ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Themen


Ihre Erfahrung

Im Urlaub

Notwendige Papiere

Bevor Sie die Koffer packen und für kürzere oder längere Zeit verreisen, ist es sinnvoll über die medizinische Versorgung nachzudenken und sich Gedanken über den Medikamententransport und das Reiseziel zu machen.

Es ist immer vernünftig, die Medikamente in den Originalverpackungen zu lassen, auf welchen der Aufkleber der Apotheke mit Ihrem Namen und dem Verwendungszweck des Medikaments noch vorhanden ist. Außerdem ist es praktisch, einen Medikamentenpass mitzunehmen, in welchem Ihr Arzneimittelgebrauch übersichtlich aufgeführt ist. (Für etwas weitere Reisen ist es sogar praktisch, einen Europäisch Medizinischen Reisepass zu besorgen, weil der in 11 Europäischen Sprachen ausgestellt wird). Ein Medikamentenpass gilt nie als ein gültiges Reisedokument.

Einige Medikamente fallen unter das Betäubungsmittelgesetz. Es geht unter anderem darum:

  • Starke Schmerzmittel mit zum Beispiel Morphium,
  • ADHS- Medikation wie Ritalin oder Concerta (Methylphenidat)
  • Cannabis für medizinische Zwecke
Wenn Sie solche Medikamente mit in den Urlaub nehmen möchten, brauchen Sie für Ferien in Schengen-Ländern eine sogenannte Schengen Bescheinigung. In der Schengen Bescheinigung steht, dass Sie die Medikamente zum Eigengebrauch mitnehmen. Ihr Arzt muss die Bescheinigung unterzeichnen, worauf das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) die Bescheinigung bestätigt.

Eine Schengen Bescheinigung ist gültig über einen Zeitraum von 30 Tagen. Für eine Reise, die länger als 30 Tage andauert, werden folglich 2 oder mehr Schengen Bescheinigungen benötigt.

Belgien Island Polen
Dänemark Italien Portugal
Deutschland Lettland Slowenien
Estland Litauen Slowakei
Finnland Luxemburg Spanien
Frankreich Malta Tschechien
Griechenland Norwegen Schweden
Ungarn Österreich Schweiz

Wenn Sie diese Medikamente in ein Land außerhalb des Schengengebiets mitnehmen wollen, dann müssen Sie dafür eine Genehmigung bei der Botschaft oder des Konsulats des entsprechenden Landes einholen, in welches Sie einreisen möchten. Berücksichtigen Sie die Bearbeitungszeit Ihrer Anfrage. Nehmen Sie Medikamente, welche dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt sind, ohne die richtigen Papiere mit auf die Reise, dann riskieren Sie strenge Strafen.


Mit dem Flugzeug in den Urlaub

Packen Sie ihre Medikamente und Kontaktlinsenutensilien ins Handgepäck, denn die tiefen Temperaturen im Gepäckbereich des Flugzeugs sind nicht für alle Produkte optimal. Tragen Sie Medikamente lieber nicht direkt am Körper, zum Beispiel in einer Hosentasche, denn da kann es zu warm sein.

Seit dem 6.November 2006 gelten neue Richtlinien für Handgepäck. Flüssigkeiten und Gele dürfen nur noch in Behältern von maximal 100 ml mitgenommen werden. Diese Behälter müssen in einem durchsichtigen Plastikbeutel mit einem maximalen Volumen von 1 Liter eingepackt werden. Flüssige Medikamente dürfen schon in größeren Mengen als 100 ml mitgenommen werden. Doch dann muss nachweisbar sein, dass das Arzneimittel entsprechend beschriftet ist, zum Beispiel durch eine Erklärung vom Arzt oder der Apotheke.


Alle Medikamente kühl aufbewahren

Im Auto, Wohnwagen oder Zelt kann es sehr warm werden, deswegen können z.B. Zäpfchen weich werden, Cremes und Augentropfen verderben und die Haltbarkeit von anderen Medikamenten vermindert sein. Für Medikamente, die auch zu Hause kühl aufbewahrt werden, zum Beispiel Insulin und Zäpfchen, bietet ein Kühl-Etui oder eine Kühlbox Abhilfe.


Verbandskasten

Reisen Sie mit dem Auto oder mit dem Flugzeug, dann gehört ein Verbandskasten in Ihr Reisegepäck. In einer Anzahl von Ländern ist das im Auto gesetzlich vorgeschrieben. Nach Information der ADAC ist das in Europa der Fall in: Belgien, Deutschland, Ungarn, Kroatien, Österreich, Slowenien, Slowakei, Tschechien, Türkei. Dort gibt es komplette Verbandskästen zu kaufen; Sie können sich aber auch individuell einen Verbandskasten zusammenstellen oder einzelnes Verbandsmaterial kaufen.


Reiseapotheke

Es ist oft schwierig, im Ausland dieselben Medikamente zu bekommen.

  • Nehmen Sie darum ausreichend Arzneimittel mit für die gesamte Urlaubszeit.
  • Kontrollieren Sie vor der Abreise das Haltbarkeitsdatum von Ihren Medikamenten.
  • Bewahren Sie diese möglichst an einem kühlen und dunklen Platz auf.
  • Nehmen Sie ein separates Arztrezept mit!


Checkliste

  • Medikamentenpass
  • Eventuell Schengen Bescheinigung oder die Genehmigung der Botschaft/des Konsulats
  • Ausreichender Vorrat an Medikamenten (ev. inkl. Nadeln)
  • Antibabypille (zusätzliche Blister)/Kondome
  • Pflaster, Klebeband, Alkohol zur Desinfektion, Verband, Verbandbefestigung, Watte, Mullbinden, Armschlingen, Hühneraugenpflaster.
  • Schere, Pinzette, Nadel, Zeckenbiss-Set,
  • Thermometer (kein Quecksilberthermometer wegen der Bruchgefahr)
  • Schmerzmittel ((Kinder)Paracetamol, Ibuprofen, o.ä.)
  • Mittel gegen Reisekrankheit (Cyclizin)
  • Wunddesinfektion (Betadine, Calendulaspray)
  • Mittel gegen Durchfall (Loperamid, Elektrolytlösung, Norit-Kapseln)
  • Abführmittel gegen Verstopfung (Lactulose, Bisacodyl)
  • Magentabletten (Rennie)
  • Mittel (Creme) gegen Hauterkrankungen und Mückenstiche (Nestosyl, Azaron)
  • Schlaf- und eventuell Anti-Jetlagmittel
  • Lippenbalsam (Labello, Blistex)
  • Lippenherpescreme (falls bekannt)
  • Ohrentropfen (Otalgan)
  • Nasenspray (Xylometazolin)
  • Halsschmerztabletten (Strepsils, Trachitol)
  • Hygienische Reinigungstücher
  • Talkumpuder
  • Fußpflege (Dermacure, Gehwol)
  • Sonnencreme / After-Sun-Lotion
  • Kontaktlinsenutensilien / Ersatzbrille / Ohrenstöpsel
Eventuell auch: Insektenabwehrmittel mit WIRKUNG (Diethyltoluamid) und Moskitonetz Medikamente gegen Malaria (abhängig vom Reiseziel) Trinkwasserdesinfektionsmittel oder Wasserfilter.

Reisedurchfall

Reisedurchfall geht meistens von selbst wieder innerhalb von 3 bis 5 Tagen weg.
Das größte Problem bei Durchfall ist die Gefahr der Austrocknung, vor allem bei kleineren Kindern und älteren Personen. Trinken Sie über den Tag verteilt mindestens 1,5 Liter (Kinder 1 Liter) Wasser, Tee, Fruchtsaft (kein große Mengen Apfelsaft), klare Suppe oder Reiswasser. In sehr warmen Ländern brauchen Sie noch mehr Flüssigkeit. Das beste Mittel gegen Austrocknung ist eine orale Dehydrierungsflüssigkeit. Diese ist als Pulver erhältlich, welches mit (sauberem) Leitungswasser oder Mineralwasser ohne Kohlensäure zubereitet werden muss.

Wann zum Arzt?

  • Bei häufigem wässrigem Durchfall bei Kindern und Erwachsenen: nach 3 Tagen.
  • Ältere Personen über 70 Jahre nach 1 Tag.
  • Kinder unter 2 Jahren innerhalb von 1 Tag.
  • • Gehen Sie auch zu einem Arzt, wenn der Patient sich andauernd übergibt, Fieber hat und wenig Flüssigkeit zu sich nimmt.

Wer nicht warten möchte bis der Durchfall von selbst wieder verschwindet, kann Loperamid einnehmen, welches sich für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren eignet. Loperamid sollte nicht verwendet werden, wenn Fieber oder Blut im Stuhl vorhanden sind und sollte nicht länger als 2 Tage am Stück eingenommen werden.

Reisekrankheit

Reisekrankheit kommt häufig bei zwei- bis zehnjährigen Kindern vor. Sind Sie innerhalb von 4 Stunden am Ziel, dann wählen Sie Cyclizin. Dauert die Reise länger, dann nehmen Sie unterwegs noch einmal Cyclizin oder nehmen Sie ein länger wirkendes Mittel wie Meclozin oder Cinnarizin.

Diese Mittel können Schläfrgkeit oder Benommenheit als Nebenwirkung haben. Deshalb sind sie nicht zu empfehlen für jemanden der ein Motorfahrzeug führt.

Inhalt des Verbandkastens

  • Wundpflaster
  • Blasenpflaster
  • Desinfektionsmittel
  • Rolle Heftpflaster oder Klebepflaster
  • Schnellverband
  • Fixierungsunterlage (wasserabweisend)
  • Elastische Bandagen (bei Verstauchung)
  • Verbandklammern
  • Schere
  • Fieberthermometer (unzerbechlich)
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Handschuhe
  • Isolierdecken
  • Armschlinge
  • Schwalbenschwanzpflaster?




26.07.2017
Mann, 23
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paracetamol (Paracetamol)
Halsschmerzen

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Ich habe das Medikament gegen Halsschmerzen bzw. Halsentzündung bekommen. Es hat sehr gut gewirkt, und ist im Vergleich zu anderen Nicht-Steroidalen-Anti-Rheumatiker viel besser verträglich. Keine Übelkeit, kein Schwindel, nur leichte Schmerzmittel-Kopfschmerzen.
25.01.2016
Mann, 33
Allgemeine Zufriedenheit 4

Domperidon (Domperidon)
Reizdarmsyndrom

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Anwendung seit 4 Tagen. Aussagekraft ist also beschränkt. Allgemeines Gefühl der Besserung. In Prozent: von 40% auf 70%. Könnte sich eventuell weiter bessern. Bemerkung: Essen wurde seit Kurzem auch auf Schonkost angepasst.
03.06.2013
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Domperidon (Domperidon)
Übelkeit

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Es wirkt sehr gut, ohne Nebenwirkungen. Ich nehme das Medikament schon seit Jahren. Aber nur wenn ich es wirklich brauche. Mir wird auch nicht mehr schlecht. Herrlich! Wirklich sehr empfehlenswert!
19.04.2013
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 5

Domperidon (Domperidon)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
3
5
5
Ich war auf der Suche nach etwas wirkungsvollem zur Milchbildung. Ich stille mein 3,5 Monate altes Baby, und die Milch war leider nicht mehr ausreichend, wurde immer weniger. Ich würde aber gern bis zu 6 Monaten stillen. Alle anderen Möglichkeiten habe ich ausgeschöpft (Milchpumpe, Massage, Stilltee etc.). Ich nehme 3 x 10 mg pro Tag, was schon eine recht hohe Dosis ist... Lesen Sie mehr, die ich bald reduziere. Schon nach einem halben Tag merkte ich eine deutliche Zunahme. Jetzt an Tag 3 ist meine Milch wieder ausreichend, was mich sehr freut. :) Ich hätte damit niiiieeee gerechnet, denn sie war fast komplett weg. Absolut unglaublich! Ich werde es weiter nehmen. Einziges Problem sind die nicht zu unterschätzenden Kopfschmerzen als Nebenwirkung, die jedoch nachlassen, wenn auch schleichend. Ich hoffe, sie nehmen noch weiter ab. Aber für mein Baby nehme ich sie in Kauf. Das Medikament soll übrigens nahezu muttermilchungängig sein, was natürlich sehr wichtig ist. (Wird ansonsten aber auch primär als Medikation bei Erbrechen bei Säuglingen eingesetzt.) Ich kann es zur Relaktation sehr empfehlen. Schade, dass es hier nur einen off label Einsatz findet und sehr vielen Ärzten und Apothekern unbekannt für diesen Zweck ist.
13.03.2013
Frau, 44
Allgemeine Zufriedenheit 2

Domperidon (Domperidon)
Reizdarmsyndrom

Zufriedenheit über
5
3
1
5
Ich habe das Medikament im letzen Jahr ab und zu genommen. Es hat gut gegen die Übelkeit geholfen. Aber ich bekam davon auch andere Darmbeschwerden. Aber schlimmer noch war das Herzklopfen was ich von dem Medikament bekommen habe. Das ist auch der Grund warum ich es nicht mehr nehme.
26.11.2012
Frau, 65
Allgemeine Zufriedenheit 1

Bisacodyl (Bisacodyl)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
3
1
4
Ich musste wegen einer Darmuntersuchung 4 Tabletten nehmen. Nachts ging es mir dann wirklich sehr schlecht. Ich habe mich selten so schlecht gefühlt.
13.11.2012
Mann, 20
Allgemeine Zufriedenheit 4

Paracetamol (Paracetamol)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über
2
3
4
3
Test
08.07.2012
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 1

Paracetamol (Paracetamol)
Kopfschmerzen

Zufriedenheit über
2
1
1
1
Ich kann es nicht empfehlen und bin froh, dass es jetzt in den Apotheken nur noch begrenzt abgegeben wird. Teufelszeug.
13.03.2012
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 5

Bisacodyl (Bisacodyl)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
4
5
4
Ich habe früher verschiedene Medikamente gegen Verstopfung genommen. Aber keines ist so wirksam und anwendungsfreundlich wie Bisacodyl. Es ist hervorragend für Menschen mit Magenproblemen geeignet. Man sollte das Medikament aber nicht nehmen wenn man innerhalb eine Stunde nicht in der Nähe einer Toilette ist. Abends nehmen ist am besten.
28.02.2012
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paracetamol (Paracetamol)
Kopfschmerzen

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe immer Cherafine genommen gegen meine ständigen Kopfschmerzen. Ich habe lange nach einer Alternative gesucht. In der Apotheke bekam ich gesagt, dass Cherafine eine Mischung von Paracetamol und Acetylsalicylsäure ist. Also nehme ich seitdem eine Tablette Aspirin und eine Tablette Paracetamol, mit dem gleichen Resultat. Vielleicht praktisch für andere Betroffenen…
12.01.2012
Frau, 67
Allgemeine Zufriedenheit 5

Domperidon (Domperidon)
Sodbrennen

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Meine Erfahrungen sind sehr gut. Ich habe einen kleinen Riss in meinen Zwerchfell. Damit habe ich jetzt keine Probleme mehr. Nach etwa 1,5 Stunden. Wenn ich das Medikament aussetzte bekomme ich sofort wieder Probleme.
04.01.2012
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 5

Domperidon (Domperidon)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich nehme das Medikament meistens gegen Übelkeit während meiner Periode. Aber auch wenn ich mich sehr voll fühle. Ich habe es immer bei mir. Es wirkt sehr gut, innerhalb einer Viertelstunde. Aber ich nehme es nur wenn es wirklich nötig ist.
27.10.2008
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paracetamol (Paracetamol)
Kopfschmerzen

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Paracetamol hilft gut gegen meine Kopfschmerzen. Ich nehme die Tabletten nur wenn es nicht anders geht. Ich bin wirklich sehr zufrieden damit.
14.04.2008
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 5

Paracetamol (Paracetamol)
Kopfschmerzen

Zufriedenheit über
5
5
5
4
3 bis 4 x täglich 2 Tabletten von 500 mg. und ich kann fast normal funktionieren. Leider schmecken die Tabletten fürchterlich bitter.


Zurück zum Anfang der Seite