Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

15
Erfahrungen

Pantoprazol

pantoprazol

erfahrungsbericht schreiben
Bei  SodbrennenX

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Refluxkrankheit (15 Erfahrungen)
Magenbeschwerden (10 Erfahrungen)
Magenschleimhautentzündung (10 Erfahrungen)
Magengeschwür (4 Erfahrungen)
Magenschutz (4 Erfahrungen)
Barrett-Ösophagus (2 Erfahrungen)
Zwerchfellhernie (1 Erfahrung)
Bandscheibenvorfall (0 Erfahrungen)
1
1

Pantoprazol

17.05.2021 | Mann | 32
pantoprazol (20mg)
Sodbrennen
Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo zusammen, Viel dazu muss ich nicht beitragen. Die Erfahrungen widerspiegeln mein geschehen. Ich war ca. 2 Wochen im Zombie Modus wusste nicht mehr was unten und oben war. Gott sei Dank habe ich diese Seite gefunden und das Medi sofort abgesetzt. Nach ein paar Tagen war ich wieder zurück im Leben. Schwinden, Desorientierung, Herzklopfen, Schlaflosigkeit etc.
1

Pantoprazol

26.12.2020 | Mann | 33
pantoprazol (40mg)
Sodbrennen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Also die Tabletten sollte ich nur maximal 2 Wochen lang einnehmen bis die Beschwerden wieder weg sind. Hat auch funktioniert und mein Starkes Sodbrennen ist direkt am nächsten Tag verschwunden. Habe diese Tablette aber nur 1 Woche eingenommen weil ich jetzt auf einmal leichte bis schwere Verstopfung bekommen habe und kaum entleeren kann. ich denke mal das es an diese... Lesen Sie mehrn Tabletten lag/liegt. Kann mich jetzt seit 3 fragen nicht komplett entleeren und werde am Montag nach den Feiertagen nochmal zum Arzt gehen.
1

Pantoprazol

10.02.2017 | Mann | 34
pantoprazol (40mg)
Sodbrennen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Mir wurde Pantoprazol zur Heilung einer angegeriffenen Speiseröhre / Magenschleimhaut nach einer Magenspiegelung verschrieben. Sodbrennen war schon länger bekannt, deswegen erfolgte auch vor der Spiegelung einnahme von 20mg Pantoprazol "on demand". Nach Diagnose wurde seitens des Arztes die Dosis auf 40mg angehoben, dies ging einher mit massiven Nebenwirkungen. Es fing an ... Lesen Sie mehrmit Kreislaufproblemen, Herzrythmusstörungen dann kamen Panikattacken einher mit Bluthochdruck (190/100 bei Attacken). Zudem noch Kribbelgefühl in Armen und Beinen, massiver Drehschwindel und Depressionen . Krankenhausaufenthalt wegen der Symptome, alles ohne Befund (Blut i.O., Herz i.O., Lunge i.O.), die Ärzte lehnen jedoch ab, das dies von Pantoprazol kommen kann und gehen nicht näher darauf ein. Nach absetzen des Pantoprazol spürbare Besserung des Zustandes innerhalb 48 Stunden. Nach neuerlichem stärkerem Sodbrennen Pantoprazol wieder genommen, nach 3 Tagen gingen die ganzen Symptome wieder los, somit liegt es definitv am Medikament. Wieder abgesetzt. Inzwischen auf Maaloxan umgeschwenkt, in enger Absprache mit dem Hausarzt. Maaloxan ist zwar wesentlich schwächer und nicht zur dauerhaften Behandlung gedacht (dies ist aber auch nicht angedacht), hat aber die Eigenschaft auch die Gallensäure mit zu regulieren welche auch Einfluss auf Sodbrennen hat. Achtung, nach dem absetzten von Pantoprazol kam es bei mir zu massiven Schmerzen an Galle und im Magen innerhalb der ersten 24. Std., danach nicht mehr, der wusste wohl anfangs gar nicht mehr mit der Säure zurechtzukommen. Pantoprazol hat im Nachgang dem Magen mehr geschadet als genützt. Ich würde Pantoprazol definitiv nicht empfehlen, es gibt im Netz hunderte ähnliche Erfahrungsberichte. Omeprazol basiert auf ähnlichem Wirkstoff kommt also auch nicht in Frage. Ranitidin verursacht bei mir ähnliche Symptome in allerdings schwächerer Form.
1

Pantoprazol

26.09.2016 | Mann | 38
pantoprazol (20mg)
Sodbrennen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe das Zeugs drei mal genommen. Hatte stressbedingt vermehrt Sodbrennen...Hatte den Effekt drei mal, nach ca 2-3 Wochen fingen die Nebenwirkungen schleichend an. Ich dachte mir immer was ist den jetzt, war völlig fertig, dauer müde, Handgelenksschmerzen, Schwindel,..Stellte beim ersten Mal fest, daß es sich gar nicht gut mit Escitalopram verträgt, da das auch auf den Mag... Lesen Sie mehrnesium-Haushalt Einfluß nimmt. Nach abstetzen Escitalopram, habe ich es noch 2 Mal probiert mit Pantoprazol, der Effekt war der selbe, nach 2-3 Wochen fing das alles wieder an. Das Dreckzeug zieht Magnesium ab, steht auch alles in der Packungsbeilage, auch erhöhtes Fraktur-Risiko am Handgelenk. Also für mich ist es eindeutig nach drei mal. Mein HA meinst ich hätte eben sensibel darauf reagiert. Nehme jetzt nur Heilerde und ab und zu ne Rio-Pan..Bin mal gespannt wie lange der Rebound-Effekt noch anhält. Zum Thema Säureblocker gibts ein guten Artikel auf Zentrum der Gesundheit. Sehr lesenswert! Ich bin echt wütend und erschüttert, wie man so ein Produkt auf den Markt bringen kann. Hätte ich Zeit und Geld würde ich klagen! Wenn jemand schon Bluthochdruck hat und dann Pantoprazol nimmt, ist das lebensgefährlich. Meine Mutter hat das schon recht fertig gemacht. Sie nimmt das schon seit Jahren...hat eine Serie an Knochen-Leiden, etc..Hab mir das immer angehört und wusste nicht was los ist. Jetzt ist es mir klar. Wenn dem Körper Mineralien fehlen, zieht er es aus den Knochen..Als gelernte Krankenschwester will Sie aber davon nichts hören und ist eher auf der Seite der Schulmedizin un der Pharma. Argumentiert das seien normale Alterserscheinungen...Klar die Verse bricht einfach so, der Kieferknochen wird auch einfach so brüchig...Meine Mutter ist 56 Jahre alt... Mein Tip: Nehmt lieber Basenpulver , wenn Ihr es nicht schafft die Ernährung umzustellen !!
5

Pantoprazol

03.06.2015 | Mann | 58
pantoprazol (40mg)
Sodbrennen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Seit mehreren Jahren nehme ich Pantoprazol. Ich nehme nur ca. alle 5 Tage eine Tablette. Es dauert jeweils bis zu 12 Sunden bis die Wirkung einsetzt, dann aber hält sie auch ca. fünf Tage lang an. Sobald ich spüre, dass sich das Sodbrennen wieder anschickt zu entstehen, wenn also das erste noch sehr leichte Brennen spürbar wird, nehme ich sofort wieder eine Tablette. So ve... Lesen Sie mehrrmeide ich, dass das Sodbrennen wieder sehr stark wird. Mit dem anfänglich sehr leichten Sodbrennen kann ich ein paar Stunden leben, bis die Tablette wirkt. Früher hatte ich immer gewartet, bis das Sodbrennen wieder unerträglich wird und erst dann die nächste Tablette genommen. Wegen der langen Zeit bis zum Einsetzen der Wirkung mache ich das nicht mehr. Ich bin äußerst zufrieden. Das Medikament wirkt zuverlässig und lang anhaltend. Ich habe keinerlei Nebenwirkungen. Meine Lebensqualität ist immens verbessert. Nur 40 mg pro fünf Tage ist sicherlich eine Dosierung, die man dauerhaft ohne Schaden durchhalten kann. Möglicherweise gewöhnt sich der Körper mit der Zeit an das Medikament. Ich kann mich erinnern, dass ich vor Jahren noch mit zwei bis vier Tabletten im Monat auskam. Mittlerweile benötige ich vier bis sechs Tabletten pro Monat.
2

Pantoprazol

29.12.2014 | Frau | 33
pantoprazol (40mg)
Maagzuur
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo! Nach der Einnahme bekam ich: -Kopfschmerzen -absolute Schlaflosigkeit, die noch Monate dauerte -mir war übel und schlecht -am schlimmsten fand ich unklaren Gewichtsverlust, wo die Ärzte nichts finden konnten Das Medikament hat starke Nebenwirkungen auf mich. Nie wieder.
2

Pantoprazol

21.11.2014 | Frau | 30
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 2
Starker Juckreiz. Habe das Medikament zwei Tage eingenommen und direkt am ersten Tag find meine Haut stark an zu jucken. Habe das Medikament dann nach zwei Tagen abgesetzt. Nach vier Tage hat der Juckreiz abgenommen, aber latent ist die Haut immer noch verändert. Leider nicht zu empfehlen, obwohl ich keine Beschwerden mehr mit Sodbrennen hatte.
5

Pantoprazol

04.03.2013 | Mann | 57
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Erst habe ich ab und zu 20 mg. genommen. Dann wurde bei mir, bei einer Kontrolle, eine Speiseröhrenentzündung festgestellt. Obwohl ich keine Beschwerden hatte. Jetzt nehme ich jeden Morgen eine halbe Stunde vor dem Frühstuck eine Tablette mit 40 mg.. Nur nachts habe ich manchmal Sodbrennen. Aber seitdem ich mein Kopfende vom Bett höher gesetzt habe, habe ich auch keine Pr... Lesen Sie mehrobleme mehr.
3

Pantoprazol

09.07.2012 | Mann | 56
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Vor mehr als 10 Jahren begann es, daß ich immer öfter von Sodbrennen geplagt wurde. Irgendwann bekam ich nach jeder Mahlzeit Schmerzen hinter dem Brustbein und zwar unmitelbar immer dann, wenn ich Nahrung oder Flüssigkeit heruntergeschluckt hatte. Ganze Nächte habe ich dabei auf der Couch zugebracht, bis jeweils nach ca. 5-6 Stunden die Beschwerden nachließen, die dann je... Lesen Sie mehrdoch nach jeder weiteren Mahlzeit beständig erneut zutage traten. Mittlerweile konnte ich nur noch Zwieback und Kamillentee ertragen und zu mir nehmen. In kürzester Zeit nahm ich 10 kg. ab. Mein Hausarzt überwies mich zur Magenspiegelung. Auf diesen Termin mußte ich damals schon sage und schreibe 6-8 Wochen warten. Es wurden hierbei eine Speiseröhrenentzündung und mehrere Magenschleimhautentzündungen, sowie eine Refluxerkrankung festgestellt. Man verschrieb mir das Medikament "Pantozol 20mg" , das nach mehreren Wochen erfolgreich die Beschwerden linderte und dieselben schließlich vollständig in die Schranken verwies. Nach Jahren erfolgreicher Anwendung las ich auf dem verschriebenen Rezept plötzlich statt Pantozol den anderen bekannten Säurehemmer "Omeprazol." Auf Rückfrage teilte mir die Sprechstundenhilfe mit, daß der Arzt aus Kostengründen und auf Druck der Krankenkasse hin das "wesentlich teuerere Pantozol nicht mehr verschreiben darf. Die Wrkung des wesentlich kostengünstigeren Omep ist aber deckungsgleich mit Pantozol, da die selben Wirkstoffe in ihm enthalten sind." Meine Recherchen im Internet bestätigten zunächst diese aufgestellte These.-Bereits nach wenigen Tagen traten meine Magenbeschwerden wieder auf. Ich wechselte den Hausarzt, der mir nach nochmaligem Versuch mit Omep endlich wieder das Pantozol verschrieb. Die Magenbeschwerden verschwanden so schnell, wie sie ohne Pantozol gekommen waren. -Nach einiger Zeit konnte lt. Hausarzt dann das Medikament nicht mehr verschrieben werden, da es jetzt unter dem Namen "Pantoprazol" vertrieben werde. Das war, um diesen Namenswechsel den Patienten "schmackhafter" zu machen, eine kurze Zeit lang zuzahlungsfrei in der Apotheke zu erhalten. -Im Gegensatz zum Pantozol traten die oftmals erwähnten Nebenwirkungen, wie Völlegefühl, Unwohlsein, Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen, insbesonders das Sodbrennen, das dieses Mittel ja eigentlich vermeiden soll, wieder vermehrt auf. Daraufhin steigerte ich die Dosis auf tgl. 2 x 20 mg. Pantoprazol. Kurzzeitig trat eine Besserung ein. Doch schon bald trat das Sodbrennen wieder häufiger auf, so daß ich in mancher Nacht noch mit "Talcid" nachhalf, die Säure zu bekämpfen. Mit dem zuletzt dem Apotheker vorgelegten Rezept reichte dieser mir kein Pantoprazol, sondern das günstigere Alternativpräparat von "AL". Seitdem haben meine Beschwerden rapide zugenommen, ohne daß ich mir zunächst einen Reim darauf machen konnte. Ich habe dann auf 20 mg reduziert, zusätzlich Iberogast Tropfen oder/und je nach Intensität erneut Talcid Kautabletten angewendet. Schließlich habe ich mehrer Tage lang das Pantoprazol von AL ganz abgesetzt, was aber auch nicht lange von Erfolg gekrönt war. Also nahm ich erneut 20 mg Pantoprazol von AL und abends stellte sich nach anfänglichem Völlegefühl erneut erhebliches Sodbrennen ein. Talcid hat mir dann wenigstens die Nachtruhe wiedergegeben. Nunmehr werde ich unverzüglich mit dem Hausarzt erörtern, was ich gegen dieses ewige Hin und Her (Besserung und Verschlechterung) tun kann. Insbesonders würde mich interessieren, ob die Gabe des AL-Alternativmedikamentes für die Verschlechterung meines Magenzustandes verantwortlch ist. Verdächtig ist es schon, zumal mir Bekannte von ähnlichen Erfahrungen (allerdings nicht mit Protonenhemmern) berichteten. Eines steht jedenfalls für mich spätestens jetzt fest: "Mit alternativen Medikamenten, abweichend vom Pantoprazol braucht mir kein Apotheker mehr zu kommen!!!" Darauf bin ich offensichtlich nunmehr bereits zum zweiten Mal hereingefallen. Am liebsten wäre es mir, wenn ich das ursprüngliche "PANTOZOL" wieder bekommen könnte. Aber das gibt es ja angeblich nicht mehr.
3

Pantoprazol

13.06.2012 | Mann | 63
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe nachts starkes Sodbrennen und dadurch Halsschmerzen. Ich bin außerdem oft Erkältet und hatte sogar schon eine Lungenentzündung. Nach einer Gallenkolik wurde mein Gallenblase entfernt. Aber ich muss weiterhin Pantoprazol nehmen. In der letzten Zeit bekommen ich juckende Pusten auf den Armen. Außerdem bin ich sehr müde. Das steht auch im Beipackzettel. Ich will jetz... Lesen Sie mehrt langsam abbauen und schauen wie es sich dann entwickelt.
3

Pantoprazol

17.04.2012 | Frau | 38
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe das Medikament etwa einen Monat genommen und die Schmerzen sind verschwunden. Nach 2 Monaten bekam ich wieder leichtes Sodbrennen, Halsschmerzen und leichte Magenschmerzen. Also wieder Pantoprazol. Aber diesmal habe ich Blähungen, Darmbeschwerden, Schwindelgefühl, Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Außerdem habe ich eine sehr trockene Haut und juckende brennende Au... Lesen Sie mehrgen. Was kann ich dagegen machen…
5

Pantoprazol

10.04.2012 | Frau | 61
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich hatte jahrelang Husten und war immer verschleimt, bis ich dann fast keine Stimme mehr hatte. Im Hals und Brustbereich war dann fast immer ein Pulsieren, das mich depressiv machte. Ein Lungenarzt sagte mir, das in der Nacht wahrscheinlich die Magensäure hoch kommt und er hatte mir dann Pantroprazol 40mg verordnet, Es half mir sofort gegen meinen Husten, Verschleimung,... Lesen Sie mehr Pulsieren und es geht mir auch psychisch besser, aber nach ein paar Tagen bekam ich Magenschmerzen, daraufhin nahm ich dann statt 40mg, 20mg. Jetzt geht es mir gut damit. Ich versuche manchmal aufzuhören, aber leider geht es nicht, es kommen sofort die Beschwerden wieder. Mich würde interessieren ob man davon abhängig wird.
5

Pantoprazol

17.01.2012 | Mann | 60
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe einen Riss im Zwerchfell, Sodbrennen und eine entzündete Speiseröhre. Sehr unangenehm. Dieses Medikament wirkt gut. Ich nehme es schon seit Jahren. Aber wenn ich keine Beschwerden habe, nehme ich es nicht. Nur nach einem guten Essen mit Alkohol und Kaffee. Dann hilft es hervorragend.
2

Pantoprazol

08.01.2012 | Mann | 54
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe einige Monate Pantoprazol genommen. Die Nebenwirkungen wurden nach einiger Zeit besser, kamen aber auch wieder zurück. Schwindelgefühl. Bevor ich dieses Medikament genommen habe, hatte ich Schmerzen auf dem Rücken. Mein Arzt meinte das käme vom Sodbrennen. Diese Schmerzen sind geblieben. Vielleicht war das Medikament nicht ausreichend? Seit 3 Wochen nehme ich jetz... Lesen Sie mehrt Esomeprazol (nicht das Original Nexium mups). Die Nebenwirkungen sind ähnlich, aber die Schmerzen im Rücken sind besser. Ich bin gespannt.
4

Pantoprazol

30.12.2011 | Frau | 26
pantoprazol
Sodbrennen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Pantoprazol schon seit Jahren. Wer hat Erfahrungen mit dem Medikament während der Schwangerschaft? Ich habe, so viel ich weiß, keine Nebenwirkungen von Pantoprazol. Es wirkt sehr gut.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (611) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Champix (290) - Sucht
Venlafaxin (280) - Depression - andere Mittel
Sertralin (261) - Depression - SSRI
Citalopram (257) - Depression - SSRI
Escitalopram (231) - Depression - SSRI
Lyrica (226) - Epilepsie
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (213) - Depression - SSRI
Amoxicillin (165) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (162) - Depression - andere Mittel
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (148) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (146) - Antibiotika - Chinolone
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (129) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (129) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (124) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (119) - Depression - SSRI
Moviprep (118) - Darm - Verstopfung
Metformin (118) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (110) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (105) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (97) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (92) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Amlodipin (91) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Concerta (89) - ADHS - stimulierende Mittel
Abilify (87) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.