Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

2
Erfahrungen

Desloratadin

desloratadin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Allergie (2 Erfahrungen)
Heuschnupfen (0 Erfahrungen)
Hausstauballergie (0 Erfahrungen)
Nesselsucht (0 Erfahrungen)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
Genetischer Einfluss noch nicht bekannt

Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Aerius (61 Erfahrungen)
Cetirizin (32 Erfahrungen)
Xyzal (29 Erfahrungen)
Fexofenadin (16 Erfahrungen)
Tavegil (15 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
1
17.04.2019
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 1

Desloratadin (desloratadin)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Vorgeschichte: Pollenallergie, Pollenassoziiertes Asthma, Neurodermitis Ich habe dieses Medikament vor ca 3-4 Jahren das erste mal verschrieben bekommen. Freiverkäufliche Antihistaminika zeigten keine signifikante positive Wirkung, sondern lediglich negative unter anderem starke Müdigkeit und Veränderungen der Leberwerte. Daraus resultierte eine unzureichende Behandlun... Lesen Sie mehrg der Pollenallergie und es entwickelte sich zusätzlich allergisches Asthma, welches ich seitdem mit einem Cortisoninhalator (Budesonid Easyhaler) in der Heuschnupfenzeit behandeln muss. Hauptteil: Desloratadin 5mg, Glenmark (Generikum) wirkt bei mir inerhalb von 15 Minuten. Es lindert zuverlässig allergische Symptome die z.b. meine Augen, Nase, Zunge, Haut (Neurodermitis), Gaumen betreffen. Es verringert ausserdem die Symptome bei Asthma. Leider sind für mich die Nebenwirkungen nicht mehr tragbar. Ich hatte lange Zeit die Nebenwirkungen nicht als solche erkannt , sondern dachte diese seien psychischer Natur. Dieses Jahr habe ich dem Medikamemt erneut eine Chance gegeben. Ich habe die Tablette immer Abends, unzerkaut eingenommen. Nach ca 3-4 Tagen machten sich schwere Kreislaufstörungen bemerkbar, unter anderem flackern vor den Augen, niedriger Blutdruck (90/60), Schwäche, frieren, Angst und Depressionen mit Selbstmordgedanken. Um sicher zu gehen das diese Symptome tatsächlich etwas mit de Medikament zu tun haben setzte ich dieses ab und innerhalb von 2 Tagen verschwanden alle von mir beschriebenen Symptome. Wieder begann ich ein paar Tage Desloratadin einzunehmen und es stellten sich nach kurzer Zeit die selben Nebenwirkungen wieder ein. Fazit: Ich habe dem Medikament mehrmalige Chancen gegeben, weil die Unterdrückung der Histaminausschütung hervorragend zu funktionieren scheint. Trotzdem bin ich enttäuscht und auch entsetzt darüber, wie man ein solches Medikament auf den Markt bringen kann, welches unter Umständen (!) solche gravierenden Folgen für die Psyche und den Kreislauf des betreffenden Patienten haben kann, obwohl es lediglich dazu da ist die "Bagatellerkrankung- Heuschnupfen" (Sarkasmus), zu behandeln . Für mich bedeutet das ein sofortiges absetzen des Medikamentes und darauf zu warten das sich etwas in der Allergieforschung tut. Ich rate von dem Wirkstoff ab.
05.08.2018
Mann, 14
Allgemeine Zufriedenheit 5

Desloratadin (desloratadin)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Anamnese: Pollenallergie Symptome: Niesattacken, Rhinitis," verstopfte" Nase, juckende und tränende Augen, Therapie: Desloratidin Glenmark 5mg Tabletten
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (600) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (274) - Sucht
Citalopram (237) - Depression - SSRI
Venlafaxin (234) - Depression - andere Mittel
Lyrica (215) - Epilepsie
Omeprazol (212) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (208) - Depression - SSRI
Paroxetin (189) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (133) - Pilze - Mund
Mirtazapin (132) - Depression - andere Mittel
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (108) - Depression - SSRI
Nuvaring (107) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (103) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (95) - Depression - SSRI
Cymbalta (89) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (81) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Abilify (77) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.