ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

53
Erfahrungen

Tamoxifen

Tamoxifen

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 4

29.04.2018
Mann, 67
Allgemeine Zufriedenheit 2

Tamoxifen (Tamoxifen)
Borstkanker

Zufriedenheit über
2
3
3
4
Brustkrebs, nach OP und Bestrahlung
27.04.2018
Frau, 53
Allgemeine Zufriedenheit 2

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
3
2
2
4
Hallo ihr Lieben....ich bin richtig genervt. Zuerst bekam ich Anastrozol, hatte aber derart Knochenschmerzen, daß ich es nicht mehr aushalten wollte. Ich überlegte hin und her, wägte die Risiken ab, es gar nicht mehr zu nehmen. Ich dachte, lieber gut leben, aber sterben kommt auch nicht in Frage. Dann wechselte ich zu Tamoxifen, nehme sie seit drei Wochen und seit ein paar... Lesen Sie mehr Tagen ist mir so übel, daß ich richtig Probleme hab zu essen. Selbst Magenschutz hilft nicht. Kann mir jemand bitte einen Rat geben, ich nehme sie eh schon nachts, schwitze mich kaputt.... Äh, alles nervig
15.04.2018
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 1

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
1
2
2
4
Ich nehme Tamoxifen jetzt fast 5 Monaten und finde es furchtbar. Ich schwitze Tag und Nacht und mag schon gar nicht mehr irgendwo hingehen: Essens -Einladungen etc. sind einfach nur anstrengend, Kleidung im Geschäft anprobieren: unmöglich! Infekte sind schnell da, wenn man mit schweißnassem Kopf/Rücken unterwegs ist. Es ist sehr schwierig, das Körpergewicht zu halten, ... Lesen Sie mehrZunahmen von über 1kg von einem zum nächsten Tag sind regelmäßig zu verzeichnen. Am ganzen Körper wächst Behaarung, Schleimhäute trocknen aus und nachts kommen Wadenkrämpfe hinzu. Was mich sehr interessiert: wieviel Frauen setzen Tamoxifen ab? Wieviel davon bekommen erneut Brustkrebs oder eine Metastase? Und wieviel Frauen werden erneut krank, TROTZ Tamoxifen? PS: Die Frage oben nach der Wirksamkeit kann man bei T. eben nicht angeben.
30.03.2018
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 4

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
5
2
3
5
Vor 10 Jahren war ich ( damals 47) an Brustkrebs erkrankt. Nach der Brustentnahme bekam ich 9 Chemos und 33 Bestrahlungen. Jetzt nehm ich seit fast 10 Jahren Tamoxifen. Sollte eigentlich nach 5 Jahren damit aufhören und zu einem anderen Medikamt wechseln, was ich auch getan habe. Allerdings habe ich keine davon vertragen.Also würde wieder zu Tamoxifen gewechselt. Wie gesag... Lesen Sie mehrt, seit fast 10 Jahren nehm ich dieses Medikament nun und freu mich,dies nun bald absetzen zu können. Ich hoffe stark,dass die Nebenwirkungen dann zu Ende gehen. Hitzewallungen hatte ich sehr viele und meine Schleim häute haben nach und nach auch gelitten. Ich muss aber sagen, dass ich dies alles gerne hingenommen hab,immer in der Hoffnung ,dass der Krebs weg bleibt. Und so ist es, ich habe KEINEN neuen Krebsausbruch bekommen. Dafür nimmt man doch die Nebenwirkungen in Kauf, oder??? Im ersten Jahr der TAM- Behandlung taten mir dir die Handgelenke sehr weh, so dass ich sogar verschiedene Ärzte aufgesucht hatte. Meine Frauenärztin sagte mir,dass ich Geduld haben solle. Und so war es auch, nach einem Jahr ( was natürlich sehr lang erscheinen kann) gingen die Schmerzen weg. Ich möchte den Frauen Mut machen,die jetzt erst mit der Therapie anfangen....auch wenn man meint , dass man durch Hölle geht, durch Behandlungen und Nebenwirkungen der Medikamente, so ist das Positive an der ganzen "Qual", zu mindestens bei mir, dass das Medikament geholfen hat gesund zu bleiben. Was will man mehr !!!!!
18.09.2017
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 2

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
4
3
3
1
Ich hatte auch eine Brusterhaltende OP. Habe mich schon gewundert, wieso die nicht gleich alles weggeschnitten haben. Sie operieren riskant. Die Chemo und Bestrahlung sollen es dann richten, falls noch Mikro-Krebszellen übrig geblieben sein sollen, die streuen können. Jetzt soll ich also dieses Tamoxifen nehmen. Ich spühre nicht viel außer einem Kribbeln im Oberkörper. ... Lesen Sie mehr Dann habe ich mir aber den Beipackzettel angesehen und gelesen, dass die Leukozyten und Eretrozyten angegriffen werden. Die Leukozyten sind meines Erachtens die Polizei im Körper und gehören zu einem Intakten Immunsystem. Da gehe ich doch lieber zu einem Quacksalber.
24.06.2017
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 2

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
1
2
2
4
Ich nehme Tamoxifen seit ca. 1 Jahr. Alles ist anders, extreme Hitzewallungen, Nachtschweiß, Gelenkschmerzen. Wie von einer anderen Frau beschrieben, komme ich teilweise nur noch mit starken Opiat ähnlichen Schmerzmitteln aus. Tilidin, Naproxen,Tolperison gehören zu meinem Tag. Die Gelenkschmerzen, die Steifheit, teilweise unerträglich. Mein Mann zweifelt an meinem Ve... Lesen Sie mehrrstand und sagt; ich hätte jeden Tag etwas anderes. Er nimmt mich nicht mehr ernst. Ich bin sehr verzweifelt. Meinen Beruf kann ich ebenfalls nur noch in Teilzeit ausüben. Bereits 2003 hatte ich Schilddrüsenkrebs und nun 2015 Brustkrebs. Ich hoffe, die Medikamente und der Sport schützen mich vor einem erneuten Auftreten.
23.09.2016
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 4

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
4
4
5
4
Bei mir wurde im Jahr 2014 ein Tumor in der linken Brust festgestellt. Nach Chemo und Bestrahlung nehme ich jetzt seit zwei Jahren Tamoxifen. In den ersten 14 Tagen hatte ich leichte Rückenschmerzen ansonsten habe ich nun seit zwei Jahren überhaupt keine Probleme mit Nebenwirkungen. Ich nehme allerdings auf Anraten meines Frauenarztes Calcigen D und Equizym zusätzlich ein.... Lesen Sie mehr Ist zwar teuer aber ich möchte noch ein bisschen weiterleben. Hoffe, mein Bericht macht anderen Frauen Hoffnung.
28.05.2016
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 1

Tamoxifen (Tamoxifen)
Brustkrebs

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Habe mit 33 im Jahr 2004 Brustkrebs bekommen, zwei L.Knoten waren befallen. 6 Mal Chemo, 36 Bestrahlungen. Im November 2005 habe ich mit Tamoxifen begonnen. Libido gleich null, Sehstörungen, ständige Schwindelattacken. Im Dezember 2005 habe ich mich bei Gynäkologen Untersucht. Unklare Befund im Unterleib. Schock!!! Gebärmutterkrebs??? Steht übrigens in den Nebenwirkungen. ... Lesen Sie mehrCT-Abdomen. Unklar. Dazu Leberzysten ect. Hatte mega Angst. Tamoxifen sofort abgesetzt. Hatte schon in der Kur gehört, dass viele Frauen allein aufgrund von Nebenwirkungen auf Tamoxifen verzichten. Vor lauter Angst, ließ ich mich operieren. Gebärmutter sowie re. Eierstock wurden entfernt. Angeblich zuviel Vewucherungen und Zysten.Total unnötige Operation!!!!!!! Wurde von heute auf morgen in die Wechseljahre versetzt!!!! Habe mit meinem Gynäkologen gesprochen. Hatte diesen Zustand nur einen Jahr ausgehalten. Habe Sojaisoflavone genommen, trotz dessen Libido null, trockene juckende Scheide...Depressionen...absolutes Horror! Habe meinen Arzt dazu gezwungen mir Östrogen als Gel zu verschreiben. Nach ca. sieben Tagen habe ich aus dem Koma erwacht. Wieder Lust verspürt, Depressionen verschwunden, Energy!!!!! Ich sehe dank Östrogen auch noch heute wie 30, obwohl ich 45 bin. Letzte Woche habe ich mitgeteilt bekommen, dass ich wieder Brustkrebs habe und der Arzt meinte, weil ich das Tamoxifen nicht genommen habe...Hahahahahahahaha...wie viel Frauen nehmen Tamoxifen, quellen sich jahrelang und bekommen wieder Brustkrebs????? Mehr als genug. Arbeite in Onkologie. Mir wurde wieder Tamoxifen verschrieben. Ich habe meinem Arzt erklärt, dass ich mich nur operieren lasse, keine Chemo (mega Schaden meinen Nerven zugefügt..Allodynie...bekomme bei Temperaturen unter 24-25 Grad brennende Schmerzen auf der Haut), keine Bestrahlung und kein Tamoxifen. Werde vor OP eine Fastenkur mit Säften und Tees machen, damit Krebs nichts zum essen bekommt. Manche haben den Krebs sogar mit Fasten besiegt. Ich lebe lieber kürzer, aber mit Freude am Leben. Wünsche euch alles liebe!
Seite 1 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (591) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (263) - Sucht
Citalopram (229) - Depression - SSRI
Lyrica (213) - Epilepsie
Venlafaxin (212) - Depression - andere Mittel
Omeprazol (210) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (201) - Depression - SSRI
Paroxetin (186) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Terbinafin (123) - Pilze - Mund
Mirtazapin (123) - Depression - andere Mittel
Amitriptylin (115) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ciprofloxacin (113) - Antibiotika - Chinolone
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (99) - Darm - Verstopfung
Ritalin (98) - ADHS - stimulierende Mittel
Escitalopram (96) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Fluoxetin (85) - Depression - SSRI
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (82) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (78) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (78) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht