Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

2
Erfahrungen

Paroxetin

Paroxetin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Depressionen (60 Erfahrungen)
Angst (34 Erfahrungen)
Angst / Panik (28 Erfahrungen)
Chronische Depression (4 Erfahrungen)
Posttraumatische Belastungsstörung (2 Erfahrungen)
Postpartale Depression (1 Erfahrung)
Soziale Phobie (1 Erfahrung)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
JA
genetischer Einfluss bekannt

Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Citalopram (237 Erfahrungen)
Sertralin (208 Erfahrungen)
Escitalopram (110 Erfahrungen)
Fluoxetin (95 Erfahrungen)
Seroxat (64 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
1
23.07.2019
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Paroxetin (Paroxetin)
Zwangsstörung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Habe aufgrund einer Zwangsgedanken Erkrankung Paroxetin verschrieben bekommen. Ständiges Festhalten an unsinnigen Gedanken welche immer wieder bei bestimmten Erinnerungen sofort da sind und nicht mehr weg wollen. Regelrechte Klebstoffgedanken. Nach über einem Jahr endlich befreiter Umgang damit. Weggehen werden sie nie aber den Umgang damit habe ich gelernt und das ganz al... Lesen Sie mehrleine und der Hilfe meiner Frau. Nehme jetzt seit ca. 6 Monaten 20 mg paroxetin täglich dazu 50 mg Lyrica und ich bin so froh das es hilft. Habe mindestens 6 andere SSRI und auch verschiedenste Neuroleptika genommen. Nichts hat geholfen. Das paroxetin tut es nun endlich. Ich denke es hilft besonders gut bei Angst und Panik was ja eng mit zwangsgedanken zusammen hängt. Natürlich gibt es auch mal schlechtere Tage die hat aber jeder mal. Wenn es zu kritisch wird dann reichen 1 mg Lorazepam und der Kopf ist für 2 Tage frei. Diese Notfallmedikation nehme ich nur ausnahmsweise und das bevor ich zu tief falle nicht erst wenn ich ins Loch gefallen bin. Das passiert alle 4 Wochen mal. So bin ich insgesamt zufrieden. Einzige Nebenwirkungen sind schnelleres schwitzen und gelegentliche starke Wärme im Körper. Brauche nur eine halbe Decke :)
13.12.2015
Mann, 36
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paroxetin (Paroxetin)
Zwangsstörung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe Paroxitin c.a. ein halbes Jahr nach der Geburt meines Kindes verschrieben bekommen. Ich litt nach der Geburt unter schlimmen Zwangsgedanken, die sich immer darum drehten, dass ich verrückt werden könnte und dann mein Kind töten würde. Ich liebe mein Kind, ich wollte eine gute Mutter sein und diese Vorstellung war der absolute Horror für mich. Mehrere Ärzte versich... Lesen Sie mehrerten mir, das diese Zwangsstörung recht häufig vorkommt, dass die Betroffenen jedoch nie wirklich gewalttätig werden. Dennoch haben mich diese zwanghaften Vorstellungen, gegen die ich mich nicht wehren konnte, so gequält, dass ich nichts mehr essen konnte, mich für einen schlechten Menschen hielt, und eigentlich nicht mehr leben wollte. Ich hatte das Gefühl, dieses Leben, dieses Kind nicht verdient zu haben. Dann habe ich Paroxetin verschrieben bekommen. Ich war skeptisch, ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Tablette meine Gedanken verändern könne. Die Nebenwirkungen traten nur in der ersten Woche auf. Schwindel, Übelkeit, "resetteling". Diese Symptome verschwanden aber recht schnell. Alles in Allem hat mir Paroxetin wunderbar geholfen. Ich bin entspannt und zufrieden, ich weiß, dass ich eine gute Mutter bin, die für ihr Kind alles tut. Die Gedanken traten einfach in den Hintergrund, sie waren nicht mehr beängstigend, weil ich wusste, das sie unsinnig waren, dass ich ein guter Mensch, eine gute Mutter bin, und meinem Kind gegenüber niemals gewalttätig sein werde. Ich nehme Paroxetin jetzt seit 8 Jahren, und habe keine Nebenwirkungen. Ich habe die Dosis auf 10 mg reduziert, scheue mich aber davor, ganz abzusetzen, weil ich merke, dass die gleichen Absetzungserscheinungen wie am Anfang wieder auftreten, wenn ich mal eine Tablette vergesse. Dennoch bin ich einfach nur dankbar, dass es Paroxetin gibt, und ich damit ein normales Leben führen kann. Meinem Kind habe ich niemals von meinen Problemen erzählt, es weiss nichts davon, für mein Kind bin ich einfach nur die wunderbare MAMA.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (600) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (316) - Cholesterin
Champix (274) - Sucht
Citalopram (237) - Depression - SSRI
Venlafaxin (234) - Depression - andere Mittel
Lyrica (215) - Epilepsie
Omeprazol (212) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (208) - Depression - SSRI
Paroxetin (189) - Depression - SSRI
Amoxicillin (146) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Terbinafin (133) - Pilze - Mund
Mirtazapin (132) - Depression - andere Mittel
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Ciprofloxacin (125) - Antibiotika - Chinolone
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (117) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (110) - Depression - SSRI
Nuvaring (108) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (103) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (95) - Depression - SSRI
Cymbalta (89) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (81) - Antibiotika - Tetrazykline
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Abilify (77) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.