Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

1
Erfahrung

Ebastel

Ebastin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Allergie (1 Erfahrung)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
Genetischer Einfluss noch nicht bekannt

Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Aerius (61 Erfahrungen)
Cetirizin (32 Erfahrungen)
Xyzal (29 Erfahrungen)
Fexofenadin (16 Erfahrungen)
Tavegil (15 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
1
27.06.2009
Mann
Allgemeine Zufriedenheit 5

Ebastel (Ebastin)
Nesselsucht, Allergie, Kälteallergie.

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe vorletztes Jahr im Sommer plötzlich bei einem Waldlauf rote Pustel (bis zu 1cm breite "Blasen") auf Armen und Beinen bekommen, die dazu noch ordentlich juckten. Ich bin dann nach Hause und dort unter die heiße Dusche, wo nach 10 Minuten die Pustel langsam verschwanden. A nächsten Tag bin ich zum Arzt und der meinte, es müsse wohl eine einmalige Allergie gewesen se... Lesen Sie mehrin. Von wegen: Zwei Tage später, ich sitze auf dem balkon bei ca. 19 Grad, fangen meine Füße und Arme plötzlich an zu jucken und schon wieder tauchen diese Pustel auf. Mir viel auf,dass die Haut an diesen Stellen auch sehr kalt ist und ich legte mich aufs Sofa unter eine warme Decke. Siehe da,die Pustel verschwanden. Also zurück zum Arzt und die Diagnose: "Nesselsucht durch Kälte ausgelöst!". JA, HALLO! 19 Grad ist ja nicht wirklich kalt und ich bekam Panik, was erst im Winter los wäre. Vor allem, da die Pustel nun bei fast jeder Gelegenheit auftauchten. Das ist vor allem klasse, wenn man auf dem Weg zur Arbeit ist und plötzlich Pustel auf den Händen bekommt und man im Sommer Handschuhe und eine dicke Jacke tragen muss um die Pustel zu verhindern. Eine Lösung musste her! Mein Arzt gab mir verschiedene Anti-Allergie Tab. die aber alle nicht die gewünschte Wirkung zeigten oder mich total müde machten. Von einem Hautarzt bekam ich dann Ebastel 20mg verschrieben und siehe da: Keine Pustel mehr. Ich habe erst, wie vom Art verordnet, jeden Tag eine genommen aber später rausgefunden, dass auch eine Pille alle 2-3 Tage ausreicht. Ich denke mir, es ist besser die Dosis so gering wie möglich zu halten, damit sich der Körper nicht daran gewöhnt und es anschließend nicht mehr wirkt. In den ersten 3 Stunden nach der Einnahme fühle ich mich nur sehr "warm", als wenn ich leichtes Fieber hätte. Das verschwindet dann aber schnell. Mit Müdigkeit habe ich keine Probleme und Nebenwirkungen habe ich kaum. Allerdings trinke ich an dem Tag, wo ich die Tab. schlucke kein Alkohol, da Ebastel sonst -laut meinem Doc- die Leber belasten oder sogar schädigen könnte. Fazit: Für mich ein super Mittel. Es wirkt, hat bei mir keine großartigen Nebenwirkungen und ist nicht teuer. Eins möchte ich aber noch anfügen: Mir ist aufgefallen,dass immer mehr Leute in meinem Bekanntenkreis Probleme mit Allergien und Heuschnupfen haben. Auch Leute, die es früher nie hatten. Es gibt Stimmen, die sehen einen Zusammenhang mit den vielen chemischen Zusatzstoffen und Verunreinigungen in der Nahrung. Ich weiß es nicht, aber dieses immer weiter steigernde Auftreten dieser Krankheiten ist irgendwie unheimlich und mich wundert, dass man in den normalen Medien so wenig darüber hört obwohl wirklich immer mehr Leute davon betroffen sind.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (600) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (274) - Sucht
Citalopram (237) - Depression - SSRI
Venlafaxin (234) - Depression - andere Mittel
Lyrica (215) - Epilepsie
Omeprazol (212) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (208) - Depression - SSRI
Paroxetin (189) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (133) - Pilze - Mund
Mirtazapin (132) - Depression - andere Mittel
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (110) - Depression - SSRI
Nuvaring (107) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (103) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (95) - Depression - SSRI
Cymbalta (89) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (81) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Abilify (77) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.