Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

krankheit

Psychische Probleme


 

Vergleichen Sie die Erfahrungen mit Medikamenten für Psychische Probleme

Name Anzahl Erfahrungen Wirksamkeit Allgemeine Zufriedenheit
Escitalopram 6 2,33333333333333
2,5
Abilify 5 4,2
4,2
Venlafaxin 3 4,66666666666667
4
Fluvoxamin 2 5
4
Risperdal 2 2,5
2,5
Seroquel 2 3
2
Quetiapin 1 4
3
Lariam 1 1
1
Cymbalta 1 3
2
Mirtazapin 1 4
4
Paroxetin 1 2
1
Citalopram 1 2
1
Fluctin 1 3
3
Trimipramin 1 4
4
Zolpidem 1 5
3
Risperidon 1 5
1
Lithium 1 5
5
Zeldox 1 1
1
Haldol 1 5
4

Die neuesten Erfahrungsberichte über den Medikamentengebrauch bei: Psychische Probleme

1

Risperidon

19.10.2021 | Frau | 22
Risperidon
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich bekam Risperidon wegen meiner Angstzustände verschrieben und habe es nach zweifacher Anwendung direkt wieder abgesetzt. Die reine Hölle. Man fühlt und denkt nicht mehr. Gar nicht mehr. Weder gut noch schlecht. Kein Selbstempfinden. Lebende Hülle. Ich hatte bisher nie gewusst wie das ist denken und fühlen zu wollen und es wird einfach blockiert. Wenn man such selbst nic... Lesen Sie mehrht mehr wahrnimmt und es einen nicht mal stört. Definitiv nicht zu empfehlen es sei denn man möchte genau diesen Zustand erreichen. Man muss dazu sagen, dass ich auch nicht zur Zielgruppe dieses Medikaments gehöre mit PTBS und anderen Angstzuständen.
1

Citalopram

15.10.2021 | Frau | 34
Citalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Es ist schon eine Weile her das ich das Medikament genommen habe und mir hat es so gut wie nichts gebracht. Hatte allerdings auch keine Nebenwirkungen. Erst ab der Dosierung bin 40mg merkt ich ein bisschen was von der Wirkung, davor war es als hätte ich nichts genommen und bei meinem Psychater war es immer ein Kampf um das Medikament zu erhöhen. Musste dann abrupt abse... Lesen Sie mehrtzten, wegen einer Schwangerschaft. Da hieß es dann so sofort absetzten, von heute auf morgen. Da ging es mir dann Körperlich schlecht. Sehprobleme, schlimme Überlkeit (zur Schwangerschatfsübelkeit dazu) Völlige Erschöpfung , Kopfschmerzen. Als ich das Medikament nahm war ich 26.
3

Escitalopram

12.10.2021 | Frau | 50
Escitalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich hab eigentlich immer funktioniert. Gut durch die Schule, Studium, Beruf im Anschluss, trotz alleinerziehend und unter starkem Druck durch den Kindsvater. Ich habe dann eine Patchworkfamilie mit einem Mann gegründet, ging weiterhin arbeiten, hielt dem hohen Stresspegel, den die Familie mit sich brachte, stand. Nach einigen Tätigkeitswechseln innerhalb der Firma kam imm... Lesen Sie mehrenser Druck in der Firma auf, Zuhause die jahrelangen Alkohol-Probleme meines Mannes, die mich sehr belasteten und dann kam 2020 die Coronazeit und ich denke, das war dann der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Zuerst Rückenschmerzen, dann das Gefühl der absoluten Überforderung. Ich ließ mich krankschreiben, einfach um keinerlei Stress und Druck mehr zu haben, ich unterlag Stimmungsschwankungen und weinte viel. Ich habe nun einen Therapeuten, aber bei dem werde ich nicht bleiben, aber ich war froh, überhaupt einen zu bekommen. Wie dem auch sei. Mit dem Medikament habe ich heute begonnen, zur Wirkung kann ich noch nichts sagen. Der Beipackzettel jedoch macht mir schon einige Bedenken, auch weil ich nie im Leben Medikamente einnehmen musste. Ich frage mich , ob ich es brauche.
3

Escitalopram

19.09.2021 | Frau | 59
Escitalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, ich nehme das escitalopram nun seit einer woche. habe etwas schwindel, übelkeit und am 2. tag ganz schreckliche angstzustände. es geht jetzt aber eine verbesserung merke ich nich nicht direkt. Nun mache ich mir sorgen wegen haarausfall..ich habe eh öfter probleme damit und auch relativ dünnes haar. Wer von euch hat während der einnahme probleme in dieser hinsich... Lesen Sie mehrt? Zunehmen würde ich gerne davin, habe bei 170 nur noch 50 kg Vielen dank jetzt schon für eure antworten bzgl haarausfall Stephanie
2

Escitalopram

02.09.2021 | Frau | 25
Escitalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hello, hatte im 2018 eine Psychose, weshalb ich dann Medikamente nehmen musste. Habe vieles ausprobiert, wobei ich dann Solian 100mg nahm. Ich bekam Depressionen, was dazu führte, dass mir Escitalopram 10mg verschrieben wurde. Habe es 3 Jahre genommen und kann sagen es hilft, nicht mehr an nervende Probleme zu denken. Konnte es num ganz absetzen und muss sagen, ich litt ex... Lesen Sie mehrtrem unter den Nebenwirkungen. Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, keine wirkliche Freude mehr am Leben und keine Glücksgefühle mehr. Bin extrem froh, das Medikament abgesetzt zu haben. Nun gehts wieder in die Realität zurück.:)
3

Quetiapin

21.07.2021 | Frau | 44
quetiapin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ptbs mit Borderline
3

Escitalopram

29.05.2021 | Frau | 36
Escitalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme jetzt seit 3 Wochen Escitalopram. Erste Woche 5mg und dann 10mg. Beschwerden vor allem ausgelöst durch eine über mehrere Jahre stressige Lebenssituation privat und in der Arbeit. Erschöpfung, Unruhe und Angstzustände. Das wurde immer schlimmer. Versuchte es zuerst mit Achtsamkeit, Sport usw zu bewältigen, was teilweise half. Ich wurde trotzdem immer verzweifelter... Lesen Sie mehr und deprimierter und entschied mich schließlich für das Medikament. Die Unruhe und Angst sind schon um einiges besser, aber ich fühl mich viel deprimierter als vorher. Hab schwer meine negativen Gedanken zu durchbrechen. Fühl mich irgendwie hoffnungslos. Kennt das jemand? Wann wird das besser?
3

Escitalopram

10.04.2021 | Frau | 26
Escitalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich hab escitalopram 3 jahre lsng jeden tag genommen 10 mg und es hat anfangs gut gewirkt nach 1 jahr waren konzentrationsschwächen vorhanden teilnahmelosigkeit und ich war abgestumpft gegenüber meiner Mitmenschen vor einer woche hab ich es abgesetzt da ADHS von meinem arzt Diagnostiziert worden ist ich bin heutr froh das ich dieses Medikament nicht mehr nehmen muss... Lesen Sie mehr da meine psyche darunter gelitten hat und meine mitmenschen
5

Lithium

28.01.2021 | Frau | 25
Lithium
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, ich nehme Lithium wegen einer bipolarer Störung seit ca. 4 Monaten. Nebenbei nehme ich kein anderes Medikament. Stieg von Quetiapin um und bin nach langem Hin und Herdosieren mit 1000mg am Tag sehr sehr Happy! 1,5 Tabletten morgens und eine abends. Bei 2 morgens und eine abends war das schon zuviel, was aber nur an meinen Blutwerten von 0,9 auffiel. 0,6-0,8 sollten ... Lesen Sie mehrnormal sein. Lieber weniger als zuviel. Gezittert hab ich als es viel zu viel war. Glaube 3-4 Tabletten am Tag nahm ich da, als ich zitterte bis zum Umfallen. Jetzt habe ich Null Nebenwirkungen, fühle mich ausgeglichen. Wenn ich allerdings eine halbe Tablette weglasse, also nur 2 am Tag nehme statt 2,5 fange ich schnell zu Weinen an und bin mega MEGA sensibel. Selbst wenn ich nur über Sachen nachgedacht habe, kamen mir die Tränen. Nun bin ich sehr sehr Happy, es ist nicht zuviel und nicht zu wenig. Zusätzlich muss man sagen (und da muss ich über die Unwissenheit meines Arztes schimpfen, der mich nur aufs dicker werden aufmerksam machte) , man darf nichts konsumieren, keine Substanzen, kein Coffein, keine Genussmittel etc! NULL! was aber gut für einen ist. Sollte man es dennoch tun, geht es einem schlecht. Außerdem kann man von gleichzeitigem Drogen oder Alkoholkonsum mega Schäden davon tragen. Dies ist wichtig zu wissen, aber es war mein Grund, mit Sucht Schluss zu machen. Das mit dem Kinder kriegen ist auch so eine Sache. Aber lieber nehme ich das Lithium und MIR geht's gut, als dass ich meine Erkrankung noch weitervererbe. Kinder kriegen deshalb nicht, weil man Lithium durchgehend nehmen sollte und niemals vergessen. Dadurch würden Missbildungen entstehen. Es verlangt hohe Disziplin, die sich in jedem Bereich meines Lebens schon jetzt brutalst gut auswirkt. Ich bin auch nicht mehr unsicher in Situationen mit Menschen, habe ein gutes Gefühl für mich selbst entwickelt. Ein normales!:) Weder drüber noch drunter. Empfinde Freude , sowie Trauer. Im normalen Maße :) NUR ZU EMPFEHLEN! PS. Ich kann im Dunkeln wieder ohne Licht schlafen!!:)
4

Abilify

26.07.2020 | Frau | 26
Aripiprazol
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Aripripazol half mir aus einer akuten Krise mit zunehmender Instabilität heraus und stabilisierte mein Gesamtes Wohlbefinden und psychische Verfassung. Mit einer Dosierung von 5mg ist die medikamentöse Einstellung im Erleben wie eine Art Schutzfilm, der sich auf meine Wahrnehmung legt und etwas dämpft und mich vor Reizdurchlässigkeit und Reizüberflutung schützt. Ein bi... Lesen Sie mehrs zwei erfolgende Absetz- und Reduzierungsversuche waren bisher erfolglos, da ich mit den in Erscheinung tretenden "alten Symptomen" , inbes. zunehmender Durchlässigkeit und Emotionalen Instabilität in der entsprechenden Lebenslage nicht zurecht kam und mich nach einer ausführlichen Kosten-Nutzen-Abwägung für die Aufnahme der niedrigsten in Frage kommende Dosis bei gleichzeitig guter Wirksamkeit entschied. Ich hoffe, dass sich in einer ruhigeren Lebenssituation mit stabilen Ausgangsvoraussetzungen ein erneuter Ausschleich- und Absetzversuch ergibt, der irgendwann gelingen kann.
1

Zeldox

17.01.2020 | Mann | 41
Ziprasidon
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
In Überforderungssituationen machten sich psyschiche Probleme bemerkbar, entstanden aus der Unwissenheit um unverarbeitete Traumata meiner Mutter, welche beim Höhepunkt der Überforderung mit Unrealen Vorstellungen geendet sich in Verbindung mit Schlafmangel und Stress pur. Ärztliche Untersuchungen in Kliniken unterstellten Shizophrenie und all so einen Mist. Man drohte ... Lesen Sie mehrmir Medizin in Spritzenform zu verabreichen, würde ich Tabletten verweigern. Nach dem zweiten eigenmächtigen Absetzen von Zyprexa und anderen Mitteln, nahm ich ca zwei Jahre je 0,5 mg Zyprexa morgens und abends. Dadurch nahm ich etwa 15 kg zu und könnte mein Gewicht nicht reduzieren. Daher stellte mein Arzt um auf Zeldox...1mg Abends, 0,5 mg morgens...am Morgen 6 Uhr eingenommen, würde ich gegen 8 Uhr müde, um 9 Uhr genommen, schlief ich bei der Arbeit...nach ca 1,5 Jahren schaffte ich durch mittlerweile nur 1 mg Abends 15 kg in 4 Monaten abzunehmen. Zum Schluss habe ich innerhalb von 12 Stunden 7 Liter getrunken und ein Teufelskreislauf begann: Durst, Trinken, Harndrang, Toilettengang, trockener Mund, Trinken, Harndrang, Toilettengang........ Es wurde zwei weitere Jahre umgestellt auf Risperidon, 1 mg Abends, bis zur Schwangerschaft...dann nur noch 0,5 mg Abends...Nach einem weiteren Klinikaufenthalt, in dem wieder nur Psychopharmaka wichtig waren und ich gedemütigt wurde, man mich auf 6 mg hoch Stufen wollte und ausserdem der Meinung war, das ich nur in der Klinik stabil werden könne, während zuhause meine 2 Monate alte Tochter mit ihrem Vater auf mich warteten, wollte ich dieses Spiel nicht mehr mitmachen⛔⛔❌❌STOP ❌❌⛔⛔ 4 Tablettenlose Jahre folgten, überwacht von Neurologie, wo ich Risperidonrezepte erhielt und die Tabletten bis Anfang 2017 weggeworfen habe, denn man hatte das Jugendamt in Alarm versetzt, man testete meine Erziehungsfähigkeit ( trotz des bereits Erwachsenen Sohnes, welcher wohlbehütet aufwuchs, trotz meiner jahrelangen Arbeitstätigkeit)...2017 versuchte man mich wieder in einer Klinik einzuschüchtern und entzog mir die Freiheit, seltene Spaziergänge, keine Therapieangebote, keine Gespräche mit Psychologen...man soll wie ein Versuchskanichen den Kopf hinhalten für Medikamente, die in keinster Weise Probleme beseitigen oder das Leben verbessern oder entstressen... Zum Glück habe ich irgendwann den Glauben an solche Medizin verloren, sowie die Sinnlosigkeit solche Medizin einzunehmen erkannt und durch Eigeninitiative erfahren, das als Nebenwirkung solche Mittel Demenz drohen sowie ein um Jahrzehnte verkürztes Leben.
4

Abilify

11.02.2018 | Frau | 21
Aripiprazol
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme seit Sommer 2013 dieses Medikament ein und bin momentan bei meinem nun schon 3. Absetzversuch. Es wurde mir in einer Psychiatrie wegen einer Psychose und erhöhten Angst- und Panikzuständen verschrieben. Ich habe die meiste Zeit über eine Dosis von 5 mg eingenommen und kann berichten, das es mich wesentlich entspannter gemacht hat. Es hat mich auch davor bewahrt, ... Lesen Sie mehrin meine Tiefs zu fallen, indem es diesen Zyklus eingedämmt hat. Jedoch sollte man bei diesem Medikament auf die regelmäßige Einnahme achten. Denn solbald ich mal vergessen hatte es einzunehmen, kamen Blickkrämpfe, gegen die meine Psychiaterin mir ein weiteres Medikament verschrieben hat das ich parallel dazu einnehme um diesen Blickkrämpfen vorzubeugen. Das momentane Absetzen nach fast 5 Jahren fällt mir besonders schwer, da nun Symptome von damals wieder auftauchen mit denen ich nur schwer umgehen kann. Ich hoffe daher, dies irgendwie zu überstehen und ohne dieses Medikament leben zu können.
1

Paroxetin

13.11.2017 | Frau | 22
Paroxetin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Der Arzt hat es mir 6 jahre ohne weitere Untersuchungen verschrieben.... habe jetzt den arzt gewechselt und machen jetzt einen schrecklichen Entzug durch. Momentan grade mit Diazepam
4

Mirtazapin

22.09.2017 | Frau | 31
Mirtazapin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Meine Psychaterin hat mir Mirtazapin gegen meine Schlafprobleme im Rahmen einer depressiven Phase mit Angststöhrung verschrieben. Im Netz kursieren eine Menge Bewertungen, die gegen Mirtazapin sprechen, da man angeblich zunimmt (bis +25 kg) und den ganzen Tag nur "rumeiert", weil müde. Darum nun meine Erfahrung mit Mirtazapin (M) bei 15 mg/Tag. Der Text ist etwas länger... Lesen Sie mehr aber Lesen lohnt sich. 15 mg am Tag SEDIEREN, weil sie verstärkt auf die Histamin-Rezeptoren wirken. Hat man eine Angststörung, ist ständig aufgekratzt, nervös, hat man Schlafstörungen über Wochen dann ist diese Dosis eine Hilfe. Die Nebenwirkung ist so, wie die bei Heuschnupfenmedikamenten, die auch auf die H-Rezeptoren wirken. 15 mg helfen beim Einschlafen, beruhigen und wirken angstlösend bei schwachen Angststörungen. Als Nebenwirkung hatte ich einen trockenen Mund, den ich aber mit genug Wasser (keine Cola, Säfte uä - davon nimmt man nämlich wirklich zu!) und Kaugummi gut weg bekommen hab. Ich konnte wieder schlafen, war nicht mehr so getrieben und konnte ruhig an den Tag rangehen. Mir hat das sehr geholfen. Es war wie fahren mit angezogener Handbremse. Da ich aber total überlastet war und von alleine nicht mehr aufhören konnte, habe ich mich über das Medikament zurück gehalten. Bei 30 mg pro Tag war ich nicht mehr so müde, hatte aber auch mehr Nebenwirkungen. Am Ende hab ich mich dann für eine dauerhafte EInnahme von 15 mg entschieden. Hat man noch Depressionen, sollte man bei 30 mg bleiben! Nur ab dieser Dosis ist M antidepressiv wirksam. Zum Thema Nebenwirkungen: Ja, ich hatte einen trockenen Mund, mehr Appetit und kein gutes Sättigungsgefühl mehr. Wenn man das aber weiß, kann man das in den Griff bekommen. Ich habe mein Essen die ganze Zeit über eine App kontrolliert. Das heißt, ich habe alles abgewogen und eingegeben, was ich gegessen hat. Keine Ausnahme! Getrunken habe ich nur kalorienfreie Getränke (Wasser, ungesüßten Tee, schwarzen Kaffee und mal ne Cola Light). Sport habe ich 2-3 Mal die Woche gemacht. In der Zeit mit M habe ich 2 kg verloren. Ich verwerte Essen sehr gut und nehme super schnell zu, wenn ich nicht aufpasse. Durch das kontrollierte Essen blieb das aus. Die Angaben, dass M irgendwie die Verdauung verändert oder die Fettverbrennung stört ist unwahrscheinlich. Da es aber Serotonin beeinflusst, was ja das Hungergefühl auslöst, ist da wohl das Problem zu suchen. Man hat einfach mehr Hunger, da mehr Serotonin da ist. Menschen, die unter Mirtazapin bis zu 25 kg in 6 Wochen zunehmen haben also ihre Kalorienaufnahme nicht so im Detail kontrolliert, haben eine andere Erkrankung, die das verursacht oder eine so extreme Ödembildung, dass sie ein größeres Problem haben als das Gewicht, nämlich die Belastung ihres Herzens bei so viel Wasser im Gewebe. Außerdem stresst eine Depression sehr. Wenn man dann Medis bekommt und weniger gestresst ist, kann sich das auch auf die Nahrungsverwertung auswirken. Auch hierbei hilft eine genaue Kontrolle der zugeführten Kalorien. Wir verbrennen täglich weniger Kalorien, als wir vielleicht denken. Auch eine Einschätzung alla "ich hab nicht mehr gegessen, als sonst" kann daneben gehen! Für alle, die mit genauer Kalorienkontrolle trotzdem innerhalb kürzester Zeit irre viel zunehmen: Geht zum Arzt! Das hat evt einen anderen Ursprung und liegt nicht am Mirtazapin. Oder ihr braucht ein Diuretikum, damit das Wasser euch nicht aufs Herz geht.
1

Escitalopram

16.08.2017 | Frau | 23
Escitalopram
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Meine Nebenwirkungen: Schlaflosigkeit nachts, Orgasmen wurden unterdrückt, tagsüber hohe Müdigkeit, antriebslosigkeit.
4

Fluvoxamin

27.06.2017 | Frau | 50
Fluvoxamin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Im Jahr 2010 bekam ich zunächst Mirtazapin. Das war ein gutes Medikament, aber ich nahm davon unendlich viel an Gewicht zu. Außerdem hatte ich keinen Orgasmus mehr und wollte immer schlafen. Es wirkte auch nicht 100% gegen Suizidalität und Ängste. Erst Flöuvoxamin brachte den erwünschten Erfolg. Trotzdem noch Übergewicht und sexuelle Funktionsminderung. Außerdem sehr müde ... Lesen Sie mehrmorgens, wenn ich es nach 22 Uhr einnehme. Am Anfang sollte ich es morgens einnehmen. Das hätte zur Arbeitsunfähigkeit geführt. Ich las dann in der Medical Tribune, dass man es abends nehmen soll. Das ist viel besser.
5

Venlafaxin

24.11.2016 | Mann | 19
Venlafaxin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Vor 3 Jahren begann etwas, was Psychose genannt wurde. Ich hatte plötzlich das Gefühl, alle Menschen täten über mich schlechtes reden und denken, mir misstrauen, mir böses unterstellen. Ich begann, nach diesem Gefühl zu handeln, und allen Menschen zu unterstellen, sie täten mir unrecht. Sie täten es mir gegenüber nicht zugeben, dass sie mir misstrauen o.ä hatte ich gedacht... Lesen Sie mehr. Ich traute mich nicht mehr aus dem Zimmer, sogar von Mutter, Vater und Schwester hatte ich Angst. Angst davor, verurteilt zu werden. Jedenfalls führte dieser Albtraum zu vielen Handlungen meinerseits, die verschiedensten Krankheitsbildern hätten zugeordnet werden können. Oben beschriebenes wurde in den Kliniken nicht beachtet, da meine Wutanfälle und Panikattacken so überhand nahmen, dass ich mein Problem garniemandem nachvollziehbar hätte schildern können. Schlussendlich konnte ich keinen normalen Gedanken mehr fassen, keiner Konversation mehr folgen... In den letzten 3 Jahren erhielt ich Diagnosen von ADS (Hypoaktivität) über Depressionen bis hin zu manisch-schizoaffektiver Psychose. Zuerst Ritalin, dann nur Antidepressiva (Remeron), dann Remeron mit Ritalin, dann nur noch Trittico, dann nur noch Neuroleptika (so ein Wiederspruch zum Ritalin), und nie ging es mir länger als einige Wochen gut. Seit ich mich im März in eine Klinik einweiste, und den dortigen Ärzten keinen Zugriff auf vorhandene Akten ermöglichte, erhalte ich Venlafaxin, und sonst nichts. Es geht mir von Tag zu Tag besser. Nicht im Sinne einer Euphorie, sondern im Sinne von Klarheit. Wenn traurige Dinge geschehen, werde ich traurig. Wenn gute Dinge geschehen, werde ich glücklich. Ich kann zwischen abstrussen und normalen Gedanken unterscheiden. Ich kann soziale Strukturen erkennen, und meine Ängste so ordnen, dass ich nur diese beachte, welche einen Realitätsbezug haben. Niemand meines Umfelds täte glauben, dass ich eine Vergangenheit mit schweren psychischen Störungen hatte. Nach meinem Wissen hilft Venlafaxin vorallem bei unterschwelligen oder sehr schweren depressiven Erkrankungen. Ich denke, dass ich nicht der einzige Mensch bin, bei dem schwerste Depression als "nicht gesund werden wollen", "psychopatisch" oder was auch immer eingestuft wurde. Ich möchte an Menschen, mit noch so abstrusen psychischen Problemen und damit einhergehendem Verhalten apelieren, sich selbst ganz ehrlich zu fragen ob man nicht einfach saumässig depressiv ist? Das Stereotypische auszublenden ist hierbei sehr wichtig.
4

Venlafaxin

28.09.2016 | Frau | 63
Venlafaxin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
2006 fingen während meiner Scheidung die Depressionen an und seitdem bin ich regelmäßig in ärztlicher Behandlung. Durch die körperlichen Beschwerden in psychosomatischer Behandlung.
2

Cymbalta

28.09.2016 | Frau | 63
Duloxetin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Seit Jahren psychosomatische Probleme. Zum einen Depressionen etc., zum andern Schmerzen durch Polyarthrose, Schmerzsyndrom. Habe bis Mitte September 2016 jahrelang Venlafaxin - höchste Dosis 300 mg, zuletzt 150 mg - eingenommen und diese gut vertragen. Wegen der geringen Wirksamkeit auf die Schmerzen wurde jetzt umgestellt auf Duloxetin 30 mg als Anfangsdosierung. Gleich... Lesen Sie mehrzeitig wurde ich von Tilidin (3 x 50 mg/Tag) auf Schmerzpflaster Buprenorphin mit 7 Tage-Wirkung. Seit 23.09. geht es mir zunehmend schlechter im Bezug auf Übelkeit, schwitzen usw. Weiß jetzt nicht, ob dies auf Duloxetin oder das Schmerzpflaster zurückzuführen ist...
4

Risperdal

29.01.2016 | Mann | 34
Risperidon
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Schizophrene Erkrankung leichten Grades. Am Anfang leichte Bewegungsstörungen in der Wahrnehmung, verminderter Sexualdrang, leicht erhöhtes Hungergefühl
3

Zolpidem

12.06.2015 | Frau | 43
Zolpidem
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nach einem Wochenende persönlicher Auseinandersetzungen mit Handgreiflichkeiten, Krankenhausaufenthalt, Auszug des Partners, plötzlich allein auf einer riesigen Baustelle (habe jetzt gelesen 80% aller Paare die ein Haus bauen trennen sich), hätte ich einen ziemlichen Nervenzusammenbruch. Am Montag bin ich zu meinem Hausarzt, um mich eine Woche krank schreiben zu lassen, de... Lesen Sie mehrnn ich war wirklich nicht arbeitsfähig. Ich bat den Arzt, mir bitte nur etwas zum Schlafen zu verschreiben, damit ich wieder auf Stand komme. Er empfahl mir Zolpidem, weil es ein gutes und wirksames Medikament sei. Allerdings mit dem deutlichen Hinweis, das es stark abhängig macht und er mir rät, es bei dieser einen Packung zu belassen (10 Stück). Am Abend nahm ich um 20h eine Tablette und schlief sofort auf dem Sofa ein. Allerdings wacht ich zwischen drei und vier schon wieder auf. Ich stand um 4h resigniert auf, schlief dann aber gegen Mittag wieder zwei Stunden. Am Abend nahm ich wieder eine, wollte aber noch eine Nachricht auf dem Handy tippen - und bekam mächtig Halluzinationen. Die Buchstaben flogen durch die Luft, waberten vor meinen Fingern weg und zerplatzen wie Seifenblasen, als ich sie antippte. Dann hab ich offenbar noch einige wirre Nachrichen verschickt ohne Inhalt. Wieder wachte ich schon um 4h wieder auf (eigentlich schlafe ich immer 8-9 Stunden). An beiden Tagen habe ich mich sehr verwirrt gefühlt, als ich aufgewacht bin und es dauerte länger als sonst, bis ich in die Gänge kam. Und ich hatte fürchterliche Heulkrämpfe mit leichten Panikattacken - allerdings weiß ich nicht, ob diese "Anfälle" eine Nebenwirkung des Medikaments waren oder einfach der Situationn geschuldet. Mich wunderte nur, das es nur morgens auftrat und ich den restlichen Tag relativ stabil war. Weil ich am nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch hatte, wollte ich abends erst keine Tablette nehmen, als ich aber um 1h vor lauter Grübelei immernoch nicht eingeschlafen war, nahm ich eine halbe (wollte ja nicht so verwirrt sein). Schlief sehr schnell ein und war nicht ganz so verwirrt wie die Tage vorher - aber genauso depressiv. Ich musste die ganze Zeit weinen - aber jetzt starb ja auch noch der alte Hund! Wieder also wusste ich nicht ob es Nebenwirkung war oder die Situation. Irgendwie konnte ich das Gespräch hinter mich bringen. An diesem Abend war es schwer, keine Tablette zu nehmen. Zu einfach ist es, die kleine Pille zu nehmen und dann in tiefem Schlaf zu versinken. Und die Halluzinationen sind lustig, es wird alles so egal und surreal. Lag schon im Bett und hab mehrmals drüber nachgedacht, ob ich doch noch einmal aufstehe, nur noch ein Mal eine Tablette, nur noch heute...aber ich hab es nicht gemacht. Eben weil der Drang so stark war, es ist einfach zu einfach. Mein persönliches Fazit: Zolpidem ist für mich eine gute Lösung in akuten Notsituationen, weil es gut und wirksam hilft. Es sollte aber wirklich mit Bedacht genommen werden, weil das "Weggleiten" einfach zu verlockend ist. Und: solche Medikamente "heilen" ja nicht das Problem, sondern können nur die Symptome lindern. Es gibt nur einen Weg raus, und der ist "durch"...
1

Lariam

07.01.2015 | Frau | 50
Mefloquin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Enorme Unruhezustände und psychische Probleme die nach Jahren noch andauern.
3

Venlafaxin

12.11.2014 | Mann | 47
Venlafaxin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Meine Frau nimmt seit Feb.2011 Venlafaxin. Ihre Beschwerden haben sich verbessert,daher setzten wir das Medikament Anfang 2014 ab. Nach einen Rückfall im Okt. 2014 versuchte Ihre Nervenärztin sie mit Trazodon, Venlafaxin,Valdoxan u. Tafil wieder auf ein Medikament einzustellen. Leider ohne Erfolg, daher musste sich meine Frau in Stationäre Behandlung ins Bezirksklinikum M... Lesen Sie mehrainkofen begeben, wo sie seit mitlerweile 5 Wochen in Behandlung ist . Nach Aussage Ihres Arzt/Psychologen und Ihr will sie min. noch 2 Wochen eine Auszeit nehmen! Nun zu den Nebenwirkungen: Angstzustände, Schweißausbrüche Libidoverlust, Suizidgedanken, Reizbarkeit,Agressivität. Was aber nie irgendwo zu lesen ist, sind die Auswirkungen die das Medikament Venlafaxin auf den Partner, Ehe und Familie haben!!! Meine Frau hat seit der Einnahme von Venlafaxin kein Verlangen nach Zärtlichkeit und Sex, was sich natürlich sehr stark auf unsere Partnerschaft auswirkt. Es kommt immer häufiger zu Streitigkeiten da mir das "Zwischenmenschliche" sehr fehlt. Wir haben durchschnittlich 1-2 mal Sex im 1/2 Jahr. Mir geht es dadurch auch nicht so gut. Ängste wegen der Entfremdung von meiner Frau da ich sie zur Zeit nur am Wochenende sehe (darf nur am Wochenende nach Hause)! Wen ich zum Nachdenken komme habe ich immer häufiger Gedanken über : Familie, Beziehung,Leben,Trennung (Scheidung), was mir aber sehr schwer fallen würde, da wir auch 2 gemeinsame Kinder haben und ich meine Frau trotzdem sehr liebe! PS: Allgemeine Lage löst bei mir selbt schon manchmal Depressionen aus...(Irgendwann ist auch der beste Partner Ausgebrannt/am Ende)
4

Trimipramin

19.09.2013 | Frau | 49
Trimipramin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nach mehreren Monaten mit Schlafstörungen (nach 2 Stunden wieder munter und dann nochmal 2 Stunden Schlaf) und Versuchen mit Mirtazapin 25 (Benommenheit tagsüber, wüstes Träumen nachts) und Johanniskraut (hat kaum etwas bewirkt) bat ich nach Arztwechsel um ein Medikament, das sowohl wegen den Schlafstörungen hilft und möglichst noch die Angst vermindert. Jetzt nehme ich se... Lesen Sie mehrit 8 Monaten Trimipramin (2 x 25 mg am Tag). Ich kann gut einschlafen und durchschlafen, normal träumen und komme besser mit der Sozialangst klar (weniger Angst im Vorfeld von sozialen Situationen und deshalb mehr Möglichkeiten neues auszuprobieren) Begleitend bin ich noch in ambulanter Psychotherapie.
3

Fluctin

06.04.2013 | Frau | 30
Fluoxetin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich weiß nicht ob das Medikament richtig wirkt. Vielleicht hilft es besser bei sehr starken Depressionen. Ich habe aber gemerkt, dass meine Stimmung in den ersten Tagen noch schlechter wurde und das obwohl sie schon auf dem Tiefpunkt war. Man sollte dann zur Sicherheit Jemanden habe, der sich um einem kümmert.
1

Seroquel

06.04.2013 | Frau | 32
Quetiapin
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe nach einer Woche wieder mit dem Medikament aufgehört, denn ich wurde schrecklich müde davon. Ich konnte mich kaum noch selbst versorgen. Einfach unakzeptabel. So etwas hab ich noch nie erlebt. Obwohl ich schon öfter Antidepressiva genommen habe.
4

Abilify

06.11.2012 | Mann | 27
Aripiprazol
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

4

Abilify

06.11.2012 | Mann | 27
Aripiprazol
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme das Medikament seit 3 Jahren. Ich hatte Rückschläge und deshalb bekam ich Risperdal. Aber das hat nicht geholfen und ich bekam davon unangenehme Nebenwirkungen. Deshalb also wieder Abilify. Bald bekomme ich zusätzlich noch Ergenyl. Hoffentlich wirkt diese Kombination besser.
5

Abilify

21.10.2012 | Frau | 33
Aripiprazol
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, ich nehme Abilify seit dem 16.08.2012 gegen meine bipolare Störung. Am Anfang war mir schlecht und ich hatte Wadenkrämpfe. Nach einer Woche war das aber vorbei! Jetzt geht es mir besser. Die Spitzen sind nicht mehr so extrem. Am Morgen nach der Tablette ist mir aber ab und zu noch etwas schwindelig, dann trinke ich etwas Cola und dann geht es wieder. Wichtig ist abe... Lesen Sie mehrr: man kann damit arbeiten gehen. Fast „normal“ leben!!! Ich kann es absolut empfehlen!
1

Risperdal

06.09.2012 | Frau | 20
Risperidon
Psychische Probleme
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nahm das Medikament gegen meine Psychose. Ich habe mit einer niedrigen Dosis angefangen und wollte die Dosis langsam erhöhen. Ich habe schon viel ausprobiert. Nichts hat geholfen. Dieses Medikament leider auch nicht. Außerdem bekam ich davon starke Muskelbeschwerden im Rücken und in den Beinen. Kaum auszuhalten. Ich habe das Medikament wieder abgesetzt.

Krankheiten mit den meisten Erfahrungsberichten

Depressionen (500)
Angst / Panik (429)
Bluthochdruck (291)
Empfängnisverhütung (265)
Depression (257)
Asthma (184)
Blasenentzündung (164)
Diabetes Type 2 (160)
Cholesterin (156)
Allergie (135)
Schlaflosigkeit (122)
Angst (118)
COVID-19 (117)
ADHS (116)
Rauchen (114)
Migräne (111)
Epilepsie (103)
Herzrhythmusstörungen (84)
Chronische Depression (84)
Schlafstörungen (79)
Sodbrennen (72)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.