ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

216
Erfahrungen

Citalopram

Citalopram

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 4 von 4

21.11.2015
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Citalopram (Citalopram)
Borderline-Persönlichkeitsstörung

Zufriedenheit über
4
3
3
4
Mein Bericht zu Citalopram: Indikation?(Boderline Störg.,PTBS) -seit Kindheit schwere -mittelschwere Depression -Suizidgedanken/Versuche(Hilferufe) -mangeldes Selbstbewusstsein(Rückzug durch Ängste) -Kontaktschwierigkeiten zu Mitmenschen(abgelehnt/isoliert v. Anderen fühlen) - Aggression/selbstverletzend -Dissoziation nach stationären/ambulanten Therapien ... Lesen Sie mehrauf Anraten des Arztes ,Versuch mit Citalopram: Ich bin nicht unbedingt ein Tablettenbefürworter,jedoch ging es mir mental sehr schlecht(zu Beginn der Einnahme), trotz mehrfach erfolgter Therapien. Lange habe ich über die Einnahme nachgedacht und es dann doch probiert.Ich hatte zu Beginn starke Mundtrockenheit,Kopfschmerzen;Müdigkeit , das ging ca. 3-5 Wochen- bis die Nebenwirkungen langsam nachließen.Auch habe ich lange keine pos. Wirkung wahrnehmen können, nach ca. 6Monaten , ich wollte das Medikament schon absetzen, trat Verbesserung ein : - wenig Verstimmungen/geringe Schwankungen -keine Dissoziation mehr - gut-fröhlicher Umgang mit Anderen(im gesunden Rahmen) -nicht mehr so stark sensibel-emotional geleitet -keine Selbstverletzung Faszit: Ich führe nun ein ,,normales Leben" an das ich schon nicht mehr geglaubt habe . Natürlich spielen aber auch soziale Faktoren mit hinein, einen Beruf zu haben den ich mag , der unsere Existenz sichert.Sowie das Muttersein. Nach einem Jahr wollte ich die Tabletten absetzen, weil es mir gut ging .Jedoch ging es mir sofort wesentl. schlechter, schon während des Medikamentenausschleichens, sodass ich sie wieder nehmen musste. Nach evtl. 2 Jahren werde ich es noch einmal probieren ohne Medikamente zurechtzukommen .Auf jeden Fall bin ich sehr froh über meinen doch recht stabilen Zustand und wollte es deshalb unbedingt mit diesem Bericht an Andere weitergeben. :) Alles Liebe an Euch da draußen!
18.11.2015
Frau, 17
Allgemeine Zufriedenheit 4

Citalopram (Citalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über
4
3
3
5
Weiblich fast 18 nehme citalopram jetzt ein 3/4 Jahr es hat auch super gewirkt obwohl ich am ampfang immer sehr müde War und nur schlafen wollte. Allerdings kommen Nebenwirkungen auch jetzt noch bei mir vor dann sind sie ganz plötzlich da und ich muss weinen und bin verzweifelt. Dann habe ich immer ein Gefühl der Hilflosigkeit aber trotzdem bin ich seitdem ich es nehme nic... Lesen Sie mehrht mehr so sensibel und traurig
12.11.2015
Frau, 54
Allgemeine Zufriedenheit 5

Citalopram (Citalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
4
5
5
Leide seit 2000 immer wieder unter depressiven Phasen. Das Mittel hat mir sehr geholfen, den Alltag zu meistern und auch arbeiten zu gehen. Nach ärztlicher Aussage verändert sich mein Serotoninspiegel nach unten, wenn ich dieses Medikament nicht und verfalle wieder in eine Depression. Die Phasen haben immer einen Zeitraum von ca. 6 Monaten. Parallel habe ich schon einige ... Lesen Sie mehrTherapien in Anspruch genommen. Mir geht es wieder richtig gut. Nebenwirkungen kann ich, bis auf Müdigkeit, nicht feststellen.
08.11.2015
Frau, 41
Allgemeine Zufriedenheit 1

Citalopram (Citalopram)
Depression

Zufriedenheit über
1
1
1
4
Aufgrund einer anhaltenden mittelschweren Depression und Angstzuständen nach einer Krebserkrankung wollte ich nach 2 sehr schwierigen Monaten zum ersten mal ein Antidepressiva nehmen. Ich habe Citalopram nach nur 8 Tagen wieder abgesetzt, ich hatte sehr starke Nebenwirkungen; meine Symptome haben sich erstens verschlechtert, was wohl beim einschleichen von Antidepressiva n... Lesen Sie mehrormal ist. Was für mich aber nicht akzeptabel war ist, daß ich drei Nächte und Tage am Stück nicht schlafen konnte und starkes Herzrasen hatte. Ich konnte auch nichts mehr essen und hatte so starke unruhe in mir das ich garnichts mehr machen konnte. Meine Psychaterin hat mir dann nach drei Tagen zusätzlich Mirtazapin und Tavor verschrieben. Ich hatte das Gefühl, daß ich mit all dem Zeug in eine Situation komme in der ich nie sein wollte. Ich werde es jetzt mit Sport, Autogenem Training, einer Verhaltentherapie und eventuell auch mit einem Aufenthalt in einer Tagesklinik versuchen.
05.11.2015
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 2

Citalopram (Citalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über
4
2
2
4
Hallo zusammen Ich habe seit ein paar Monaten Depressionen und habe mit dem Medikament Cymbalta (60mg) angefangen. Die ersten Tage waren schrecklich -ich habe mich gefühlt als würde ich körperlich und psychisch neben mir stehen und hatte die ersten Tage starke Selbstmordgedanken. Von einen Tag auf den anderen war alles komplett anders und ich war wie ausgewechselt - m... Lesen Sie mehrir gings super. Leider kamen dann nach ca. 1 Monat die Nebenwirkungen (Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust, usw.) Bin dann auf Citalopram (20mg) umgestiegen. Den Sprung von 60mg auf 20mg hab ich nicht gespürt und ich war mit der Wirkung von Citalopram was meine Depressionen betrifft genau so glücklich und zufrieden wie mit Cymbalta. Leider hab ich seit einer Woche wieder Nebenwirkungen (Durchfall, Übelkeit, innere Unruhe und Müdigkeit). Die Nebenwirkungen sind deutlich weniger wie bei Cymbalta, aber trotzdem nicht angenehm. Resume: Beide Tabletten helfen gut gegen die Depressionen, aber greifen meinen Körper an, was anscheinend keine Seltenheit ist.
17.08.2015
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 4

Citalopram (Citalopram)
Depressie

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Weiblich,19 Jahre, nehme sie seit einem 1 Jahr, Gewicht: 47 kg, größe:160cm, wohne seit 17jahren alleine wegen beruflichen gründen, Steinbock verschrieben bekommen von hausärztin( notfall, schwere depressionsphase, suizidgedanken usw.) diagnose von der Psychaterin: dysthemie von einer postraumatischen belastungsstörung meine symptome: Angstzustände, seelische ... Lesen Sie mehr zusammenbrüche, panikatacken, ich störung, wahrnemungsstörung, hoffnungslosigkeit, extreme müdigkeit, schlafstörung(von 14std. bis 24 std. schlaf), konzentrationsstörungen, antriebslosigkeit, schwäche, gelenks und muskelschmerzen, verdauungsprobleme, suizidgedanken, verzweiflung, gewichtsverlust. 1. - 3. Woche symptome waren Anfangs verstärk. Nebenwirkungen: Schwitzen, Zittern, schnellerer puls ( 1 woche 10 mg dann auf 20) 2Monate lang ist es mir gut gegangen mit 20 mg (symptome haben sich verbessert, Nebenwirkung:keinen Appetit, libido stark reduziert ) danach wieder ein rückschlag ( symptome haben sich verschlechtert) dann 40 mg ca. 1 monat ( es ging wieder berg auf und symptome haben sich verbessert bzw. manche auch komplett abgeklungen) Dosis auf 20 mg. reduziert (es ging bergauf und viele symptomen sind abgeklungen) Achtung! Aufpassen mit andere Tabletten(zb. Pille) oder Alkohol! Ich wurde leider von keinerlei Arzt/Ärztin darüber informiert oder aufgeklärt! ich glaube dass ich eine Überdosis hatte weil ich Citalopram 20mg und Yasmin(Pille) zusammen genommen habe(äußerte sich in: panikattacken, erweiterte pupillen, schweißausbrüche, zittern, rasender puls, aufgedreht, schwere atmung, hörsturz) Wochenende wenn ich alkohol getrunken habe, habe ich citalopram ausgelassen. Habe die Dosis auf 10mg reduziert und wollte mit den tabletten aufhören weil ich dauernd einen Kieferkrampf bekommen habe der ziemlich stark war und meine symptome fast weg waren. Nehme die Tabletten seit 2 Monate nicht mehr. Mein Freund meinte dass ich auch komplett anders geworden bin. Bin aggressive, habe noch immer zeitweise diesen Kieferkrampf, müdigkeit hat sich verstärkt, antriebslos, unglücklich, ich störung und wahrnemungsstörung tritt wieder auf, angstzustände, negativ denkend..
14.08.2015
Mann, 47
Allgemeine Zufriedenheit 4

Citalopram (Citalopram)
Depressionen

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Ich habe seit Jahren immerwieder depessive Phasen, die letze ging ca. ein halbes Jahr und war stärker als zuvor. Und von einem Tag zum anderen war die Schwere weg. Mir ging es besser, aber ich hatte Angst vor einem neuen Schub. Bei einer Spezialistin für affektive Störungen bekam ich zum ersten Mal Citalopram dura 10mg. Ich brauche von Medikamenten meist keine hohen Dosen.... Lesen Sie mehr So begann ich mit 5mg. Nach 4-5 Tagen war ich wie beflügelt, das legte sich nach 1-2 Wochen und ich beschloss irgendwann, die 10mg zu nehmen. Das mache ich seit 2 Wochen. Da ich morgens wieder schlechte Gedanken bekam, entschloss ich mich, eine Tablette am Abend zu nehmen. Bis heute tut mir das sehr gut. Da ich mit Citalopram in einer guten Phase begann, weiss ich noch nicht, ob dieser normale Zustand so bleibt. Ich hoffe doch sehr.
19.06.2015
Mann, 37
Allgemeine Zufriedenheit 1

Citalopram (Citalopram)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
2
1
1
3
Hallo, ich hatte vor drei Tagen für vier Tage mit Citalopram 10mg angefangen, weil die Angst und Panik wieder da war. Die Nebenwirkungen waren aber so heftig, dass ich nach vier Tagen mit Angst, Schwindel, Kopfschmerzen, Augendruck, Herzrasen und Alpträumen abgebrochen habe. Ich habe eine neue Psychologin, die mich ohne Medikamente behandeln will. Jetzt habe ich nach de... Lesen Sie mehrm Absetzen (drei Tage) Augendruck, Übelkeit, Durchfall und immer noch Alpträume, obwohl ich ja nicht viel genommen habe. Wie bekomme ich die Nebenwirkungen wieder weg, oder wie lange dauert das?!
Möchten Sie weitere Erfahrungen lesen oder alle Erfahrungen analysieren? Kontaktieren Sie uns und fragen Sie nach den Möglichkeiten für (anonymisierte) Analysen.
Kontakt
Seite 4 von 4

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (588) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (312) - Cholesterin
Champix (259) - Sucht
Citalopram (216) - Depression - SSRI
Omeprazol (209) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Lyrica (209) - Epilepsie
Venlafaxin (194) - Depression - andere Mittel
Sertralin (185) - Depression - SSRI
Paroxetin (183) - Depression - SSRI
Seroquel (140) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (138) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxicillin (133) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (124) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (121) - Blutdruck - Beta-Blocker
Mirtazapin (115) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (113) - Pilze - Mund
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Amitriptylin (111) - Depression - Trizyklika
Ciprofloxacin (100) - Antibiotika - Chinolone
Nuvaring (100) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Ritalin (96) - ADHS - stimulierende Mittel
Moviprep (94) - Darm - Verstopfung
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (83) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Fluoxetin (82) - Depression - SSRI
Concerta (80) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (74) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Escitalopram (74) - Depression - SSRI
Wellbutrin (73) - Sucht
Doxycyclin (72) - Antibiotika - Tetrazykline