Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

1
Erfahrung

Moviprep

Macrogol, Kombinationen

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Vorbereitung (Magen-) Darmspiegelung (59 Erfahrungen)
Darmprobleme – Verstopfung (13 Erfahrungen)
Colitis Ulcerosa (3 Erfahrungen)
Hämorrhoiden und anale Blutungen (1 Erfahrung)
Darmprobleme Durchfall (1 Erfahrung)
Reizdarmsyndrom (0 Erfahrungen)
Kollagene Kolitis (0 Erfahrungen)
Darmentzündung (0 Erfahrungen)
1
3

Moviprep

25.10.2015 | Frau | 15
Macrogol, Kombinationen (2l)
Morbus Crohn
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Da ich seit längeren starke Bauchschmerzen hatte ging ich ins Krankenhaus um mich untersuchen zu lassen. Ich sollte übernacht da bleiben um auf die darmspiegelung vorbereitet zu werden (ich glaube das machen Sie bei Kindern/Jugendlichen immer). Ich hatte keine Angst vor der darmspiegelung, aber vor der Vorbereitung, da ich viel schlechtes darüber hörte. Also war ich im Kra... Lesen Sie mehrnkenhaus. Zum Mittag bekam ich eine Gemüsebrühe und eine pürierte Suppe, beides schmeckte scheußlich. Dann um 17:00 Uhr bekam ich mein "Abendbrot". Das erste Glas bekommt man noch relativ leicht runter, aber ab dem dritten Glas fing es schon an. Ich lag die ganze Zeit im Krankenhausbett, mir war kalt, ich war müde, ich hatte höllische Bauschmerzen und ich war einfach satt. Ich wollte nichts mehr trinken, aber meine Eltern gaben mir immer noch einen Schluck. Ich glaube ich hab insgesamt drei Mal gekotzt, aber die Krankenschwestern meinten immer es helfe nichts und ich müsse da durch. Ich kann garnicht fassen wie schnell manche Leute das Zeug hier runter gekriegt haben. Ich war erst um 24:00 Uhr durch. Mir ging es richtig schlecht, ich wollte nur nach Hause. Um 5:00 Uhr weckte mich eine Krankenschwester dann wieder auf, damit ich den nächsten Liter trinke. Ich wollte nichtmehr, aber da meine Eltern nicht mehr da waren gab es keinen den ich zu heulen konnte. Ich stellte mir eine Stoppuhr. Jede Minute einen Schluck. Diesmal bekam ich es relativ leicht runter. Es dauerte und ich musste mir das würgen verkneifen, aber die Flüssigkeit war schön kühl. Mein Stuhlgang war wegen zuvoriger einnahme von Eisentabletten schwarz und wässrig. Diese Dramspiegelung ist jetzt schon ein Monat her und in der nächsten muss ich wieder zu einer also drückt mir die Daumen! Ich glaube man bekommt es besser hin wenn man bei sich zu Hause ist und nicht im Krankenhaus, da man sich dann wohler fühlt, aber wenn man es hinter sich hat kommt es einen nicht mehr so schlimm vor.
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (618) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (321) - Cholesterin
Venlafaxin (300) - Depression - andere Mittel
Champix (293) - Sucht
Sertralin (281) - Depression - SSRI
Escitalopram (268) - Depression - SSRI
Citalopram (261) - Depression - SSRI
Lyrica (232) - Epilepsie
Paroxetin (223) - Depression - SSRI
Omeprazol (218) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Mirtazapin (173) - Depression - andere Mittel
Amoxicillin (168) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Terbinafin (158) - Pilze - Mund
Seroquel (155) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Ciprofloxacin (152) - Antibiotika - Chinolone
Tramadol (149) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (132) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (130) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (130) - Depression - Trizyklika
Nuvaring (128) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Fluoxetin (123) - Depression - SSRI
Moviprep (120) - Darm - Verstopfung
Metformin (119) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Ritalin (111) - ADHS - stimulierende Mittel
Doxycyclin (109) - Antibiotika - Tetrazykline
Cymbalta (98) - Depression - andere Mittel
Amlodipin (95) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Nitrofurantoin (95) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Pantoprazol (92) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Ramipril (92) - Blutdruck - ACE-Hemmer

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.