Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

kategorie

Asthma / COPD - andere Mittel


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Asthma / COPD - andere Mittel

17.08.2019
Mann, 18
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe schwerwiegendes chronisches bronchiales/sowie. Allergische Asthma Stufe 4, Neurodermitis und sämtliche Allergien seit Geburt an. Mit Anfang 14 halfen Medikamente kaum noch. vVani- Vorte 50/500 4× täglich, citirizin 10 mg 4×täglich, salbuthamol easy healer 0.2mg, sowie häufig 20mg cortison 2×täglich. Dann hat mein Arzt (Allgemeines Krankenhaus), mich zur Behandl... Lesen Sie mehrung ins allergiekum Klinikum Bochum geschickt. Dort wurde entschieden, mich mit xolair zu behandelt Dosis: 525mg Xolair Anfangs starke Nebenwirkungen kurz nach der Injektion gehabt Kreislaufzusammenbrüche, die mit zuckerhaltige Getränken gut auszugleichen war. Nach einem halben Jahr ca. Gab es keinerlei Nebenwirkungen mehr. Seid der Behandlung mit Xolair kann ich ein Leben führen wie jeder andere auch.
23.07.2019
Mann, 65
Allgemeine Zufriedenheit 1

Xolair (Omalizumab)
Vaskulitis

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 2

23.07.2019
Mann, 74
Allgemeine Zufriedenheit 1

Braltus (Tiotropiumbromid)
Atembeschwerden

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Anscheinend sind die Kapsel hygroskopisch und vibrieren dann nicht mehr im Inhalator. Das Arzneimittel "Tiotropium" verklebt regelrecht in der Kapsel. M. E. scheint ein "Konstruktionsfehler" darin bestehen, den Monatsinhalt mit 30 Stück in eine Packung zusammenzufassen. Das Trocknungselement im Deckel ist dafür unzureichend. Spiriva-Kapseln sind einzeln verpackt. Hie... Lesen Sie mehrr passiert dies nicht!
25.04.2019
Mann, 46
Allgemeine Zufriedenheit 5

Intal (Cromoglicinsäure)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe eine extrem starke Tierhaarallergie und bin Lehrerin. Die Partikel der Haustiere an der Kleidung meiner Schüler lösen bei mir, vor allem im Winter, starkes Asthma aus. Das regelmäßige Verwenden des Dosieraerosols bringt mir ein symptomfreies Dasein. Ich bin unendlich dankbar. Nebenwirkungen habe ich nie bemerkt.
24.02.2019
Mann, 53
Allgemeine Zufriedenheit 5

Intal (Cromoglicinsäure)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe seit über 30 Jahren schweres Asthma, Heuschnupfen, Morbus Hailey Hailey und eine extrem auffällige Form von Morbus Meulengracht. Mein Körper reagiert extrem auf die Gabe von Medikamenten. So wurde ich z. Bsp. durch die Gabe von Grippostad am 3. Tag bewusstlos. Auch bei Ibuprofen hatte ich mit der normalen Gabe das Gefühl, mein Körper sei vergiftet und würde zerre... Lesen Sie mehrißen. Mittlerweile kann ich mit meiner Situation umgehen, allerdings hatte ich jetzt über 6 Monate starke Hautprobleme und Asthma, welches täglich schlimmer wurde. Dies führte dazu, dass ich sogar einen Burn-Out bekam. In dieser Zeit erholte sich die Haut leicht, allerdings durch erneute Gabe von Symbicort reagierte ich erneut auf das Kortison und musste es absetzen. Ich fragte meine Ärztin ob es eine kortisonfreie Alternative gibt und sie sprach von Chromoglycinsäure. Das hatte ich als einzig wirksames Nasenspray bereits genommen, wusste aber nichts von einem Asthmaspray. Und siehe da, auch hier ist die Wirkung bei mir einzigartig. Trotz der schlimmsten Zeit (Februar /Frühblüher) verschwanden bereits nach 4 Sprühstössen bereits am ersten Tag alle Symptome. Auch ist mein Morbus Hailey Hailey in der Lage sich rückzubilden, da eine Kortisontherapie ausbleibt. Und auch mein Burn-out verschwand. Das grösste Erlebnis allerdings ist die Kraft und Energie welche ich durch die Gabe von Intal N wieder zurück bekam. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl.
12.02.2019
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 4

Xolair (Omalizumab)
erbliche motorische und sensorische Neuropathie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4

19.01.2019
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 3

Xolair (Omalizumab)
Hautausschlag

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo, nach Wochenlangen Beschwerden mit Urticaria und 100 TEsts bekam ich vom meinem Arzt Xolair verschrieben - Einnahme 2 mal 150 mg am Anfang aller zwei Wochen, dann aller 4 Wochen. Nach 4 Monaten waren die Beschwerden weg, aber der Haarausfall da. Somit habe ich vor den geplanten 6 Monaten aufgehoert und noch 4 Packungen zu Hause (verschlossen, bis 2022 haltbar, in E... Lesen Sie mehrnglish). Was kann ich mit den verbleibenden Packungen machen? Mein Arzt und meine Versicherung in UAE meinten Wegwerfen ist die einzige Option. Ich finde den Gedanken 2000 Euro in den Muell zu werfen nicht wirklich gut. Hat jemand eine Idee wer in Deutschland Xolair Packungen zuruecknimmt und verwendet. Ich moechte daran kein Geld verdienen, sondern nur Menschen helfen, die nicht wie ich das Glueck hatten dass die Versicherung ohne Probleme zaht. Danke fuer euer Feedback.
09.01.2019
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 3

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Status asthmaticus August 2018, mit künstl. Koma und Anschluss an vv-ECMO. Asthma habe ich seit meinem 4. Lebensjahr, schwere Anfälle in den letzten Jahren 3x mit Krankenhausaufenthalt. Erste gabe von Xolair im Dezember 2018, nun alle 2 Wochen 4 Injektionen (600mg). Habe seit der Einnahme vermehrt leicht- bis mittelstarke Kopfschmerzen und nach der gabe bin ich ziemlich ... Lesen Sie mehrmüde besonders den Tag danach. Eine Wirkung habe ich bisher nicht feststellen können...Hoffe jedoch das es mir hilft mein Asthma unter Kontrolle zu bekommen.
18.08.2018
Mann, 66
Allgemeine Zufriedenheit 2

Braltus (Tiotropiumbromid)
COPD

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 1
Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass nach 4 Jahren die Zwangsumstellung von Spiriva auf Braltus durch meine Krankenkasse, pronovabkk, nicht relevant ist. Man darf auch wohl davon ausgehen, dass die Wirkung des Medikaments gleich ist; ich habe keinen Unterschied feststellen können. Trotzdem habe ich mich entschlossen, das Medikament abzusetzen. Da es in den letzten 2... Lesen Sie mehr Monaten sehr heiss war, ist mir bewusst geworden, wie gefährlich die Applikation bei Braltus ist. Auch wenn der Wirkstoff gleich ist, sind die 30 Kapseln nicht wie bei Spiriva einzeln, sondern als „unsteriles Schüttgut“ verpackt. Wenn man also bedenkt wie unhygienisch innerhalb der 4 Wochen die Entnahme der einzelnen Kapsel ist, da man entweder eine aus der engen Plastikbox herauspulen muss oder einige in die Hand schüttet, und einige wieder zurück in die Box, ist mir das Infektionsrisiko durch Hitze und Schweiss zu gross. Die Frage die sich jeder stellen sollte ist, warum 10 Stck. Abführtabletten für 2,99€ einzeln verpackt sind, und 30 Kapseln für Lungenkrankheiten bei einem Preis von über 100 € in unsteriler Ramschverpackung auf dem Markt sind. Scheinbar sind für die Krankenkassen Krankenhausaufenthalte durch Infektionen weniger relevant als 15 € Einsparung bei einer Medikamentenpackung. Mir erscheint deshalb die Nichteinnahme aus gesundheitlicher Sicht höher einzustufen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
11.07.2018
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Nesselsucht

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich leide seit Dezember 2017 an Urtikaria. Ich hatte täglich zwischen 60 und 80 Quaddeln jeden Tag. Nach dem duschen oder auch morgens nach dem aufstehen. Nach körperlicher Anstrengung, ich konnte noch nicht mal mehr eine Kiste heben ohne gleich Quaddeln zu bekommen. Ich nahm Anrihistaminika ein erst 2 am Tag zum Schluss waren es vier pro Tag. Die Beschwerden wurden immer... Lesen Sie mehr schlimmer, denn ich bekam zusätzlich Angioödeme an Händen und Füßen . Ich konnte kaum noch laufen und behandelte mich mit einer Kordisoncreme und kühlte die Stellen mit Coolpads. Auch fing ich an auf Lebensmittel zu reagieren die viel Histamin enthielten, ich bekam Angioödeme an Lippe, Zunge und viermal an der Luftröhre. In diesen Fällen habe ich Notfalltropfen. Ich war nach sechs Monaten mit meinen Nerven so am Ende, ich lebte ständig in Angst vor den nächsten Angioödeme und Quaddeln. Mein Leben wurde quasi von der Urtikaria beherscht. Meine Lebensqualität war stark beeinträchtigt. Dann bekam ich Xolair verordnet und mit der ersten Injektion waren alle symptome verschwunden. Keine Quaddeln mehr und keine Angioödeme. Ich habe mein Leben zurück. Bin so glücklich darüber. Danke das es dieses Medikament gibt.
11.06.2018
Mann, 66
Allgemeine Zufriedenheit 2

Spiriva (Tiotropiumbromid)
Atembeschwerden

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe nach Feststellung von COPD Spiriva 4 Jahre lang genommen, denn die Hoffnung stirbt zuletzt, aber der positive Effekt hielt sich in Grenzen. Zunächst auch in Kombination mit Symbicort, welches ich seit 1 Jahr bereits abgesetzt und durch Salbutamol-Inhalation ersetzt habe. Die Effektivität durch Inhalation vonSalbutamol ist zumindest bei mir um ein mehrfaches höhe... Lesen Sie mehrr, gerade bei erhöhten Temperaturen im Sommer. Ich habe durch das Absetzen von Spiriva keine Verschlechterung festgestellt. Allerdings scheinen die möglichen Alternativen der Pharmaindustrie auch nicht besser zu sein.
24.04.2018
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich leide seit 2010 an einer chronischen Urtikaria. Hatte täglich den Ausschlag, seit 2013 bekam ich sogar durch jedes Medikament die Urtikaria, was natürlich die Lebensqualität beeiträchtigte.(Antihistaminika haben schon lange keine Wirkung mehr gezeigt) Tja und 2016 fing es dann an, dass ich auch durch Lebensmittel die Urtikaria bekam. In den letzten Jahr kam dann auch ... Lesen Sie mehrnoch ein Angioödem hinzu, wenn ich z.B. Schmerztabletten nahm. Ich musste bei jedem Medikament nachsehen, ob bei den Nebenwirkungen Urtikaria steht. War zum Schluss schon ziemlich schlimm für mich, weil es ja nicht nur juckte sondern im Sommer auch peinlich war, wenn man den Ausschlag gesehen hat. Seit der ersten Injektion habe ich KEINE Urtikaria mehr. Ich bin so glücklich darüber, dass ich vor Freude heulen könnte. Es ist kein Vergleich zu vorher. Ich bin so froh, dass ich dieses Medikament nehmen darf.
31.03.2018
Mann, 48
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
leide seit ca 1 1/2 jahren an chronisch spotaner Urtikaria/Angioödemen. Eine Tablettenkur hatte keinen Erfog gebracht. Die Angioödemen traten immer wieder auf. Seit Dezember 2017 bekomme ich einmal im Momoat Xolair verabreicht. Seitdem habe ich keine Beschschwerden mehr. Nach zwei Tagen sind alle Angioödemen verschwunden.
18.03.2018
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Spiriva (Tiotropiumbromid)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe Spiriva verschrieben bekommen, weil mein Asthma sich nicht so gut kontrollieren lässt. Anwendung des Präparates ist recht einfach, doch leider zeitigte es bei mir starke Nebenwirkungen. Am ersten Anwendungstag trat bereits Schwindel und Benommenheit auf, am zweiten Tag kamen Halsschmerzen und Kopfschmerzen dazu. Am dritten Tag eskalierte das Ganze in Sehstörungen,... Lesen Sie mehr Herzrasen, Schwindel, extremer Müdigkeit, schweren Gliedmaßen, Koordinationsstörungen und Missempfindungen. Wäre ich nicht von Natur aus ein ruhiges Gemüt, hätte ich mich ins Krankenhaus bringen lassen. Die Sehstörungen waren heftig. Das war besonders schlimm, da ich eh schon schlecht sehe. An den Atemproblemen hat es nichts geändert, leider. Hoffe, es hilft anderen besser als mir.
06.12.2017
Frau, 37
Allgemeine Zufriedenheit 4

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Allergisches schwer einstellbares Asthma. Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schläfrigkeit, Hungrig nach der Injektion
05.09.2017
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Intal (Cromoglicinsäure)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Intal erst seit sehr kurzer Zeit, bemerke aber schon starke Verbesserung. Vor der Anwendung hatte ich mehrmals täglich Asthmaanfälle aufgrund allergischer Reaktionen. Seit der Anwendung von Intal sind die Probleme fast vollständig verschwunden, sogar in der Nacht.
20.08.2017
Mann, 46
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Sehr geehrtes Team, ich habe den Impfstoff 1x im Monat bekommen und sehr gut vertragen. an den Einstichstellen gab es ein Rötung die aber nach 4stunden verschwand. der Erfolg war erst nach der 2. Behandelung richtig zu bemerken, es gab keine Asthmabeschwerden und keine Infekte in dieser Behandlungszeit. da waren die Kollegen auf Arbeit mehr krank die von sich behauptete... Lesen Sie mehrn das sie eine sehr gutes Immunsystem habe. Der Verkaufsbreis ist natürlich überzogen durch die nicht Verabreichung des Impfstoffes Xolair fragt man sich wie hoch der wirtschaftliche schaden ist. Sonst würden es die Krankenkassen übernehmen und nicht herum tricksen und das Thema herunterspielen. Danke Mike
12.05.2017
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 4

Singulair (Montelukast)
Atembeschwerden

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Es steht leider Gottes in den Packungsbeilagen mit dabei, dass Singulair, bzw. der Wirkstoff leider psychische "Wirkungen" haben kann. Auch ich habe die in letzter Zeit häufiger, und werde deswegen auch mit dem Arzt darüber sprechen, ob eine "morgentliche" Anwendung die Nebenwirkungen minimieren kann, sollte dass nicht so sein werde ich es so weiter einnehmen. Ich ne... Lesen Sie mehrhme Montelukast in Kombination mit viani forte, was auch eine gängige Behandlungsmethode ist.
05.05.2017
Frau, 51
Allgemeine Zufriedenheit 3

Spiriva (Tiotropiumbromid)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5

14.01.2017
Mann, 52
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
schwere spontane idiotopische Urtikaria seit 11 Jahren . Anfangs monatliche Beschwerden, im laufe der Jahre kamen die Symptome in kürzeren Intervallen fast wöchentlich zum tragen.Ich habe endlose Tablettenorgien von Aerius bis ... ausprobieren müssen , jedoch ohne erkennbare Besserung , dafür bekam ich aber die entsprechenden Nebenwirkungen. Mit Xolair 150 mg ging es mir... Lesen Sie mehr sofort besser. Zuerst wurde ich 3 tägig über einen Zeitraum von 2 Wochen damit behandelt,mittlerweile brauche ich Xolair nur noch ca. alle 16 bis 21 Tage.Ich nehme Xolair mittlerweile genau 1 Jahr. Nebenwirkungen empfinde ich keine und freue mich das ich wieder Lebensqualität und Sicherheit leben darf. Danke an die Entwickler und den Hersteller , meinem Arzt und meine Familie.
17.10.2016
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Xolair ist ein Hammer. Bevor ich es bekommen habe habe ich es manchmal wegen Luftnot nicht zur Straßenbahn geschafft. Ich wurde mit Tabletten vollgepumpt und nichts hat geholfen. Seit ich Xolair 600 mg alle 2 Wochen gespritzt bekomme geht es mir sehr sehr gut. Von Asthma keine Spur mehr. Simbicort und Spiriva nehme ich allerdings noch. Leider muss auch ich sagen, dass das ... Lesen Sie mehrXolair leider immer noch sehr teuer ist. Es hat sich bewiesen. Warum kann man es nicht billiger machen und mehr Kranke davon provitieren.
30.09.2016
Frau, 71
Allgemeine Zufriedenheit 2

Atrovent (Ipratropiumbromid)
COPD

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe COPD III nach Gold. Ich vertrage sehr schlecht Kortison. Vorher nahm ich Spiriva, formolich und Salbutamol. Weil das nicht mehr über den Tag ausreichte, soll ich jetzt BrimicaGenuair und Atrovent nehmen. Damit komme ich schlechter hin.
24.08.2016
Mann, 29
Allgemeine Zufriedenheit 2

Xolair (Omalizumab)
Nesselsucht

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 1
Verschreibung aufgrund Jahrzehnte langer chronischer Nesselsucht . Besserung des Hautausschlag innerhalb der ersten drei - vier Monate. Folgend weniger Wirksam. (Tägliche Einnahme von Antihistaminika war trotzdem nötig.) Erhöhung der Dosis brachte keine Besserung, schließlich nach sechs - sieben Monaten abgesetzt. Postiv: weniger Ausschlag, selten verbesserte Atm... Lesen Sie mehrung Negativ: Schmerzen im Unterleib, häufig Atemnot, Haarausfall, Müdigkeit, Immunschwäche Konzentrationseinschränkung, Schlafstörungen, Meiner Erfahrung nach nicht empfehlenswert bei Nesselsucht. Der Preis rechtfertigte nicht die Wirkung. Langzeitfolgen sind bei Xoilar nicht absehbar.
12.08.2016
Mann, 38
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Hallo ich habe schweres Asthma (Mischformen). 5 mal stationär in 1 Jahr. Alle 5 bis 6 Wochen Cortison oral hochdosiert. Sprays ,montekulast,theophilin u.v.m das volle Programm nichts half. 6 Wochen reha. Wieder schlecht. Dann endlich Xolair alle 2 Wochen. Nach 3 Wochen leichte Besserung, bei der 3 Behandlung also exakt nach 4 Wochen hat es eingeschlagen wie eine Bombe. Es... Lesen Sie mehr ist ein Wunder passiert. Nebenwirkungen ab und zu Kopfschmerzen und ich bin sehr müde. Nicht immer. Warum ist es so teuer. Mann kann vielen Leuten damit helfen. Dieses Medikament ist eine Revolution es sollte billiger sein. In der 2 Woche baut es ein bißchen ab aber es hilft mir sehr. Ich könnte ein Marathon laufen und würde nicht müde werden.
07.07.2016
Mann, 49
Allgemeine Zufriedenheit 4

Xolair (Omalizumab)
Asthma

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 3
Seit 2 Jahren schweres allergisches Asthma (Hausstaub, Frühblüher, etc.). Vor Xolair alle 5-7 Wochen Kortisonstoß erforderlich, seither (ein Jahr) keiner mehr. Macht mich nicht beschwerdefrei, stabilisiert aber auf akzeptablem Niveau - ohne Kortison oral, aber mit dem vollen Inhalatoren-Programm (Symbicort, Spiriva). 4 Spritzen alle 2 Wochen ist natürlich schon mühsam, abe... Lesen Sie mehrr es hilft!
18.06.2016
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Nesselsucht

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seit vielen Jahren habe ich allergischen Schnupfen, Augentränen, Luftröhren Verengung bei verschiedenen Allergenen: Tierhaare, Hausstaub, Farbendüfte, Reinigungsmittel, Lebensmittel...daher nahm ich ständig 1xTägl. Antihistaminika und es ging mir gut. Letztes Jahr im Mai plötzlich am ganzen Körper Quaddeln , so ca: 300 wie Gelsenstiche- ca 1cm groß. Vom Arzt bekam ich zuer... Lesen Sie mehrst milde Salbe und sanftes Duschmittel, doch nach 3 Tagen schickte er mich zum Hautarzt, denn da war mein Gesicht schon völlig zugeschwollen. Ich konnte aus den Augen nichts mehr sehen. Ich bekam: Kortison 4x und Antihistaminika 4x- dosiert wie bisher. Nach 3 Tagen war ich wieder normal. 4 Tage später als ich dann die Dosierung verringerte kehrten die Quaddeln wieder- hin und her- 6 Monate lang! Erst im Krankenhaus hat man mir endlich die erste Dosis Xolair gespritzt und nach 3 Tagen war ich völlig Beschwerde frei. 6 Monate lang bekam ich pro Monat auf 1 Mal 2 Spritzen Xolair und war gesund. Leichte Müdigkeit kurz nach der Spritze und leichte unruhe vor dem Spritz Termin- könnte psychisch gewesen sein. Seit April bekomme ich keine Injektionen und sonst gar keine Medikamente und es ging mir 2 Monate lang hervorragend. Bis letzte Woche. Großer familiärer Stress, 1 Tag in der Sonne, Mückenstich der allergisch angeschwollen ist, Unkraut Jäten im Garten und sie waren da: die Hände, die Füsse, der Rücken- alles voll mit Quaddeln- ich kontaktierte den Arzt und bekam empfehlung wieder 4x je 2 Antihistaminika und im Notfall Kortison zu nehmen. Ich freue mich schon auf nächste Woche- da bekomme ich wieder Xolair.
07.04.2016
Frau, 49
Allgemeine Zufriedenheit 1

Xolair (Omalizumab)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 2
Ich habe viel mal versucht die Ärzte von der MHH zur sagen wie es mir schlecht geht..... Aber niemanden wollte es wissen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
14.03.2016
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 5

Xolair (Omalizumab)
Nesselsucht

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe im Sommer 2015 2 Tage nach einer Doppelimpfung plötzlich rote, stark juckende Flecken an den Beinen bekommen. Diagnose: Urtikaria. Ich bekam eine Fenistil-Infusion und sollte auch Fenistil Tabletten nehmen. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate brachte ich diverse Arztbesuche, die Einnahme der unterschiedlichsten Antihistamine sowie zwei Cortison-Infusionen hint... Lesen Sie mehrer mich. Im Oktober dann eine vierwöchige Rosskur mit maximaler Dosis an Cortison-Tabletten, während der ich völlig ohne Flecken war. Diese kamen leider 3 Tage nach Absetzen des Cortison zurück. Im November dann 3 Tage Stationärer Aufenthalt in einer Hautklinik, aber auch dort konnte keine Ursache für meine Urtikaria entdeckt werden. Im Dezember dann nochmal Cortison Tabletten, die Urtikaria war mittlerweile außer im Gesicht überall am Körper. Am 19.Januar konnte endlich die empfohlene Xolair-Therapie starten und ich bekam meine erste Spritze. Bereits 2 Tage später waren alle Flecken weg, der Juckreiz. Zur Sicherheit nahm ich morgens 1 Antihistamin (statt der empfohlenen 4). Nach der 2.Spritze im Februar sollte ich die Tablette ganz weglassen, der Arzt war begeistert, dass ich so gut darauf reagiere (ich natürlich auch). Obwohl ich keine Medikamente nehme, bin ich seit 4 Wochen beschwerdefrei, morgen folgt die nächste Spritze. Ein paar kleine Quaddeln sind an den Beinen zu sehen, aber sie jucken nicht! Ich bin total begeistert von diesen Spritzen und dankbar für das positive Ergebnis. Über Nebenwirklungen kann ich nichts sagen, ich spüre keine. Da es so gut läuft, werden wir den Zeitraum zwischen den Spritzen wohl auf 6 Wochen verlängern und dann nach 2 weiteren Spritzen einen Auslassversuch wagen. Meine Lebensqualität hat sich extrem verbessert, so dass ich diese Therapie wirklich nur empfehlen kann.
26.01.2016
Frau, 56
Allgemeine Zufriedenheit 2

Seebri Breezhaler (Glycopyrronium)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Habe COPD und den Seebri Inh. zur täglich.Anwendung bekommen. Sollte die Bronchien erweitern, merke jedoch keine Besserung beim Atmen. Ständig Hustenreiz und wegbleiben der Stimme.
24.04.2015
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 1

Xolair (Omalizumab)
Allergie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Hallo, ich habe Nesselsucht, bzw eine Kälteurtikaria. Xolair wurde mir am 25.04.15 zum ersten Mal gespritzt in der Uni Homburg, 2x 150mg. Ab Nachmittags 16,17Uhr wurde mir plötzlich schlecht, ich hatte Magenkrämpfe und Kopfschmerzen. Nachts ging es, die Magenschmerzen blieben aber. Mittwochs musste ich eigentlich zur Arbeit, was jedoch unmöglich war, da es mir so schlecht... Lesen Sie mehr ging. Die Kopfschmerzen waren weniger, jedoch die Magenschmerzen und Übelkeit haben zugenommen, ebenso kurz vor dem Erbrechen war ich auch und ein innerliches Zittern hatte ich ebenfalls. Da mein Hausarzt ab 12Uhr schon zu hatte, konnte ich erst Donnerstagfrüh zu einem Termin, damit ich von der Arbeit freigestellt wurde. An diesem Tag musste ich 3x erbrechen und es ging mir total schlecht. Ich habe ein Medikament gegen Übelkeit und Magenkrämpfe verschrieben bekommen, was mir zum Glück gut half. In 4Wochen soll ich die nächste Anwendung bekommen, die ich jedoch strikt ablehne. Eine Besserung durch Xolair habe ich ebenfalls nicht, denn die Quaddeln habe ich immernoch bekommen.

Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Depression - SSRI (1066)
Empfängnis Verhütung - andere Mittel (841)
Cholesterin (578)
Depression - andere Mittel (566)
Epilepsie (546)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (527)
Magen - Protonenpumpenhemmer (418)
Sucht (410)
Schmerz - Morphin-ähnliche (388)
ADHS - stimulierende Mittel (338)
Schmerz (332)
Blutdruck - Beta-Blocker (314)
Antibiotika - Penizilline (breit) (307)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (269)
Depression - Trizyklika (240)
Allergie (219)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (212)
Immunsystem - Immunsuppressiva (196)
Migräne (176)
Angst (172)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.