Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

Sicherheit im Umgang mit Medikamenten

krankheit

Depressionen


Besteht aus:
Depressionen
Depression (257)  

Vergleichen Sie die Erfahrungen mit Medikamenten für Depressionen


Die neuesten Erfahrungsberichte über den Medikamentengebrauch bei: Depressionen

4

Escitalopram

17.05.2022 | Mann | 29
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo ihr lieben… Ich habe letztes Jahr im Juli mit 5 mg angefangen, da ich von heute auf morgen an einer Depression + Angststörung erkrankt bin. Angefangen hat es mit Übergeben 4 mal nacheinander innerhalb 2 Stunden und darauf 2 Wochen kaum was essen können, sehr niedriger Blutdruck, Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und extreme Angstzustände ( dadurch auch Pani... Lesen Sie mehrkattacken ) Wurde 3 mal in die Klinik gebracht habe Infusionen bekommen und es wurde alles gecheckt. Daraufhin hat sich eben herausgestellt, dass es von der Psyche kommt. Habe knapp 10 Monate escitalopram eingenommen, den ersten Monat 5 mg und danach 10… Es hat mir so gut getan, ich habe mein Leben wieder genießen können wie davor ( einziger Nachteil, habe innerhalb 10 Monaten 10 kg zugenommen)…Da es mir so gut ging und ich zugenommen habe, habe ich mich vor 2 Monaten entschieden das Medikament abzusetzen. Bin erst mal für 2 Wochen runter auf 7,5 mg dann auf 5… Vor einem Monat habe ich angefangen es nur noch jeden 2. Tag einzunehmen ( natürlich mit Absprache mit meinem Arzt ).. Seit 1,5 Wochen leide ich leider an einem Rückfall, mir geht es beschissen! Innere Unruhe, Grübeln, Ängste, Übelkeit und keinen Appetit, kann kaum etwas essen seit Tagen… Mein Arzt meinte, dass wenn ich mich schlecht fühle und es gar nicht geht mit der Einnahme von jedem 2 Tag soll ich sie wieder jeden Tag nehmen. Habe 1 Woche lang 5 mg wieder jeden Tag eingenommen und seit 4 Tagen bin ich hoch auf 10… Allerdings wirkt es leider noch nicht so, mein Arzt meinte, dass das wieder 3-4 Wochen gehen würde obwohl ich sie nicht mal ganz abgesetzt hatte…. Hat jemand solche Erfahrungen gemacht, was meint ihr, kann mir jemand eine Auskunft darüber geben? Liebe Grüße…
4

Mirtazapin

16.05.2022 | Mann | 75
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme 8 Jahre 30mg Mirta . Ich habe leider dadurch Essstörung. Wer kann mir einen Rat geben?
2

Wellbutrin

14.05.2022 | Frau | 24
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich spüre kaum eine Veränderung meiner Depression. Ich habe trotz der 300mg Dosierung immer wieder mit starken Downphasen zu kämpfen. Ich wurde in der Zeit indem ich das Medikament einnahm sogar noch ängstlicher und sensibler auf äussere Reize.
2

Escitalopram

12.05.2022 | Frau | 38
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

4

Venlafaxin

12.05.2022 | Frau | 38
Venlafaxin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Dieses Medikament wirkt sehr schnell im Vergleich zu anderen Mitteln, und im Vergleich zumindest bei mir auch viel besser. Die NEbenwirkungen sind dosisabhängig und vor allem am Anfang nicht unerheblich. Ich habe aber bemerkt, dass die regelmäßige konsequente Einnahme auch das einfacher macht. Am Anfang hatte ich vor allem morgens mit zittrigen Händen zu tun, aber das i... Lesen Sie mehrst ganz weg. ICh bin sehr dankbar für dieses Mittel! Achtung: sehr sehr langsam absetzen!
5

Sertralin

30.04.2022 | Frau | 31
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nehme seit 4 Wochen nun Setralin für meine depressive Episode. Die erste Woche war unangenehm, da ich stark geschwitzt hatte und mir dauernd übel war. Aber ich hatte schon nach 4 Tagen mehr Antrieb & konnte mich um Dinge kümmern. Jetzt in Woche 4 hab ich keine Nebenwirkungen mehr & merke das meine unruhigen Gedanken weg sind und ich wieder Hoffnung habe und gut gelaunt sei... Lesen Sie mehrn kann.
3

Paroxetin

29.04.2022 | Mann | 33
Paroxetin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe Paroxetin vor kurzem abgesetzt nach ärztlicher Rücksprache. Habe es etwas über ein Jahr, im Rahmen einer schweren Depression mit Angstsymptomatik und zur anschließenden Rückfallprophylaxe, mit 20 mg morgens genommen. Dazu habe ich abends ein schlafförderndes Antidepressivum genommen (dessen Namen ich hier nicht nennen möchte, um niemanden dahingehend zu beeinflusse... Lesen Sie mehrn). Die angstlösende und stimmungsstabilisierende Wirkung von Paroxetin war anfangs fantastisch während der akuten, depressiven Episode und auch kurz danach. Ich konnte mich ohne Angst in großen Menschenmengen bewegen, habe selbst einen schweren Fahrradunfall mit kurzzeitiger Ohnmacht emotional sehr locker weg gesteckt und auch sonst hat mir nicht mehr viel Angst gemacht. Mein Motto war: "Ich brauche nichts und niemanden, mir gehts doch gut". Das schlaffördernde Antidepressivum hat zusätzlich geholfen, um gut schlafen zu können. Nach ca. einem 1 Jahr (relativ zeitgleich, wo aus der Depression seit ein paar Monaten schon nur noch Rückfallprophylaxe geworden ist) hat sich die Wirkung jedoch langsam angefangen zu verändern. Ich wurde zunehmend gereizter, regelrecht gleichgültig bis emotionslos und gleichzeitig unempathischer, habe das gleichzeitig allerdings selbst manchmal gar nicht so stark mitbekommen, sondern nur mein Umfeld, was ich so von mir normalerweise nicht kenne. War alles noch irgendwo im Rahmen und doch ungewöhnlich. Man kann hier schon von einer Art Persönlichkeitsveränderung, meiner Meinung nach, sprechen - Zuerst zum Positiven und anschließend zum Negativen unter Paroxetin. Meine begleitende Gesprächstherapie trägt auch ihren Teil zu Veränderungen bei, ist jedoch von der Paroxetinwirkung abzugrenzen. Das Absetzen von Paroxetin war mit Absetzerscheinungen verbunden, die wirklich unangenehm waren. So gravierend und extrem wie andere sie teilweise beschreiben waren sie allerdings nicht bei mir. Nach dem Absetzen von Paroxetin war es mir selbst wieder besser möglich mein Verhalten kritisch zu reflektieren und auch die Gleichgültigkeit hat sich gelegt. Zunehmend weniger gereizt bin ich auch, dafür wieder "gefühlt gestresster" als unter Paroxetin. Auch für mich selbst wahrnehmbare leichte Stimmungsschwankungen gibt es wieder so wie sie bei den meisten Menschen im alltäglichen Leben wohl dazu gehören, manchmal vielleicht auch ein wenig mehr als das - Bei einem Vollzeitjob allerdings auch nicht gerade ungewöhlich. Mein Fazit: Ich würde Paroxetin in einer akuten depressiven Episode mit schwerer Symptomatik für einen kurzen Zeitraum wieder nehmen, wenn es sein müsste und Ängste mich in meinem Leben stark beschäftigen, denn da hat Paroxetin wirklich einen guten Effekt gehabt. Bei einer weniger starken Symptomatik würde ich persönlich für mich jedoch von einer Einnahme absehen.
4

Wellbutrin

09.04.2022 | Frau | 34
Bupropion
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
- Depression, Ängste, starke Antriebslosigkeit, (starker Reizdarm, weinerlich, melancholisch) 3 Monate Elontril 150mg dann auf 300mg erhöht - Ich hab noch nie einen Erfahrungsbericht oder sonst einen Kommentar im Internet hinterlassen. Bei so einem wichtigen Thema, möchte ich es aber zum ersten mal tun. Ich habe ELONTRIL 150mg drei Monate eingenommen (und daraufhin ak... Lesen Sie mehrtuell drei Weitere 300mg). Dabei hatte ich keine Nebenwirkungen (in den ersten 5 Tagen, etwas Kopfschmerzen / Druck auf dem Kopf und meine Augen / Sinne waren etwas überempfindlich / ermüdend. Es war aber nicht stark und ich habe sehr darauf geachtet, ob es Veränderungen in meinem Körper gibt, vielleicht also auch nur psychosomatisch / etwas eingebildet!? Jedenfalls habe ich keinen krassen Antrieb gespürt. Der Grund warum ich mich nach langen Überlegungen und Arztbesuchen für das Medikament entschieden habe, ist, dass ich für einige Jahre sehr antriebslos war (früher aber nicht), eine rezidivierende Depression, Traurigkeit, sowie Ängste (z.b. sehr hohe Studienkreditschulden, soziale Ängste, Verlustängste...) habe, vor denen ich eher weggerannt bin bzw. keine Energie hatte, dem dauerhaft stark entgegenzutreten. Doch mit dem Medikament kam ganz langsam ein Antrieb, er war Minimal, aber da, sehr soft, was ich gut fand, anstatt dass es zu krass reingeballert hätte. Es hat sich fast natürlich angefühlt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch gleichzeitig (in einer guten Phase) eine neue Therapeutin gefunden habe und in dieser Verhaltenstherapie in Kombination mit ELONTRIL / BUPROPION viel öffnen/heilen/akzeptieren und voranbringen konnte. Außerdem gibt es for free tolle Selbsthilfegruppen für Depression/Ängste/Selbstwert (nicht nur für anonyme Alkoholiker, wie man es teilweise bisschen klischeehaft auf Filmen kennt) von der Stadt, die mir auch gut tun. Jedenfalls habe ich nach drei Monaten auf 300mg (Bupropion) erhöht. Ebenfalls keine Nebenwirkungen. (ich hab das Gefühl das mein Englisch / meine Sprache schlechter geworden ist, dass mir Wörter nicht einfallen, aber das war schon immer bisschen so, momentan etwas verstärkt, keine Ahnung obs damit zusammenhängt!?) Jedenfalls habe ich jetzt wieder Antrieb. Nicht 100%, habe immer noch Phasen, in welchen ich mich etwas antriebslos fühle und erwische, aber im Großen und Ganzen habe ich Antrieb, habe sehr viel hinbekommen, habe meine Ängste ziemlich gut in Griff bekommen, weil ich Dinge und meine Ängste eben angehe. Das Medikament hat mir keine gute Laune gezaubert und nicht meine Ängste genommen, überhaupt nicht, aber es hat mir wohl Antrieb gegeben und ich kann mit der daraus resultierenden Kraft meine Ängste angehen und glücklicher werden und bin es schon. Deswegen ist das Medikament für mich sehr gut und hat mein Leben sehr zum Positiven verändert. Ich habe trotzdem noch etwas Sorgen bzw. Respekt davor, wie es wird, wenn ich es absetzen werde. Allgemein habe ich sau Respekt vor diesem Medikament / Antidepressiva; man sollte es nicht leichtfertig nehmen, aber wenn es auf die eigenen Symptome sehr gut zutrifft, kann es in Kombination mit einer Therapie eine große Hilfe sein. Mir hilft es sehr.
4

Sertralin

04.04.2022 | Frau | 18
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe vor etwa vier Jahren das erste Mal Sertralin aufgrund von einer generalisierten Angststörung und Depressionen verschrieben bekommen. Anfangs war die Dosis auf 25 mg angesetzt, aber sie wurde immer wieder erhöht, bis ich vor einem Jahr bei 100 mg angelangt bin. Anfangs hat alles super und ohne Nebenwirkungen funktioniert. Nur hatte ich oft das Gefühl, "Taub" oder ... Lesen Sie mehrin Watte gepackt zu sein, was Gefühle anbelangt. Seit die Dosis aber höher ist, merke ich, wie meine ohnehin schon vorhandene Derealisation/Depersonalisation immer stärker werden und dass ich auch nicht richtig Gefühle spüren kann. Auch die Leere ist ziemlich präsent. Grundsätzlich würde ich schon sagen, dass Sertralin gut ist, aber es kann einen halt ziemlich numb machen.
3

Mirtazapin

03.04.2022 | Mann | 52
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Sehr gut raus aus Angst und Depression aber nach sechs Monaten Konzentration erheblich schlecht geworden
2

Sertralin

02.04.2022 | Mann | 42
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Habe es 6 Jahre genommen. Mundtrockenheit, etwas Müdigkeit und verminderter Antrieb und verminderter Gefühle war jahrelang vorhanden. Ängste und Depression hat es gut verhindert. Nach dem Absetzen mehr Antrieb und normale Gefühle. Hatte einen Rückfall nach 3 Monaten als ich es abgesetzt habe. Nehme nun seit 3 1/2 Wochen 100mg. Davor 2 Wochen 50mg. Seit ich die Tablett... Lesen Sie mehren nehme muss ich mich zu Allem überwinden. Ängste am Vormittag und Früh sind stärker geworden. Die Depression insgesamt hat sich verschlimmert. Ich Versuche durchzuziehen und warte auf die hoffentlich bald einsetzende Wirkung.
4

Cipralex

17.03.2022 | Frau | 34
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich leide seit 2016 unter Angst, Panik und Depressionen. Dieses Medikament hat mir 5 Jahre wunderbare Zeit beschert. Die ersten 2-3 Wochen waren schwierig, hatte einige Nws, aber die lohnen sich. Bitte die Tabletten weitergehen, sie werden worken! Heute vertrage ich sie leider nicht mehr und werde anfangen Sertralin zu nehmen..
5

Escitalopram

24.02.2022 | Frau | 30
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Also bei mir hat Escitalopram Wunder gewirkt! Ich hatte keine Lust mehr auf Arbeit, Unternehmungen oder tägliche Körperpflege, morgens wäre ich gerne garnicht aufgestanden und lieber im warmen kuscheligen Bett geblieben... am liebsten wäre ich den ganzen Tag über vor dem TV gesessen, habe die meiste Zeit geschlafen oder ferngesehen.. Zu ein paar Dingen konnte ich mich auf... Lesen Sie mehrraffen aber leben war das nicht mehr.. Das hat Escitalopram nach etwa 1 Woche Einnahme geändert, ich fing wieder an Dinge gern zu tun und habe sogar meinen Traum verwirklichen können. Die Nebenwirkungen lohnen sich, dauern nur paar Tage!
2

Mirtazapin

15.02.2022 | Frau | 37
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Seid 1.j1hr nehme ich 30mg und ich weiß nicht ob es zuviel ist oder wenig Dosierung. Meine Laune ist nicht gut und ich kein Besuch aufnehmen kann werde schnell benommen und aufgeregt. Ich weis. Nicht mehr weiter
3

Sertralin

07.02.2022 | Mann | 59
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, ich nehme Sertralin jetzt seit 5 Tagen wegen wiederkehrender Depressionen, ich habe Fluoxetin ausprobiert, das war die Hölle: furchtbare Nebenwirkungen und Verschlimmerung bis hin zu Suizid Gedanken, dann Venlaflaxin: magere Wirkung, starke Schwäche und Abgeschlagenheit. Nun 25mg Sertralin. Nebenwirkungen: Durchfall, Brustschmerzen Abends oder Nachts (sehr beunruh... Lesen Sie mehrigend, fühlt sich an wie beginnender Herzinfarkt, aber mein EKG ist top) und starke Abgeschlagenheit und Müdigkeit. Daher nehme ich seit gestern das Sertralin nicht mehr morgens sondern Abends.
5

Sertralin

26.01.2022 | Frau | 24
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich nehme Sertralin nun schon seit knapp über einem Jahr. Da ich vor der Einnahme große Zweifel hatte und mir unsicher war, ob ich überhaupt damit anfangen soll, hatte ich viel in diesem Forum zu Erfahrungsberichten gelesen und mich dann dazu entschieden, es zu probieren (da die Einträge mir zusätzlich Hoffnung machten. Sertralin war das erste Antidepressiva, welches ich b... Lesen Sie mehrekommen habe und es hat glücklicherweise angeschlagen, sodass ich nicht viel rumprobieren musste. Kurz zu meiner Geschichte: Ende 2019 entwickelten sich durch ein für mich traumatisches Ereignis starke Ängste, bis hin zu Panik, Unwohlsein, hoher Puls etc. Anfangs Kardiologen etc aufgesucht, es wurde nichts gefunden. Nach 2 Monaten fingen dann die Depressionen an. Und die waren wirklich mehr als unschön. Alles war dedämpft, ich war fast nur betrübt, kaum noch etwas machte mir Spaß. Dazu noch Zwangsgedanken und Ängste. Ich war nur noch unsicher, fühlte mich enorm unwohl und war kaum bis gar nicht leistungsfähig, was sich auch auf das Studium auswirkte. Ende August 2019 dann ein stationärer Aufenthalt (zuvor keinen Therapeuten gefunden, Monate lang..). Der stationäre Aufenthalt machte es für mich persönlich nur schlimmer (ist von Person zu Person unterschiedlich, mir tat es nicht sehr gut), leitete aber einiges in die Wege, sodass ich danach schnell einen ambulanten Therapieplatz bekam. Mittlerweile hatte ich Ängste vor dem rausgehen entwickelt und konnte meine Wohnung nicht weit verlassen (Agoraphobie), es war wirklich grauenvoll und ich war komplett wie ausgewechselt. Als mir mein Neurologe dann Sertralin verschrieb (50mg), war ich wie gesagt erst skeptisch und ängstlich (wie die ganze Zeit), wegen der starken Nebenwirkungen. Dann mit Sertralin angefangen. Durch einen Beitrag hier erst langsam mit 12,5mg, dann nach 4 Tagen auf 25mg gesteigert. Nach weiteren ca 5 Tagen auf 37,5mg hochgegangen und bis heute bei dieser Dosierung geblieben. Ich hatte einmal auf 50mg gesteigert für 3 Tage, hatte aber das Gefühl, dass es dann eher ,,schlechter“ war und mich vom Gefühl er ,,dumpfer“ gefühlt. Was soll ich sagen, mit den 37,5mg komme ich super klar, ich bin wieder die alte. Hatte tatsächlich keine Nebenwirkungen aber die Wirkung des Medikamentes trat bei mir erst nach ca 4-6 Wochen ein. Deswegen gedulden, es lohnt sich! Ängste fast komplett weg (Therapie hilft!), keine Zwangsgedanken mehr und ich bin endlich wieder glücklich und (meistens) positiv wie vorher. Ich kann nur jedem raten, es zu probieren und zu versuchen, ein bisschen in sich reinzuhören und die richtige Dosierung zu finden. Das ist bei jedem unterschiedlich. Im Frühjahr soll das Medikament langsam ausgeschlichen werden, ich bin gespannt.
1

Mirtazapin

15.01.2022 | Mann | 45
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
In Behandlung (sowohl bei Hausärztin als auch bei Psychologin) habe ich mich begeben, als erneut Depressionen und Schlafstörungen bei mir auftraten. Meine letzte Psychotherapie lag ungefähr fünf Jahre zurück. Antidepressiva habe ich damals aber strikt abgelehnt - was ich jüngst auch hätte tun sollen. Nachdem mir meine Hausärztin Citalopram verschrieben hatte, die mir ab... Lesen Sie mehrer nichts gebracht hatten, außer dass ich einen erhöhten Harndrang und ein bisschen Schmerzen hatte, haben wir auf Mirtazapin gewechselt - was der größte Fehler überhaupt war... Ich habe am ersten Abend eine Tablette genommen, die mich innerhalb einer halben Stunde regelrecht sediert hat. Ich habe mich tatsächlich gefühlt wie kurz vor einer OP, wenn allmählich die Wirkung der Narkose eintritt. Den Vergleich konnte ich ganz gut ziehen, da ich mich erst wenige Wochen zuvor zwei Operationen unterziehen musste. Ich bin dann zwar recht schnell eingeschlafen und habe tatsächlich gut 15 Stunden gepennt, nur mit zwei kurzen Unterbrechungen. Der Dämpfer kam dann nach dem Aufstehen. Ich war den ganzen Tag müde und benebelt, konnte mich nicht konzentrieren und deswegen auch nichts arbeiten. Was besonders unvorteilhaft ist, wenn man wie ich selbstständig ist. Dabei hatte ich in den Monaten zuvor schon wegen der Operationen pausieren müssen. Dazu hatte ich einen arg trockenen Mund, was vor allem dann ungünstig ist, wenn man schon einiges an zahnärztlichen Behandlungen durch hat, so wie ich z.B. schon eine Parodontitis hatte. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie sich das entwickelt hätte, hätte ich das Medikament noch weitergenommen. Mein Fazit war, dass es für mich die erste und letzte Mirtazapin war, die ich jemals genommen haben werde. Ich weiß, angeblich soll die Wirkung nach ein bis zwei Wochen eintreten und die Nebenwirkungen allmählich verschwinden. Aber ich kann es mir jetzt nicht mehr leisten, mich zwei Wochen lang mit diesem Zeug abzuschießen, nur in der Hoffnung, dass es VIELLEICHT besser wird. Von der Gewichtszunahme mal abgesehen, von der viele Patienten berichten. Für mich ist Mirtazapin einfach nur ein Gift, das meinen Zustand enorm verschlechtert hat. Ich kann nur jedem davon abraten, dieses Mittel einzunehmen!
5

Sertralin

15.01.2022 | Mann | 63
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Bei einer Depression 2001 habe ich verschiedene Mittel genommen. Sertralin war das erste, das mir gut getan hab. Damit war ich wieder der "Alte". Dosis 19 Jahre lang: 25 mg. Nach der Kurzfassung oben die Details, weil das für Leidensgenossen hilfreich sein kann. Depression im Jahr 2000. Gruppentherapie, dann Versuch mit Medikamenten (Citrapopram u.a.). Erst Sertralin ... Lesen Sie mehr50 mg hat gewirkt. Binnen einer Woche war die Depression komplet weg. Ich glaube, es war besser als die Jahre ab 1990. Nebenwirkungen: nur ein wenig ein anderes Gefühl. Laut Familie war ich nun anders: Immer was tun, nicht in die Luft schauen. Wegen der Gesundheit bald Reduktion auf 25 mg. 2014 Versuch auf 12,5 mg zu reduzieren. Hab ich aufgegeben, weil ich unspezifische Angst bekommen habe. 2020 hab ich auf 5HTP umgestellt (ohne Arzt). Zufällig zu der Zeit kamen ein paar private Probleme dazu. Nach 1/2 Jahr begann sich meine Stimmung einzutrüben. Da habe ich wieder Sertralin 25 mg genommen. Das hat nicht gereicht, sodass ich seit Juni 2021 an einer Depression laboriere. Da die Depressionsproblematik mit Sertralin fast 20 Jahre perfekt gelöst schien, gebe ich dem Mittel ein "sehr gut". Noch ein paar Angaben: Verdauungsprobleme ab 1990, ab 2010 mit Weizenvermeidung gelöst. Seit 2 Wochen ist der Verdacht, dass es ürsächlich eine Fruktosemalabsorption ist. Es scheint zu reichen, die Fructose zu reduzieren. Das schreibe ich, weil es vermutlich Darm-Depressionszusammenhänge gibt. Ab Juli 2020 Psychotherapie und Sertralin 50 mg. 75 mg versucht, damit wird es aber schlechter. Mirtazapin kurz versucht: Dämpft eher. Mein Problem ist aber der fehlende Antrieb. Jetzt versuche ich (mit ärztlicher Anleitung) auf Venlafaxin umzusteigen, 37,5 oder 75 mg.
5

Venlafaxin

14.01.2022 | Frau | 41
Venlafaxin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo, Habe das Medikament 2017 bekommen.Es hat mir wohl das Leben gerettet.Es ist sehr wirksam. Sollte es vorm schlafen nehmen...das funktioniert nicht. Ich nehme es jetzt morgens..da ich abends nicht einschlafen konnte.Ich habe sehr viel Apettit seitdem ich das Medikament einnehme..und mir ist immer warm. Es hat mein Leben zu 100 Prozent verbessert.Meine immer wiede... Lesen Sie mehrrkehrenden negativen Gedanken und auch meine Suizid Gedanken sind so gut wie weg.Bin heilfroh das es so ein Medikament gibt.Ich bin auch überhaupt nicht mehr so überempfindlich anderen gegenüber wenn jemand mich Emotional angreift.Ich stehe da drüber und früher nahm ich alles persönlich.Bin dankbar und glücklich.
3

Fluoxetin

13.01.2022 | Mann | 57
Fluoxetin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe vor Jahren Fluoxetin genommen. Die Dosis wurde recht zügig auf 40 erhöht weil keine Wirkung eintrat. Nach ca. 2 Jahren habe ich das Mittel ohne Ausschleichen abgesetzt.
5

Escitalopram

13.01.2022 | Mann | 57
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Vor ca. 5 Jahren schon mal medikamentös behandelt. Jetzt: Arbeit funktionierte ohne Freude, Freizeit war nicht vorhanden - schlafen, liegen, verdrängen per Fernsehen oder anderer Medien. Durch Anschubs einer Freundin Therapeutensuche, in einem 3/4 Jahr Ersttermin beim Wunsch-Therapeuten. Aber Hinweis auf medikamentöse Unterstützung auch durch Hausärztin. Escitalopram 20 ... Lesen Sie mehrverschrieben bekommen. Gefühlt noch am gleichen Tag trat eine Besserung ein. Ob das real war oder nur bewirkt durch das Gefühl, nicht mehr wehrlos ausgeliefert zu sein, weiß ich nicht. Nehme es jetzt ca. 6 Wochen und es geht mir extrem viel besser. Zusätzlich noch Lichttherapie mit eigener kleiner Lampe. Anfangszeit war heftig, aber hier schrieben ja einige, dass die Nebenwirkungen ca. 2 Wochen andauern. Also ausgehalten und es hat sich total gelohnt. Ich nehme die Tabletten abends, so verschlief ich vor allem das Zittern. Habe auf tagsüber gewechselt aber sie scheinen mich müde zu machen, also bin ich wieder bei abends gelandet. Bin echt zufrieden.
5

Citalopram

05.01.2022 | Mann | 54
Citalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Jahrelang hatte ich mit Depressionen und Panik Attacken zu tun und habe immer wieder an Selbstmord gedacht . Seit 1,5 Jahren bin ich nun in psychologischer und psychiatrischer Behandlung und nehme sei einem Jahr Citalopram. Ich habe keine Nebenwirkungen und mein Leben wieder größtenteils wieder im Griff .
5

Venlafaxin

25.12.2021 | Mann | 32
Venlafaxin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Nehme Venlafaxin 225mg morgens Wirkt sehr stressprotektiv, ich bin belastbarer dadurch. 150mg haben gar keine Wirkung gehabt.
5

Sertralin

08.12.2021 | Frau | 50
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
2019 wurde bei mir Rheuma diagnostiziert und drei Monate später ( Juli) innerhalb einer Woche eine schwere Depression bekommen. Mir wurde Sertralin verschrieben und es dauerte sechs Wochen, bis ich wieder einigermaßen klar kam. Ich war die gesamten sechs Wochen krank geschrieben und habe, dank meines tollen Chefs, wieder nach und nach in den Beruf zurück gefunden. Ich ... Lesen Sie mehrhatte im Januar 2020 einen enormen Heilungsschub und dachte, es überstanden zu haben. Im Juli 2020 hatte ich die zweite schwere Depression. Diesmal habe ich es ˋschon ´ nach vier Wochen wieder arbeiten können. Ich habe in der gesamten Zeit bis jetzt immer wieder Schübe von Heilung erfahren. 2021 war ein gutes Jahr: kein Rückfall, dafür eine neue Lebensweise: ruhiger, ausgeglichener, lockerer. Ich genieße das sehr und nehme die Tabletten noch immer, tgl. 50mg. Keine Nebenwirkungen. Ich werde die Tabletten noch eine Weile, etwa 2-3 Jahre, weiter nehmen, um die familiären Klippen unbeschadet zu überstehen. So ist der Plan-hoffe, er funktioniert.
4

Sertralin

27.11.2021 | Mann | 59
Sertralin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
War antriebs- und teilnahmslos, hatte Schlafstörungen und Schweißausbrüche in der Nacht. War oft aufbrausend und aggressiv. Mit Sertralin konnte ich wieder ruhig und lange schlafen. Ich war ausgeglichener und weniger aggressiv. Innerhalb eines Jahres habe ich ca. 4 kg zugenommen. Nach nunmehr 1 1/2 Jahren Einnahme haben sich meine Lebensumstände geändert (Pension) und nach... Lesen Sie mehrdem sich mein Zustand gebessert hat setze ich nach Rücksprache mit meine Arzt das Medikament ab.
5

Escitalopram

22.11.2021 | Mann | 72
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit

5

Escitalopram

22.11.2021 | Mann | 72
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Hallo liebe Leser, nach einigen Jahren Depris wo es ein halbes Jahr mir sehr gut ging, dann ein halbes Jahr sehr schlecht, habe ich Trevilor genommen. Als es mir dann lange Zeit sehr gut ging, habe ich mit Rücksprache meines Neurologen die Tabletten ganz abgesetzt. Das ging ca. 5 Jahre gut.... Dann kam der grosse Rückfall in eine schlimme Depression. Habe dann Cymalta ge... Lesen Sie mehrnommen, über ein Jahr lang. Hatte von anderen Patienten von Citalopram gehört und meinen Neurologen darauf angesprochen. Er hat mir dann Escitalopram verschrieben, die ich dann mit 20 mg pro Tag genommen habe. Zusätzlich habe ich mir in der Drogerie Lavendelöl-Kapseln ( Doppelherz ) gekauft ( hatte ich im Internet recherchiert ) was mein Neurologe auch befürwortet hat. Ich muss sagen das mir beide Tabletten sehr gut bekommen sind und ich nach einem Jahr von heute auf morgen meine Depri los war, mal wieder herzhaft lachen konnte, das Leben voll geniessen und sehr , sehr glücklich bin. Wenn jemand mich anschreiben möchte, (..) Wünsche euch alles , alles Gute, Klaus (red MEAMEDICA.DE: ES IST MÖGLICH, MICH ZU KONTAKTIEREN, INDEM SIE AUF REAKTION KLICKEN)
4

Mirtazapin

08.11.2021 | Mann | 75
Mirtazapin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Leide seit Jahren an Depressionen verbunden mit Angst- und Schlafstörungen; zu meinen Antidepressiva nehme ich abends später eine halbe 15mg Mirtazapin; seitdem kann ich wenigstens 6 Stunden durchschlafen
5

Escitalopram

02.11.2021 | Frau | 36
Escitalopram
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Ich habe das Medikament vor Jahren schonmal eingenommen und damit ging es mir besser. Der Beginn der Einnahme ist immer hart aber nach zwei Wochen tritt die Besserung ein. Diesmal war es genauso, wobei ich jetzt das Gefühl habe das ich wieder unruhiger werde. Vielleicht muss ich die Dosis erhöhen.. mal sehen was der doc nächste Woche sagt.
5

Maprotilin

31.10.2021 | Frau | 53
Maprotilin
Depressionen
Wirksamkeit
Anzahl Nebenwirkungen
Schwere der Nebenwirkungen
Anwendungsfreundlichkeit
Seit fast einem Jahr nehme ich jetzt Maprotilin 50mg. Zuvor hatte ich Mirtazapin, Pregabalin, Opipramol, Ecatilopram, Trimipramin und Quetiapin bekommen, welche für mich unerträgliche Nebenwirkungen hatten (extreme innere Unruhe, Angstzustände, usw.) Meine Depression wurde immer schlimmer, so dass ein stationärer Aufenthalt notwendig war. Nach Recherchen im Internet bin ic... Lesen Sie mehrh auf Maprotilin gestoßen, welches von vielen Patienten als gut verträglich beschrieben wurde. Habe es mir dann von meinem Psychiater verschreiben lassen und stellte erstaunlicherweise fest, daß ich dieses Medikament sehr gut vertrage. Nach monatelangem Testen verschiedener Antidepressiva und völliger Verzweiflung bin ich froh endlich ein passendes Medikament gefunden zu haben. Ich nehme es abends ein, da es leicht müde macht und ich dadurch besser ein- bzw. durchschlafen kann. Insgesamt halten sich die Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, leichte Müdigkeit und Verstopfung in Grenzen. Ich kann mein Leben wieder gut bewältigen und gehe auch wieder arbeiten.

Krankheiten mit den meisten Erfahrungsberichten

Depressionen (515)
Angst / Panik (438)
Bluthochdruck (294)
Empfängnisverhütung (267)
Depression (257)
Asthma (184)
Blasenentzündung (169)
Diabetes Type 2 (163)
Cholesterin (156)
Allergie (138)
Schlaflosigkeit (126)
ADHS (121)
Angst (119)
COVID-19 (118)
Rauchen (115)
Migräne (111)
Epilepsie (103)
Chronische Depression (88)
Herzrhythmusstörungen (84)
Schlafstörungen (79)
Sodbrennen (73)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.