ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Experten werfen einen Blick auf Paroxetin

Arjen Walstra

Arjen Walstra



Apotheker
Unbekannt

18Expertenmeinung(en) geschrieben

Paroxetin


 depression - ssri Wirksamkeit: 3

Paroxetin

Krankheit/Erkrankung, für die dieses Medikament häufig verschrieben wird

Depressionen

Kurze Beschreibung der Krankheit/des Krankheitsbildes

Eine Depression ist mehr als ein Tief oder "down" zu sein. Derjenige, der depressiv ist, hat verschiedene ernsthafte Symptome. Ein Arzt stellt fest, ob Sie an einer Depression leiden.

Wirkung des Medikaments

Paroxetin greift im Gehirn ein. Der Arzneistoff bindet dort an bestimmten Stellen und sorgt für eine erhöhte Serotoninkonzentration. Bei einer Depression herrscht häufig ein Serotoninmangel im Gehirn. Einige andere Antidepressiva haben ebenfalls eine Wirkung auf andere Botenstoffe im Gehirn, wir Dopamin und Noradrenalin. Ein Ungleichgewicht der anderen Botenstoffe kann ebenfalls einen Einfluss auf Ihren Gemütszustand haben. Noch ist es nicht möglich diese Botenstoffe im Gehirn zu messen, was es den Ärzten im Vorhinein ermöglichen würde, festzustellen, welches Antidepressiva am besten bei Ihnen wirken könnte. Paroxetin ist ein Arzneimittel, das einzig und allein einen Einfluss auf das Serotonin hat. Da Serotonin nicht nur im Gehirn wirkt, können auch einige andere Nebenwirkungen auftreten. So hat Serotonin beispielsweise ebenfalls einen Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt und auf das Schlafverhalten.

Tipps in Bezug auf die Einnahme oder Verabreichung

Es ist zu beachten, dass dieses Medikament mindestens 4 Wochen eingenommen werden muss, bevor eine Wirkung spürbar ist.

Häufig auftretende Nebenwirkungen

Schlaflosigkeit und Übelkeit.

Tipps in Bezug auf die Nebenwirkungen

Die Wirkung von Paroxetin tritt erst höchstens nach 4 Wochen ein. Manchmal wird während dieser ersten Wochen ein Beruhigungsmittel verschrieben, damit Sie weniger unter den Nebenwirkungen leiden.

Weitere Informationen des Experten

Sprechen Sie immer erst mit Ihrem Hausarzt oder Apotheker, bevor sie das Antidepressivum absetzen. Setzen Sie das Antidepressivum niemals auf einmal ab, sondern setzen Sie es nach und nach über ein paar hinweg Wochen ab. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker für einen persönlichen Absetzplan beraten. Antidepressiva werden bei Jugendlichen unter 24 Jahren in Zusammenhang mit einem erhöhten Selbstmordrisiko gebracht. Im Prinzip wird von der Einnahme von Antidepressiva unter 24 Jahre abgeraten.

28-04-2013