Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

30
Erfahrungen

Clomipramin

Clomipramin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
sehr vielekeine

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (13 Erfahrungen)
Angst / Panik (4 Erfahrungen)
Angst (3 Erfahrungen)
Chronische Depression (2 Erfahrungen)
Narkolepsie (0 Erfahrungen)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
JA
genetischer Einfluss bekannt
Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Amitriptylin (116 Erfahrungen)
Nortrilen (41 Erfahrungen)
Anafranil (13 Erfahrungen)
Maprotilin (10 Erfahrungen)
Trimipramin (8 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
<< < zurück
Seite 1 von 2
16.03.2017
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clomipramin (Clomipramin)
Depression

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Hallo zusammen. Ich habe den clomipramin über mehrere Jahre genommen, war auch sehr zufrieden. Außer leichte Müdigkeit hatte ich keine Nebenwirkungen und mein Gewicht ist runter gegangen. Da ich aber jetzt schwanger sein möchte habe ich es abgesetzt und zuerst ohne Medikamenten durchgemacht. Nach einem Jahr zunehmenden Schlafstörungen und immer schlechterer qualitität der ... Lesen Sie mehrsozialen Kontakte habe ich nach anderen antidepressiwum gesucht den man auch in Schwangerschaft einnehmen darf. Zusammen mit meinem Arzt habe ich mich für mirtazapin entschieden. Das ist jedoch nichts für mich. Ich nehme die kleinst mögliche Dosis bin trotzdem den ganzen Tag zimmlich benebelt. Meine komzentration hat sich zwar verbessert das wars dann aber. Den morgendlichen tief habe ich nach wie vor. Die Dosierung möchte ich auch nicht erhöhen denn ich berufstätig bin und kann nicht dauernd schlafen. Hat jemand hier eine Erfahrung mit clomipramin in der Schwangerschaft gemacht und kann mir was dazu sagen. ich möchte am liebsten die wieder nehmen, habe aber Angst das die ein schädlichen Einfluss auf den Fetus haben . Danke im Voraus
06.01.2016
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clomipramin (Clomipramin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
5
4
Ich nehme seit einigen Jahren Anafranil 75 mg Retard einmal am Tag, frühs. Hatte zweimal versucht, natürlich mit langsamen Ausschleichen, ohne Medikament auszukommen, was aber nicht gut ging. War vor 25 Jahren auch schon einmal in einer Klinik. Dort bekam ich das Medikament als Infusion. Das war mein erster Kontakt mit Anafranil. Hatte auch da nur positive Erfahrungen... Lesen Sie mehr, d.h. die ersten drei Wochen gibt es bei jedem Medikament Nebenwirkungen, aber wenn es hilft, hält man es doch gerne aus, oder?
31.01.2015
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 4

Clomipramin (Clomipramin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
4
4
5
5
hallo ,ich hatte schon mal am 3.1,2015 geschrieben ich nehme 3mal 10 mg clomipramin u jetzt 35 mg clomipramin zu nacht ,die zu nacht wurde erhöht von 25 mg auf 35 mg jetzt kann ich auch gut in der nacht schlafen ,ich habe gemerkt,das mein allgemeinzustand besser wird, durch das clomipramin ,ich bin so froh darüber ,denn im november u dezember ging es mir totall schlecht ,... Lesen Sie mehrich hoffe das es noch besser wird, ich habe nur ein trocknen mund ,aber damit kann ich leben ,man soll sich wirklich 6 wochen zeit lassen mit dem medikament.opipramol 200mg am tag nehme ich auch weiterhin gegen unruhe, angst u panik
03.01.2015
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 3

Clomipramin (Clomipramin)
Chronische Depression

Zufriedenheit über
5
4
4
4
Hallo ich nehme seid 6 tagen das Clomipramin 4 mal am tag 3 mal 10 mg und zur Nacht 25 mg ich merke jetzt schon das die mir helfen nur das ich davon schwitze aber das nehme ich erstmal so hin ich bin nemlich wieder mal in ein dunkles loch gefallen konnte nicht mehr essen usw ,jetzt fange ich wieder an zu essen vorher habe ich mirtazepin 45 mg eingenommen ,hatte auch damit... Lesen Sie mehr lange durch gehalten ,bis es mir im dezember wieder ganz schlecht geht dann nehme ich aber auch schon 2 jahre lang opipramol dazu 150 mg die nehme ich jetzt auch noch weiter bin schon seit 13 jahre beim neurologe wer hat damit noch gute erfahrungen gemacht
25.06.2013
Frau, 62
Allgemeine Zufriedenheit 1

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
1
1
1
2
Meine Frau hat schon seit Jahren starke Depressionen und hat gerade Clomipramin abgesetzt. Sie hat viele körperliche und psychische Beschwerden und will nicht mehr weiter leben. Nichts hilft! Die Probleme werden jeden Tag schlimmer. Außer mir kümmert sich niemand um sie. Die Lage wird langsam hoffnungslos.
23.04.2013
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 3

Clomipramin (Clomipramin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
4
3
2
4
Ich nehme diese Medikament seit 23 Jahren. Ich habe schon einmal versucht damit aufzuhören, aber dann kamen meine Beschwerden zurück. Leider werde ich ziemlich dick von den Tabletten. Außerdem schwitze ich sehr stark. Gibt es mehr Leute die so stark von dem Medikament schwitzen?
23.04.2013
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 3

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
3
2
3
5
Ich habe dieses Medikament 5 Jahre genommen und habe vor kurzem damit aufgehört. Eigentlich sollte man nicht abgrubt stoppen. Ich habe es trotzdem gemacht. Jetzt fühle ich mich psychisch wesentlich besser. Aber ich bin auch sehr müde und habe oft Alpträume usw. Kann das etwas mit dem schnellen Absetzen zu tun haben?
07.11.2012
Frau, 59
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clomipramin (Clomipramin)
Angst / Panik

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich hatte extreme Angst und Panikattacken. 10 Jahre war ich in psychischer Behandlung. Jetzt nehme ich, wenn es mir schlechter geht, für kurze Zeit Oxazepam. Dann geht es mir viel besser.
31.05.2012
Mann, 37
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Nach 5 Jahren experimentieren mit Sertralin und Paroxetin habe ich jetzt endlich das richtige Medikament gefunden. Clomipramin! Endlich kann wieder ganz normal leben.
09.04.2012
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 4

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
3
3
5
Im Jahr 1993 wurde mir während einer stat. Behandlung Anafranil 75 mg retard (Wirkstoff Clomipramin) verordnet, was mir nach und nach außerordentlich gut geholfen hat. Ich fühlte mich wieder als Mensch, nicht als Wrack. Diese Tabletten nahm ich mit etlichen Unterbrechungen/Absetzphasen erfolgreich über die Jahre weiter. Der Hauptgrund, weshalb ich die Tbl. immer wieder ma... Lesen Sie mehrl absetzte, war das bei mir übermäßige Schwitzen bei allen möglichen Aktivitäten besonders Gesicht/Kopf. Dann bekam ich Doxepin 100 mg bzw. 50 mg, was ich zur Zeit noch nehme und was, wie ich finde, auch ein sehr gut wirksames Medikament ist, allerdings mit zwei nicht auszuhaltenden Nebenwirkungen: Schmerzen der Gelenke/Muskeln/Knochen (Polyneuropathie? laut Beipackzettel)) und starke Gewichtszunahme. Traue mich schon nicht mehr, richtig zu essen. Nun muß ich die Nebenwirkungen abwägen, überlege aber, wieder das Clomipramin zu nehmen, trotz Schwitzattacken. Auch andere AD's, wie Trevilor 75 und Citalopram, habe ich versucht, bin aber immer wieder auf Clomipramin zurück gekommen. Versuche, ganz ohne AD's auszukommen, sind nach einiger Zeit leider gescheitert. Vielleicht hilft meine Schilderung jemandem, wobei Nebenwirkungen von Medikamenten bei jedem Mensch anders ausfallen, man muß "versuchen" und "ausprobieren", soll aber nie zu früh aufgeben.
12.03.2012
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Clomipramin (Clomipramin)
Angst

Zufriedenheit über
5
2
3
4
Von allen Antidepressiva die ich bislang genommen habe (etwa 12) ist dieses Medikament das einzige was wirklich hilft. Die ersten Wochen waren schrecklich. Ich hatte noch mehr Ängste und Panik wie normal. Obwohl ich langsam aufgebaut habe. Die Wirkung kommt erst nach etwa 6 Wochen. Man sollte ganz langsam aufbauen und sehr viel Geduld haben.
07.03.2012
Frau, 60
Allgemeine Zufriedenheit 5

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Ich nehme schon seit 22 Jahren Clomipramin. Nach langen Jahren in Angst und Panik, schlaflosen Nächten und Depressionen und endlos vielen anderen Medikamenten, musste ich ins Krankenhaus. Ich machte eine einwöchige Schlaftherapie und bekam Clomipramin. Super. Endlich kann ich wieder normal schlafen und leben. Ich nehme schon seit Jahren 37,5 mg. pro Tag. Ich schwitze mehr ... Lesen Sie mehrund habe etwas zugenommen. Aber das kann ich akzeptieren. Mein Leben ist dadurch wieder viel schöner geworden.
28.02.2012
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 3

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
2
3
3
4
Nach 2 anderen Antidepressiva, die kaum gewirkt habe, aber Nebenwirkungen hatten, bekam ich jetzt dieses Medikament. Am Anfang wurde mir davon schwindelig. Aber es hilft mir auch nicht.
01.12.2011
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 2

Clomipramin (Clomipramin)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
1
5
5
4
Das Medikament hat keine Wirkung auf meine Depressionen. Was dem einen hilft braucht nicht unbedingt beim anderen zu wirken. Während der Einnahme und der Aufbauphase konnte ich kaum eine Wirkung feststellen und beim Abbauen hatte ich auch keine Nebenwirkungen. Leider nicht das richtige Medikament für mich.
15.09.2011
Mann, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Clomipramin (Clomipramin)
Manisch Depressiv

Zufriedenheit über
2
2
2
2
Ich habe dieses Medikament ein halbes Jahr genommen und wurde davon ziemlich schlapp. Ich konnte mich auch schlecht konzentrieren. Außerdem habe ich schlecht gesehen und auch noch stark zugenommen. Also kein geeignetes Medikament für mich.
12.09.2011
Frau, 46
Allgemeine Zufriedenheit 1

Clomipramin (Clomipramin)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
1
1
5
Gegen meine Depressionen hat es gut geholfen. Ich fühlte mich geistig viel besser. Aber die Nebenwirkungen. Schweißausbrüche, schrecklich! Außerdem habe ich stark zugenommen. Wegen den Nebenwirkungen bekomme ich jetzt Fluctin und es geht mir viel besser. Kann ich jedem empfehlen!
<< < zurück
Seite 1 von 2

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (598) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (272) - Sucht
Citalopram (235) - Depression - SSRI
Venlafaxin (227) - Depression - andere Mittel
Lyrica (214) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (206) - Depression - SSRI
Paroxetin (188) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (143) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (129) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (128) - Pilze - Mund
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nuvaring (105) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Escitalopram (103) - Depression - SSRI
Moviprep (101) - Darm - Verstopfung
Ritalin (100) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (91) - Depression - SSRI
Cymbalta (88) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (79) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (79) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.