Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

13
Erfahrungen

Januvia

Sitagliptin

Erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

Diabetes Type 2 (8 Erfahrungen)
Diabetes Type 1 (3 Erfahrungen)

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
JA
genetischer Einfluss bekannt
Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Metformin (113 Erfahrungen)
Victoza (58 Erfahrungen)
Glimepirid (14 Erfahrungen)
Byetta (12 Erfahrungen)
Xelevia (9 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
1
10.04.2018
Mann, 63
Allgemeine Zufriedenheit 5

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Januvia zusammen mit Metformin 500mg und Forxiga 10mg einmal täglich, und habe ausser Blähungen keine Nebenwirkungen festgestellt. Mein Langzeitwertz liegt bei 7,2. Der Diabetologe ist zufrieden, und seitderm ich meine Ernährung umgestellt habe, (Fettarm, Ballaststoffreich) bin ich bei 80 Kg Körpergewicht, 1,75 gro? auch zufrieden.
08.01.2015
Frau, 59
Allgemeine Zufriedenheit 1

Januvia (Sitagliptin)
Bauchspeicheldrüsenentzündung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe die Tabl im Krankenhaus zusätzlich zu Methformin erhalten. Nach paar Tagen immer stärker werden Magenschmerzen und Nieren Probleme. Stellte sich starke Bauchspeicheldrüsen Entzündung raus. Musste Jenuvia sofort absetzen
04.03.2013
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 1

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich hatte auch Magenbeschwerden. Mir war schlecht und ich hatte Kopfschmerzen. Am Schluss auch noch eine Nesselsucht. Dann hat es mir gereicht und ich habe das Medikament abgesetzt.
14.02.2012
Frau, 64
Allgemeine Zufriedenheit 1

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich nehme seit 2 Monaten Januvia weil ich Metformin nicht vertragen habe. B12 Defizit, zusammen mit Glimepirid. Ich habe aber viele Beschwerden. Ich dachte erst ich bekomme eine Grippe. Hatte Schmerzen in Muskeln und Gelenken. Flüssigkeit in Armen und Beinen. Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Verstopfung, starke Müdigkeit und schwindelig. Ich werde das Medikament wohl wied... Lesen Sie mehrer absetzen müssen…
21.01.2012
Mann, 70
Allgemeine Zufriedenheit 4

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5

14.01.2012
Mann, 56
Allgemeine Zufriedenheit 5

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Type 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe schon viele verschiedene Medikamente genommen. Jetzt habe ich mir selbst einen Cocktail zusammengestellt. 1 x Januvia und 0,5 mg. Glimepirid am Morgen und 1 mg. Glimepirid und ¼ Metformin am Abend. Das wirkt bei mir perfekt. Metformin ist ein sehr unangenehmes Medikament mit vielen Nebenwirkungen. Ich kann auch nicht verstehen warum der Fabrikant das nicht ändern ... Lesen Sie mehrkann. Aber um Verstopfung und Darmprobleme zu verhindern nehme ich noch ¼ zusätzlich. Ich habe gelernt nicht aufzugeben und so lange zu suchen bis die ideale Lösung gefunden ist.
31.07.2011
Mann, 61
Allgemeine Zufriedenheit 1

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Mellitus Typ 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 1
Ich habe von Januvia ein einziges Mal eine Tablette genommen. Ca. 10 Minuten später wurde ich so nervös, dass ich weder stehen, sitzen noch liegen konnte. Ich kam dann auf die Idee meinen Blutdruck zu messen. Normalerweise lag der so zwischen 130 und 140. Nach der Einnahme von Januvia betrug er knapp 180, normalisierte sich aber innerhalb von einer viertel Stunde wieder au... Lesen Sie mehrf seinen Normalwert. Ich bekam außerdem Depressionen, die rund 14 Tage anhielten. Ich habe daraufhin keine zweite Tablette mehr genommen und meinen Arzt informiert, der mir dann ein anderes Medikament verschrieb (Repaglinid). Er hat mir zugesagt die beschriebenen Nebenwirkungen weiterzumelden.
15.02.2011
Mann, 59
Allgemeine Zufriedenheit 2

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Durch dieses Medikament sind meine Werte sehr gut. Aber die Nebenwirkungen sind sehr unangenehm. Verstopfung, Blähungen, wie ein Stein im Magen, Bauchschmerzen, Muskelschmerzen. Ich denke ich werde mit meinem Arzt reden und dann stoppen. Ich hoffe es gibt noch eine Alternative. Erst hatte ich Metformine. Davon bekam ich starke Darmbeschwerden und Bauchschmerzen.
22.09.2010
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 1

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Gleich bei der ersten Tablette wurde mir sofort schlecht. Solang ich das Medikament genommen haben, war mir jeden Tag 2,5 Stunden schlecht und ich musste mich sogar übergeben. Jetzt spritze ich Insuline und fühle mich wesentlich besser.
20.09.2010
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 2

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seit Einnahme von Januvia haben sich folgende Nebenwirkungen eingestellt: Juckreiz am ganzen Körper, Pusteln am ganzen Körper, Hefe-Pilze. Mittlerweile wurde die Einnahme von Januvia eingestellt. Die Nebenwirkungen waren in diesem Fall wirklich eine höllische Tortur.
27.07.2010
Mann
Allgemeine Zufriedenheit 5

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Typ 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Vor kurzem wurde bei mir Diabetes Typ 2 festgestellt. Nur mit Metformine klappt es nicht die Werte zu drücken, aber zusammen mit Januvia habe ich einen guten Blutspiegel. Ich bin sehr zufrieden und habe auch keine Nebenwirkungen.
16.07.2009
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 1

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes verursacht durch chronischen Medikamentengebrauch

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Binnen einiger Tage waren die Beschwerden die von der Diabetes herrührten verschwunden (insbesondere der Durchfall), die Nebenwirkungen waren allerdings so schwer, dass ich das Medikament absetzen musste: heftige Schmerzen in Muskeln, Gelenken und Adern, Hände und Füße geschwollen, Zunge geschwollen und ein brennendes Gefühl, und Blasen im Mund, Kieferkrampf. Diese Erschei... Lesen Sie mehrnungen traten drei Tage, nachdem ich mit der Einnahme begonnen hatte, zutage und wurden in den darauffolgenden Tagen immer heftiger. Nachdem ich Januvia abgesetzt hatte, nahmen die Beschwerden nach 2 Tagen ab und waren nach 5 Tagen verschwunden.
08.04.2009
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 5

Januvia (Sitagliptin)
Diabetes Typ 2

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Direkt nachdem ich angefangen hatte, Januvia zu nehmen, sanken die Blutwerte deutlich. Einen Monat später stiegen sie wieder ein Stück aber ich weiß nicht, wieso. Danach haben sich die Werte wieder stabilisiert. Ich hatte schon zwei Jahren lang den ganzen Tag lang einen Wert von über 7, seit ein paar Monaten habe ich den ganzen Tag einen zwischen 4 und 6. Das ist sehr schö... Lesen Sie mehrn. Ich fühle mich dabei prima, habe mehr Energie, ein geringeres Verlangen nach was zu essen und infolgedessen bewege ich mich mehr, esse weniger und nehme auch noch ein paar Kilo ab. Von Nebenwirkungen habe ich nichts bemerkt!!
1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (599) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (315) - Cholesterin
Champix (272) - Sucht
Citalopram (236) - Depression - SSRI
Venlafaxin (229) - Depression - andere Mittel
Lyrica (214) - Epilepsie
Omeprazol (211) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Sertralin (207) - Depression - SSRI
Paroxetin (188) - Depression - SSRI
Amoxicillin (145) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Seroquel (144) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Tramadol (141) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Mirtazapin (131) - Depression - andere Mittel
Terbinafin (130) - Pilze - Mund
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (129) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Metoprolol (123) - Blutdruck - Beta-Blocker
Ciprofloxacin (123) - Antibiotika - Chinolone
Amitriptylin (116) - Depression - Trizyklika
Metformin (113) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Escitalopram (107) - Depression - SSRI
Nuvaring (106) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Moviprep (103) - Darm - Verstopfung
Ritalin (101) - ADHS - stimulierende Mittel
Fluoxetin (92) - Depression - SSRI
Cymbalta (88) - Depression - andere Mittel
Nitrofurantoin (86) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (84) - ADHS - stimulierende Mittel
Amlodipin (80) - Blutdruck - Calciumkanalblocker
Doxycyclin (80) - Antibiotika - Tetrazykline
Wellbutrin (76) - Sucht

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.