf 300mg erhöht - Ich hab noch nie einen Erfahrungsbericht oder sonst einen Kommentar im Internet hinterlassen. Bei so einem wichtigen Thema, möchte ich es aber zum ersten mal tun. Ich habe ELONTRIL 150mg drei Monate eingenommen (und daraufhin ak... Lesen Sie mehrtuell drei Weitere 300mg). Dabei hatte ich keine Nebenwirkungen (in den ersten 5 Tagen, etwas Kopfschmerzen / Druck auf dem Kopf und meine Augen / Sinne waren etwas überempfindlich / ermüdend. Es war aber nicht stark und ich habe sehr darauf geachtet, ob es Veränderungen in meinem Körper gibt, vielleicht also auch nur psychosomatisch / etwas eingebildet!? Jedenfalls habe ich keinen krassen Antrieb gespürt. Der Grund warum ich mich nach langen Überlegungen und Arztbesuchen für das Medikament entschieden habe, ist, dass ich für einige Jahre sehr antriebslos war (früher aber nicht), eine rezidivierende Depression, Traurigkeit, sowie Ängste (z.b. sehr hohe Studienkreditschulden, soziale Ängste, Verlustängste...) habe, vor denen ich eher weggerannt bin bzw. keine Energie hatte, dem dauerhaft stark entgegenzutreten. Doch mit dem Medikament kam ganz langsam ein Antrieb, er war Minimal, aber da, sehr soft, was ich gut fand, anstatt dass es zu krass reingeballert hätte. Es hat sich fast natürlich angefühlt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch gleichzeitig (in einer guten Phase) eine neue Therapeutin gefunden habe und in dieser Verhaltenstherapie in Kombination mit ELONTRIL / BUPROPION viel öffnen/heilen/akzeptieren und voranbringen konnte. Außerdem gibt es for free tolle Selbsthilfegruppen für Depression/Ängste/Selbstwert (nicht nur für anonyme Alkoholiker, wie man es teilweise bisschen klischeehaft auf Filmen kennt) von der Stadt, die mir auch gut tun. Jedenfalls habe ich nach drei Monaten auf 300mg (Bupropion) erhöht. Ebenfalls keine Nebenwirkungen. (ich hab das Gefühl das mein Englisch / meine Sprache schlechter geworden ist, dass mir Wörter nicht einfallen, aber das war schon immer bisschen so, momentan etwas verstärkt, keine Ahnung obs damit zusammenhängt!?) Jedenfalls habe ich jetzt wieder Antrieb. Nicht 100%, habe immer noch Phasen, in welchen ich mich etwas antriebslos fühle und erwische, aber im Großen und Ganzen habe ich Antrieb, habe sehr viel hinbekommen, habe meine Ängste ziemlich gut in Griff bekommen, weil ich Dinge und meine Ängste eben angehe. Das Medikament hat mir keine gute Laune gezaubert und nicht meine Ängste genommen, überhaupt nicht, aber es hat mir wohl Antrieb gegeben und ich kann mit der daraus resultierenden Kraft meine Ängste angehen und glücklicher werden und bin es schon. Deswegen ist das Medikament für mich sehr gut und hat mein Leben sehr zum Positiven verändert. Ich habe trotzdem noch etwas Sorgen bzw. Respekt davor, wie es wird, wenn ich es absetzen werde. Allgemein habe ich sau Respekt vor diesem Medikament / Antidepressiva; man sollte es nicht leichtfertig nehmen, aber wenn es auf die eigenen Symptome sehr gut zutrifft, kann es in Kombination mit einer Therapie eine große Hilfe sein. Mir hilft es sehr.
3

Wellbutrin

13.06.2020 | Mann | 23
Bupropion (150mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hey, also zum Wellbutrin.. Ich habe es schon Mal vor ca. 2 Jahren über 1 1/2 Jahre genommen und bei meiner ersten Matura abgesetzt (200mg, i.d. Früh). Habe bestanden und studiere jetzt. Ich kämpfe seit meiner Kindheit mit Trauma und Depressionen, die ich heute immer noch habe. Es ging nach dem ersten Absetzen über 1 Jahr echt gut aber mit der Zeit begann ich dann wieder m... Lesen Sie mehrich selbst zu verlieren und das ‘Big Picture’ war auch einfach nur mehr Irgendwas. Bin in einer Beziehung die mich innerlich aufbaut aber durch die Depressionen arbeite ich halt, wie auch oft schon bei guten Sachen, kontraproduktiv dagegen und verhalte mich sehr zerstörerisch.. Habe mich also entschlossen Wellbutrin wieder zu nehmen und die Wirkung zeigte sich schon nach der ersten Einnahme (Da ich die Meds auch schon davor genommen hatte). Die Nebenwirkungen sind sehr unterschiedlich, am meisten habe ich starke Herzklopfen und extreme Lust auf Geschlechtsverkehr (Obwohl es heißt, das Medikament solle den Sex Drive reduzieren). Des Weiteren habe ich Stimmungsschwankungen und kann mich so gut wie garnicht zu Irgendwas motivieren.. Nehme das Medikament jetzt seid 2 1/2 Wochen, hoffentlich wird das noch was, ansonsten werde ich meiner Psychiaterin sagen, ich brauche etwas anderes..
5

Wellbutrin

11.02.2020 | Frau | 28
Bupropion (300mg)
Depression
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nehme es seit 3 Jahren und bis jetzt war ich sehr zufrieden. Nur wenige Nebenwirkungen gehabt : Appetitlosigkeit (was ich gut finde) , Schweißausbrüche, ständig schlechter Geschmack im Mund. Jetzt nach 3 Jahren haben angefangen meine Hände zu zittern, ich vergesse viele Sachen, muss wieder voll viel weinen und bin traurig. Es ist wohl Zeit das Medikament zu wechseln.
1

Wellbutrin

09.04.2018 | Frau | 29
Bupropion (150mg)
Depression
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Diagnose: wiederkehrende depressive Phasen mit Antrieblosigkeit Lebenssituation: Stressphase, wenig Struktur von außen im Alltag, jedoch gute Unterstützung durch mein soziales Umfeld (Partner, Freunde, Familie) Medikation: 150mg Wellbutrin morgens Dauer: nach exakt 5 Wochen abgebrochen Nebenwirkungen: - Schlaflosigkeit: ausnahmslos jede Nacht Schwierigkeiten beim E... Lesen Sie mehrinschlafen. Ich lag immer einige Stunden mit Herzklopfen im Bett, als wär ich ganz aufgeregt. Dadurch wurde es immer schwerer morgens aufzukommen. - Nach der Medikamenteneinnahme morgens war ich ca. ab dem späten Vormittag bis abends sehr benommen, unkonzentriert, erschöpft und hatte das Gefühl als wäre „mein Hirn in Watte gepackt“. Dadurch war es mir nicht möglich tagsüber geistige Arbeit zu leisten. Das ging erst wieder von ca. 18 bis 24 Uhr. Dann hab ich endlich wieder innere Ruhe gespürt, einen klaren Kopf bekommen und mich wieder völlig in Ordnung gefühlt. - Erhöhte Labilität. Ich hab jeden Tag geheult - meist am frühen Nachmittag (14-16 Uhr), da waren die Nebenwirkungen generell am heftigsten. - Appetitlosigkeit: Ich musste mich zum regelmäßigen Essen zwingen um nicht an Gewicht zu verlieren. - zittrige Hände an manchen Tagen - vermehrt Durst bzw. trockenes Mundgefühl (Ich trinke immer schon ausreichend Wasser.) - Kopfschmerzen & eigenartige Nackenschmerzen haben als einzige Nebenwirkungen nach ca. 2 Wochen nachgelassen. Hatte ich beim Absetzen nochmal für 2 Tage. - Meine Angst und Unruhe haben sich in meiner persönlichen Situation durch die Medikamente und die erheblichen Nebenwirkungen verstärkt, da ich nun über Wochen tagsüber nichts leisten konnte. Dadurch konnte ich mich auch wesentlich schwerer bzgl. meiner Versagensangst selbst beruhigen. - Wellbutrin hatte KEINEN Einfluss auf meine Libido. Orgasmusfähigkeit war immer noch vorhanden. (Bei Sertralin hatte ich diese Nebenwirkung vor einigen Jahren.) Informationen bzgl. der Wirkung von Wellbutrin lt. meiner Psychiaterin: - Die _positive_ Wirkung sollte sich nach 4 Wochen voll entfalten. - Die Nebenwirkungen (!!!) sollten aber schon nach den ersten 2 Wochen abklingen. (Falls du nach 3 Wochen immer noch immense Nebenwirkungen hast, tu dir bitte selbst einen Gefallen und ruf deinen Facharzt an, statt wie ich damals weiter auszuharren! Ich wünsch das echt niemandem.) - Meine beschriebenen Nebenwirkungen bezeichnete sie als für Wellbutrin „typisch“ (wenn man es nicht verträgt). Was mir geholfen hat: - ausreichend Ruhe & Stille (einfach mal nichts tun, nur hinsetzen, Augen zu und in mich hineinhören, wie es mir gerade geht und was ich tun könnte um meine Situation hier und jetzt zu verbessern) - über Kopfhörer geführte Meditationen anhören in den schlaflosen Nächten (das beruhigt mich zumindest, wenn ich schon nicht schlafen kann) - mich um einen liebevolleren, nachsichtigeren Umgang mit mir selbst bemühen - Freunde treffen und mit Freunden schreiben (hilft gegen das Gefühl mit dem Scheiß völlig allein zu sein und zur Ablenkung) Vorgeschichte: Hatte bereits vor 5 Jahren Probleme mit depressiven Phasen und Labilität. Nahm für einige Jahre Lamotrigin (das soll die Stimmung stabilisieren), war damals 1,5 Jahre wöchentlich in Gesprächstherapie und 6 Wochen auf Reha. Am meisten geholfen hat mir damals aber neben der Gesprächstherapie definitiv eine neue feste Beziehung und die gewonnene Lebensperspektive in einem anderen Berufsfeld.
3

Wellbutrin

28.04.2015 | Frau | 47
Bupropion (300mg)
Depressie
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme Wellbutrin seit ca 1/ 2 Jahr. Die ersten 2 Monate war es die Hölle! Ich hatte starke Suizidgedanken und Weinanfälle. Nach ca 3 Monaten hatte ich noch immer "schwarze Löcher" in die ich fiel. Mit einem Fachmann habe ich mich entschlossen zusaätzlich zu 300g in der Früh, 150g zu Mittag zu nehmen. Heute, nach ca 6 Monaten sind meine straken depressiven Verstim... Lesen Sie mehrmungen doch noch latent vorhanden. Aber selten da. Wenn sie da sind ist es noch immer die Hölle. Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Jetzt möchte ich gerne wieder auf 300g in der Früh reduzieren.
1

Wellbutrin

04.12.2013 | Frau | 23
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nahm zuerst Efektin 150 mg und wurde dann langsam auf Wellbutrin umgestellt. Von Efektin nahm ich zur "Entwöhnung" nur noch 75 mg und von Wellbutrin 150 mg. Seit ein paar Tagen nehme ich nun nur noch Wellbutrin 300 mg und mir geht es total schlecht. Mir ist furchtbar schwindlig, ich zittere am ganzen Leib, kann Dinge nicht richtig greifen etc.. Ich weiß jetzt nicht was ich... Lesen Sie mehr machen soll, es ist unerträglich!! Schließlich muss ich auch arbeiten und dabei kann ich diese Nebenwirkungen wirklich nicht gebrauchen!!
5

Wellbutrin

21.04.2013 | Frau | 39
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Erst nach etwa 3 Wochen hat das Medikament richtig gewirkt. Ich bin ziemlich zufrieden damit.
4

Wellbutrin

07.04.2013 | Frau | 55
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Das Medikament wirkt gut und ich hoffe, dass es noch besser wird. Ich habe zwar auch Nebenwirkungen, aber alles ist besser als die Depressionen…
2

Wellbutrin

04.04.2013 | Frau | 58
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme dieses Medikament seit 4 Wochen und mittlerweile fühle ich mich wirklich schrecklich… Ich bin nervös, heule ständig usw. Wer kennt diese Nebenwirkungen? Ich will wieder aufhören, denn ich bin absolut nicht zufrieden damit…
2

Wellbutrin

29.01.2013 | Mann | 50
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe das Medikament nur 3 Wochen genommen. Ich hatte Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Niedergeschlagenheit… Vor einer Woche habe ich wieder damit aufgehört. Es geht mir langsam wieder etwas besser. Die Kopfschmerzen sind auch weg.
1

Wellbutrin

21.09.2012 | Mann | 48
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Das Medikament hat bei mir nicht gut gewirkt. Ich hatte aber glücklicherweise auch keine Nebenwirkungen. Es war wohl einfach der falsche Psychiater.
5

Wellbutrin

19.09.2012 | Mann | 44
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme das Medikament seit 5 Monaten und habe überhaupt keine Nebenwirkungen. Es hat noch einen praktischen Vorteil. Mein Nagelpilz ist auch verschwunden. Super!
1

Wellbutrin

26.06.2012 | Frau | 40
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme das Medikament seit 4 Wochen und habe eigentlich nur Nebenwirkungen. Meine Depressionen sind stärker! Ich bin schnell gereizt, unruhig und schlafe schlecht. Nur meine Konzentration hat sich verbessert. Bis jetzt ist es eine Katastrophe. Hoffentlich wird es schnell besser
4

Wellbutrin

20.06.2012 | Frau | 27
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme das Medikament seit 2 Monaten, aber erst nach 6 Wochen konnte ich eine Verbesserung feststellen. Jedes Mal nach der Einnahme ist mir 1 bis 2 Stunden schlecht und manchmal bin ich sehr müde. Ich nehme es noch nicht lange genug um es gut beurteilen zu können. Aber verglichen mit Venlafaxin, was ich 2 Jahre genommen habe, ist es besser. Ich habe auch noch Psychother... Lesen Sie mehrapie. Es hilft mir mein Leben besser in den Griff zu bekommen.
12

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (304) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Sertralin (284) - Depression - SSRI
Escitalopram (284) - Depression - SSRI
Citalopram (262) - Depression - SSRI
Lyrica (233) - Epilepsie
Paroxetin (225) - Depression - SSRI
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (175) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (170) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (160) - Pilze - Mund
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (153) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (151) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (131) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (130) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Moviprep (120) - Darm - Verstopfung
Metformin (119) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (110) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (96) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (96) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.