Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

87
Erfahrungen

Sertralin

Sertralin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Angst / Panik (67 Erfahrungen)
Angst (20 Erfahrungen)
Chronische Depression (9 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (8 Erfahrungen)
Zwangsstörung (5 Erfahrungen)
Postpartale Depression (1 Erfahrung)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)
12
5

Sertralin

05.08.2022 | Frau | 28
Sertralin (100mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe die Medikation aufgrund von einer depressiven Episode und sozialen Ängsten begonnen. Die erste Woche hatte ich leichte Nebenwirkungen, die sich in Schlaflosigkeit in Kombination mit gesteigerten Antrieb äußerte. Diese sind aber nach einer Woche abgeklungen und waren nichts im Vergleich zu meinen depressiven Symptomen. Ich habe seither eine unglaublich gute Erfah... Lesen Sie mehrrung mit dem Medikament gemacht, da es meine Lebensqualität gesteigert hat. Zum einen wurde mein Kopf klarer und dieser Nebel hat sich aufgelöst. Dadurch konnte ich in der Therapie große Schritte machen und endlich an der Ursache und weniger an den Symptomen arbeiten. Außerdem war nicht mehr diese allgemeine Sorge und Angst im Vordergrund. Die Probleme konnten endlich eingegrenzt werden und damit auch belastende Umstände etwas verändert werden. Dabei half auch der gesteigerte Antrieb. Aber vor allem der Rückgang der sozialen Ängste hat meine Lebensqualität gesteigert. Ich kann endlich wieder ohne so große Schwierigkeiten an Aktivitäten teilnehmen und Spaß daran haben. Außerdem kann ich endlich wieder ich selbst sein und meine Lust an sozialen Kontakten nachgehen.
4

Sertralin

22.05.2022 | Frau | 28
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

5

Sertralin

30.04.2022 | Frau | 31
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nehme seit 4 Wochen nun Setralin für meine depressive Episode. Die erste Woche war unangenehm, da ich stark geschwitzt hatte und mir dauernd übel war. Aber ich hatte schon nach 4 Tagen mehr Antrieb & konnte mich um Dinge kümmern. Jetzt in Woche 4 hab ich keine Nebenwirkungen mehr & merke das meine unruhigen Gedanken weg sind und ich wieder Hoffnung habe und gut gelaunt sei... Lesen Sie mehrn kann.
4

Sertralin

04.04.2022 | Frau | 18
Sertralin (100mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe vor etwa vier Jahren das erste Mal Sertralin aufgrund von einer generalisierten Angststörung und Depressionen verschrieben bekommen. Anfangs war die Dosis auf 25 mg angesetzt, aber sie wurde immer wieder erhöht, bis ich vor einem Jahr bei 100 mg angelangt bin. Anfangs hat alles super und ohne Nebenwirkungen funktioniert. Nur hatte ich oft das Gefühl, "Taub" oder ... Lesen Sie mehrin Watte gepackt zu sein, was Gefühle anbelangt. Seit die Dosis aber höher ist, merke ich, wie meine ohnehin schon vorhandene Derealisation/Depersonalisation immer stärker werden und dass ich auch nicht richtig Gefühle spüren kann. Auch die Leere ist ziemlich präsent. Grundsätzlich würde ich schon sagen, dass Sertralin gut ist, aber es kann einen halt ziemlich numb machen.
2

Sertralin

02.04.2022 | Mann | 42
Sertralin (100mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe es 6 Jahre genommen. Mundtrockenheit, etwas Müdigkeit und verminderter Antrieb und verminderter Gefühle war jahrelang vorhanden. Ängste und Depression hat es gut verhindert. Nach dem Absetzen mehr Antrieb und normale Gefühle. Hatte einen Rückfall nach 3 Monaten als ich es abgesetzt habe. Nehme nun seit 3 1/2 Wochen 100mg. Davor 2 Wochen 50mg. Seit ich die Tablett... Lesen Sie mehren nehme muss ich mich zu Allem überwinden. Ängste am Vormittag und Früh sind stärker geworden. Die Depression insgesamt hat sich verschlimmert. Ich Versuche durchzuziehen und warte auf die hoffentlich bald einsetzende Wirkung.
3

Sertralin

07.02.2022 | Mann | 59
Sertralin (25mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, ich nehme Sertralin jetzt seit 5 Tagen wegen wiederkehrender Depressionen, ich habe Fluoxetin ausprobiert, das war die Hölle: furchtbare Nebenwirkungen und Verschlimmerung bis hin zu Suizid Gedanken, dann Venlaflaxin: magere Wirkung, starke Schwäche und Abgeschlagenheit. Nun 25mg Sertralin. Nebenwirkungen: Durchfall, Brustschmerzen Abends oder Nachts (sehr beunruh... Lesen Sie mehrigend, fühlt sich an wie beginnender Herzinfarkt, aber mein EKG ist top) und starke Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Daher nehme ich seit gestern das Sertralin nicht mehr morgens sondern Abends.
5

Sertralin

26.01.2022 | Frau | 24
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme Sertralin nun schon seit knapp über einem Jahr. Da ich vor der Einnahme große Zweifel hatte und mir unsicher war, ob ich überhaupt damit anfangen soll, hatte ich viel in diesem Forum zu Erfahrungsberichten gelesen und mich dann dazu entschieden, es zu probieren (da die Einträge mir zusätzlich Hoffnung machten. Sertralin war das erste Antidepressiva, welches ich b... Lesen Sie mehrekommen habe und es hat glücklicherweise angeschlagen, sodass ich nicht viel rumprobieren musste. Kurz zu meiner Geschichte: Ende 2019 entwickelten sich durch ein für mich traumatisches Ereignis starke Ängste, bis hin zu Panik, Unwohlsein, hoher Puls etc. Anfangs Kardiologen etc aufgesucht, es wurde nichts gefunden. Nach 2 Monaten fingen dann die Depressionen an. Und die waren wirklich mehr als unschön. Alles war dedämpft, ich war fast nur betrübt, kaum noch etwas machte mir Spaß. Dazu noch Zwangsgedanken und Ängste. Ich war nur noch unsicher, fühlte mich enorm unwohl und war kaum bis gar nicht leistungsfähig, was sich auch auf das Studium auswirkte. Ende August 2019 dann ein stationärer Aufenthalt (zuvor keinen Therapeuten gefunden, Monate lang..). Der stationäre Aufenthalt machte es für mich persönlich nur schlimmer (ist von Person zu Person unterschiedlich, mir tat es nicht sehr gut), leitete aber einiges in die Wege, sodass ich danach schnell einen ambulanten Therapieplatz bekam. Mittlerweile hatte ich Ängste vor dem rausgehen entwickelt und konnte meine Wohnung nicht weit verlassen (Agoraphobie), es war wirklich grauenvoll und ich war komplett wie ausgewechselt. Als mir mein Neurologe dann Sertralin verschrieb (50mg), war ich wie gesagt erst skeptisch und ängstlich (wie die ganze Zeit), wegen der starken Nebenwirkungen. Dann mit Sertralin angefangen. Durch einen Beitrag hier erst langsam mit 12,5mg, dann nach 4 Tagen auf 25mg gesteigert. Nach weiteren ca 5 Tagen auf 37,5mg hochgegangen und bis heute bei dieser Dosierung geblieben. Ich hatte einmal auf 50mg gesteigert für 3 Tage, hatte aber das Gefühl, dass es dann eher ,,schlechter“ war und mich vom Gefühl er ,,dumpfer“ gefühlt. Was soll ich sagen, mit den 37,5mg komme ich super klar, ich bin wieder die alte. Hatte tatsächlich keine Nebenwirkungen aber die Wirkung des Medikamentes trat bei mir erst nach ca 4-6 Wochen ein. Deswegen gedulden, es lohnt sich! Ängste fast komplett weg (Therapie hilft!), keine Zwangsgedanken mehr und ich bin endlich wieder glücklich und (meistens) positiv wie vorher. Ich kann nur jedem raten, es zu probieren und zu versuchen, ein bisschen in sich reinzuhören und die richtige Dosierung zu finden. Das ist bei jedem unterschiedlich. Im Frühjahr soll das Medikament langsam ausgeschlichen werden, ich bin gespannt.
5

Sertralin

15.01.2022 | Mann | 63
Sertralin (25mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Bei einer Depression 2001 habe ich verschiedene Mittel genommen. Sertralin war das erste, das mir gut getan hab. Damit war ich wieder der "Alte". Dosis 19 Jahre lang: 25 mg. Nach der Kurzfassung oben die Details, weil das für Leidensgenossen hilfreich sein kann. Depression im Jahr 2000. Gruppentherapie, dann Versuch mit Medikamenten (Citrapopram u.a.). Erst Sertralin ... Lesen Sie mehr50 mg hat gewirkt. Binnen einer Woche war die Depression komplet weg. Ich glaube, es war besser als die Jahre ab 1990. Nebenwirkungen: nur ein wenig ein anderes Gefühl. Laut Familie war ich nun anders: Immer was tun, nicht in die Luft schauen. Wegen der Gesundheit bald Reduktion auf 25 mg. 2014 Versuch auf 12,5 mg zu reduzieren. Hab ich aufgegeben, weil ich unspezifische Angst bekommen habe. 2020 hab ich auf 5HTP umgestellt (ohne Arzt). Zufällig zu der Zeit kamen ein paar private Probleme dazu. Nach 1/2 Jahr begann sich meine Stimmung einzutrüben. Da habe ich wieder Sertralin 25 mg genommen. Das hat nicht gereicht, sodass ich seit Juni 2021 an einer Depression laboriere. Da die Depressionsproblematik mit Sertralin fast 20 Jahre perfekt gelöst schien, gebe ich dem Mittel ein "sehr gut". Noch ein paar Angaben: Verdauungsprobleme ab 1990, ab 2010 mit Weizenvermeidung gelöst. Seit 2 Wochen ist der Verdacht, dass es ürsächlich eine Fruktosemalabsorption ist. Es scheint zu reichen, die Fructose zu reduzieren. Das schreibe ich, weil es vermutlich Darm-Depressionszusammenhänge gibt. Ab Juli 2020 Psychotherapie und Sertralin 50 mg. 75 mg versucht, damit wird es aber schlechter. Mirtazapin kurz versucht: Dämpft eher. Mein Problem ist aber der fehlende Antrieb. Jetzt versuche ich (mit ärztlicher Anleitung) auf Venlafaxin umzusteigen, 37,5 oder 75 mg.
5

Sertralin

08.12.2021 | Frau | 50
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
2019 wurde bei mir Rheuma diagnostiziert und drei Monate später ( Juli) innerhalb einer Woche eine schwere Depression bekommen. Mir wurde Sertralin verschrieben und es dauerte sechs Wochen, bis ich wieder einigermaßen klar kam. Ich war die gesamten sechs Wochen krank geschrieben und habe, dank meines tollen Chefs, wieder nach und nach in den Beruf zurück gefunden. Ich ... Lesen Sie mehrhatte im Januar 2020 einen enormen Heilungsschub und dachte, es überstanden zu haben. Im Juli 2020 hatte ich die zweite schwere Depression. Diesmal habe ich es ˋschon ´ nach vier Wochen wieder arbeiten können. Ich habe in der gesamten Zeit bis jetzt immer wieder Schübe von Heilung erfahren. 2021 war ein gutes Jahr: kein Rückfall, dafür eine neue Lebensweise: ruhiger, ausgeglichener, lockerer. Ich genieße das sehr und nehme die Tabletten noch immer, tgl. 50mg. Keine Nebenwirkungen. Ich werde die Tabletten noch eine Weile, etwa 2-3 Jahre, weiter nehmen, um die familiären Klippen unbeschadet zu überstehen. So ist der Plan-hoffe, er funktioniert.
4

Sertralin

27.11.2021 | Mann | 59
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
War antriebs- und teilnahmslos, hatte Schlafstörungen und Schweißausbrüche in der Nacht. War oft aufbrausend und aggressiv. Mit Sertralin konnte ich wieder ruhig und lange schlafen. Ich war ausgeglichener und weniger aggressiv. Innerhalb eines Jahres habe ich ca. 4 kg zugenommen. Nach nunmehr 1 1/2 Jahren Einnahme haben sich meine Lebensumstände geändert (Pension) und nach... Lesen Sie mehrdem sich mein Zustand gebessert hat setze ich nach Rücksprache mit meine Arzt das Medikament ab.
5

Sertralin

22.08.2021 | Frau | 69
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nach einer Anwendungszeit von ca. 1 Jahr habe ich Sertralin abgesetzt. Durch die Einnahme haben sich meine Beschwerden wie : Traurigkeit, Lustlosigkeit, Ängste und Kontaktarmut einigermaßen gebessert. Abgesetzt habe ich folgendermaßen: Zwei Wochen jeweils 1/2 Tabletten pro Tag. 2 Wochen 1/2 Tabletten jeden zweiten Tag. Die körperlichen Absetzerscheinungen waren t... Lesen Sie mehrrotzdem heftig. Begleitet von Übelkeit, Bauchkrämpfen , Brennen der Haut und kalten Schweißausbrüchen in der ersten Wochen .Etwas gemildert haben es Vomex, Paracetamol und Ingwertee.
4

Sertralin

18.06.2021 | Mann | 25
Sertralin (50mg)
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

4

Sertralin

29.12.2020 | Frau | 21
Sertralin (50mg)
Depression
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme seit 1,5 Wochen Sertralin gegen Depressionen. Die schlimmsten Symptome waren Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Konzentrations-und Gedächtnisprobleme und depressive Verstimmung. Die erste Woche habe ich morgens 25mg eingenommen. Seit 4 Tagen nehme ich 50mg. Bei beiden Dosierungen hatte ich trotz vorheriger Bedenken keinerlei Nebenwirkungen. Meine Stimmung ... Lesen Sie mehrhat sich seit der Einnahme schon leicht verbessert, die Konzentration und das Gedächtnis haben sich noch nicht verändert, aber da die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen eintritt habe ich das auch noch nicht erwartet. Ich würde Sertralin auf jeden Fall empfehlen.
5

Sertralin

29.10.2020 | Frau | 30
Sertralin (50mg)
Depression
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe 4 Wochen nach Entbindung eine wochenbettdepression entwickelt. Hauptsymptome waren komplette Schlaflosigkeit, Angstzustände, Konzentrationsprobleme und ab und zu Selbstmordgedanken. Ich hab mit 50mg begonnen und nach 4 Wochen auf 100mg erhöht. Die Einnahme erfolgte abends. Ich hatte keine Nebenwirkungen. Nach 1-2 Wochen konnte ich wieder besser schlafen. Das allge... Lesen Sie mehrmeine Wohlbefinden besserte sich 6-8 Wochen später. Ich kann nur allen mit auf den Weg geben: es wird wieder besser, die Lebensfreude kommt zurück und auch wenn man es sich im schlimmen Moment nicht vorstellen kann, man wird wieder normal. Also erstmal durchhalten und den Zustand akzeptieren. Nach drei Monaten konnte ich die Dosis wieder auf 50mg reduzieren und fühle mich nach wie vor gut.
5

Sertralin

14.09.2020 | Frau | 48
Sertralin (50mg)
Depression
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe Sertralin vor Jahren genommen. Die ersten 10 Tage habe ich keine große Wirkung verspürt, nach 10 Tagen merkte ich aber wie es mir wesentlich besser ging. Ich hing nicht mehr durch, zog mich nicht mehr zurück und war anderen Menschen gegenüber aufgeschlossener. Leider begannen dann langsam merklich die Nebenwirkungen. Ich begann mit nächtlichen Schweißausbrüchen. ... Lesen Sie mehrSexuelle Lust ging runter auf Null. Mit beiden Nebenwirkungen hätte ich leben können. Allerdings begann ich nach 4 Wochen mit Herzstolpern, welches dann immer immer schlimmer wurde. Ich habe mich dann informiert und alles wies auf das Serotonin-Syndrom hin, somit wurde es in diesem Fall relativ schlagartig abgesetzt. Ich schreibe diesen Bericht, da ich mehrfach bei Personen diese Symptome gelesen habe, ohne das anscheinend geprüft wurde auf Serotonin-Syndrom. In diesem Fall ist die Dosierung vom Arzt einzustellen. Generell würde ich Sertralin wieder nehmen, da ich bei diesem Medikament keine Gewichtszunahme verspürt habe und es gut wirkt. Aktuell habe ich wieder leichte Burnout-Symptome und Schwierigkeiten mit Wechseljahr-Symptomen, welche einen sehr nagativen Einfluss auf meine Diabetes-Einstellung haben. Mit Sertralin hatte ich damals meinen Diabetes wieder sehr schnell im Griff. Dieses Mal werde ich mich für eine wesentlich geringere Dosis entscheiden oder rechtzeitig herunterschrauben.
4

Sertralin

28.06.2020 | Frau | 22
Sertralin (100mg)
Depression
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme Sertralin seit 2,5 Jahren und bin zufrieden. Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr, wie es ohne ist, und meine Probleme haben sich natürlich nicht alle in Luft aufgelöst, aber ich weiß, dass ich am Anfang definitiv einen positiven Unterschied bemerkt habe. Ist ja klar, dass man sich mit der Zeit an den verbesserten Zustand gewöhnt, aber die Wirksamkeit hat nicht a... Lesen Sie mehrbgenommen. Ich fühle mich einfach nicht andauernd so schrecklich wie damals. Nebenwirkungen habe ich keine bemerkt, außer, dass sich der Einnahmezeitpunkt eventuell auf meinen Schlaf auswirkt. Ich bin mir nicht sicher, ob es tatsächlich mit Sertralin zusammenhängt, aber wenn ich es abends einnehme, wache ich am nächsten Morgen zu früh auf und kann nicht mehr einschlafen. Egal wie müde ich bin oder wie spät ich ins Bett gehe, ich wache (für meine Verhältnisse) zu früh auf und bin dann total müde. Wenn ich es morgens einnehme passiert das nicht. Nur eine Beobachtung.
12

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (307) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Escitalopram (289) - Depression - SSRI
Sertralin (285) - Depression - SSRI
Citalopram (263) - Depression - SSRI
Lyrica (234) - Epilepsie
Paroxetin (226) - Depression - SSRI
Omeprazol (219) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (176) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (170) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (163) - Pilze - Mund
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (154) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (152) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Metoprolol (132) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amitriptylin (131) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Moviprep (124) - Darm - Verstopfung
Metformin (120) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Doxycyclin (111) - Antibiotika - Tetrazykline
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (96) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (96) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.