Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungen mit Escitalopram

1
Erfahrung

Escitalopram

Escitalopram

erfahrungsbericht schreiben
Bei  UnruheX

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Angst / Panik (124 Erfahrungen)
Depressionen (122 Erfahrungen)
Chronische Depression (16 Erfahrungen)
Angst (13 Erfahrungen)
Psychische Probleme (9 Erfahrungen)
Manisch-depressiv (5 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (5 Erfahrungen)
Burnout-Syndrom (3 Erfahrungen)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)
1
4

Escitalopram

09.08.2018 | Frau | 48
Escitalopram (10mg)
Unruhe
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Hallo ... da ich mich in einer akuten Phase oft in dieses Forum eingelesen habe und es mir auch sehr oft geholfen hat.. möchte ich nun auch mal etwas schreiben... in der Hoffnung dem einen oder anderen etwas zu helfen!! Zu meiner Geschichte : Ich hatte in der Jugend schon öfters mal mit Panikattacken und Unruhe zu kämpfen, damals wusste ich allerdings nicht was es war! N... Lesen Sie mehrach der Geburt meiner Tochter ( ich war nach dem Kaiserschnitt sehr krank und wäre fast gestorben) hatte ich sehr stark mit Panikattacken zu kämpfen und bekam das fluroxetin .. welches ich aber nur kurz genommen habe! Ich machte eine Therapie und alles war gut! Nach drei Jahren kam es durch viel Stress wieder zu heftigen Panikattacken mir unerträglicher Unruhe .. ich bekam Paroxetin... welches mir nach den anfänglichen Nebenwirkungen sehr geholfen hat . Ich bin Stewardess und wollte es nie wieder erleben auf dem Flieger so eine Panikattacke zu bekommen! Also habe ich das Medikament 14 Jahre lang genommen .. 20 mg .. ich habe stark zugenommen und 14 Jahre absolut keine Lust auf sex!! Im April letzten Jahres habe ich mich entschlossen das paroxetin auszuschleichen!! Habe es blöderweise abrupt abgesetzt .. nach einer Woche heftige entzugserscheinungen!! Habe mich dann an eine Neurologin gewendet !! Diese hat mir empfohlen jeden Tag 5 mg Escitalopram Tropfen zu nehmen... es hat extrem gut funktioniert!! Ganz langsam habe ich die Tropfen reduziert und war im Juni weg von dem Zeug! Ich hatte das Gefühl, als hätte mir jemand eine Haube von Kopf genommen... ich habe täglich Sport gemacht erst laufen dann schwimmen.. bis Dezember hatte ich 30 kg abgenommen.. und war glücklich wie lange nicht mehr.. auch hatte ich wieder Spaß am sex!!! Ein Jahr später hatte ich einen Unfall mit vier Wochen extremen Schmerzen und viel viel Schmerzmittel !! Bei meinem nächsten Einsatz heftige Panikattacke mit Krankenhaus und rettungswagen in Amerika !! Es war so heftig wie noch nie .. die Ärzte sagten mir das es für meinen Körper so stressig war das es eben wieder zu einer Panikattacke gekommen war!! Ich habe das Escitalopram genommen und langsam auf 15 mg hochdosiert... es war die Hölle... die Nebenwirkungen haben mich fast den Verstand gekostet... habe viel in diesem Forum gelesen und immer wieder erfahren das ich einfach durchhalten soll.. bis das Medikament anschlägt!! Das hat mir viel geholfen... nach vier Wochen war endlich alles gut .. keine Nebenwirkungen mehr.. ich kann es nur weiter geben ... haltet durch und bewegst euch viel... es wird besser ! Nun habe ich einen tollen pyschologen .. der mir empfohlen hat .. eine therapie zu machen .. aber vorher das Medikament wieder auszuschleichen da ich ja für eine Therapie sonst gedämmt wäre... ich finde diese Einstellung sehr sehr gut ... er hat mir versprochen das ich nach der Therapie zwar nicht frei von Panikattacken wäre ../ aber einfach damit umgehen lerne!! Wisst ihr ... ich habe einfach erlebt wie anders das Leben ohne diese Medikamente ist... und kann verstehen das mann es vielleicht eine Zeitlang nehmen muss ../ aber nicht auf dauer... ich bin nun schon wieder auf 10 mg runter... und schleiche es jetzt langsam weiter aus ... ich lasse mir mein Leben nicht mehr durch diese Panikattacken und diese Medikamente zerstören ... dafür ist es einfach zu schön..alles alles liebe für euch !!
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (624) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Escitalopram (325) - Depression - SSRI
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (314) - Depression - andere Mittel
Sertralin (296) - Depression - SSRI
Champix (295) - Sucht
Citalopram (270) - Depression - SSRI
Lyrica (235) - Epilepsie
Paroxetin (228) - Depression - SSRI
Omeprazol (219) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (181) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (173) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (171) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (158) - Antibiotika - Chinolone
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (154) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (134) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amitriptylin (134) - Depression - Trizyklika
Metoprolol (132) - Blutdruck - Beta-Blocker
Moviprep (129) - Darm - Verstopfung
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Metformin (121) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Doxycyclin (121) - Antibiotika - Tetrazykline
Ritalin (113) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (99) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Pantoprazol (97) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Azithromycin (97) - Antibiotika - Makrolide
Nitrofurantoin (97) - Antibiotika - Harnwegsinfektion

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.