Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

25
Erfahrungen

Nasonex

Mometason

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
sehr vielekeine

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Allergie (6 Erfahrungen)
Erkältung (1 Erfahrung)
Hausstauballergie (1 Erfahrung)
Heuschnupfen (0 Erfahrungen)
Nasenbeschwerden (0 Erfahrungen)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
Genetischer Einfluss noch nicht bekannt
Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Avamys (24 Erfahrungen)
Flutide Nase (11 Erfahrungen)
Budesonid Nase (9 Erfahrungen)
Fluticason (8 Erfahrungen)
Rhinocort (5 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
<< < zurück
Seite 1 von 2
06.10.2017
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 5

Nasonex (Mometason)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
4
1
1
5
Zum Abschwellen der NNH aufgrund Infektion verschrieben bekommen. Das Abschwellen war nach 2 Tagen Einnahme spürbar. Nach einigen Tagen trat Atemnot auf. Das steigerte sich hin zu schwerer Atemnot, selbst im Schlaf. Nach ca. 2 wöchiger Einnahme traten Bronchialspasmen auf. Ein Inhalt musste helfen. Seit gestern nehme ich das Nasenspray nicht mehr ein, das Inhalt w... Lesen Sie mehreiter, weil die Atemnot noch sehr extrem ist.
20.03.2017
Mann, 48
Allgemeine Zufriedenheit 4

Nasonex (Mometason)
Sinusitis

Zufriedenheit über
4
5
5
5
Wegen chronischer Sinusitis bedingt durch Kältereizallergie von meinem KNO empfohlen. Schübe verursacht durch Wetterwechsel (warm zu kalt) sind deutlich reduziert. Weniger empfindlich durch Kältereize am Kopf. Die Einnahme von anderen enzündungshemmenden Mittel wie Ibiprofen oder Bromelain konnte ich vollständig verzichten.
15.12.2016
Mann, 65
Allgemeine Zufriedenheit 1

Nasonex (Mometason)
Atembeschwerden

Zufriedenheit über
1
5
5
4
Keine reaktionen, nach zwei Wochen genau wie am erste Tag,verstopfte Nase und Atewmbeschwerde.
29.10.2015
Mann, 68
Allgemeine Zufriedenheit 4

Nasonex (Mometason)
Sinusitis

Zufriedenheit über
4
3
2
5
Ich leide an einer sehr unangenehmen chron. Nasennebenentzündung schon seit Jahren und wollte daher einmal das Cortisonspray Nasonex anwenden. Nun zeigt sich im Sekret auch Blut, was ich als Nebenwirkung interpretiere. Knappe 10 Tage habe ich das Spray angewendet.Nun bin ich ratlos, ob ich es weiter benützen soll oder nicht.Ich hatte im März d.J. eine Hautkrebsoperation ... Lesen Sie mehran der Nase, diese war aber gut ausgeheilt.
18.03.2015
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Nasonex (Mometason)
Allergie

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Nasonex Nasenspray habe ich über ca. 10 Jahre so gut wie täglich genommen. Dosis 1 Sprühstoß pro Nasenloch, immer abends vor dem Schlafengehen. Ich habe zahlreiche Allergien (Bäume, Gräser, Kräuter, Hausstaub, Tierhaare) und dabei oft Schnupfen mit verstopfter und auch mal fließender Nase. Nasonex war das erste wirklich hilfreiche Medikament für mich. Im Gegensatz zu ab... Lesen Sie mehrschwellenden Schnupfen-Sprays ist eine längere Einnahme möglich. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Wirkung nicht sofort, sondern erst nach einigen Tagen regelmäßiger Einnahme eintritt. Da ich das Spray über sehr lange Zeit eingenommen habe, konnte ich leider auch die Nebenwirkungen gut kennenlernen. Diese sind denke ich bei jedem Menschen etwas anders, bei mir war es so: Zum einen bekam ich regelmäßig alle vier Wochen Nasenbluten (und hatte generell eine Neigung zum Nasenbluten, z. B. beim heftigen Schneuzen oder beim Sport). Habe dann immer ein paar Tage pausiert und dann weitergemacht mit dem Spray. Zum anderen habe ich öfter Kopfschmerzen bekommen (zuletzt beinahe täglich), was ich allerdings auch auf Streß im Beruf zurückführen könnte. Das andere Problem ist bei der regelmäßigen Einnahme, dass sich die Nase daran gewöhnt und beim Absetzen grundsätzlich eine Phase mit verstopfter Nase auftritt. Bei anderen Problemen in der Nase außer Allergien (z. B. erkältungsbedingter Schnupfen oder Geschwüre) muß, soweit ich mich erinnern kann, Nasonex abgesetzt werden. Aufgrund der Nebenwirkungen und einer Hyposensibilisierung habe ich schließlich aufgehört, das Spray einzunehmen. Zunächst über einige Zeit mit geringerer Dosis (nur noch jeden zweiten Tag etc). Die letzten Jahre komme ich weitgehend mit Cetirizin Tabletten und ab und zu abschwellendem Schnupfenspray durch das Jahr. Wer aufgrund Allergien deutliche und vor allem zeitlich begrenzte Probleme mit der Nase hat, dem würde ich das Spray trotzdem auf alle Fälle empfehlen.
23.02.2015
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 1

Nasonex (Mometason)
Nebenhöhlenentzündung

Zufriedenheit über
2
2
1
4
Habe das Nasenspray heute zum ersten Mal ausprobiert. Ich habe es direkt nach dem Essen und zusätzlich mit Sinupret 'eingenommen'. Kurze Zeit später bekam ich Atemnot (leide unter Asthma), eine leicht taube Zunge und etwas Schwindel. Ich rief den Arzt an und er meinte, dass es nicht mit dem Medikament in Verbindung stehen könne. Ich kann mir die allergische Reaktion aber ... Lesen Sie mehrnicht anders erklären. Vielleicht eine Kreuzreaktion mit einem Stoff im Lebensmittel oder Sinupret? Mein Asthma tritt sonst nur auf, wenn ich auf etwas reagiere, wie z.B. Tierhaare. Da ich zu Hause war, kann ich dies ausschließen.
23.09.2014
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 5

Nasonex (Mometason)
Allergie

Zufriedenheit über
5
4
5
4
War wegen stark verstopfter Nase und geschwollen um die Nase in der Notaufnahme im Krankenhaus. Ergebnis: Allergie (genaue Diagnose steht noch aus). Nasenspray - die Standardabschweller - kamen gar nicht mehr zum Ziel und liefen einfach direkt wieder aus der Nase raus ohne ihre Wirkung zu tun. In meiner Not dann halt des Nachts zur Notaufnahme und das hier verschrieben be... Lesen Sie mehrkommen. Ich muss sagen: Mir geht es nach knapp 1.5Wochen wieder nahezu Top. Einzig sollte erwähnt werden, dass die Wirkung pö-a-pö eintritt und erst bei regelmäßiger verschriebener Anwendung. Mittlerweile reicht ein Sprühstoß je Nasenloch morgens und alles wird überstehbar den Tag über - und endlich wieder die Nacht durchschlafen ist auch nicht zu verachten.
16.05.2013
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 5

Nasonex (Mometason)
COPD

Zufriedenheit über
5
4
4
4
Wenn ich schlecht Luft bekommen kann, darf meine Nase nicht verstopft sein. Otrivin Nasentropfen haben ziemlich viele Nebenwirkungen und sind nicht für eine längere Anwendung geeignet. Homöopathische Nasentropfen helfen auch erstaunlich gut. Nur manchmal reichen sie einfach nicht. Dann nehme ich zusätzlich Nasonex. Das wirkt super! Manchmal muss es einfach sein. Man sollte... Lesen Sie mehr aber immer gut nachdenken bevor man starke Medikamente nimmt!
16.04.2013
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 2

Nasonex (Mometason)
Allergie

Zufriedenheit über
5
2
2
5
Ich kenne die Nebenwirkungen. Herzklopfen, zittern, Angst… Ich höre wieder mit dem Medikament auf. Für mich ist es nicht das Richtige.
18.03.2013
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 2

Nasonex (Mometason)
Nebenhöhlenentzündung

Zufriedenheit über
1
2
4
5
Aufgrund einer aktuten Nebenhöhlenentzündung, die mehr als 4 Wochen anhielt, bekam ich von meinem HNO Arzt Nasonex. Ich konnte auch nach 2 Wochen Gebrauch keine Besserung feststellen. Im Gegenteil, die Nasenschleimhaut fing zu Bluten an und der Hals war ständig trocken. Ich habe das Spray jetzt abgesetzt und behandle mit hohen Dosen Bromelain und einem Salzwasserspray. Nac... Lesen Sie mehrh 3 Tagen sind meine Kopfschmerzen wesentlich besser. Ich vermute, dass die Konservierungsstoffe in dem Spray nicht jeder verträgt.
02.08.2012
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 2

Nasonex (Mometason)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
2
2
3
4

15.06.2012
Frau, 16
Allgemeine Zufriedenheit 4

Nasonex (Mometason)
Allergie

Zufriedenheit über
4
5
5
4
Ich habe schon länger Probleme mit meinem Ohr. Auf einem Ohr höre ich sehr wenig. Deshalb benutze ich Nasonex. Damit kann ich endlich wieder besser hören. Es dauert etwa 2 Wochen bis es richtig wirkt. Ich bin wirklich zufrieden mit dem Medikament. Die Bestandteile ähneln einer Salzlösung.
08.03.2012
Frau, 43
Allgemeine Zufriedenheit 1

Nasonex (Mometason)
COPD

Zufriedenheit über
3
1
1
4
Am 2. Tag der Einnahme bekam ich Atemnot. Mein Arzt wollte aber das ich die Tabletten weiter nehme. Am 3. Tag bekam ich nachts kaum noch Luft. Ich habe 5 Stunden am Stück gehustet. Mein Nase war völlig zu. Sultanol hat auch nicht mehr geholfen. Ich habe also eine sehr starke allergische Reaktion auf das Mittel. Ich reagiere Übrigends auf viele Medikamente allergisch… ... Lesen Sie mehr
29.12.2011
Mann, 30
Allgemeine Zufriedenheit 1

Nasonex (Mometason)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Schrecklich. Ich habe versucht mein rechtes Nasenloch auf zu bekommen. Nachdem ich das Medikament benutzt habe sind jetzt beide Nasenlöcher zu. Es wirkt überhaupt nicht. Im Gegenteil!
27.09.2011
Mann, 37
Allgemeine Zufriedenheit 2

Nasonex (Mometason)
Verstopfte Nase Asthma

Zufriedenheit über
1
4
4
5
Ich hatte erst Avamys, aber ich wollte etwas stärkeres. Von meinem Hausarzt bekam ich Nasonex. Aber das wirkt bei mir nicht. Nach 10 Tagen kann ich noch keine Verbesserung feststellen. Die wunde Nase und einen rauen Hals habe ich auch, aber das sollte vorübergehend sein. Ich will doch lieber wieder Avamys.
21.09.2011
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 3

Nasonex (Mometason)
Nasenpolypen

Zufriedenheit über
4
2
3
4
Das Medikament wirkt gut aber langsam (dauert 1 bis 2 Wochen). Am Anfang hatte ich ein brennendes Gefühl beim anwenden und öfter leichtes Nasenbluten, außerdem starke Kopfschmerzen von den Nebenhöhlen aus. Auch tränende, rote Augen.
<< < zurück
Seite 1 von 2

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (598) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (272) - Sucht
Citalopram (235) - Depression - SSRI
Venlafaxin (227) - Depression - andere Mittel
Lyrica (214) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (206) - Depression - SSRI
Paroxetin (188) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (129) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (128) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (105) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Escitalopram (104) - Depression - SSRI
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (91) - Depression - SSRI
Cymbalta (88) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (79) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.