ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

13
Erfahrungen

Relpax

Eletriptan

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 2
05.12.2018
Frau, 43
Allgemeine Zufriedenheit 5

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe schon seit ich denken kann Migräne. Mit versch. Schmerzmitteln habe ich versucht meine Migräne in den Griff zu bekommen. Leider nicht wirklich mit Erfolg oder mit soviel Tabletten sämtl. Arten, dass ich von den Tabletten schon ganz durcheinander war :-( Durch die Verschreibung von Relpax habe ich eine neue Lebensqualität. Wenn ich sie früh genug nehme kann ich de... Lesen Sie mehrn Anfall zu 90% verhindern oder soweit lindern, dass ich den Tag überstehe. ich kann dieses Mittel nur wärmsten empfehlen. Nebenwirkungen kann ich fast keine feststellen! Eher eine Art Hochgefühl. Es geht mir den Tag über sehr gut und ich bin auch ein wenig gepuscht. Bei mir ist die Migräne auch immer zum Zeitpunkt meiner Menstruation... mal schauen vielleicht wird Sie im Wechsel besser :-)
25.06.2013
Frau, 55
Allgemeine Zufriedenheit 4

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
5
2
3
5
Ich leide seit 30 Jahren unter Migräne, meist 1 x im Monat, manchmal auch 2 x, wenn ungünstige Auslöser dazukommen. Ein Anfall dauert 60 Stunden, den ich früher, ohne Relpax, überstehen mußte. Herkömmliche Schmerzmittel haben die Schmerzen etwas abgemildert, aber beenden konnten sie die Migräne nicht. Zumal ich nur sehr wenige Schmerzmittel eingenommen habe aus Angst, irg... Lesen Sie mehrendwann diesen Medikamentenkopfschmerz zu bekommen. Es war Leiden!!! ohne Ende, bis ich zufällig im Fernsehen von Relpax erfuhr. Relpax beendet meine Migräne, die Nebenwirkungen sind zwar da, aber alles ist besser als die unsäglichen Schmerzen der Migräne 60 Stunden ertragen zu müssen. Ich fühle mich der Migräne nicht mehr so ausgeliefert und kann mein Leben besser geniessen.
14.03.2012
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 5

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
5
4
5
5
Ich leide seit ca. 8 Jahren unter Migräne - anfangs so stark, dass ich bis zu 3 Wochen am Stück nicht zur Schule gehen konnte. Mein Neurologe hat mir Relpax verschrieben, was ich seither nehme. Komplett unterdrücken kann ich die Attacken damit leider nicht, da diese mit schrecklicher Übelkeit und Erbrechen einhergehen. Ich warte immer die "Erbrechen-Phase" ab und nehm dann... Lesen Sie mehr eine Relpax und leg mich hin - nach max. 2 Stunden ist der Anfall vorbei. Heute hab ich im Vergleich zur Anfangszeit nur noch recht selten wirklich schlimme Migräneattacken. Ich kann Relpax nur empfehlen.
08.02.2012
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 5

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Ich leide seit meinem 14.Lebensjahr an Migräne und litt trotz diverser Medikationen und Therapien Höllenqualen. Mein Leben wurde nur noch von der Migräne bestimmt. Ich hatte wirklich schon alles erdenkliche ausprobiert(inkl.Durchtrennung der Stirnnerven..was auch nur `ne zeitlang half). Vor 11 Jahren verschrieb mir dann ein Neurologe Relpax. Meine Lebensqualität verbesser... Lesen Sie mehrte sich enorm..ich hatte wieder ein Leben.Es war das einzige das half..vorausgesetzt ich nahm sie rechtzeitig (sobald Brechreiz einsetzt geht nichts mehr) Da ich mich aber seit fast 5 Jahren im prämenstruellen Stadium befinde steigerten sich auch meine KS. Mittlerweile habe ich fast täglich KS u. komme im Monat sicher auf mind. 12-15 Stk. Tabl.(á20mg)(aber sie wirken noch zumind.für 1od.2 Tage. Dadurch befinde ich mich wahrscheinlich bereits in dem Stadium wo die Tabl. den Schmerz auslösen bzw. sich der Gewöhnungseffekt einstellt. Außerdem habe ich das erste Mal in meinem Leben schlechte Leberwerte. Ich werde also demnächst eine Entgiftungs-bzw. Entwöhnungstherapie versuchen. Trotzdem bin ich nach wie vor von Relpax begeistert....denn ich war damals knapp vorm Aufgeben.
16.06.2011
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 4

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
4
2
4
4
Wenn ich Relpax sofort nehme bei den ersten Anzeichen eines Migräneanfalles kann ich den Anfall verhindern. Jedoch wirkt das Relpax nicht nur auf meinen Kopf sondern auf meinen ganzen Körper aus. Ich fühl mich immer bisschen neben den schuhen. Vorallem im Hals fühle ich so ein schwellegefühlt, das Atmen fehlt mir bisschen schwer. Ich bin müde und meine Augen trännen. Ja di... Lesen Sie mehre Migräne verschwindet, aber dafür gehts mir sonst nicht mehr so gut. Ich habe es nun bereits ein paar mal genommen und die Nebenwirkungen verbessern sich immer wie mehr. Wenn ich Relpax zu spät nehme kann ein Anfall nur selten verhindert werden.
27.05.2011
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 5

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
4
3
3
5
Das Medikament hilft gut einen Anfall zu unterdrücken, damit ich einigermaßen funktionieren kann. In den letzten Jahren sind meine Anfälle nicht mehr so stark und ich brauche kaum noch Relpax. Manchmal nehme ich ein Schmerzmittel. Außerdem ruhe ich mich lieber etwas aus wenn ich einen Anfall bekomme. Es scheint, dass die Migräne dann auch länger wegbleibt.
16.01.2011
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 5

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Ich nehme dieses Medikament seit einem Jahr und bei mir wirkt es gut. Aber ich muss immer 2 Tabletten nehmen, eine ist zu wenig. Innerhalb einer Stunde ist meine Migräne verschwunden. In der letzten Zeit bin ich allerdings sehr müde wenn ich das Medikament genommen habe. Ich kann dann nicht mehr normal funktionieren und mir ist schwindelig. Aber alles ist besser als Migrän... Lesen Sie mehre! Es ist das erste Medikament was mir wirklich hilft.
19.11.2010
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 4

Relpax (Eletriptan)
Migräne

Zufriedenheit über
4
3
3
4
Dieses Medikament hat mir jahrelang gut geholfen, mit leichten Nebenwirkungen, Müdigkeit, Herzklopfen. Dann hat das Medikament leider nicht mehr geholfen. Die Anfälle dauerten länger und verschwanden nicht mehr. Im schlimmsten Fall hatte ich 10 Tage hintereinander Migräne. Habe eine Jahr lang ein anderes Medikament ausprobiert, das hat aber lange nicht so gut geholfen. Sei... Lesen Sie mehrt kurzem nehme ich wieder Relpax, was glücklicherweise wieder wie früher gut wirkt.
Seite 1 von 2

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (597) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (270) - Sucht
Citalopram (233) - Depression - SSRI
Venlafaxin (220) - Depression - andere Mittel
Lyrica (213) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (204) - Depression - SSRI
Paroxetin (187) - Depression - SSRI
Amoxicillin (144) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (140) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (128) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (126) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (121) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (103) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Escitalopram (100) - Depression - SSRI
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (89) - Depression - SSRI
Cymbalta (87) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (84) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (79) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.