Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

159
Erfahrungen

Mirtazapin

Mirtazapin

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (64 Erfahrungen)
Chronische Depression (1 Erfahrung)
Postpartale Depression (0 Erfahrungen)
Zwangsstörung (0 Erfahrungen)
1

Mirtazapin

24.04.2020 | Frau | 16
Mirtazapin (7.5mg)
Schlafstörungen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 2
Ich war den ganzen Tag müde und bin öfter eingeschlafen. Konnte gar nicht aus dem Bett und war jeden Tag zu spät. Sah aus wie ein Zombie. Jedoch konnte ich schnell ein- und durchschlafen.
2

Mirtazapin

14.10.2015 | Frau | 17
Mirtazapin (30mg)
Manisch-depressiv
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Mirtazapin seit rund 2 Jahren. Immer wieder gestoppt, aufgrund hypomaner Episoden, die ein Jahr als solche nicht erkannt wurden. Nachdem ich (endlich) als bipolar diagnostiziert worden bin wurde mit Seroquel gearbeitet. Schwere Nebenwirkungen, fast unverträglich, habe ich abgesetzt. Mein Psychiater hat mir erlaubt in depressiven Episoden Mirtazapin dennoch zu neh... Lesen Sie mehrmen. Ich habe seit meiner nächsten (mittlerweile 7.) depressiven Episode wieder Mirtazapin genommen und zwar bei den ersten Anzeichen der Episode. Absolut wirkungslos. Keine Veränderungen, fortschreitender Verlauf und Verschlimmerung der Depression. Für mich ist dieses Medikament nicht im Geringsten geeignet.
4

Mirtazapin

28.09.2015 | Frau | 18
Mirtazapin (15mg)
Depressionen
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 3
Nach fast 2 Jahren meiner Vergewaltigung beschloss ich zum Hausarzt zu gehen da ich sehr unter Depressionen litt. Er verschrieb mir mirtazapin. Ich hatte überhaupt keine einschlafstorungen mehr. Ich bin sehr zufrieden.
5

Mirtazapin

16.04.2014 | Mann | 19
Mirtazapin
Schlafstörungen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
7,5 mg pro Tag. 14 Tage lang.
3

Mirtazapin

08.11.2020 | Frau | 21
Mirtazapin (45mg)
Schlafstörungen
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 1
Ich nimm mirtazapin seit fast 2 Jahren und bin auch 21 Jahre alt. Zuerst meinte der Arzt ich soll eine halbe Tablette nehmen bzw damit anfangen, was auch geholfen hat ca 2-3 Wochen danach hatte ich wieder einschlaf und durchschlafen probleme somit wurde die dosis wieder erhöht auf einandhalb Tabletten. Mittlerweile nimm ich schon 2 ganze vorm schlafen gehen ab und zu gehts... Lesen Sie mehr besser mit dem schlafen manchmal auch nicht, verschieden. Bin seit langem am überlegen die langsam abzusetzen weil es eigentlich eh nicht viel hilft.
3

Mirtazapin

21.09.2020 | Mann | 21
Mirtazapin (15mg)
Nicht in der Liste
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Hallo zusammen ich nehme Mirtazapin 15mg seit 2 Wochen, weil ich seit Juni 2020 durchschlafen probleme habe. Ich muss sagen die 1 Woche hat es geholfen aber jetzt wache ich auch immer wieder auf. Was kann ich machen um wieder normal zu schlafen? Ich bin 21 Jahre männlich sportlich und gesund.
4

Mirtazapin

13.03.2020 | Frau | 21
Mirtazapin (45mg)
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich nehme es schon fast ein Jahr anfänglich mit 15 mg, später mit 30 mg und inzwischen bei 45 mg was aber nicht mehr erhöht werden kann. Bald muss ich es absetzen, da ich fast keine Wirksamkeit mehr habe. Aber alles im allem keine Nebenwirkungen und bis es nicht mehr gewirkt hat, hat es sehr gut geholfen gegen die Depressionen und Schlafstörungen.
3

Mirtazapin

24.12.2019 | Mann | 21
Mirtazapin (15mg)
Depression
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich nehme Abends eine Tablette 15mg, die ersten zwei bis drei Wochen konnte ich durchschlafen und habe oft bis 14 Uhr geschlafen. Die ersten zwei bis drei Wochen hatte ich extremst Appetit habe circa 3 Kilo zugenommen. Ich konnte mich jeden morgen genau an meine Träume erinnern! Wahnsinnsträume.
4

Mirtazapin

14.02.2017 | Mann | 21
Mirtazapin (30mg)
Depressionen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich war eigentlich immer der meinung ich würde solche Medikamente niemals brauchen, vor allem in meinem Alter (21) jedoch kann ich jedem nur ans Herz legen, geht zum Arzt eures Vertrauens, sprecht es an..
4

Mirtazapin

04.02.2015 | Frau | 21
Mirtazapin
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nehme das Medikament seit ein paar Monaten, Abends 30 mg. Am Anfang war ich nur todmüde, so eine Woche lang. Kann aber wieder super schlafen und bin nicht ganz so traurig mehr...gegen meine Ängste hilft es leider nicht ganz so gut.
2

Mirtazapin

19.09.2014 | Frau | 21
Mirtazapin
Depression
Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bin 21 Jahre alt und leide seit ca dem 12./14. Lebensjahr an schwerer Depression, sozialer Phobie, Angstzuständen, Selbstmordgedanken und tue mir auch gerne weh. Habe mich oft geritzt, mit 17 habe ich von alleine aufgehört. Immer mal wieder Rückfalle. Es wurde mit der Zeit immer schlimmer bis ich im Juni diesen Jahres einen Nervenzusammenbruch erlitt. Da ich momentan n... Lesen Sie mehricht in Therapie bin, bin ich zum Hausarzt. Er hat mir Mirtazapin 15 mg verschrieben, da ich auch immer mal wieder an Schlafstörungen leide. Bei der ersten Einnahme habe ich richtig gespürt wie benebelt und müde ich wurde. Nehme es seit 12 Wochen und schlafe seitdem super. Gibt auch Tage an denen ich nicht so gut schlafe. Den ersten Tag fühlte ich mich sehr benebelt und daneben, fühlte mich körperlich schwach. Nach einer Woche legte sich das wieder. In den darauf folgenden 2 Wochen war ich ein anderer Mensch. Total aggressiv, genervt, unzufrieden und nur am meckern + heulen. Habe in dem ersten Monat 4 Kilo zugenommen und bis jetzt insgesamt 5-6 kg. Es gab immer mal wieder Situationen wo ich kurz vor einem erneuten Zusammenbruch war. Generell merke ich so gut wie nichts von der Wirkung. Bin nur nicht mehr so wütend. Habe sogar das Gefühl sensibler zu sein. Fressattacken habe ich total, aber nur auf Schokolade. Stimmungsschwankungen ohne Ende. Dauernd müde, körperlich schlapp, Trägheit und Antriebslosigkeit. Verletzt habe ich mich auch oft. Zudem nervt es mich das immer um die gleiche Uhrzeit einzunehmen, habe ich meistens nicht geschafft. Also kein Medikament für mich. Werde jetzt auf ein anderes umgesiedelt: Sertralin Actavis 50mg.
2

Mirtazapin

10.07.2016 | Mann | 22
Mirtazapin (5mg)
Schlafstörungen
Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3

3

Mirtazapin

23.11.2020 | Mann | 23
Mirtazapin (15mg)
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo Zusammen, möchte auch gerne meine Erfahrungen teilen, da ich vor ein paar Monaten ebenfalls verzweifelt Erfahrungsberichte gesucht habe, die meiner Geschichte ähneln. Ich bin 23, sportlich und eigentlich immer Gesund gewesen. Als ich mit meiner Freundin aus dem Urlaub wieder kam, bemerkte ich ein Engegefühl im Hals. Ich bekam Panik. Auch nach mehrerer Aufnahmen in d... Lesen Sie mehrer Notaufnahme und Untersuchungen bei mehrer Ärzten konnte niemand der Ursache der Symptome auf die Schliche kommen. Habe dann Mitarzapin 7,5mg verschrieben bekommen, da man es auf eine Panikattacke mit anschließender Angststörung schiebte. Dazu kam Corona, Verlust eines Angehörigen etc. Es waren ein paar schwere Wochen für mich. Kommen wir zum Medikament. Nach langen hin und her überlegen habe ich auf die Bitten meiner Freundin und Familien angefangen die Medis zu nehmen. Pros: - Das Zeug hilft mir super beim einschlafen, jedoch nicht beim durchschlafen. - Ängste sind weiter da, jedoch geschwächt - Depressive Stimmungen stark vermindert Contra: - starke Muskel und Gliedsrschmerzen (Druclschmerz) Bin regelmäßig bei der Physio und war immer sportlich und hatte dahingehend nie solche Beschwerden. Es fühlt sich an wie ein starke Muskelkater im Bauch und an den Hüfte (dort ist es besonders schlimm). Es ist aushaltbar, jedoch sehr nervig. - Gewichtszunahme hat auch nicht erwischt. Ich dachte anfangs hier wird sicher übertrieben aber habe gut und gerne 7-10 Kg zugenommen. Klar liegt auch daran das Sport auch durch Corona nur noch moderat statt gefunden hat, jedoch bekommt ich wirkliche Heißhunger Attacken und habe nahezu kein Sättigungsgefühl mehr. - Müdigkeit ist am Anfang schlimmer. Nach einer gewissen Zeit wird es besser aber man kann sich erstmal drauf einstellen in der ersten Woche auf vieeeel Kaffee angewiesen zu sein. Ich hoffe ich kann mit meinen Erfahrungen einigen helfen. Werde ab dem kommenden Jahr das Medikament absetzten.
3

Mirtazapin

02.02.2015 | Frau | 23
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Vor ca. Einem Jahr habe ich das mirtzapin verschrieben bekommen. Habe es einmal genommen, aber war so matt am nächsten tag, das ich beschlossen habe sie nicht mehr einzunehmen. Daraufhin hat mein Arzt mir tillidin verschrieben. (der größte Fehler meines Lebens) Mittlerweile nehme ich das tillidin seit fast 2 Jahren und komme nicht davon weg. Jetzt wo ich wieder depressi... Lesen Sie mehrv bin (kann nicht schlafen, nichts essen, nur am weinen von morgens bis abends, innere Unruhe sodass ich nicht mal 5 min entspannt auf der Couch sitzen, und fern sehen kann, durch reizmagen auch ständig mit der Toilette quatsch muss) Musste ich an einem Wochenende zum Notfalldienst, weil ich einen Nervenzusammenbruch hatte. Ich erzählte dem Arzt das ich noch das mirtzapin habe. Und so kam ich dazu es doch zu nehmen. Die ersten 2-3 tage konnte ich gut schlafen und nach 1 Woche ging es mir viel besser. Nach 4 Wochen dachte ich, daß es mir wieder sogut ginge, das zeug wieder abzusetzen. Ich habe es jetzt seit ca. 1 Woche nicht mehr genommen (langsam abgesetzt) Mit Absprache meines Arztes. Aber jetzt geht es mir schlimmer denje. Ab heute abend nehme ich es wieder, in der Hoffnung das es mir wieder helfen wird. Denn bei manchen hat das Zeug keinerlei wirkun.
4

Mirtazapin

07.06.2018 | Mann | 24
Mirtazapin (30mg)
Depressionen
Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo ich möchte hier von meinen POSITIVEN Erfahrungen von dem Antidepressiva Mirtazapin berichten und versuche mich kurz zu fassen .. Also , ich bin Männlich 24 Jahre jung und hätte (eigentlich) genug Gründe ein glückliches Leben zu führen ich denke die Gründe warum sind hierbei unwichtig ... trotz alle dem hat sich eine mindestens mittelschwere depression bei mir eing... Lesen Sie mehreschlichen .. ich hatte vor 3 Jahren den Entschluss gefasst mein Übergewicht zu bekämpfen habe dann mit viel Arbeit 35-40kilo abgenommen habe aufgehört zu rauchen und mich sehr gesund ernährt und auf alles *schlechte* verzichtet und habe mir damit einfach Zuviel zugemutet und Zuviel Ehrgeiz an den Tag gelegt und war niemals glücklich trotz super Figur sicheren Job hübscher Freundin Auto Motorrad genug Hobbys und sehr guten Freunden Stück für Stück kam sie dann die Depression ... Extreme innere Unruhe die sich unerträglich anfühlt und zwar immer ! Schlechtes Selbstwertgefühl, starke Schlafstörungen die am anfang dafür gesorgt haben das teilweise garnicht schlafen konnte und nur im Bett lag und auf den Wecker gewartet habe.. noch dazu die starken konzentrationsprobleme . Probleme bei der Arbeit bleiben da natürlich nicht aus .. komplette gefühlslosigkeit .. ich fühle mich wie versteinert und kann absolut nichts mehr genießen in meinem Leben und diese niedergeschlagenheit führt dazu das man denkt das das ganze niemals vorbei geht oder besser wird .. Nunja jetzt sind 3 Jahre verstrichen ich habe meinen kompletten Körper checken lassen großes Blutbild Schilddrüse , Vitamin D Test herzuntersuchungen uvm Ja ich bin komplett gesund ! In den 3 Jahren habe ich mich immer innerlich gegen eine Therapie oder Medikamente gewehrt Vor einem Monat dann habe ich auf Empfehlung meiner Mutter einen sehr guten Arzt besucht der sich wohl mit der ganzen Thematik sehr gut auskennt dieser hat mir dann eine Therapie angeboten was auch viel mit Glück zutun hatte da ich vorher schon telefonisch versucht habe etwas zu erreichen was sich aber als schwierig darstellt , Vorallem wenn man kein privat Patient ist .. nunja was soll ich sagen er hat mir zu einer Therapie in Begleitung mit dem og. Medikament MIRTAZAPIN geraten .. Nach langem hin und her überlegen hab ich den Entschluss gefasst das ich genug gelitten habe und nichts zu verlieren habe . Ich habe das Medikament auf Empfehlung gaaanz langsam eingeschlichen erste Dosis 7,5 mg abends eine Stunde vor dem schlafen (Tabletten sind gut teilbar ) habe direkt nach der ersten Einnahme eine Schöne Bettschwere gefühlt und bin im Bett direkt eingeschlafen und habe geträumt !! Was in den letzten 3 Jahren sogut wie nie der Fall war .. und zwar gute Träume keine Alpträume Nach 4 Tagen bin ich dann auf eine ganze Tablette also 15mg gesteigert die ich dann auch ca 1 1/2 Wochen genommen habe Über die ganze Zeit war der Schlaf immer durchweg besser wie vorher .. nur die niedergeschlagenheit war minimal stärker als vorher & die Unruhe etwas besser aber noch dominant da . Leichte Mattigkeit durch die Tabletten Bei dem nächsten Gespräch empfohl mir mein Arzt dann eine Steigerung auf 22,5 mg und danach 30 mg ich bin 188 und wiege 95 Kilo also eine durchaus vertretbare Menge für meine Statur.. Gesagt getan auf 22,5mg bis zur 3 Woche .. Ganz vereinzelt kamen wieder gefühlt hoch zb beim Musik hören das ich abends auf der Couch war und die Musik schön gespürt habe und entspannt war Jetzt bin ich bei der 4 Woche und nehme 1 Woche lang die 30mg Und was soll ich sagen ich merke das ich die Krankheit noch in mir habe aber ich schlafe gut und die Unruhe hat sich DEUTLICH verbessert ich habe seit ein paar Tagen gute Laune die sich wirklich echt anfühlt und kann mich wieder auf Dinge freuen und konnte heute morgen ganz entspannt und konzentriert 2 Stunden am Frühstück sitzen und mich unterhalten ohne Unruhe zu spüren und die stimmungsaufhellende Wirkung setzt langsam aber sicher ein ! Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen und Monate Ich hätte viel früher diesen Schritt gehen sollen Auch wenn das für viele normal ist dich zu freuen oder Dinge zu fühlen oder zu spüren , die Leute denen es geht wie mir wissen wovon ich spreche ! Ich hätte vor 2 Monaten niemals gedacht das ich jemals diesen Text hier schreibe Dies soll keine Empfehlung sein oder sonst was,nur meine Meinung und mein Eindruck! Angaben ohne Gewähr ;)
4

Mirtazapin

31.07.2020 | Mann | 25
Mirtazapin (15mg/ml)
Angst / Panik
Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Es ist nicht leicht über eigene Probleme zu reden, besonders für Personen mit viel Verantwortung, die für andere Personen stark bleiben müssen. Mein Vater ist seit einigen Jahren erblindet. Ihm war es immer wichtig, dass wir (seine Kinder) uns gut bilden - egal in welcher Hinsicht. Zurzeit bin ich 25 Jahre alt und habe vor etwa einem Jahr meine Bachelorurkunde erhalten.... Lesen Sie mehr Bevor ich jedoch dies geschafft habe, habe ich in der Studienzeit sehr viel Stress gehabt. Das ganze Studium über haben mich meine Zwangsstörungen begleitet. Nach den bestandenen Prüfungen und Seminaren musste ich am Ende nur noch die Bachelorarbeit abgeben. Jedoch haben die Zwangsstörungen in diesem Zeitraum meinen Alltag erheblich beeinflusst und bestimmt. Als ich dann den Mut zusammenfasste und zum Arzt ging, fragte die Ärztin, wie es sein kann, dass ich die Uni mit diesen Zwangsstörungen bis zu diesem Augenblick gemeistert habe, da die Zwangsstörungen ernstzunehmend seien. Nach diesem Gespäch habe ich dann eine Überweisung zum Psychologen bekommen. Jedoch habe ich nie einen Termin dort vereinbart. Das Problem, welches viele kennen ist, dass man sich entweder nicht traut hinzugehen oder die Hoffnung hat, dass alles bald endet und somit wartet man ab. Als ich mit der Bachelorarbeit dann fertig war, musste ich sie natürlich noch verteidigen. Das bedeutet, dass ich meine Arbeit dem Professor vorstellen musste. Vor dieser Überprüfung war ich extrem aufgeregt, denn es war ein wichtiger Schritt für die Zukunft. Am Abend habe ich dann die ersten Stresssymptome an meinem Körper gemerkt. Durch mein schnelles Herzrasen bin ich mitten in der Nacht aufgewacht. Im ersten Moment war ich geschockt und dachte das meine Zeit gekommen sei, weil ich so etwas noch nie hatte. Seit dem Tag konnte ich dann 2 Wochen lang nicht schlafen und habe die Hölle durchgemacht. Ich hatte ein Engegefühl in der Brust und konnte wegen des Schmerzes nicht mehr schlafen. Als ich zum Arzt gegangen bin wurde mir am Amfang Tavor verschrieben, was ich auch genommen habe. Jedoch blieb der Schmerz. So wurde mir dann mit der Zeit Mirtazapin empfohlen, welches ich auch dann für einen Tag genommen habe. Da ging es mir dann 2 Wochen lang wieder endlich mal gut. Jedoch habe ich es dann abgesetzt und nie wieder genommen, weil ich am nächsten Tag nach der Einnahme nur im Bett lag und mich schlapp gefühlt hatte. Das Druckgefühl in der linken oberen Brusthälfte kam schließlich erneut. Die Angst, dass mich das Medikamt so verändert hat, hat mich bis heute dazu gebracht sie nicht mehr zu nehmen. Dieser Schmerz ist leider nicht mehr wegzudenken und begleitet mich durch meinen Alltag. Durch diese Krankheit bzw. Symptome hat sich mein Leben stark geändert. Ich bin im Moment auf Jobsuche, weiß aber nicht wie ich das bewältigen soll. Der Schmerz steht im Vordergrund, sodass ich mich um wichtige Sachen in meinem Leben zurzeit nicht kümmern kann. Aus diesem Geund bitte ich sehr um Ihre Hilfe. Wie sollte ich nun vorgehen? Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass das Thema "Depressionen" sehr ernsthaft ist. Leider wissen dies nur die Personen, die Betroffen davon sind oder sich mit dieser Materie beschäftigen. In Zukunft sollte es Aufklärungen über dieses Thema geben, dass ist mir sehr wichtig. MfG

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (608) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (320) - Cholesterin
Champix (289) - Sucht
Venlafaxin (273) - Depression - andere Mittel
Citalopram (256) - Depression - SSRI
Sertralin (256) - Depression - SSRI
Lyrica (220) - Epilepsie
Omeprazol (217) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (203) - Depression - SSRI
Escitalopram (197) - Depression - SSRI
Amoxicillin (163) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Mirtazapin (159) - Depression - andere Mittel
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (147) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (146) - Pilze - Mund
Ciprofloxacin (141) - Antibiotika - Chinolone
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (128) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (128) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (122) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Metformin (117) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Moviprep (115) - Darm - Verstopfung
Fluoxetin (114) - Depression - SSRI
Ritalin (108) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (104) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (97) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (92) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Amlodipin (89) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Concerta (88) - ADHS - stimulierende Mittel
Abilify (84) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.