Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

9
Erfahrungen

Terbinafin

Terbinafin

erfahrungsbericht schreiben
Bei  Fußpilz X

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Nagelpilz (103 Erfahrungen)
Pilzinfektion der Haut (3 Erfahrungen)
Allergie (2 Erfahrungen)
Nesselsucht (1 Erfahrung)
Pilzinfektion der Hand (1 Erfahrung)
Ekzem (0 Erfahrungen)
1
1

Terbinafin

30.10.2022 | Mann | 70
Terbinafin (250mg)
Fußpilz
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Eine Hautärztin hatte mir im November 2015 Terbinafin gegen Fußpilz verordnet. Einige Zeit nach der Einnahme traten zuerst Schmerzen in den Oberschenkeln auf, später auch sehr stark beim Laufen. Mein Hausarzt verschrieb mir Prednisolon und nachdem ich 3 Tage je 50 mg genommen hatte, waren die Schmerzen weg. Die Dosis wurde dann schrittweise auf 5 mg reduziert, danach trate... Lesen Sie mehrn die Schmerzen zwar nicht mehr so stark, aber doch wieder auf. Mitte 2016 bekam ich einen Termin beim Rheumatologen und nehme seitdem Sulfasalazin und Prednisolon ein, inzwischen nur noch 2 x 3 Sulfasalazin und 2,5 mg Prednisolon ein. Da ich vorher nie solche Probleme hatte, sportlich immer sehr aktiv war und auch ansonsten ziemlich gesund gelebt habe, führe ich das auf die Einnahme von Terbinafin zurück. Der Fußpilz war zwar einige Zeit weg, aber wenn ich die jetzigen Tabletten absetze, sind die Muskel-/Gelenkschmerzen schnell wieder da. Der Rheumatologe meint, davon komme ich auch nicht mehr weg. Fußpilz gegen die jetzigen Schmerzen war ein sehr schlechter Tausch.
1

Terbinafin

29.11.2019 | Frau | 49
Terbinafin (250mg)
Fußpilz
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Terabinafin gegen Fußnagelpilz. Schon nach der ersten Tablette fühlte ich mich eine halbe Stunde nach der Einnahme krank. Mir war ein halber Tag übel und ich fühlte mich benommen, fast apathisch und konnte mich nicht auf meine Arbeit konzentrieren. Dies ändere sich auch am zweiten Tag nicht, sondern verstärkte sich nach der 2. Tablette. Zusätzlich kam Schüttelfrost, Kop... Lesen Sie mehrfweh und ein erhöhter Augendruck hinzu. An dem Tag konnte ich nichts mehr arbeiten. Ich bin nie krank, vielleicht alle zwei Jahre einmal eine Erkältung, nehme keinerlei Medikamente, bin sportlich, ausdauernd, achte auf eine gesunde Ernährung und bin keine Zimperlise. Wenn ich das Medikament nicht vertrage, wie wirkt dies erst auf angeschlagene Menschen oder in Kombination mit anderen Mitteln aus? Auf dem Beipackzettel stehen nur die nicht unerheblichen Nebenwirkungen - die tatsächlich auch umgehend sehr massiv eintreten - sondern auch wie üblich nichts über Langzeitwirkungen. Der Wirkstoff soll sich in Haut und Haaren anreichern liest man im Internet. Wenn sich der Wirkstoff in der Haut anreichert, wird es dann auch wieder schadlos abgebaut oder entsteht hier ein neues Problem? Vielleicht wundert man sich nach Jahrzehnten, dass man z.B. Hautkrebs bekommt. Aber dann liegt es vermutlich an den kränklichen Genen. Der Pharmahersteller hatte seinen Profit und der Patient das Nachsehen. In Nahrungsmitteln z.B. sind Grenzwerte für Pestizidrückstände durch Spritzmittel gesetzlich vorgeschrieben um die Gesundheit möglichst nicht zu gefährden. Welche Grenzwerte gelten bei "Fungiziden" in Arzneiform? Der Umgang mit solchen Medikamenten ist einfach nur verantwortungslos. Ich werde dieses Mittel auf keinen Fall mehr einnehmen.
1

Terbinafin

03.11.2019 | Mann | 54
Terbinafin (250mg)
Fußpilz
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hatte vom Hautarzt Terbinafin wegen Fuss-Nagelpilz verschrieben bekommen. 4 Monate tägliche Einnahme. Bin ansonsten gesundheitlich fit, keine weiteren Medikamente. Leberwerte wurden kontrolliert, blieben ok. Nägel wuchsen gut nach. Nebenwirkungen zunächst keine bemerkt, nur eine gewisse Nervosität und leicht veränderter Stuhlgang. So weit, so gut. Was der Beipackzettel ver... Lesen Sie mehrschweigt: Es können schwere Nachwirkungen auftreten, die man als Nebenwirkung während der Einnahme nicht bemerkt und daher die Anwendung gutgläubig fortsetzt, sich aber im Magen-Darmtrakt selbst nachhaltig schädigt. In meinem Fall: Binnen 4 Wochen nach Beendigung der Terbinafin-Anwendung plötzlich ungewöhnliche diffuse Angstgefühle und schwere Verdauungsprobleme am Darm, ärztlich bestätigt: "Darmflora zerlegt" (Dysbiose). Durch die Verdauungsstörungen zugleich auch Störungen im Hormonhaushalt und für mich völlig ungewohnte psychische Belastung (Angstzustände!). Dauern jetzt bereits Wochen an. Wird ggf. Monate brauchen, bis sich das wieder eingerenkt hat. Hätte ich diese Nachwirkungen gekannt, hätte ich das Medikament niemals genommen. Und der Beipackzettel verschweigt diese schweren Folgewirkungen (sonst würde man die Medikation ja bei Auftreten dieser Symptome beenden).
2

Terbinafin

26.11.2017 | Mann | 40
Terbinafin (250mg)
Fußpilz
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Im Grunde wirkt das Medikament gut gegen meinen Fußpilz. Jedoch betrübt es mein Gemüt sehr aufgrund des Geschmacksverlustes. Ich habe schon 2 Kilo (innerhalb 2 Wochen nach auftreten des GV) abgenommen ! Von meiner allgemeinen Stimmung deswegen nicht zu reden.
1

Terbinafin

12.06.2016 | Frau | 54
Terbinafin (250)
Voetschimmel
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
seit ca. 10 jahren fußnagelpilz, den ich mit vielen mitteln lokal behandelte, ohne durchgreifenden erfolg. aufgrund der brüchigen fußnägel habe ich viel daran herumgefingert. hautarztA verschrieb lokale mittel und warnte vor einnahme der "einen tablette", da diese die leber schädigen könnte. das wollte ich nicht, also weiter lokale behandlung. irgendwann bekam ich eine kl... Lesen Sie mehreine Blase am zeigefinger - dachte, es wäre insektenstich - diese breitete sich aus. es wurde ein juckender, manchmal blasiger ausschlag daraus, zuerst auf meiner hand, später wanderte er weiter richtung unterarm. hautarztA diagnostizierte auf "ekzem" aufgrund von stressbelastung und verschrieb leichtes cortison, das ich ca. 2 wochen lang benutzte. es trat keine wirkliche verbesserung ein. nach ca. 1 jahr ging ich wieder zu hausarztA, der nochmals die gleiche leichte cortisonsalbe verschrieb. mein ausschlag reagierte heftig "dagegen", so daß ich diese behandlung wieder bleiben ließ und darauf hoffte, irgendwann den auslösenden faktor zu finden und dann an dieser stelle ansetzen zu können. seit ca. 4 monaten rötung unter dem linken auge, der sich kreisförmig über nase ausbreitete. da ging ich zu hautarztB. wahrscheinlich manuelle übertragung des fußnagelpilz. sie verschreibt Selerga-Creme, die sehr gut lokal hilft, 2 x täglich dünn aufgetragen. außerdem terbinafin heumann 250 mg, die ich 1 x täglich 14 tage lang nehmen soll. ich hatte angst vor der einnahme, wollte aber auch endlich etwas grundlegendes tun und habe mich "positiv" eingestellt, daß die tabletten dem übel zuleibe rücken würden, ohne mir weiteren schaden zuzufügen. nach 11 tagen wg. des hörverlusts sagte die ärztinB, ich solle das medikament sofort absetzen und diesen schaden würde sie dem hersteller melden. ich fühle mich vergiftet, die fußnägel sind fester geworden (das ist gut), doch der preis mit diesen vielfältigen neurologischen störungen ist mir zu hoch. da hätte ich lieber nur lokal weiterbehandelt, was ich jetzt auch tue. durch die creme ist ausschlag im gesicht und linker hand fast geheilt. ich creme weiter, bis alle rötung verschwunden ist. die fußnägel werde ich ebenfalls mit einer creme behandeln. ich bete, daß diese zusatzwirkungen sich aus meinem system rausheilen. das macht mir angst. leberblutwerte sind i. O., Leber Ultraschall ebenfalls. gott sei dank. dann schäme ich mich lieber mit fußnagelpilz, verstecke im sommer meine füße unter socken, als diese vergiftung!
3

Terbinafin

31.05.2016 | Frau | 60
Terbinafin (250mg)
Fußpilz
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, leide seit vielen Jahren schon unter Fußpilz, erst nur einen Nagel ,jetzt alle Fußnägel von diesen Tabletten habe ich schon gehört, aber mich nie getraud Sie zu nehmen, da ich schon viel über Nebenwirkung gehört habe, immer Schuhe angehabt die vorne zu waren nun habe ich mich, nach dem ich bei einem anderen Arzt war, der mir sagte er habe schon viele Menschen geha... Lesen Sie mehrbt, die einen Fußpilz hatten behandelt, und die Tabletten würden gut wirken, aber ich müsste so wie das bei mir ausschaut, Sie länger nehmen nehme Sie jetzt 10 Tage, und habe wenn ich die Tabletten nehme, jetzt Nachmittags, meist dann Kopfweh oder sehr starken Druck auf der Stirn und Konzentrationsstörung und Schwindel, und Magenprobleme, ja und kleine Pickel im Gesicht, was ich garnicht kenne heute gehe ich wieder zu dem Arzt und werde mal hören was er dazu meint kann ja sein es hört nach ein paar Tagen wieder auf, mal fragen
2

Terbinafin

13.08.2015 | Mann | 30
Terbinafin (250mg)
Fußpilz
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe schon seit ewiger Zeit Pilz unter dem Zehennagel. Ein Hautarzt verschrieb mir nun dieses Medikament. Der Pilz ging bereits nach einer Woche zurück, aber die Nebenwirkungen sind echt heftig. Vor allem Darmbeschwerden, auch im oberen Darm. Geringer Blutdruck und kalte, zittrige Hände. Dazu Teilnahmslosigkeit und häufige Müdigkeit. War jetzt Ok, wusste ja woher es kom... Lesen Sie mehrmt. Aber noch mal nehme ich es nicht sondern werden lieber äußere Anwendungen versuchen.
1

Terbinafin

08.05.2015 | Frau | 28
Terbinafin (250mg)
Voetschimmel
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich musste Terbinfain einnehmen, da ich mir vor einigen Jahren einen hartnäckigen Nagelpilz eingefangen habe. Der Wirkstoff hilft zwar gut gegen den Nagelpilz und es tritt auch wirklich Besserung ein, aber dafür sind die Nebenwirkungen einfach zu groß. Obwohl ich kerngesund bin, war ich oft sehr müde und antriebslos. Aber am allerschlimmsten hat das Medikament meine Zu... Lesen Sie mehrnge in mitleidenschaft gezogen. Ich hatte starken Zungenbelag, einen eigenartigen Geschmack im Mund, Mundtrockenheit und irgendwann sogar Zahnabdrücke. Mein Hausarzt hatte keine Ahnung woran das liegen könnte, da mein Blutbild absolut in Ordnung war. Ich war absolut verzweifelt, bis ich zur Routinekontrolle meines Zahnarztes gegangen bin und mir dieser sofort empfohlen hat dieses Medikament abzusetzen. Seit dem geht es mir viel besser! Ich bin nicht mehr so müde und habe wieder viel mehr Lust Sachen zu unternehmen. Meine Zunge sieht auch schon wieder besser aus, aber richtig weg ist es noch lange nicht und das obwohl ich die Tabletten schon seit drei Wochen nicht mehr nehme. Da ich aber nun auf diese Seite gestoßen bin und es andere Leidgenoßen gibt, bin ich guter Zusicht dass das auch noch weggeht. Aber anscheinend braucht man sehr viel Geduld! Nimmt dieses Zeug am besten erst gar nicht!
5

Terbinafin

08.08.2014 | Mann | 43
Terbinafin (250mg)
Voetschimmel
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nachem ich seit fast 30 Jahren an einem Nagelpilz am großen Zeh leide, der den kompletten Nagel befallen hatte (inkl. Nagelbettablösung), hat mich mein Hautarzt eher zufällig bei der Hautkrebsvorsorge gefragt, ob ich nicht etwas dagegen unternehmen wolle. Es sei für mich selbst wichtig und schließlich auch ein Akt der Solidarität, eine Weiterverbreitung z.B. in der Familie... Lesen Sie mehr zu verhindern. Seit einem Jahr nehme ich Terbinafin, erster 1 Monat täglich 1 Tablette, seither täglich eine halbe. Monatlich werden Blutwerte kontrolliert. Alkohol trinke ich so wie vom Arzt empfohlen nur zum Genuß. Sprich: bei Gelegenheit mal ein Glas. Am Anfang dachte ich, da tut sich ja gar nichts, aber jetzt, ein Jahr nach Therapiebeginn, kommen offensichtlich gesunder Nagel plus Nagelbett zum Vorschein. Ich gehe von einem weiteren Jahr Einnahme aus und freue mich aber schon mal vorsichtig... Nebenwirkungen: NULL!
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (307) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Escitalopram (289) - Depression - SSRI
Sertralin (285) - Depression - SSRI
Citalopram (263) - Depression - SSRI
Lyrica (234) - Epilepsie
Paroxetin (226) - Depression - SSRI
Omeprazol (219) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (176) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (170) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (163) - Pilze - Mund
Seroquel (156) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (154) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (152) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Metoprolol (132) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Amitriptylin (131) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (129) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (125) - Depression - SSRI
Moviprep (124) - Darm - Verstopfung
Metformin (120) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Doxycyclin (111) - Antibiotika - Tetrazykline
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (96) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (96) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.